1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Snoopy

Mira di Royal Peerage ♀

Murgese

Mira di Royal Peerage ♀
Snoopy, 1 Mai 2020
Bracelet, Cascar und Flair gefällt das.
    • Snoopy
      Wenig los...

      Code of Mystic Girl, Gismo Valentino, I'm an Albatraoz, La'Vida Nastra, Lady I
      Lady Sawyer, Mira di Royal Peerage, Penny Lane |, Rosalie, Spencer

      Die letzte Zeit ist wenig los auf dem Hof, zwecks der Pandemie momentan, haben wir keinen Besuch, es ist zum Glück so dass wenigstens Yasmin kommen konnte und im Stall mit half. Die Pferde standen die meiste Zeit im Stall, wir hatten einen riesigen Offenstall,welcher an einigen Stellen noch gut überdacht und eingebaut war, damit wir uns um die Pferde auch bei schlechten Wetter kümmern konnten. Yasmin holte sich Rosalie und Spencer raus, welche sie erstmal gründlich putzte, ich dagegen nahm mir unsere Kaltblutstute Penny vor. Heute war das Wetter zum Glück nicht so schlimm, also konnten wir gemeinsam ausreiten, doch zuerst kümmerten wir uns um die restlichen Pferde. Also holte ich mir Code und Yasmin holte nach den beiden kleinen Alba. Wir putzten sie, säuberten ihre Hufe und stellten sie wieder rein, dann nahm Yasmin Nastra und ich Mira. Wir kümmerten uns um die beiden und mit Mira übte ich kurzerhand noch Führtraining und das Hufe geben. Die kleine machte das bis jetzt super mit also konnte ich sie schnell für heute entlassen. Yasmin war auch schon fertig,also holte ich mir Lady Sawyer und putzte sie, heute hatte sie Frei, da ich mit Lady ausreiten ging. Yasmin war bereits mit Gismo beschäftigt und striegelte ihn gründlich. Dann war sie auch schon beim satteln und ich tat es ihr gleich, Lady machte sich nämlich extrem selten richtig dreckig.
      Nachdem Yasmin fertig mit Gismo war, holte ich Lady und schloss mich ihr an. ,,Am Fluss entlang? Da ist es nicht allzu nass an den Wegen, da können die Pferde weniger ausrutschen als bei der Windmühle vorbei.".,,Klar lieber kleinere Runde und mehr Sicherheit als große Runde und zu viel Gefahren!", antwortete die Jugendliche und ich lächelte und stieg in Ladys Sattel. Zuerst ritten wir am Waldrand entlang und bogen bald Richtung Fluss ein. Unsere Galoppstrecke war zum Glück trocken also lieferten wir uns ein Rennen und Lady gewann. Wir trabten nun über den Waldweg und als wir das Rauschen des Flusses hörten, verlangsamten wir unser Tempo in den Schritt. Wir ritten gemeinsam am Fluss entlang, ließen die Pferde beim Übergang trinken und machten uns auf den Weg zurück. Unseren sogenannten Galoppberg ließen wir heute aus,was die Pferde anfangs nicht so toll fanden aber schnell damit klar kamen. Nach einer halben Stunde waren wir zurück am Hof und es fing an zum Gewittern, also rubbelten wir die Pferde trocken und brachten sie in den Stall, dann kümmerten wir uns um den Offenstall und entfernten die Äppel und nassen Stellen und brachten alles zum Misthaufen. Nach einer Stunde fleißigen Arbeitens waren wir durch mit dem Stall und gingen zum Stübchen wo wir uns einen heißen Kakao machten und über die momentane Situation redeten ehe wir ein paar alte Turnierfilme anschauten...

      2756. Zeichen
    • Snoopy
      Besuch auf dem Koppenbacher Hof - Sosox3

      Pflegebericht für: Code of Mystic Girl, Gismo Valentino, Lady I, Lady Sawyer, Mira di Royal Peerage, Penny Lane |, Rosalie, Spencer
      Es war kühl, regnete und wenn ich ehrlich war, war ich gerade nur froh, dass meine Eltern mich in Ruhe ließen und ich gerade das Haus verlassen hatte. “Treffen wir uns am Koppenbacher Hof?”, fragte mich eine Freundin. “Ich hab da was geplant, meine Begleitung ist mir abgesprungen und der Platz ist schon bezahlt”, hatte sie mir geschrieben und ich war gerade auf dem Weg dorthin. Ich war zwar schon lange in der Gegend, doch ich kannte den Ort der Abmachung nicht. Erst als ich ankam, sah ich was Lydia mir antat. Ich hatte nie was mit Pferden zu tun gehabt und jetzt stand ich hier, völlig verzweifelt mitten auf dem Hof, als eine junge Frau mich ansprach. “Kann ich Ihnen helfen?” Ja. Nein. Eine so einfache Frage, die mich aus der Fassung zu bringen schien. “I-I-Ich bin hier verabredet mit einer Freundin”, antwortete ich stammelnd. “Wie heißt sie denn?” “Lydia.” “Ach dann musst du Vivien sein, sie hatte mir von dir erzählt. Ich bring dich rasch zu ihr und Lady.” Wie ich kurze Zeit später erfuhr, war Lady eine Criollo Stute und ich war bei einer Reitstunde angemeldet, dabei konnte ich doch noch gar nicht reiten. “Du reitest Lady Sawyer! Die ist so eine liebe”, hatte Lydia gesagt und ich fing an den Fuchs zu putzen. Im Stall standen aber noch weitere Pferde und Lydia zeigte sie mir nacheinander. Sie hatten sogar ein kleines Pferd, ein Shetlandpony, namens Spencer. Und ein Fohlen, das den Namen Rosalie trug. Außerdem gab es auch ein sogenanntes Kaltblut. Penny Lane war bunt, so wie Spencer, Rosalie und Code of Mystic Girl. Gismo Valentino war ein Tinker, hatte Lydia mir erzählt und gehörte einem jungen Mädchen in unserem Alter. Nur Mira war irgendwie ausgeblichen. Aber die Farbe sollte wohl so sein, hatte mir Jamie erklärt als ich sie gefragt hatte. Die Reitstunde war anstrengend, ich wusste kaum was ich machen sollte und erst gegen Ende fiel mir das ganze leichter.

      1889. Zeichen by Sosox3
    • Snoopy
      Großes Tümmeln
      Pflegebericht für: Code of Mystic Girl, Gismo Valentino, Lady I, Lady Sawyer, Mira di Royal Peerage, Penny Lane |, Rosalie, Spencer

      Auf den Hof sind die Ferien angebrochen, es ist sehr viel los und man kommt gar nicht mehr hinterher. Heute Vormittag machten wir Reitstunden für die kleinen Besucher, dabei waren Code, Gismo, Lady und Lady Sawyer. Mädchen und Jungs, alles war dabei. Somit ging es auch schon los, wir putzten alle Pferde zuerst mit den Kindern und dann sattelten wir sie, somit ging es auch schon los. Wir trafen uns in der Halle und begannen ganz einfach im Schritt, ein paar Eltern waren auch dabei und schauten ihren Kindern über die Schulter. Ein paar der kleinen trabten sogar heute, was für diese das Highlight war. Nach über einer Stunde reiten, waren wir auch schon durch und sattelten die Pferde ab und putzten sie erneut. Dann kam auch schon der Hufschmied, was alle super toll fanden. Die Minis, Spence und Rosalie jagten derweil glücklich über den Hof und brachten alle Kinder zum Lächeln. Nachdem der Hufschmied da war, war es auch schon später Nachmittag und wir aßen gemeinsam zu Abend.

      985. Zeichen
    • Snoopy
      Sammelpflegebericht
      Code of Mystic Girl, Gismo Valentino, Lady I, Lady Sawyer, Mira di Royal Peerage, Rosalie, Spencer

      Ein ruhiger Tag war wieder am Start, heute war Wellnesstag für die Pferde, glücklich blickte ich auf die Weide zu den Süßen und lächelte. Unser Bestand hatte sich verkleinert, was aber auch in Ordnung war, da wir nicht mehr viel mehr Pferde wollten, wenn nur in Ausnahmen. Also holte ich mir zuerst einmal die kleinen Zwerge Spencer und Rosalie, welche dank einem Sack Möhren schnell ankamen. Somit waren flott Halfter umgelegt und die beiden Zwerge kamen zur Dusche, wo sie erstmal grundgesäubert wurden, dann kam die Massagebürste mit Pflege zum Einsatz. Mit sanften Bewegungen und starken Druck, bearbeitete ich also das gescheckte Fell und sie wurden nochmal mit warmen Wasser abgebraust ehe sie unter das Solarium kamen und genießen konnten. Somit machte ich mit Code of Mystic Girl und Lady Sawyer weiter. Diese befreite ich auch erstmal vom Dreck und massierte beide dann mit Jamie, dann säuberten wir sie nochmal und tauschten die Minis gegen die Hannos. Die Minis machten es sich im Offenstall gemütlich, da es anfing zu regnen. Nun schnappte ich mir Mira di Royal Peerage, Gismo Valentino und Lady I, diese brausten Jamie und ich wieder gründlich ab, schrubbten den Dreck aus dem Fell und begannen dann mit der Ganzkörpermassage. Dann kamen auch die drei unter das Solarium und ich kümmerte mich um die Fütterungsvorbereitung. Wo ich alles anmischte und dann jedem Pferd getrennt gab. Auch die drei, die frisch aus dem Solarium kamen, durften ihr Futter fressen und ich säuberte anschließend die Eimer und brachte sie in die Stallkammer, ehe ich Holz holte und den Ofen anheizte, wir wollten es ja warm haben, da die Temperaturschwankungen momentan Katastrophe waren.

      1678. Zeichen
    • Snoopy
      Rundgang wegen Unwetter
      Code of Mystic Girl, Gismo Valentino, Lady I, Lady Sawyer, Mira di Royal Peerage, Rosalie, Spencer

      Seit einigen Tagen herrscht hier reges Unwetter & die Pferde sind bis jetzt seit Vormittag auf der Weide, doch da es leider wieder stürmisch wird gen Mittag musste ich sie alle wieder rein holen. Denn diesmal waren starke Gewitter am Start, meist hatten sie ihren Offenstall, welcher aber vor ein paar Tagen leider kaputt gegangen ist, da ein Baum hinauf stürzte, und dieser erst die Tage weg gemacht werden konnte. Dementsprechend hatten wir die Koppel getrennt und damit die Pferde etwas raus konnten, durften sie dort stehen.
      Nun holte ich mir erstmal die Hannos Code of Mystic Girl und Lady Sawyer da die beiden schon am Gatter standen und rein wollten. Wir hatten Gott sei dank unseren Stall vor ein paar Tagen renoviert, weswegen die Boxen zusammengeführt wurden und nur noch zwei extra Boxen zu finden waren, für erkrankte Pferde oder Quarantäne. Nun holte ich mir Gismo Valentino und Lady I dicht gefolgt von Mira die Royal Peerage hinein. Dann kamen die Beiden Minis Rosalie und Spencer, welche ich noch hinein holte und als alle sicher im Stall waren, füllte ich die Heuraufen weiter auf und stellte einen zusätzlichen Wasserbottich auf. Dann fegte ich die Stallgasse und kehrte in mein Haus zurück, der Sturm war mittlerweile auch schon angekommen und ich erreichte gerade so die Haustüre vor dem Hagelansturm. Die Kamera im Stall lief ebenso, und war bei der Renovierung auch gewechselt worden, sodass ich keinerlei Verbindungsabrüche mehr hatte.
    • Snoopy
      Koppenbacher Hof - Dreieckstraining

      Code of Mystic Girl, Mira die Royal Peerage und Spencer wurden heute wieder in der Bodenarbeit trainiert. Ich holte mir die drei erstmal von der Koppel, ehe ich auch schon mit der Pflege des Fells und des Langhaars begann. Alle wurden gründlich sauber gemacht und die Hufe frisch geschnitten. Dann stieg ich Code und nahm am Strick die beiden anderen mit, als wir auf dem Platz waren, entfernte ich die Stricke und lies sie erstmal etwas frei laufen, während ich mit Code ein wenig übte. Wir übten unsere Basis Tricks, von Verbeugen, Lächeln, Seitwerts laufen, Hinter- und Vorderhand Wendungen. Dann sprang ich wieder auf und pfiff Mira und Spencer zu mir, beide reihten sich rechts neben mir ein und wir liefen die ersten Runden erstmal in der Gruppe Schritt, trabten dann im Zirkel an und dann lies ich Spencer in der Mitte stehen, mit Mira und Code lief ich rückwärts, bis wir eine angenehme Entfernung hatten, dann rief ich Spencer und er galoppierte zu uns, reihte sich links ein und dann ging es wieder eine Runde über die ganze Bahn. Nun stieg ich ab und ließ alle Pferde nacheinander hinlegen, ließ Spencer einmal im Zirkel um uns laufen und machte dasselbe mit Mira, die etwas länger dafür brauchte. Nachdem alle ein Naschi bekamen, brachte ich sie in den Stall und gab allen ihr wohl verdientes Mash.

      1310. Zeichen​
    • Snoopy
      Ein Ritt zu Dritt alleine

      Heute hatte ich einen Ausritt mit den drei Pferden vor, Code of Mystic Girl wurde geritten, während Mira die Royal Peerage und Spencer als Handpferde mitkamen, wir hatten dies schon länger geübt und Spencer lief auch ohne Strick im Wald nebenher, er war einfach wie ein Hund, draußen hörte er sehr gut, während er am Stall gerne mal den ein oder anderen Blödsinn machte. Mira war da noch nicht so sicher, bzw. war ich mit mit der kleinen Stute nicht so sicher, weswegen sie an den Strick kam, welcher natürlich die meiste Zeit Durchhängen würde. Also machte ich die Pferde ready und gurtete nochmal den Sattelgurt von Code nach, ehe ich aufstieg und mit den Pferden los ritt. Es war ein warmer Tag im bayrischen Wald, ein wunderschöner Frühlingstag, nicht zu nass, nicht zu trocken und ein angenehmes Klima. Wir ritten Richtung Wasserfall während Spencer vortrabte und den Weg abcheckte, er hatte immer diesen Beschützerinstinkt wenn wir draußen unterwegs waren. Ich sagte immer dazu: Er muss ja auf seine Ladys aufpassen. Mit einen breiten Grinsen, trabte ich nach der Kurve an und wir überquerten die Fichtenbrücke und näherten uns dem Wasserfall. Mittlerweile waren wir schon gute zwei Stunden unterwegs, also legten wir eine Pause ein und aßen und tranken was. Nach 20 Minuten, wo die Pferde grasen konnten, bewegten wir uns wieder Richtung Heimat, wo wir unsere Galoppstrecke natürlich nicht verfehlten. Nach einen schnellen Sprint, verlangsamten wir unser Tempo und kamen aus den Wald wo wir den Hof auch schon sahen und bald eintrafen. Die drei bekamen nach dem absatteln noch ihr wohlverdientes Mash und kamen in den Stall.

      1631. Zeichen
    • Snoopy


      Besuch aus Kanada


      Code of Mystic Gir, Mira di Royal Peerage, Spencer



      Besuch aus Kanada, Kataleya wollte mal

      Wieder im schönen Bayern vorbei kommen um ihre kleine Code of Mystic Girl zu sehen. Gestern war sie mit den Flieger gelandet und ich holte sie in Nürnberg ab und wir fuhren gemeinsam zum Stall. Angekommen wollte Leya gleich in den Stall um ihre Maus zu sehen, welche ihr liebevoll entgegen brummelte, als würde Sie sie noch kennen. Natürlich betüddelte sie die Maus , ehe sie sich zu Bett lag und wir den morgigen Tag mit einen Ausritt ausklingen lassen wollten. Ich hatte eine Pferd von einer Freundin bekommen, damit wir gemeinsam los konnten, also holten wir die Pferde aus den Boxen und brachten sie zum Putzplatz, wo wir uns erstmal gründlich um Fell-, Huf- und Langhaarpflege kümmerten. Dann kamen Sattel und Trense ran und es ging los. Wir ritten meine Lieblingsrunde bei den Wasserfällen und hatten einen traumhaften dreistündigen Ritt. Zuhause gönnten wir uns einen warmen Tee und brachten später die Pferde auf die Weide. Dann wollten wir natürlich auch die kleinen betüddeln. Spencer und Mira di Royal Peerage, diese holten wir aus den Boxen und säuberten sie, ehe wir einen schönen Spaziergang zum See machten. Die beiden durften etwas planschen, denn für Baden war es Ende Oktober doch schon zu kalt. Als wir zurück kamen, hatte es bereits angefangen zu Gewittern und wir brachten schnell die Pferde in die Ställe, ehe wir es uns auf dem Heuboden gemütlich machten und einen Film sahen während über uns der Sturm tobte und unter uns die Pferde genüsslich ihr Heu fraßen.

      1524 Zeichen


    • Snoopy
      Sammelpflegebericht folgender Pferde von Snoopy

      Before the Dawn, CLCs Nevada, CLC's Parvaaneh, CLC's Zjarri oqean, Flaming Khaleesi, Hall Of Fame CU, Infinity's Indian Summer, Smart Moving Angel
      A Painted Smart Delta, Burnin' Hero, CLC's Casino Royal Flash, CLC's Unlimited Sinclair, Don Quichoté, Enjoy It! With me!
      CLC's La Dama de Corazones, Colonel Coosader, Enjoy The Capitol, Rassinis Galantis


      Besuch aus Bayern Pferde

      Code of Mystic Girl, Mira di Royal Peerage, Spencer

      Der Tag war regnerisch, doch dies hielt uns nicht auf die Pferde zu pflegen. Heute war bei den Stuten Hallenbewegung angesagt, also stellten wir eine breite eingespannte Sprungrunde auf und holten nach und nach die Girls. Dawn, Nevada und Parvaneeh konnte ich zu dritt holen, diese liefen immer brav zu dritt. Vor der Halle hatten wir einen Überbau, wo wir meist von den Pferden die Hufe nochmal säuberten, das nicht allzu viel Dreck in die Halle kommt, desto länger hält auch einfach der Sand und muss nicht nachgezogen werden. Meine Mum nahm mir die Stuten entgegen und ich konnte jeweils zu zweit Zjarri, Khaleesi, Fame, Summer und Angel holen. Als auch diese vor der Halle 'schick' gemacht worden sind, kamen sie auch rein und durften erstmal zusammen toben, damit sparen wir uns das warm machen. Dann ging es nacheinander los mit der Herde und nach einer halben Stunde, hatte ich die Boxen sauber und die Pferde kamen zurück in Offenstall, welcher auf der überdachten Ställe aufgemacht wurde.
      Mit den Hengsten ließen wir die Stangen stehen und holten Hero, Flash und Sinclair, welche dort bewegt wurden. Nachdem diese ready waren, schnappte sich Mama Joy und mein Partner Donni, ich hatte währenddessen die Stangen umgebaut um ein wenig Trail Mit Delta zu trainieren. In der Zwischenzeit säuberten die Kinder den Stall und bauten trotz Regen den Misthaufen auf, damit man wieder mehr davor schütten konnte ohne einen kleinen Bergaufstieg mit Karre starten zu müssen. Die großen hatten dementsprechend ihren Soll getan und wir betüddelten dann noch die jungen, welche einfach ein wenig geputzt wurden und bei Coosader Fohlen Abc gefestigt wurde, den dieser hatte die letzten Tage ziemlich nachgelassen, Pubertät halt. Rassini, Capitol und Cora, genossen ihr Programm und schmusten dann noch alle mit mir.

      Auch zu Besuch war Jamie mit meiner kostbaren Code welche ich ihr damals anvertraut hatte, als ich meine Zucht umgestellt hatte. Ich ging also zum Gasthaus grüßte Jamie und wir flitzen schnell zum Gaststall, wo die drei wie die aus der Tankstelle dastanden. Ein freudiges Brummeln erreichte mein Herz von Code und Spencer, beide Pferde die mal mir gehörten. Mit einem Strahlen grüßte ich den kleinen Spencer, welcher Kuscheln nicht lange duldete zuerst und kraulte die weiche Shettystirn und gab ihm viele Küsschen, bis er mit einen Quietschen davoneilte und ich mich der schwarzen Schönheit widmete. "Hallo meine Schöne", grüßte ich die dunkle Stirn mit der weißen Schnute. Mit der Maus stand ich bestimmt 15 Minuten da und genoss die Zweisamkeit, ehe ich ihr einen Knutsch abgab und mich an Mira heranwagte. Mira war von Jamie selbst, also eine Stute die Sie sich damals zulegte, Eine seltene Rasse aber ein liebes Tier. Mit einem Lächeln ließ ich die Stute an mir Schnuppern und kraulte ihren Hals, was sie sichtlich genoss, noch so eine Schmusemaus. Ich quatschte mit Jamie über einige Dinge die so geschehen sind und währenddessen putzten wir die Mäuse ehe wir uns auf den Heuboden setzten und unseren Kakao genossen.

      3032. Zeichen
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    3.0) Koppenbacher Hof
    Hochgeladen von:
    Snoopy
    Datum:
    1 Mai 2020
    Klicks:
    834
    Kommentare:
    9
  • Mira di Royal Peerage



    Rufname: Mira

    [​IMG]
    Aus der: Nera
    MM: Unbekannt
    MV: Unbekannt

    Von: Nevio
    VM: Unbekannt
    VV: Unbekannt


    Geburtsdatum: 20.03.2019
    Geschlecht: Stute


    [​IMG]
    Rasse: Murgese
    Rassetyp: Warmblut


    Fellfarbe: Blue Roan, EE/aa/nRn
    Abzeichen:
    - | - | -
    Langhaar: Schwarz
    Augenfarbe: Schwarzbraun
    Stockmaß: wird ca. 1,60 m


    [​IMG]
    Charakter:
    gutmütig, freundlich, interessiert an Allem
    Beschreibung:
    Mira war von Anfang an ein sehr freundliches Wesen, sie schaut gern was auf dem hof passiert und möchte am Liebsten immer ganz nahe dabei sein. In der Jungpferdeherde ordnet sich sich problemlos ein.

    Miras gundlegendes Interesse an Allem macht es sehr leicht ihr Dinge beizubringen, deshalb sehen wir in ihr auch weniger ein reines Turnier- und Zuchtpferd, sondern viel mehr ein vielseitiges Showpferd.


    Geschichte:
    -



    Reitweise: -

    Eingeritten: Nein
    Eingefahren: -

    [​IMG]
    Im Besitz seit: 26.04.2020

    Besitzer: Snoopy
    Vorbesitzer: -
    VorVorbesitzer: -



    Maler: Maleen
    Ummaler: -


    Fohlenmaler: Maleen
    Großmaler: -
    VKR: Maleen


    Reitbeteiligung: -

    [​IMG]
    Zucht Platz: -
    Gekört? Nein

    Decktaxé: ---


    Nachkommen: //

    [​IMG]

    (Galopp-, Trab-, Viertelmeilen-)Rennen
    Western(Trail)
    Western(Reining)

    Springen: E A* A**
    Military: E A
    Dressur: E A* A** L* L** M* M** S* S** S*** S****
    Distanz: E A L
    Fahren: E A L M

    Gang
    Wendigkeit: E

    Rot: Training | Grün: Schleife | Blau: Beides

    [​IMG]
    -
    [​IMG]
    Offizieller Hintergrund