1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Hafifreund11

Minero,Schweres Warmblut Hengst

Hintergrund by EliiKeinsName:MineroSpitzname:Miro,MineGeschlecht:HengstRasse:Schweres WarmblutAlter:8Geburtstag:12.10.2006Stockmaß: 1.65cm Mutter:UnbekanntVater: UnbekanntGeschwister: UnbekanntFellfarbe:DunkelbraunerMähne:Dunkelbraun-schwarzSchweif:Dunkelbraun-SchwarzAbzeichen:unterbrochene Blesse,v.r.socke,v.l Kronrand,h.l SockeSpringen: EMillitary: E Dressur: E Distanz: EWestern: E Galopp: EFahren:EMinero ist ein ausgesprochen Netter ehrlicher Hengst.Er zeigt kaum Hengstmanieren und ist leicht händelbar.Seine Stärke liegt im Vielseitigkeits Sport.Er ist sehr verschmust und liebt es wenn er im mittelpunkt steht.Minero ist manchmal etwas Faul und hat auch nicht immer lust zu Arbeiten doch wenn man ihm abwechslung gibt ist er das Perfekte Pferd von jeder Mann Händelbar.Er hat wunderschöne GGA die leicht zu sitzen sind und somit auch für anfänger Perfekt.Er wurde schonend Angeritten und wird Gebisslos Geritten.Gekört/Gekrönt:NeinVorgesehen für die Zucht: JaNachkommen:noch keine..Besitzer/Besitzerin:Hafifreund11Vorbesitzer/Vorbesitzerin:\Ersteller/Erstellerin: Hafifreund11Vorverkaufsrecht:Hafifreund11

Minero,Schweres Warmblut Hengst
Hafifreund11, 17 Aug. 2013
    • Hafifreund11
      Minero Ankunft
      Ich stöberte in der Zeitung und fand eine Anzeige darin Stand netter Warmblut hengst 6 jährig zu verkaufen.Die Anzeige gefiel mir und ich beschloß dort anzurufen.Ich vereinbarte mit der Besitzerin eine Uhrzeit und fuhr Nachmittags los 4 Stunden fuhr ich bis ich in einem Reitstall ankam.Es war ein riesen Anwesen und großer Stall zu sehen.Ich sah mich um und entdeckte eine Braunhaarige frau die ich ansprach sie war die reitstall besitzerin und erzählte mir das sie eine Warmblutzucht und einen großen reitschule betrieb zu führen hatte.Wir gingen in einen großen Stall wo die Warmblut Hengste standen sie erzählte mir das der Hengst Minero hieße und nicht in ihre Zuchtkriterien passen würde.Wir gingen weit durch den Stall bis wir zu einer kleinen Box kamen wo er drin Stand er kam sofort zum Tor und lies sich von mir streicheln mir war nun klar warum er nicht in ihre zucht passte er war kleiner als die anderen Warmblüter diese hatten eine größe von ungefähr 1,70-1,80 Stockmaß doch der süße Kerl war nur 1,65 was ich schon sehr groß fande.Sie erklärte mir das er schonend mit 5 eingeritten wurde und nun seit einem Jahr unterm Sattel war.Ich bittete um ein Probereiten und sie gab mir Trense wie ich immer bei Proberitten machte wollte ich ihn ohne Sattel reiten also Trenste ich ihn auf ich merkte sofort das ihm das Gebiss nicht wirklich gefiel ich führte in die Reithalle und die Gutbesitzerin brachte mir einen Hocker ich lies mich auf seinen rücken hinab und ritt ihn an.Er hatte einen schwungvollen aber sehr gemütlichen gang,ich ritt ihn warm und trabte dann an er war sehr schön auszusitzen ich merkte immer mehr wie er das Gebiss hasste er riss oft den Kopf hin und her und kaute nicht oft.Er war eine treue Seele wie ich schnell feststellte und ich hatte mich schon längst verliebt ich galoppierte ihn nun noch an und er gab gas ich lachte und Galoppierte ihn auf den Zirkel er war zwar etwas Faul aber richtig gummi konnte er auch geben.Ich stieg nach einer guten stunde ab und trenste ihn ab.Was mir aufgefallen war alle pferde waren schon geputzt die besitzerin erzählte mir das jeden morgen die pferde geputzt wurden leider kamen sie aber wenig auf die weide.Sie erzählte mir noch das Minero gutes springtalent hatte es aber noch nicht oft getestet wurde da er ja noch jung war sie bot mir an ihn gleich mitzunehmen was ich wiedermal gerne tat.Beim aufladen stellte er sich etwas an ging aber dann gut drauf zuhause angekommen war er ziemlich fertig also brachte ich ihn in eine meiner Boxen die schon frisch eingestreut war und gab ihm futter und wasser er wirkte zufrieden ich knuddelte mit ihm noch etwas und lies ihn dann in ruhe.
    • warriorhorse1
      Hufschmied bericht Mauntain horse ranch:

      Ich war ein wenig aufgeregt da es mein erster auftrag war aber ich freute mich das ich den schönen hengst Nuclear moon die hufe schneiden,raspeln und korrigieren durfte. ich stieg aus meinem wagen und baute alles auf.dann ging ich zur koppel und sah mich um den schönen scheckenhengst fand ich bald ich hollte sein halfter und führte ihn dan zum platz wo ich meinen krempel aufgestellt hatte.der neugierige hengst stieß mich fast um als er mit seinen kopf an mir rubbelte ich lachte:,,Jaja schon gut kleiner!"ich band den kleinen frechdachs an und machte mich an die hufe.als erster schnitt ich sie zuricht dann rasspelte ich sie ein wenig ab und zum schluss korigierte ich noch ob alle vier hufe ordentlich sind.

      ich war sehr zufrieden.als ich die hufe so betrachtete.merkte ich einen kleinen kratzer am linken hinterhuf.ich sah ihn mir genauer an merkte aber gleich das es überhaubt nichts ernstes war.als nächstes band ich nuclear moon ab und führte ihn zurück zu seiner koppel.



      nach nuclear moon kam der schöne schweres warmblut hengst Minero.Ihn fand ich in seiner box vor ich ging zu ihm und sah ihn in seine großen dunklen augen.dann führte ich ihn heraus.als ich den erlichen hengst bei meinem hufschmiede platz anband.machte ich mich sofort an die arbeit.als erstes schnitt ich seine hufe dann raspelte ich sie ab und zum schluss korigierte ich sie.auch diesmal war ich wieder stolz auf meine arbeit.Bei Minero konnte ich nix anderes entdecken so kam er sofort wieder in seine box.





      Als letztes kam Scotchbride die gutmütige oldenburger stute.Ich holte sie von der großen weide und band sie an.liebevoll tätschelte ich ihr den hals.dann machte ich mich an die arbeit.Auch bei ihr hieß es schneiden,raspeln,koriegieren.als ich auch mit Scotchbride fertig war führte ich sie zurück auf die weide.



      jetzt packte ich meinen kram zusammen und verlies den stall.natürlich verabschiedete ich mich noch:,,Tschüss und bis bald!"
    • Hafifreund11
      Kleiner Spaziergang mit Minero
      Da das Wetter heute sehr schön war,beschloss ich mit meinem Hengst Minero einen kleinen Spaziergang zu machen ich holte ihn also von der Wiese und putzte ihn ein wenig dank der Decke war er recht sauber.Ich kratzte ihm noch die Hufe aus und machte mich dann mit ihm auf in Richtung Wald die Sonne knallte auf die Bäume und es wurde kuschelig warm.er trotete brav neben mir und schaute sich neugierig um wir liefen am kleinen See entlang und die kleine Böschung hoch.Wir kamen an einer anderen Stutenwiese vorbei wo er aber keinerlei anstände machte er war ziemlich gut zu halten da gab es auch andere kalieber. Minero zu liebe gingen wir noch den etwas längeren Weg über die Saftige Wiese wo ich ihn etwas fressen lies er mampfte glücklich vor sich hin,ich hingegegen wuschelte ihm in der Mähne und machte ein Paar Fotos die ich an die frühere RB schicken wollte aus dem Alten Stall wo er noch bei der vorbesitzerin war,ihr fehtle Minero sehr sie hatte ihn zwar nicht lange dort geritten aber sofort ins Herz geschloßen daher hatte sie mich vor ca.4 Monaten angeschrieben und wollte bald mal vorbei kommen.Nach dem Minero genug gefressen hatte ging ich vor und sein Kopf ging sofort hoch er hatte gelernt auf meine Körpersprache zu gehorchen was sehr vorteilhaft war,denn es gab kein Strickziehen oder rumgereiße wie es oft vorher war aber nach ein bischne Training hatte er es super gelernt ich steckte ihm ein Leckerchen zu und wir gingen zurück zum Stall dort zog ich ihm wieder die Decke über kratzte ihm die Hufe aus und brachte ihn zurück zur Wiese dann ging ich an meinen Laptop um die Bilder zu checken.
    • Hafifreund11
      Ausritt mit Minero
      Es war heute so schönes Wetter das ich mich dazu auffrafte einen gemütlichen Ausritt zu machen mit meinem Hengst Minero.Er hatte sich vor einer woche etwas das Vorderfußwurzelgelenk gestoßen und war dick,die kühlsalben hatten aber gut geholfen er lahmte noch ein kleinen wenig aber nicht mehr sehr viel.Ich wollte nur eine kleine runde im schritt reiten um ihn wieder etwas in Form zu bringen der Tierarzt meinte am Telefon das es nicht schlimm sei wenn er wenn es abgeschwollen ist etwas im schritt geht und so holte ich mir ihn von der Wiese und war erstaunt wie fast klar er wieder ging,ich bund ihn am Putzplatz an und putzte ihn gründlich dann holte ich seine Trense ich hatte keine lust auf Sattel also Trenste ich ihn nur und suchte mir einen Stuhl zum aufsitzen da der Hengst nicht gerade der kleinste war,als ich mich auf seinen rücken niederlies lief er schon im lockeren schritt los er kannte die kleine runde im schlaf und wusste genau wo es lang ging ich musste ihn sogar etwas zügeln als wir am Feld vorbei ritten das er nicht anfing zu traben weil hier immer unsere Galoppstrecke der kleinen runde war und so ritten wir im schritt weiter durch den Wald.Minero war immer gelassen und erschrack sich auch nicht vor den Vögeln die teilweise hecktisch von den Bäumen flogen am ende des Weges,lies ich ihn noch etwas Gras essen was er gerne annahm und haute sich nochmal richtig den magen voll dann ging es zurück nachhause.Zuhause angekommen salbte ich ihm sein Gelenk noch einmal ein und brachte ihn dann abgetrenst zurück zur Wiese der Hengst tobte noch einmal über die Wiese und sprang wieder richtig auf mit dem Bein ich hatte schon fast Angst es würde sich wieder verschlimmern doch er sah nicht nach schmerzen aus,so konnte ich gelassen zurück zum Füttern übergehen.
    • Hafifreund11
      Fotoshooting mit Minero
      Es war früher Nachmittag die Pferde waren versorgt und ich wartete gespannt auf Alicias Mama,da sie Fotografin war hatte sie mir ein exklusives Fotoshooting geschenkt da Alicia immer um sonst bei mir Reiten durfte.Um viertel vor 2 kam Frau Schtelker bei mir an im gepäck ihre komplette Ausrüstung und Alicia die Assestieren sollte.Wir gingen in den Stall wo ich Minero schon einmal von der Wiese geholt hatte er mampfte genüsslich sein Heu.Ich putzte ihn gründlich und befreite ihn von Dreck und Schlamm,dann ging ich noch einmal mit dem Lammfellhanschuh über ihn und kratzte ihm noch die Hufe aus.Jetzt konnte es Los gehen ich zog mir noch schnell mein dunkelblaues Abendkleid an,meine haare waren bereits gelockt und zur seite geflochten darin hatte mir Aileen ein paar Blumen gesteckt, ich zog Minero noch sein Lederhalfter an und dann konnte es los gehen.Wir gingen alle zusammen zum Waldrand wo die Blätter schon schön lagen und ab und zu auch schon fielen,dies empfand Frau Schtelker als einen guten Hintergrund,als erstes machten wir ein paar Portrait bilder und auch ein paar quatsch Bilder da man mit Minero jeden mist machen konnte.Zum abschluss stieg ich noch auf ihn und wir mahten noch ein paar hübsche bilder wo ich auf seinem Hals lag.Es machte riesigen Spaß und es kamen am Ende wirklich tolle Bilder dabei raus.Zum dank bekam er noch eine Dicke schüssel Hafer und dann ging es ab zurück zur Wiese.
    • Hafifreund11
      Decken,Schabracken und weitere schöne Sachen Anprobe-Minero,Potenko und Nuclear Moon
      Es war heute wunderschönes Wetter die Sonne strahlte,es war ein sehr Heller Tag mal eine Abwechslung zu den düsteren Tagen zuvohr.
      Ich war mit einer Freundin im Equiva und Loesdau gewesen und hatte dort ein paar schöne Sachen gekauft für meinen Hengst Minero,Potenko und meinen Nuclear Moon.
      Ich nahm mir das Champagner farbene Halfter+Strick für Minero und die dazu passende Schabracke und legte sie ihm über er stand genüsslich in seiner Box und fraß sein Heu er war nicht aus der Ruhe zu bringen.Es stand ihm wirklich toll als nächstes hatte ich ihm noch eine neue Abschwitzdecke gekauft aus der Br Kollektion in Black new Mint auch sie sah toll auf ihm aus.Das war alles für Minero an anziehsachen.Als nächstes hatte ich die Sachen für Potenko geholt er bakam eine Schicke BR Schabracke in Banana/Toffee sie stand ihm sehr gut.
    • Sevannie
      Verschoben am 09.08.2015
      Grund: 6 Monate lang keine Pflege.

      @Waldvoegelchen
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Hafifreund11
    Datum:
    17 Aug. 2013
    Klicks:
    536
    Kommentare:
    7