1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Leyla

Mighty

Name des Pferdes: Mighty Mutter: Jasha Vater: Mike Geburtsdatum: 19.04.04 Geschlecht: Hengst Rasse: Shire Horse Fellfarbe: Apfelschimmel Charakter: großer lieber Schatz mit hin und wieder Pony flausen im Kopf Stockmaß: 1.82m Gesundheit: sehr gut Besitzer: sweetvelvetrose Pferd erstellt von: sweetvelvetrose Galopprennen Klasse:E Western Klasse:E Spring Klasse: E Militairy Klasse: E Dressur Klasse:E Distanz Klasse: E Mighty ist wie der Name schon sagt ein großer, aber dafür um so sanfter Riese mit seinen Knapp zwei metern stockmaß. Beim Reiten ist er Sofa bequem und hat super weiche gänge und einen ungeheuren vorwärtstrag ( nicht mit sporne reitbar ) er ist ein wahrer Meist im glaoppierne aht schon manch vollblüter abgehängt. Trotz seiner masse liebt er das galoppiern und das springen auch aber höher als 1.20 und auf keinen fall breiter, wenn man mehr von ihm verlagt als er Lust hat kann er auch eienen ziemlichen Ponykopf bekommen und seztzt dann auch seien masse ein ( er bleibt nur stehen ) * mag wohl daran lieigen das er mit einem Pony aufgewachsen is

Mighty
Leyla, 25 Aug. 2008
    • Leyla
      Pflegebericht
      Heute ging ich zu meinem neuen Shirehengst Mighty. Er stand alleine auf einer Hengstweide. Das tat mir zwar ein bisschen Leid, aber es ging nicht anders. Ich konnte ihn ja schlecht mit Orlando auf eine Weide stellen... Danach wäre Orlando ja Pferdebrei.
      Ich öffnete das Tor und ging auf die Weide. Natürlich stand Mighty in der hintersten Ecke. War ja klar. Ich musste also erstmal einen halben Marathon zu ihm laufen. Dann halfterte ich ihn auf und führte ihn zum Putzplatz auf dem Hof. Dort putzte ich ihn besonders gründlich. Er hatte sich schon am ersten Tag profimäßig eingesaut. Danach sattelte und trenste ich ihn und stieg mit Aufstiegshilfe auf. Ich ritt ihn zum Reitplatz. Dort gurtete ich nochmal nach. Von hier oben kam mir alles so klein vor =D
      Ich ritt ihn zunächst im Schritt warm und begann dann mit Leichttraben. Ich ritt einige einfache Bahnfiguren mit ihm, die er schon können sollte. Dann saß ich aus, bevor ich angaloppierte. Er kam richtig schwer auf, wie ein Elefant, so kam es mir vor. Er war wirklich mächtig. Nachdem ich mit dem eigentlichen Reiten fertig war ritt ich ihn trocken und stieg ab. Ich führte ihn zurück zum Putzplatz. Dort sattelte und trenste ich ihn wieder ab, putzte ihn nochmal über und stieg wieder auf. Ich ritt ihn zurück zur Weide. Dort stieg ich wieder ab und machte den Zaun hinter mir zu. Ich kontrollierte die Tränke und den Zaun. Alles in tadellosem Zustand. Danach verabschiedete ich mich von Mighty und ging.
    • Leyla
      Pflegebericht
      Heute ging ich wieder zu Mighty. Ich hatte eine Möhre für ihn dabei, was ihn sehr freute. Freudig kam er angetrabt und nahm sein Leckerli in Empfang. Ich halfterte ihn auf und brachte ihn zum Putzplatz. Dort putzte ich ihn von oben bis unten, sattelte ihn und stieg auf. Dann ritt ich in die Reithalle. Dort übte ich ein bisschen Dressur mit ihm. Dafür, dass er nicht oft geritten wurde, machte er es echt gut. Am Ende ging er sogar richtig am Zügel und ich lobte ihn begeistert.
      Ich ließ ihn auch über ein Cavaletti springen. Das machte ihm ziemlichen Spaß und er setzte einen kleinen Bocksprung hintendran. Ich lachte und übte das nochmal mit ihm.
      Danach ritt ich ihn trocken und brachte ihn wieder zum Putzplatz. Dort sattelte und trenste ich ihn wieder ab und legte ihm erstmal eine Abschwitzdecke drauf. Während er sich "abschwitzte" machte ich die Weide sauber und füllte die Wasserbottiche auf der Weide. Dann nahm ich Mighty die Decke wieder ab und brachte ihn zurück zur Weide. Ich gab ihm noch einen Klaps auf die Kruppe und sah ihm noch eine Weile beim Fressen zu. Dann ging ich wieder nach Hause.
    • Julia
      Verschoben 26.10.11
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Leyla
    Datum:
    25 Aug. 2008
    Klicks:
    572
    Kommentare:
    3