1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Quinzel

Mahamadou

Arabisches Vollblut, x Punkte

Mahamadou
Quinzel, 26 Sep. 2018
Samarti und Cascar gefällt das.
    • Quinzel
      Alte Berichte:
      Ställe von Luggala

      Der Weihnachtsmann naht!

      Es ist bereits sehr frisch und eisig geworden in Luggala. Heute stand ein kurzer Stallcheck auf dem Plan, da ich später wohl ein neues Pferd empfangen würde.
      Ich war schon putzmunter als mich der Wecker versuchte aus dem Schlaf zu reißen. Nach einer ruhigen Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstück machte ich mich auf den Weg in den 2. Offenstall wo mich Calle Cool und Caplin v. Hoel schon freudig erwarteten. Ich fütterte die beiden Rappen zunächst ihr tägliches Kraftfutter, bevor ich anfing das Stroh neu aufzustreuen, sowie das Heu in den Vorrichtungen zu verteilen. Nun schnappte ich mir die Karre und befreite die Koppel von sämtlichen Pferdeäpfeln. Als die beiden Burschen fertig waren, schnappte ich mir die rumliegenden Putzsachen und putze sie kurz über. Nun ging der Weg zu meinen anderen männlichen, in den Offenstall Nummer 3..lustig, denn der 1. war immer noch frei. Genau wie bei den Friesen, fütterte ich die 4 Burschen und säuberte stall und Koppel. Auch Calour Paint, Alvari, Nachtschwärmer und Descarado freuten sich über die kleine Putzeinheit. Im Offenstall 4. standen meine 3 Stuten, Kabaal, Fraena v. Hulshóf und Mahamadou. Nach kurzem Streitschlichten, da sich die Zicken um ihr Futter beklauten, ging es auch hier wie bei den anderen zur Sache.
      Ich legte eine kurze Mittagspause kam auch schon der heiß erwartete Anruf, das mein Neuzugang mich gleich erwarten würde. Der schöne Rapphengst Thorin, ein Noriker, darf nun das Leben auf Luggala mit meinen anderen 9 Pferden genießen. Ihn erwartet eine abwechslungsreiche Ausbildung, er soll kein Sportpferd werden, aber er darf wohl gefördert werden.

      Kurz-Besuch

      Der Wecker klingelte früh, die Sonne schien bereits und es schien heute ein etwas wärmerer Tag zu werden. Nach meinem allmorgendlichen Kaffee, sprang ich in meine schon leicht schmutzigen Arbeitsklamotten und machte mich raus in die Ställe.
      Im kleinen Offenstall 2 begrüßte ich zuerst Calle Cool sowie Caplin van Hoel. Die zwei Friesenhengste tretelten schon ungeduldig vor sich her.
      Nach dem das Kraftfutter verschlungen war sperrte ich den Unterstand zu und fing an gründlich zu misten. In einer der Ecken kam eine Strohmatte, der Rest war eher trocken gestaltet..es ist einfach besser für die Hufe.
      Nun lief ich das Paddock nach Äpfeln ab, öffnete das Tor und erlaube den zwei Hengsten nun freien Zugang zur Koppel.
      Der nächste Stop war der Offenstall 3, dort standen Colour Paint, Nachtschwärmer, Alvari und Thorin. Ebenfalls eine kleine Gruppe von Hengsten, welche sich sehr harmonisch zusammen gefügt haben. Ähnlich wie bei den Friesen, ging es auch hier zu, allerdings bekamen nur Colour Paint und Alvari ein wenig Kraftfutter.
      Als ich hier fertig war, öffnete ich nun auch den Koppelzugang.
      Laut Wetterbericht soll es nun keinen Bodenfrost mehr geben, weshalb ich die Offenställe wohl bald Sommer-tauglich machen müsste.
      Als letztes besuchte ich meine Stuten, Kabaal, Mahamadou und Fraena. Von ihnen bekam keiner Kraftfutter, allerdings verteilte ich ein wenig Heu zum knappern in ihrem Unterstand.
      Später ging es an das Training.

      Kurzer Pflegebericht für alle Pferde

      Es frostet bereits also bepackte ich mich mit sämtlichen Jacken und marschierte los zu den Ställen. Mein morgendlicher Kaffee hielt mich wenigstens etwas warm.
      Im ersten Offenstall begrüßte ich Thorin und All Pride. Die zwei Hengste mit großem Größenunterschied verstanden sich prächtig.
      Ich mistete etwas, streute ein und gab den Burschen Heu und Kraftfutter. Genau so machte ich es auch im zweiten Offenstall bei Calle Cool, Caplin van Hoel und Appolinaris. Im dritten Offenstall begrüßte ich die letzte Gruppe von Hengsten. Hier wohnen Colour Paint, Nachtschwärmer und Alvari. Die bunte aber ruhige Mischung klappte auch hier super. Auch die drei mistete und fütterte ich. Die Stuten stehen alle zusammen im vierten Offenstall. Kabaal, Fraena, Mahamadou, Glamour's Rubina, Happy Steffi und Shari wohnen hier. Im Stutenstall gab es immer mehr zutun, mehr zu misten, mehr zu füttern, weshalb es bereits kurz vor 12 war, als ich alles geschafft hatte. In den nächsten Tagen stand wieder etwas Training auf dem Plan.

      Kurzer Pflegebericht für alle Pferde

      Mittlerweile kehrte endlich der Frühling in Luggala wieder ein. Die Sonne blinzelte bereits, als ich meine Augen langsam öffnete. Etwas verschlafen kroch ich aus meinem Bett und stolperte in die Küche hinunter. Ich wollte heute schnell die Pferde versorgen, ehe ich die Planungen für die kommende Zeit starten werde.
      Viel hat sich hier getan, und endlich werden die Pferde wieder mehr im Mittelpunkt stehen können.
      Nach einem kleinen Frühstück mit Denkpause, startete ich in den Offenstall 1 zu Thorin und dem kleinen All Pride. Da beide gut im Futter standen und aktuell nicht viel arbeiten, bekamen sie nur ihre Ration Heu und ein paar Möhren, nachdem ich den Offenstall abäppelte und neu einstreute.
      Die Ställe waren noch abgesteckt, da es die letzten Wochen so extrem matschig war, jedoch durften sie ab heute wieder die kompletten Ausläufe betreten.
      Im nächsten Offenstall standen Calle Cool, Caplin v. Hoel und Apollinaris. hier fütterte ich noch zusätzlich ein wenig Hafer bei. Auch sie mistete ich und steckte den Bereich wieder zurück. Nur noch zwei Gruppen an Pferden mussten versorgt werden, bevor es mit dem Auto in die Stadt ging.
      Colour Paint, Nachtschwärmer und Alvari waren nach schnellen zehn Minuten glücklich und auch im letzten Stall beeilte ich mich voran zu kommen.
      Hier brauchte ich allerdings am längsten, denn Kabaal, die kleine Fraena v. Hulshof, Mahamadou, Glamour's Rubina, Happy Steffi und Shari brauchten ein wenig mehr Aufmerksamkeit.
      Nun mussten ein paar Besorgungen gemacht werden, Papiere weg geschickt und noch nötige Dinge eingekauft werden.

      *brrr* Trotz Sonne wurde dieser Tag mit klappernden Zähnen begonnen. Keine 10 Grad waren es die Nacht gewesen, sodass ich meinen Kaffee schnell schlürfte um mich ein wenig aufzuwärmen und Motivation zu schöpfen. Nun machte ich das Kind fertig, ja es gab Nachwuchs in Luggala. Die kleine, Nora, hatte einen guten Tag, sodass ich sie ohne Bedenken in die Obhut von einer Freundin geben konnte. Sie kam täglich, damit ich wenigstens ein wenig für meine Pferde da sein konnte..außerdem hatte sie meine Pferde während meiner Schwangerschaft geritten. Im ersten Offenstall begrüßten mich lautstark Thorin und All Pride. Die beiden Jung warteten auf ihren Hafersnack. Nach dem Füttern, mistete ich schnell ab und streute neues Stroh über. Ich kontrollierte auch die Tränke ehe es in den nächsten Offenstall zu Caplin v. Hoel, Calle Cool und Appolinaris ging. Die drei Barocken Hengste genossen ein paar Streicheleinheiten. Auch hier mistete ich und gab den Burschen noch frisches Heu. Da alle derzeit pausierten, gibt es immer nur am Abend Kraftfutter. Nun warteten Colour Paint, Nachtschwärmer, und Alvari auf ihr Frühstück. Das selbe Spiel, jedoch putzte ich Cloud schnell über um ihn später schneller fertig machen zu können. Die Stuten Kabaal, Fraena v. Hulshof, Mahamadou, Glamours Rubina, Happi Steffi und Shari. Hier dauerte es am längsten, ehe alle an ihrem Platz waren und gemächlich fraßen. Nur klein Fräni holte sich noch ein paar extra Möhren bei mir ab, indem sie mächtig nervte. Nach dem misten rief auch schon meine Freundin an. Das Kind rufte.

    • Zion
      Kurztripp auf das Al Sahra Anwesen


      “Wie du fliegst in die vereinigten arabischen Emirate?”, fragte Val verwundert. Ich nickte nur kurz und schmiss meine letzten in die Tasche, da ich wie immer spät dran war. “Eine Freundin Fay Temiz ist momentan sehr beschäftigt und schafft es nicht sich um ihre Pferde zu kümmern. Aus diesem Grund fliege ich nun kurzer Hand hin und helfe dort aus.”, antwortete ich schließlich. Willow und Finley blieben auf dem Hof und würden von den anderen versorgt werden.

      Zu allem Glück sprang mein Auto nicht an und es heulte nur kurz auf, als ich die Kupplung losließ. Nach unzähligen Versuche klappte es endlich und ich begab mich zum Flughafen.Erstaunlicherweise verlief die gewohnte Flughafenkontrolle recht schnell und ich konnte meine verlorene zeit wieder aufholen.


      Schon als ich das Flugzeug verließ war es warm und nichts verglichen mit unserem möchtegern Frühling. Mit einem Taxi machte ich mich auf das Al Sahra Stud. Das Anwesen machte einen sehr eleganten und neuen Eindruck, welcher mich kurz schlucken ließ. Es war eine moderne Anlage mit wunderschönen Pferden und gutenArbeitsmöglichkeiten.

      Nachdem ich meine Sachen verstaut hatte, fand ich einen Zettel mit allen Anweisungen und Bitten, den mir Fay hinterlassen hatte. Fay war eine der Distanzreiterinnen des Anwesen und hatte eine gewissen Führungsrolle, weshalb sie mich über alles informierte.

      da ich es nicht schaffen würde alle Pferde zu bewegen, sollte ich sie lediglich versorgen und fing bei den Hengsten an. Bahar ein äußerst hübscher Tobiano Hengst schaute mich mit sanftmütigen Augen an und war sichtbar dankbar über eine kleine Streicheleinheit und das Futter. Auch Bahars Vater Bintu Al-Bahri war in Besitz des Al Sahra Stud. Fay hatte mir mitgeteilt, dass er im Stall nicht wirklich angenehm war, also entschied ich mich ihm einfach sein Futter zu geben und ihn dann in Ruhe zu lassen. Der letzte Hengst des Stalles Emperor stach mir sofort ins Auge, denn er war ein Sooty Palomino mit Splash und passte somit perfekt in mein Schema. Auch er war sichtbar dankbar über das Futter und die Aufmerksamkeit.

      Auf dem weiteren Weg versorgte ich BC‘ Morning Glory, ein hübscher Junghengst, der mir auf süße Art und Weise seine Neugier entgegen brachte.

      Zu guter Letzt beschäftigte ich mit den Stuten des Anwesen. Badriyah, Shady und Zanyah versorgte ich als erstes, erstaunlich waren ihren unterschiedlichen Schimmelfärbungen. Avinaya und Tiara al-Bahri waren als nächstes an der Reihe und bedankten sich mit einem genüsslichen Grummeln. Mahamadou stach mir direkt ins Auge, denn ihre Färbung war äußerstaußergewöhnlich und so verweilte ich einen kurzen Augenblick, bis die Stute mir die Futterkelle aus der Hand zog und lachte. Die letzte Stute kam mir bekannt vor, denn Daw‘alsham war eine Art Weihnachtsgeschenk an das Anwesen und nachdem auch sie versorgt worden war gönnte ich mir eine Pause und trat am nächsten Tag die Rückreise an.
    • Quinzel
      Morgentau in Gold
      3823 Buchstaben by Quinzel aus der Sicht von Fay Temiz
      Pflegebericht für: Emperor, BC' Morning Glory, Bintu Al-Bahri, Daw'alshams, Tiara Al-Bahri, Bahar, Badriyah, Shady, Zanyah, Avinaya, Mahamdou,

      14. September 2019. Die Sonne färbte den Hof in gold. Die Sonne ging grade erst auf. Mit dem ersten Kaffee saß ich am Frühstückstisch und blickte hinaus durch das große Fenster. Jamal, mit mittlerweile sozusagen bester Freund der aber irgendwie trotzdem für meine Familie arbeitete, kam herein. "Fay, sollen wir?", fragte er mich. Sein Englisch wurde immer besser, seine indische Herkunft war kaum herauszuhören. Ich stellte den Kaffee beiseite und wir gingen hinaus. Unser Stall war, mal wieder, massiv gewachsen. Mein Vater spielte mit dem Gedanken, vielleicht bald mit einer Nachzucht zu beginnen. Außerdem war unser junger "Springheld", wenn man ihn so überhaupt als Araber nennen durfte, bald bereit für seine erste Körung. Meine Schwester arbeitete nach wie vor mit Emperor und sie war wirklich besonders Stolz auf ihren kleinen Spatz, also würde wahrscheinlich sie die Körung antreten. Ich lief die Stelle ab und wurde direkt freudig von Avinaya, einem unserer Neuzugänge begrüßt. Der Stutenstall ist am meisten gewachsen. Mein Vater hat drei prämierte Vollblutstuten aus Deutschland ergattert: Badriyah, Shady und Zanyah. Avinaya haben wir hier von einem Händler in Arabien erhalten. Mein persönlicher Schatz ist Mahamadou. Ich sage immer, ich liebe meine Tierchen alle gleich fest. Auch die Katzen auf dem Hof. Aber seit Maha weiß ich, dass stimmt leider nicht. Irgendwie mag ich sie dann doch ein Ticken mehr. Bei ihr angekommen, streichelte ich ihr sanft über die Nase. Sie ist einfach so wunderschön. Auch BC' Morning Glory stand bei den Stuten rum. Er wurde langsam richtig groß, aber er blieb einfach für immer das Fohlen. Hoffentlich gibt es bald Fohlennachwuchs, wer weiß was die Zeit bringt. Jamal war schon fleißig damit beschäftigt alles auf Vordermann zu bringen. "Oh, warte ich helfe dir", rief ich ihm zu und kam zu ihm gerannt, während der zwei Eimer mit Wasser trug. Bis zur Mittagszeit waren wir fertig. Unsere Araber grasten gemütlich auf der Weide. Im Spätsommer war das ein lustiger Anblick, denn drumherum wurde alles Grünzeug ausgetrocknet, nur auf der Weide wurde ein bisschen Gras künstlich am Leben gehalten. Dafür wurde extra ein Gärtnerteam engagiert. Auch die Blumen und Hecken sahen trotz der Hitze relativ frisch aus.
      Im Haupthaus wurde schon das Mittagessen serviert. Wir setzten uns in die Stube, wo meine Schwester schon fleißig Hummus und Brot ich sich schaufelte. "Wir ziehen gleich mit Emperor, Bintu Al-Bahri und Bahar los, passt das? Ich nickte bloß. "Viel Spaß, aber pass auf, es wird nachher nochmal richtig heiß". Sie zuckte nur mit den Schultern, während sie sich noch mehr Brot aus der Küche holte.
      Nach dem Mittagessen kümmerte ich mich um ein oder zwei andere Angelegenheiten auf dem Hof. Bald fing es auch an zu dämmern, also holten Jamal und ich die Araber von der Weide. Als es dunkel wurde, wurde es auch schlagartig kalt. Das war einer der vielen Nachteile der Wüste. Die Tage sind unfassbar heiß und die Nächte unfassbar kalt. Am Abend saßen wir mit der Familie zu dritt am Tisch. Meine Schwester erzählte von ihrem Ausflug mit den Touristen. Als kleines Nebengewerbe bietet unser Hof auch Ritte durch die Wüste an. Im Sommer sind diese nicht so populär, aber jetzt im Herbst fängt das Geschäft an zu brummen. Als ich und meine Schwester dann noch am Abend in der Stube saßen und durch Netflix zappten, schaute sie mich fragend an. "Was?" fragte ich sie etwas patzig. "Was ist eigentlich mit dir und Jamal?" fragte sie mich direkt. Ich schaute sie böse an und bewarf sie mit einem Kissen. Sie lachte nur und verdrehte die Augen. "Schon gut", lachte sie. Nachdem wir eine weitere Folge "Haus des Geldes" gesehen haben, weil man das im nahen Osten selbstverständlich auch schaut, gingen wir ins Bett. Ich kuschelte mich in meine 4 Kissen und schlief schnell ein.
    • Quinzel
      Putzmunter während der Apokalypse
      1850 Buchstaben by Quinzel aus der Sicht von Fay Temiz
      Pflegebericht für: Emperor, BC' Morning Glory, Bintu Al-Bahri, Daw'alshams, Tiara Al-Bahri, Bahar, Badriyah, Shady, Zanyah, Avinaya, Mahamdou, Nahyan


      17. März 2020. Die Welt stand still. Viel geschah während den aktuellen Tagen, jedoch musste ich mich auch an Zeiten wie diesen, um unser Gestüt mitten in der Wüste kümmern. Es war heiß, wie eigentlich jeden Tag, darum stellte ich mir den Wecker an diesem Morgen besonders früh, schließlich war es nachts doch ganz kühl. Ich kümmerte mich um alle, sorgte dafür, dass es allen gut ging und es nicht an Wasser oder Futter mangelte. Den gesamten Tag verbrachte ich zusammen mit meiner Schwester Nahla mit unseren Vollblütern, jedoch war sie nach wie vor noch vernarrt in Emperor, der bald eine Kür antreten würde. Auch unseren Neuzugängen, die mittlerweile schon etwas länger auf Al Sahra Stud standen, ging es gut. Badriyah, Shady und Zanyah sind hier aufgeblüht und fühlen sich pudelwohl. Auch unserem Prestigehengst Bintu Al-Bahri ging es gut, sowie seinen Nachkommen Tiara Al-Bahri und Bahar. Mahamdou und Avinaya entwickelten sich zu sehr guten Freundinnen und standen eigentlich immer zusammen auf der Weide, immer mit einem scharfen Auge auf unser noch einziges Fohlen BC' Morning Glory, aber wer weiß schon was der Frühling bringt? Jamal kümmerte sich heute um Daw'alshams, die auch nahezu bereit für eine Kür war. Es fehlte nur noch der letzte Feinschliff und es konnte losgehen. Auch um Nahyan wurde sich gut gekümmert. Er kam im Rahmen eines Projektes zu uns. Er hat schon viele Fortschritte gemacht, aber es ist noch ein langer Weg bis wir das beste aus ihm herausgeholt haben.
      Als es langsam dämmerte und alle alltäglichen Aufgaben erledigt waren, hockten ich, meine Schwester und Jamal uns zu Dritt in die Stube und schauten eine aktuelle Serie auf Netflix, ehe wir zu Bett gingen und zufrieden einschlummerten, denn morgen erwartete uns der nächste Tag, der ebenfalls viel Arbeit mit sich brachte. Besonders während solchen langen und harten Tagen ist genügend Ruhe und Schlaf wichtig. Also schlief ich tief und fest, bevor mich mein Wecker um 5:30 Uhr am nächsten Tag weckte.
    • Quinzel
      Herbsttag
      1272 Buchstaben by Quinzel aus der Sicht von Fay Temiz
      Pflegebericht für: Emperor, BC' Morning Glory, Bintu Al-Bahri, Daw'alshams, Tiara Al-Bahri, Bahar, Badriyah, Shady, Zanyah, Avinaya, Mahamdou, Nahyan


      17. September 2020. Es war ein warmer Herbstmorgen hier in der heißen Wüste. Die Sonne erhellte die trockene Wüste in einem bezaubernden orange. Ich war schon früh auf den Beinen und kümmerte mich zusammen mit meiner Schwester um unsere Araber. Viel getan hat sich bei uns in den letzten Monaten wenig, wir waren nur froh das alle gesund und munter sind. Zuerst waren Mahamdou und Avinaya dran, während sich meine Schwester Nahla um Badriyah, Shady und Zanyah kümmerte. Unser "Stallbursche", wie ich ihn liebevoll nannte, Jamal war heute morgen in der Früh mit Bintu Al-Bahri ausgeritten, nun stand er zusammen mit seinen Sprösslingen Tiara Al-Bahri und Bahar auf der Weide. Das Fohlen BC' Morning Glory hüpfte fröhlich um Daw'alshams herum, die sowas aber gelassen nimmt. Unser Emperor wird momentan intensiv darauf vorbereitet, dass er bald zur Kür kann. Es fehlt wirklich nur noch der letzte Feinschliff. Ansonsten waren es ruhige Wochen, eher Monate, auf Al Sahra Stud und es würden noch mehr ruhige Monate auf uns zukommen. Aber das war auch mal in Ordnung, ich genoss diese Zeit und nutzte sie aus zur Heilung. Es blieb mehr Zeit für mich und für die Familie. Nachdem alle Alltagsaufgaben erledigt waren, viel ich Abends platt ins Bett und schlummerte schnell ein.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    3. AS - Stuten
    Hochgeladen von:
    Quinzel
    Datum:
    26 Sep. 2018
    Klicks:
    388
    Kommentare:
    5
  • [​IMG]
    Rufname: Maha

    von: unbekannt
    von: unbekannt, aus der: unbekannt
    aus: Antarktik
    von: Asis Bashir Aus der: Teasie

    ————————————————————— —————————————————————
    Exterieur
    Stute

    08.05.2013

    Rasse: Arabisches Vollblut
    Stockmaß: 160cm
    Fellfarbe: Smoky Black - Sabino
    Geno: EE aa nSb nCr

    ————————————————————— —————————————————————
    Interieur
    Charaktereigenschaften:
    temperamentvoll, lernfähig, konzentriert, etwas schwierig im Umgang

    Beschreibung:

    Maha ist eine sehr liebe und ruhige Stute, welche manchmal von ihrem Temperament überrumpelt wird. Im Umgang ist sie super lässig, steht brav beim putzen und Satteln und ist auch bei der Arbeit am Boden stets konzentriert. Unter dem Sattel ist sie allerdings noch ziemlich hektisch und wird schnell nervös. Dennoch ist sie sicher zu reiten und gibt darauf acht, vor allem bei Kindern sehr vorsichtig zu sein. Sie ist immer gewillt etwas neues zu lernen, jedoch muss man anfangs sehr geduldig mit ihr sein.
    Mahamadou stammt aus einer Deutschen Zucht. Dort zog sie als Fohlen in das Gestüt Milky Way, bei kira, und genoss die Pflegeljahre. Später zog sie nach Luggala, wo man sich fabelhaft um die junge Stute kümmerte. Auf einer Auktion wurde sie dann von Al Sahra Stud aufgekauft und genießt seither ihren Endplatz auf dem Gestüt.


    Besitzer: Quinzel
    VKR/Ersteller: kira
    VKR Vorrang: Zasa

    ————————————————————— —————————————————————

    Qualifizierungen + Erfolge

    Trainingsplan:

    Fohlen ABC ✔ | Eingeritten ✔ | Eingefahren ✔
    Springen E
    Galopprennen E
    Dressur E

    Distanz E
    Fahren E
    Military E
    Western E

    Erfolge:
    -
    ————————————————————— —————————————————————
    Zuchtdaten
    Zur Zucht zugelassen: nein
    Decktaxe: x
    Eingetragene Zucht: Al Sahra Stud, UAE
    Züchter/Herkunft: Milky Way, Deutschland

    Nachkommen
    -

    ————————————————————— —————————————————————
    Gesundheitszustand
    Letzter Tierarztbesuch: unbekannt
    Gesundheit: sehr gut
    Letzter Hufschmiedbesuch: unbekannt

    Beschlag vorne: -
    Beschlag hinten: -

    ————————————————————— —————————————————————
    PNG | Puzzel PNG| Offizieller Hintergrund