1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
RoBabeRo

Mánadis | Isländer >gekört<

Blacky x Draki | ♀ | *08.04.2009 | Dapple Grey | 136cm

Mánadis | Isländer >gekört<
RoBabeRo, 1 Apr. 2014
    • RoBabeRo
      Alte Pflegeberichte




    • Friese
      Spaziergang mit Mánadis

      Müde fuhr ich in den Stall von RoBabeRo. Wir hatten gestern ausgemacht, dass ich mich heute um Manadis kümmern würde, da sie zurzeit sehr eingebunden war. Ich stieg aus meinem Wagen und ging dann direkt in den Stall. Ich begrüßte erst die andren Stuten mit welchen ich in den letzten Tagen gearbeitete hatte und ging dann zu Manadis. Die Isländerstute sah mich bereits gespannt an und ich holte sie aus ihrer Box. Kurz lobte ich sie und brachte sie dann auf die Weide. Mit einem Lächeln auf den Lippen ging ich zurück und machte die Box sauber. Ich streute sie neu ein und legte Futter bereit. Bevor ich sie wieder reinholte, kontrollierte ich noch die Tränke. Wieder im Stall putzte ich die Stute ausgiebig und ging dann eine Runde mit ihr im Gelände spazieren. Die kleine folgte mir brav und streckte sich ab und an. Dann drehte ich um und brachte sie wieder in ihre Box, wo sie gierig ihr Futter fraß. Ein weiteres Mal lobte ich sie und räumte dann alles auf. Ich sah nochmal nach der Stute und fuhr dann heim. Ich schrieb RoBabeRo eine kurze Nachricht und ging dann schlafen.
      [1079 Zeichen @ Friese]
    • RoBabeRo
      Manadis wird geritten
      1070 Zeichen | by RoBabeRo
      Ich schnappte mir Manadis Sattelzeug, ihr Putzzeug und das Halfter und stellte alles am Putzplatz bereit, ehe ich Manadis selbst holte. Ich schnappte mir paar Karotten aus der Sattelkammer und Manadis Halfter samt Strick und schlenderte zur Ponystutenweide. Dort pfiff ich und die Stuten kamen angerannt. Ich schnappte mir Manadis und führte sie von der Weide. Am Putzplatz angekommen bürstete ich ihr Fell, ihre Mähne und ihren Schweif. Die Beine waren auch fix abgebürstet ehe ich die Hufe auskratzte und sie dann sattelte und trenste. Ich führte sie fertig gemacht in die Halle und führte sie dort warm. Dann stieg ich auf und wir arbeiteten eine dreiviertelstunde in allen Gangarten dressurmäßig ehe ich sie stark lobte und wieder abrabte. Nach paar Minuten Schritt war sie wieder trockengeritten und wir waren auf dem Weg zurück zum Putzplatz. Dort stieg ich ab, nahm Manadis Sattel und Trense und putzte sie wieder trocken. "Fein gemacht", lobte ich sie anschließend nochmal stark ehe ich sie zurück auf die Weide führte und dann folgend ihr Zeug wieder wegpackte.​
    • RoBabeRo
      Manadis putzen


      „Hallo meine Große“, rief ich Manadis schon beim Betreten der Stallgasse zu. Alle Köpfe schossen über die Boxentüren, auch Manadis Kopf. Ich streichelte ihr die Nase und hakte den an der Box hängenden Strick in ihren Halsriemen. Krass dass sich ein Pferd von so einem dünnen Riemen bändigen ließ. Ich führte sie hinaus zum Putzplatz. Fix schwang ich die Bürsten über ihren hellen Körper. Sie genoss die Massage sehr. Ich durchkämmte ihr schütteres Langhaar und kratzte ihre kleinen Hufe aus. Nun konnte ich die Hübsche guten Gewissens hinaus auf die Weide führen. Kurz vor dem Weidetor gab ich ihr noch einen Kuss auf die Nüstern.​
    • RoBabeRo
      Manadis longieren
      842 Zeichen | RoBabeRo

      Heute war Manadis dran longiert zu werden. Doch zu erst musste ihre Box gemistet werden. Ich schnappte mir Mistgabel und die Schubkarre und entfernte das schmutzige Einstreu. Mit frischem Stroh streute ich die Box wieder ein. Ich füllte ihr Heunetz auf und gab ihr eine Schippe ihres Kraftfutters in den Trog. Nun konnte ich anfangen Manadis zu putzen. Die Stute hatte sich auf dem Paddock gewälzt und war nun voller vertrocknetem Schlamm. Doch auch diese Hürde war schnell bewältigt und Manadis glänzte. Ich zäumte ihr ihren Kippzaum auf, schnappte mir eine Longe und die Logierpeitsche. Mit diesem Equipment wurde sie in die Halle geführt. Ich longierte Manadis etwa eine halbe Stunde auf beiden Händen. Sie arbeitete klasse mit. Am Ende durfte sie sich im Hallenboden wälzen und wurde zurück nach draußen in die Pony Stuten Herde gesteckt.
    • RoBabeRo
      Verladetraining mit Manadis

      902 Zeichen | RoBabeRo

      Auf dem Plan stand Verladetraining mit Manadis. Meine Isländerstute musste dies wieder ein wenig verinnerlichen, da wir demnächst wieder auf mehrere Gangturniere fahren möchten. So mistete ich zu erst Manadis Box, füllte ihr Heunetz auf und gab ihr eine Schippe Hafer, ehe ich sie von der Weide holte. Sie stand mit den beiden anderen Ponystuten Laces und Looney Tunes auf der Ponystutenweide, also sehr viel Platz für nur drei Stuten. Manadis lies sich brav aufhalftern und bekam ein kleines Leckerei, dann führte ich sie zum Putzplatz. Dort putzte ich sie richtig durch, ehe ich ihr ein Knotenhalfter umband und dann zum Hänger spazierte. Das Verladetraining begann, nachdem ich die Hängerklappe geöffnet hatte. Lustigerweise mussten wir nicht viel Trainieren, da sie auf Anhieb draufging. So eine feine Perle. Ich lobte Manadis ganz doll und lies sie zur Belohnung auf dem Sandplatz daneben wälzen.
    • RoBabeRo
      Manadis laufen lassen

      Heute hatte ich mir vorgenommen Manadis einmal laufen zu lassen. Doch ehe ich die Stute von der Weide holte, wollte ich noch schnell ihre Box ausmisten. So schnappte ich mir also eine Schubkarre und eine Mistgabel und hievte das alte Stroh in die Karre. Die volle Karre entleerte ich dann auf dem Misthaufen, um dann mit frischen Stroh zurueck zukehren. Ich fuellte noch fix das Heunetz auf und schnappte mir dann Halfter und Strick um Manadis zu holen. Ich putzte die Stute schnell ehe ich sie zum Round Pen fuehrte. Dort lies ich sie dann mehrere Minuten laufen. Natuerlich in allen Gangarten. Am Ende durfte die wieder auf die Weide zurueck.
    • Mohikanerin
      Besuch bei Mánadís

      Roxy hat im Moment nicht mehr viel Zeit für ihr Pferd, weshalb sie mich bat mal gucken zu fahren. Die Isländer Stute steht auf einen kleinen Hof mit einigen anderen Stuten auf einer kargen Weide. Als ich zum Zaun gehe, kommt die Herde neugierig gucken und ich begrüße alle freundlich. Mánadís gebe ich ein Leckerli und putze sie einmal über. Dann kontrolliere ich, ob sonst irgendwas nicht stimmt. Bis auf den dicken Futterbauch ist alles gut und ich verabschiede mich wieder von ihr. Wir werden uns sicher wiedersehen.
    • Sevannie
      Verschoben am 19.09.2018
      Grund:
      6 Monate keine Pflege.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    RoBabeRo
    Datum:
    1 Apr. 2014
    Klicks:
    1.162
    Kommentare:
    9
  • [​IMG]


    MÁNADIS


    'Abstammung'
    Von: Blacky (100%Islandpony)
    Aus der: Draki (100%Islandpony)

    'Grunddaten'
    Rasse: Islandpony
    Alter: 08.04.2009
    Geschlecht: Stute
    Farbe: Apfelschimmel (Dapple Grey)
    Stockmaß: 1,36m
    Abzeichen: /
    Gesundheit: 100% (Sehr Gut)
    Hufe: 100% (Sehr Gut)

    'Besitzerdaten'
    Besitzer: RoBabeRo
    Ersteller: by niolee
    Vorkaufsrecht (VKR): niolee
    Reitbeteiligung: -

    'Qualifikationen'
    Dressur Klasse: E
    Spring Klasse: E
    Western Klasse: E
    Galopprennen Klasse: E
    Militairy Klasse: E
    Distanz Klasse: E
    Fahren: A
    Gangreiten: A


    'Genetik'
    ee aa ff Gg crcr prl dd chch sysy ww zz leoleo ss oo tobtob rnrn splspl

    'Nachkommen: Litfari, Milska