Sosox3

Lord of the Rings | Thoroughbred

Lord of the Rings | Thoroughbred
Sosox3, 22 Sep. 2014
Cooper gefällt das.
    • Sosox3
      Sammelbericht [August]



      by Cascar │ 09.08.14

      Gestern Abend, relativ spät, hatte ich einen Anruf von Flairi erhalten. Sie bat mich, am folgenden Tag mal bei ihren Schützlingen vorbeizuschauen und außerdem für einen Hengst eine Stufenerhöhung vorzunehmen. Natürlich sagte ich zu; es war eine prima Gelegenheit, neue Pferde und Leute kennenzulernen.

      Heute stieg ich nun also halb sieben aus dem Bett, frühstückte eilig und warf mich in Schale. Der Tag würde mächtig lang und anstrengend werden.
      Kurz vor acht traf ich bei der Auftraggeberin ein, stellte nachsichtig mein Rad ab und begab mich zum Stall. Die Tür war noch zu, doch die Hofbesitzerin trat zu mir, begrüßte mich, schloss darauf auf und erklärte mir alles, was ich wissen musste. Demnach hing in der Sattelkammer eine Futterliste. Ich grübelte schon über so einiges, als sich die Liebe wieder verabschiedete und drei Minuten später aus dem Tor fuhr. Ich seufzte und betrat das Gebäude.
      Drinnen war es dunkel. Die Geräusche und der Duft der Pferde umfing mich, ich machte Licht. Es waren sechs Hühs und alle warteten darauf, dass ich fütterte und ausmistete. Es wurde also Zeit, dass ich zu arbeiten begann.
      Unter den Boxen verteilte ich ausreichend Heu, außerdem fand ich die von Flairi beschriebene Futterliste und konnte erfolgreich Kraftfutter bereitstellen. Als nächstes machte ich mich ans putzen. Mein erster Kandidat, besser Kandidatin, war Pia Facette. Ich beschränkte mich auf Pia. Die Stute konnte ich durch leises reden auf mich einstellen und problemlos in der Box putzen. Erfreulich und einfach. Zum Schluss klopfte ich ihre Schulter und machte zwei Schritte zum nächsten Pferd. Burnin' Nero. Hengst. Hübscher Hengst. Ich lächelte unwillkürlich, als er neugierig die Ohren aufstellte und den Hals wölbte. »Jaah, glaub mir, ich will zu dir!«, sagte ich und machte mich an die Arbeit. Auch er war hinsichtlich des Putzens unkompliziert und schien die Prozedur zu genießen.
      Und weiter ging's. Nächster Kandidat? Connerie. Noch so ein lieber Hengst. Er betrachtete mich schon mit einem so... Leuchtend-freundlichen Blick. Zum dahinschmelzen. »Mensch, was hat Flairi denn da für Pferde!?«, fragte ich den Dunkelbraunen, als ich den zweiten Hinterhuf ausgekratzt hatte. »Unglaublich.«
      An diesem Tag, um zehn Uhr dreißig, lernte ich Natsu Dragneel kennen. Der Jungspund war schon etwas aufgeweckter und außerdem der erste, den ich auf der Stallgasse anband. Da er immer mal wieder seinen Körper herumschwenkte, sah ich hier deutlich bessere Ausweichmöglichkeiten. Unabhängig davon sollte ich den Schecken im Springen trainieren. Den Körperbau dafür hatte er auf alle Fälle, den Ehrgeiz wohl auch. Letztendlich konnte ich auch diesen Kerl nur lobend in die Box zurückbringen, gleichzeitig lernte ich die absolut liebenswürdige Ponystute Happy kennen. Obwohl sie so klein war und ich in zehn Minuten mit dem Putzen hätte durch sein können, verbrachte ich die bisher meiste Zeit mit ihr. Eben weil sie so einnehmend war. Und weil Mähne und Schweif dazu einluden, verlesen zu werden. Aber unser Kaffeekränzchen musste beendet werden, da noch ein Pferd auf seine Pflege wartete. Lord of the Rings stellte sich mir als umgänglicher, aber ein wenig ungeduldiger Hengst vor. Er begann beispielsweise zu scharren, als ich seine Mähne entfitzte. Abschrecken ließ ich mich nicht und irgendwie entspannte sich der Hübsche dann auch.
      Als ich nun mit allen Pferden durch war, war es zwölf Uhr. Die Pferde brachte ich in Zweierteams auf die Weide, worauf ich darauf achtete, temperamentvoll mit ruhig zu kombinieren. Im Anschluss gönnte ich mir eine Pause, bevor ich den halben Nachmittag mit dem Ausmisten der Boxen zu zubrachte. An Einstreu geizte ich natürlich nicht und ich hoffe, die Hottas schätzten das, als ich sie gegen 17:00 wieder hereinholte.
      Flairi sah ich an diesem Tag nicht mehr, aber Natsus Stufenerhöhung würde mich ja schon bald wieder hierher führen...
    • Sosox3
      Lord of the Rings - Januar 2015

      Ich war gegen elf Uhr aufgestanden und hatte mir zum Frühstück ein paar Pancakes mti Ahornsirup gemacht. Manu kam ein paar Minuten später auch in die Küche und sah mich an. „Wir ziehen bald wieder um, oder?“ , ich bemerkte seine getrübte Miene und sah ihn nur nickend an. „Ich kann leider nicht mitkommen.“ „Was?“ Das hat er jetzt doch nicht gesagt oder? Das war nicht wahr. Es kann nicht wahr sein. „Ich muss mich auf meine Tour konzentrieren und ich glaub unsere Beziehung steht eh unter einem Schlechten Stern. E-e-es tut mir Leid, Rachel.“ Ich glaub ich brech gleich zusammen. „Also ist jetzt Schluss mit uns?“, fragte ich zur Sicherheit nochmal nach. „Jap“, gab er nur knapp zur Antwort. „Also, ist jetzt dein Ernst oder?“ Leider war es sein Ernst und das erste was ich zu tun pflegte, war mit Tränen in den Augen zu einem meiner Neuankömmlinge zu gehen und mich um ihn zu kümmern. Neugierig reckte dieser seinen Hals rüber zu mir und hielt mir seine Schnauze ins Gesicht. Kurz schnalzte ich mit meiner Zunge und wies ihn ein kleines Stück zurück um die Boxentür zu Öffnen. Er blieb an Ort und Stelle stehen als ich die Box auch schon wieder Schloss damit ich mich in der Box bequem machen konnte und mich hinsetzte. Ich ließ meinenTränen freien Lauf, machte jedoch keinen Mucks. Lord Of The Rings kam ein kleines Stück näher und schnupperte zunächst einmal an meinen angewinkelten Beinen. Sein warmer Atem beruhigte mich ein wenig und als er mir nach langem Weinen den Kopf wieder in mein nun verweintes Gesicht hielt, gab er mir ein Lächeln und ich streichelte ihn an der Ganasche. Er schien es zu genießen, so wie er seine Ohren hängen ließ. Ich musste langsam aufstehen und mich selber auf andere Gedanken bringen. Mühsam und zugleich bedacht langsam zu sein, um den Hengst nicht aufzuschrecken, stand ich auf und lobte ihn durch Klopfen an seiner Schulter. Lordi legte den Kopf schief, so als wolle er sagen : „Das ist doch normal einen Menschen zu trösten.“ „Na komm, großer. Ich putz‘ dich erstmal, du staubst ja schon.“ Und mit dem Satz nahm ich ihn raus und band ihn an seiner Box an. Ich hingegen machte mich auf den Weg zur Sattelkammer und sah noch einmal über meine Schulter und sah das er mit aufgerichteten Ohren mir hinterher sah. Lord Of The Rings ist so ein tolles Pferd...
      Mit der Putzbox in der Hand, stolzierte ich wieder zu dem Hengst und ‚entstaubte‘ ihn durch zahlreiches Striegeln und bürsten des Braunen Fell’s. Er hatte seidiges und ziemlich dünnes Winterfell, welches ziemlich glänzte, aber doch staubte. Nach einer gefühlten Stunde des Putzens, waren wir mit allem fertig und ich nahm ihn eine Runde um den Hof mit um auf andere Gedanken zu kommen. Während dem Putzen hatte er entspannt da gestanden und gedöst. Dem Pferd schien es gut zu gehen. Auch beim Spaziergang verhielt er sich ruhig und ging entspannt und relaxt neben mir her. Selbst als ein Kaninchen unseren Weg kreuzte und an uns vorbei peste, erschrak er kein einziges Stück. Nach einer halben Stunde legte ich meinem Schützling eine Decke über und er durfte noch etwas auf die Weide und sich dort austoben.
    • Eddi
      [​IMG]
      Basispaket I

      Die Hitze in den letzten Tagen war unerträglich gewesen. Umso dankbarer war ich jetzt um das plötzliche Runterkühlen der Temperaturen und den erfrischenden Wind. Selbst der Regen freute mich tierisch. So dass ich zufrieden mit Schirm zum Auto stampfte, um mich auf den Weg zu meinen Patienten zu machen. Zwar war ich dann klatschnass, als ich endlich im Auto saß, aber immerhin.
      Ich brauchte eine gute halbe Stunde bis zu Rachels Gestüt und als ich dort ankam, hielten wir auch erst einmal einen kleinen Smalltalk. Heute waren zwei Pferde an der Reihe, die dringend mal wieder eine Untersuchung brauchten, da war ich natürlich sofort zur Stelle.
      Der erste Patient war Lord of the Rings. Ein hübscher Vollbluthengst. Er war selber schon einmal in meinem Besitz gewesen und ich freute mich, dass er nun bei Rachel ein Zuhause gefunden hatte. Rachel halfterte mir den Hengst auch direkt auf und führte ihn aus der Box. Ausgiebig musterte ich ihn, während Rachel ihn mir im Schritt und Trab die Stallgasse entlang führte. Der Bewegungsablauf war klar und ohne Stocken.
      Dann wurde Lord am Putzplatz angebunden und ich konnte mit der Untersuchung beginnen: Zuerst galt es einen Blick in Ohren, Augen und Maul zu werfen. Dann war die Zahnkontrolle an der Reihe. Einen Haken musste ich wegschleifen, ansonsten war aber auch alles in Ordnung. Nachdem das getan war, hörte ich Lord gründlich ab. Erst Herz und Lunge und dann noch die Darmgegend. Auch dort klang alles in Ordnung, also konnte ich ihn abtasten. Dafür nahm ich mir zuerst die Wirbelsäule vor, bei welcher ich am Genick begann. Danach waren noch die Beine an der Reihe. Zum Schluss kontrollierte ich noch die Körpertemperatur und schon war Lord fast fertig.
      Nun musste er mir einmal Blut für das Blutbild geben und nochmals stillhalten für die Röntgenaufnahmen. Wie praktisch doch so ein mobiles Röntgengerät war. "Die Auswertungen gebe ich dir heute Abend", meinte ich lächelnd zu Rachel, welche nur nickte und sich darauf konzentrierte, dass der Hengst wirklich still stand.
      Dann mussten bei Lord auch noch die aktuellen Impfungen nachgeholt werden. Also gab es heute vier Spritzen: Influenza, Herpes, Tetanus und Tollwut. Auch das Chippen stand heute für den Hengst an. Zu guter Letzt musste der Hengst dann noch die Wurmkur schlucken und dann hatte er es aber auch geschafft. Rachel brachte Lord zurück in seine Box und ich wechselte die Instrumente, denn nun war Black Ops an der Reihe.
      Die war nicht sonderlich begeistert von meinem Besuch, aber da musste sie durch. Auch sie ließ ich mir vorführen, ehe ich mir ihre Schleimhäute anschaute und sie abtastete. Nachdem dort alles in Ordnung war, kontrollierte ich auch ihre Zähne. Da hatte ich wesentlich mehr zu tun als bei Lord, denn die eine Kaufläche musste vollständig korrigiert werden. Nachdem das geschafft war, musste auch Black Ops mir ihr Blut geben und für die Röntgenbilder stehen bleiben.
      Danach galt es noch zu Impfen, auch Ops bekam wieder vier Spritzen, danach wurde sie gechippt und zu guter Letzt gab es noch die Wurmkur und dann hatte es auch schon die Mustangstute geschafft und konnte entlassen werden.

      Röntgenuntersuchung:
      Lord of the Rings lässt sich in die Röntgenklasse I einstufen. Auf den Bildern ließen sich keine Anomalien finden, sein Körperbau ist im Idealzustand.
      Kleines Blutbild:
      Die Werte des Blutbilds liegen alle im Normalbereich. Lord of the Rings besitzt ein gesundes Immunsystem und sollte keine Probleme bekommen.


      Röntgenuntersuchung:
      Black Ops lässt sich in die Röntgenklasse II-III einstufen. Die Aufnahmen zeigten einige kleinere Verformungen der Karpalgelenke, welche sich jedoch nicht negativ auf die Bewegung der Stute auswirken.
      Kleines Blutbild:
      Die Werte des Blutbildes liegen im Normalbereich. Black Ops besitzt ein gesundes Immunsystem und die Gefahr von Infektionen ist sehr gering.
    • Eddi
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Sosox3
    Datum:
    22 Sep. 2014
    Klicks:
    905
    Kommentare:
    4
  • Lord of the Rings
    ♣--------------------------------------♣
    Abstammung
    Unb. x Unb.
    Unb. x Unb. | Ubk. x Ubk.
    ♣--------------------------------------♣

    Exterieur
    Rasse Thoroughbred
    Geschlecht Hengst
    Alter 8 Jahre [01.01.2007]
    Stockmaß 1.68 m
    Fellfarbe Bay
    Abzeichen -
    ♣--------------------------------------♣

    Interieur & Beschreibung
    Unb. | Unb. | Unb. | Unb.
    folgt.
    ♣--------------------------------------♣

    Gesundheit & Wohlbefinden

    Gechippt [ ]
    Letzte Impfung /
    Letzte Wurmkur /

    Beschlagen [Nein]
    Letztes mal Ausgeschnitten **.**.**
    Letztes mal Geprüft **.**.**
    ♣--------------------------------------♣

    Besitzerdaten
    Besitzer Rachel Wincox
    VKR flair
    Verkaufspreis Nicht zu verkaufen ; 900 Joellen
    ♣--------------------------------------♣

    Qualifikationen

    Dressur A
    Springen E
    Military E
    Distanz A
    Rennen E
    WesternE
    Fahren A
    Wendigkeit E


    ♣--------------------------------------♣
    Ausbildungsstand & Zuchtdaten

    Eingeritten [x]
    Eingefahren []
    Potential Springen, Rennen


    Gekört/Gekrönt [Nein]
    Eingetragene Zucht Last Base Ranch
    Gencode ?? ?? ?? ??
    ♣--------------------------------------♣

    Zu den Schleifen
    [​IMG][​IMG][​IMG]
    [1] 313. Dressurturnier
    [2] 235. Fahrturnier
    [3] 210. Distanzturnier

    Zu dem Zubehör

    PNG | Puzzle PNG