1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
HonnyBunny

Little Monroe *Mangalarga Marchador*

GrunddatenName: Little MonroeSpitzname: MonroeAlter: 5Geschlecht: StuteRasse: Mangalarga MarchadorGeburtstag: 5.07.2009Stockmaß: 1.54 mAbstammungMutter: UnbekanntVater: UnbekanntFellfarbenFell: BraunMähne: SchwarzSchweif: SchwarzAbzeichen: JaGesundheitTierarzt: /Letzter Tierarztbesuch: /Hufschmied: HonnyBunyLetzter Hufschmiedbesuch: /CharakterLittle Monroe ist ein reines Anfängerpferd, sie leicht handelbar und hört auf jede kleine Hilfe. Die Stute probiert jedem zu gefallen, sie würde niemanden etwas tun und ist ein totales Verlasspferd. Monroe lässt auch auch gerne verwöhnen und das besonders von Kindern.AusbildungFohlen ABC: Ja [x] Nein []Eingeritten: Ja [x] Nein []QualifikationDressur: E A L M S S*Springen: E A L M S S*Military: E A L M S S*Distanz: E A L M S S*Galopprennen: E A L M S S*Western: LK5 LK4 LK3 LK2 LK1Fahren: E A L M S S*ErfolgeZuchtGekört/Gekrönt: Ja [] Nein [x]Nachkommen:/BesitzerlegendeBesitzer/in: HonnyBunnyVorbesitzer/in: /Pfleger: /Reitbeteiligung: /Ersteller: RanjitVKR: RanjitSteckbrief: HonnyBunny

Little Monroe *Mangalarga Marchador*
HonnyBunny, 2 Sep. 2014
    • HonnyBunny
      Ankunft von Little Monroe, Golden Douglas und Red Nose Rendeer

      Ich war heute morgen schon um 3 Uhr wach gewesen, ich war so nervös, als ich da auf dem Hof stand. Denn heute sollten meine ersten Pferde ankommen, zwei Stuten und ein Hengst. Ich verlagerte mein Gewicht von eins auf das andere Beine. Für mich waren es Stunden in echt waren es 10 Minuten, als ein Wagen mit Anhänger anrollte. Ranjit stieg aus und begrüßte mich. Sie holte dann auch schon die große Stute heraus, ich hatte sie Little Monroe getauft. Mit einem Lächeln übergab sie mir den Strick, ich sah mein erstes Pferd an. Monroe schnupperte an mir, dann leckte sie meine Hand ab. Ich lachte, dann brachten Ranjit und ich die 5-jährige Stute in einen der Round Pen, sie sollte sich in Ruhe an ihr neues zu Hause gewöhnen. Ich lud Ranjit auf einen Tee und Kuchen ein, dankend nahm sie an und wir gingen zum Haupthaus. Wir redeten und lachten, bis es klingelte. Ich sprang mit einem Satz auf, hetzte zur Tür und riss auf. Vor mir stand eine leicht verdutzte Rinnaja, ich fiel meiner Freundin in die Arme "Wo sind sie?" fragte ich aufgeregt. Rinnaja führte uns zu ihrem Wagen, sie öffnete den Hänger und kam mit zwei Fohlen wieder heraus. Fast stiegen mir Tränen in die Augen, auch sie gab mir die Stricke der beiden und ich brachte Red Nose Rendeer in den anderen Round Pen und Golden Douglas brachten wir auf die Weide. Dort tobte sie vor Freude herum, aber lange würde das nicht anhalten, wenn sie merkte das sie allein war. Ich behielt sie im Auge, denn im richtigen Moment wollte ich Little Monroe zu ihr bringen. Ich verabschiedete mich von Ranjit und Rinnaja, dann sah ich weiterhin meinen neuen Pferden zu.
    • CowgirlUp
      [​IMG]
      Erstes Training zur Aufstufung für die LK 4
      Der Wecker klingelte unbarmherzig vor sich hin. Es war erst halb sieben Uhr und es regnete wie aus Kübeln aber Aufstehen musste ich weil ich heute ein neues Berittpferd weiterbilden sollte. Ich drückte den Ausschaltknopf am Wecker und stand auf, mein Freund drehte sich nochmal genüsslich im Bett um und seufzte so richtig provokant. „Ja schon okey, ich zeig’s dir dann auch wieder mal wenn ich länger schlafen kann“, murmelte ich und verliess das Zimmer. Ich lief in die Küche und drückte auf die Kaffeemaschine und sie fing an zu rattern. Nach dem ich eine Tasse darunter gestellt hatte ging ich in den Keller um meine Reitsachen an zu ziehen. Als ich wieder hoch kam trank ich schnell die Tasse Kaffee und stieg dann in mein Auto und fuhr zum Hof von HonnyBunny.
      Auf dem Gestüt Rosenheim angekommen parkte ich meinen silbernen Volvo XC 90 vor dem Haupthaus und schaute mich nach den Stallungen um. Recht zügig fand ich den grossen Stutentrakt in dem aber nur zwei Boxen belegt waren. Für jedes Berittpferd lege ich eine Kartei an um seinen Fortschritt etc. fest zu halten. Ich holte nun diese Karte aus meiner Handtasche und begutachtete die Stute Little Monroe. Bei ihr sollte ich die Hochstufung für die LK 4 vor nehmen. Um zu wissen wie weit die Stute mit dem Leistungsstand vertraut war führte ich sie aus der Box, da die Stute schon sauber geputzt war legte ich ihr den Westernsattel auf und zog ihr ein Snaffle Bit an. Auf dem Weg zur Halle fragte ich stehen bleiben und Rückwertsrichten ab, was super klappte. In der Halle angekommen zog ich die Gurte nach und setzte mich auf die braune Stute. Willig nahm sie meine Hilfen zum antretten an und so dirigierte ich sie zur Hallenbande. Nach 10 Minuten locker Schritt am langen Zügel fing ich an die Stute im Trab zu arbeiten und teste aus wie weit sie schon mit ihrem Ausbildungsstand war. Nach etwa einer halben Stunde beendete ich die heutige Lektion und versorgte die Stute wieder in ihrer Box. Und fuhr nach Hause
      Zuhause angekommen tippte ich meine Erkenntnisse ein und schickte eine Kopie davon an HonnyBunny und machte mit ihr den nächsten Termin für die Weiterbildung aus.
      Zweites Training
      Ausnahmsweise strahlte heute wieder einmal die Sonne vom Himmel. Die letzten Tage war es meistens verhangen oder es regnete. Ich pfiff ein Lied im Radio mit während ich mit meinem Volvo Jeep über die Strasse zum Gestüt Rosenheim fuhr.
      Dort angekommen parkte ich mein Auto vor dem Haus und ging zu der Reithalle hinüber, in der schon die Mangalarga Marchador Stute Little Monroe bereit stand.
      Da ich schon wusste wie die Stute sich reiten liess, fing ich nach ein paar Schrittrunden gleich mit der Arbeit an. Heute wollte ich die Stute in Vor- und Hinterhandwendungen schulen, die sie später in der LK 4 brauchen wird aber zuerst durfte sie im Jog und im Galopp etwas Dampf ablassen. Vorsichtig hielt ich die Stute an. Danach legte ich den rechten Zügel an ihren Hals, den linken hielt ich etwas weg. Ich gab etwas Druck in den linken Bügel und gab mit dem rechten Beine die Hilfen am Gurt. Mein Gewicht verlagerte ich etwas nach links-hinten. Monroe machte einen Schritt nach vorne, dies korrigierte ich mit meinem kurzen Zupfen an beiden Zügeln gleichzeitig. Noch mal gab ich die Hilfen, dieses Mal kreuzte die Stute ihre Vorderbeine und blieb hinten stehen. Sofort lobte ich sie. Diese Übung machte ich auf beiden Seiten ein paar Mal bis ich das Gefühl hatte das sie es Begriff.
      Zum Abschluss des heutigen Trainings durfte sie noch etwas am Langenzügel galoppieren.
      Ich brachte die Stute in den Stall wo schon eine Pflegerin auf uns wartete.
      Heute war Honnybunny da und ich erzählte ihr wie es gelaufen war und wie ich das nächste Mal weiter machen wollte. Wir vereinbarten einen neuen Termin und ich fuhr vom Hof.
    • Jackie
      Dein Pferd wurde am 23.03.15 in den Himmel verschoben
      Grund:
      6 Monate sind vergangen
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    HonnyBunny
    Datum:
    2 Sep. 2014
    Klicks:
    422
    Kommentare:
    3