1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Renii

Little Girl | Pinto ♀

[center][size="6"]Little Girl[/size] _________________ [b]Mutter:[/b] Unbekannt [b]Vater:[/b] Unbekannt [b]Alter:[/b] 6 Jahre [b]Geschlecht:[/b] Stute [b]Rasse:[/b] Pinto [b]Farbe:[/b] Schecke _________________ Charakter Lieb und manchmal aber auch ziemlich frech. Aber dennoch ist Little Girl auch oft ziemlich verschmust. Eignung Western, Freizeit, Springen Qualifikationen Dressur Klasse - E Spring Klasse - E Military Klasse - E Distanz Klasse - E Galopprennen Klasse - E Western Klasse - E Fahren Klasse - E _________________ Besitzer xXstardanceXx Ersteller Gaska VKR: ? ____________________________________ 2. Platz | 228. Galopprennen [img]http://666kb.com/i/bx56k0covcf6qodux.gif[/img] [spoiler][img]http://666kb.com/i/bwvtcbb3fmf9z0050.jpg[/img] [/spoiler][/center]

Little Girl | Pinto ♀
Renii, 17 Mai 2011
    • Renii
      Silent Pain ; Yoghurt ; Sienna ; Chocolate Candy ; Little Girl



      Es war noch recht früh als ich aufstand um mich um meine Pferde zukümmern.
      Ich zog mir meine Reitkleidung an, aß schnell etwas und ging dann schnell in den Stall.
      Ich holte Silent Pain aus ihrer Box und putze sie. Ich kratze ihre Hufe aus und kämte ihre Mähne. Danach brachte ich sie auf die Koppel. Als nächstes war Yoghurt an der Reihe. "Hallo, mein kleiner", begrüßte ich ihn. Er wiherte leise. Und ich gab ihm einen Apfel. Ich holte ihn aus seiner Box und band ihn in der Stallgasse an. Dort putze ich ihn. Ich kratze seine Hufe aus und kämte seine Mähne. Ich lies ihn noch stehen und holte Sienna aus der Box. Sie mochte es nicht allein angebunden zu sein. Ich putzte sie. Kratze ihre Huf aus und kämte ihre Mähne. Ich brachte Yoghurt und Sienna auf die Koppel. Yoghurt stürmte im Gallopp über die Weide. Sienna schaute ihm nach. Sie stand gemeinsam mit Silent Pain auf einer Koppel. Später würde auch Little Girl dazu kommen. Ich ging wieder in den Stall und holte Chocolate Candy aus seiner Box und band ihn ebenfalls in der Stallgasse an. Ich putze ihn und ging mit ihm raus auf den Reitplatz. Ich legte ein paar Stangen auf den Boden und ging mit ihm darüber. Erst war ihm das unheimlich. Er kannte es nicht, aber ein wenig gedult ging er willig über jede einzelne Stange. Ich lobte ihn für jede Stange. Als ich fand das es genug für heute war, ging ich mit ihm zurück zum Stall und kratze ihm die Huf aus. Er gab schon sehr gut seine Hufe. Als das überstanden war brachte ich ihn zu Yoghurt auf die Koppel. Erwürde sich freuen endlich wieder mal richtig sich aus toben zukönnen. Ich ging zurück in den Stall und holte Little Girl aus ihrer Box. Ich band sie draußen an, da sie in de Stallgasse panik bekam. Draußen sah sie Silent Pain und Sienna. Sie wiehrte ihnen freudig zu und schaute mich dann mit großen Augen an. Ich gab ihr einen Kuss auf die Nase und putze sie. Ich kratze ihre Hufe aus und kämte ihre Mähne. Danach holte ich Sattel und Zaumzeug und macht sie reit fertig. Als ich soweit war ging ich mit ihr zum Reitplatz. Ich baute ein paar niedrige Hindernisse auf und stieg auf. Ich ritt sie warm. Erst ein paar Rnden im Schritt und danach ein paar Schritt - Trab übergänge. Nach 1O Minuten ca. galloppierte ich an. Sie hatteeinen wunderbaren gallopp. Ich ritt sie ein paar runden weiter. Übte Übergänge und als sie genug davon hatte, kamen wir zum 'spannendn' Teil. Sie liebte springen überalles. Ich galloppierte an und ritt das erste kleine Hinderniss an. Sie übersprang es mit leichtigkeit. Nach weiteren sprüngen war sie klitschnass und ich ritt sie ab. Als sie trocken war brachte ich sie wieder zur Anbindestelle. Ich sattelte sie ab und putze sie nocheinmal über. Ich brachte sie dann auf die Stutenkoppel zu Silent Pain und Sienna. Ich holte Silent Pain von der Koppel. Ich putze sie und machte sie reit fertig. Als sie soweit war ging ich mit ihr ins Gelände. Da sie mal wieder richtig laufen musste. Ich ritt sie warm. Übte Schritt - Trab Übergänge. Als sie wam war galloppierte ich an und präschte mit ihr über ein Feld. Sie tobte mit mir. Wir kamen am Wald an. Doch der war versperrt. Silent Pain sah das nicht als große herraus vorderung und übersprang den Baumstamm ohne große Mühe. Ich war stolz auf sie und lobte sie ausgiebig. Ich ritt weiter. Als sie nass war ritt ich im Schritt zurück zum Stall. Dort sattelte ich sie ab und brachte sie in ihre Box. Als nächstes holt ich Yoghurt wieder von der Koppel und brachte ihm zum Anbindeplatz.Dort putze ich ihn nocheinmal und sattelte ihn. Ich ging mit ihm auf den Reitplatz, da dort noch paar Hindernisse standen nutze ich diese dann auch. Ich stieg auf und ritt ihn im Schritt warm. Ich übte auch mit ihm Schritt - Trab und Trab - Gallopp Übergänge. Es klappe heut alles super. Er ging so gut wie schon lang nicht mehr. Ich lobte ihn für jede gelungene Aufgabe. Als er aufgewärmt war, ritt ich zur Musikanlage und schaltete sie an. Yoghurt liebte Musik und daher ritt ich immer mit Musik. Heut machte ich Lu-Key_Wie in einem Film. an! Ich gab ihm Gallopphilfe und schon galloppierte er an. Ich visierte das erste Hinderniss an. Es war nur ein Cavaletti, aber zum Anfang reicht das vollkommen. Ich gab ihm ein Zeichen zum Absprung und er nahm es mit leichtigkeit. Ich lobte ihn und galloppierte weiter. Schon nahmen wir es nocheinmal und ein drittes mal. Und schon beim drittenmal wurde es ihm langweilig. Er fing an dessinteressiert daran zuwerden. Also stieg ich ab und baute ein kleines Kreuz auf. Ich stieg wieder auf, gab ihm gallopphilfe und visierte das Hinderniss an. Und wieder nahm er es mit leichtigkeit. Nach vielen weiteren Hindernissen waar er schweiß gebadet. Und ich ritt ihn ab. Ich lobte ihn noch ausgiebig und brachte ihn zurück zum Anbindeplatz. Ich sattelte ihn ab und gab ihm noch einen Apfel zur Belohnung. Dann brachte ich ihn wieder auf die Koppel. Ich holte Sienna von der Stutenkoppeln. Ich putze sie nocheinmal über und sattelte sie. Ich stieg auf und ritt mit ihr an der Straße entlang weg vom Hof. Im Schritt und Trab ritt ich mit ihr zu einem Feld. Dort übte ich mit ihr den Fliegendengalloppwechsel und Trab - Gallopp / Gallopp - Trab übergänge. Damit das noch besser klappte.Mit dem Fliegendengalloppwechsel hatte sie schwierigkeiten, aber sie wurde besser. Ich hörte auf als sie es zum drittenmal richtig machte. Damit sie es sich merken konnte. Ich ritt mit ihr noch ein wenig ins Gelände. Im Schritt ritt ich mit ihr wieder zurück zum Hof. Sie war heut die einzigste die nicht wirklich schwitze, aber gut.. sie schwitzt so gut wie nie. =) ich brachte sie zur Anbindestelle. Dort nahm ich ihr, ihrn sattel ab und putze sie nocheinmal über. Ich brachte sie in ihre Box da es schon spät genung war um sie in ihre Box zubringen. Ich holte
      Yoghurt und Chocolate Candy von der Koppel und brachte sie in ihre Boxen. Die ich vorher natürlich ausgemistet hatte. Ich gab allen noch frisches Wasser und fütterte sie mit Hafer und Pellets. Ich gab den Pferden die schon früh in ihrer Box waren noch frisches Heu und jedem einen Apfel. Dann machte ich die Lichter aus und ging aus dem STall hinein ins Haus. Ich war zeimlich müde, aber auch ziemlich stolz auf meine Pferde da diese heut alle gut gearbeitet hatten.​
    • Renii
      Täglicher Besuch
      ~Bericht für Galant Boy II, Entreaty, Brana, Yoghurt, Chocco, Silverado, Silent Pain, Sienna, Little Girl, Chocolate Candy, Versatilely Gold ~


      "Und wieder ein spannender Tag.", dachte ich.
      Ich zog mich früh's an und aß schnell etwas. Dann machte ich mich sofort auf den Weg nach draußen, zu meinen Pferden. Ich brachte erst die Hengste auf die Koppel & holte dann die Stuten. Als alle draußen waren ging ich zurück in den Stall. Ich sammelte alles was ich zum Ausmisten brauchste zusammen und fing an alle Boxen sauber zumachen. Ich streute die frisch gemisteten Boxen mit Stroh ein & füllte Heunetze mit Heu und hing sie in alle Boxen. Ich füllte in jeden Eimer meiner Pferde frisches Wasser.

      Ich holte Galant Boy, Yoghurt, Chocco & Silverado von der Koppel und brachte sie in die Führanlage. Dort sollten sie nach langem mal wieder ein wenig Bewegt werden. Die beiden Junghenste waren schon dran gewöhnt daher durften sie gleich mit laufen.

      Als nächstes holte ich Brana von der Koppel. Ich hatte sie schon länger, aber hatte noch nicht wirklich Zeit mich richtig intensiv um sie zukümmern. Daher nahm ich mir heute Zeit. Ich putze sie ersteinmal gründlich, damit man ihr weißes Fell mal wieder richtig erkennen konnte. Ich holte Longe und Peitsche und ging mit Brana zjm Longierzirkel. Ich lies sie ersteinmal sich ein wenig austoben. Als sie dann einwenig getobt hatte, nahm ich ihr die Longe ab und versuchte Vertrauen zu ihr aufzubauen. Ich jagte sie ein wenig und lies sie auch mal zu mir ran kommen. Als ich merkte das sie mir auf Schritt und Tritt folge, lobte ich sie ausgiebig. Ich lies Peitsche und Longe gleich im Zirkel liegen und brachte Brana wieder zurück auf die Stutenkoppel.

      Ich holte dann gleich Chocolate Candy. Sie war schon etwas an die Longe gewöhnt und heut wollte ich unser Trainig fort führen. Ich lies sie erst einwenig im Schritt gehen und nach einiger Zeit auch traben. Alles lief super. Als sie am besten lief machte ich auch wieder Schluss. Sie sollte sie einprägen was sie gut gemacht hatte. Ich lobte sie ebenfalls ausgiebig und brachte sie dann auch wieder auf die Stutenkoppel.

      Von dort aus nahm ich gleich Entreaty mit. Sie brauchste das aufwendigste Trainig. Ich brachte sie in den Stall und putzte sie gründlich. Ich machte sie fertig und brachte sie dann auf die Rennbahn. Dort stieg ich auf und lies sie ersteinmal warm laufen. Nach und nach steigerten wir das Tempo. Als wir dann auf höchst Geschwinigkeit waren lies ich die Zeit stoppen und es kam gar nichtmal so eine schlechte Zeit bei raus. Ich war stolz auf sie, dafür das sie eine lange Zeit nicht mehr lief. Als ich sie abgeritten hatte brachte ich sie zurück in den Stall. Dort nahm ich ihr Sattelzeug ab und legte ihr eine Abschwitzdecke über. Ich lies sie im Stall da der Wind recht frisch wehte und sie nicht krank werden sollte.

      Als ich soweit mit allem durch war holte ich die Pferde die in der Führanlage war raus und brachte sie in den Stall.

      Als letztes kamen die 4 Stuten Silent Pain, Sienna,Versatilely Gold & Little Girl in dieFühranlage. Sie wurden auch alle eine lange Zeit nicht Bewegt und mussten klein wieder anfangen.

      Die Pferde die noch auf der Koppel standen brachte ich in den Stall. Als ich auch die Stuten aus der Führanlage holen konnte brachte ich sie ebenfalls in den Stall. Dort mischte ich für jeden einzelnen die richtige Futtermenge zusammen und füllte alles dann in die Tröge. Als alle genüsslich mapften, hörte ich noch ein wenig zu und streichelte jedenm noch einmal über den Hals. Als alle aufgefressen hatten ging ich zu Entreaty in die Box und nahm ihr, ihre Abschwitzdecke wieder ab. Ich gab ihr noch einen kleinen Klaps auf den Hals und einen Kuss auf die Nase. Ich brachte die Decke in die Sattelkammer, und schaute nocheinmal nach ob alle Pferde glücklich waren und ob die Boxen richtig verschlossen waren. Als ich versichtert war das alles seine richtigkeit hatte schaltete ich das Licht aus und machte die Stalltür zu. Ich ging ins Haus aß etwas und gin dann zu Bett. Es war schon spät und müde war ich auch von diesem wunderschönen, aber auch anstrengenden Tag.​
    • Renii
      Heute ging es schon etwas länger da Wochenend war und ich etwas länger Zeit hatte danach noch zu lernen, daher beschloss ich heute mich mal wieder der Pferdepflege zu witmen. Ich brachte die 'groß' Pferde ersteinmal auf die Koppel, das heißt Sun Sahara, Entreaty, Brana, Versatileley Gold, Silent Pain & Little Girl. Ich mistete ersteinmal alle Boxen durch, gab frisches Wasser und Futter gleich dazu. Zeit um alle zu trainieren war nicht daher nahm ich mir heute nur zwei vor und zwar Entreaty, damit sie fit blieb und Brana da sie noch recht frisch bei mir war. Ich putze ersteinmal alle durch. Und witmete mich dann Entreaty. Ich sattelte sie und machte ihr Gamaschen um. Dasnn brachte ich sie zum Reitplatz, stieg auf und ritt sie warm. Hindernisse standen schon, so dass ich mit ihr heut ein wenig springen konnte, Abwechslung zum alltäglichen renntrainig kann ja nicht schaden. Also lies ich sie im schritt warm werden, trabte dann an und lies sie später ein paar runden galoppiere. Aber und an nahm ich dann paar einzelne hindernisse und zum schluss nahmen wir einen ganzen Pacours. Es machte ihr sichtlich spaß. Schade nur das ich nicht ausgiebig mit ihr tranieren konnte. Ich ritt sie ab und brachte Entreaty dann zurück in den Stall. danach kam Brana an die Reihe. Ich longiere sie 15 minuten. Länger ging es wirklich nicht. Schade eigentlich. Die arbeit mit ihr macht wirklich Spaß. Da siemitarbeitet und ergeiz zeigt. Als alle glücklich waren sagte ich ihnen noch gute nachte und verlies denn stall. Die Zeit vergeht wirklich viel zu schnell....
    • Renii
      Die Arbeit ruft!


      Ja, nach ewig langer Zeit, konnte ich mich wieder darauf freuen meine Pferde zu besuchen. Es gab soviel stress mit Arbeit, Familie und und und, das ich wirklich einfach keine Zeit hatte mich um meine geliebten Schätze zu kümmern. Aber damit ist jetzt schluss! - Also machte ich mich auf den Weg zu meinen Pferde. Geplant war hauptsächlich ersteinmal die Boxen zu machen, damit alles wieder zum alten kam. Ich fing ersteinmal bei Pamela an. Ich ging also erst mal in den Stall um zu sehen wie es ihr ging. Sie schaute neugierig aus ihrer Box um zu sehen wer denn da kam. Ich machte die Box auf un ging hinein. Streichelte sie ordentlich und dann brachte ich sie in die Stallgasse, wo ich sie fest band und in die Sattelkammer verschwand. Um alle Untensilien zu holen die ich brauchte. Ich fing an sie wieder mal ordentlich zu putzen. Als alles nur noch so gläntze, holte ich Sattel und Zaumzeug um sie etwas zun reiten. Ich brachte sie auf den Reitplatz. Ich lies sie ersteinmal schritt gehen. Damit sie war wurde. Lies sie auch traben. Als wir beide warm waren, ritten wir einige Dressuraufgaben. Die sie mit bravur meisterte. Als sie sichtlich geschafft war, ritt ich sie ab und brachte sie zurück in den Stall. Da sattelte ich sie ab und brachte sie, zu ihrer Freude, auf die Koppel.

      Als nächstes machte ich mich an die Fohlen: Morning Starlet, Accadia, Chocco, Chocolate Candy &' Silverado.
      Ich putze sie alle gründlich. Das hatten sie sich verdient. Dazu bekam jeder von ihnen einen Apfel & ein Stück Brot. Als ich sie alle durch geputzt hatte, brachte ich sie auf die Koppel. Damit sie sich so richtig austoben konnten. - Sie hatten ja noch ein bisschen Zeit vor sich, an denen sie Fohlen sein können.-

      Als nächste machte ich Aziza fertig. Ich putze sie und brachte sie dann in den Round Pen. Um sie etwas laufen zu lassen. Da sie ja ebenfalls wie alle anderen sehr lang nicht mehr ging. war es zu wieder ein gewöhnen. Wie ich aber feststellen musste, machte es ihr nichts aus lange zu stehen. Sie genoß die Abwechslung mal wieder. und trobte sich richtig aus. Als sie keine Lust mehr hatte machte ich Schluss und brachte sie für den rest des Tages auf die Koppel zum endspannen.

      Danach, holte ich Dafiinah aus ihrer Box. Man merkte ihr an das sie viel langeweile hatte, also beeilte ich mich mit dem putzen und ging einfach so ohne nach zu denken mit ihr in Gelände. Ich wusste, das sie warscheinlich ziemlich hippilig sein wird, aber das es so sehr war hatte ich nicht gedacht. Ich ritt Dafiinah erst einmal warm, in dem ich Volte ritt. Und einige Dressuraufgaben durch ging. Als sie sich genug aufgewärmt hatte suchte ich eine gute stelle zum galoppieren. Als wir diese gefunden hatte. Gab ich ihr die Zügel und lies sie einfach nur laufen. Ich wusste wie sehr sie es liebte einfach nur zu laufen. So weit wie sie ihre Hufe tragen. Als sie dann nach und nach langsamer wurde und sich ausgetobt hatte ritten wir im Schritt zurück zum Stall, dort sattelte ich sie ab und brachte sie zu den anderen auf die Koppel.

      Als nächstes machte ich noch Brana fertig. Ich brachte sie ebenfalls in den Round Pen um sie wieder an die 'Bewegung' zu gewöhnen. Ich lies sie machen wie sie lustig war um sich zu erwährem. erst spoäter trieb ich sie an bisschen Gas zu geben damit sie sich auspowert. Als sie sich ausgetobt hatte brachte ich sie ebenfalls wie alle anderen auf die Koppel.

      Da es schon spät wurde, putze ich Sun Sahara, Galant Boy, Entreaty, Versatilely Gold, Little Girl, Sienna & Silent Pain, nur ordentlich das sie sauber waren und brachte sie dann auf die Koppel.
      Ich mistete alle Boxen aus und gab überall frisches Wasser & Heu. Auch Kraftfutter bekamen sie noch da sie ja noch nicht so oft und viel auf die Weide kamen. Als ich mit allem durch war, war es echt spät und ich holte meine liebsten wieder rein. Brachte sie in ihre boxen und gab jede noch eine Apfel zu Abschied.

      Bis zum nächsten Mal, meine Lieben . . . !
    • Abajo
      Verschoben am 17.12.2013
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Renii
    Datum:
    17 Mai 2011
    Klicks:
    443
    Kommentare:
    5