1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Sevannie

Linara - Hannoveraner

Tags:
Linara - Hannoveraner
Sevannie, 19 Juni 2011
    • Sevannie
      [​IMG]
      [​IMG]
      Schon früh morgens wachte ich auf und taumelte ins Bad. Es war gerade mal fünf Uhr früh, aber ich musste doch schon um sieben Uhr auf dem Hof sein. Heute würden meine neuen Pferde ankommen, und das will ich auf keinen Fall verpassen. Ich wusch mir also schnell das Gesicht und schlüpfte dann in meine Reitklamotten. Meine Nachbarn mussten mich für völlig bekloppt halten. Wer geht um sechs Uhr denn bitte reiten?! Und das am Wochenende?! Tja, was man nicht alles für die Pferde macht. Im Auto machte ich erst mal das Radio laut um meine Laune einigermaßen hoch zu bekommen., Was auch überraschen gut klappte. Am Hof angekommen betrat ich fröhlich pfeifend den Stall. Alle Pferde sahen mich vernichtend an, sie wollten ihre Ruhe. „Ihr bekommt gleich Besuch meine Lieben. Also aufstehen.“ Ich grinste und gab den Pferden ihre morgendliche Ration Futter. Genüsslich vor sich hin mampfend hörte ich draußen auf dem Hof einen Hänger. Das mussten sie sein! Die Verkäufer kamen aus allen Ecken und Richtungen. Wir hatten für die ausgewachsenen Pferden den früheren Zeitpunkt ausgewählt, damit hier nicht so viel Trubel entsteht. Sofort stach mir eine Stute mit unglaublich langer Mähne in die Augen. Das musste Irritable sein! Doch sofort wurde mein Blick schon wieder von einem anderen Pferd abgelenkt: Muemmi, eine pechschwarze Hannoveraner Stute. Blitzschnell wirbelte ich herum, als ich hinter mir ein lautes, hohes Wiehern hörte. Es war Linare, die Fuchs Hannoveraner Stute. Alle drei Stuten blickten sich neugierig um. So, und die wollte ich jetzt auch noch bewegen. Da ich glaube ich noch zu schlapp war um auf dem Pferd zu sitzen und ich erst mal Linara's Temperament testen wollte, welches sie ja durchaus hatte!, beschloss ich mit der Stute erstmal spazieren zu gehen. Also schnappte ich mir Halfter und Strick und zuckelte mit der Stute los. Und ja, sie hatte verdammt viel Temperament. Kaum hatte sie Gras gesehen, stürzte sie sich sofort drauf, und als ich sie ermahnte meinte sie gleich beleidigt zu sein. „Fräulein, ich habe auch einen Dickkopf. Und meiner ist dicker. Also versuch es erst gar nicht.“ Die Stute schnaubte verächtlich und wir gingen weiter Richtung wald. Hier war das Gras zu feucht und natürlich, typisch Frau, rührte das Linara nicht an. Jetzt kamen wir auf einen Feldweg. Also fing ich an zu laufen und die Stute fiel ebenfalls in einen Trab. Nach ungefähr 100 Metern hielt ich wieder an und schlug den Rückweg ein. Am hof angekommen, standen die beiden andern Neuankömmlinge schon auf ihrem Paddock und warteten auf ihren Einsatz. Also versorgte ich rasch Linara und schnappte mir dann Trense, Longe, Peitschte und Gurt. Dann hatte ich die Qual der Wahl: Muemmi oder Irritable. Aber dann dieser süße Blick, mit welchem mich Muemmi ansah, machte mir die Entscheidung leichter. Also führte ich die Stute aus der Box und machte sie fertig für's Longieren. Sie kannte es schon, denn sie stand ganz gechillt da und zuckte nicht mal mit der Wimper. Die Halle war frei, was hätte man denn auch sonst Samstags Morgens um acht Uhr erwartet. Ich lies sie eine Weile nur Schritt auf beiden Händen gehen, damit sie erst mal warm wurde und sich an die Halle gewöhnen konnte. Kaum schwang ich die Peitschte, schon fiel die Stute in einen flotten Arbeitstrab. „Feine!“, lobte ich sie und als Antwort bekam ich ein zufriedenes Schnauben. Lächelnd trieb ich sie steig vorwärts und wechselte nach einer Weile die Hand. Die linke Hand, war nicht so ihre Schokoladenseite, da sie hier eher schlurfte als trabte. „Der liebe Gott hat dir Beine zum laufen gegeben!“, sagt eich und knallte einmal mit der Peitsche. Und tatsächlich lief sie jetzt viel flotter als vorher. Dennoch musste ich auf der Hand mehr treiben als auf der anderen. Aber im Galopp lies sie dann die Zicke in sich heraus. Sie legte die Ohren rein und kam immer dicht in die Zirkelmitte. „Raus Madame!“, sagte ich energisch und schwang die Peitsche. „Ich kann hier mit auch pieksen!“ Und als sie das nächste Mal in die Zirkelmitte kam, piekste ich ihr mit der Spitze in die Schulter. Da hatte sie verstanden, dass sie hier nicht der Chef ist!
      Mit Irritable hatte ich was ganz besonderes vor: Freispringen. Mir wurde nämlich gesagt, dass sie ein sehr gutes Springvermögen hat. Das wollte ich natürlich jetzt testen. Ich baute also fünf Sprünge auf E bis A Niveau auf und holte die Stute dann in die Halle. Schnell legte ich ihr noch die Gamaschen an und trieb sie auf den ersten Sprung zu. Nervös spielte sie mit den Ohren und sprang ab. Ein bisschen früh, aber für den ersten Sprung im neuen zu Hause gar nicht mal so schlecht! Ja und tatsächlich, die folgenden Sprünge liefen schon viel, viel besser. Ich gönnte ihr eine kurze Pause und gab ihr eine kleine Karotte, die Irritable genüsslich fraß. Danach ging es weiter. Diesmal die andere Hand. Ja, ich war mir sicher, dass aus dieser Stute noch wirklich ein super Springpferd werden kann. Damit ich sie nicht allzu viel überforderte beschloss ich jetzt Schluss zu machen. Ich schloss die Bande und lies sie während ich die Sprünge abbaute frei in der Halle laufen. Und was macht man dann? Natürlich, wälzen! Grinsend legte ich die letzte Stange wieder an ihren Platz zurück und führte Irritable dann wieder in ihre Box.
      Und da hörte ich auch schon, wie die nächsten Transporter auf den Hof gefahren kamen. Die Fohlen waren da!
      [5352 Zeichen bei LovelyHorse]
    • Sevannie
      [​IMG]
      [​IMG]

      Pflegi für:
      Royal Rubina,Antaris,Romerico,Ironic,Café Latte,Sweet Poison,Irritable,Muemmi,Linara,Veronica,Mistery.

      Halb 7 in der Früh.Der Wecker riss mich unsanft aus meinem schönem Traum.Aber gut,wer ein neues Fohlen auf dem Hof 'Willkommen' heißen will muss früh aufstehen! So stand ich rasch auf und lief in das Badezimmer.Dort machte ich mich schnell fertig da heute ja auch Bunnylein und Cheezy zu mir kommen wollen.Ich aß schnell noch ein Brötchen während ich raus lief.Auf dem Hof hörte man schon ungeduldiges schnauben sowie wiehern.''jaja ich komm ja schon!''sagte ich lachend und lief in den Stall.Dort begrüßte mich jedes Pferd mit einem freudigem wiehern.''Meine süßen!''sagte ich lächelnd und lief in die Futterkammer.Dort kam ich mit einem Eimer Pellets wieder.Ich lief von Box zu Box und machte jedem sein nötiges Futter rein,so ging es weiter mit Hafer und Müsli.Als dann alle gefüttert waren bekamen sie noch etwas Heu.Da ich die Pferde nicht beim futtern nicht misten wollte begann ich schon mal einige zu putzen.Café Latte und Sweet Poison waren schon fertig mit fressen.Typisch.Ich brachte die zwei schon mal auf die Weide,als die anderen dann auch fertig waren mit futtern brachte ich diese auch noch auf die Weiden.Nun müsste bald Angy kommen mit dem Hänger und darin befand sich das neue Fohl'chen Soulmate's Death.Da hört man auch schon das Auto.Ich lief vor den Stall und sah Angy lächelnd anfahren.''Na.''sagte ich als sie ausstieg und zum Hänger lief.Ich tat es ihr gleich und schmunzelte.''Na,die kleine ist noch etwas verschlafen.''sagte Angy und ich musterte das Fohlen das nach hinten sah.''Angy führte sie aus dem Hänger und übergab mir den Strick.Die kleine brachte ich erstmals in ihre neue Box und besprach noch etwas mit Angy.Angy fuhr wieder los und die kleine neue Stute sah sich aufgeregt um.Putzkasten und Decken alles drum und dran hatte mir Angy netter Weiße auch hier gelassen.So nun war ich wieder alleine mit den ganzen Pferde-oder auch doch nicht:''Hey!''rief jemand hinter mir,eine vertraute Stimme.Ich drehte mich um und musterte Bunnylein.''Na duuu!''rief ich und umarmte sie kurz als sie zu mir kam.''Cheezy müsste auch gleich kommen.''sagte ich und sie nickte.''Wir können ja schon mal die restlichen fertig putzen,wollte mit den Fohlen heute anfangen.''sagte ich und Bunny nickte zustimmend.''Kann ich 'meinen' Antaris nehmen?''fragte Bunny vorsichtig und ich nickte.''Der muss neben Royal Rubina stehen und Romerico.''sagte ich und Bunny nickte ebenfalls sie lief den Stall entlang bis sie die Box fand.Der kleine fraß eifrig sein Heu.Ich drückte ihr Strick und Halfter in die Hand und nahm die Sachen von Royal Rubina und halfterte sie auf.Bunny tat es mir gleich und wir führten beide Fohlen aus den Boxen und banden sie auf dem Putzplatz an.Ich holte die Putzkisten aus der Sattelkammer und gab die von Antaris Bunnylein.Wir begannen zu putzen da begrüßte uns auch schon Cheezy.''Seit ja schon fleißig am putzen!''rief sie zu uns.''Tja während du faul im Bett gelegen hast!''erwiederte ich scherzend und sie kam zu uns.''Welches Fohlen soll ich mir schnappen?''fraget sie nachdem ich ihr den 'Plan' erklärt hatte.''Romerico wäre noch frei.''sagte ich und sie nickte,sie lief rein und kam auch schon sofort mit dem kleinem Hengst an Strick und Halfter wieder.Sie band ihn ebenfalls an und holte sich rasch die Putzkiste und zu dritt putzen wir nun.Als wir alle fertig waren band ich Royal Rubina wieder ab und klopfte ihr den Hals.''meine kleine.''murmelte ich und lächelte.''Ab in die Halle oder?''fragte ich und beide stimmten zu.Mit Royal Rubina lief ich vor und die anderen folgten.Ab und zu hörte ich wie die zwei kleinen Hengste antrabten.In der Halle ließen wir alle zeitgleich los vom Strick und sie preschten mit freudigem gewieher los.''Ich hol mal Soulmate's Death.''sagte ich und die anderen schauten sich weiter das Specktakel der Fohlen an.Freudig sprangen sie umher.Soulmate's Death hatte ich ja schon geputzt gehabt.Also führt eich sie ebenfalls in die Halle und führte sie zu den anderen Fohlen.Erst quitschten sie etwas auf aber dann vertrugen sie sich.Also machte ich auch Soulmate's Death los.Royal Rubina und Soulmate's Death trabten sofort,synchron,zusammen umher und wieherten freudig auf.Die anderen zwei dösten zusammen in einer Ecke und entspannten.''Wir sollten die mal ein bisschen Bewegen!''sagte Bunny und deutete auf die zwei kleinen Hengste.Wir nickten und betraten die Halle.Cheezy lief auf die zwei zu und klatschte ein- zweimal in die Hände.Sofort preschten die beiden los und buckelten,brachten die zwei Stutfohlen aus dem takt und diese schossen auch fröhlich los.Bunnylein und ich legten derweil schon einige Stangen bereit.Neugierig beäugten die Fohlen die Stangen an.Als Bunny und ich fertig waren machten wir noch ein Band auf die Seite hin damit die Fohlen nicht entwischen konnten,wie beim Freispringen.Nun scheuchten wir die Fohlen hintereinander etwas dort drüber.Alle machten es Super und ich war Stolz auf jedes meiner Fohlen.Zum Schluss brachten wir alle vier auf die Weide ehe wir die Stangen wieder aufräumten.''Etwas springen mit drei Pferden und zum Schluss in das Gelände mit anderen dreien?''fragte ich und beide sahen mich mit funkelnden Augen an.''Dann sucht euch mal ein Pferd für's Springen aus!''kündigte ich an und wir liefen in den Stall,meine Wahl fiel auf Café Latte,Bunnylein nahm Sweet Poison und Cheezy nahm Muemmi.Wir putzen wieder alle gemeinsam und hörten wie die Fohlen wieherten.''Wollen wir,solange wir reiten,die anderen noch rausstellen?''fragte ich und sah beide an.''Könnten wir machen.''sagte Cheezy und Bunny stimmte mit ein.Also brachten wir Veronica,Mistery, Irritable und Linara noch auf die Weide.Dann sattelten wir auch schon und begannen zu trensen. ''Ich geh schon mal war.''sagte Bunny und ich nickte.Nach wenigen Sekunden folgte ich ich rund Cheezy kam zu letzt.Während Bunny und Cheezy schon warm ritten stellte ich passende Sprünge auf und stieg dann selbst auf.Zusammen und nebeneinander ritten wir die Pferde am langen Zügel warm.Bunny trabte schon an und ritt einige Bahnfiguren und während ich und Cheezy weiterhin nebeneinander ritten.Prächtig unterhielten wir uns aber wurden dann ernst und trabten auch an.Zuerst zickte Muemmi etwas herum aber dann lief sie wunderschön.Bunnylein sprang derweil schon etwas im trab über Cavalettis.Während ich noch weiter versuchte Café Latte weiter zu beruhigen da er doch ziemlich schnell lief.Als ich dann aber auch am springen war beruhigte er sich und trabte normal.Bald sprangen wir alle nacheinander den kleinen Pacour und gönnten den Pferden eine Schrittpause.Wieder quasselten wir zu dritt neben einander doch diesmal machte ich dann Anfang und ritt wieder im Trab los.Dann gab ich eine feine Galopphilfe damit Café Latte in seinen wunderschönen Galopp fiehl.So galoppierten wir eine Runde auf dem Zirkel ehe ich den Pacour wieder ansteuerte.Noch einige male gingen wir den Pacour durch ehe dann die Pferde und wir schwitzen.''Hui....''murmelte Bunnylein und ich nickte lächelnd.Wir ritten vom platz und steigen alle drei ab.''Wollen wir die noch etwas nass machen? Also die Beine der Hottachen?''fragte Cheezy.''Joa könnten wir machen.''erwiederte ich und wir banden alle drei an als sie ihre Halfter wieder auf hatten.Die Sättel und sonstiges waren wieder in den Schränken verstaut.''Nun denn.''erwiederte ich grinsend und kam mit dem Schlauch an.''Dreh auf Bunny!''rief ich Bunnylein zu und sie machte das Wasser an.Kurz spritze ich Cheezy ab und sich wich lachend aus,dann konzentrierte ich mich aber auf die Beine der Pferde und Bunny lief zu Café Latte welcher leicht erschreckte.Auch ihre Beine spritze ich ab und grinste.Cheezy machte wieder das Wasser aus.''Ich bin trocken geblieben!''sagte ich und beide sahen mich grimmig aber dann doch lachend an.Wir brachten die Pferde nochmals auf die Weide und holten dann die nächsten drei.Cheezy nahm Linara,Bunnylein nahm Mistery und ich schnappte mir Irritable.Veronica würde ich nachher etwas im Round Pen scheuchen.Wir begannen zu putzen doch ich brauchte am längsten da Irritable eine wunderschöne,aber nicht Pflegeleichte Mähne besaß.Dazu noch recht lang.Sie selbst war stolz auf diese,konnte man ja auch nicht verübeln.Wir sattelten und trensten.Machten jedem die Gamaschen an und saßen dann auf.''Dann ab in das Gelände!'' grinste ich und ritt vor.''Stell dir mal Irritable mit kurzer Mähen vor!''forderte Cheezy und wir stellten es vor – doch ich konnte es nicht richtig.Die Mähen gehörte zu ihr und wenn ich sie stutzen würde dann nur die Spitzen.Ich grinste bei dem Gedanken und ritt den Waldweg als erste entlang.''Ich trab mal an!''rief ich über die Schulter hinweg und nahm die Zügel leicht auf.Drückte die Schenkel sachte an die Stute und diese trabte sofort an.Ich begann leicht zu traben und musterte Cheezy kurz mit Linara die Anfangs leichte Probleme hatte,da Lianra doch eine feurige temperamentvolle Stute ist.Mistery hingegen recht brav sowie Irritable.Neben dem Stoppelfeld angekommen galoppierte ich dann an.Es gab ein kleines Wettrennen zwischen den Stuten und uns doch bleib immer beim Spaß.Auch wenn Mistery es ansah wie ein Galopprennen und davon preschte.Früher hatte sie des öfteren an Galopprennen teilgenommen und Schleifen mit nach Hause genommen.Bald sollte sie auch bei mir wieder welche gehen.Bei mir hatte sie es auf jeden Fall besser als bei ihren voherigen Besitzern welche sie nur geschlagen hatten.Deswegen verwendet man bei ihr auch lieber keine Peitschen oder Gerten.Das Pferd sollte kein weiteres Trauma erleben,deswegen ließ ich nicht jeden auf Mistery.Wir preschten über das Stoppelfeld bis wir dann wieder durch parierten und den Heimweg einschlugen.Auf dem Hof wieder angekommen gönnten wir auch diesen drei Pferden eine kleine 'dusche'.Auch diese ließen wir kurz nochmals auf die Weide.Schnell misteten wir noch die Boxen bis auf die von Veronica.Der Tag neigte sich dem Ende hinzu und Bunnylein sowie Cheezy waren auch schon wieder weg.Ich holte alle von der Weide doch putze nochmals gründlich Veronica..''Wir machen noch einen kleinen Ausritt.''sagte ich leise und strich ihr sanft über den Nasenrücken.ich holte den Halsring und einen Stuhl.Streifte ihr den Halsring über und machte das Strick vom Halfter ab.Das Halfter ließ ich doch lieber dran.Schnell,dennoch sanft,war ich aufgestiegen..Ich trieb die Stute sanft an und ritt vom Hof.Wieder die Strecke entlang von vorhin.''ein gelungener Tag,wiedermal alle meine Pferde bewegt.''sagte ich schmunzelnd und umarmte Veronica als ich noch auf ihr saß.''Und du darfst heute richtig entspannen!''fügte ich hinzu und sie brummelte leise.Ich trabte noch etwas ehe auch wie beide den Heimweg wieder ein steuerten.Galoppiert waren wir nicht aber wollte ich auch nicht mehr,Veronica hatte auch keinen Richtigen Nerv mehr dazu.Ich gähnte und gab jedem noch sein Futter nachdem ich auch Veronica in ihre Box verfrachtet hatte.Ich verabschiedete mich von jedem einzelnd und lief dann wieder in das Haupthaus.

      [1o.934 Zeichen I By Me]
    • Sevannie
      [​IMG]
      Heute kam ich auf den Hof von Channii, um einige Pferde zu beschlagen.Angekommen wartete sie schon auf mich und half mir, mein ganzes Kram in den Stall zu schleppen. Ich hatte wirklich einiges mit.Als erstes Pferd stand Veronica auf dem Plan. Vor einiger zeit gehörte sie mir einmal, sodass ich mit ihr vertraut war.Brav konnte ich einen Huf nach dem anderen nehmen.Zunächst säuberte ich die Hufe und kontrollierte sie. Bei Veronica zeigte sich hier das ganz typische Bild: „Sie hat wirklich tolle Hufe, aber ihr Hufhorn ist so hart, dass du aufpassen musst, dass nicht einfach etwas abplatzt, wenn du sie zum Beispiel auf Teer reitest.“An einem Hinterhuf war auch genau das passiert, doch nur das, was ich ohnehin weggeschnitten hätte, war weggeplatzt.Schnell waren ihre Hufe auch ausgeschnitten, sodass ich anfangen konnte, ihre Eisen anzupassen.Channii hatte einen Beschlag aus Eisen angegeben. Dies war bei der Hannoveranerstute eine gute Wahl.Sie ließ sich bereitwillig beschlagen und als sie wieder auf allen vier Hufen stehen konnte, begutachtete ich meine Arbeit noch einmal.„Perfekt, so muss sie stehen.“Als nächstes brachte Channii mir Mistery, eine weitere Hannoveranerstute.Sie hatte mir berichtet, welch schweres Schicksal die Schimmeldame hinter sich hatte, sodass ich bei ihr auf Ärger eingestellt war.Doch nichts dergleichen war der Fall.Sie ließ sich bereitwillig ihre Hufe kontrollieren und ausschneiden. Ihre Hufe waren noch besser als die von Veronica, sodass ich keine Probleme hatte und schnell fertig war.„Sie arbeitet viel, oder?“, fragte ich Channii. Sie nickte.„Und sie geht Galopprennen, richtig?“Wieder nickte Channii.„Ich werde ihr Aluminiumeisen verpassen – die sind leichter. Dann fällt ihr das Laufen auch leichter und die Eisen sind nicht weniger stabil.“Dies tat ich dann auch.Der Alubeschlag war leichter zu formen, sodass ich schnell fertig war. Auch mit dieser Arbeit war ich zufrieden.Pfeifend holte Channii anschließend die Fuchsstute Linara.Mit aufmerksamen Augen blickte das Warmblut mich an; schon beim Führen zeigte sie deutlich mehr Temperament als die beiden anderen.Channii band sie an und ich begann.Hier hatte ich schon beim ersten Huf meine Schwierigkeiten, den Hufzustand zu kontrollieren. Sie hampelte hin und her und wollte nur ungern stehen bleiben. Dann riss sie mir den huf aus der hand und wollte ihn nicht wieder geben.Doch mir einigen Pengeleien bekam ich es doch hin, die Hufe zu kontrollieren und auszuschneiden.
      „Ihr Hufhorn ist recht weich und reißt hier und da ein oder bricht aus. Das ist nicht schlimm, weil die kaputten Stellen jetzt ohnehin herausgeschnitten werden und durch den Beschlag normalerweise nichts mehr passieren kann. Aber Bierhefe könnte dem Hufaufbau helfen und du solltest abklären, ob die mangelnde Hufqualität erblich ist oder an Biotin- oder Selenmangel liegt.“Als ich mit allen Hufen fertig war, fing ich an, die Eisen vorzubereiten.„Hier nehme ich auch wieder Eisen, aber ich gebe dir kleine Stollen mit. Wenn dann mal ihr Temperament mit ihr durchgeht, stolpert sie nicht so schnell. Das ist vor allem auf Gras oder auf Turnieren praktisch.“Das Beschlagen dauerte doppelt so lange wie normal und Linara war auch von dem verbrannten Geruch nicht sonderlich angetan.Als aber alle Eisen auf ihre Hufe genagelt waren, war ich zufrieden – wenn auch klatschnass geschwitzt.Linara schien auf den Eisen zudem viel sicherer zu stehen.Ich wies Channii kurz ein, wie sie die Stollen in die Eisen drehen konnte und sagte ihr, dass sie Linara nicht mit eingeschraubten Stollen auf die Weide lassen solle, da dann die Verletzungsgefahr für andere Herdenmitglieder zu groß wäre.Nun war Muemmi an der Reihe.Sie war noch nicht ganz auf der Stallgasse angekommen, als sie mich schon misstrauisch mit flach angelegten Ohren anblickte. Na, das konnte ja heiter werden!Channii erklärte mir, dass die Stute oftmals sehr unsicher war und dies durch ihre… Aggressivität und ihre Zickereien zu verbergen versuchte.Also tätschelte ich die Stute, redete ihr gut zu und begann, nach und nach ihre Hufe zu kontrollieren und Auszuschneiden.„Du musst bei ihr unbedingt aufpassen – sie zieht den linken Hinterhuf leicht hinterher. Genau beobachten, vielleicht auch mal an der Longe.“Ansonsten war bei Muemmi alles okay.Auch sie beschlug ich mit Eisen mit Gewinde für Stollen.
      Das ging schon erheblich schneller.Nach der Arbeit bekam Muemmi eine Möhre, in der Hoffnung, dass sie sich das nächste Mal noch an mich erinnern würde und dann alles etwas schneller ginge.Nun war Irritable an der Reihe, die ich ebenfalls kannte, sodass sich hier die Arbeit trotz ihres Temperaments einfach gestaltete.Sehr routiniert nahm ich einen Huf nach dem anderen hoch, kontrollierte ihn und schnitt ihn dann aus.
      „Irritable zeigt wieder das, was sie schon immer hatte – ihr Hufhorn wächst ungleichmäßig. Das ist nicht schlimm, du musst nur darauf achten, dass sie wirklich regelmäßig ausgeschnitten wird.“Das bedeutete für mich: Huf hoch, schneiden, Huf runter und gucken, ob alles passte. Wenn nein, wieder hoch, anpassen, runter. Das war eine Syssifusarbeit! Doch bald war auch dies geschafft.Da sie ein Springpferd war, bekam auch Irritable Stollen.Das Beschlagen ging schnell und ohne Probleme über die Bühne.Vor dem nächsten Pferd gönnten wir uns eine kleine Pause. Ich wischte mir den Schweiß von der Stirn und nahm die kalte Cola von Channii dankbar an.Nach etwa 10 Minuten arbeitete ich weiter.Channii brachte mir nun Sweet Poison, einen kleinen Welsh A Hengst.Ich seufzte hörbar, begann aber noch immer recht frohen Mutes.Doch wie erwartet fing der Kleine an, alles zu tun, damit ich nicht an seine Hufe kam.Channii sah mich ziemlich verdattert an, als der Kleine angebunden stieg und nach mir trat und versicherte mir, er sei zwar temperamentvoll, würde sich aber sonst nie solche Ausschweifungen erlauben.Daraufhin erklärte ich ihr: „Umso kleiner das Pferd, desto mehr Stress macht es beim Hufschmied. Selbst das bravste Minishetty bockt da ganz gern einmal herum. Das liegt aber nicht daran, dass die Kleinen ohnehin gerne mal zickig werden, sondern die müssen die Hufe einfach im Verhältnis extrem hoch heben, unnatürlich hoch. Und dagegen wehren die sich. Ein Großpferd kann selbst beim Beschlagen den Huf in einer recht bequemen Position halten – das geht bei ihm nicht.“Hinzu kam, dass sein Hufhorn an einigen stellen echt fies abgeplatzt war, sodass ich zu allem Übel auch noch ziemlich lange alles in Form schnibbeln musste.So war Sweet Poison schon nach dem Kürzen extrem genervt von mir – musste aber noch einen Beschlag ertragen.Auch bei ihm war ein Eisenbeschlag angebracht, aber Stollen waren nicht notwendig.
      Auch er sprang beinahe im Dreieck, als der den Geruch von verbranntem Horn wahrnahm und das Annageln der Eisen war mehr ein Abenteuer als alles andere. Hier half auch das gute Zureden durch Besitzerin Channii wenig.Doch auch hier war bald alles geschafft und der Hengst stand müde, aber gerade auf schön gekürzten, beschlagenen Hufen.Als Channii ihn wegführte, hob er die Beine bis in den Himmel.
      Ich grinste breit. „Da hat der Beschlag wohl noch andere Vorteile gehabt!“Nun stellte Channii mir Café Latte hin – einen sehr ruhigen und gutmütigen Pintaloosa Hengst.Channii streichelte ihn und redete auf ihn ein, sodass der Hengst sich voll und ganz auf seine Besitzerin verließ und ich in aller Ruhe seine Hufe kontrollieren und ausschneiden konnte.Es war herrlich entspannend, wie ruhig der Hengst stand und wie sehr er mich einfach ungefragt machen ließ – vor allem nach dem Mini-Vieh gerade.Seine Hufe waren in Ordnung, aber relativ kurz. Offenbar wuchs sein Horn nicht so schnell.
      Schon bald konnte ich die Eisen anpassen. Auch bei ihm wählte ich den Eisenbeschlag, den Channii bereits in der Vorauswahl getroffen hatte. Es waren nun einmal die vielseitigsten und am häufigsten verwendeten Eisen.Als sie fertig angepasst waren, ließ Café Latte mich die Dinger bereitwillig auf die Hufe nageln, sah mich kurz an, gähnte und ließ sich dann wieder von Channii verwöhnen.Erschöpft stellte ich den letzten Huf ab.„Fertig!“, sagte ich stolz, grinste und wischte mir noch einmal den Schweiß von der Stirn.Channii brachte den Hengst weg und half mir wieder, meine Sachen in das Auto zu tragen.„Dann sehen wir uns in etwa sechs Wochen wieder, dann müssen nämlich die Beschläge erneuert werden. Wenn du mit meiner Arbeit zufrieden warst, heißt das. Sonst kann das natürlich auch ein anderer Schmied übernehmen.“Channii nickte und wir vereinbarten, dass die Entlohnung per Überweisung erfolgen solle.Dann verabschiedete ich mich müde nach einem Arbeitstag mit vielen Pferden.

      [8745 Zeichen I By Eowin]
    • Sevannie
      [​IMG]
      [​IMG]
      Früh morgens wachte ich auf und lief fröhlich lächelnd in das Badezimmer ,machte mich dort fertig für den Tag.Heute wollte ich mal was mit Veronica machen,ein Ausritt alleine,vielleicht eine Military-Strecke entlang? Naja...Schnell hatte ich gefrühstückt und dackelte aus dem Haus und in den Stall.Dort wurde ich mit vielem Gewieher begrüßt.''Na ihr lieben!''meinte ich schmunzelnd.Eigentlich müsste ich alle mal wieder bewegen.Wird irgendwie schon gemacht aber erstmal kam heute Veronica dran! Mit Mistery konnte ich ja im Wald etwas das Distanzreiten trainieren,auf Zeit.Da gab es ja auch eine tolle und passende Strecke! So viel Zeit hatte ich aber auch nicht. Nach circa einer viertel Stunde waren die Pferde fertig mit dem Mampfen.Ich brachte Café Latte, Sweet Poison, Irritable, Linara, Soulmate's Death, Royal Rubina, Antaris, Romerico, Ironic, Muemmi, Scottland Yard und Mistery auf die Weide,natürlich alle nach einander.Veronica band ich am Putzplatz an und putze sie rasch.Schnell hatte ich noch alle Boxen gemistet,den Rest würde ich heute Abend misten wenn ich zurück kam um alle wieder rein zu stellen und zu füttern.Ich streute ein und kam dann mit Sattelzeug zu Veronica wieder.Schnell war sie startklar gemacht und ich steig auf.Sanft treib ich die Stute an und ritt mit ihr in Richtung Wald.Schließlich trabte ich sie an und ritt zu der Military-Strecke.Dort hielt ich am Start und lobte Veronica kurz.''So dann mal auf,nicht wahr?''schmunezlte ich und die Stute spitze die Ohren.Ich stoppte die Zeit mit meinem Handy und trieb Veronica zum Trab,schließlich zum Galopp an.Sie preschte nur so dahin,ich zügelte sie dennoch.Weit lehnte ich mich über den angespannten Hals der braunen Stute und trieb sie noch etwas schneller.Sie sprang mit bravour über das erste Hindernis.Eins nach dem anderem das fehlerfrei und nicht mal stolpern tat die sonst etwas tollpatschige Stute.Am Ende der Strecke setze ich mich wieder in den Sattel und sie fiel in den Schritt.''Fein.''lobte ich sie und knuddelte sie kurz.Ich sah auf mein Handy und staunte über die Zeit,drückte dann den Timer weg und sah auf die Uhr.Wow, ich hatte noch Zeit.Ich konnte noch einige Pferde longieren und die Fohlen in der Halle rumscheuchen! Ich lobte sie erneut und ließ die Zügel dann lang.Als wir wieder auf dem Hof ankamen steig ich ab und wir wurden mit freudigem Gewieher erneut begrüßt,wie als wir fortgeritten waren.Schmunzelnd stieg ich ab und brachte das ganze Sattelzeug wieder weg.Veronica tänzelte leicht und schließlich ließ ich sie auch auf die Weide,dort preschte sie erneut freudig wiehernd los und buckelte etwas.Ich schnappte mir Rubina,Mate und Antaris.Die drei scheuchte ich etwas in der Halle herum,legte ein paar Stangen hin und mit großer Begeisterung liefen sie auch ab und an selbstständig drüber.Schnell hatte ich noch Ironic und Rico geholt und nun waren es fünf kleine Fohlen die freudig in der Halle sich tummelte nach und nach über die Stangen fegten.''So nun aber Hopp und Galopp!''rief ich zu und scheuchte sie in den Galopp.Brav galoppierten sie wie eine kleine Herde in der halle herum.Ich legte derweil die Stangen wieder weg.Man merkte schon das sie Respekt vor mir hatten keiner machte eine Andeutung mich irgendwie um zu galoppieren.Ich brachte am Ende des ganzen alle wieder auf die Weide.Als nächstes schnappte ich Mistery und putze schnell über sie drüber,lief dann mit ihr in das Round Pen.Nach circa zehn Minuten Trab auf beiden Seiten ließ ich sie angaloppieren.Auch dort wurde galoppiert auf beide Seiten bis ich sie dnan wieder auf die Weide brachte das gleiche kam mit Linara und Muemmi dran,für den Rest hatte ich dann leider doch keine Zeit mehr und so machte ich mich auf zum treffen mit meiner Freundin...
      Am Abend bewegte ich noch Sweet Poison an der Longe,mit Café Latte machte ich etwas Bodenarbeit und mit Scottland Yard einen kleinen Spaziergang,mit Irritable machte ich noch etwas Springtraining.Ich brachte alle in die frisch gemisteten Boxen die ich auch noch fertig gemacht hatte und gab ihnen ihr Abendbrot,bevor ich dann den Stall für heute endgültig verließ.

      [4115 zeichen I By Channii]
    • FameBarbie
      [​IMG]
      [​IMG]
      Stuten
      Heute fuhr ich auf den Hof von Channii, sie sollte heute viele Pferde bekommen . Zuerst wurden die Stuten gebracht , Alors, Emi und Game Over, Als der Hänger auf den Hof fuhr schaute ich sofort nach Alors Kam als erste , dann Emi und als Letzes Game Over ich brachte sie alle auf die Weide und lies sie sich beschnuppern, dann holte ich noch Misty,Vero,Linara, Meine Rb Muemmi und Irritable , dann brachte ich sie alle auf die Weide.Heute hatten alle Pause und konnten sich kennenlernen, dann lies ich sie alle auf die Weide . Ich schaute ein Bisschen und Ging dann weiter..


      Hengste
      Jetzt sollten noch Hengste kommen und sie hießen Behind, Vampir und Hope, dann brachte ich sie alle auf die Weide hinter den Hof die etwas weiter weg war vom Hof. Ich schaute wie die 3 Sich beschnupperten und ein paar mal die Rang ordnung klärten, als ich sah das es alles gut lief machte ich mich auf den weg in den stall . Ich holte nun die anderen Hengste die hier schon länger lebten und um genau zu sein war es nur Scottland, dann holte ich ihn aus seine Box . Ich brachte ihn auf die Weide und schaute wie sie reagierten, sie nahmen ihn freudig auf.



      Ich machte mich auf den weg zu Channii um ihr alles zu Berichten und sie war recht erleichtert das sich alle verstanden , dann quatschen wir noch ein bisschen. Ich ging dann wieder und Verabschiedete mich von Channii
    • Sevannie
      [​IMG]
      [​IMG]
      Heute war ich mal wieder früh wach ich bekam heute drei Neue Tinker zu mir hier her,sowie eine Welsh A Stute. Da Lullaby zur Zeit weg war nahm ich unsere neuen Pferde auf. Naja die die sie eigentlich bei sich halten sollte.. Auch gut. Schnell räumte ich Teller sowie Messer vom Frühstück weg und lief in den Stall als ich mich angezogen hatte. Ich machte die Lichter an des großen Stalles und schmunzelte. ,,Guten Tag ihr lieben.'',schmunzelte ich und einige wieherten mir kurz zu. Ich brachte die Ponys; La Luna,Sweet Poison,Winter's End,Wild Affair und Take a Bow auf die Weide. Stuten und Hengste natürlich getrennt. Ich sah auf den Hof. Es stand noch kein Hänger da. Wer weiß wann Tequii mit den Tinkern kam. Fröhlich ein Lied vor mich her trällernd stellte ich noch die Fohlen;Royal Rubina,Ironic,Antaris,Romerico und Soulmate's Death auf die Weide. Die Großpferde stellte ich auch noch rasch raus,dies waren: Café Latte,Muemmi,Mistery,Veronica,Linara,Scottland Yard Irritable,Alors on Chante,Gameover und Emilia. Hier waren auch wieder Stuten von Hengsten getrennt. Nun ging ich wieder in den Abteil der Tinker. Behind the Shadow,Vampirjunge,Hope in Despair und Francesco stellte ich auch noch auf die Weide der Tinker. So nun dürften die anderen auch mal kommen. Naja,solange bereitete ich die Boxen schonmal vor. Zwar würden die Pferde gleich zu den anderen auf die Weide kommen aber dann wären die schonmals gemacht. Als diese Boxen fertig waren kam schon Niniana mit Püppchen's Deam. Ich begrüßte sie freundlich,wir besprachen noch etwas bevor wir die Stute auf die Weide zu den anderen Stuten brachten. Winter's End und Sweet Poison hoben die Köpfe und blickten neugierig zu der neuen Sute die nun auch auf der Weide standen. Die Stuten untereinander zickten etwas ehe sich Püppchen mit den Hengsten vertraut machte. War richtig süß mit anzu sehen. Niniana ging schließlich wieder und ich machte mich an das Boxen misten. Nachdem das alles geschafft war streute ich sie noch rasch ein. Gut alle hatte ich nicht geschafft das würde morgen noch kommen. ich füllte die Futtertröge für heute Abend schonmals auf und die Wassertröge ebenfalls. So nun kam auch Tequii mit den Tinkern. Die ersten zwei drückte sie mir in die Hand und fuhr dann auch rasch los Roxy noch zu holen mit den Hänger. Ich schmunzelte,gab den großen Kerlenen ein Leckerli,ehe ich sie auch auf die Weide brachte. Natürlich wurde sofort die Rangordnung geklärt. Schmunzelnd beobachtete ich das ganze ehe ich Hufe hinter mir hörte. Dort war Tequii mit der Tinker Stute Roxy. Ich nahm sie zu mir und stellte sie als einzigste Stute auf die Stutweide der Tinker,diese war genau neben den Hannoveraner Stuten. So ganz alleine war sie ja dann doch nicht. Schnell hatten sich anscheinend alle eingelebt so klärte ich noch etwas mit Tequii ehe auch sie wieder fuhr. Ich lief in den Stall und machte noch alles fertig.. Am Abend holte ich alle meine Tiree schließlich wieder rein,da es heute Nacht schneien sollte...Ich verabschiedete mich von den nun fressenden Tieren und lief wieder in's Haus.
    • Sevannie
      [​IMG]
      [​IMG]
      Pflegebricht Linara und Chanti
      Ich fuhr am Morgen in den Stall zu Linara und Chanti,ich freute mich riesig. Als ich da war holte ich Linaras Halfter und den Strick und ging zu ihrer Box. Sie schaute mich mit großen Augen an,dann streckte sie mir ihre weiche Nase endgegen,die ich sachte streichelte. Dann beschnupperte sie mich und schleckte meine Handfleche ab,als wenn sie wüsste das ich Leckerlies dabei habe ging sie mit der Nase zu meiner Jackentasche und fischte sich blitzschnell eines herraus und kaute fröhlich. Dann ging ich in die Box und holte sie raus zum Putzen! Sie war sehr lieb dabei und genoss es,von der anderen Stallseite hörte ich Chanti rufen,ich rif ihr zurück das ich sie auch gleich holen werde,aber das Linara erst dran sei - und lachte! Ich holte schnell Sattel und Trense auf der Sattelkammer und machte Linara fertig,ich wollte mit ihr auf den Platz da die Sonne schien! Als wir ankamen, zog ich den Sattelgurt nach und stieg auf. Linara schnaubte zufrieden als ich anritt,ihr Schritt war wundervoll weich!
    • Sevannie
      [​IMG]
      [​IMG]
      Pflegi für: Linara,Forbidden Love,Dynastie,Spotted Face, Arikado,Royal Rubina,Soulmates Death,Antaris,Ironic und Romerico.

      Heute wollte ich mit Lullaby unsere Fohlen etwas zusammen auf der Weide toben lassen,aber vorerst mit jedem in der Halle was machen. Da unsere Ställe nebeneinander Lagen und es nur höchsten Zehn Minuten dauerte um auf den anderen Hof zu laufen. So lief ich zu Lullaby,nachdem ich meine Pferde gefüttert hatte. Wir begrüßten uns rasch ehe wir dann zusammen Dynastie und Spotted Face putzen. Dynastie war das neue Tinkerfohlen,welches wir Rinnaja abgekauft hatten. Eine spätere Bereicherung für die Zucht,ganz bestimmt. Als Fohlen war sie ja schon eine Schönheit. Während ich den Behang der großen Stute noch gründlichst putze,schmuste Lulla schon mit Spotted Face und wartete. ,,Sind ja schon fertig.'',schmunzelt eich und streichelte Dynastie über den Nasenrücken. Wir banden die Fohlen ab und führten sie dann zu unseren gemeinsamen Halle. Wir machten die Stricke ab und ich lächelte. ,,Ich hole eben noch zwei andere Fohlen.'',sprach ich und ging zu meinem Hof,holte Royal Rubina sowie Soulmates Death. Die zwei putze ich rasch ehe ich mit den Hannoveranern in die Halle ging. Dort ließ ich sie los und baute mit Lulla kleine Sprünge auf. Mal sehen ob Dynastie auch etwas sprang. Wir scheute die Fohlen etwas drüber,natürlich so das sie das auch eher freiwillig machen. Royal Rubina war wie immer total angetan vom Springen und machte ohne uns schon fleißig weiter. Nach einer Stunde des Toben's,Kuschelns und Lachens brachten wir die Fohlen in die Halle. Danach kamen noch die Hengstfohlen; Antaris,Ironic und Romerico in die Halle. Diese waren total aufgeladen und sprinteten alle sofort los und kreuz und quer. Lulla und ich brachten uns mit einem Lachen in Sicherheit und beobachteten die kleinen. Ab und An sprangen sie mal doch buckelten eher. Doch sie verletzten sich nicht,sich achteten auf einander. Wenigstens etwas. Romerico senkte fein den Kopf und trabte gelassen über die Stangen. Ich schmunzelte,waren ja schon tolle Pferde,wenn man sich die Talente so ansah,von den Gängen her und wie sie sprangen. Auch diese Fohlen stellten wir dann auf die Weide,damit sie dort noch toben konnten,jedoch schon getrennt von den Stutfohlen. Ich sah zu Lulla,ein kleiner dennoch erfolgreicher Tag. Die Fohlen verstanden sich alle untereinander,Hengste sowie Stuten. ,,Machst du dann Forbidden Love fertig zum Ausritt?'',fragte ich und sie nickte. So ging sie. Ich lief in meinen Stall dort holte ich Linara. Diese freute sich,als ob sie wüsste das ich mit ihr ausreiten wollte. Ich hoffte ja nur das sie sich mit Forbidden Love verstand. Ich band sie am Putzplatz an und holte meinen Putzkasten,begann dann sie gründlichst zu putzen. Obwohl die Stute kaum dreckig war. Rasch holte ich Martingal,Sattel,Trense und Gamaschen und sattelte sie zuerst auf. Dann kamen die Gamaschen und eben das Martingal zu guter letzt die Trense. Als die Fuchsstute beruhigt schnaubte klopfte ich ihr den Hals. ,,Süße Maus.'',schmunzelte ich. Ich schnappte mir noch meinen Helm sowie die Handschuhe und bereitete auch mich auf den Ausritt vor. Rasch stellte ich noch die Steigbügel ein und gurtete nochmals nach,ehe ich mich in den Sattel schwang. Ich ritt hinüber zu dem Hof von Lulla,dort erwartete sie mich schon mit ihrem Trakehner Hengst,Forbidden Love. Ich schmunzelte und ritt zu ihr. Erst jetzt bemerkte ich Arikado am anderen Ende des Strickes,welchen Lullaby in der Hand hielt. ,,Kleines Handpferd...?'',schmunzelte ich und sie bejahte. ,,Ich dachte,er braucht ja auch nicht nur in der Box und auf der Weide sein,die anderen hatten heute ja auch besonderes Auslauf. Außerdem ist er total brav im Gelände,bin schon öfters mit ihm spazieren gegangen und er war total ruhig.'',erklärte sie und ich schmunzelte. ,,Gut,dann wollen wir mal,hm?'',lächelte ich und sie nickte,so ritten wir auch wieder von dem Hof. Arikado war total brav,wie sie es gesagt hatte. Wir ritten einen Feldweg entlang,schon weiter weg von unserem Hof. ,,Wollen wir etwas traben,oder klappt das nicht wegen Arikado?'',fragte ich und sie meinte nur es sei völlig okay. Ich nahm die Zügel etwas auf,Lullaby ebenfalls. Linara schnaubte kurz und spitze die Ohren. Immer wieder brummelte dazu noch Love. Ich lächelte und schnalzte kurz,drückte die Beine mehr an den Bauch,der Stute unter mir und sie fiel in den lockeren Trab den sie hatte. Wir trabten ein ganzes Stück,mit Galopp wollten wir es jedoch nicht versuchen. Wie parierten durch,quatschten und lachten auch als wir so im Schritt durch das Gelände liefen. Alle drei Pferde verhielten sich Super brav. Als wir auf Lullaby's Hof wieder ankamen verabschiedete ich mich gleichzeit von ihr. ,,Bis morgen.'',lächelte ich noch ehe ich mit Linara von ihrem Hof ritt. Im Stall wieder angekommen sattelte ich Linara ab und brachte sie in die frisch gemistete Box. Am Abend fütterte ich alle Pferde noch ehe ich mich dann auch noch schlafen legte,als ich mich versichert hatte das alle Pferde nun wieder im Stall standen.
    • Sevannie
      [​IMG]
      [​IMG]
      Heute fuhr ich zu dem Hof von Sevannie um mich um ihre Pferde zu kümmern. Nachdem ich angekommen war ging ich in den Stall der Ponys und begrüßte die dort stehenden Ponys. Ich holte die Stuten Fly Quest, La Luna, Püppchen`s Dream, Miss liddle Sunshine, Tringle, Love me Lara, Apfelblüte und Trust me aus ihren Boxen und band sie am Putzplatz an. Anschließend holte ich ihr Putzzeug und putzte sie. Nach dem Putzen führte ich Fly, Luna und Dream auf die Weide und ließ sie laufen. Ich schnappte mir eine Peitsche und scheuchte sie ein bisschen. Als alle ausgepowert waren fing ich sie wieder ein und brachte sie zum Putzplatz die anderen Stuten warteten bereits schon ungeduldig. Ich putzte schnell über und brachte sie dann in ihre Boxen. Dann nahm ich die Stuten Sunshine, Tringle, Lara, Apfelblüte und Trust me mit und ließ sie ebenfalls auf dem Platz laufen. Ich fing sie wieder ein nachdem sie ausgepowert waren und brachte sie nach kurzem Überputzen in ihre Boxen. Anschließend holte ich die Hengste Sweet Poison, Winters End, Wild Affair, Take a Bow, Landweins Erdbeerpflücker, Miro, Amaretto und Ludwig der Sonnenkönig aus ihren Boxen und band sie wie die Stuten am Putzplatz an. Ich putzte sie über und brachte dann Sweer, Winter, Wild und Bow zusammen auf den Platz. Ich scheuchte sie allerdings nicht wie die Stuten sondern ließ sie normal auf dem Platz stehen. Das Scheuchen wäre auch nicht nötig gewesen da die Hengste von selbst los rannten und sich selber scheuchten. Ich ging also wieder zu den anderen Hengsten. Diese standen geduldig, dösend am Putzplatz und warteten auf mich. Ich band Erdbeer, Miro, Amaretto und Ludwig los und führte sie auf den anderen Platz. Wie die anderen Hengste liefen sie direkt los und ich musste sie nicht scheuchen. Ich ging wieder zu den anderen Hengsten und sie standen bereits pumpend und friedlich am Eingang und warteten auf mich. Ich hakte die Stricke ein und führte die Hengste vom Platz, dann putzte ich sie über und brachte sie schließlich in ihre Boxen. Dann holte ich die anderen Hengste vom Platz und putzte sie ebenfalls über und brachte sie dann in ihre Boxen. Ich war mit den Ponys fertig und widmete mich nun mit den Fohlen von Sevannie, es waren insgesamt acht Stück. Ich holte als erstes Royal Rubina und Souldales Death aus ihrem Auslauf. Ich band die beiden Stutfohlen nebeneinander an und fing an sie zu putzen. Als ich mit dem putzen fertig war führte ich die Beiden eine runde spazieren. Ich ging mit ihnen eine Asphaltstraße entlang und besuchte einige Geschäfte im Dorf in dem Sevannie lebt. Die Stuten beschnupperten alles Interessiert und befanden es für nicht gefährlich. Als ich wieder zuhause war brachte ich die Beiden in ihren Auslauf und holte anschließend die Hengstfohlen Sinnemonts Avvento, Ironic, Antaris und Romerico aus ihren Paddocks und band sie an. Nach dem Putzen führte ich die vier auf den Platz und ließ sie laufen. Ich holte anschließend Dark sweet Temptation und Frye aus dem Paddock, putzte sie und ging mit ihnen die selbe Strecke wie mit den Stuten vorher. Nachdem ich wieder am Stall angekommen war putzte ich sie über, holte die Hengste vom Platz und brachte sie zusammen auf ihren Paddock. Dann ging ich in den Stall und kümmerte mich um Sevannies Hannoveraner. Ich holte Alice Cullen, Mistery und Veronica raus und band sie am Putzplatz an. Ich putzte sie, nachdem sie sauber waren stellte ich Veronica zurück in den Stall. Alice Sattelte und Trenste ich Mistery bekam einen langen Strick ins Halfter. Dann setzte ich mich auf Alice und ritt eine große runde ins Gelände. Nachdem ich wieder am Stall war band ich die Beiden Stuten am Putzplatz an, sattelte sie ab, putzte sie über und brachte sie anschließend in den Stall. Danach holte ich Café Latte und Admiral`s Wings aus ihren Boxen und band sie am Putzplatz an, Ich putzte die beiden und ließ sie dann auf dem Platz laufen. Anschließend holte ich die Stuten Linara, Muemmi, Shiny Sunlight und Game Over aus ihren Boxen, putzte sie und ließ sie dann mit den anderen Stuten auf dem Platz laufen. Als sie sich ausgerannt hatten fing ich sie wieder ein und brachte sie in den Stall. Anschließend holte ich Cloud`s Angel, Alors on Chante, Scottland Yard, Irritable und CH`s Lotusblüte aus ihren Boxen und putzte sie. Danach brachte ich sie nach geschlecht getrennt auf die Weide. Den Rest der Hannoveraner teilte ich anschließend auch auf und brachte sie auf die Weiden auf denen die anderen schon standen. Da ich mit den Hengsten fertig war kümmerte ich mich nun um Sevannies Privatpferde. Ich holte als erstes Little Lady, Already, Calvados und Paperheart aus ihren Boxen und putzte sie. Ich kämmte ihre Mähnen und Schweife und brachte sie dann getrennt auf die Paddocks des Hofes. Nun kümmerte ich mich noch um die Fohlen von Sevannie, Ich kümmerte mich um Velverde, Crown Jewel, Wild reflex und Iberia indem ich sie putzte und ein Paar Führübungen machte. Dann kümmerte ich mich noch um die Junghengste Abendprinz und ZM`s Zanaro Ich putzte sie und ging dann mit ihnen spazieren. Nachdem ich wieder am Stall angekommen war brachte ich die Hengste zurück in ihre Paddocks. Anschließend holte ich alle Pferde von den Weiden und stellte sie in ihre Boxen. Dann verabschiedete ich mich von allen Pferden und fuhr dann nach Hause.
      5284 Zeichen by AliciaFarina
    • Sevannie
      [​IMG]
      [​IMG]
      Ich hatte mich schon wieder viel zu lange davor gedrückt, mal wieder ordentlich mit meinen Pferden zu arbeiten. Ehrlich gesagt machte die Hitze es einem aber auch nicht gerade leicht, denn erst gestern waren wieder 36° gewesen. Doch dann hatte es gestern Abend gewittert und geregnet wie in Strömen, so dass nun herrliche 20° herrschten und ich wesentlich motivierter war, als ich aufstand und mich fertig machte. Als erste begab ich mich zur Morgenfütterung und brachte danach alle Pferde auf die Weide, um mich dann der Stallarbeit zuzuwenden. Nachdem dann alle Boxen wieder ordentlich hergerichtet waren, machte ich mir einen Plan, wer heute alles an der Reihe war. Als erstes wollte ich mich um meine Privatpferde kümmern. Ich überlegte nicht lange, sonder holte mir direkt meine Jungspunde Zanaro und Crown Jewel zum Putzplatz. Dort ging ich kurz über beide drüber und übte nochmal mit Zanaro das Hufe auskratzen, was bei dem Vollbluthengst immer noch ein Problemchen darstellte. Dann brachte ich beide in die Führanlage, damit sie weiter ihre Kondition aufbauen konnten. Dies betraf jedoch nur zehn Minuten Schritt, zehn Minuten Trab und wieder fünf Minuten Schritt zum Abkühlen. In dieser Zeit holte ich mir Abendprinz und Velvedere, um auch die beiden zu putzen. Jedoch gingen wir zum Waschplatz. Dort spritzte ich beide gründlich ab und schäumte sie dann von oben bis unten ein. Bei dem schönen Wetter war waschen genau das richtige. Als beide dann fertig waren, ging ich mit ihnen noch eine kleine Runde spazieren, damit sie noch etwas trocknen konnten, ehe es wieder auf die Weide ging. Dann holte ich auch schon Zanaro und Crown Jewel wieder ab. Beide waren doch recht verschwitzt, so dass ich auch sie nochmal abspritzte, ehe es wieder auf die Weide ging. Nun standen noch Already und Paper Heart untätig auf der Weide. Ich schnappte mir meine beiden Sportstuten und brachte dann auch sie in die Führanlage. Die beiden Stuten würde etwas mehr tun müssen, als die Fohlen. Aber noch war es schön kühl und die Führanlage lag im Schatten, sodass es hier sogar recht kalt war. Ich schnappte mir stattdessen meinen Vollbluthengst Calvados. Ich putzte den hübschen Fuchs und sattelte ihn dann auf. Calvados hatte erst kürzlich ein Rennen hinter sich, so dass er heute eine Auszeit haben dürfte. Deswegen gingen wir ein wenig ins Gelände. Wir genossen den schattigen Wald und fetzten einmal Querfeldein über die großen, frisch gemähten Wiesen. Es war herrlich, mal wieder die Ruhe genießen zu können, obwohl sonst immer Stress herrschte. Als wir wieder da waren, machte ich schnell Calvados fertig und brachte ihn wieder auf die Weide, ehe ich Already und Paper Heart holte, um auch die Stuten wieder auf ihre Weide zu schaffen. Somit hatte ich meine Vollblüter alle bewegt und konnte beruhigt zu den Ponies übergehen. Denn während der Mittagshitze wollte ich nichts anstrengendes machen, sodass ich meine Hannoveraner an das Ende des Tages verschob. Stattdessen schnappte ich mir Julä und Primadonna, um die beiden zu waschen. Primadonna hasste es abgespritzt zu werden, während Julä stockbrav dastand und alles mit sich machen ließ. Als die beiden fertig waren, machte ich das gleiche mit Fly Quest und Apfelblüte. Danach holte ich mir meinen Hengst Amaretto und longierte den jungen Kerl. Denn selbst bei dem Wetter sorgte er für Chaos auf der Weide, weil ihm langweilig war. Danach war aber auch er k.o. und graste zufrieden im Schatten der Bäume. Mit Love me Lara und Tringle musste ich heute nichts mehr machen, die beiden waren gestern auf einem Führzügelturnier gewesen und so noch kaputt genug. Stattdessen wurde es Zeit, mich um das Ponyreiten zu kümmern. Heute war bei uns Dorffest und ich hatte mich bereit erklärt, mit fünf Ponies aufzukreuzen. Deshalb begann ich nun, Sweet Poison, Miro, Take a Bow, Erdbeerpflücker und Winters End herzurichten. Es kamen auch noch drei weitere Helfer, welche mir bei den Tierchen halfen. Eine Stunde lang vergnügten sich junge Kinder mit den Ponies, bis wir uns auf den Heimweg machten. Zu Hause besuchte ich noch die restlichen Stuten, welche heute frei hatten. Erst schaute ich bei La Luna und Wild Affair vorbei. Meine beiden Rappstuten lagen im Schatten und dösten friedlich vor sich hin. Bei Dream und Liddle Sunshine war hingegen mehr los. Die beiden tobten soeben fröhlich über ihre Weide und begrüßten mich mit einem Brummeln. Dann huschte ich rüber zur Fohlenweide. Diese Wetterumschwünge machten meinen Kleinen ziemlich zu schaffen. Besonders der kleine Frye hatte tüchtig zu tun. Als ich nun vorbeischaute, lag er dösend im Schatten und erhob sich auch nicht, als ich kam. Stattdessen ließ er sich ein wenig kraulen. Dark Sweet Temptation und Accento gesellten sich dazu und wir kuschelten ein wenig. Dann erhob ich mich wieder und schaute noch nach den anderen. Soulmate`s Death und Royal Rubina sprangen leichtfüßig hintereinander her und schienen das Wetter zu genießen. Romerico und Antaris standen sich gegenüber und kraulten sich am Widerrist. Suchend schaute ich mich um, Ironic fehlte. Wo war denn nur mein hübscher Brauner? Gerade als ich leicht verzweifelte, sah ich ihn am Wassertrog stehen und trinken. Kurz darauf spielte er mit dem Huf im Wasser. Inzwischen war es schon 16 Uhr, so dass nun die Großen an der Reihe waren. Ich machte mir gleich einen Plan, wer heute nicht an die Reihe kam. Einmal war das Mistery, da sie morgen an einem Treffen der Nasty Past Pferde teilnehmen würde. Dann waren da noch Veronica und Linara, die erst gestern auf einem Probeturnier mit dabei gewesen waren und auch Cafe Latte bekam frei. Irritable und Muemmi wusch ich heute gründlich, danach hatten auch sie frei. Alors on Chante und Gameover kamen in die Führanlage. Währenddessen trainierte ich mit Belstaff für unser nächstes Springturnier. Nach den beiden Stuten steckte ich Scottland Yard und Clouds Angel in die Führanlage. Mit einer ausführlichen Putzprozedur, weil die beiden Morgen Turnier hatten, verwöhnte ich Shiny Sunlight und Alice Cullen. Die beiden letzten, welche auch morgen aufs Turnier gehen würden, waren Admiral's Wings und Invincible. Auch die beiden wusch ich nochmal ordentlich. Danach machte ich mich daran, alle Pferde in den Stall zu schaffen und die Abendfütterung durchzuführen.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    ~ Gnadenweide ~
    Hochgeladen von:
    Sevannie
    Datum:
    19 Juni 2011
    Klicks:
    1.705
    Kommentare:
    22
  • Linara

    ♣--------------------------------------♣
    Abstammung
    Unbekannt x Unbekannt
    Ubk. x Ubk. Ubk. x Ubk
    .♣--------------------------------------♣
    Exterieur
    Rasse Hannoveraner
    Geschlecht Stute
    Alter 6 Jahre [15.15.2009]
    Stockmaß 1.65 m
    Fellfarbe Fuchs
    Abzeichen -//-
    ♣--------------------------------------♣
    Interieur & Beschreibung
    Temperamentvoll | Neugierig | Menschenbezogen | Sanftmütig

    Linara ist eine Stute, mit viel Temperament und Lebensfreude. Sie steckt voller Energie, ist sehr verspielt, neugierig und klug. Trotzdem ist sie auch sehr menschenbezogen und bindet sich schnell an einen Menschen, zu dem sie dann eine enge Verbindung hat. Linara ist sehr sanftmütig undliebesbedürftig. Sie liebt es, gestreichelt und geschmust zu werden. Desweiteren ist die Fuchsstute äußerst brav und gelassen. Sie erschrickt selten und man kann sie sogar unangebunden am Putzplatz stehen lassen; sie steht solange still, bis man ihr etwas anderes befiehlt. Unterm Sattel sieht es nicht anders aus. Linara ist lernwillig und eifrig, stets bemüht, einem alles Recht zu machen. Nur wenn sie mehrere Tage im Stall stehen musste, wird sie etwas wild und ein deutlicher Vorwärtsdrang kommt zum Vorschein.

    ♣--------------------------------------♣
    Gesundheit & Wohlbefinden
    Gechippt [x]
    Letzte Impfung /
    Letzte Wurmkur /
    Beschlagen []
    Letztes mal Ausgeschnitten ??.??.????
    Letztes mal Geprüft ??.??.????
    Mängel/Welche? -//-
    ♣--------------------------------------♣
    Besitzerdaten
    Besitzer Sevannie
    VKR sweetvelvetrose
    Verkaufspreis Nicht zu verkaufen

    ♣--------------------------------------♣
    Qualifikationen
    Dressur A
    Springen E
    Military E
    Distanz E
    Rennen E
    Western E
    Fahren E
    Wendigkeit E
    ♣--------------------------------------♣
    Ausbildungsstand & Zuchtdaten
    Eingeritten [x]
    Eingefahren [ ]
    Potential Dressur , Springen, Military

    Gekört/Gekrönt [ ]

    Eingetragene Zucht /
    Gencode ee aa
    ♣--------------------------------------♣
    Zu den Schleifen
    [​IMG][​IMG]
    2. Platz 206.Dressurturnier, 1. Platz 56. Synchronspringen
    Zu dem Zubehör