1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Sammy

Levistino

Trakehner | Hengst | gekört | F | DR: S (0) | SPR: S (1) | MIL: S* (1) | FA: A (1)

Levistino
Sammy, 27 Juni 2013
    • Sammy
      [​IMG]

      Ankunft der Neuankömmlinge

    • Sammy
      [​IMG]

      Monatsbericht Januar 2011

    • Sammy
      [​IMG]

      Monatsbericht März 2011

    • Sammy
      [​IMG]

      Monatsbericht Juli 2011 (von Eddi)

      Hollybrook Stud
      Monatsbericht Juli 2011
      Eddi & Co zu Besuch


      Heute gab es eine große Tagesaufgabe, ich hatte Sammy versprochen, mich heute um ihre Pferde zu kümmern. Natürlich konnte man sich schlecht alleine um 29 Zuchtpferde und 9 Anwärter kümmern. Und Hayes End konnte ich auch nicht einen ganzen Tag alleine lassen. Gott sei Dank waren momentan so viele auf Hayes End als Hilfe anwesend. Schon Morgens am Frühstückstisch erklärte ich meinen Plan. “Also … zumindest zwei oder drei Leute sollten ihr bleiben, dann bekommen die Pferde heute eben mal einen Ruhetag. Der Rest kommt mit mir auf das Gestüt Raffinesse. Freiwillige?” fragte ich grinsend und schlug mein Ei auf. “Bei 38 Pferden werde ich dir dort im Stall helfen.” bot Jake freundlich an und ich nickte ihm dankend zu. Sophia schaute mich schüchternd an. “Ich kann auch jemanden gebrauchen der mir hilft die Pferde zu bewegen.” lächelte ich sie fröhlich an und sie nickte erleichtert. “Gut, dann bleiben Joe und ich hier.” erklärte sich Chrissi bereit. “Du weißt, dass ich an Hayes End mehr hänge.” lachte sie fröhlich. “Juli was hast du vor?” schaute ich fragend meine Freundin an. “Hm … Ich bleibe lieber hier, fremde Pferde sind mir nichts …” murmelte sie schüchtern, doch ich nickte nur verständlich. “Okay, also kommt Nicole noch mit, sie wird sich sicherlich freuen.” lächelte ich zufrieden und ließ mein Team in Ruhe zu Ende frühstücken.
      Gott sei Dank war Nicole heute überpünktlich und so machten wir uns zu viert zum Gestüt Raffinesse auf. Ich wusste, dass Sammy von dieser Gegend nicht mehr begeistert war. Ich schaute mich um, immer mehr wurde um den Hof herum gebaut. Ich seufzte, ich ahnte natürlich von ihren Umzugsgedanken. Ich hatte das Glitzern in ihren Augen gesehen, als sie von Wyoming gesprochen hatte. Und ich verstand sie nur zu gut, außerdem wäre es genial immer mal Ferien in Amerika zu machen. Jake schaute mich fragend an, als er sah, dass die Straße plötzlich endete. Ich schüttelte nur lächelnd den Kopf. “Der Weg zu Gestüt ist inzwischen nur etwas … unwegsam…” murmelte ich fuhr ungerührt weiter. Als wir auf dem Hof ankam, war nicht diese friedliche Ruhe vorhanden, sondern man spürte den Stress. Die Pferde schienen auch nicht unbedingt ausgeglichen und entspannt zu sein. “Tja unser heutiges Tagesziel, die Pferde von diesem Mist ablenken.” Murmelte ich. Jake, Nicole und Sophia nickten.
      Ich schaute, was uns an Weiden zur Verfügung standen, ehrlich? Es war nicht sehr viel. Gerade einmal drei recht kleine Vierecke, eigentlich sogar nur zwei, aber die eine hatten wir für heute eiskalt abgesteckt. Ich seufzte. Gott sei Dank besaß Sammy noch zwei größere Paddocks. “Okay, auf die mittlere Weide bringen wir erstmal alle Fohlen.” erklärte ich. Also ging es los. Nach einer Viertelstunde standen Casanova, Classic Moment, Fantasia, Yakima, Paradises Raffinesse, Kolibri und Yinn auf der kleinsten Weide. Als nächstes sollten die ’Renner’ auf die rechte Weide. “Ich kenne die, die werden uns heute sonst den Tag zur Hölle machen.” murmelte ich seufzend. Dieser Bauer war aber auch unausstehlich. Sammy einfach das ganze Weideland wegnehmen. Ich brachte als erstes Pride’s Perfection auf die Weide. Er tobte sich richtig aus und Jake verstand, was ich gemeint hatte. Dazu kamen noch Someone, Pure Poison, Ojos Azules, Daemon, Tempelherr und Cheeky Jot. Nach anfänglichen Streitereien beruhigten sich die Hengste und nun brachten wir noch einige Stuten auf die andere Weide. Das waren Walk to Fame, Isola della Pirateria, Cherish, Bittersweet, Sahira, Myu und Cuchara. “Das sind glaube ich die Hitzköpfigsten.” erklärte ich und die Nicole und Sophia nickten. Scaramouche durfte zusammen mit Naboo, Magical Moment und Thousand Sunny auf den ersten Paddock. Auf den zweiten ließ ich Lukas, Levistino, Wild Tempest und Intolerable Life. So standen nur noch acht Pferde im Stall. Sieben Stuten und ein Hengst. Wir vier hatten Mitleid mit dem armen Hollywood undead und brachten ihn noch mit auf die Hengstweide. Das Welsh würde nun wirklich nicht so viel Stress machen.
      “Also kümmern wir uns zuerst um die sechs Stuten.” murmelte ich und schaute mir die Liste an. Sechs Pferde und vier Leute. Jake wollte und konnte ich noch nicht auf die Pferde setzen, also drei Reiter … “Jake? Verwöhnst du Fatimah ein wenig und gehst dann mit ihr spazieren? Und das Gleiche kannst du danach auch mit Dorina machen.” lächelte ich. Er nickte und verschwand, um sich die Pferde zu suchen. “Okay Mädels, dann wollen wir die Damen mal aufheizen!” lachte ich. Sophia gab ich die junge Stute Trianna. Nicole bekam Angels Fall First und ich nahm Aimiliani. Wir holten uns die drei Stuten aus dem Stall und begannen sie gründlich zu putzen. Als wir uns dann zum Reitplatz machten, ging Jake mit Fatimah los. Er schien froh zu sein, ein wenig weiter weg von dem Stress und Krach zu kommen. Wir drei ritten unsere Pferde schön warm und dann ging es ans Springen. Trianna war heute leider recht hitzig, aber nach einer Weile enspannte sie sich. Angels Fall First war total in ihrem Element und auch Aimiliani schien Gefallen am Springen zu finden. Nach einer Stunde beendeten wir das Training und versorgten die Stuten. Da alle drei kräftig geschwitzt hatten, spritzten wir noch ihre Beine ab. Am Putzplatz trafen wir Jake der Dorina putzte. Ich überlegte, irgendwie ging das mit den Pferden nicht auf. “Jake? Würdest du schon mit dem Stall anfangen? Nicole kann Dorina reiten, sonst haben wir jetzt nur zwei Pferde und das wäre doof.” er schien erfreut zu sein, sich nicht noch mit einer zickigen Stute herumschlagen zu müssen und gab die Stute gerne ab. Sophia gab ich Fairylike Facility und ich schnappte mir American Baby. Wieder wurden die drei Stuten gründlich geputzt und diesmal ging es in die ruhigere Halle. Jetzt war etwas Dressur angesagt. Sophia war von Anfang an von Fairy begeistert, ebenso Nicole von der deutschen Reitponystute. American Baby ritt ich dennoch Western, gab den anderen ab und an Anweisungen und so verbrachten wir wieder eine geschlagene Stunde damit, die Pferde auszupowern. Dann wurden die Stuten abgesattelt und auch abgespritzt. Jake war schon recht weit im Stall und hatte schon 15 Boxen geschafft. Wir halfen ihm noch bei den Rest und binnen einer Dreiviertelstunde waren alle Boxen sauber. Ich überlegte und zu viert steckten wir das freie Land zwischen Haupthaus und Stall noch zur Weide. Dann konnten die sieben Stuten aus dem Stall auch mal noch raus. Nun hatten wir es geschafft, alle Pferde aus dem Stall zu bringen, auch wenn es nur auf kleinem Platz war.
      “Und nun?” fragte Jake und ich schlug vor, dass er mir beim Freispringen half, während Nicole und Sophia noch Pferde ritten. “Okay … Also fürs Freispringen nehmen wir Perfection, Black Soul, Levistino, Daemon, Tempelherr und Cheeky Jot.” Jake nickte und holte die erste beiden. “Okay und ihr.” ich deutete auf Nicole und Sophia. “Ihr könnt euch mal Scaramouche, Cuchara, Myu und Bittersweet vornehmen.” auch sie nickten und dann machten wir uns an die Arbeit. Während Jake die Springgassen aufbaute, putzte ich die Hengste und brachte sie immer in die Halle. Jake kümmerte sich um die Bewegung der Pferde und ich putzte schon die nächsten beiden. Wenn ich die dann brachte, konnte ich die anderen zwei schon mitnehmen. Jedes Pferd sprang etwa eine halbe Stunde und das auf gutem Niveau. Da wir so schnell fertig waren nahm ich noch Someone und Wild Tempest dazu. Auch Nicole und Sophia waren bald fertig. “Nehmt euch noch Cherish und Thousand Sunny vor.”
      Nach einer Stunde waren wir auch damit fertig und ich lehrte Jake in das Longieren ein. Dafür hatten wir uns Magical Moment geschnappt. Jake hatte schnell die Grundkenntnisse drauf und ich holte mir kurz darauf Sahira um einen Ausdauerritt zu machen. 30 Minuten Trab. “Jake? Du kannst dir danach noch Pirateria nehmen. Nicole und Sophia? Ihr könnt einen Ausritt mit Naboo und Walk to Fame machen. Aber! Sophia reitet Fame.” erklärte ich. Dann schwang ich mich in den Sattel. Ich hatte Jake die jüngste Stute dagelassen und meine erfahrenste Reiterin auf Fame gesetzt. Naboo war eigentlich lieb, also dürfte so gesehen nichts passieren. Sahira wollte nur ich reiten. Sie war Sammy’s Schatz und ich war nicht wild darauf, dass sie jemand anderes herunterwarf. Mit Ausdauer meinte ich dann auch viel Trab und Galopp. Doch Sahira hatte sowieso viel Power und Pepp, sodass sie wirklich erst nach einer ganzen Stunde k.o. war. Ich machte mich auf den Rückweg zum Gestüt.
      Es ging allmählich auf Abend zu, als ich ankam. Auch Nicole und Sophia waren wieder da und Jake war mit Pirateria fertig. Er beschimpfte sie als ungelehriges Miststück, was mich zum Grinsen brachte. Ich machte die verschwitzte Sahira schnell fertig, spritzte sie ab und stellte sie mit Abschwitzdecke in ihre Box. Dann folgten allmählich alle anderen Pferde. Ich konnte es nicht glauben, wir hatten alle Pferde bewegt. Gut die Fohlen hatten nur auf der Weide gestanden, aber immerhin. Nachdem alle Pferde wieder im Stall standen, war Fütterungszeit. Während Nicole und Sophia die Weiden abgingen und alles kontrollierten, fütterten Jake und ich die Pferde. “Oh Gott, das war anstrengend.” lachte er und ich lachte mit. “Ich hoffe sie entscheidet sich für Wyoming, das hier ist wirklich kein Zustand …” murmelte ich und schaute mich bedauernd um, nein das war es wirklich nicht und Jake gab mir recht. Nachdem dann alle Pferde ihr Heu und Kraftfutter hatten, fuhren wir geschafft nach Hause. Dort empfingen uns Chrissi, Joe und Juli mit einen komfortablen Abendessen, was wir dankend annahmen
    • Sammy
      [​IMG]

      Monatsbericht Januar 2012

      ~Hollybrook Stud ~
      [SIZE=12.012011528015137px]Monatsbericht Januar 2012[/SIZE]
      [SIZE=12.012011528015137px]Ein Neubeginn – wieder einmal.[/SIZE]

      [SIZE=12.012011528015137px]„Ciao meine Süßen. Es tut mir unglaublich Leid, dass ich euch hierlassen muss, aber glaubt mir, hier geht es euch besser. Es ist einfach das einzig richtige“, verabschiedete ich mich leise von einem Großteil meiner Pferde.[/SIZE]
      [SIZE=12.012011528015137px]Ich war gerade auf einem Gnadenhof in der Nähe meines alten Gestüts. Wenn man es denn noch so nennen konnte. Der blöde Bauer der mir nach und nach immer mehr meiner Weiden genommen und an Bauunternehmen verkauft hatte, hatte schließlich um mich komplett zu vertreiben giftigen Dünger auf eine meiner verbliebenen Weiden gestreut – was ich ihm natürlich nicht nachweisen konnte, da ich keine Beweise hatte. Aber wer sollte es denn sonst gewesen sein?[/SIZE]
      [SIZE=12.012011528015137px]Auf jeden Fall hatte ich einen Teil meiner Pferde, darunter auch Walk of Fame, Scaramouche, Bittersweet, Yakima, Nymphomanic Fantasia, American Baby, Wild Tempest und Someone einschläfern lassen müssen. Beim Gedanken an die Armen stiegen mir sofort wieder Tränen in die Augen. Und nun? Tja ich hatte endgültig den Entschluss gefasst, mit meinem Freund nach dem Abitur nach Amerika zu ziehen, wo wir uns ein neues Leben aufbauen wollten. Bis dahin waren es nun noch ca zweieinhalb Monate und ich hatte schweren Herzens meine Pferde aussortiert. Nur 17 Stück durften mich begleiten. Pride’s Perfection wieherte laut, als ich mich abwendete um für immer zu gehen. Den Hengst hierzu lassen kam mir wie ein furchtbarer Verrat vor, doch ich war mir sicher dass die lange Reise ihm nur schaden würde. Er war sowieso auf Grund einer alten Rennverletzung gefährdet, da er sich so leicht aufregte. Hier auf dem Gnadenhof durfte er auf der Weide stehen und wurde von Kindern und Jugendlichen verhätschelt. Auch Lukas, Salwa, Dorina, Daemon, Casino Royal, Cherish, Trianna, Kolibri, Hollywood Undead, Angels Fall First, Black Soul und Co ließ ich hier. Sie alle waren entweder zu sensibel oder zu alt für eine solche Aktion und würden den freiwilligen Helfern sicher viel Spaß bereiten.[/SIZE]
      [SIZE=12.012011528015137px]Seufzend setzte ich mich ins Auto und fuhr zum Gestüt zurück, um meine restlichen 17 Pferde zu verladen.[/SIZE]
      [SIZE=12.012011528015137px]Ojos Azules, Cuchara, Fatimah, Intolerable Life, Rafinesse, Sahira, Levistino, Mahira. Und natürlich meine Forrests Casanova, Classic Moment, Cheeky Jot, Magical Moment, Thousand Sunny, Isola della Pirateria, Naboo, Aimiliani, Fairylike Facility. Bei ihnen konnte ich nur hoffen, dass sie die Fahrt gut überstanden und bei Jojo, Life, Classic Moment, Sunny, Cheeky, Casanova, Fatimah, Mahira, Levistino, Magic, Aimiliani und Fairy war ich mir da auch ziehmlich sicher. Meine Sorgen galten eher Cookie, Sahira, Rafinesse, Naboo und vor allem Isola della Pirateria. Die fünf waren eigentlich nicht für so eine Reise gemacht, doch auf dem Gnadenhof konnte ich sie nicht lassen, dafür waren sie zu aufgedreht und wild. Und verkaufen konnte ich sie einfach nicht. Nicht wenn ich nicht in der Nähe sein und mich ab und zu vergewissern konnte, dass es ihnen gut ging.[/SIZE]
      [SIZE=12.012011528015137px]Nachdem ich auch das letzte Pferd eingeladen hatte, fuhr die kleine Hänger Kolonne los zum Pesionsstall. Er würde die nächsten drei Monate das Zu Hause meiner verbliebenen Pferde sein. Die Miete zahlte ich durch den Verkauf meines alten Hauses. Und gleich nach dem Abitur würde es endlich nach Amerika gehen. Wir hatten bereits ein hübsches Häuschen in Malibu gefunden, mit Stall direkt hinter dem Haus. Dann konnte ich endlich wieder Strandausritte machen. Im Pensionsstall angekommen, lud ich alle Pferde aus und fütterte sie. Dann ging ich noch einmal zu jedem einzelnen in die Box, drückte ihm einen Kuss auf die weiche Nase und sagte leise: „Bis morgen meine Lieblinge, ihr werdet sehen, hier wird’s euch an nichts fehlen und morgen früh dürft ihr auf die rießigen Koppeln![/SIZE]
      [SIZE=12.012011528015137px]
      [/SIZE]
    • Sammy
      [​IMG]

      Monatsbericht April 2012

    • Sammy
      [​IMG]

      Morgenarbeit (von Eddi)

    • Sammy
      [​IMG]

      Monatsbericht August 2012

    • Sammy
      [​IMG]

      Monatsbericht Dezember 2012

    • Sammy
      [​IMG]

      Monatsbericht Mai 2013 (von Eddi)

    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    Überflieger
    Hochgeladen von:
    Sammy
    Datum:
    27 Juni 2013
    Klicks:
    2.801
    Kommentare:
    55
  • Levistino
    --------------------------------------------------

    Spitzname: Levi

    --------------------------------------------------

    ~ Abstammung ~
    Von:
    Levisto Z
    V: Levisto's Boy
    M: Moonlight Serende

    Aus der: Amandara
    V: Crosong
    M: Amendmend


    --------------------------------------------------

    Rasse: Trakehner
    Geschlecht: Hengst
    Geburtsdatum: 24. Dezember 2006
    Stockmaß: 1.70 m
    Fellfarbe: Black (Grey) | Apfelschimmel
    Kopfabzeichen: ///
    Beinabzeichen: v.l.: weiße Fessel, v.r.: weiße Fessel, h.l.: weiße Fessel, h.r.: weiße Fessel

    --------------------------------------------------

    ~ Beschreibung & Charakter ~
    Levistino ist ein temperamentvoller Trakehnerhengst. Er ist ein rießiges Springtalent und macht auch in der Dressur eine mehr als gute Figur. Im Umgang ist Levistino manchmal recht hibbelig, weshalb er einen erfahrenen Reiter haben sollte, der mit ihm umzugehen weiß. Andererseits kann Levistino sich, wenn er sich von seiner besten Seite zeigt, wie das erfahrenste Turnierpferd benehmen und tut alles, was von ihm verlangt wird.
    Alles in allem ist Levistino ein absolutes Traumpferd und gleichzeitig eines der schönsten Geschenke, die mir jemals gemacht wurden!

    --------------------------------------------------

    Besitzer: Sammy
    Ersteller: Flair
    Vkr: /

    --------------------------------------------------

    ~ Qualifikationen ~
    Dressur:
    S
    Springen: S
    Military: S*
    Fahren: A

    --------------------------------------------------
    ~ Schleifen ~

    Gewinner der BHK Schimmel & Braune

    1. Platz bei der 67. HdMW

    [​IMG]

    2. Platz beim 52. Fahrturnier

    3. Platz beim 132. Springturnier

    Gesamtsieger des 1. Jolympia
    Durchschnittsnote 9,8
    [​IMG]

    1. Platz Dressur beim 1. Jolympia
    Wertnote 10,0
    [​IMG]
    2. Platz Springen beim 1. Jolympia
    Wertnote 10,0
    [​IMG]

    1. Platz Geländeritt beim 1. Jolympia
    Wertnote 9,4
    [​IMG]

    3. Platz beim 244. Militaryturnier
    [​IMG]

    --------------------------------------------------

    ~ Sonstiges ~
    Zuchtfähig: Ja
    Nachkommen:
    BMs Levistino's Legacy
    Laruna
    Geschwister: ///