1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Sosox3

Leviathan| Mustang

[center][size=6][font=georgia][color=#008080][b][i]Leviathan[/i][/b][/color][/font][/size] [img]http://i49.tinypic.com/t9xl3n.png[/img] [color=rgb(128,128,128)][font=helvetica][size=3][font=georgia][b]Von[/b]: Sanja[/font] [font=georgia][b]Aus der[/b]: Light Night[/font][/size][/font][/color][/center] [center] [color=rgb(90,90,90)][size=3][size=3][color=rgb(128,128,128)][font=georgia][b]Rufname: [/b]Leviathan[/font][/color][/size][/size][/color] [img]http://i48.tinypic.com/2cnv38o.png[/img] [color=rgb(90,90,90)][size=3][size=3][color=rgb(128,128,128)][font=georgia][b]Rasse[/b]: Mustang [100%][/font] [font=georgia][b]Geburtsdatum[/b]: 28.04.2006[/font] [font=georgia][b]Geschlecht[/b]: Hengst[/font] [font=georgia][b]Stockmaß[/b]: 152 cm[/font] [font=georgia][b]Fellfarbe[/b]: Bay Roan[/font] [font=georgia][b]Kopfabzeichen[/b]: Keilstern[/font] [font=georgia][b]Beinabzeichen[/b]: Halbweiser Fuß[/font][/color][/size][/size][/color] [img]http://i49.tinypic.com/29m22yt.png[/img] [color=rgb(90,90,90)][size=3][size=3][color=rgb(128,128,128)][font=georgia][b]Charakter|Beschreibung[/b][/font] Leviathan ist zwar ein Reinrassiger, allerdings nicht wilder Mustang. Er entstammt einem Gestüt mit großen, weitläufigen Weiden wo er auch ausgebildet wurde und somit auch seine Grundausbildung in der Tasche hat. Leviathan ist ein aufgeschlossener und zutraulicher Hengst, wobei er noch ein wenig vorsichtig ist was Fremde anbelangt.[/color][/size][/size][/color][/center] [center] [img]http://i45.tinypic.com/2ecfz28.png[/img] [color=rgb(90,90,90)][size=3][color=rgb(90,90,90)][font=helvetica][size=3][font=helvetica][size=3][color=rgb(128,128,128)][font=georgia][i][b]Zuchtpapiere:[/b][/i] Nein[/font] [font=georgia][i][b]Gekört/Gekrönt:[/b][/i] Nein[/font] [b][i][font=georgia]Vererbung:[/font][/i][/b] [font=georgia]Farbe:[/font] [font=georgia]Charakter:[/font] [font=georgia]Gangarten:[/font] [b][font=georgia]Nachkommen[/font][/b][/color][/size][/font][/size][/font][/color][/size][/color][/center] [center] [color=rgb(90,90,90)][size=3][color=rgb(90,90,90)][font=helvetica][size=3][color=rgb(90,90,90)][font=helvetica][size=3][color=rgb(90,90,90)][font=helvetica][size=3][font=helvetica][size=3][color=rgb(128,128,128)][font=georgia][i][b]Besitzer: [/b][/i]Sosox3 , Friese[/font] [font=georgia][i][b]VKR/Ersteller:[/b][/i] Sweetvelvetrose[/font] [font=georgia][i][b]Pferdewert:[/b][/i] 5525 Joellen[/font][/color][/size][/font][/size][/font][/color][/size][/font][/color][/size][/font][/color][/size][/color] [img]http://i45.tinypic.com/35846cy.png[/img] [color=rgb(90,90,90)][size=3][color=rgb(90,90,90)][font=helvetica][size=3][color=rgb(90,90,90)][font=helvetica][size=3][color=rgb(90,90,90)][font=helvetica][size=3][font=helvetica][size=3][color=rgb(128,128,128)][font=georgia][i][b]Eingeritten[/b]:[/i] Ja[/font] [font=georgia][i][b]Eingefahren[/b]:[/i] Ja[/font] [font=georgia][i][b]Verladefromm[/b]:[/i] Ja[/font] [font=georgia][i][b]Schmiedefromm[/b][/i]: Ja[/font] [font=georgia][i][b]Springen[/b]:[/i] E[/font] [font=georgia][i][b]Western[/b]:[/i] E[/font] [font=georgia][i][b]Dressur[/b]:[/i] E[/font] [font=georgia][i][b]Military[/b][/i]: L[/font] [font=georgia][i][b]Distanz[/b]:[/i] E[/font] [font=georgia][i][b]Rennen[/b]:[/i] E[/font] [i][font=georgia][b]Fahren: [/b][/font][/i][font=georgia]E[/font] [font=georgia][b][i][1] 1. Platz 199. Militaryturnier[/i][/b][/font][/color][/size][/font][/size][/font][/color][/size][/font][/color][/size][/font][/color][/size][/color][/center] [center][color=rgb(90,90,90)][size=3][color=rgb(90,90,90)][font=helvetica][size=3][color=rgb(90,90,90)][font=helvetica][size=3][color=rgb(90,90,90)][font=helvetica][size=3][font=helvetica][size=3][color=rgb(128,128,128)][font=georgia][b][i][img]http://joelle.de/uploads/1234302890/gallery_5_4349_309.gif[/img][/i][/b][/font][/color][/size][/font][/size][/font][/color][/size][/font][/color][/size][/font][/color][/size][/color][/center] [center] [color=rgb(90,90,90)][size=3][color=rgb(90,90,90)][font=helvetica][size=3][color=rgb(90,90,90)][font=helvetica][size=3][color=rgb(90,90,90)][font=helvetica][size=3][font=helvetica][size=3][color=rgb(128,128,128)][font=georgia][b][i][1] 3. Platz 201. Militaryturnier[/i][/b][/font][/color][/size][/font][/size][/font][/color][/size][/font][/color][/size][/font][/color][/size][/color][/center] [center][color=rgb(90,90,90)][size=3][color=rgb(90,90,90)][font=helvetica][size=3][color=rgb(90,90,90)][font=helvetica][size=3][color=rgb(90,90,90)][font=helvetica][size=3][font=helvetica][size=3][color=rgb(128,128,128)][font=georgia][b][i][img]http://joelle.de/uploads/1234302890/gallery_5_4349_3810.gif[/img][/i][/b][/font] [font=georgia][b]Ausbilder:[/b][/font] [font=georgia][b]Trainer:[/b][/font] [font=georgia][b]Reitbeteiligung:[/b][/font][/color][/size][/font][/size][/font][/color][/size][/font][/color][/size][/font][/color][/size][/color] [img]http://i48.tinypic.com/21awuo0.png[/img] [color=rgb(90,90,90)][size=3][color=rgb(90,90,90)][font=helvetica][size=3][color=rgb(90,90,90)][font=helvetica][size=3][color=rgb(90,90,90)][font=helvetica][size=3][font=helvetica][size=3][color=rgb(128,128,128)][b][font=georgia]Tierarzt: [/font][/b][/color][url="http://www.joelle.de/topic/61852-sd-pferdeklinik/#entry1875350"][color=rgb(0,128,128)][b][font=georgia]SD Pferdeklinik[/font][/b][/color][/url] [color=rgb(128,128,128)][b][font=georgia]Hufschmied:[/font][/b] [font=georgia][b]Krankheiten| Beschwerden[/b][/font] [font=georgia]Es traten keine Beschwerden oder Krankheiten auf.[/font] [b][font=georgia]Nächster Hufschmiedtermin[/font][/b] [b][font=georgia]Probleme:[/font][/b][/color][/size][/font][/size][/font][/color][/size][/font][/color][/size][/font][/color][/size][/color][/center] [center][color=rgb(90,90,90)][size=3][color=rgb(90,90,90)][font=helvetica][size=3][color=rgb(90,90,90)][font=helvetica][size=3][color=rgb(90,90,90)][font=helvetica][size=3][font=helvetica][size=3][color=rgb(128,128,128)][b][font=georgia]1/20 Punkten[/font][/b][/color][/size][/font][/size][/font][/color][/size][/font][/color][/size][/font][/color][/size][/color][/center]

Leviathan| Mustang
Sosox3, 1 Jan. 2014
    • Sosox3
      Alte Pflegi's:
      22.04.2012 - Vertretung für Sweet
      Es war erst frühs um sechs und doch klingelte schon mein Handy. Eigentlich eine unmögliche Zeit für Samstag, so dass ich erschrocken hochfuhr. Doch dann fiel mir wieder ein warum, ich wollte doch heute zu Sweet. Denn sie war beruflich heute unterwegs und ich sollte sie auf dem Hof vertreten und mich um die Pferde kümmern. Ein Blick aus dem Fenster genügte, um mir ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Blauer Himmel, Sonnenschein und zwitschernde Vögel waren zu sehen, awwr. Ich verschwand auch direkt im Bad und machte mich fertig. Jeans, Top, dünne Jacke drüber. Dann gings runter in die Küche und schnell einen Cappuccino getrunken, eh ich auch schon fertig war. Ich packte noch meine sieben Sachen zusammen und sprang dann in mein Auto. Die Fahrt dauerte eine halbe Stunde, dann war ich aber auch schon da. Ich mochte die Long Wolf Ranch, man konnte richtig die Natur und Ruhe genießen. Mein erster Weg führte mich in den Stall, in die Futterkammer und dort zu den Futterplänen. Es dauerte nicht lange und ich hatte alle Pferde durch. Diese waren auch schnell mit ihrem Frühstück fertig, so dass ich sie danach aufhalftern konnte und auf die Weide bringen konnte. Nachdem alle draußen waren, begann ich mit der Stallarbeit. Ich arbeitete mich innerhalb von Eineinhalbstunden durch die gesamten Boxen und füllte noch die Heunetze. Nun konnte die Arbeit losgehen. Ich beschloss mit den Fohlen anzufangen.
      Als erstes war Heaven’s Havana an der Reihe. Ich holte die hübsche Grauschecke von der Weide und band sie am Putzplatz an. Dort begann ich sie gründlich zu putzen und sie von ihrem Winterfell zu befreien, was gar nicht so einfach war. Danach ging ich mit ihr noch eine kleine Runde spazieren. Sie war sehr aufmerksam, aber gar nicht wirklich schreckhaft, eher extrem neugierig. Ich entdeckte mit ihr so manches Tier, was ich normalerweise übersehen hätte. Nach einer halben Stunde brachte ich sie dann wieder zurück auf die Weide.

      Als nächstes waren Caribic Sue und Loveaffair an der Reihe. Auch die beiden Fohlen putzte ich erst einmal ausgiebig. Hierbei verstrich auch einige Zeit. Caribic kannte ich schon sehr gut, denn sie hatte mir vor einiger Zeit einmal selbst gehört. Sie hatte sich schon wieder sehr verändert und wuchs wirklich schnell. Lovi hatte eine schlechte Vergangenheit, weshalb ich die beiden Stuten auch nur ein wenig umher führte und sie dann auch direkt wieder auf die Weide ließ.

      Nach den Fohlen schnappte ich mir nun Ice Breaker und DaVinci. Die beiden schicken Hengste putzte ich ebenso gründlich wie die Fohlen. Nur dass die beiden kaum noch Winterfell besaßen, so war ich auch viel schneller fertig. Danach bekamen beide ihre Trensen auf und wir gingen in die Halle. Dort baute ich eine Springreihe auf und ließ die Hengste freispringen. Ice Breaker liebte das total und auch DaVinci schien schnell daran Gefallen zu finden, sodass ich sie kaum antreiben musste. Nach einer Weile brachte ich dann aber auch die beiden zurück auf die Weide.
      Nun schnappte ich mir Aceria. Auch putzte ich sie erst einmal gründlich, fettete ihre Hufen ein und kämmte das Langhaar gründlich durch, bis sie wieder hübsch aussah. Danach schnappte ich mir Bandagen, Kappzaum, Longe und Peitsche. Schnell war die Stute fertig gemacht und wir gingen auf den Reitplatz. Dort longierte ich sie zwanzig Minuten. Zu meiner Freude hörte sie super auf die Stimme und schien auch Spaß daran zu finden. Ich arbeitete wirklich gern mit ihr, sodass ich zufrieden war, als ich sie zurück auf die Weide brachte.
      Die beiden Stuten Inspiration und Promise of Sundance hatten laut Plan heute frei. Also holte ich mir erst Inspiration und begann die Stute schön zu putzen. Ich bearbeitete gründlich ihre Hufen und auch das Langhaar, bis sie wieder richtig schick aussah. Das Gleiche tat ich auch mit Promise. In der schönen Frühlingssonne glänzten beide Stuten dann richtig herrlich und ich war sehr zufrieden mit meinem Werk.
      Nun war Leviathan an der Reihe. Auch ihn putzte ich gründlich und sattelte ihn dann auf. Oh je, wann hatte ich das letzte Mal in einem Westernsattel gesessen? Wobei, so lange konnte das noch gar nicht her sein. Auch machte ich mir dazu den jungen Hengst Judy fertig. Auch ihn trenste und sattelte ich, aber ich würde ihn nur als Handpferd mitnehmen. Er war noch mitten in der Ausbildung und dieser Ritt würde ihm sicherlich nicht schaden. Beide Hengste benahmen sich auch einwandfrei und ich kam ohne Probleme wieder auf der Ranch an.
      Nun schnappte ich mir Chou und Asana. Beide Westernstuten putzte ich gründlich und ging dann mit ihnen spazieren. Chou hatte ich schnell ins Herz geschlossen. Die Kleine war aber auch zu putzig und Asana ebenso. Doch wir beide kannten uns auch schon länger. Vor ganz langer Zeit war auch sie einmal in meinem Besitz gewesen und nun lebte sie auf dieser schönen Ranch hier. Ich genoss den Spaziergang mit den beiden.
      Call me a Twist und Kajano hatten heute auch frei. Also wurde nur gründlich geputzt und geschmust. Zumindest Call liebte das, Kajano war auch mit den Leckerlies zufrieden. Ich bewunderte die beiden Hengste wieder, sie waren wirklich verdammt schick und hatten auch einen herrlichen Charakter. Ich hoffte, dass Sweet mit ihrer Zucht einen großen Erfolg haben würde, doch mit den Pferden sollte das eigentlich kein Problem werden.
      Auch Heaven’s Light und Slush hatten frei. So verbrachte ich nur eine halbe Stunde mit ihnen, in denen ich auch sie putzte. Es war klar, dass ich nicht alle Pferde schaffen konnte, denn dafür war der Tag einfach zu kurz. Schon jetzt hatten wir es kurz vor um drei. Ich verwöhnte die beiden Hengste noch mit Karotten, eh auch sie wieder auf die Weide durften und meine Arbeit wieder zunichte machten.
      Mit Fire of Xaras machte ich jedoch einen Ausritt. Einen schönen langen, denn er sollte seine Ausdauer trainieren. Ich kannte den Zuchthengst schon seit langer Zeit und mochte ihn immer noch. Er war so angenehm zu reiten und besaß auch einen schönen Charakter. Einfach ein herrliches Pferd und seine Nachkommen waren auch nicht zu verachten. Sie strotzten alle mit dem Feuer eines Criollos. Erst nach einer Stunde waren wir wieder da.
      Um ein wenig Abwechslung hinein zu bringen, baute ich noch mal die Springreihe auf und holte mir dann More than this und Puppenspieler. Zwar waren die Hindernisse nicht so hoch wie bei den Warmblütern, aber dennoch hatten auch die beiden Hengste ihren Spaß und ich konnte ihnen dabei zuschauen. Auch wenn ich Puppenspieler ab und an ein wenig motivieren musste, machten sie sich eigentlich sehr gut. Danach brachte ich auch die wieder auf die Weide.
      Jaras Luzie Jarock, Aerith und Ice Coffee putzte ich alle drei samt und ließ sie dann in die Halle. Mit ein wenig Motivation bewegten sie sich dann auch sehr ausgelassen. Aerith wälzte sich ausgenommen oft, während Luzie lieber herumtobte und Coffee mit mir schmuste. Die drei Stuten waren so unterschiedlich und vertrugen sich trotzdem einwandfrei. Nach einer halben Stunde brachte ich die Stuten dann wieder auf die Weide, nun kam der Endspurt.
      Fame und Black Berry putzte ich beide gründlich, bis sie glänzten. Berry hatte heute frei und durfte nach seiner Wellnesstour wieder auf die Weide. Mit Fame machte ich noch einen kleinen Spaziergang und ich ließ ihn am Straßenrand grasen, Löwenzahn war doch was herrliches. Doch dann musste ich mich auch beeilen, denn langsam wurde es mit der Zeit knapp. Die Pferde würden ja auch noch alle wieder zurück in den Stall müssen.
      Curly Sue war nun die Letzte auf meiner Liste. Ich putzte die Stute flott und sattelte sie auf. Schnell schwang ich mich in den Sattel und ritt los. Wir waren auch genau pünktlich. Erst ging es durch den Wald und als wir dann auf dem Feldweg nach Hause ritten, konnte ich den herrlichen Sonnenuntergang beobachten, der uns begleitete. Das war ein schöner Abschluss für den heutigen Tag. Ich sattelte Sue ab und brachte sie in ihre Box.
      Das Gleiche tat ich auch mit den restlichen Pferden, bis alle wieder in ihren Boxen standen. Dann kämpfte ich mich wieder durch den Futterplan und jedes Pferd bekam sein Abendbrot. Als ich damit durch war, kehrte ich noch einmal gründlich die Stallgasse und schrieb Sweet einen Zettel, auf dem stand was ich alles gemacht hatte. Danach kontrollierte ich noch mal alle Türen und schaltete dann das Licht aus. Noch die Stalltür abschließen und schon konnte ich zufrieden nach einem erfolgreichen Tag nach Hause fahren.
      [by Edfriend]
      Herzlich Willkommen Leviathan!
      `Guten Morgen es ist 9:00 und die Sonne scheint,..` ,sagte mein Wecker und ich machte ihn aus. Ich rieb mir die Augen und streckte mich, dann stand ich auf und schnappte mir meine Reitklamotten und ging ins Bad. Dort machte ich mich frisch und zog mich nach dem Duschen an. Dann ging ich zurück in mein Zimmer und machte mein Bett. Danach ging ich in die Küche und machte mir etwas zu essen, nachdem ich was gegessen hatte checkte ich noch schnell meine fb-Nachrichten und meine Mails. Schließlich nahm ich mir meine dünne sommer jacke und ging auf den Hof. Draußen angekommen atmete ich erstmal tief die Luft ein und ging dann in den Stall und machte eine Box fertig. Als ich die Box mir neuem Stroh ausgelegt war ging ich nach draußen und zog den großen Pferdehänger vor um ihn fertig zu machen. Ich machte den Alten übrig gebliebenen Mist aus dem Hänger und streute ihn dann mit neuem Stroh ein. Dann machte ich ein Großes Heunetz für die Fahrt fertig. Anschließend kuppelte ich den Hänger an und ich setzte mich hinter das Steuer. Nach einer Kurzen Fahrt kam ich auf dem Hof von sveetvelvetrose an und wurde von ihr bereits erwartet. Nachdem ich das Auto mit dem Hänger geparkt hatte begrüßte ich sweet und sie führte mich in den Stall. Im Stall angekommen führte sie mich zu der Box von Leviathan, ich ging hin und öffnete sie. Levi kuckte mich ein bisschen schüchtern an. Mit der Zeit wird sich das schüchterne legen, dachte ich. Während ich in der Box von Levi stand erzählte mich sweet alles über ihn. Ich war froh das ich ihn bekommen habe da es mir Levi schon immer angetan hatte. Als Sweet mir alles erzählt hatte holte ich sein Halfter und halfterte ihn. Dann führte ich ihn raus auf den Hof. Sweet holte seine Sachen und packte sie in meinen Hänger. Ich zeigte Levi den Hänger und er marschierte direkt rein. Ich lobte ihn und gab ihn ein Paar Leckerlies. Anschließend verschloss ich den Hänger und verabschiedete mich von sweetvelvetrose. Auf der Fahrt zu mir fuhr ich langsam und achtete darauf nicht zu scharf die Kurven zu fahren. Zu Hause angekommen lud ich Levi aus und zeigte ihm erstmal alles. Danach stellte ich ihn in seine Box, er fing sofort mit den anderen Hengsten Kontakt aufzunehmen und schien sich gut mit ihnen zu verstehen. Dann ging ich raus und lud alles aus den Hänger und machte ihn sauber. Anschließend brachte ich alle Sachen in die Sattelkammer und verstaute es. Nun ging ich wieder in den Stall und beobachtete Levi ein bisschen, als cih mihc sattgesehen hatte ging ich ins Haus und genoss den restlichen Tag.
      2579 Zeichen

      [by AliciaFarina]

      Herzlich Willkommen Give me everything tonight und Pflegebericht für alle meine Pferde.
      `Hi Kids ich bin Carlo, werft den Arm hoch und gebt mir ein "Hallo" Ja ja ja, genauso, weil das hier so schön klingt nochmal 'ne Runde`, tönte aus meinem Handy und ich wachte auf. Nach dem Aufwachen stand ich auf und machte mein Handy aus. Dann ging ich ins Bad und machte mich frisch, anschließend zog ich meine Jodhpurhose und einen Pullover an und ging runter. Unten angekommen machte ich das Radio an und kochte mir einen Kakao, und machte mir ein Brot. Als ich aufgegessen hatte räumte ich auf, machte das Radio aus und ging in den Stall. Im Stall begrüßten mich meine Pferde die schon sehnsüchtig auf ihr Futter warteten. Ich machte schnell das Futter fertig und gab es meinen Pferden. Während alle fraßen holt ich mir einen Ballen Stroh und streute eine große Box für meinen Neuen Hengst Give me everything tonight ein. Da ein Ballen nicht reichte holte ich schnell noch einen weiteren damit die Box auch schön dick eingestreut ist. Anschließend holte ich noch Heu und machte damit einen Haufen in eine Ecke. Während ich die Box eingestreut hatte hatten meine Pferde aufgefressen und ich machte schnell den den ganz großen Pferdehänger fertig und lud Are you Scared of me, Slimeboy, Monster Energy , Big John und Hermann ein. Diese Hengste fuhr ich auf eine Große Weide ca. 5 km vom Hof entfernt. Die Hengste freuten sich als ich sie laufen ließ und sie buckelten um die Wette. Anschließend verschloss ich das Tor und fuhr wieder nach Hause. Zu Hause angekommen lud ich die restlichen Hengste, Urmel, Dusty, Drachenkämpfer, Little Mephisto und Heart Skipper, auf den Hänger. Die Hengste brachte ich auf die gleiche Weide wie die anderen Hengste. Dann fuhr ich wieder auf den Hof und holte ein Paar der Stuten raus um sie ebenfalls auf eine Weide zu bringen. Hope of Darkness, Damona, Xana, Westside Lady und Iysana stellte ich auf den Hänger und brachte sie auf eine Weide 3 km entfernt. Die Stuten freuten sich genau so wie die Hengste und rannten um die Wette. Dann fuhr ich wieder nach Hause und holte die restlichen Stuten Alohomora, Drachenlady, Shakira und Amsterdams Girl. Als ich die Stuten auf die Weide gebracht hatte rannten sie zu ihren Freundinnen und rannten um die Wette. Anschließend fuhr ich wieder nach Hause und ließ die restlichen Hengste Phury, Quick Decision, GH`s Acapulco Gold, Checker, Outlaw Dancing Jive, Callin the Night, Stiffler, Black Pearl und Leviathan auf die Weide am Stall. Die Stuten Buried Alive by Love, Brainstorm, Pount`s Püppchen, Hot Spot, Gaitano`s Little Girl, What you want und Clair De Lune brachte ich ebenfalls auf eine Weide am Stall, danach stellte ich noch alle Fohlen auf die Weiden. Als alle Pferde auf ihren Weiden standen setzte ich mich wieder in den Hänger und fuhr zu dem Hof von Monsterflosse. Auf dem Weg dorthin hörte ich Radio und nach einer viertel Stunde fahrt kam ich an. Nachdem ich angekommen war stieg ich aus und ging in den Stall da auf dem Hof niemand war. Im Stall war auch niemand also ging ich weiter in die Reithalle. In der Halle sah ich Monsterflosse auf ihrer Stute Audio Delite at Low Fidelity
      kurz Filly sitzen. Sie arbeitete gerade im Galopp am langen Zügel, als sie mich sah parierte sie durch und kam zu mir geritten. Ich begrüßte sie und Filly kuckte mich lieb an. Monster stieg ab und drückte mir die Zügel in die Hand. Ich kuckte sie etwas perplex an und sie sagte: “Los rauf mit dir und reit sie Trocken ich hole in der Zwischenzeit Everything.“ Ich stieg auf und ritt Filly ab. Filly reagierte auf jede noch so kleine Hilfe und Als Monsta einmal kurz in die Halle kuckte und mir zu rief: „Du kannst auch ruhig noch mal traben und galoppieren, Ich brauch noch etwas.“ `Ok`, dachte ich und ließ Filly antraben. Und nach ein Paar Hufschlagfiguren ließ ich sie angaloppieren. Ihr Galopp war richtig weich und sie ließ sich gut lenken. Als ich auf jeder Hand getrabt und Galoppiert war parierte ich in den Schritt durch und ritt sie trocken. Da Monster noch nicht da war stieg ich ab und führte Filly in den Stall. Im Stall sattelte ich sie ab und legte ihr eine Decke über. Monsterflosse stand am Ende des Stalles und versuchte Everything Gamaschen um zu legen aber er zog immer das Bein weg. Ich stellte Filly schnell in ihre Box und ging zu Monsta und half ihr. Endlich hielt Everything still und Monsta machte schnell die Gamaschen fest. Dann brachte sie ihn in die Halle und stieg auf. Sie ritt ihn warm und zeigte mir wie weit er von ihr ausgebildet wurde. Everything ging sehr schön am Zügel und reagierte auf jede Hilfe. Dafür das er so Jung ist war er schon richtig gut Ausgebildet. Nachdem Monsta fertig war sattelten wir gemeinsam ab und ich putzte ihn über. Dann legte ich ihm seine Neue Decke über und machte die Transportgamaschen dran. Anschließend führte ich ihn auf den Hänger, Everything kuckte erst ein bisschen komisch aber er folgte mir lieb. Oben angekommen machte Monsta schnell die Stange hinten zu und die Klappe hoch. Dann holte sie noch sein Sattelzeug und verstaute es in dem Hänger. Ich streichelte Everything noch ienmal über die Nase und kletterte dann aus dem Hänger. Ich verabschiedete mich von Monsterflosse und stieg in das Auto und fuhr nach Hause. Zu Hause angekommen stieg ich aus dem Wagen und lud Everything aus, als er auf dem Hof stand wieherte er einmal über den Ganzen Hof und er bekam ein Echo von der Hengst und Stuten Weide. Dann führte ich ihn in den Stall und machte erstmal seine Gamaschen ab, anschließend führe ich ihn auf die Weide neben den Hengsten damit die Herren sich kennen lernen. Dann ging ich zurück zum Hänger und lud alle Sachen aus. Anschließend ging ich zu der Weide und beobachtete die Hengste. Danach ging ich auf die Stuten Weide und holte Hot Spot, Gaitano`s Little Girl, Brainstorm und Pount`s Püppchen raus und brachte sie in ihre Boxen. Dann ging ich wieder auf die Weide und holte Clair de Lune, What you want, und Buried alive by Love und brachte sie ebenfalls in die die Boxen. Anschließend holte ich die Fohlen rein. Danach ging ich auf die Hengstweide und holte Phury, Quick Decision, GH`s Acapulco Gold und Checker als erstes rein, dann holte ich die nächsten vier Hengste rein und zwar Outlaw Dancing Jive, Callin the Night und Stiffler. Als nächstes holte ich Black Pearl, Leviathan und Give me everything tonight rein. Everything und Leviathan hatten sich schon angefreundet also hatte Everything schon einen Freund wenn er in die Herde kommt. Als alle Pferde im Stall standen gab ich ihnen ihr Futter. Anschließend ging ich ins Haus und ging direkt schlafen da der Tag ziemlich anstrengend war.

      6656 Zeichen mit Leerzeichen
      [by AliciaFarina]
      „Guten Morgen es ist 8.00 Uhr am Montag Morgen hier ist Radio Hochstift.“, sagte mein Radio welches ich auf schlummern stellte. Fünf Minuten Später klingelte es wieder und ich stand wieder willig auf. Anschließend machte ich mein Bett und zog mich an, dann ging ich ins Bad und putzte mir die Zähne. Danach ging ich in die Küche, aß schnell etwas und ging in den Stall. Im Stall angekommen fütterte ich alle meine Pferde und mistete die Boxen aus, eine weitere Box im Fohlen-Stall streute ich neu ein, da heute ein Fohlen aus der Zucht von Flyka und Niolee ankommen sollte. Als ich mit dem Misten fertig war brachte ich alle Pferde außer Dafina, Leviathan, Give me Everything tonight und Callin the Nicht. Als erstes holte ich Callin the Nicht aus dem Stall und band ihn am Putzplatz an. Dann holte ich sein Putzzeug und putzte ihn, anschließend bürstete ich seine Mähne und seinen Schweif. Danach ging ich zurück und stellte ihn auf die Weide und holte Everything und Leviathan aus dem Stall. Beide band ich nebeneinander an und putzte sie. Als ich mit dem Putzen fertig war brachte Everything in die Box und sattelte Levi. Nachdem ich Levi gesattelt hatte trenste ich ihn und ging in die Halle, in der Halle angekommen gurtete ich nach und stieg auf. Nachdem ich ein Paar Runden geritten bin klingelte mein Handy, ich ging dran und hörte flyka, sie sagte das sie gleich bei mir angekommen ist und ich ja schon mal raus kommen kann. Ich ritt zum Tor, machte es vom Pferd aus auf und ritt raus. Dann ritt ich zum Haupthaus und wartete auf Flyka. Als das Auto mit dem Hänger auf den Hof gefahren kam steig ich ab und begrüßte Fly. Sie bewunderte wie ruhig Levi neben mir stand auch als wir Táta ausgelanden hatten. Wir brachten Táta zusammen mit Dafina auf den Paddock und beobachteten die beiden beim Spielen. Levi stand immer noch so cool neben mir und Fly bewunderte es immer noch. Schließlich bor cih ihr an sich mal drauf zu setzen. Sie willigte ein und ich half ihr hoch. Nach ein Paar Runden Schritt verließ ich die Halle und holte Everything zum Reiten. Everything stand wie eine Statue als ich den Hocker holte und damit aufstieg und von oben nach gurtete und die Steigbügel verstellte. Als ich los ritt trabte Fly schon und grinste mich an.Ich fragte sie ob es ihr gefällt und sie nickte. Als Everything locker war trabte ich an und galoppierte nach einigen Runden an. Flyka und ich galoppierten nebeneinander her. Anschließend parierten wir in den Schritt durch und ritten unsere PFerde trocken. Danach Sattelten wir die beiden ab und spritzten sie ab, dann stellten wir sie n ihre Boxen. Nun brachten wir alle Sachen weg und gingen ins Haus um das Geschäftliche klar zu machen. Dann ging ich auf die Weide und holte ein Paar Pferde rein. Flyka kam mir hinterher und half mir beim rein bringen nach 10 Minuten waren wir fertig und ich fütterte die Pferde schnell. Dann verabschiedete ich mich von Flyka und ging ins Haus.
      2931 Zeichen geprüft mit Lettercount
      [by AliciaFarina]

      Welcome Judy
      Heute wollte ich meinen Neuen Hengst Judy, den ich von sweetvelvetrose gekauft hatte abholen. Ich beschloss da es nicht so weit zu sweets Hof war hin zu reiten und Judy als Handpferd mitzunehmen. Ich stand früh auf machte mich fertig und ging in den Stall. Ich mistete alle Boxen und streute sie auch wieder neu ein. Da ich noch Zeit hatte holte ich Pount`s Püppchen aus ihrer Box und putzte sie gründlich. Anschließend flocht ich sie ein und sattelte sie. Danach trenste ich sie und ging in die Halle. In der Halle angekommen stieg ich auf und ritt ein paar Runden, während ich Püppchen auf den Hufschlag lenkte gurtete ich den Sattel fest und setzte mich gerade hin. Nach fünf Runden nahm ich die Zügel auf und fing an Hufschlagfiguren zu reiten. Püppchen ging schön am Zügel und folgte allen meiner Hilfen ohne Probleme. Ich wechselte ein paar mal die Hand und trabte anschließend an. Im Trab ließ ich sie erstmal am Langen Zügel traben und sich strecken. Dann nahm ich die Zügel auf und ich ließ sie viele Hufschlagfiguren traben. Danach Arbeitete ich mit ihr ihm Galopp am Zirkel und Volten galoppieren. Als Püppchen das perfekt machte parierte ich in den Schritt durch und ritt sie trocken. Nachdem Püppchen trocken war stieg ich ab und sattelte sie anschließend auch ab. Dann brachte ich sie auf die Weide und ließ die anderen Stuten dazu. Ich kuckte auf die Uhr und stellte fest das ich bald los muss also holte ich Leviathan aus seiner Box und band ihn am Putzplatz an. Die anderen Hengste ließ ich auf die Weide und ging wieder zu Levi. Levi stand gelassen am Putzplatz und ich fing an ihn mit kräftigen Strichen über den Rücken zu Putzen. Als er sauber war holte ich seinen Westernsattel und sein Pad, Wieder am Putzplatz angekommen hängte ich den Sattel auf die Stange und legte das Pad auf Levi`s Rücken. Als das Pad richtig lag schnappte ich mir den Sattel und wuchtete ihn auf seinen Rücken. Als der Sattel schließlich auch richtig lag gurtete ich ihn fest und ging in die Sattelkammer und holte seine Trense und einen Strick zum Anbinden. Dann trenste ich Levi und befestigte den Strick am Horn. Das Halfter machte ich über seine Trense und stieg auf von oben gurtete ich noch mal nach und ritt dann los. Ich lenkte Levi am langen Zügel in Richtung Wald da das der kürzeste Weg war. Im Wald angekommen hielt ich an und gurtete erneut nach. Dann trabte ich an und Levi trabte über den federnden Boden. Als ich am Ende des Waldes angekommen bin parierte ich durch und kam schon bald am Stall von Sweet an. Ich ritt durch das Tor und hielt vorm Stall an, dort stieg ich ab und harkte den Strick in das Halfter ein. Ich rief in den Stall und Sweet kam heraus, sie zeigte mir einen Platz an dem ich Levi anbinden kann und ging dann zusammen mit mir in den Stall und wir holten Judy aus der Box. Judy banden wir neben Levi an und ich putzte ihn und die beiden beschnüffelten sich, sie kannten sich schon von vorher da Levi auch von sweet`s Hof stammte. Als Judy sauber war holte Sweetvelvetrose seinen Sattel und seine Trense, als sie wieder da war sattelten wir ihn gemeinsam und ich hängte die Trense über sein Sattelhorn. Dann löste ich seinen Strick vom Anbindebalken und führte Judy neben Levi. Anschließend stieg ich auf Levi und nahm Judy an meine rechte Seite. Dann verabschiedete ich mich von Sweet und ritt los in Richtung Zu Hause, Judy lief neben uns am langen Strick und versuchte nicht uns zu überholen. Im Wald trabte ich langsam und Judy blieb immer neben Levi und mir. Als wir am Ende des Waldes ankamen parierte ich durch und ritt auf dem schnellsten Weg nach Hause. Auf meinem Hof angekommen hielt ich vor dem Stall an und stieg ab. Ich band beide am Putzplatz an und trenste Levi ab und nahm Judy`s Trense mit in die Sattelkammer. Dann sattelte ich beide Hengste ab und brachte die Sättel weg. Anschließend brachte ich beide Hengste auf ein Abgetrenntes Stück Wiese damit Judy die anderen Hengste kennen lernt. Danach ging ich in den Stall und machte das Futter fertig, da ich noch Zeit hatte holte ich Shakira von der Weide und putzte sie. Als sie sauber war stellte ich sie in ihre Box und holte alle Stuten rein. Mit den Hengsten tat ich das gleiche als alle Pferde in ihre Boxen Standen gab ich ihnen ihr Futter und ging ins Haus.
      4276 Zeichen

      [by AliciaFarina]


    • Sosox3
      Alte Pflegi's:
      Ich wollte mich heute um alle meine Pferde kümmern daher stand ich früh auf und machte mich fertig. Als ich komplett angezogen war und gefrühschtückt hatte ging ich raus auf den Hof und steuerte direkt auf den Stall zu. Im Stall angekommen mistete ich Alle Boxen und gab den Pferden ihr Futter. Nach 3 Stunden Misten war ich fertig und ich holte mir
      Clair de Lune, Iysana, Hope of Darkness, Westside Lady, Damona undXana aus ihren Boxen und band sie davor an. Ich putzte sie und als ich fast fertig war kam meine Freundin Linda und half mir. Anschließend brachten wir die Hälfte der Stuten in die Halle und die andere auf den Platz Ich blieb mit den Stuten in der Halle und ließ sie Laufen, Linda tat das gleiche. Als alle Stuten ausgelastet waren brachten wir sie auf die Weide. Dann gingen wir in den Stall und holten Shakira, What you want, Alohomoraund Buried alive by Love aus ihren Boxen und wir putzten sie. Mittlerweile trudelte auch Madleen ein und half uns. Als wir mit dem Putzen fertig waren führten wir die Stuten auf den Platz und ließen sie laufen. Während die Stuten liefen holten wir Brainstorm,Hot Spot und Gaitano`s Little Girl aus ihren Boxen und putzten sie. Als die Stuten sauber waren holten wir die Stuten von den Platz und brachten sie auf die Weide. Dann gingen wir wieder in den Stall, Linda und Ich Sattelten uns Hot Spot und Little Girl, Madleen durfte nicht reiten da sie Rückenschmerzen hatte also machte sie Brainstorm einen Kappzaum drauf und nahm sie an die Longe. Dann gingen wir zusammen in die Halle. Linda und ich stiegen auf unsere Pferde und Madleen fing an Brainstorm zu Longieren. Linda und Ich ritten am langen Zügel nebeneinander her und erzählten. Nach ein Paar Runden gurtete ich nach und fing an mit dem Traben. Ich ließ Brain viele Hufschlagfiguren gehen und fing dann an zu Galoppieren. Ich galoppierte Zirkel und Ganze Bahn, Als ich fertig war parierte ich durch und ritt Hot im Schritt ab. Linda und Madleen wurden auch fertig und wir sattelten die Stuten ab und ließen sie auf die Weide. Dann gingen wir in den Stall und holten Pount`s Püppchen, Amsterdam`s Girl undWendyaus den Boxen, banden sie vor den Boxen an und ich Sattelte Amsterdam`s Girl. Wendy und Püppchen putzten wir nur und stellten sie anschließend auf den Großen Paddock neben der Stutenweide. Als ich Amsterdams Girl gesattelt und getrenst hatte führte ich sie in die Halle und ließ Madleen aufsteigen. Madleen durfte auf Girl reiten da sie die liebste war und weiche Gänge hatte. Ich gab Madleen ein bisschen Unterricht und sie durfte Schritt und Trab reiten Galoppieren wollte sie nicht und ich zwang sie nicht also trabte Madleen fröhlich um mich rum. Als Sie fertig war brachten wir sie zu Wendy und Püppchen auf die Weide. Dann gingen wir zu den Hengsten und holten Are you scared of me, Phury, Monster Energyund Slime boy aus den Boxen. Wir putzten sie kurz über und brachten sie dann auf die Weiden, anschließend holten wir Urmel, Dusty,Quick Decision,Drachenläufer, Little Mephisto und GH`s Acapulco Gold aus den Boxen, Putzten sie und brachten sie auf die Weide. Dann holte ich Checker und Big John aus ihren Boxen und band sie davor an. Ich putzte Checker schnell über und brachte ihn dann auf die Weide. Big John putzten wir gründlich und ich legte ihm das Geschirr um und führte ihn heraus als ich alles fest gemacht hatte. Draußen angekommen spannte ich ihn vor die Kutsche und setzte mich auf den Bock. Madleen und Linda setzten sich hinter mich und ich ließ John losgehen. Ich lenkte John auf die Straße und ließ ihm den Zügel lang. Als wir an einer Einmündung ankamen lenkte ich ihn darein. Auf der weiteren Fahrt passierte nichts da John ein altes Gelassenes Kutschpferd war. Als wir wieder Zuhause ankamen schirrte ich ihn ab und brachte ihn dann auf die Weide. Dann brachten wir Heart Skipper,Outlaw Dancing Jive, Callin The Night,Hermann, Stiffler, Black Pearl,Leviathan, Give me Everything tonight, Mister Blockhead, Guinness,Devel`s Gift und Judy auf die Hengstweide. Dann gingen wir zu den Jungpferden, Wir holten die Hengste Arahil, Victories Fairground Attraction,Free Vanille, Frenchlover und Nandengo aus dem Auslauf und putzten sie da die Hengste beim Putzen keine Probleme machten ließen wir sie noch auf dem Platz laufen und brachten sie dann auf die Weide. Zum Schluss holten wir noch die Jungstuten Just like the Wind, ebs Dafina, Baldintáta und TKRS Dyani aus dem Auslauf. Wir putzten sie und ließen sie dann auf dem Platz laufen und trainierten das wieder einfangen. Als das ohne Probleme klappte brachten wir sie auf die Weide. Anschließend gingen wir in den Stall und machten das Futter fertig, kippten es in die Behälter und fegten die Stallgasse, wir räumten die Sattelkammer auf und gingen dann in das Haus. Als wir ein Paar Stunden Später rauskamen holten wir alle Hengst, Stuten und Jungpferde rein, gaben ihnen ihr Heu und fegten die Stallgasse erneut. Als das alles getan war brachte ich meine Freundinnen nach Hause, fuhr wieder nach Hause, aß etwas und ging dann schlafen.

      5048 Zeichen
      © by AliciaFarina
      Herzlich Willkommen Annie Get Your Gun
      Heute kam mein neues Fohlen Annie get Your Gun aus der Zucht von Raven und sweetvelvetrose an. Ich wachte bereits um fünf uhr Morgens auf und machte mich fertig. Anschließend ging ich in dne Stall und mistete die Boxen aus, als alles Sauber war holte ich meine Kaltblüter Are you scared of me, Slimeboy, Phury, Monster Energy, Big John, Hermann, Mister Blockhead und Guinness von der Sommerweide und band sie im Schatten an. Dann holte ich ihr Putzzeug und fing an alle zu Putzen. Sie waren sehr Dreckig da sie auf der Wiese standen. Nachdem ich eine Stunde lang geputzt hatte sahen sie etwas besser aus aber noch immer nicht ganz perfekt. Nach einer weiteren Stunde war ich schweiß gebadet und die Pferde noch immer nicht sauberer. Ich rief Alle meine Freundinnen an und lud sie dazu ein mir zu helfen, drei sagten mir zu und zehn minuten später waren sie da und wir wuschen den letzten Dreck aus ihrem Fell. Als sie sauber waren stellten wir sie in ihre Boxen sodass sie sich nicht so schnell wieder dreckig machen können. Dann holten wir Urmel, Drachenläufer, Little Mephisto undChecker von der Wiese und banden sie an und putzten sie wir waren in Rekordzeit fertig. Anschließend brachten wir die vier auf einen Paddock am Stall und holten uns Dusty, Acapulco Gold, Leviathan und Judy. Wir banden sie wie die anderen Pferden im Schatten an und putzten sie. Als sie sauber waren sattelten wir sie und ritten ins Gelände, Die Hengste gingen entspannt am Langen Zügel durch den Wald und wir unterhielten uns. Wir trabten und Galoppierten nur Kurz da es ziemlich heiß war. Als wir wieder auf dem Hof angekommen waren sattelten wir die Pferde ab und spritzten sie ab. Dann kam auch schon der Hänger mit Annie. Meine Freundinnen holten Devels Gift, Outlaw Dancing Jive und Callin the Night von der Wiese um sie zu putzen. Ich ging dem Hänger entgegen und begrüßte Raven. Raven übergab mir die Papiere von Annie und ich lud sie aus. Annie schaute mich scheu an aber nachdem ich sie etwas herumgeführt hatte schaute sie nicht mehr so ängstlich und beschnüffelte die gegend. Ich verabschiedete mich von Raven und brachte Annie zu den anderen Jungpferden. Dann ging ich auf die Weide und holte Give me Everything tonight von der Weide. Ich band ihn vor seiner Box im Stall an und fing an sein Palomino Gedappeltes Fell zu Putzen Everything war nicht sehr dreckig denn er war sehr Eitel und machte sich fast nie dreckig. Als er sauber war holte ich seinen Sattel und sattelte ihn dann trenste ich ihn mit seiner Trense. Dann schnappte ich mir meinen Helm und ging mit ihm in die Halle. Ich führte ihn eine Runde und gurtete dann nach und stellte einen Hocker neben ihn. Ich überprüfte die länge der Bügel die wie immer meine Länge hatten und stieg dann auf von oben gurtete ich erneut nach und ritt los. Ich wärmte Everything im Schritt auf und ließ ihn viele Wendungen gehen damit er Locker wurde, dann trabte ich an und ließ ihn Wendungen gehen. Er wurde locker und ich arbeitete im Galopp am Zirkel vergrößern und verkleinern als er das perfekt machte ritt ich ihn trocken und ritt zum Stall zurück ich ritt in seine Box rein und stieg dort ab ich lockerte seinen Sattelgurt und trenste ihn ab er steckte sofort den Kopf in sein Heu und fraß. Ich brachte seine Trense weg und kam dann wieder um ihn abzusatteln. Als sein Sattel von seinem Rücken war und ich außer Reichweite war legte er sich in sein Stroh und wälste sich. Ich brachte seinen Sattel weg und kam wieder Everything hatte sich geschüttelt und er sah sehr sauber aus ich putzte trotzdem über seinen Rücken und brachte ihn anschließend zusammen mit den Kaltblütern auf die Weide. Als ich zurück ging brachte ich Stiffler und Black Pearl mit ich band sie an und putzte sie schnell da sie auch nicht sehr dreckig waren. Als sie sauber waren brachte ich sie zurück auf die Weide und holte Clair de Lune, Iysana, Hope of Darkness, Amsterdams Girl, Buried alive by Love und Pounts Püppchen von der Weide und band sie an. Meine Freundinnen waren mit ihren Pferden fertig und hatten sie wieder auf die Weide gebracht. Als sie wiederkamen halfen sie mir beim Putzen und wir waren schnell fertig. Dann brachten wir die Stuten wieder auf die Weide und holten Brainstorn, What you want, Damona, Xana, Shakira, Hot Spot, Gaitanos Little Girl undWendy. Wendy freute sich mich zu sehen und ich sah auch schon warum sie hatte wieder angefangen sich die Mähne ab zu schubbern und sie war von Bremsen zerstochen. Den anderen Stuten ging es Gut und wir banden sie im Schatten oder im Stall an und fingen an zu Putzen. Als sie sauber waren schmierte ich Wendy mit Bodylotion ein und legte ihr eine Fliegendecke über und ich schnappte mir Amsterdams Girl undShakiraum sie gemeinsam mit Wendy auf die Weide am Stall zubringen die restlichen Stuten brachten wir wieder zurück auf die Große Wrurenweide. Zum Schluß holten wir uns Arahil, Fariground Attraction, Free Vanille, Frenchlover undNandengo aus dem Stall und wir banden sie im Stall an sie waren sehr Sauber und wir waren schnell mit dem Putzen fertig. Als wir fertig waren brachten wir sie auf die Weide und gingen zurück auf den Hof. Anschließend holten wir uns Just like the Wind, ebs Dafina, Baldintáta, TKRS Dyani und Annie Get your Gun. Wir banden sie an und putzten sieAnnie war sehr lieb und kannte das Fohlen ABC Als sie sauber waren stellten wir sie auf die Jungstuten Weide. Dann räumten wir alles auf und gingen nach Hause.
      [by AliciaFarina]

      Heute entschloss ich mich dafür ein Paar meiner Pferde zu Bewegen die in letzter Zeit zu kurz gekommen waren. Ich hatte bereits am Vortag meinr Freundinnen angerufen und gefragt ob sie nicht Zeit hätten mit mir zu Reiten, Alle sagten zu. Ich holte am Morgen bereits die Pferde von der Weide die geritten werden sollen also lief ich zur Hengst wiese und holte als erstes Hermann und Griffindor von ihrer Wiese und ritt nur mit Strickzügel und ohne Trense nach Hause. Ich stellte sie in nebeneinander liegende Boxen und ging zurück zur Weide. Auf der Weide fing ich Leviathan ein und ich schwang mich auf seinen Rücken und ritt zu den anderen Pferden die ich mitnehmen wollte. Die Hengste Standen natürlich am anderen Ende der Wiese als ich in Sichtweite kam drehten sie um aber ich war schneller und und ich fing sie mit dem Strick ein. Als ich Callin The Night und Outlaw Dancing Jive eingefangen hatte ritt ich zurück zum Hof die Hengste hatten sich damit abgefunden das sie Arbeiten müssen und trotteten brav neben mir her. Ich brachte sie in ihre Boxen und ging zu Der Stuten Weide. Die Stuten waren so lieb sodass ich Buried alive by Love, What you Want, Hot Spot, Gaitanos Little Girl und Iysana auf einmal mit in den Stall nehmen konnte. Ich stellte die Stuten in ihr Boxen und wartete auf meine Freundinnen währendessen holte ich das Putzzeug von allen Pferden und fing schon mal an Griffindor zu Putzen. Als ich mit dme Putzen fertig war und gerade mit der Mähne und dem Schweif anfangen wollte kamen Madleen und Linda zusammen in den Stall marschiert. Ich begrüßte sie und sagte ihnen wen sie Reiten wollten Madleen war mit Hermann sehr zufrieden aber Linda wollte lieber Callin The Night reiten. Ich sagte ihr das es OK ist und verlas weiter Griffs Mähne und Schweif. Als ich mit der Mähne fertig war kamen Pia und Katarina in den Stall. Ich teilte auch ihnen Pferde zu und sie machten sich daran ihre Pferde zu putzen. Als sowohl Mähne als auch Schweif verlasen waren flocht ich die Mähne ein und auch den Schweif. Während ich ihn einflocht wurden die anderen Fertig und ich sagte das sie Satteln dürfen. Ich holte auch seinen Sattel und legte aber zuerst ein dickes Westernpad auf seinen Rücken bevor ich den Schweren Dressursattel auf seinen Rücken legte. Ich zog den Gurt fest und stellte meine Bügel ein dann holte ich schnell seine Trense und trenste ihn dann holte ich meinen Helm und eine Gerte und ich führte ihn aus seiner Box auf den Hof. Meine Freundinnen taten es mir gleich und schon bald Standen wir alle vorm Stall. Ich gurtete nach wie alle anderen und dann teilten wir uns auf um entweder auf den Platz oder in die Halle zu gehen. Ich ging in die Halle und stieg auf. Ich ließ Griff erst am Langen Zügel sich im Schritt aufwärmen, als er warm war ritt ich Schulterherein und Schulterheraus um zu überprüfen was er alles Kann dann trabte ich an und ritt Zirkel und aus dem Zirkel wechseln am langen Zügel. Als er schön ging galoppierte ich ihn an und er pflügte durch die Halle und ließ sich fast nicht lenken aber das würde sich mit ein bisschen Training geben. Ich galoppierte ihn auf beiden Händen und parierte dann in den Trab durch. Im Trab ritt ich noch ein Paar Runden und parierte dann durch in den Schritt und ritt Griff trocken. Dann stieg ich ab und brachte Griff zurück in siene Box. Meine Freundinnen waren schon lange fertig also waren sie schon dabei die Stuten zu Putzen die in der nächsten Reiteinheit geritten werden sollen. Ich putzte Griff schnell über und ließ ihn dann mit nem Haufen Heu in der Box. Ich ging zu den Stuten und fing an Hot Spot zu Putzen. Hot Spot ließ sich beim Fressen nicht stören, als ich mit dem Putzen fertig war holte ich ihren Sattel und Trense. Nachdem ich sie gesattelt und getrenst hatte führte ich sie raus und wartete auf meine Freundinnen. Als alle da waren gurtete ich nach und stieg auf Ich lenkte Hot am Langen Zügel in Richtung Wald. Pia steuerte What you want neben mich und wir plauderten ein bisschen. Linda auf Buried und Madleen auf Iysana nahmen Katarina auf Gaitanos Little Girl in die Mitte und redeten. Wir ritten den Ganzen Ausritt nur im Schritt und genossen es. Als wir wieder zuhause waren sattelten wir die Stuten ab und brachten sie auf die Weide. Dann holten wir die Hengste und brachten sie ebenfalls wieder auf die Weide. Meine Freundinnen und ich räumten den Hof auf und gingen dann in unser Haus und redeten den Restlichen Abend über aktuelle Trainingsmetoden.
      4464 Zeichen
      Sonne ausnutzen


      Einer der letzten Sonnentage war angebrochen. Es war zwar nicht sehr warm aber durch die Sonne angenehm. Ich ging hinunter auf die Weide und holte Give me Everything, Devels Gift, Judy und Leviathan von der Weide. Ich stellte die Hengste in ihre Boxen. Dann ging ich auf die Stuten Weide und holte meine vor kurzen Drei gewordene Stute Just like the Wind, miene Haflingerstute Wendy und meine neue Isländerstute Silfra hinunter und stellte sie als wir auf dem Hof angekommen waren in ihre Boxen. Dann ging ich ein letztes mal los und holte meine Jungpferde Nandengo, TRKS Dyani, Annie get your Gun und True Colors von der Weide und stellte sie in die Leeren Boxen. Anschließend holte ich mir Nandengo und band ihn vor seiner Box an, ich putzte ihn und er verhielt sich vorbildlich. Als Belohnung ließ ich ihn nach einigen Führübungen wieder zu seinen Freunden auf die Weide. Danach schnappte ich mir Dyani, Annie und True. Die Drei Stuten band ich alle vor ihnen Boxen an und putzte sie, dann übte ich mit ihnen allen das Führen und da sie es Toll machten entließ ich sie nach kurzer Zeit auf die Weide. Dann holte ich mir Everything. Ich putzte ihn ordentlich und sattelte ihn dann auf. Als er den Sattel auf dem Rücken hatte putzte ich noch schnell Devels Gift über und trenste ihn auf. Dann trenste ich Everything auf und stieg auf nachdem ich nachgegurtet hatte. Ich ritt eine Runde ins Gelände, die beiden Hengste liefen die ganze Zeit entspannt nebeneinander her und ich entspannte mich. Als wir wieder auf dem Hof angekommen waren sattelte ich Everything ab und brachte alles weg. Dann brachte ich die beiden auf ihre Weide. Anschließend holte ich Judy und Leviathan aus ihren Boxen, putzte sie und ritt sie dann zur Weide, ich ließ sie auf der Weide frei und die beiden rannten los. Anschließend holte ich mir Wendy und Just likle the Wind aus ihren Boxen und putzte sie. Ich sattelte Wendy mit ihrem Westernsattel und einem Sidepull. Just bekam ein Lederhalfter und einen Kettenstrick zum führen. Danach stieg ich auf und ritt in Richtung Felder. Wendy war leicht angespannt da sie lange nicht mehr im Gelände war aber Justs Gelassenheit übertrug sich auf sie. Als wir ein großes Feld erreichten trabte ich an und die beiden heitzten sich ein bisschen auf aber ich konnte die beiden halten. Ich ritt wieder nach Hause und sattelte Wendy ab. Dann brachte ich die Beiden auf die Weide. Anschließend kam ein Hänger auf den Hof gefahren. `Mist` ,dachte ich. Ich hatte ein neues Jungpferd gekauft und es voll vergessen das es heute kommt. Ich lief direkt zum Hänger und begrüßte den Fahrer. Er kuckte mich grimmig an und gab mir die Unterlagen. Dann lud ich meine Neue Stute aus und machte den Hänger wieder zu. Kaum waren beide Seiten geschlossen fuhr der Fahrer davon. Ich blieb mit meiner Paint Stute auf dem Platz vor dem Stall stehen. Ich brachte anschließend meine Batteries not Included in den Stall und kümmerte mich ein bisschen um sie. Da sie so alleine stand schnappte ich mir Silfra und holte von der Jungstuten Weide meine Annie get your Gun. Ich dachte mit die beiden würden sich am besten verstehen. Die beiden verstanden sich auf Anhieb sodass ich die beiden auf den Paddock ließ mit einer abgesperrten Verbindung zu einer der Boxen da die groß genug ist für beide. Dann ging ich mit Silfra in das Roundpen und ließ sie ein bisschen laufen. Sie lief sehr schön und ich ließ sie nach Kurzer Zeit wieder auf die Weide und ging dann nach Hause. Ich beobachtete die beiden Jungpferde noch ein bisschen und freute mich das die beiden sich so gut verstanden und ging anschließend wieder ins Haus.

      Endlich Ferien
      Heute war es so weit, endlich Ferien. Ich ging nach der Schuld direkt nach Hause, machte mich fertig und ging dann in den Stall. Meine Pferde kuckten mir schon entgegen. Ich beschloss heute etwas mit jedem meiner Pferden zu tun und sei es nur purten. Also schnappte ich mir als erstes ein Paar meiner Jungpferde die bald verkauft oder eingeritten werden sollten. Ich holte Arahil, Victories Fairground Attraction, Free Vanille, Freenchlover und Nandengo aus dem Stall und stellte sie auf den Platz. Dann holte ich einen großen Medizinball und ließ die fünf Fußball spielen. Als sie beschäftigt waren holte ich ebs Dafina, Baldintata, TRKS Dyani, Annie Get Your Gun, True Colors und Batteries not Included aus dem Stall und ging mit ihnen in die Halle. Dort angekommen schnappte ich mir ein paar Stangen und stellte eine Absperrung auf damit die Fohlen mich nicht umrannten. Sie taten es trotzdem aber nachdem ich sie etwas gescheucht hatte waren sie lieb und blieben hinter der Absperrung während ich mit einem anderen Fohlen gearbeitet habe. Als ich mit allen gearbeitet hatte baute ich wieder ab und brachte die Stutfohlen auf die Weide. Dann holte ich die Junghengste und stellte sie auf die Weide am anderen Ende des Hofes. Anschließend holte ich Clair de Lune, Iysana, Hope of Darkness, Damona und Xana aus dem Stall und wartete auf meine Schüler die heute mal ausnahmsweise früher kommen durften da ich mit ihnen ins Gelände gehen wollte. Als alle da waren verteilte ich die Pferde und die Kinder fragten mich wen ich denn reiten würde da ich mir kein Pferd mit rausgeholt hatte, Ich erklärte ihnen das ich heute mal gegen die Gewohnheit nicht auf einem meiner Stuten mitritt sondern auf einem meiner Hengste da die auch alle bewegt werden mussten. Die Kinder schauten mich mit großen Augen an und warteten. Ich rief noch zwei meiner Freundinnen an und fragte sie ob sie lust hätten einen Ausritt zu begleiten. Sie sagten sofort ja und waren keine halbe Stunde später da. Die Kinder hatten noch nicht gesattelt daher holten wir uns schnell unsere Pferde. Ich entschied mich für meinen Give me Everyting tonight, Sarah für meinen Guinness und Ricarda für Outlaw Dancing Jive. Wir putzten schnell über und holten dann unsere Sättel. Nachdem wir gesattelt hatten verteilte ich die Ausreitmarken und Martingale bei den Pferden die eines brauchen. Dann verschnallte ich bei Everything ein Vorderzeug und legte ihm Gamaschen um. Anschließend holten wir alle unsere Trensen, bevor wir trensten setzte jeder seinen Helm auf. Als alle Pferde getrenst waren stellten wir unsere Bügel ein und ich gab jeden meiner Begleiter zwei Stricke damit wir zur Not Pferde vom Pferd aus führen konnten. Nachdem alle fertig waren überwachte ich das aufsteigen und dann ritten wir los. Wir ritten eine leicht befahrene Straße entlang bis wir zu einem Feldweg kamen dort bogen wir ein und hielten an als alle auf dem Weg standen, wir gurteten nach und ritten dann weiter. Nach kurzer Zeit erreichten wir eine große Wiese auf der ich im Sommer auch mal Unterricht gebe wenn das Gras nicht zu hoch ist. Als wir dort ankamen ritten wir drauf und stellten und auf. Ich sagte eine Übung die jetzt jeder reiten sollte bevor wir trabten. Alle meisterten die Aufgabe mit Bravour und durften traben. Nachdem alle Pferde warmgeritten waren ging es an die Galopparbeit. Eine Gruppe ritt auf einem riesengroßen Zirkel und er Rest durfte den Weg hoch traben und zurück galoppieren. Nach zehn Minuten tauschten wir. Als alle diese Übungen geritten waren trabten wir zum einen Ende der Wiese und stellten uns dort auf. Als erstes ritten wir ein paar Meter Schritt, dann Trab schließlich galoppierten wir an und galoppierten über die Wiese. Als alle am anderen Ende angekommen waren ließen wir die Zügel lang und ritten unsere Pferde trocken. Nachdem keines der Pferde mehr schnaufte ritten wir wieder auf die Asphaltstraße und folgten ihr in die andere Richtung. Wir ritten den Weg entlang bogen am Ende der Straße rechts ab und folgten ihr weiter. Dann am Ende dieser Straße bogen wir links ab und ritten neben einer Kuhweide her die Kühe kuckten doof aber keines der Pferde störte es. Anschließend bogen wir wieder rechts ab und daraufhin wieder rechts und schon waren wir wieder am Stall angekommen. Wir stiegen ab und brachten unsere Pferde zu den Putzplätzen an denen sie vorher standen. Als alle ihre Pferde abgesattelt hatten und anschließend geüutzt hatten legten wir allen eine dünne Decke auf und stellten sie in ihre Boxen. Die Kinder verabschiedeten sich und wurden wieder von ihren Eltern abgeholt. Meine Freundinnen und ich warteten wieder auf die nächsten Kinder denn wir wollten wieder ins Gelände. Diesmal sollten Amsterdams Girl, Buried alive by Love, Brainstorm, What you want und Shakira mit gehen. Wir banden die Stuten an und holten dann unsere Stuten da die Hengste später noch in einer eigenen Gruppe geritten wurden. Meine Freundinnen und ich ritten Pounts Püppchen. Hot Spot und Gaitanos Little Girl. Als wir unsere Pferde am Putzplatz stehen hatten brachten wir Wendy, silfra und Just like the Wind auf ihre Weide. Dann kamen auch schon die Kinder. Ich verteilte schnell die Pferde und schon bald waren wir mit dem Putzen und satteln fertig anschließend wiederholte ich alles wie in der vorderen Gruppe und wir ritten den gleichen Weg und machten ähnliche Aufgaben. Als wir wieder am Stall waren sattelten wir ab legten den Pferden Decken über und putzten den letzten Rest Dreck aus dem Fell. Dann brachten wir die Pferde weg und verabschiedeten uns von einander. Wir holten Just like the Wind, Wendy und Silfra rein, putzten sie und stellten sie wieder in ihre Boxen. Schließlich kamen die Hengstreiter es war eine große Gruppe die ich in Zwei Truppen spaltete die erste sollte erst in der Halle reiten unter aufsicht von mir und die anderen sollten mit ins Gelände und dann andersrum. Wir gingen in den Stall und holten Slimeboy, Are you scared of me, Phury, Disty, Monster Energy, Drachenkämpfer, GH`s Acapulco gold, Checker, Big John, Callin the Night, Hermann, Stiffler, Black Pearl, Leviathan, Mister Blockhead, Judy und Griffindor. Ich holte Devels Gift und putzte ihn. Dann sattelte ich und erklärte währenddessen auf was meine Freundinnen aufpassen sollen beim Ausritt. Dann wiederholte ich die Rituale von vorher und begleitete die erste Gruppe in die Halle. In der Halle ließ ich alle nachgurten, und dann aufsteigen. Nachdem alle aufgewärmt hatten ritt jeder für sich selber da wir aber so viele Leute in einer Halle waren öffnete ich den Durchgang in die andere und ein Paar der Reiter gingen dorthin um besser reiten zu können. Als die andere Gruppe wieder da war sattelte ich Devel schnell ab und legte ihm eine Decke über. Dann holte ich mir Silfra und sattelte sie schnell. Ich dachte mir das das eine gute Übung für die anderen Reiter sei. Die Reitstunde verlief ohne Zwischenfälle und alle waren glücklich nachdem sie die Pferde versorgt hatten und nach Hause fuhren. Wir fegten schnell noch den Hof und äppelten ab, anschließend fütterten wir die Pferde und setzten uns dann ins Haus mit eine r Tasse heißen Tee.
      7141 Zeichen by AliciaFarina
      geprüft mit Openoffice zähler
    • Sosox3
      Alte Pflegi's:
      Ding dang don. Schellte die Schuluhr. Ich packte schnell meine Sachen zusammen, schnappte mir meine Jacke und ging schnell die Treppe hoch. Dann ging ich zum Bus. Stieg ein, steckte mir die Kopfhörer in die Ohren und machte die Musik an. Als ich kurz vor meinem Zuhause war stellte ich die Musik leiser und suchte meine Sachen zusammen dann stieg ich aus und ging nach Hause. Zuhause angekommen legte ich meine Sachen weg, zog mir meine Stallsachen an und aß etwas. Danach holte ich mir das Telefon und rief meine Freundinnen an. Sofort sagten welche zu und ich machte mich auf in den Stall um schon mal vorzubereiten wer welches Pferd übernahm. Kurz darauf kamen sie auch schon an und ich begrüßte sie. Dann zeigte ich ihnen eine Liste auf der alles Stand. Und so machten wir uns an die Arbeit. Die Mitarbeiter hatten bereits
      Clair de Lune, Iysana, Amsterdams Girl, What you want, Shakira, Arahil, Free Vanille, Frenchlover, Dyani, True Colors, Are you scared of me, Dusty, Monster Energy, Drachenkämpfer, Checker, Big John, Hermann, Black Pearl und Griffindorgepflegt. Die Erwachsenen Pferde wurden entweder im Gelände, auf dem Reitplatz oder in der Halle geritten und die Jungpferde je nach alter an die Trense den Sattel und longieren gewöhnt. Da ich mich um diese Pferde nicht kümmern musste beschränkte ich mich in meiner Liste bei den Pferden die heute noch nicht bewegt wurden. Sarah sollteLeviathan, Mister Blockhead, Devels Gift und Pounts Püppchen übernehmen. Ricarda übernahm Gaitanos Little Girl, Annie Get your Gun, Batteries not included und Callin the night. Alina übermahm Hot Spot, Stiffler, Silfra und Dafina. Ich übernahm Wendy, Just like the Wind, Baldintata, Ima Banana Split, Nandengo, Outlaw Dancing Jive und Give me everything tonight. Ich holte als erstes meine Ima da sie erst seit kurzem bei mir war und ich noch nicht viel mir ihr gemacht hatte. Ich holte sie aus ihrer Box und band sie davor an. Dann fing ich an sie zu putzen sehr dreckig war sie nicht da sie eine Decke aufgehabt hat und auch geschoren war. Nach den putzen holte ich den Sattel und sattelte sie anschließend. Danach schnappte ich mir meinen Kappzaum und ihre Trense, zog ihr den Kappzaum über und trenste sie anschließend dann nahm ich noch ein zweites Paar Zügel mit und ging mir ihr in die Halle. In der Halle angekommen gurtete ich den Sattel fest, harkte das zweite paar Zügel ein und stieg dann auf. Ich ließ sie am Anfang im Schritt warm laufen. Nach ein paar Runden hielt ich an und gurtete nach. Dann ritt ich wieder weiter und fing an zu traben. Ich trabte leicht und ritt viele Zirkel und Volten um sie zu lockern. Dann ließ ich sie galoppieren auf dem Zirkel und auch ganze Bahn. Als ich damit fertig war ritt ich sie trocken. Als sie trocken war steig ich ab, legte ihr eine Abschwitzdecke über und führte sie in den Stall. Dort angekommen sattelte ich sie ab, legte ihr die Decke komplett über, trenste sie auch ab und brachte alles weg. Dann putzte ich sie über und stellte sie in ihre Box. Dann holte ich mir Outlaw und Wendy. Ich putzte die beiden und brachte sie dann auf getrennte Paddocks. Danch holte ich mir Give me everything tonight, putzte ihn, und legte ihm anschließend eine Decke über und stellte ihn dann auf die Weide. Anschließend holte ich Nandengo, ich band ihn im Stall an und putzte ihn. Dann holte ich einen Sattel und eine Trense. Die Trense kannte Nandengo schon daher machte er keine Probleme als ich versuchte ihn aufzutrensen. Ich legte ihm ein Halfter über die Trense und hakte dann die Longe ein. Dann führte ich ihn in die Halle. In der Halle angekommen legte ich den Sattel über die Bande und ließ Nandengo sich warm laufen. Dann führte ich ihn an die Bande und zeigte ihm den Sattel den ich auf den Arm gelegt hatte. Nandengo hatte keine Angst und ich konnte ihm sogar den Sattel auf den Rücken legen und angurten. Auch beim führen machte er keine Probleme. Ich gurtete den Sattel fest und ließ ihn an der Longe laufen. Nach dem er den Sattel akzeptiert hatte führte ich ihn in den Stall, sattelte und trenste ihn ab und putzte ihn dann über. Danach stellte ich ihn in die Box und holte mir meine nächsten Pferde Just like the Wind und Baldintata. Nachdem ich die beiden geputzt hatte führte ich sie in die Halle und ließ sie laufen. Während die beiden liefen kuckte ich was meine Freundinnen so machten sie waren schon fertig und wollten gerade zu mir kommen. Sie kamen mit mir mit in die Halle und holten die Stuten, nachdem wir sie wieder in ihre Boxen gebracht hatten holten wir Wendy, Jive und Everything von den Wiesen und brachten sie in ihre Boxen. Dann waren wir fertig, gingen nach Hause und ließen den Tag gemütlich ausklingen.
      4686 Zeichen by AliciaFarina
      Pflegebericht für Baldintáta, Silfra, Wendy, Dafina, Mina, Give me everything tonight, Drafna und Mutant, Ima Banana Split, Shakira, Gaitanos Little Gitl, Hot Spot, Pounts Püppchen, Mister Blockhead, Nandengo, Outlaw Dancing Jive, Devels Gift, Annie get your Gun, Jeanie, Giacomo Casanova, Big John, Black Pearl, Callin the Night, Leviathan, Stiffler, Griffindor, True Colors, Are you scared about me?, Dusty, Drachenkämpfer, Buried alive by love, Clair de Lune, What you want?, Free Vanille und Frenchlover.


      Endlich Schulschluss! dachte ich, ging aus dem Schulgebäude und stellte mich dann an die Bushaltestelle. Auf dem Weg nach Hause hörte ich Musik. Zu Hause angekommen aß ich etwas und zog mich dann für den Hof um. Als ich fertig war schnappte ich mir meinen Helm und den Hund. Schon war ich unten beim Fahrrad ich schloss es auf, nahm den Hund an die Leine und fuhr los. Nach eine halben Stunde fahrt kam ich endlich an. Ich stellte mein Fahrrad ab und ließ den Hund von der Leine. Ich ging in den Offenstall und holte als erstes Táta und Silfra raus. Ich band die beiden am Putzplatz an und fing an sie zu putzen. Nach fünf Minuten war ich von Oben bis Unten voller Haare. Ich schnappte mir einen Gummistriegel und fing an die beiden zu enthaaren. Als ich nach einer guten halben Stunde noch immer genau so viel Fell rausbekommen habe als ich Angefangen hatte hörte ich auf und kratzte schnell die Hufe aus. Dann wartete ich auf meine Reitschüler. Nach einer Weile kamen sie ich ließ sie die Pferde putzen während ich meine Stute Wendy mit ihrem Westernsattel sattelte. Wendy war nicht so stark im Winterfell wie die beiden Offenstall Stuten, da ich sie auf Grund ihres hohen Alters in den Stall gestellt hatte. Als ich sie gesattelt hatte half ich meinen Reitschülerinnen die beiden Stuten zu satteln. Nachdem alle Pferde gesattelt waren half ich den beiden ihre Stuten zu trensen. Danach trenste ich Wendy mit einer Hackamore. Zum Schluss überprüfte ich die Trensen von Silfra und Táta, alles war richtig verschnallt und wir setzten unsere Helme auf. Anschließend stellten wir unsere Steigbügel ein und ich half den Reitschülerinnen beim Nachgurten und Aufsteigen, als die beiden auf ihren Pferden saßen gurtete ich nach und saß ebenfalls auf. Wir ritten in Richtung Hofausgang, ritten über die Straße und bogen rechts ab am Ende der Straße bogen wir links in eine Parallel Straße ab dort ritten wir nach Rechts auf einen Waldweg. Wir ritten den Waldweg entlang und unsere Pferde gingen am langen Zügel entspannt den Weg entlang. Am Ende des Weges bogen wir nach rechts ab und danach direkt wieder nach links. Auf dem Weg lag ein umgestürzter Baumstamm und unsere Ponies mussten ihre Beine heben um darüber u kommen. Als wir alle den Baumstamm geschafft hatten rittten wir weiter und folgten dem weg. Nach einer Weile kamen wir an eine Straße wir kuckten ob ein Auto kam und als alles frei war ritten wir auf die andere Seite. Ein paar Meter weiter hielten wir an und gurteten nach. Danach ritten wir weiter. Wir bogen nach rechts ab auf einen Breiten Sandweg. Auf dem Sandweg trabten wir an und als wir von der Straße nicht mehr sichtbar waren galoppierten wir an. Unsere Pferde griffen weit aus und hatten sichtlich Spaß. Kurz vor erreichen einer Lichtung parierten wir durch und ließen unsere Pferde verschnaufen. Anstatt den Weg weiter entlang zu reiten bogen wir nach rechts ab zum Wasser. Wir ließen unsere Pferde darin planschen und nach einer halben Stunde Verschnaufspause ritten wir den Weg zurück. Auf der Galoppstrecke trabten wir nur etwas. Wieder an der Straße angekommen ritten wir drüber. Wir ritten den gleichen Weg zurück den wir auch auf dem hinweg geritten sind. Als wir wieder am Stall angekommen waren sattelten wir unsere Pferde ab, kratzten die Hufe aus und ließen sie wälzen. Dann brachten wir die drei zusammen auf die Weide. Anschließend holte ich Dafina, Ima Banana Split, Mina, Shakira und Püppchen aus ihren Boxen. Ich band sie am Putplatz an und fing an sie zu putzen während ich dabei war kam eine meiner Freundinnen vorbei und ich spannte sie sofort beim Putzen mit ein. Als wir fertig waren brachten wir die fünf in den neuen Offenstall damit ich die Boxen leer bekomme. Anschließend holten wir Everthing und Giacomo, wir putzten die beiden, als sie sauber waren funktionierten wir die Stricke als Zügel um, ritten zum Paddock und ließen sie danach laufen. Wir beobachteten sie beim spielen und ingen anschließend in den Stall um uns um Drafna, Annie, Betty und Jeanie zu kümmern. Wir holten uns als erstes Drafna und Jeanie da die beiden am besten von der Größe her zusammen passen. Wir banden die beiden nebeneinander an und fingen an zu putzen, Drafna hampelte ein bisschen herum und ich wies sie zurrecht. Jeanie machte keine Probleme da sie bereits zwei Jahre alt ist und das putzen schon kennt. Als wir mit dem Putzen fertig waren gingen wir eine kleine Runde Spazieren. Während Jeanie gemütlich neben meiner Freundin her ging trabte Drafna neben mir aufgeregt her. Nach einer Weile beruhigte sich Drafna und wir waren schon bald wieder Zuhause. Wir putzten die beiden schnell sauber und stellten sie dann in den Jungpferde offenstall. Danach holten wir Betty und Annie aus dem Stall und putzten sie dann ließen wir sie auf dem Platz spielen und während sie spielten ließ machte ich viele Fotos. Als die beiden sich ausgetobt hatten fingen wir sie wieder ein, putzten sie schnell über und brachten sie anschließend zu den anderen Fohlen in den Jungpferdeoffenstall. Nun kam eine große Gruppe Hengste an de Reihe. Wir gingen in den Stall und holten Big John, Callin the Night, Leviathan, Stiffler und Griffindor aus dem Stall wir banden sie vor den Boxen an und putzten sie, danach brachten wir sie in den Offenstall und trennten von der Anschließenden Weide ab und öffneten das Tor zwischen Weide und Offenstall. Nun kümmerten wir uns um Faitanos Little Girl, Hot Spot, Buried alive by love, Clair de Lune und What you want?. Wir brachten die Stuten schnell in den Offenstall und machten ebenfalls das Tor zur Weide auf. Die Stuten liefen direkt auf die Weide und fraßen es gab nicht viel da wir vorher leicht abgemäht hatten. Danach holten wir Free Vanille und Frenchlover. Die beiden Jungpferde putzten wir und gingen dann mit ihnen Spazieren. Als wir fertig waren durften sie zu den anderen Hengsten. Nun holten wir Are you scared of me?, Dusty und Drachenkämpfer. Die drei durften sich auf dem Platz auspowern und dann zu den anderen Hengsten. Danach holten wir Mister Blockhead, Outlaw Dancing Jive und Devel's Gift. Die drei ließen wir ebenfalls laufen und stellen sie dann in den Stall. Zum Schluss holten wir uns Mutant einen seit kurzem bei mir stehenden Norwegermix Henst und Nandeno meinen Norwegermix Hengst den ich besitze seit er ein Fohlen war. Wir banden die beiden an und putzten sie gemütlich. Dann sattelten wir sie ich nahm Nandengo da er erst seit kurzem unter dem Sattel war. Als wir die beiden gesattelt hatten ritten wir ins Gelände. Nach gut zwei Stunden waren wir wieder da und sattelten die beiden wieder ab. Dann putzten wir sie und stellten sie in den Stall. Nun waren wir fertig und wir fegten schnell alles sauber. Dann fütterten wir alle Pferde und gingen dann nach Hause.
      7254 Zeichen by AliciaFarina
      Bald ist es so weit...

      Ja,.. bald ist es so weit ich ziehe mit allen meinen Pferden um. Mein alter Hof war zu klein geworden und ich hatte mich dazu entschlossen einen größeren Hof zu kaufen und dorthin umzuziehen. Heute wollte ich meine Sachen zusammenpacken und meine Pferde bewegen.
      Ich hatte heute frei und war daher ziemlich früh am Stall, ich hatte ja heute auch viel vor. Als ich um neun angekommen war ging ich als erstes in das Büro und plante meine heutigen Reitstunden. Es war schönes Wetter also entschied ich, dass wir entweder Ausreiten oder auf dem Außenplatz reiten wollen. Ich ging in den Stall in dem meine Stallarbeiter bereits dabei waren die Boxen zu misten. Ich konnte nicht mehr helfen, denn sie waren bereis fertig, ich sagte ihnen das sie Baldintáta, Silfra, Hot Spot, Outlaw Dancing Jive, Devels Gift, Annie get your Gun, Batteries not included, Jeanie, Mina und Drafna auf Geschlechter getrennte Paddocks bringen sollen. Ich schappte mir Just like the Wind, ich hatte sie lange nicht mehr geritten und wollte sie daher als erstes reiten. Nachdem ich sie angebunden hatte putzte ich sie. Ich war froh das ich sie geschoren hatte da ich sonst mindestens eine Stunde nur am Winterfell raus-putzen wäre. Als sie sauber war kratzte ich ihr die Hufe aus und kämmte ihr den Schweif und die Mähne. Ich flocht die Mähne in einen Bauernzopf ebenso den Schweif. Dann sattelte ich sie mit einem Dressursattel mit Petrol-Farbener Satteldecke. Danach bandagierte ich sie und trenste sie, ich schnappte mir eine lange Gerte und führte Wind auf den Reitplatz.. Auf dem Platz angekommen führte ich Just eine Runde und zeigte ihr alles da sie den Platz sehr aufregend fand., nach einigen Runden entschied ich mich dafür sie erst an der Longe laufen zu lassen. Ich schnappte mir eine Longe und harkte sie ein, dann ließ ich Wind laufen. Wind lief und bockte los nachdem sie sich ausgebuckelt hatte holte ich sie zu mir und gurtete nach dann durfte sie weiter laufen. Nach einer halben Stunde Buckeln war sie fertig und ich harkte die Longe aus, hängte sie weg und stieg auf. Ich ließ sie ihr Gleichgewicht unter mir finden, und trabte nach kurzer Zeit an ich trabte leicht und ließ die Zügel lang, nach vier Runden Ganze Bahn und Zirkel galoppierte ich an und ging in den Leichen Sitz. Nach drei Ganzen Bahnen galoppierte ich einen Zirkel und Wind wurde allmählich locker. Auf der anderen Hand machte ich das gleiche und nun fing ich an richtig zu arbeiten. Ich parierte Wind in den Trab durch und ritt Viele Handwechsel, Zirkel und Schlangenlinien. Sie reagierte sehr Gut und schon bald war sie locker. Ich parierte in den Schritt durch und ich fing an im ausgesessenen Trab weiter zu arbeiten. Wind galoppierte lieber im Linksgalopp als im Rechtsgalopp also wollte ich nun daran arbeiten. Ich ritt auf dem C Zirkel und stellte Wind in die Bewegungsrichtung, Wind bog sich schön und ich gab kurz vor der Kurzen Seite die Galopphilfe parallel dazu gab ich eine Parade mit dem inneren Zügel. Wind verstand nicht ganz was ich von ihr wollte und blieb im Trab. Beim nächsten Zirkel gab ich die Galopphilfe entschlossener, Wind galoppierte auf der richtigen Hand an und ich ließ sie Ganze Bahn gehen. Wind griff schön aus und ich konnte sie gut sitzen. Nach einer Runde parierte ich sie durch und ließ sie kurz verschnaufen. Dann trabte ich wieder an und kurz vor der Kurzen Seite galoppierte ich sie wieder an und wieder sprang sie richtig an. Dies wiederholte ich noch ein Paar Mal als sie jedes Mal richtig angaloppierte ließ ich sie noch einmal auf ihrer Lieblingshand am Langen Zügel galoppieren. Anschließend ritt ich sie im Schritt ab. Ich nahm ihr den Sattel ab und ließ sie sich wälzen. Dann führte ich sie vom Platz, kratzte ihre Hufe aus und stellte sie anschließend auf den Paddock. Anschließend holte ich Everything aus seiner Box. Everything schnaubte mir entgegen,ich halfterte ihn auf und führte ihn zum Putzplatz. Dort angekommen band ich ihn an und holte sein Putzzeug. Als ich mit dem Putzzeug wieder kam prustete er mir entgegen und ich Streichelte ihm über die Nase, dann fing ich an ihn zu putzen. Nachdem er sauber war brachte ich sein Putzzeug weg ich holte sein Sattelzeug aus der Sattelkammer. Danach sattelte ich ihn und bandagierte ihn bevor ich ich ihn trenste. Als er fertig bandagiert war führte ich ihn in die Halle, dort angekommen führte ich ihn drei Runden, anschließend gurtete ich den Sattel nach und stieg auf. Everything wartete bis ich mich zu recht gesetzt hatte und ihm die Los-Geh-Hilfe gegeben hatte. Ich ließ ihn losgehen und er durfte sich erstmal am langen Zügel entspannen.. Nach 10 Minuten Schritt trabte ich ihn an und ich nahm die Zügel langsam auf und begann Everything an den Zügel zustellen und ich begann ihn auf dem Zirkelzn stellen. Als Everything sich auf beiden Händen gut bog fing ich an den Zirkel zu vergrößern und zuverkleinern. Everything reagierte gut auf meine Hilfen und die Zirkel wurden schön gleichmäßig Kleiner und größer Nun fing ich mit dem Galopp an ich galoppierte in einer Ecke an und ließ ließ ihn erstmal eine ganze Bahn galoppieren. Everything sprang sofort an ich genoss seinen gleichmäßigen Galopptakt und ging erst mal in den leichten Sitz. Nach drei Runden setzte ich mich normal hin und verlangsamte sein Tempo, Everything versammelte sich zunehmend und ich fing an ihn auf dem Zirkel zu reiten. Er bog sich schön auf jeder Hand und als ich ihn komplett durchlässig hatte ritt ich auf meinen Trab Parcour, der aus Trabstangen, Durchreitstangen und an den Enden höhergelegten Trabstangen bestand die ich auf den oberen Zirkel gelegt hatte. Die ersten male trabte ich außen rum. Dann lenkte ich ihn auf den Kleineren Zirkel und begann über den Parcour zu traben. Bei den ersten malen trabte er nicht durch alles durch sondern ließ etwas aus aber je öfter ich es trainierte desto besser wurde er. Als er auf beiden Händen ohne Probleme über die Stangen trabte hörte ich auf. Ich ritt Everything trocken und stellte ihn anschließend auf die Weide. Nun holte ich Shakira, Jeanie und Dafina aus ihren Boxen und stellte sie zusammen auf eine Weide. Nun holte ich Nandengo, Mister Blockhead, Mutant und Giacomo Casanova aus ihren Boxen. Ich brachte sie an den Putzplatz und band sie an, anschließen putzte ich sie grob über und stellte sie anschließend auf die Weide. Während ich mich um Gaitanos Little Girl, Pounts Püppchen, Mina und Shasta Moon kümmerte versorgten meine Mitarbeiter Shadow Of A Murderer und Drafna. Ich ging immer mit Zwei Pferden spazieren und wechselte anschließend. Als die vier bewegt waren brachte ich sie auf die Weide zu den anderen. Es war so weit und ich ging in mein Haus und fing langsam an meine letzten Sachen zu packen. Als ich gegen frühen Nachmittag den letzten Karton gepackt hatte rief mich meine gute Freundin Monsterflosse an und fragte ob ich weiterhin Interesse an einer Tinker Stute hätte die ich vor einer Weile bei ihr entdeckt hatte. Ich sagte ihr zu und wir wurden uns auch schnell über den Preis einig. Sie fragte ob ich sie heute noch holen könnte, ich musste ihr leider sagen das ich heute keine Zeit habe und sie schlug mir vor sie noch schnell zu bringen. Ich sagte ihr zu und machte mich daran eine vorübergehende Box für sie fertig zu machen. Ich spannte im Stutenoffenstall etwas vom Innenraum ab und etwas vom Paddock ich streute innen ein und mistete schnell noch. Dann ging ich in den Stall und holte die Stuten und Hengste rein und stellte sie in ihre Boxen oder in den Offenstall. Bald darauf kam Monster angefahren und wir luden Lady Lu schnell aus. Die Stute kuckte sich neugierig den Hof an und durfte erst mal alles beschnuppern. Anschließend stellte ich sie in ihre neue Herde. Natürlich in den abgesperrten Bereich. Monsta lud noch ihr Sattelzeug aus und verstaute es in meiner Sattelkammer. Monsta und ich regelten noch das geschäftliche und schon verabschiedete ich mich von Monsta und winkte ihr zum Abschied. Ich versorgte alle Pferde mit frischem Stroh und Heu. Als alle Pferde Stroh und Heu hatten bekamen sie ihr Kraftfutter, als alle aufgefressen hatten sammelte ich die Eimer wieder ein und stellte sie in die Futterkammer. Ich äppelte den Offenstall und die Boxen ab. Dann ging ich zu Luna, ich holte sie aus ihrer Box raus und ließ sie im Round Pen laufen damit sie sich noch etwas bewegen durfte. Als sie keine Lust mehr hatte zu laufen fing ich sie ein, kratzte ihre Hufe aus und brachte sie zurück in ihre Box. Nun musste ich mich nur noch um meine Freizeitspferde und um meine Verkaufs Pferde kümmern. Ich ging als erstes zu meinen drei Hengsten die nicht aktiv geritten werden und putzte sie nach einander. Stiffler, Big John und Leviathan genossen es sichtlich und ich brachte sie nach dem putzen zurück in ihren Paddock. Nun kümmerte ich mich noch um meine Freizeit Pferde. Ich holte als erstes Are you scared of me, Dusty, Monster Energy und Free Vanille aus dem Paddock. Ich band die vier am Putzplatz an und putzte sie, dann ließ ich sie noch auf dem Platz laufen und powerte sie damit aus. Als die vier ausgepowert waren brachte ich sie zurück in ihren Paddock. Jetzt musste ich nur noch Buried alive by Love bewegen. ich holte die junge Stute aus ihrer Box und band sie am Putzplatz an, beim Putzen stellte ich einige Macken fest deshalb verarztete ich diese als erstes. Dann legte ich ihr einen Kappzaum an und machte etwas Bodenarbeit und Longentraining. ich ließ sie Schulterherein und viele Seitwärts Lektionen gehen damit sie locker wurde. Ich übte ebenfalls das Kopfschütteln. Als sie es perfekt machte beschloss ich für heute Schluss zu machen und brachte sie zurück zum Putzplatz. Ich putzte sie über und stellte sie anschließend in ihre Box zurück. Anschließend ging ich in mein Haus und suchte mir die Sachen für den nächsten Morgen raus. Als ich alles fertig hatte machte ich mir etwas zum Abendessen und stöberte im Internet nach schönen Reithosen, Schabracken, Bandagen und nach einem passenden Sattel für Luna. Ich suchte bis Abends aber fand nichts, daher beschloss ich am nächsten Tag mit meinem Sattler zusammenzusetzen, ich hatte schon eine Vorstellung, deshalb schrieb und Zeichnete ich auf was der Sattel alles besitzen sollte. Als ich damit fertig war machte ich mich fertig und ging schlafen, der nächste Tag sollte anstrengend genug sein.
      10334 Zeichen by AliciaFarina
      Welcome Vipke!

      Heute sollte mein Shetlandpony Hengst Vipke van de Zandhoven ankommen. Ich hatte ihn in Holland entdeckt und mich in ihn verliebt. Als ich hörte das er zum Verkauf stand schlug ich zu. Nun war es so weit er wurde zu mir gebracht. Voller Vorfreude hatte ich bereits gestern eine der Pony-Übergangs-Boxen mit Stroh eingestreut und auch schon Heu hinein gemacht. Während ich auf den Transporter wartete kümmerte ich mich um alle meine Pferde. Silfra, Just like the Wind, Shakira, Wendy, Pount's Püppchen, ebs Dafina und Mina brachte ich zusammen mit meinen Mitarbeitern auf die Weiden die in der nähe des Hofes liegen. Give me everything tonight, Devels Gift und Giacomo Casanova stellte ich zusammen auf einen Paddock am Stall. Anschließend ging ich noch einmal auf die Weide und kuckte ob die Tränken noch funktionieren. Da sie alle funktionstüchtig waren ging ich zurück und füllte vier große Heunetze, diese brachte ich auf die Weide und hängte sie in die Unterstände. Dann holte ich mir Annie get your Gun, Batteries not included und River's Drafna aus dem Fohlenauslauf ich führte die drei in die Reithalle und ließ sie laufen. Als sie sich ausgepowert hatten fing ich sie wieder ein und brachte sie auf einen Paddock. Die Jungpferde bekamen ebenfalls ein Heunetz und Wasser. Dann kamen auch schon deivi, Bracelet, Ronii, Gwen, Sheyla und Friese an, sie wollten heute mit mir ausreiten und ich hatte ihnen Pferde von mir zur Verfügung dafür gestellt. Ich zeigte ihnen ihre Pferde und wo sie das Zubehör und Putzzeug finden. Während die anderen sich mit ihren Pferden vertraut machten brachte ich Baldintáta zu den anderen auf die Wiese. Anschließend holte ich mir Gaitano's Little Girl aus dem Stall und band sie am Putzplatz an um sie für unseren Ausritt fertig zu machen. Als wir alle fertig waren setzten wir unsere Helme auf und ich sagte wer eine Gerte braucht und wer nicht. Dann verteilte ich Ausreitmarken die in der Senne Pflicht sind und wir stiegen auf. Ich ritt voran über die Straße danach konnten wir nebeneinander reiten und wir unterhielten uns nett. Im Gelände galoppierten wir eine lange Sandstrecke, wir ritten durch die Lippe und durch zwei kleine Bäche. Als wir wieder am Hof angekommen waren duschten wir unsere Pferde ab und stellten die Stuten mit auf die Weide auf der sie heute Nacht bleiben durften und die Hengste kamen mit auf den Paddock. Nun war die anstehende Reitstunde dran. Ich holte Stiffler, Big John und Leviathan und band sie schon einmal am Putzplatz an. Meine Fortgeschrittenen Reitschüler putzten und sattelten ihre Pferde selbstständig und ich suchte währenddessen die Sachen zusammen die ich für die Sitzschulung brauchen würde. Da er keinen eigenen Englisch Sattel hat legte ich ihm ein Barebackpad auf den Rücken und einen Kappzaum an den Kopf. Dann ging es los in die Halle. Als erstes durften alle meiner drei Reitschüler reiten nach einer Weile als alle aufgewärmt waren sollten immer Zwei meiner Reitschüler auf dem einen Zirkel ihre Pferde selbstständig arbeiten und einer ist bei mir und macht die Sitzschulung. Nachdem meine Reitschüler fertig aber glücklich waren brachten wir die Pferde auf den Paddock und ich verabschiedete mich anschließend von ihnen. Nun kümmerte ich mich um meine Verkaufspferde Are you scared of me, Dusty, Monster Energy, Buried alive by love und Free Vanille. Die Hengste stellte ich zusammen auf eine Weide und die Buried stellte ich auf die Stuten weide zu den anderen. Danach wollte ich mich um Lady Lu kümmern, sie hatte sich mittlerweile gut bei mir eingewöhnt und heute wollte ich etwas Dressur reiten. Ich holte sie aus dem Stall und band sie am Putzplatz an. Nach dem Putzen flocht ich ihre Mähne ein und holte ihren Maßgefertigten Dressursattel. Unter diesen Sattel legte ich meine Neue Eskadron Schabracke. Ich gurtete ihn an und bandagierte anschließend ihre Beine. Dann holte ich ihre Trense, trenste sie und führte sie in die Halle. Dort angekommen führte ich sie zwei Runden und gurtete den Gurt anschließend fest sodass er nicht rutscht. Dann stieg ich auf. Ich ließ die Zügel lang und Luna durfte am langen Zügel ein paar Runden gehen. Danach parierte ich zum Stand durch und gurtete noch einmal nach. Nun ritt ich Luna im Schritt, Trab und Galopp ab. Nach der Abreitphase kam die Arbeitsphase und ich ritt viele Zirkel und Schlangenlinien um Luna zu lösen. Nach Anderthalb Stunden waren Luna und ich fertig. Ich ritt sie trocken und stieg vorm Stall ab. Dann sattelte ich sie ab und ritt ohne Sattel eine kleine Runde ins Gelände um uns ab zu kühlen. Wieder am Stall angekommen durfte Luna auf den Paddock vor ihrer Box. Damit sie Gesellschaft hat holte ich Wendy, Gaitano's Little Girl und Hot Spot. Nun kümmerte ich mich um meine Fellpony-Haflinger Stute Jeanie sie war vor kurzem Drei geworden und kräftig gebaut sodass ich entschieden hatte sie langsam einzureiten. Ich holte die Junge Stute und band sie am Putzplatz an. Ich putzte sie, kratzte ihre Hufe aus und tauschte anschließend ihr Halfter gegen ein Knotenhalfter. Dann schnappte ich mir eine Schabracke mit einem Longiergurt und ging in das Roundpen. Dort angekommen ließ ich Jeanie etwas laufen. Als sie auf jeder Hand etwas gelaufen war fing ich sie wieder ein und begann mit dem training. Ich fing damit an ihr die Schabracke zu zeigen und nach einer Weile ließ sie sich die Schabracke auf den Rücken legen nun versuchte ich es mit dem Longiergurt. Nach kurzer Zeit akzeptierte sie dieses Gewicht auf ihrem Rücken und auch das ich mit dem Gurt unter ihrem Bauch hantierte. Auch als ich den Gurt angurtete machte sie keine Probleme. Als der Gurt locker war führte ich sie ein Paar Runden und ließ sie nach kurzem Nachgurten in allen Gangarten laufen. Jeanie zeigte keine Probleme und ich war glücklich ein so nettes Pferd zu haben. Jeanie war so lieb sodass ich den Longiergurt gegen einen baumlosen Sattel eintauschte. Da Jeanie auch das akzeptierte hörte ich für heute auf und beschloss morgen weiter zu machen. Ich brachte Jeanie zu den anderen Stuten auf den Paddock und brachte meine benutzten Sachen in die Sattelkammer. Nun wartete ich noch auf den Hänger in dem Vipke gebracht werden sollte. Eine Stunde später kam der Hänger an. Der Zuchtstall von Vipke lud ihn aus und übergab mir die Papiere ich übergab ihnen das Geld und bekam noch seine Zubehörteile. Ich stellte Vipke in seine neue Box und holte die anderen Hengste rein, ich stellte sie in die Boxen um Vipke herum. Anschließend holte ich noch die Stuten rein und stellte sie in ihre Boxen. Dann bekamen die anderen Pferde ihr Futter und ich ging ins Haus und machte mich schnell Schlaf-fertig, denn ich hatte morgen noch sehr viel zu tun. 6685 Zeichen by AliciaFarina
      Ein kalter November Morgen

      Brrrr ist das Kalt! Dachte ich mir als ich kurz den Hund rausgehen ließ, ich schloss schnell die Tür als der Hund wieder drin war. Dann zog ich mich warm an und zwengte mich in meine Softshell Hose. Anschließend aß ich schnell etwas und ging dick eingepackt in die Kälte. Im Stall angekommen sah ich, dass alle Boxen gemistet waren und meine Pferde am Fressen, meine Mitarbeiter waren bereits dabei die Pferde, die weiterhin tagsüber auf die Wiesen und Paddocks gehen, wenn nötig mit einer Decke auszustatten. Ich half ihnen dabei einige Pferde hinauszubringen. Jana nahm als erstes Baldintáta und Just like the Wind, Michael nahm Gaitano`s Little Girl und Hot Spot ich nahm Give me Everything tonight, Mister Blockhead und Giacomo Casanova. Jana und Michael brachten ihre Pferde auf zwei Weiden nebeneinander und ich stellte meine drei Hengste auf einen Paddock. Im nächsten Gang nahm Jana Silfra, Shakira und Dafina und stellte sie zu Táta und Windy. Michael brachte Pounts Püppchen und Shasta Moon zu Girlie und Spotty. Ich brachte Vipke van de Zandhoven, Big John, Nandengo, Leviathan und Stiffler zusammen auf einen großen Paddock da sie sich gut verstanden konnte ich alle sechs zusammen führen. Nun brachten Jana, Michael und ich Wendy, Mina, Lady Lu, Nadeln in Dir und Jeanie auf einen Paddock. Anschließend kümmerten wir uns um unsere Jungpferde, wir nahmen jeweils zwei: Jana nahm Annie get your Gun und Batteries not Included, Michael nahm River's Drafna und Trú fra Frelsi und ich nahm RiverDance und Kangee. Wir gingen mit ihnen eine kleine Runde spazieren und stellten sie nach einer halben Stunde zusammen auf eine Weide. Mittlerweile war es Mittag geworden und wir aßen im Team zu Mittag. Danach ging es weiter mit der Arbeit. Ich ging zu einem Paddock und schnappte mir auf dem Weg dorthin ein Halfter. Auf der Weide angekommen halfterte ich Everything auf und führte ihn in den Stall, da band ich ihn an und fing an ihn zu putzen. Als er sauber war nahm ich mir sein Knotenhalfter und eine lange Rope ebenso wie eine Bogenpeitsche. Ich ging in die Halle und stellte die Bogenpeitsche an die Bande. Ich ging erstmal vor Everything her und ließ ihn hinter mir her gehen. Wenn ich stehenbleibe sollte er ebenfalls stehenbleiben ich ließ ihn nur durch meine Körpersprache anhalten und Rückwärtsrichten. Evervthing machte alles mit und ich trabte vor ihm her, Everything joggte langsam hinter mir her und blieb sofort stehen als ich stoppte. Da dies alles funktionierte schnappte ich mir die Bogenpeitsche und ließ ihn im Schritttempo um mich herum an der Rope gehen. Ich legte die Bogenpeitsche auf den Boden und trieb mir dem Ende der Rope. Ich ließ ihn nur durch die Einwirkung der Rope und meiner Körpersprache die Hand wechseln. Als dies auch im Trab klappte hörte ich auf und ließ ihn noch kurz in der Halle laufen. Ich fing ihn wieder ein, legte ihm eine dünne Fleecedecke auf und stellte ihn in seine Paddockbox. Jana, Michael und ich begannen nun die Pferde wieder reinzuholen. Jana nahm Táta, Windy, Silfra, Shakira und Dafina auf einmal und stellte sie in ihre Boxen und Offenställe. Michael tat es ihr gleich und brachte Girlie, Spotty, Püppchen und Shasta ebenso auf einmal hinein. Ich nahm Mister und Casanova auf einmal und stellte sie in ihre Boxen. Dann halfen mir Jana und Michael die restlichen Stuten und Hengste hinein zu holen. Ich nahm Nandi, Vipke, Stiffler, Wendy und Mina die restlichen teilten Jana und Michael unter sich auf. Als die erwachsenen Pferde alle in ihren Boxen standen holten wir noch die Fohlen und Jungpferde rein. Ich nahm wieder RiverDance und Kangee, Michael übernahm diesmal Annie und Betty und Jana nahm Drafna und Trú. Als alle meine Pferde in ihren Boxen oder Offenställen standen machten wir das Futter fertig. Ich fuhr derweil zu meinen Verkaufspferden, Are you scared of me und Dusty, die den Winter über in einem Offenstall am Hof standen, ich gab ihnen das Futter und sie bekamen ein riesiges Heunetz an die innere Wand. Als die beiden fraßen überprüfte ich die beiden nach Verletzungen und als ich keine fand verabschiedete ich mich von ihnen und fuhr wieder zum Stall. Nachdem ich wieder angekommen war half ich noch schnell dabei die Stallgasse zu fegen und verabschiedete mich dann von Michael und Jana. In meinem Haus aß ich eine Kleinigkeit bevor ich den Fernseher anstellte und den Computer anschmiss um meine Nachrichten zu überprüfen.

    • Sosox3
      Del Fuerte; Leviathan
      -Ausritt zu Zweit-

      „Kommst du mit, Linda?“, fragte mich Dan, der seit neustem hier Stallbursche war und Del Fuerte reiten durfte. Was hatte er für ein Glück gehabt, die Stelle hier angeboten zu bekommen. Ich hatte mir die Stelle als Bereiterin von Leviathan mächtig verdienen müssen. „Ich weiß nicht, sollte es heute denn nicht regnen?“ Der Wetterbericht hatte es so vorrausgesagt, doch hatte er in den Letzten Wochen ziemlich oft gelogen. „Doch. Eigentlich schon, aber draußen scheint die Sonne und Del braucht ein wenig Bewegung, und alleine macht das keinen Spaß“, versuchte er mich zu übereden bis ich schließlich nach gab. „Okey, treffen wir uns in einer halben Stunde am Außenreitplatz, okey?“, schlug ich vor und Dan willigte ein.

      Leviathan hatte bis jetzt die Ganze Zeit seid heute morgen um 06:30 auf der Weide die Zeit genossen und nun musste der ‚arme‘ Junge sich auch noch bewegen. Ein kurzer, schriller Pfiff durchbrach die Stille der Natur und die Ohren des Roans spielten, ehe sich der Kopf hoch reckte. Dieser Blick war göttlich. Der Hengst strahlte gerade dieses Gewisse etwas aus. Etwas königliches, edles. Ich stapfte zum weißen Holzzaun der Weide und rief ihn zu mir. „Na, schöner“, sprach ich zu dem Hengst, bis ich durch den Zaun kletterte und ihn an den Strick machte. Leviathan folgte mir gut erzogen und blickte meist in die Selbe Richtung, die der meinen. Am Putzpatz band ich ihn an und klopfte ihm den Hals. „So ein feiner...“ Dan hatte Del Fuerte sicherlich vor seiner Box angebunden und putzte ihn ausgiebig, während ich jetzt erst einmal über den ganzen Hof laufen konnte um die Putzbox, den Sattel, Die Trense und die Bandagen auf das kleine Wägelchen tragen durfte und ihn hinter mir her schleifen konnte. Nach einer halben Stunde stand der Mustang nun geputzt, gesattelt und Getrenst neben mir und ich stieg auf. Ich hatte das Hufgeklapper eines Pferdes vernommen und ahnte das es Dan und Del Fuerte sein mussten. Wir ritten zum ausgemachten Treffpunkt und meine Vermutung war wahr. Ein warmer Windhauch ließ mein Schulterlanges, gecurltes Blondes Haar mir in mein Gesicht wehen. Der Horizont war in einem Hellen Blau gefärbt und hatte ein einziges Wölkchen dabei. „Können wir, MyLady?“, scherzte er ein wenig und ich nickte lächelnd ein ‚Ja‘. Während dem Ausritt trabten und galoppierten wir mal und es schien als wären uns beiden Flügel gewachsen, so frei fühlten wir uns. Gegen 18 Uhr machten wir uns im Schritt auf den Heimweg und ritten unsere beiden Hengste trocken. „Mir hat es heute Spaß gemacht“, sagte ich mit einem Funkeln in meinen blau-grünen Augen. Es war weder langweilig noch zu albern gewesen wie die meisten anderen, wir hatten uns über alle jeglichen Themen unterhalten und ich muss sagen, noch nie war ich so müde nach einem Ausritt wie heute. Wir stellten die beiden nur noch in die Box und Zogen ihnen Abschwitzdecken an und schon fuhr ich nach Hause, während Dan in seine Wohnung auf dem Hof ging.
    • Sosox3
      Leviathan -August 2014
      -Aus Linda‘s Sicht-

      Leviathan graste genüsslich neben mir auf der Weide und rupfte sich das Gras aus der Wiese. „Na komm“, sagte ich und stand gemütlich auf. Er reckte kurz den Kopf ,stapfte dann mir hinterher und in der Stallgasse angekommen band ich ihn an. Verschlafen putzte ich ihn und gähnte dabei. Ich hatte es in der Beziehung mit meinem Freund momentan nicht leicht und ich dachte daran ihn zu verlassen. Doch Leviathan zog die Ganze Aufmerksamkeit wieder auf sich, indem er sich den Besen schnappte und mit ihm spielte. Als er jedoch zu fallen drohte, erschrak er nicht sofort , sondern zuckte nur kurz und sah den Gegenstand nur dumm an. Ich sattelte ihn rasch und ritt raus auf den Platz. Dann ritt ich ihn warm und ritt ihn in den Grundarten durch, ritt dann mehrmals im Galopp auf dem oberen Zirkel Runden ehe ich ihn noch trocken ritt. Er war nass geschwitzt und ich brachte ihn in seine Box. Ich richtete sein Heu her und legte ihm die Abschwitzdecke an, damit er sich nicht erkältete. Ich räumte mein Zeug weg und gab ihm eine Möhre, verschwand dann auch wieder.
    • Sosox3
      Pflegebericht - Dezember 2014

      Heute ging ich zu Soso um mir ihre 28 Pferde zu kümmern um die sie mich letztens bat. Darum machte ich mich gegen halb acht morgens auf den Weg zu ihr Soundcloud würde als erste Bewegt werden.Das kleine Fohlen sollte heute die Hufe heben lernen. Nach dem ich Cloud geputzt hatte, begann ich vorsichtig an ihrem Vorderbein und sagte Huf. Die ersten paar male wehrte sich Cloud aber nach und nach verstand sie es was ich von ihr wollte und ich lobte sie ausgiebig als sie das brav machte. Danach brachte ich sie wieder in die Box und ging zu Nameless . Ich putzte ihn kurz über und brachte ihn in die halle. Ich beschloss das alle frei bewegen durften. Namless stürmte gleich los und buckelte freudig. Hin und wieder wälzte er sich genüsslich. Dann zeigte er mir was sie konnte danach durfte er wieder in seine Box und ich holte , Prove Me Wrong aus ihrer Box. Auch diese putzte ich ausgiebig und als ihr Fell wieder seidig war lies ich sie in die Halle. Die Hübsche vertrat sich die beine nachdem sie ne weile rumstand brachte ich sie zurück und widmete mich an , Sharon die schöne stute schlummerte gerade in ihrer Box als ich diese betrat. „ na du guten morgen!“ lachte ich und scheuchte sie auf ihre Beine dann putzte ich sie über und brachte sie in die halle. Müde lief sie einige runden und wollte dann wieder in die box, ich lies dies aber noch nicht zu war ja viel zu früh. Ich scheuchte sie in den Trab, wiederwillig folgte sie meinem „Befehl“ und setzte sich schwerfällig in den Trab. Nach einigen runden wurde sie wacher und wilder, sie liebte es anscheinend zu rennen, runde für runde wurde sharon schneller. Nach dem sie 20 minuten gelaufen war und sich auch trocken lief brachte ich sie in ihre Box und ging zu , Acacia eine wunderschöne Stute, ich striegelte sie sauber enzwierrte ihren schweif und befreite es vom Stroh dann brachte ich sie wie die anderen davor in die halle, dort tobte sie sich aus, nach einiger zeit kam sie zurück in die Box und ich ging weiter zu Rising Star den namen kannte ich schon, eine älteres Pferd und desshalb bekannt. Auch sie putzte ich schön über und sie durfte laufen, nach herzenslaune. Die stute scheint jung geblieben, zeigte sich in schönen gängen geschmeidigen übergängen und ihren Temprament. Nach dem sie sich ausgepowert hatte kam Commander ein wunderschöner hengst ich putzte ihn über und brachte ihn in die halle, dort konnte er seine anmu zeigen nach 20 minuten brachte ich comander wieder in seine box den ich hatte noch genügend andere pferde zu machen. Mir kam so vor als würde ich nicht voran kommen, Unitato war auch ein schööner hengst. Soso hatte sehr schöne pferde ich putzte und beschloss noch how we do payphone und del fuerta zusammen in die halle lassen. Also machte ich zuerst unitato fertig holte dann die anderen in die halle und lies die gruppe rennen. Unitato wollte immer an erster stelle sein, gleich wie how we do. Payphone buckelte sich die seele aus dem leib und del fuerte kullerte sich mehrmals. Dann rannten sie in der gruppe um die wette. Danach brache ich alle in ihre Boxen und holte die nächste Gruppe in die halle., Palla van Ghosts, Chandra , Leviathan, Rabiosa, Shirasagi, Stardust, Zafinaah, Rockabella, Loveletter, Yaris, als ich alle geputzt hatte und endlich alle zusammen in der halle hatte, schaute ich mir das spektakel an. Nach ihnen war nur noch eine gruppe zu machen und dann war ich auch fertig mit soso pferden. Zum glück hatte soso eine große halle. Nach dem diese gruppe auch bewegt hatten brachte ich sie in die Boxen zurück und holte dann Lonely Wild Horse, Bonbone, Adrenaline, Magic Attack , Brookton und Nobody loves him like me in die halle. Langsam merkte ich das ich müde wurde. Auch die letzte gruppe freute sich ihre beine zu vertreten und miteinander spielen. Nach 20 Minuten brachte ich sie auch in die boxen und gab allen noch ihr futtre ehe ich verschwand.
      [Elsaria]
    • Eddi
      Verschoben am 08.07.2015
      Grund:
      6 Monate lang keine Pflege.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Sosox3
    Datum:
    1 Jan. 2014
    Klicks:
    649
    Kommentare:
    7