1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Angel08

Lady Girl (♀)

[center][size="2"][font="Century Gothic"][u][size="3"]Lady Girl[/size][/u] ----------------------------------------- Rufname: Lady Mutter: / Vater: / ------------------------------------ Geburtsdatum: 16.6.2006 Geschlecht: Stute Rasse: Criollo Fellfarbe: Brauner ----------------------------------- Kopfabzeichen: Blesse vorne: /(l.)/(r.) Hinten: /(l.)/(r.) ----------------------------------- Charakter: sensiebel, kinderleib, bracuht jedoch eine feste Hand Stockmaß: 1.59 m Gesundheit: sehr gut ----------------------------------- Besitzer: Angel08 Pferd erstellt von: sweetvelvetrose VKR: / ------------------------------------ Galopprennen Klasse: A Western Klasse: M Spring Klasse: S Militairy Klasse: L Dressur Klasse: S*** Distanz Klasse: E Fahren Klasse: ------------------------------- Beschreibung: Lady girl ist noch ziemlich neu bei mir. Sie wird genau wie die anderen soll die hübsche in meine Criollo Zucht herein kommen. Sie ist eine fleissig, liebevolle Stute. Sie ist beim Training und auf tunieren ziemlich ruhig und gelassen. Nur ein kleines Problem stellt sich bei ihr auf. Sie hat sehr Angst auf dem Hänger. Sie geht zwar lieb herauf aber wenn sie immer wieder herunterkommt ist sie nass geschwitzt. Aber das werden wir noch üben... ------------------------------- Schleifen: [img]http://i48.tinypic.com/6yfip1.gif[/img] [url="C:\Users\admin\Desktop\viola\www.joelle.de\PferdevonJoelle\ladygirlyszar.jpg"]Lady Girl mit Westerntrense[/url][/font][/size][/center]

Lady Girl (♀)
Angel08, 10 Jan. 2010
    • Angel08
      Pflegebericht füt Lady Girl & Gravalo...

      Heute war ein großer Tag. Ich holte meine beiden neuen Criollos ab. Ich war sehr aufgeregt ,weil ich die beiden bis jetzt nur bei der Auktion gesehn hatte, wo ich sie ersteigert habe. Ich hatte die beiden schon vor einiger Zeit ersteigert ,aber es gab noch ein paar Probleme bei dem Geld ,aber jetzt durfte ich sie endlich abholen.

      Ich kam schon früh Morgens auf den Hof ,weil ich Gravalo und Lady Girl schon um 9 abholen sollte.
      Es war ungefähr eine Stunde Autofahrt bis dort hin. Ich ging erst einmal zu meinen Weiden und begrüßte den rest meiner zuküntftigen Criollozucht. Sie kammen alle wiehrend angetraptt und begrüßten mich. Ich fühllte noch die Tränken auf und holte ein bisschen Heu weil es auf dem Schneeüberdecktem Boden nicht viel zu Essen gab. Als sie alle zufrieden waren koppelte ich den Hänger an, fülte das Heunetz mit Silage und nahm noch zwei Abwschwitzdecken mit, weil ich nicht so recht wuste mit was ich die beiden abholen würde.Dan fuhr ich los...

      Nach einer Stunde kam ich dort an. Die Straßen waren alle geräumt worden und es war nicht viel los.
      An dem schönen großem Hof parkte ich meinen Hänger und stieg aus. Die Besitzerin der beiden kamm mir schon entgegen. Wir begrüßten uns und gingen den warmen Stall. Da standen die beiden hübschen schon bereit. Sie erzählte mir noch ein wenig über die beiden zum beispiel das sie obwohl Gravalo ein Hengst ist un zertrenlich sind und das Lady Girl ein bisschen anfällig ist für Mauke und so weiter...

      Wir luden die beiden problem los auf. Nachdem wir noch den Papierkram geregelt hatten fuhr ich los. Während der Fahrt waren sie zwar ein bisschen unruhig aber es ging.
      Nach anderthalb Stunden war ich wieder zu Hause auf meinem Hof. Als erstes stieg ich einmal aus und guckte schnell in die Stallgasse ob sie leer war. Ja sie war leer. Als erstes kam Lady girl herunter. Sie sprang ein bisschen rückwärts herunter und Gravalo war ganz verdattert das er allein dort stehen bleiben musste und wiehrte ihr die ganze Zeit hinterher aber sonst ging alles glatt...Als die beiden ruhig in ihren Boxen standen fegte ich den Hänger aus und holte ihr Reitzeug heraus. Ich hatte jeweils ein Halfter, einen Dressursattel ,eine Trense und Gamaschen mit bekommen. Alles war in Top Zustand und ich dachte mir da die beiden einen sehr gleich Rücken haben kaufe ich ihne zusammen einen Springsattel ,geanau wie ich es bei Rohdienne und Celly gemacht hatte.

      Als der Hänger ausgefegt und weggebracht war ging ich in die Stallgasse und sah mir die beiden noch einmal an. Sie frassen zufrieden ihre Sillage und waren ziemlich durchgeschwitzt. Das mit dem Hänger mussten wir noch einmal üben aber ich beschloss sie heute einfach nur noch in ruhe zu lassen und ging um meine anderen Pferde zu bewegen...
    • Angel08
      Nach langer zeit war ich wieder da und konnte meine kleine Criollo Herde wieder pflegen…
      Ich kam an und rannte sofort zu meiner weide. Als ich rief drehten sich 16 köpfe zu mir um. Ich füllte die Heuraufe und den Wassertrog. Ich kümmerte mich noch um einzelne und sah alle auf Verletzungen und so um. Dan am Abend fuhr ich wieder nach Hause.


      Weitere Berichte folgen
    • Angel08
      Umzug von Weide zu Stall

      Heute hatte ich vor meine Pferde von der nahe gelegenen Weide in meinen Stall zu bringen.
      Ich fuhr mit dem Fahrrad um 10 Uhr los und kam eine viertel Stunde später am Hof an. Abgeschlossen ließ ich es zurück und betrat das größte Gebäude nach der Halle.
      Natürlich war er vollkommen leer weil alle meine Pferde auf der Weide standen aber das sollte sich heute ändern. Nach der Sommersaison wollte ich sie zur Ausbildung wieder zu mir auf den Hof holen.
      Ich checkte alle Boxen durch und machte mich dann auf den Weg zur Weide. Ich hatte mir überlegt meine Schätzchen zum Stall zu treiben und ich hatte mir ein wenig Verstärkung geholt und zusammen sperrten wir den kurzen Weg direkt zu Stallgasse ab. Der Weg führte zwar über eine Straße die jedoch kaum befahren war wie man Landstraßen halt so kennt.
      Nach einer halben Stunde war dann alles fertig.
      Ich wollte zuerst die Hengste mir vornehmen und öffnete das Tor. Sie guckten zu mir herüber als sähe ich sonst wie aus. Ich schnalzte einmal und da setzte sich Tabaluga als erstes in Bewegung und trottete auf mich zu. Ihm folgte dann der Rest. Als sie am Tor angekommen waren führte ich Tabaluga vor und die andern 6 kamen hinterher. Ich lies in los und wartete bis an das ende der kleinen Herde und scheuchte sie ein wenig von hinten damit sie voran kamen.
      Den Schluss bildete Fruti und er musste natürlich sich alles genau anschauen und blieb einige Meter vor der Stallgasse stehen und knabberte den Zaun der als Abgrenzung diente an und ich schob ihn von hinten an damit er weiterging aber dann waren schließlich alle in ihren Boxen angekommen und wir konnten mit den 4 Stuties weitermachen.
      An der Weide angekommen standen sie auch schon alle am Tor und schauten vorhin den ihre Hengste verschwunden waren. Die Herde wurde nicht gerne getrennt aber bald waren sie ja dort aber ich hoffte das die Fohlen damit klar kamen das sie jetzt unter sich waren, weil ich nicht genug Stallungen hatte und ich hatte auch nicht genügend zeit mich um ALLE meine Pferde zu kümmern. Ich öffnete das Tor und es sausten nur 4 Pferde a mir vorbei ich schloss das Tor schnell und lief hinterher. Ich hoffte inständig dass sie sich in den Kurven nicht hinlegen würden wenn sie so daher rasen würden. Außer Atem am stall angekommen sah ich noch wie Nenni sich gerade in ihre Box schmiss und sich erst einmal vergewissern musste ob das wirklich ihr Fruti neben ihr war. Die ganze Aktion hatte ungefähr eine Stunde gedauert.
      Ich baute die ganze Geschichte ab und fütterte meine Pferde alle noch einmal weil sie wieder in Form gebracht werden mussten. Auf der weide waren sie höchstens einmal in der Woche geritten worden.
      Als alle genüsslich aßen ging ich zu meinem Fahrrad und radelte wieder nach hause.
    • Julia
      Verschoben 28.10.11
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Angel08
    Datum:
    10 Jan. 2010
    Klicks:
    342
    Kommentare:
    4