1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Apfelgruen

Lady - DRP ♀

[b]Lady [UNVERKAÜFLICH][/b] Mutter: [i]Listening[/i] Vater: [i]Lordimor[/i] Geburtsdatum: [i]03.05.1997[/i] Geschlecht: [i]weiblich[/i] Rasse: [i]Deutsches Reitpony mit Araberanteil[/i] Fellfarbe: [i]Rapp-Fuchsschecke[/i] Charakter: [i]manchmal nervös , aüßerst anhänglich , liebevoll , schwer zu reiten[/i] Stockmaß: [i]1,40 m[/i] Gesundheit: [i]ausgezeichnet[/i] Besitzer: [i]Fink[/i] Pferd erstellt von: [i]Baceno[/i] Vorkaufsrecht: [i]Baceno[/i] Galopprennen Klasse: Western Klasse: • Spring Klasse:• Militairy Klasse:• Dressur Klasse: • Distanz Klasse: • Beschreibung: [i]Lady ist manchmal zickig - wie jede Stute. Im echten Leben ist sie meine Reitbeteiligung und viele meiner Pflegeberichte sind wirklich passiert.[/i] 1. Platz 56. Dressurturnier [img]http://i33.tinypic.com/11h8089.gif[/img]

Lady - DRP ♀
Apfelgruen, 16 Nov. 2008
    • Apfelgruen
      Lady - Meine RB

      Am frühen Morgen kam ich zu meiner Freundin Nina. Sie wollte mir ihr Pony Lady zeigen. Schon als ich mit dem Fahrrad auf den kleinen Hof der Familie fuhr , sah ich eine kleine Fuchsstute an dem Zaun grasen. Sie blickte mich an und ich lächelte. Als ich dann Nina begrüßte , gingne wir sofort zum Offenstall. Dort warteten die Zwei Ponys. Lady - Ninas Pony und Mauni - das Pony der Nachbarin.
      Anfangs war Mauni meine Reitbeteiligung , so lernte ich beide Ponys besser kennen. Doch von Zeit zu Zeit wurde er immer Steifer und seine Besitzerin entschied ihn nun nurnoch von Nina , Ninas Schwester Sarah und sich selbst reiten zu lassen. Ich hielt Ausschau nach einer neuen RB. Nina schlug mir vor , Lady zu reiten , denn sie fand Mauni besser , was ich nicht verstand. Sofort sagte ich zu und nun ist Lady meine Reitbeteiligung und mein eigenes Pferd auf Joelle!​
    • Apfelgruen
      Lady - Pflegebericht 2

      Heute hatte ich nach der schule wieder reiten. Kaum war schulschluss , fuhr ich schnell mit dem Rad heim und machte meine aufgaben. Dannach wurde ich zu Nina gefahren. Dort angekommen lästerten wir ersteinmal über unsere Klasse , während wir die Pferde putzten. Lady hörte neugierig zu und Mauni fras an der Stallwand herum. Als die Pferde fertig waren , sattelten wir sie auf. Wir führten sie auf die Koppel wo wir aufstiegen. Im Schritt ritten wir nun zum Reitstall. Nach 10 Minuten waren wir angekommen. Unsere neue RL begrüßte uns und wir fingend mit ein paar leichten Schritt-Trab wechseln an. Dannach übten wir dne fliegenden Galoppwechsel , den ich jetzt einiger maßen kann. Zum Schluss sprangen wir noch über ein Cavaletti und ritten trocken. Dannach kratzten wir die Hufe aus und ritten im bequemen Schritt heim. Dort versorgten wir die Pferde und brachten sie auf die Koppel. Lady tobte herum.​
    • Apfelgruen
      Lady - Pflegebericht 3

      Es war wieder soweit. Ich fuhr mit dem Fahrrad zu Nina , wo wir ersteinmal redeten. Dannach gingen wir auf die Koppel und fingen die Pferde ein. Lady schnaubte unruhig , und balt wussten wir auch Wieso. Nina's Hundedame lief auf der Koppel herum. Schnell brachten wir sie wieder in den Garten und kümmerten uns um die Pferde. Wir striegelten sie , kratzten die Hufe aus , kämmten die Mähne und sattelten die 2. Dannach ritten wir zum Reitstall. Wir waren heute recht langsam , und kamen zu spät zur Reitstunde. Heute nahmen wir an einer offenen Reitstunde an. Die Reitschüler , auf den Schulpferde beäugten und kritisch und wir versuchten so korreckt wie möglich zu reiten. Wir übten heute etwas Springen und einen einfachen Galoppwechsel. Nina und mir fiel es einigermaßen leicht , da wir ja unsere Privatlehrerin hatten, doch die Reitschüler fielen einer nach dem anderen runter. Und es musste ja so kommen dass ich auch runterflog , doch : Jeder gute reiter fliegt mal vom Pferd! Ich stieg wieder auf und ritt den Sprung nocheinmal an. Diesmal Sprangen wir um guten Tempo rüber. Nina wäre fast auch runtergefallen , doch sie hat sich im letzten Moment halten könne. Nach der Reitstunde brachten wir die Pferde im gemütlichen Schritt auf die Koppel und verbrachten noch eine Stunde damit , peinliche Fotos mit einem Sombrero Hut zu machen. Dannach fuhr ich nach Hause.​
    • Chucky
      Tierarztbesuch bei Lady (Chucha)

      Ich hatte den Auftrag von Fink nach Lady zu schauen. Also machte ich mich auf den Weg. Als ich zu Fink kam begrüßte sie mich. Dann zeigte sie mir Lady´s Box. Fink sagte mir das Lady etwas Kopfscheu ist. Lady ist auch ängstlich. Also war ich besonders vorsichtig. Ich hielt ihr meine Hand hin. Sie schnupperte sanft. Dann streichelte ich sie vorsichtig. Sie legte die Ohren an und ging ein Schritt zurück. Ich beruhigte sie mit meiner Stimme. Sie war wieder ruhiger. Dann machte ich ihr Halfter drum. Ich redete die ganze Zeit mit ihr. Ich band sie an. Dann holte ich meinen Arztkoffer. Lady schaute mir zu wie ich die Sachen rausholte. Ich hielt Lady alles was ich benutzte vorher hin damit sie es beschnuppern kann. Dann fand sie es gar nicht mehr so schlimm. Ich hörte sie ab. Es war alles frei. Dann schaute ich mir erst den Widerrist die Beine und ihre geschlechtszzone an. Alles war ok. Dann kam ich zum Kopf. Ich leuchtete ihr in die AUgen. Das fand sie gar nicht toll und ging ein Schritt zurück. Ich streichelte sie sanft. Sie beruhigte sich. Ich schaute mir sie Nüstern und die Zähne an. Alles war ok. Dann stellte ich sie zurück.

      An Fink:
      Lady geht es super. Sie hat keine Krankheiten und ist topfit!

      MFG
      Chucky
    • Apfelgruen
      Lady - Pflegebericht 4
      Heute kümmerte ich mich wieder um meine DRP Stute Lady. Sie war ganz dreckig ,
      als ich sie an der Weide empfing. Zuerst holte ich ihr Halfter , um sie anzubinden. Dannach fing ich an ihr völlig verdrecktes
      Fell zu säubern. Es dauerte geschlagene 2 Stunden , bis sie sauber war. Dannach legte ich ihr das
      Longierzeug um und longierte sie auf dem Reitplatz. Wir machten dannach noch etwa sBodenarbeit.
      Als wir fertig waren , versorgte ich die Stute noch und schaute ihr noch etwas beim Toben auf der Weide zu.​
    • Apfelgruen
      Pflegi für alle meine Pferde

      Heute ging zu zu meinen Offenstallpferden.
      Ich gab ihnen Futter und säuberte die Boxen.
      Dannach putzte ich alle der reihe nach.
      Ein paar ritt ich auch.
      Am Abend besuchte ich die Pferde abermals.
    • Elsaria
      Pflegebericht für Lady

      Nun ging ich wieder zu fink. Ich hatte ihr zu weihanchten ein Gutschein geschenkt und sie wollte das ich für Lady einen Pflegebericht machte. Ich furh also schon recht früh zu fink. Die Deutschte Reitpony stute stand in ihrer Box und schaute gelangweilt drein. Ich streckte ihr meine hand hin, sie sollte mich kennen lernen. Nach dem sie an meiner hand herum geschnobert hatte halfterte ich die stute an und kraulte sie hinter ihren orhen. " Bist eine ganz brave!" redete ich mit der stute. Ich klickte den Strick am halfter ein und führte sie aus der Box. wir liefen die Stallgasse entlang, sie begrüßte jedes Pferd, das in der box stand. drausen angekommen striegelte ich lady schön sauber, Lady war wohl eine drecksopatz, da hat sich fink was eingeholt. Ich musste lachen. Dann ging ich zurück und wollte die Box misten als ich ein lautes aufplumsen hörte. Ich griff automatisch an die jacken tascheu nd musste entsetzt feststellen das ich mein handy bei lady liegen gelassen hatte. " alles nur das nicht!" bettelte ich vor mir hin. Ich rannte zu LAdy und mit entsetzten sah ich noch wie lady auf mein Handy drauf tritt . " LAAAAAAAAAAAAAAAAAADDDDDDDDDDDDDDDDDYYYYYYYYYYYYYYYYY, böses Pferdchen!" kreischte ich...... " Fink kann sich nacher bei dir bedanken, die darf mir jetzt ein neues handy kaufen gehen!" schimpfte ich mit ihr, aber ich konnte nicht lange böse auf sie sein. Ihre runden " ach tu mir doch nicht weh, ich bin doch noch so klein" blick konnte man nicht böse sein. Wehmütig sammelte ich die reste meines Handy´s ein und mistete die box aus. Dann ging ich mit der stute in die halle und longierte sie einwenig. Nach ca 1 einhalb stunden bodenarbeit, brachte ich die stute zurück in die Box.
    • Apfelgruen
      Lady brach sich das Bein und darf daher nichtmehr geritten werden. Jegliche Anstrengung ist gefährlich für sie.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    Pferdehimmel
    Hochgeladen von:
    Apfelgruen
    Datum:
    16 Nov. 2008
    Klicks:
    993
    Kommentare:
    8