1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Aysun

Löwenherz - Mix

BS Löwenherz Aus der: Lady Von: It's my Destiny Informationen Rufname: Löwe Geburtsdatum: 25.07.2012 Geschlecht: Hengst Rasse: 20% Araber, 50% DRP, 30% Hackney Pony Aussehen Fellfarbe: Brauner Abzeichen: Unregelmäßige Blesse, 3x hochweißer Fuß, 1x weiße Fessel Langhaar: Schwarz Stockmaß: Im Wachstum Charakter und Beschreibun​g Charakter: Löwenherz ist ein wilder Racker, er liebt es anzugeben und zu präsentieren. Der Kleine ist flink wie ein Vollblut und lässt seinen Araberanteil nicht ohne. Er hat bezaubernde Gänge und wahres Talent. Er lässt nicht jeden an sich ran und brauch erstmal eine Verbindung zu seinen Besitzer. Löwenherz ist ab und zu richtig Stur und lässt seinen großen Mut nicht ohne, er ist selbstbewusst und äußerst schlau. Geduld ist bei dem kleinen Hengst ein muss! Besitzerdaten Besitzer: Aysun Vorbesitzer: Zasa Ersteller: StefStef VKR: StefStef (Zucht BS) Pfleger: - Zuchtdaten Gekört?: Nein Kürmusik: // Zuchteinstellung: // Decktaxe: 500.- Nachkommen: // Qualifikationen Eingeritten: Nein Eingefahren: Nein Reitstil: Englisch Galopprennen: E Western: E Springen: E Military: E Dressur: E Distanz: E Fahren: E Zubehör //

Löwenherz - Mix
Aysun, 17 Apr. 2013
    • Aysun
      --ALTE PFLEGEBERICHTE--

      Ein Vogel? Nein! Ein bezaubernder Hengst :)
      &
      Noch ein neuer Hengst :)

      Ich erschrack als der Wecker klingelte und fand mich auf dem Boden wieder..."Was für ein doofer Traum..."murmelte ich, stellte den Wecker aus und ging langsam runter und aß mein Frühstück und machte mich zurecht... Schon früh schwitzend ging ich raus und wurde von Alamo begrüßt der heute Nacht auf dem Hof schlafen wollte da es warscheinlich selbst Nachts sehr warm war...Zumindest für ihn...Er sprang mich an und ich ließ ihn in den Garten der hinterm Haus war. Dort war ein Tor welches ich zu machte und Alamo dann zufrieden sein Futter fraß. (Es ist ein Großer Garten). Noch etwas müde lief ich in den Stall und holte alle Hengste raus, putzte sie ordentlich und brachte sie auf die Weide. Genau so wie unser Neuankömmling Chipz , sollte ein neuer Hengst kommen. Und zwar von Rain ein hübscher Berberhengst Namens" Xou Give me the Wings to fly". Plötzlich ertönte hinter mir ein Miauen und ein bellen. Bella und Molly standen hinter mit und wollten unbedingt futter. "Ok kommt ihr zwei." sagte ich und gab Molly Katzenfutter und was zum trinken. Ich stellte es neben meine Haustür. Bella, die mit ihrer Rute schon freudig wedelte verfolgte mich auf Schritt und Tritt. "So ab mit dir" sagte ich als ich kurz das Tor vom Garten aufmachte und Bella reinrannte. Danach verschloss ich es wieder und wartete dann auf dem Parkplatz auf Rain.Nach ein paar Minuten fuhr auch schon ein Auto mit einem Transport auf dem Hof. Alamo und Bella bellten aufgeregt. "AUS!" schrie ich und sofort waren die beiden still. Rain stieg aus dem Auto aus und wir begrüßten uns herzlich. Ich half ihm beim abladen des Hengstes. Er war wirklich schön. "Bitte pflege ihn gut" sagte er zu mir. "Das werde ich! Darauf kannst du dich verlassen" sagte ich und lächelte ihn an. Gemeinsam luden wir Wings vom Transporter. Er war echt hübsch. Leider musste aber Rain schon früh los , aus Zeitmangel. Ich pflegte Wings to fly erstmals und stellte ihn dann zu den anderen um sich kennen zu lernen. Das war anscheinend kein Problem. Kaum hatte ich das Tor geschlossen kam auch schon niolee auf den Hof gefahren mit Shadowhunter. Auch sie musste dann schnell wieder weg aus Zeitgründen. Ich hielt den Hengst am Strick und sagte "Na dann, Herzlich Wilkommen hübscher". Ich streichelte über sein weiches Maul und pflegte ihn dann ebenfalls, genau so wie Wings und stellte ihn auf die Weide."So....Boxen sind fertig...Alles fertig. Nurnoch mal kontrollieren" murmelte ich und sah ob wirklich alle Boxen fertig waren. Das waren sie auch. Ich füllte noch schnell jeden Trog mit Futter und Wasser und sah dann nach draußen. Es brauten sich Wolken auf. Gleich ab da erinnerte ich mich das heute Nacht ein heftiges Gewitter sein soll. Ich holte alle Pferde von der Weide, schloss alle Boxen- und Paddocktüren gründlich und verabschiedete mich schließlich von meinen Pferden. Kurz darauf holte ich Alamo und Bella aus dem Garten und ließ sie ins Haus. "Molly" stieß ein Schrei aus meinem Hals und sofort kam meine süße Katze angetrottet. Ich stellte ihr Futter rein und sie ging ebenfalls mit hinein. Ein Tag war mal wieder zu Ende....
      [3091 Zeichen © me]
    • Aysun
      --ALTE PFLEGEBERICHTE--

      Aufregung ist angesagt!

      Für mich und meinem Hengst Lucas hieß es Aufregung Pur heute. Er sollte an der Hengstkörung für Füchse mit maximal 4 Abzeichen teilnehmen. Alle Pferde waren schon gepflegt und standen nun auf der Weide. "So dann üben wir nochmal" sagte ich und ging mit ihm in die Halle,schwang mich in den Sattel und startete die Musik. Ich fand dass die Musik passte. Wir machten alles so wie es sein sollte. Im Trab in die Halle und Richtergruß. Die GGA vorzeigen auf drei Bahnfiguren und ein paar Kunststücke. Alles meisterte er hervorragend! Die Dressurlektionen ebenfalls. "Ich glaube fest daran dass du gewinnst mein Hübscher" sagte ich und lobte ihn. Wieder draußen angekommen, sattelte ich ihn ab und trenste ihn ab. So durfte er auch auf die Weide zu den anderen.Währenddessen mistete ich die Boxen aus und streute sie neu ein. Danach füllte ich noch die Tröge mit Futter und Wasser auf und stellte die Pferde wieder in die Boxen. Es war anstrengend heute aber morgen...Morgen war der Große Tag an dem Lucas sein Können zeigen durfte.
      Ich verließ den Stall und ging wieder ins Haus. Dort warteten Bella,Alamo und Molly schon auf ihr Futter...
    • Aysun
      --ALTE PFLEGEBERICHTE--

      Ich putzte alle Pferde und stellte sie dann auf die Weide. Sie tobten sich dort aus. Ich mistete danach die Boxen aus und trainierte etwas mit Flecky, Charli,Sera,Bella und Lucas. Danach putzte ich sie nochmals und stellte alle Pferde wieder in die Box. Auch die zwei Hunde Alamo und Bella versorgte ich. Und natürlich nicht zu vergessen: Molly die Hauskatze.
      Ein Tag war wieder zu Ende und ich ging ins Haus.
    • Aysun
      --ALTE PFLEGEBERICHTE--

      Großreinmachtag
      Heute hatte ich vor mich um alle Pferde von Zasa zu kümmern. Als erstes ging ich zuPancake. Ich hab ihr Futter und putzte sie einmal über. Sie war ganzschön dreckig. Dann brachte ich sie auf die Weide und mistete ihre Box aus. Ich holte auch noch Rosenprinz,GH´s Safriko, Police, Par Dieux, Cara Mia und Avalon´s Tiago und verfuhr mit ihnen jeweils genauso, wie mit Pancake. Dann beobachtete ich sie eine weile, wie sie auf der Weide spielten und sich gegenseitig jagten. Als nächstes wollte ich mich den Hengsten widmen. Zuerst baute ich Shapaan einen Springpacour auf und trainierte mit ihm. Dann machte ich noch schnell seine Box und brachte ihn raus. Gigolo wollte ich nur ein bisschen longieren und dann rausbringen. Er gefiel mir vom Charakter her sehr und von daher putzte ich ihn nach dem Longieren nochmal richtig doll. Da ich nicht wusste, was ich mit den beiden Anfangen sollte, schmiss ich Django und The big Geronimo gleich auf die Weide. Mit Ostwind gin ich mal schön alle Dressurlektionen durch, die mir in den Kopf kamen. Von Schenkelweichen bis Traversalen. Ich fütterte Burggraf, Faithful Lover of Mine, Korn, Chocolate Dream, Enter Sandman, Little Snowflake, Tyson, Banjo, Taifun Tender, Schnee II., The memorys in your eys, Cookie, Ladykiller, Cool Hero, Bluebayou, Raufbold, Evening Romance, Chipz, Quinarrio, Soul Eater undHellracer, brachte sie dann raus auf die Weide, wo sie gleich zu grasen begannen und mistete die Boxen alle aus. Das war vielleicht ne Arbeit. Eigentlich hatte ich jetzt schon keine Lust mehr, aber es musste ja sein. Ich setzte mich kurz auf einen Stein, trank dem mitgebrachten Kaffe und as ein Brot mit Mett. Dann machte ich mich an die Stuten. Ich machte das Futter fertig und verteilte es. Danach kamen sie alle raus auf die Koppel. Zuerst Vice und Break it into Jack Daniels, dann nach einander CH´s de la Luna, Nara Hal Aya, Anke, Dancing Queen, Maskotka, Celly, Dengerous, Escada, Biest, Serenade, Schnullerkind, Nadeln in dir, Bean Sidhe und Philippa. Die Stuten zickten sich gegenseitig an und ich ging, um die Boxen sauber zu machen. Dann packte ich meine Sacjen und fuhr wieder Heim.
    • Aysun
      --ALTE PFLEGEBERICHTE--

      Ich betrat den Stall und fing an die Hengste raus zu bringen. Anschließend mistete ich ihre Boxen aus, und brachte sie wieder rein.

      Dann ging ich zu den Fohlen und Jungpferden, und brachte auch sie auf die Weide, um ihre Boxen auszumisten. Dann kamen auch sie wieder rein.

      Schließlich brachte ich Zasa's Stuten auf die Koppel, mistete die Boxen aus und holte sie wieder rein.

      © Gnampf
    • Aysun
      Ankunft von Löwenherz
      Heute sollte mein erstes Pferd ankommen - ein Mischlings-Fohlen! Ich hatte nämlich genug Geld zusammengekratzt, dass ich ihn auf einer Auktion ersteigern konnte, und meine Mutter war natürlich genau so aufgeregt wie ich. Sie hüpfte die ganze Zeit herum und fragte mich immer wieder: "Darf ich wirklich mitkommen? Danke, Danke, Danke!" Mit der Zeit überlegte ich auch, ihr einfach nein zu sagen, sodass sie zurück ging, aber das wäre gemein. Zum Glück hatte ich einen Stall gefunden, wo ich ihn unterstellen konnte, sonst müsste ich ein Stück Weide pachten, was mich einiges mehr kosten würde. Als wir diesen Stall erreichten, begrüßte mich die Besitzerin freundlich und zeigte mir das komplette Gestüt. Alles war vorhanden: Mehrere Reitplätze, eine Führanlage, viele große Weiden, ein Fohlenspielplatz, eine Halle, Ausrittmöglichkeiten und vieles mehr. Sogar eine Galopprennbahn war vorhanden, da Löwenherz jedoch kein Englisches Vollblut in sich hatte, sondern am meisten DRP-Anteil, wollte ich ihn eher in der Dressur, im Fahren oder im Springen ausbilden. Ich hatte mich noch nicht wirklich entschlossen, aber bis dahin hatte ich ja genug Zeit. Die Besitzerin des Stalles hatte schon eine Box fertig gemacht und ich bedankte mich, ehe ich ein Autogeräusch von draußen hörte. "Das muss er sein!", sagte meine Mutter aufgeregt und ich eilte nach draußen. Ein Hänger rollte auf den Hof und kam langsam zu halt. Ich begrüßte den Fahrer schnell, dann öffnete ich die Hängerklappe. "Pass auf, dass er die Klappe nicht runterrutscht, helf ihm eventuell ein bisschen.", sagte ich zu meiner Mutter und kletterte in den Hänger hinein. Ich streichelte das nervöse Fohlen kurz, dann drückte ich leicht gegen seine Brust. Es ging langsam nach hinten und nach einigen Minuten war er draußen. Mit erhobenem Kopf betrachtete er aufmerksam seine neue Umgebung. Ich streichelte seinen Hals und schloss den Hänger, bedankte mich beim Fahrer und dieser fuhr langsam vom Hof. "Uii, der ist aber hübsch!", staunte die Stallbesitzerin und ließ ihre Hand von Löwenherz beschnüffeln. Ich lächelte und führte ihn dann in den Stall, ließ alle anderen Pferde ihn beschnüffeln und stellte ihn dann in seine Box. Ich schüttete ihm sein Mittagessen in seinen Trog und beobachtete ihn. Nach einiger Zeit fing er an, zu fressen, und ich streichelte ihn. "Heute will ich noch nichts großes mit ihm machen, er muss sich ja erst eingewöhnen.", sagte ich zu meiner Mutter, die nur kurz nickte. Ich räumte Löwenherz' Sachen in den Spind und ging dann nach Hause. Später kam er noch auf die Weide zu den anderen Fohlen im Stall, dann bekam er am Abend seine Portion Heu.
    • Jackie
      Verschoben am 18.10.2013
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Aysun
    Datum:
    17 Apr. 2013
    Klicks:
    616
    Kommentare:
    7