1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Fleck

Jokata

Name: Jokata Mutter: Joka Vater: Taka Geburtsdatum: 19.08.05 Rasse: Quater Horse Farbe: Brauner Besitzer: Fleck Ersteller: Sadmoon Vorkaufsrecht: keiner Sonstiges: Schleifen: Geimpft gegen:

Jokata
Fleck, 7 Aug. 2007
    • Fleck
      Heute ging ich zur Weide. Dort standen Mac Kinley, Karamba, Celavóa, Fleckinora, Cinderella, Flecki, Lumir, Lovegirl, Royal Diva, Mary Lou, Black Jack, Nobell Smile, Dreamsong, Veritas, Aileanda, Jeyjey, Fair Flash, Jokata und Ariven. Ich holte jeden einzeln heraus und putzte ihn. alle hielten brav still. Dann holte ich Stricke und die von jedem das Halfter. Ich zog ihnen das Halfter über. Es waren 18 Stricke, die an beiden Enden einen Haken hatten, nur einer war ein normaler. Ich legte jedem noch eine Decke über, bevor ich dann überall die Stricke einhakte und, Mac Kinley voran, mit allen vor Hof gin. Es war eine "Schlange". Wir ginden durch den wald, über ene Wiese und an einem Fluss etwas entlang, dann alles wieder zurück. Wir wechselten zwischen Schritt und Trab, manchmal gab es auch Galopp. Als wir wieder da waren, krazte ich jedem die Hufe aus und ging den zaun entlang, ob alles okay sei. Dann legte ich jedem das Halfter ab, und jeder konnte sich auf der Weide austoben. Der ausflug hatte allen wohl sehr gefallen. Schließlich musste ich gehen.
    • Fleck
      Bericht für meine Weidenpferde:

      Heute ging ich wieder einmal zu meiner weide. Alle Weidenpferde knabberten an ihrem Graß. Ivali war hier erst seit heute, schien sich aber schon jetzt sehr gut eingelebt zu haben. Lumire und Lovegirl tobten miteinander. Ich sah den beiden kurz zu und dann nahm ich die beiden zuerst dran und holte mit Lumire. ich putzte ihn gründlich, auch lovegirl wurde gründlich geputzt. Mit den beiden machte ich einen ausgedehnten Spaziergang. Lumire sah sich alles ganz genau an und Lovegirl sah es sich ebenfalls an. Nach dem Spaziergang kratzte ich beiden gründlich die hufe aus, falls sich kleine Steine dort irgendwo eingeklemmt waren.
      Schließlich ließ ich sie wieder zurück und holte mir denn Ivali und Ariven herraus, da sich die beiden anscheinend besonders gut verstanden. ich putzte die beiden und sattelte Ariven. Ivali nahm ich als Handpferd mit. Dann ritt ich los. Wir ritten durch den Wald, über eine wiese und ein kurzen Stück einen Fluss entlang. Dann gingen wir alles zurück. Im Wald galoppierten wir noch ein wenig. Zurück auf dem Hof kratzte ich wie zuvor bei den Fohlen die Hufe aus.
      Ich sah auf die Uhr. Ich hatte nicht mehr viel zeit. Deshalb nahm ich mir Jokata herraus und putzte sie, dann kamen noch Aileanda, Queenly, Requiem, Rocky, Mac kinlay, Karamba, Celavóa, Aileanda und fair Flash. Wir beim letzten mal holte ich die decken und legte sie den pferden über. Jokata aber sattelte und trenste ich. Dann hakte ich die Stricke ein und nahm den von Queenly in die Hand. Dann gingen wir als eine große Kolonie los. Zwischen durch trabten wir. Wir nahmen den gleichen wie bei Ivali und Ariven. Alle Pferde trabten immer gleichzeitig und fleißig. auf dem hof versorgte ich wieder alle und ließ sie auf die Weide. dann lief ich wieder den Zaun ab. Er war sicher. in den Offenstall, der seit neuestem auf der weide war, legte ich genügend Heu für alle hin. Dann ging ich.
    • Fleck
      Heute ging ich zu meinen Weidenpferden. Zuerst nahm ich mir Wildrose vor. Sie sah mir schon entgegen. Ich gab ihr ein Leckerlie und führte sie anschließend auf den Putzplatz. Ich putzte sie gründlich, und sie schien es zu genießen. Dann band ich woanders an und nahm mir dann heart of Stone, Simbolica, Ivaly, Queenly, Requiem, Rocky, Mac Kinlay, Celavóa, Karamba, Lovegirl, Lumire, Black Jack, Royal Diva, Fair Flash, Aileanda, Jokata und zuletzt Ariven vor. Als alle fertig waren, sattelte ich Wildrose und legte den anderen Decken über. Ich hakte jeden mit einem Strick ein und stieg auf. Wildrose setzte sich in Bewegung, die anderen Pferde hinter uns. Ab und zu trabten wir an. Wir ritten zuerst einen Weg entlang in einen Wald, über eine Wiese an einen Fluss, an dem wir eine Weile blieben und dann wieder zurück. Nun trabten wir mehr. Zuhause angekommen kratzte ich jedem Pferd die Hufe aus und ließ es zurück auf die Weide. Ich kontrollierte noch den zaun und die Tränken, dann holte ich Heu und verteilte es im Unterstand der Pferde, sodass alle genug hatten.
    • Bobby
      Pflegebericht für Jokata:

      Da Fleck mir aufgetragen hatte ein paar ihrer Pferde zu pflegen bin ich losgegangen um die Aufgabe zu erledigen. Ich lief zu ihrem Pferd Jokata. Als Jokata mich sah wiederte sie. Ich streichelte sie und gab ihr ein Leckerli. Danach holte ich ihr Halfter und streifte es ihr über. Ich führte Jokata von der Weide und band sie am Putzplatz an. Dann lief ich in die Sattelkammer und holte die Putzkiste. Danach begann ich Jokata zu putzen. Als erstes nahm ich die Kardätsche und rubblete damit über ihr Fell. Nun strich ich mit dem Streigel alles wieder glatt. Dann kratzte ich ihr die Hufe aus. Jetzt nahm ich die Wurzelbürste um ihre Beine sauber zu machen. Jetzt verlaß ich noch den Schweif und kämmte ihn vorsichtig. Nachdem ich auch die Mähne gekämmt hatte räumte ich alles, was ich zum putzen gebraucht hatte weg, lief in die Sattelkammer und holte Sattel und Trense. Danach lief ich zurück zu Jokata.
      Ich legte ihr den Sattel auf und zog den Sattelgurt fest. Dann legte ich noch das Gebiss an Jokata's Mund. Willig öffnete sie den Mund. Danach zog ich noch die Streimen fest und stellte die Steigbügellänge ein, da sie mir etwas zu lang waren. Nun holte ich nurnoch meinen Reithelm und setzte ihn auf. Dann band ich Jokata los und steig auf.
      Gemütlich ritten wir in den Wald hinein. An ein paar Stelle, wo der Boden nicht so hart war ließ ich Jokata antraben. Als wir am Strand waren ließ ich sie sogar Galoppieren.
      Zurück am Hof führte ich sie noch ein paar Runden am Schritt auf dem Reitplatz herum. Als sien nicht mehr schwitzte band ich Jokata an und sattelte sie ab. Dann trenste ich sie ab und band sie los. Jetzt brachte ich Jokata auf die Weide und schloss das Tor. Nun brachte ich noch Sattel und Trense zurück in die Sattelkammer.
      Dann lief ich noch einmal zur Weide. Ich füllte die Trenke auf und legte Heu auf die Weide. Ich kontrollierte noch die Zäune bevor ich ging.
    • Julia
      Verschoben 28.10.11
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Fleck
    Datum:
    7 Aug. 2007
    Klicks:
    628
    Kommentare:
    5