1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
peachyes

Jaemin

0 Punkte

Jaemin
peachyes, 3 Okt. 2017
Wolfszeit gefällt das.
    • peachyes
      [​IMG]

      I. SAMMELBERICHT
      6. Oktober 2017 | 5783 Zeichen
      by peachyes

      Es war früh am Morgen, als Sobong Yoon-Chul und seine Frau im Garten standen und sich an die Arbeit machten. Die Ranch hatte schon einige große Renovierungen hinter sich. Das wichtigste für die beiden war der Pferdestall. Der alte Hauptstall aus den Zeiten von BEC war Morsch und wurde komplett abgerissen. Die Renovierungen waren teuer, doch für die Pferde ist Sir Sobong nichts zu teuer. Er denkt heute noch viel an die früheren Zeiten der Monument Valley und seine Pferde, die ihn bis dorthin begleitet hatten. Er gibt sich selbst die Schuld dafür, dass sie verkauft wurden und nun verstraut auf der Welt landeten, weit weg von ihrem ursprünglichem zu Hause. Nicht einmal seine Wildpferde durften bleiben. Umso mehr hatte es ihn gefreut, als einige seiner Mitarbeiter und Helfer auf ihn zu kamen, mit einer Anzeige im Schlepptau – der Verkauf einer wilden Stute, welche ein passendes neues zu Hause suchte. Als Sir Sobong den Namen des Pferdes las, kamen ihm Tränen in die Augen. Die Buckskin Stute hieß Nahimana, das Fohlen einer seiner Wildpferde, welches verkauft wurde, nachdem er die Leitung für die Monument Valley verloren hatte. Ihre Fohlenzeit konnte er nicht erleben. Es brauchte einige gute Jockeys ohne Ausbildung und zwei junge Mädchen, deren Traum es schon immer war, auf einer großen Ranch leben zu können, bevor die schlechten Seiten des Bukhansan Equestrian Centers aufgedeckt werden konnten. Umso mehr freute es ihn, als Park Yeona und Sin Jihye zwei Wochen später von ihrem Urlaub zurückkamen, mit einem Pferdehänger im Schlepptau. Sie waren nicht wie eigentlich geplant in Südamerika gewesen, um sich einige Criollos dort anzuschauen, nein. Sie sind nach Busan gefahren, um Nahimana nach Hause zu bringen. Einer der glücklichsten Tage in Sir Sobongs Leben. Umso mehr war er motiviert, sich an die komplette Renovierung und Modernisierung der Monument Valley zu setzen. An diesem Tag entstand das Pandora Stud. Er wollte eine neue Art des Pferdetrainings nach Südkorea bringen. Abwechslungsreich und an die Bedürfnisse jedes einzelnen Pferdes angepasst. Umsetzten wollte er das jedoch nur mit seinen treuesten Freunden.
      „Hast du schon Minho gesehen?“, fragte Sir Sobong seine Frau, welche gerade dabei war das Blumenbeet auszuheben. Sie schüttelte den Kopf. Sir Sobong seufzte. Nach Jeremy brauchte er gar nicht erst fragen. Der ließ sich nur Blicken, wenn er sicher sein konnte, dass Sir Sobong ihm nicht über den Weg laufen konnte. Traurig, dass es so laufen musste. Der letzte Auftrag hatte da nicht unbedingt positiv dazu beigetragen. „Willst du mich nachher begleiten, wenn ich zu Nahimana gehe?“ Seine Frau richtete sich auf und klopfte sich den Dreck von der Hose. „Gerne“, sagte sie lächelnd zu ihrem Mann und legte das Werkzeug zur Seite.

      Während die Gutsbesitzer mit dem Garten beschäftigt waren, putzten Yeona und Jihye schon die Pferde. Hakuna Matata und Princess Mononoke standen friedlich angebunden am Putzplatz und genossen die alltägliche Prozedur des Putzens und Pflegens. „Wollen wir später nach dem Training noch ausreiten?“ Jihye schüttelte den Kopf. „Ich habe keine Zeit. Heute stehen Hakuna und Zimtstern auf dem Trianingsplan. Lee ist heute nicht da.“ Yeona und Jihye grinsten sich an. „Wissen wir wie sie heißt?“, fragte Yeona mit einem neugierigen Unterton. Jihye kicherte. „Die Unbekannte.“ Lachend räumten die beiden die Putzboxen auf und holten das Sattelzeug aus der Sattelkammer. Während beide den Sattelgurt das erste Mal zuzogen, kam gerade Seonu Eunji mit Jeong Gi und Sacarina im Schlepptau dazu. Mit einem freundlichen Guten Morgen begrüßten sich alle. Die beiden jungen Fohlen schnaubten aufgeregt während, sie von Eunji versorgt wurden. Yeona fragte sie, ob sie nachher mit ihr ausreiten wollen würde, während sie sich auf Mononokes Rücken schwang und nach Eunjis Antwort fröhlich grinsend zum Reitplatz ritt, dicht gefolgt von Jihye.

      Am späten Nachmittag, wurden die Pferde alle auf die Weide gebracht. Nahimana wurde jedoch von Sir Sobong uns einer Frau früher aus der Box geholt, um vor den Mittagessen noch einen kleinen Spaziergang zu machen, nachdem sie das Putzen über sich ergehen lies. Zott’s Zimtstern würde erst am frühen Abend trainiert werden. Er wurde mit den Fohlen auf eine kleine Weide gebracht, versteckt hinter der Westernstallung, damit sie in Ruhe grasen konnten.

      Die kleinen Ponys standen auf Nahimanas Weide, welche so groß war, um das freie Leben der Wildpferde hier in Südkorea imitieren zu können. Apache und Jaemin waren die Jeju-Pony Brüder, welche Joon Donghae vor dem Schlachter rettete. Sie waren die ersten Ponys auf dem Hof und haben mit der Zeit neues Vertrauen zu den Menschen fassen können. Die Grundausbildung von einem Pferd ist sehr wichtig, dass hatten alle hier auf der Ranch gemerkt, jedoch wollte Sir Sobong nicht, dass den Ponys zu viel von ihrer Freiheit genommen wird. Die Ponys sind sehr robust und stehen bei Wind und Wetter draußen, wie in ihrem ursprünglichen Heimatsland Jejudo, die größte koreanische Insel. Joon Donghae kennen die beiden schon sehr gut. Das Vetrauen ist zu ihm am stärksten. Als Donghae die Wiese betreten hatte und gerade dabei war die Unterstände zu kontrollieren, kamen die beiden Ponys schon angerannt und beobachteten Donghae neugierig dabei. Für wenige Minuten liesen sie sich sogar streicheln und das Prinzip des Hufe gebens hatten sie auch schon verstanden. Selbst das Führen mit dem Halfter klappte sehr gut.

      Donghae war sehr stolz auf die Beiden und berichtete Sir Sobong jeden Tag von ihren Fortschritten. Alle waren sich sicher, dass das Pandora Stud zu dem Traum werden würde, den sie sich schon immer erträumt haben - den mit diesen besonderen Pferden und ihren individuellen Eigenschaften, machte das Leben hier erst so richtig spaßig.

      Pandora Stud
    • peachyes
      Pflegebericht:

      Der heutige Tag war sehr verregnet. Einige große Stürme fegten über die Felder hinweg und verwandelten Jirisan in einen düsteren Ort. Es war gefährlich zu dieser Zeit in der Nähe der Wälder und Berge auszureiten, weswegen die Pferde in der Reithalle trainiert wurden. Die Dressurpferde Hakuna Matata, Zott's Zimtstern, Sacarina und King of Thorn wurden aus ihren Boxen geholt, gründlich geputzt und dann in der Halle warm geritten. Nach dem Training wurden sie zurück in ihre Boxen gebracht. Princess Mononoke, Legendary und Jeong Gi wurden nach dem putzen auf den überdachten Reitplatz gebracht. Jaemin und Apache, die Jeju-Ponys, wurden wie jeden Tag von ihrer Pflegerin gefüttert und gestriegelt, aufgrund des Sturms jedoch brachte sie die beiden zu ihrem Unterstand. Am späten Nachmittag lies der Sturm nach und die Pferde wurden alle auf die Koppeln gebracht, damit die Boxen ausgemist
    • Occulta
      Verschoben am 08.12.2018
      Grund:
      6 Monate keine Pflege.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    peachyes
    Datum:
    3 Okt. 2017
    Klicks:
    664
    Kommentare:
    3

    EXIF Data

    File Size:
    239,3 KB
    Mime Type:
    image/jpeg
    Width:
    960px
    Height:
    640px
     

    Note: EXIF data is stored on valid file types when a photo is uploaded. The photo may have been manipulated since upload (rotated, flipped, cropped etc).

  • Jaemin
    재민 "tschae-min" | Jaemin
    Ersteller: Canyon

    [Potrait]

    Grunddaten
    Alter: 3 Jahre | Geburtstag: 1. Juli 2015
    Geschlecht: Hengst
    Rasse: Jejuma
    Stockmaß: 1,28m
    Fellfarbe: Bay

    Charakterbeschreibung
    ...

    Abstammung
    Aus der Unbekannt

    Von Unbekannt

    Zuchtdaten
    Besitzer: peachyes
    Herkunft: Wildniss von Südkorea
    Prämiert: Nein

    Nachkommen: --

    Ausbildung und Erfolge:
    Eingeritten: Nein
    Eignung: Freizeitreiten
    Distanz - Western

    Gesundheitszustand:
    Gesundheit: Sehr gut
    Tierarzt: --
    Hufschmied: --