Rhapsody

Ironic *

im Besitz seit 05/2016 -- von Ice Breaker -- gekört -- Aa EE

Ironic *
Rhapsody, 20 Mai 2018
Ofagwa, Lye und AliciaFarina gefällt das.
    • Rhapsody
      Alte Pflegeberichte
      1/33

      Für alle
      unbk. -- Pepe

      Einen wunderschönen guten Morgen!, rief ich in die Stallgasse. Sofort streckten einige meiner Lieblinge ihren Kopf aus ihrer Tür. Ich streichelte ein paar und kümmerte mich dann um ihr Frühstück. Nadeln in Dir, Frozen France und Oaklands Cloudbreaker bekamen Müsli und Heu, der Rest nur Heu. Nachdem alle friedlich ihr Essen malmten konnte auch ich ins Haus gehen und eine Kleinigkeit essen.
      Anschließend ging ich zurück in den Stall. Zuerst würden die Fohlen an die Reihe kommen, speziell Ironic. Der junge Hengst schaute mich erwartungsvoll mit seinen großen dunklen Augen an. Ich streichelte ihn kurz und zog ihm dann sein Halfter über, was er diesmal das 5.te Mal trug. Heute versuchte er es wenigstens nicht abzuschütteln. Ein Fortschritt. Ich zupfte leicht am Strick und führte ihn auf den Hof hinaus. Anfangs schien er noch brav, doch sobald es daran ging, dahin zu gehen, wo ich hinwollte, zickte er rum. Irgendwann würde er es lernen. Ich übte etwa 15 min mit ihm, indem ich mit ihm auf dem Hof rumlief und putze ihn anschließend kurz über bevor ich ihn wieder in seine Box brachte.
      Als nächstes war Capris an der Reihe. Der kleine Shetty-Mix ließ sich bereits ohne Macken am Strick führen. Ich band ihn am Putzplatz fest und holte mir Putzzeug für ihn. Der Hengst stand relativ entspannt auf einer Stelle. Ich putze ihn kurz über und bürstete Mähne und Schweif. Dann ging es mit dem Hufauskratzer ans Werk. Huf!, rief ich ihm zu und schnalzte mit der Zunge, während ich langsam mit der Hand an seinem rechten Vorderbein herunterfuhr. Nachdem ich alle vier Hufe auskratzen konnte, brachte ich auch Capris wieder zurück in den Stall.
      Nun war Official Legito dran. Er war der älteste meiner Fohlen und er war ein richtiger Schatz. Ihn band ich am Putzplatz fest, putzte ihn, bürstete Mähne und Schweif und kratzte anschließend seine Hufe aus. Official Legito stand bei allen Aktionen brav an seinem Platz und machte auch keine Zicken. Da schönes Wetter war, entschied ich mich für einen kleinen Spaziergang um den Hof mit meiner lieben Hengst. Danach brachte ich ihn und die anderen beiden Fohlen gemeinsam auf den Paddock.
      Bevor es weiter mit der Pferdepflege ging füllte ich auf allen Paddocks, Weiden und Boxen die Wassereimer nach.
      Nun kam die West-Weide mit Summer Breeze und Take a Bow an die Reihe.
      Mit Summer Breeze arbeitete ich heute nur kurz. Ich holte das Pony von der Weide und putzte es gründlich mit Striegel und Kardätsche. Den Schweif verlas ich mit der Hand, die Mähne bürstete ich nur kurz durch. Nachdem ich Summer Breezes Hufe ausgekratzt hatte, legte ich ihr Longiergurt und Kappzaum an und führte sie auf den Reitplatz. Dort ließ ich sie auf beiden Händen ein paar Runden in Schritt, Trab und Galopp gehen. Zeitweise machte sie noch einige Probleme, doch im Gesamtbild ging sie schon richtig gut an der Longe. Bald könnte ich damit anfangen, sie einzureiten. Nachdem auch Summer Breeze versorgt war konnte ich zum nächsten Pferd übergehen.
      Der Nächste war Take a Bow, mein Welsh-Hengst. Mit ihm hatte ich einige Probleme. Er war viel zu klein für mich, war aber eingeritten. Mit Fahren hab ich kaum Erfahrung, also würde ich mich wohl mal nach einer Reitbeteiligung für ihn umsehen müssen. Ich putze ihn heute nur und ließ ihn kurz in der Halle laufen, bevor auch er wieder auf seine Weide kam.
      Nach dem Mittagessen kamen nun auch meine Großen an die Reihe.
      Zuerst Pleasure, den ich heute leider nicht so fördern konnte wie sonst. Ich putzte sein eigentlich schon sauberes Fell und longierte ihn eine halbe Stunde auf dem Reitplatz. Auch für ihn musste ich jemanden finden, der ihn an der Kutsche förderte. Nach seiner Arbeit kam er auf die Koppel.
      Nun ging ich zu Nadeln in Dir. Die Vollblutstute war heute voller Tatendrang, als ich sie putzte und aufsattelte. Mir ihr unternahm ich heute einen schönen Ausritt über Wald und Wiesen, natürlich mit einer langen, fetzigen Galopp, der der Stute einfach im Blut lag. Am Fluss machte ich kurz Pause und ließ sie was trinken. Im Schritt ging es dann wieder zurück auf den Hof und ich versorgte sie.
      Oaklands Cloudbreaker. Er war mittlerweile ein Urgestein meines Gestüts. Ich holte ihn aus der Box und putzte ihn. Der Hengst genoss die Pflege und begann zu dösen. Ich lachte und holte Sattel und Trense. Aufgesattelt ging es dann in Richtung Reithalle. Dort gurtete ich nach und stieg auf. Im fleißigen Schritt trab Oaklands Cloudbreaker an und ließ sich locker an den Zügel locken. Nach einigen Dehnübungen in Schritt und Trab, holte ich mit Stangen und legte sie auf den Boden. Über sie trabte ich, in Abwechslung mit einigen lockeren Volten. Nach ein paar Seitengänge und etwas Galopp beendete ich auch hier das leichte Training für den Zuchthengst. Ich versorgte Oaklands Cloudbreaker und brachte ihn auf die Weide.
      Zum Schluss eines langen Tages war nun Frozen France dran. Ich holte sie aus dem Stall und band sie am Putzplatz an. Nachdem ich sie geputzt hatte, rüstete ich sie mit Sattel, Zaumzeug und Springglocken aus. Auf dem Reitplatz hatte ich vorher einen kleinen Parcour aufgebaut. Ich stieg auf und ließ Frozen France einige Runden locker am langen Zügel durch die Hindernisse laufen. Nachdem ich sie dann in Trab und Galopp etwas aufgewärmt hatte, sprang ich kurz einen Probesprung mit ihr. Die Westfalen-Stute zog etwas an Tempo an und flog mit einer Leichtigkeit über das Hindernis. So übersprang sie auch den kleinen Parcours, der aus 5 Hindernissen bestand. Anschließend ließ ich sie im Schritt entspannen und brachte dann auch sie wieder zurück auf den Hof. Dort versorgte ich sie und brachte damit mein letztes Pferd auf die Weide.
      Welch anstrengender Tag. Müde viel ich am Abend nach einem guten Abendessen ins Bett und erfreute mich an den tollen Erinnerungen an meinen schönen Pferden.
    • Rhapsody
      Alte Pflegeberichte
      2/33

      Ankunft der Kleinen
      unbk. -- LovelyHorse

      Da war einmal Antaris, der sofort wie ein Verrückter herum sprang. Freudig begrüßte er die anderen Pferde mit einem lauten Wiehern. Ich grinste und lies meinen Blick dann zu Ironic schweifen, der auch so ziemlich bekloppt durch die Gegend sprang. Na das kann ja aufregend werden! Als erstes nahm ich die zwei kleinen Hengste.Schnell schnappte ich mir ihren Strick und führte die drei Fohlen,auch Royal Rubina, jetzt zusammen in die Halle. Die müssen sich ja auch erstmal kennen lernen. Und außerdem fühlen sie sich hier gleich viel wohler, wenn sie Freunde haben. Um sie nicht sofort zu hetzen, lies ich ihn erst mal Zeit sich gegenseitig zu beschnuppern und quatschte derweil mit den alten Besitzern. So bekam ich raus, dass Antaris ziemlich aufgeweckt ist und Ironic gerne die Umgebung unsicher macht.
      Als ich dann mal wieder in die Halle sah, entdeckte ich die drei in einer Ecke beim dösen. Na, die fühlen sich ja schon pudelwohl! Nachdem ich nur noch drei Meter vor ihnen stand, bemerkten sie mich dann und sahen mich mit ihren großen Kulleraugen an. Na ihr Süßen?, fragte ich sie und schwang die Peitsche. Sofort wichen sie in alle Richtungen aus und fingen an zu buckeln und zu quieken. Im Galopp tobten sie durch die Halle und nahmen dabei keine Rücksicht auf den anderen. Da blieb mir manchmal echt das Herz stehen, wenn die fünf Zentimeter vor dem anderen erst Halt machten Aus dem Renngalopp!
      Als sie sich dann wieder beruhigt hatten, wollte ich allen nochmal die Hufe abspritzen. Also schnappte ich mir Royal Rubina's Halfter und führte sie als erstes hinaus. Die anderen beiden durften in der Halle noch ein wenig spielen.
      Mit gespitzten Ohren sah die kleine Stute den Wasserschlauch an. Ihre Nüstern bebten und sie tippelte von einer Stelle auf die andere. Ist doch gut, kleine Maus.., beruhigte ich sie und machte dann langsam das Wasser an. Als sie dann bemerkte, dass das Wasser kühl und erfrischend war, wieherte sie kurz freudig und war dann total ruhig. Auch Ironic und Antaris hatten erst ein bisschen Angst, aber gewöhnten sich dann rasch dran. Antaris scharrte sogar protestierend mit dem Huf, als ich das Wasser ausdrehte. Der wird bestimmt mal eine Wasserratte!
      Als die ganzen Fohlen in ihrer Box standen, und ich allen Pferden ihr Futter gegeben hatte, schloss ich die Stall ab und machte mich auf den Rückweg. Ein gelungener Tag!
    • Rhapsody
      Alte Pflegeberichte
      3/33

      Ankunft von Soulmate's Death - Bunnylein und Cheezy bei mir.
      unbk. -- Sevannie

      Pflegi für:
      Royal Rubina,Antaris,Romerico,Ironic,Café Latte,Sweet Poison,Irritable,Muemmi,Linara,Veronica,Mistery.
      Halb 7 in der Früh.Der Wecker riss mich unsanft aus meinem schönem Traum.Aber gut,wer ein neues Fohlen auf dem Hof 'Willkommen' heißen will muss früh aufstehen! So stand ich rasch auf und lief in das Badezimmer.Dort machte ich mich schnell fertig da heute ja auch Bunnylein und Cheezy zu mir kommen wollen.Ich aß schnell noch ein Brötchen während ich raus lief.Auf dem Hof hörte man schon ungeduldiges schnauben sowie wiehern.''jaja ich komm ja schon!''sagte ich lachend und lief in den Stall.Dort begrüßte mich jedes Pferd mit einem freudigem wiehern.''Meine süßen!''sagte ich lächelnd und lief in die Futterkammer.Dort kam ich mit einem Eimer Pellets wieder.Ich lief von Box zu Box und machte jedem sein nötiges Futter rein,so ging es weiter mit Hafer und Müsli.Als dann alle gefüttert waren bekamen sie noch etwas Heu.Da ich die Pferde nicht beim futtern nicht misten wollte begann ich schon mal einige zu putzen.Café Latte und Sweet Poison waren schon fertig mit fressen.Typisch.Ich brachte die zwei schon mal auf die Weide,als die anderen dann auch fertig waren mit futtern brachte ich diese auch noch auf die Weiden.Nun müsste bald Angy kommen mit dem Hänger und darin befand sich das neue Fohl'chen Soulmate's Death.Da hört man auch schon das Auto.Ich lief vor den Stall und sah Angy lächelnd anfahren.''Na.''sagte ich als sie ausstieg und zum Hänger lief.Ich tat es ihr gleich und schmunzelte.''Na,die kleine ist noch etwas verschlafen.''sagte Angy und ich musterte das Fohlen das nach hinten sah.''Angy führte sie aus dem Hänger und übergab mir den Strick.Die kleine brachte ich erstmals in ihre neue Box und besprach noch etwas mit Angy.Angy fuhr wieder los und die kleine neue Stute sah sich aufgeregt um.Putzkasten und Decken alles drum und dran hatte mir Angy netter Weiße auch hier gelassen.So nun war ich wieder alleine mit den ganzen Pferde-oder auch doch nicht:''Hey!''rief jemand hinter mir,eine vertraute Stimme.Ich drehte mich um und musterte Bunnylein.''Na duuu!''rief ich und umarmte sie kurz als sie zu mir kam.''Cheezy müsste auch gleich kommen.''sagte ich und sie nickte.''Wir können ja schon mal die restlichen fertig putzen,wollte mit den Fohlen heute anfangen.''sagte ich und Bunny nickte zustimmend.''Kann ich 'meinen' Antaris nehmen?''fragte Bunny vorsichtig und ich nickte.''Der muss neben Royal Rubina stehen und Romerico.''sagte ich und Bunny nickte ebenfalls sie lief den Stall entlang bis sie die Box fand.Der kleine fraß eifrig sein Heu.Ich drückte ihr Strick und Halfter in die Hand und nahm die Sachen von Royal Rubina und halfterte sie auf.Bunny tat es mir gleich und wir führten beide Fohlen aus den Boxen und banden sie auf dem Putzplatz an.Ich holte die Putzkisten aus der Sattelkammer und gab die von Antaris Bunnylein.Wir begannen zu putzen da begrüßte uns auch schon Cheezy.''Seit ja schon fleißig am putzen!''rief sie zu uns.''Tja während du faul im Bett gelegen hast!''erwiederte ich scherzend und sie kam zu uns.''Welches Fohlen soll ich mir schnappen?''fraget sie nachdem ich ihr den 'Plan' erklärt hatte.''Romerico wäre noch frei.''sagte ich und sie nickte,sie lief rein und kam auch schon sofort mit dem kleinem Hengst an Strick und Halfter wieder.Sie band ihn ebenfalls an und holte sich rasch die Putzkiste und zu dritt putzen wir nun.Als wir alle fertig waren band ich Royal Rubina wieder ab und klopfte ihr den Hals.''meine kleine.''murmelte ich und lächelte.''Ab in die Halle oder?''fragte ich und beide stimmten zu.Mit Royal Rubina lief ich vor und die anderen folgten.Ab und zu hörte ich wie die zwei kleinen Hengste antrabten.In der Halle ließen wir alle zeitgleich los vom Strick und sie preschten mit freudigem gewieher los.''Ich hol mal Soulmate's Death.''sagte ich und die anderen schauten sich weiter das Specktakel der Fohlen an.Freudig sprangen sie umher.Soulmate's Death hatte ich ja schon geputzt gehabt.Also führt eich sie ebenfalls in die Halle und führte sie zu den anderen Fohlen.Erst quitschten sie etwas auf aber dann vertrugen sie sich.Also machte ich auch Soulmate's Death los.Royal Rubina und Soulmate's Death trabten sofort,synchron,zusammen umher und wieherten freudig auf.Die anderen zwei dösten zusammen in einer Ecke und entspannten.''Wir sollten die mal ein bisschen Bewegen!''sagte Bunny und deutete auf die zwei kleinen Hengste.Wir nickten und betraten die Halle.Cheezy lief auf die zwei zu und klatschte ein- zweimal in die Hände.Sofort preschten die beiden los und buckelten,brachten die zwei Stutfohlen aus dem takt und diese schossen auch fröhlich los.Bunnylein und ich legten derweil schon einige Stangen bereit.Neugierig beäugten die Fohlen die Stangen an.Als Bunny und ich fertig waren machten wir noch ein Band auf die Seite hin damit die Fohlen nicht entwischen konnten,wie beim Freispringen.Nun scheuchten wir die Fohlen hintereinander etwas dort drüber.Alle machten es Super und ich war Stolz auf jedes meiner Fohlen.Zum Schluss brachten wir alle vier auf die Weide ehe wir die Stangen wieder aufräumten.''Etwas springen mit drei Pferden und zum Schluss in das Gelände mit anderen dreien?''fragte ich und beide sahen mich mit funkelnden Augen an.''Dann sucht euch mal ein Pferd für's Springen aus!''kündigte ich an und wir liefen in den Stall,meine Wahl fiel auf Café Latte,Bunnylein nahm Sweet Poison und Cheezy nahm Muemmi.Wir putzen wieder alle gemeinsam und hörten wie die Fohlen wieherten.''Wollen wir,solange wir reiten,die anderen noch rausstellen?''fragte ich und sah beide an.''Könnten wir machen.''sagte Cheezy und Bunny stimmte mit ein.Also brachten wir Veronica,Mistery, Irritable und Linara noch auf die Weide.Dann sattelten wir auch schon und begannen zu trensen. ''Ich geh schon mal war.''sagte Bunny und ich nickte.Nach wenigen Sekunden folgte ich ich rund Cheezy kam zu letzt.Während Bunny und Cheezy schon warm ritten stellte ich passende Sprünge auf und stieg dann selbst auf.Zusammen und nebeneinander ritten wir die Pferde am langen Zügel warm.Bunny trabte schon an und ritt einige Bahnfiguren und während ich und Cheezy weiterhin nebeneinander ritten.Prächtig unterhielten wir uns aber wurden dann ernst und trabten auch an.Zuerst zickte Muemmi etwas herum aber dann lief sie wunderschön.Bunnylein sprang derweil schon etwas im trab über Cavalettis.Während ich noch weiter versuchte Café Latte weiter zu beruhigen da er doch ziemlich schnell lief.Als ich dann aber auch am springen war beruhigte er sich und trabte normal.Bald sprangen wir alle nacheinander den kleinen Pacour und gönnten den Pferden eine Schrittpause.Wieder quasselten wir zu dritt neben einander doch diesmal machte ich dann Anfang und ritt wieder im Trab los.Dann gab ich eine feine Galopphilfe damit Café Latte in seinen wunderschönen Galopp fiehl.So galoppierten wir eine Runde auf dem Zirkel ehe ich den Pacour wieder ansteuerte.Noch einige male gingen wir den Pacour durch ehe dann die Pferde und wir schwitzen.''Hui....''murmelte Bunnylein und ich nickte lächelnd.Wir ritten vom platz und steigen alle drei ab.''Wollen wir die noch etwas nass machen? Also die Beine der Hottachen?''fragte Cheezy.''Joa könnten wir machen.''erwiederte ich und wir banden alle drei an als sie ihre Halfter wieder auf hatten.Die Sättel und sonstiges waren wieder in den Schränken verstaut.''Nun denn.''erwiederte ich grinsend und kam mit dem Schlauch an.''Dreh auf Bunny!''rief ich Bunnylein zu und sie machte das Wasser an.Kurz spritze ich Cheezy ab und sich wich lachend aus,dann konzentrierte ich mich aber auf die Beine der Pferde und Bunny lief zu Café Latte welcher leicht erschreckte.Auch ihre Beine spritze ich ab und grinste.Cheezy machte wieder das Wasser aus.''Ich bin trocken geblieben!''sagte ich und beide sahen mich grimmig aber dann doch lachend an.Wir brachten die Pferde nochmals auf die Weide und holten dann die nächsten drei.Cheezy nahm Linara,Bunnylein nahm Mistery und ich schnappte mir Irritable.Veronica würde ich nachher etwas im Round Pen scheuchen.Wir begannen zu putzen doch ich brauchte am längsten da Irritable eine wunderschöne,aber nicht Pflegeleichte Mähne besaß.Dazu noch recht lang.Sie selbst war stolz auf diese,konnte man ja auch nicht verübeln.Wir sattelten und trensten.Machten jedem die Gamaschen an und saßen dann auf.''Dann ab in das Gelände!'' grinste ich und ritt vor.''Stell dir mal Irritable mit kurzer Mähen vor!''forderte Cheezy und wir stellten es vor doch ich konnte es nicht richtig.Die Mähen gehörte zu ihr und wenn ich sie stutzen würde dann nur die Spitzen.Ich grinste bei dem Gedanken und ritt den Waldweg als erste entlang.''Ich trab mal an!''rief ich über die Schulter hinweg und nahm die Zügel leicht auf.Drückte die Schenkel sachte an die Stute und diese trabte sofort an.Ich begann leicht zu traben und musterte Cheezy kurz mit Linara die Anfangs leichte Probleme hatte,da Lianra doch eine feurige temperamentvolle Stute ist.Mistery hingegen recht brav sowie Irritable.Neben dem Stoppelfeld angekommen galoppierte ich dann an.Es gab ein kleines Wettrennen zwischen den Stuten und uns doch bleib immer beim Spaß.Auch wenn Mistery es ansah wie ein Galopprennen und davon preschte.Früher hatte sie des öfteren an Galopprennen teilgenommen und Schleifen mit nach Hause genommen.Bald sollte sie auch bei mir wieder welche gehen.Bei mir hatte sie es auf jeden Fall besser als bei ihren voherigen Besitzern welche sie nur geschlagen hatten.Deswegen verwendet man bei ihr auch lieber keine Peitschen oder Gerten.Das Pferd sollte kein weiteres Trauma erleben,deswegen ließ ich nicht jeden auf Mistery.Wir preschten über das Stoppelfeld bis wir dann wieder durch parierten und den Heimweg einschlugen.Auf dem Hof wieder angekommen gönnten wir auch diesen drei Pferden eine kleine 'dusche'.Auch diese ließen wir kurz nochmals auf die Weide.Schnell misteten wir noch die Boxen bis auf die von Veronica.Der Tag neigte sich dem Ende hinzu und Bunnylein sowie Cheezy waren auch schon wieder weg.Ich holte alle von der Weide doch putze nochmals gründlich Veronica..''Wir machen noch einen kleinen Ausritt.''sagte ich leise und strich ihr sanft über den Nasenrücken.ich holte den Halsring und einen Stuhl.Streifte ihr den Halsring über und machte das Strick vom Halfter ab.Das Halfter ließ ich doch lieber dran.Schnell,dennoch sanft,war ich aufgestiegen..Ich trieb die Stute sanft an und ritt vom Hof.Wieder die Strecke entlang von vorhin.''ein gelungener Tag,wiedermal alle meine Pferde bewegt.''sagte ich schmunzelnd und umarmte Veronica als ich noch auf ihr saß.''Und du darfst heute richtig entspannen!''fügte ich hinzu und sie brummelte leise.Ich trabte noch etwas ehe auch wie beide den Heimweg wieder ein steuerten.Galoppiert waren wir nicht aber wollte ich auch nicht mehr,Veronica hatte auch keinen Richtigen Nerv mehr dazu.Ich gähnte und gab jedem noch sein Futter nachdem ich auch Veronica in ihre Box verfrachtet hatte.Ich verabschiedete mich von jedem einzelnd und lief dann wieder in das Haupthaus.
    • Rhapsody
      Alte Pflegeberichte
      4/33

      Ein wundervoller Tag mit Veronica
      unbk. -- Sevannie

      Nur leider kamen die anderen heute etwas kurz

      Früh morgens wachte ich auf und lief fröhlich lächelnd in das Badezimmer ,machte mich dort fertig für den Tag.Heute wollte ich mal was mit Veronica machen,ein Ausritt alleine,vielleicht eine Military-Strecke entlang? Naja...Schnell hatte ich gefrühstückt und dackelte aus dem Haus und in den Stall.Dort wurde ich mit vielem Gewieher begrüßt.''Na ihr lieben!''meinte ich schmunzelnd.Eigentlich müsste ich alle mal wieder bewegen.Wird irgendwie schon gemacht aber erstmal kam heute Veronica dran! Mit Mistery konnte ich ja im Wald etwas das Distanzreiten trainieren,auf Zeit.Da gab es ja auch eine tolle und passende Strecke! So viel Zeit hatte ich aber auch nicht. Nach circa einer viertel Stunde waren die Pferde fertig mit dem Mampfen.Ich brachte Café Latte, Sweet Poison, Irritable, Linara, Soulmate's Death, Royal Rubina, Antaris, Romerico, Ironic, Muemmi, Scottland Yard und Mistery auf die Weide,natürlich alle nach einander.Veronica band ich am Putzplatz an und putze sie rasch.Schnell hatte ich noch alle Boxen gemistet,den Rest würde ich heute Abend misten wenn ich zurück kam um alle wieder rein zu stellen und zu füttern.Ich streute ein und kam dann mit Sattelzeug zu Veronica wieder.Schnell war sie startklar gemacht und ich steig auf.Sanft treib ich die Stute an und ritt mit ihr in Richtung Wald.Schließlich trabte ich sie an und ritt zu der Military-Strecke.Dort hielt ich am Start und lobte Veronica kurz.''So dann mal auf,nicht wahr?''schmunezlte ich und die Stute spitze die Ohren.Ich stoppte die Zeit mit meinem Handy und trieb Veronica zum Trab,schließlich zum Galopp an.Sie preschte nur so dahin,ich zügelte sie dennoch.Weit lehnte ich mich über den angespannten Hals der braunen Stute und trieb sie noch etwas schneller.Sie sprang mit bravour über das erste Hindernis.Eins nach dem anderem das fehlerfrei und nicht mal stolpern tat die sonst etwas tollpatschige Stute.Am Ende der Strecke setze ich mich wieder in den Sattel und sie fiel in den Schritt.''Fein.''lobte ich sie und knuddelte sie kurz.Ich sah auf mein Handy und staunte über die Zeit,drückte dann den Timer weg und sah auf die Uhr.Wow, ich hatte noch Zeit.Ich konnte noch einige Pferde longieren und die Fohlen in der Halle rumscheuchen! Ich lobte sie erneut und ließ die Zügel dann lang.Als wir wieder auf dem Hof ankamen steig ich ab und wir wurden mit freudigem Gewieher erneut begrüßt,wie als wir fortgeritten waren.Schmunzelnd stieg ich ab und brachte das ganze Sattelzeug wieder weg.Veronica tänzelte leicht und schließlich ließ ich sie auch auf die Weide,dort preschte sie erneut freudig wiehernd los und buckelte etwas.Ich schnappte mir Rubina,Mate und Antaris.Die drei scheuchte ich etwas in der Halle herum,legte ein paar Stangen hin und mit großer Begeisterung liefen sie auch ab und an selbstständig drüber.Schnell hatte ich noch Ironic und Rico geholt und nun waren es fünf kleine Fohlen die freudig in der Halle sich tummelte nach und nach über die Stangen fegten.''So nun aber Hopp und Galopp!''rief ich zu und scheuchte sie in den Galopp.Brav galoppierten sie wie eine kleine Herde in der halle herum.Ich legte derweil die Stangen wieder weg.Man merkte schon das sie Respekt vor mir hatten keiner machte eine Andeutung mich irgendwie um zu galoppieren.Ich brachte am Ende des ganzen alle wieder auf die Weide.Als nächstes schnappte ich Mistery und putze schnell über sie drüber,lief dann mit ihr in das Round Pen.Nach circa zehn Minuten Trab auf beiden Seiten ließ ich sie angaloppieren.Auch dort wurde galoppiert auf beide Seiten bis ich sie dnan wieder auf die Weide brachte das gleiche kam mit Linara und Muemmi dran,für den Rest hatte ich dann leider doch keine Zeit mehr und so machte ich mich auf zum treffen mit meiner Freundin...

      Am Abend bewegte ich noch Sweet Poison an der Longe,mit Café Latte machte ich etwas Bodenarbeit und mit Scottland Yard einen kleinen Spaziergang,mit Irritable machte ich noch etwas Springtraining.Ich brachte alle in die frisch gemisteten Boxen die ich auch noch fertig gemacht hatte und gab ihnen ihr Abendbrot,bevor ich dann den Stall für heute endgültig verließ.
    • Rhapsody
      Alte Pflegeberichte
      5/33


      unbk. -- Ravenna

      Rubina,Ironic,Antaris,Romerico,Death
      Heute würde ich meiner Freundin Channii ein wenig unter die Arme greifen mit der Pflege ihrer Fohlen. Zunächst beschloss ich mich um die kleine Rappstute Rubina zu kümmern. Während des putzens schien sie wirklich totenbrav. Im Mittelpunkt zu stehen schien ihr ganz offensichtlich zu gefallen. Nunka bis auf die Hufe lief alles gut. Denn ich musste mich relativ beeilen wenn es zu lange dauerte konnte sie ihr Gleichgewicht nicht mehr halten und drohte umzukippen. Doch dies war ja keine Unart in diesem Sinne,sondern eher Gleichgewichtsstörungen. So begann ich mit ihr in kleineren Abständen zu üben länger zu stehen. Immerhin nach etwa einer viertelstunde stand sie immerhin fast zwei Minuten. Dfür bekam sie natürlich gleich ein Leckerli. Nun machten wir uns auf den Weg zur Halle des Hofes. Dort angekommen lies ich die kleine zunächst ein wenig frei laufen ehe ich damit begann ein wenig Bodenarbeit zu machen. Dinge wie Rückwärtsgehen, kommen und stehen bleiben wenn man um sie herum lief. Dies alles klappte bereits mittelmäßig wurde jedoch von mal zu mal besser. Besonders das Rückwärts gehen begriff das Stütchen schnell. Nach etwa einer weiteren halben Stunde brachte ich die kleine wieder in die Box. Dort hatte ich bereits einen Eimer Futter berit gestellt sowie frisches Heu. Vollkommen zufrieden begann sie daran herum zu kauen. Bevor sie den Eimer entdeckte und mit purer Begeisterung das Müsli fras. Nun nahm ich mir das nächste Fohlen vor. Direkt neben Rubina stand Ironic,sodass ich mir Augenblicklich sein Halfter schnappte es ohm anlegte und zum putzen aussen an die Box befestigte. Auch er benahm sich gut. Da ich nu ein wenig abwechslung benötigte wollte ich einen kleinen Spaziergang machen. Langsam folgte ich dem Feldweg ehe ich einem Pfad folgend in den Wald ein bog. Der gesamte Spaziergang war vollkommen endspannend für mich genauso wie für das Hengstchen auch. Ironic war im Gegensatz zu Rubina ein wenig größer. Dann und wann hatte ich mit voller Absicht an einem der Büsche oder tiefer, hängenden Ästen gerüttelt um den Hengst an solche Geräusche zu gewöhnen. Anfangs zuckte er zwar zusammen doch nicht allzu doll. Schnell waren wir wieder angekommen am Hof und ich machte mich daran auch ihn zu versorgen. Aus der Box von Rubina nahm ich den Eimer füllte neues Futter hinein und stellte es für Ironic wieder hin. Während dieser nun auch am fressen war begann ich mit dem Training für Antaris. Ich hatte von daheim eine Shettykappzaum mitgenommen der dem Fohlen sicher passen würde.Natsächlich passte er fix noch eine Peitsche und eine Longe und schon fanden wir uns wenige Minuten später in der Halle wieder...Das longieren verlief ohne irgensweche Probleme,sodass auch dies schnell beendet war. Zum Schluss ging ich mit Romerico und der kleinen Death noch auf den Platz um sie sich dort ein wneig austoben zu lassen. In wilden Kreisen und in aberwitzigen Sprüngen rannte und buckelten die beiden Fohlen um mich herum......Das war echt süß mit anzuschauen..doch der Tag ging zu Ende ,sodas ich mich nach dem Versorgen der Fohlen nach Hause begab.
    • Rhapsody
      Alte Pflegeberichte
      6/33

      Willkommen Guinness,King of Night und Roxy,sowie klein Püppchen's Dream!
      unbk. -- Sevannie

      Heute war ich mal wieder früh wach ich bekam heute drei Neue Tinker zu mir hier her,sowie eine Welsh A Stute. Da Lullaby zur Zeit weg war nahm ich unsere neuen Pferde auf. Naja die die sie eigentlich bei sich halten sollte.. Auch gut. Schnell räumte ich Teller sowie Messer vom Frühstück weg und lief in den Stall als ich mich angezogen hatte. Ich machte die Lichter an des großen Stalles und schmunzelte. ,,Guten Tag ihr lieben.'',schmunzelte ich und einige wieherten mir kurz zu. Ich brachte die Ponys; La Luna,Sweet Poison,Winter's End,Wild Affair und Take a Bow auf die Weide. Stuten und Hengste natürlich getrennt. Ich sah auf den Hof. Es stand noch kein Hänger da. Wer weiß wann Tequii mit den Tinkern kam. Fröhlich ein Lied vor mich her trällernd stellte ich noch die Fohlen;Royal Rubina,Ironic,Antaris,Romerico und Soulmate's Death auf die Weide. Die Großpferde stellte ich auch noch rasch raus,dies waren: Café Latte,Muemmi,Mistery,Veronica,Linara,Scottland Yard Irritable,Alors on Chante,Gameover und Emilia. Hier waren auch wieder Stuten von Hengsten getrennt. Nun ging ich wieder in den Abteil der Tinker. Behind the Shadow,Vampirjunge,Hope in Despair und Francesco stellte ich auch noch auf die Weide der Tinker. So nun dürften die anderen auch mal kommen. Naja,solange bereitete ich die Boxen schonmal vor. Zwar würden die Pferde gleich zu den anderen auf die Weide kommen aber dann wären die schonmals gemacht. Als diese Boxen fertig waren kam schon Niniana mit Püppchen's Deam. Ich begrüßte sie freundlich,wir besprachen noch etwas bevor wir die Stute auf die Weide zu den anderen Stuten brachten. Winter's End und Sweet Poison hoben die Köpfe und blickten neugierig zu der neuen Sute die nun auch auf der Weide standen. Die Stuten untereinander zickten etwas ehe sich Püppchen mit den Hengsten vertraut machte. War richtig süß mit anzu sehen. Niniana ging schließlich wieder und ich machte mich an das Boxen misten. Nachdem das alles geschafft war streute ich sie noch rasch ein. Gut alle hatte ich nicht geschafft das würde morgen noch kommen. ich füllte die Futtertröge für heute Abend schonmals auf und die Wassertröge ebenfalls. So nun kam auch Tequii mit den Tinkern. Die ersten zwei drückte sie mir in die Hand und fuhr dann auch rasch los Roxy noch zu holen mit den Hänger. Ich schmunzelte,gab den großen Kerlenen ein Leckerli,ehe ich sie auch auf die Weide brachte. Natürlich wurde sofort die Rangordnung geklärt. Schmunzelnd beobachtete ich das ganze ehe ich Hufe hinter mir hörte. Dort war Tequii mit der Tinker Stute Roxy. Ich nahm sie zu mir und stellte sie als einzigste Stute auf die Stutweide der Tinker,diese war genau neben den Hannoveraner Stuten. So ganz alleine war sie ja dann doch nicht. Schnell hatten sich anscheinend alle eingelebt so klärte ich noch etwas mit Tequii ehe auch sie wieder fuhr. Ich lief in den Stall und machte noch alles fertig.. Am Abend holte ich alle meine Tiree schließlich wieder rein,da es heute Nacht schneien sollte...Ich verabschiedete mich von den nun fressenden Tieren und lief wieder in's Haus.
    • Rhapsody
      Alte Pflegeberichte
      7/33

      Fohlen machen Bekanntschaft und ein kleiner Ausritt
      unbk. -- Sevannie

      Pflegi für: Linara,Forbidden Love,Dynastie,Spotted Face, Arikado,Royal Rubina,Soulmates Death,Antaris,Ironic und Romerico.
      Heute wollte ich mit Lullaby unsere Fohlen etwas zusammen auf der Weide toben lassen,aber vorerst mit jedem in der Halle was machen. Da unsere Ställe nebeneinander Lagen und es nur höchsten Zehn Minuten dauerte um auf den anderen Hof zu laufen. So lief ich zu Lullaby,nachdem ich meine Pferde gefüttert hatte. Wir begrüßten uns rasch ehe wir dann zusammen Dynastie und Spotted Face putzen. Dynastie war das neue Tinkerfohlen,welches wir Rinnaja abgekauft hatten. Eine spätere Bereicherung für die Zucht,ganz bestimmt. Als Fohlen war sie ja schon eine Schönheit. Während ich den Behang der großen Stute noch gründlichst putze,schmuste Lulla schon mit Spotted Faceund wartete. ,,Sind ja schon fertig.'',schmunzelt eich und streichelte Dynastie über den Nasenrücken. Wir banden die Fohlen ab und führten sie dann zu unseren gemeinsamen Halle. Wir machten die Stricke ab und ich lächelte. ,,Ich hole eben noch zwei andere Fohlen.'',sprach ich und ging zu meinem Hof,holte Royal Rubina sowie Soulmates Death. Die zwei putze ich rasch ehe ich mit den Hannoveranern in die Halle ging. Dort ließ ich sie los und baute mit Lulla kleine Sprünge auf. Mal sehen ob Dynastie auch etwas sprang. Wir scheute die Fohlen etwas drüber,natürlich so das sie das auch eher freiwillig machen. RoyalRubina war wie immer total angetan vom Springen und machte ohne uns schon fleißig weiter. Nach einer Stunde des Toben's,Kuschelns und Lachens brachten wir die Fohlen in die Halle. Danach kamen noch die Hengstfohlen;Antaris,Ironic und Romerico in die Halle. Diese waren total aufgeladen und sprinteten alle sofort los und kreuz und quer. Lulla und ich brachten uns mit einem Lachen in Sicherheit und beobachteten die kleinen. Ab und An sprangen sie mal doch buckelten eher. Doch sie verletzten sich nicht,sich achteten auf einander. Wenigstens etwas.Romerico senkte fein den Kopf und trabte gelassen über die Stangen. Ich schmunzelte,waren ja schon tolle Pferde,wenn man sich die Talente so ansah,von den Gängen her und wie sie sprangen. Auch diese Fohlen stellten wir dann auf die Weide,damit sie dort noch toben konnten,jedoch schon getrennt von den Stutfohlen. Ich sah zu Lulla,ein kleiner dennoch erfolgreicher Tag. Die Fohlen verstanden sich alle untereinander,Hengste sowie Stuten. ,,Machst du dannForbidden Love fertig zum Ausritt?'',fragte ich und sie nickte. So ging sie. Ich lief in meinen Stall dort holte ich Linara. Diese freute sich,als ob sie wüsste das ich mit ihr ausreiten wollte. Ich hoffte ja nur das sie sich mit Forbidden Love verstand. Ich band sie am Putzplatz an und holte meinen Putzkasten,begann dann sie gründlichst zu putzen. Obwohl die Stute kaum dreckig war. Rasch holte ich Martingal,Sattel,Trense und Gamaschen und sattelte sie zuerst auf. Dann kamen die Gamaschen und eben das Martingal zu guter letzt die Trense. Als die Fuchsstute beruhigt schnaubte klopfte ich ihr den Hals. ,,Süße Maus.'',schmunzelte ich. Ich schnappte mir noch meinen Helm sowie die Handschuhe und bereitete auch mich auf den Ausritt vor. Rasch stellte ich noch die Steigbügel ein und gurtete nochmals nach,ehe ich mich in den Sattel schwang. Ich ritt hinüber zu dem Hof von Lulla,dort erwartete sie mich schon mit ihrem Trakehner Hengst,Forbidden Love. Ich schmunzelte und ritt zu ihr. Erst jetzt bemerkte ich Arikado am anderen Ende des Strickes,welchen Lullaby in der Hand hielt. ,,Kleines Handpferd...?'',schmunzelte ich und sie bejahte. ,,Ich dachte,er braucht ja auch nicht nur in der Box und auf der Weide sein,die anderen hatten heute ja auch besonderes Auslauf. Außerdem ist er total brav im Gelände,bin schon öfters mit ihm spazieren gegangen und er war total ruhig.'',erklärte sie und ich schmunzelte. ,,Gut,dann wollen wir mal,hm?'',lächelte ich und sie nickte,so ritten wir auch wieder von dem Hof. Arikado war total brav,wie sie es gesagt hatte. Wir ritten einen Feldweg entlang,schon weiter weg von unserem Hof. ,,Wollen wir etwas traben,oder klappt das nicht wegen Arikado?'',fragte ich und sie meinte nur es sei völlig okay. Ich nahm die Zügel etwas auf,Lullaby ebenfalls. Linara schnaubte kurz und spitze die Ohren. Immer wieder brummelte dazu noch Love. Ich lächelte und schnalzte kurz,drückte die Beine mehr an den Bauch,der Stute unter mir und sie fiel in den lockeren Trab den sie hatte. Wir trabten ein ganzes Stück,mit Galopp wollten wir es jedoch nicht versuchen. Wie parierten durch,quatschten und lachten auch als wir so im Schritt durch das Gelände liefen. Alle drei Pferde verhielten sich Super brav. Als wir auf Lullaby's Hof wieder ankamen verabschiedete ich mich gleichzeit von ihr. ,,Bis morgen.'',lächelte ich noch ehe ich mit Linara von ihrem Hof ritt. Im Stall wieder angekommen sattelte ich Linara ab und brachte sie in die frisch gemistete Box. Am Abend fütterte ich alle Pferde noch ehe ich mich dann auch noch schlafen legte,als ich mich versichert hatte das alle Pferde nun wieder im Stall standen.
    • Rhapsody
      Alte Pflegeberichte
      8/33

      Neues Fohlen im Stall
      unbk. -- Kuschelmonster

      Heute ging es zu Joyful,mal wieder. Schmunzelnd kam ich auf dem Hof an. Mein kleiner Stallhelfer, Jeremy im Schlepptau. Während er im Auto wartete,wo hinten dran ein Hänger war,lief ich in den Stall wo mich Joyful freundlich empfing. ,,Wollte die kleine abholen..'',erklärte ich lächelnd. Ja genau,die kleine! Vor einigen Tagen,hatte ich auf der Fohlenwiese ein goldiges kleines Mix Fohlen,aus Holsteiner und Pinto, gesehen und mir ging das Herz auf. Als ich dort am Abend nach gefragt hatte meinte Joyful das es zu verkaufen wäre. Natürlich hatte ich gleich eingewilligt. Das mit den Papieren und dem Geld ging schneller als gedacht. Heute war die kleine Stute mehr als ein halbes Jahr alt,somit auch schon von der Mutter getrennt. Und so konnte ich es heute auch abholen. Hofften wir nur das es nicht zu schwer werden würde wegen der anderen Fohlen. Aber ich hatte ja in meinem kleinem Köpfchen mir ja schon einiges ausgemalt. Immerhin der Hof von Joyful lag nicht weit weg so konnten wir auch immer mal mit den Fohlen zusammen spazieren,oder später zusammen ausreiten. Immerhin würde sie sicherlich auch ein zwei Behalten,waren ja auch süße Tierchen. Ich lief schließlich mit Joy zu der Weide,auf dem alle Fohlen derzeit standen. Zuhause war schon alles für die kleine,Velvedere, hergerichtet. Die anderen Fohlen standen auf der Weide,natürlich würde sie erstmals zu denen kommen,später dann wieder getrennt,da es ja die Zuchtfohlen waren und sie später in die Zucht kommen sollten. Velvedere hingegen nicht,vielleicht ab und an mal ein Fohlen aber sonst eher ein Freizeit oder Tuniertier. Denn sie hatte auch eine tolle Abstammung! Ich musterte das Fohlen,welches auf der Weide mit den anderen fröhlich herum rannte. ,,Hoffen wir mal das es nachher bei mir auch so aussieht!'',lächelte ich und Joy stimmte mit ein. ,,Einige wurden auch schon abgeholt...'',erklärte Joyful leise. ,,Dieser Schwung von den Fohlen,bringt wieder etwas leben in den Stall,aber ihr habt tolle Kombinationen gehabt,kamen wunderschöne Tiere heraus!'' - ,,Sind ja noch nicht alle wir erwarten noch einen Schwung.'',lächelte sie und nahm mir das Halfter und den Strick ab,was ich schon mitgebracht hatte. Sie holte rasch die kleine von der Weide. Es dauerte etwas bis wir sie im Hänger hatten,doch dann ging alles ziemlich zügig. ,,Wir haben noch Platz im Auto wenn du Zeit hast könnten wir …'',unterbrochen wurde ich von einem Wiehern. Joyful und ich sahen zur Fohlenwiese wo eine kleine Stute stand und schnaubte,mit den Ohren spielte dann erneut wieherte. ,,Esperanza. Ein Fohlen das Chequi und ich behalten wollen. Hannoveraner-Trakehner-Mix.'',lächelte sie und sah zu mir. ,,Hübsches Tier...'',murmelte ich und hörte dann Velvedere wiehern. ,,So klein und schon fast unzertrennlich...Sie hingen oft zusammen herum und spielten auch öfters.'',erklärte Joyful. ,,Naja einige Treffen werden ja schon drin sein. Also wo war ich..? Achso,wenn du willst kannst du mitkommen dir das ganze ansehen,wenn du Zeit hast.'',sie nickte und gab Chequi Bescheid,stieg dann auch ein. Wir fuhren los und wenig später befanden wir uns wieder auf dem Hof. Joy schmunzelte als sie Sweet Dark Temptation sah,mit seiner Mutter Gameover. ,,meine Zuchtstute Gameover. Und ihr erstes Fohlen.'',lächelte ich und sah sie an. ,,Wer ist der Vater?'',fragte Joy neugierig und ich lächelte. ,,Dark Decission,der Hengst von Elii.'',verkündete ich weiterhin stolz. Sie nickte schmunzelnd. Es war das erste Zuchtfohlen,mehr oder minder von unserer Zucht. Und Elii war so freundlich gewesen und hat den Decksprung Kostenlos gemacht. Ich streckte mich kurz,ehe Tyler den Wagen anhielt. Jap Tyler,er war die neue Reitbeteiligung von Café Latte. Er lächelte und an,ehe wir ausstiegen. Ich machte die Klappe auf und trat in den Hänger ein. Ich beruhigte rasch das Fohlen das aufgeregt im Hänger stand ehe ich es vorsichtig raus holte. Sie wieherte laut und ich lächelte. ,,Ich würde dann mal sagen wir fahren dich zurück und du machst Esperanza fertig,oder?'',sie nickte und verabschiedete sich für das erste. Die kleine Velvedere stellte ich noch kurz zu den anderen Fohlen,wo auch nun das neue Fohlen,Abendprinz,stand. Ein kleiner Araber. Und ein echtes Prachtstück,er soll später vielleicht auch etwas in die Zucht integriert werden,aber nicht zu viel. Ich beobachtete das ganze und auch Temptation wandte sich von seiner Mutter kurz ab und trabte an die Fohlenweide heran,war jedoch immer noch auf der Stutenweide. Er schnaubte und beobachtete die anderen die nun auf ihn zu kamen. War schon ein schöner Anblick. Als ich Joyful wieder auf den Hof hörte,mit klein Esperanza welche wieherte lächelte ich nur. Ich blickte auf und holte auch schon wieder Velvedere von der kleinen Gruppe. Und ging dann auch schon mit Joy und den beiden kleinen etwas spazieren. Hier und da zuckten sie immer wieder. Aber sie mussten sich ja an das ganze noch erst gewöhnen. Nach gut einer Stunde schlugen wir wieder die Richtung nach Hause ein. Ich brachte Velvedere nochmals auf die Weide,ehe ich nachher alle mal durch putzten würde und dann sie alle in die Boxen kamen,heute hatten alle Pause gehabt. Ich verabschiedete mich wieder von Joy und begann dann Abendprinz zu putzen,brachte diesen in die Box. Das gleiche ging mit Velvedere,Ironic,Royal Rubina,Antaris,Soulmate's Death,Romerico und Dark sweet Temptation. Naja auch etwas Gameover,da diese neugierig dabei stand. Alle waren recht brav,standen nun in ihrer Box. Ich brachte auch noch Alors on Chante in ihre Box,putze sie davor auch noch etwas. Diese stand mit Gameover und Temptation auf der Weide. Müde streckte ich mich,als es anfing zu Dämmern. Ich brachte alle anderen Pferde auf die Weide und ging dann in das Haupthaus,wo ich wohnte.
    • Rhapsody
      Alte Pflegeberichte
      9/33

      Erster Besuch bei Sevannie
      unbk. -- Kuschelmonster

      Ich schlug die Autotüre zu, nachdem ich mich von meiner Mum verabschiedet hatte. Heute würde ein langer Tag werden, da ich Sevannie versprochen habe alle ihre Pferde zu versorgen. Ich würde sicherlich das ein oder andere Pferd ein wenig auf dem Platz bewegen, aber ob ich dazu kommen würde, wusste ich nicht. Ansonsten würde ich es auf zwei tage aufteilen. Ich ging nun die Auffahrt entlang, bis ich von rießen Stallungen und Gebäuden umgeben war. Ich schaute mich erstmal neugierig um und ging dann auf das Haupthaus zu. Dort drückte ich auf die Klingel und wartete. Als nach ein paar minuten die Türe aufging und ein Mädchen erschien, begrüßte ich sie und stellte mich vor. Als wir uns begrüßt hatten, gingen wir gemeinsam zur Weide, wo die Fohlen standen. "Also, bei den Fohlen musst bzw kannst du eh nicht viel machen", fing sie an zu erzählen, "du kannt sie betüddeln oder sogar versuchen sie zu bürsten, da das mit dem anbinden noch nicht so klappt." Nun zeigte sie mir noch die große geräumige Sattelkammer und ging dann wieder ins Haus. Ich schnappte mir eine Bürste und ging zu der Fohlenweide. Dort betrat ich diese und ging dann vorsichtig auf das erste Fohlen zu. Die kleine Rappstute namens Royal Rubina, wie ich an ihrem Halfter sehen konnte, schaute mich mit neugierigen Augen an. Ich streckte meine Hand aus und lies sie daran schnuppern. Ich sprach ruhig auf sie ein und setzte die Bürste am Hals an und fuhr damit langsam über den Hals. Die kleine Stute genoss dies anscheinend, also bürstete ich sie etwas kräftiger, aber so das es ihr nicht weh tat. Die Stute lies das putzen brav über sich ergehen, bis sie mir zeigte das sie keine Lust mehr hatte, indem sie einfach weiter lief. Also lies ich sie in Ruhe. Nun wandte ich mich dem nächsten Fohlen zu, einem kleinen braunem Hengst, der frech aussah. Der kleine Hengst kam sofort auf mich zugerannt als er mich sah und beschnupperte mich von oben bis unten. "Ich habe leider nichts für euch dabei, kleiner", sagte ich lächelnd und kraulte ihn hinter den Ohren. Bei ihm ging ich gleich vor wie schon bei der Stute. Er beschnupperte andauernd die Bürste, das ich kaum zum putzen kam, also lies ich es irgendwann sein und ließ ihn die Bürste so lange beschnuppern bis er keine Lust mehr hatte. Jetzt kam das nächste Fohlen dran. Ebenfalls ein kleiner brauner Hengst. Er knapperte sofort an meiner Jackentasche, das ich schmunzeln musste. "Nein, es gibt leider nichts", sagte ich und versuchte ihn zu bürsten. Was ebenfalls etwas schwer ging, da er immer wieder meinte frech um mich herumspringen zu müssen. Also lies ich es bleiben und wandte mich dem nächsten Fohlen zu, einem kleinen Rapphengst namens Romerico. Der kleine Hengst beäugte mich neugierig und kam langsam auf mich zu. Ich streckte ihm ebenfalls die Hand entgegen und lies ihn daran schnuppern. Nun legte ich auch bei ihm erst vorsichtig die Bürste am Hals an und fuhr langsam über sein Fell. Er genoss es offensichtlich noch nicht so ganz, daher ließ ich ihn auch in Ruhe und wandte mich wieder dem nächsten Fohlen zu. Eine kleine Rappstute, die ebenfalls ziemlich frech aussah und auch einen ausgefallenen Namen hatte: Soulmate´s Death. Die kleine Stute wollte erst nicht, sie rannte immer wieder vor mir weg. Nach einer Weile gab ich es dann ganz auf. Also zum nächsten Fohlen. Dieses mal fiel mir ein kleiner Palominohengst auf, der ganz hinten im Eck stand. Uff, solangsam verlor ich aber wirklich noch die Übersicht. Ich ging auf den kleinen Hengst zu und lies ihn erstmal an meiner Hand schnuppern. Ich schaute auf sein Halfter und las das er Dark sweet Temptation heißt, auch ein ausgefallener Name. "Hey, was soll denn das?", rief ich, als er frech nach mir schnappte. Nun gut, dann lass ich ihn eben in Ruhe und widme mich dem nächsten Fohlen, dachte ich mir. Aufeinmal stupste mich etwas am Bein an. Ich sah nach unten und sah einen kleinen Hengst der mich mit seiner Nase angestupst hatte. Ich ging in die Knie und streichelte ihn hinter den Ohren und am Hals. "Frye heißt du also", sagte ich, "ein sehr schöner Name. Mal sehen ob du gerne geputzt wirst." Und schon machte ich mich daran ihn zu putzen. Doch ich merkte auch, das er trotz allem sehr zurückhaltend und vorsichtig war. Als ich fertig war, lies ich ihn laufen. Nun kam das letzte Fohlen dran. Es war ein Rappschecke, wobei die Scheckung sehr ausgefallen war. Und der Name erst: Cinnemonts Accento. Ich kraulte ihn am Hals und fing dann langsam und vorsichtig an ihn zu bürsten, er hatte offenbar keine Probleme damit, denn ich hatte das Gefühl, das er sich am liebsten auf mich stürzen wollte. Als ich mit dem putzen fertig war, machte ich mich wieder auf den Weg in die Sattelkammer, wo ich die Bürste wieder zurücklegte.
    • Rhapsody
      Alte Pflegeberichte
      10/33


      unbk. -- AliciaFarina

      Heute fuhr ich zu dem Hof von Sevannie um mich um ihre Pferde zu kümmern. Nachdem ich angekommen war ging ich in den Stall der Ponys und begrüßte die dort stehenden Ponys. Ich holte die Stuten Fly Quest, La Luna, Püppchen`s Dream, Miss liddle Sunshine, Tringle, Love me Lara, Apfelblüte und Trust me aus ihren Boxen und band sie am Putzplatz an. Anschließend holte ich ihr Putzzeug und putzte sie. Nach dem Putzen führte ich Fly, Luna und Dream auf die Weide und ließ sie laufen. Ich schnappte mir eine Peitsche und scheuchte sie ein bisschen. Als alle ausgepowert waren fing ich sie wieder ein und brachte sie zum Putzplatz die anderen Stuten warteten bereits schon ungeduldig. Ich putzte schnell über und brachte sie dann in ihre Boxen. Dann nahm ich die Stuten Sunshine, Tringle, Lara, Apfelblüte und Trust me mit und ließ sie ebenfalls auf dem Platz laufen. Ich fing sie wieder ein nachdem sie ausgepowert waren und brachte sie nach kurzem Überputzen in ihre Boxen. Anschließend holte ich die Hengste Sweet Poison, Winters End, Wild Affair, Take a Bow, Landweins Erdbeerpflücker, Miro, Amaretto und Ludwig der Sonnenkönig aus ihren Boxen und band sie wie die Stuten am Putzplatz an. Ich putzte sie über und brachte dann Sweer, Winter, Wild und Bow zusammen auf den Platz. Ich scheuchte sie allerdings nicht wie die Stuten sondern ließ sie normal auf dem Platz stehen. Das Scheuchen wäre auch nicht nötig gewesen da die Hengste von selbst los rannten und sich selber scheuchten. Ich ging also wieder zu den anderen Hengsten. Diese standen geduldig, dösend am Putzplatz und warteten auf mich. Ich band Erdbeer, Miro, Amaretto und Ludwig los und führte sie auf den anderen Platz. Wie die anderen Hengste liefen sie direkt los und ich musste sie nicht scheuchen. Ich ging wieder zu den anderen Hengsten und sie standen bereits pumpend und friedlich am Eingang und warteten auf mich. Ich hakte die Stricke ein und führte die Hengste vom Platz, dann putzte ich sie über und brachte sie schließlich in ihre Boxen. Dann holte ich die anderen Hengste vom Platz und putzte sie ebenfalls über und brachte sie dann in ihre Boxen. Ich war mit den Ponys fertig und widmete mich nun mit den Fohlen von Sevannie, es waren insgesamt acht Stück. Ich holte als erstes Royal Rubina und Souldales Death aus ihrem Auslauf. Ich band die beiden Stutfohlen nebeneinander an und fing an sie zu putzen. Als ich mit dem putzen fertig war führte ich die Beiden eine runde spazieren. Ich ging mit ihnen eine Asphaltstraße entlang und besuchte einige Geschäfte im Dorf in dem Sevannie lebt. Die Stuten beschnupperten alles Interessiert und befanden es für nicht gefährlich. Als ich wieder zuhause war brachte ich die Beiden in ihren Auslauf und holte anschließend die HengstfohlenSinnemonts Avvento, Ironic, Antaris und Romerico aus ihren Paddocks und band sie an. Nach dem Putzen führte ich die vier auf den Platz und ließ sie laufen. Ich holte anschließend Dark sweet Temptation und Frye aus dem Paddock, putzte sie und ging mit ihnen die selbe Strecke wie mit den Stuten vorher. Nachdem ich wieder am Stall angekommen war putzte ich sie über, holte die Hengste vom Platz und brachte sie zusammen auf ihren Paddock. Dann ging ich in den Stall und kümmerte mich um Sevannies Hannoveraner. Ich holte Alice Cullen, Mistery und Veronica raus und band sie am Putzplatz an. Ich putzte sie, nachdem sie sauber waren stellte ich Veronica zurück in den Stall. Alice Sattelte und Trenste ich Mistery bekam einen langen Strick ins Halfter. Dann setzte ich mich auf Alice und ritt eine große runde ins Gelände. Nachdem ich wieder am Stall war band ich die Beiden Stuten am Putzplatz an, sattelte sie ab, putzte sie über und brachte sie anschließend in den Stall. Danach holte ich Café Latte und Admiral`s Wings aus ihren Boxen und band sie am Putzplatz an, Ich putzte die beiden und ließ sie dann auf dem Platz laufen. Anschließend holte ich die Stuten Linara, Muemmi, Shiny Sunlight und Game Over aus ihren Boxen, putzte sie und ließ sie dann mit den anderen Stuten auf dem Platz laufen. Als sie sich ausgerannt hatten fing ich sie wieder ein und brachte sie in den Stall. Anschließend holte ich Cloud`s Angel, Alors on Chante, Scottland Yard, Irritable und CH`s Lotusblüte aus ihren Boxen und putzte sie. Danach brachte ich sie nach geschlecht getrennt auf die Weide. Den Rest der Hannoveraner teilte ich anschließend auch auf und brachte sie auf die Weiden auf denen die anderen schon standen. Da ich mit den Hengsten fertig war kümmerte ich mich nun um Sevannies Privatpferde. Ich holte als erstes Little Lady, Already, Calvados und Paperheart aus ihren Boxen und putzte sie. Ich kämmte ihre Mähnen und Schweife und brachte sie dann getrennt auf die Paddocks des Hofes. Nun kümmerte ich mich noch um die Fohlen von Sevannie, Ich kümmerte mich umVelverde, Crown Jewel, Wild reflex und Iberia indem ich sie putzte und ein Paar Führübungen machte. Dann kümmerte ich mich noch um die Junghengste Abendprinz und ZM`s Zanaro Ich putzte sie und ging dann mit ihnen spazieren. Nachdem ich wieder am Stall angekommen war brachte ich die Hengste zurück in ihre Paddocks. Anschließend holte ich alle Pferde von den Weiden und stellte sie in ihre Boxen. Dann verabschiedete ich mich von allen Pferden und fuhr dann nach Hause.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    3 | Steenhof
    Hochgeladen von:
    Rhapsody
    Datum:
    20 Mai 2018
    Klicks:
    587
    Kommentare:
    48

    EXIF Data

    File Size:
    283,1 KB
    Mime Type:
    image/jpeg
    Width:
    960px
    Height:
    640px
     

    Note: EXIF data is stored on valid file types when a photo is uploaded. The photo may have been manipulated since upload (rotated, flipped, cropped etc).

  • [​IMG]
    Ironic
    englisch: ironisch


    PEDIGREE
    [​IMG]
    von: Ice Breaker

    von: Colour's Blind

    von: unbekannt
    aus der: unbekannt

    aus der: To Where The Skies Are Blue

    von: unbekannt
    aus der: unbekannt

    aus der: Cassini's Girl

    von: Cassini II

    von: unbekannt
    aus der: unbekannt

    aus der: Gulietta

    von: unbekannt
    aus der: unbekannt


    EXTERIEUR & INTERIEUR

    [​IMG]
    Hengst
    Hannoveraner
    8 Jahre

    169 cm
    Brauner
    Schnurblesse | v.l. weißer Stiefel, h.l. weißer Kronrand

    Ähnlich wie seine Mutter ist Ironic ein sehr arbeitswilliges Pferd. Er freut sich sichtlich, wenn er zeigen darf, was er kann. Dabei ist er immer darauf bedacht, seinem Reiter zu gefallen. Klappt etwas mal nicht so, wie es vielleicht klappen sollte, wird der Hengst frustriert und schaltet einfach ab und schlägt dann auch den ein oder anderen Haken. Trotzdem lernt er sehr schnell, sodass man aufpassen muss, dass man den jungen Hengst nicht mit zu vielen und hohen Lektionen überfordert. Ironic ist außerdem ein menschenbezogener und sehr händelbarer Hengst. In der Gegenwart von Stuten spielt er sich aber trotzdem auf und sollte mit Vorsicht genossen werden.


    TRAINING

    [​IMG]
    Fohlen ABC | Eingeritten
    Englisch


    Dressur
    E A L M* M** S*

    Springen

    E A L M* M**

    Military

    E A L M


    ERFOLGE

    [​IMG]
    Dressur: 2x A-Platziert, Springen: 1x M*-Platziert, Military: 2x A-Platziert


    Turniere
    [​IMG][​IMG][​IMG]

    465. Dressurturnier – 482. Dressurturnier – 488. Dressurturnier

    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]
    427. Springturnier – 213. Synchronspringen – 459. Springturnier – 465. Springturnier – 483. Springturnier – 225. Synchronspringen – 487. Springturnier

    [​IMG][​IMG][​IMG]

    319. Militaryturnier – 343. Militaryturnier – 347. Militaryturnier

    Andere


    ZUCHTINFORMATIONEN

    [​IMG]
    [​IMG]

    HK 495 – Großpferde


    Decktaxe: 109.-
    Genotyp: Aa EE
    Aus der Zucht: Echo Forest Stable (Québec, KAN)
    Nachkommen:

    Bohème (a.d. Benihana)


    GESUNDHEITSZUSTAND

    [​IMG]
    124 4 14 936968489
    Chronische Krankheiten:
    Letzter Tierarztbesuch:

    Fehlstellungen:
    Beschlagen:
    Letzter Hufschmiedbesuch:
    15.12.15 – Hufschmiede Pine Grove Stud – Ausschneiden


    STALLINTERN

    [​IMG]
    Besitzer: Rhapsody
    Ersteller: sweetvelvetrose
    VKR: sweetvelvetrose

    [​IMG]

    Offizieller Hintergrund