1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Cascar

Inferiority

Hengst | Achal Tekkiner | * 28.02.2018 | im Besitz seit 04.12.2020 | gekört: nein | gechippt: nein | geimpft: nein | Decktaxe/Leihgebühr: - (1 Punkt + HS + TA + Bild)

Inferiority
Cascar, 4 Dez. 2020
Cooper und Sosox3 gefällt das.
    • Cascar
      Ankunft von Inferiority
      [04.12.2020]

      Aus dem Hänger ertönt ein lautes Wiehern und unter einigen Huftritten beginnt er bedächtig zu wackeln. "Du machst auf, ich mache ihn vorne los!", rufe ich Oliver im Herankommen zu. Er stellt daraufhin den Motor des Wagens ab und spurtet zur Verladerampe, während ich durch die Vordertür zu unserem neuen Hengst trete. Inferiority, zwei Jahre alt und in seinem Heimatland schon jetzt eine Legende. Ich kann ihn im Halbdunkel des endenden Tages kaum erkennen, so schwarz ist sein Fell. Erst als mehr Licht hereindringt kann ich seine Silhouette betrachten. Ich bin einmal mehr überrascht, wie klein er ist.
      Nichtsdestotrotz darf er den Hänger verlassen, eingehüllt in seine rote Stalldecke direkt auf den Paddock. Da tobt er erst einmal, wiehert und schaut sich immer wieder hektisch um. Seine Umgebung indes bleibt ruhig. Schließlich ertönt aus dem Hauptstall eine Antwort. "Wir lassen ihn noch eine Weile hier, bis er sich ein wenig abgekühlt hat.", beschließe ich und bin schon auf dem Weg, um den Kerl mit Wasser und Heu zu versorgen. Ich kann es kaum erwarten, ihn auf der Rennbahn zu sehen!
    • Cascar
      Stufenerhöhung Rennen (E/A)
      [09.12.2020]

      Das Virus hat uns ja alle irgendwie fest im Griff und ich kann es eigentlich nicht mehr hören. Die ganze Rennsaison ist für die Tekkiner des WCS deswegen flachgefallen … zu hoffen bleibt aber, dass sich die Lage bald bessert. Und so trainieren wir unsere jungen Talente fortlaufend und unter möglichst wettkampfnahen Bedingungen. Diego, Maria, Martin, Ken und ich sind also regelmäßig auf der Rennbahn von Auckland mit unseren Schützlingen anzutreffen.

      So auch heute. Das erste Mal mit dabei ist Inferiority. Der schwarze Hengst hat sich in den vergangenen Tagen gut in Neuseeland eingelebt und strotzt nur so vor Energie! Trotz seiner Zierlichkeit und der geringen Körpergröße habe ich alle Mühe, ihn ruhig in den LKW zu führen. Dort warten Himmawallajugaga, Ashinta und auch Worgait bereits.
      Es hat nicht lange gedauert, herauszufinden, dass man Wuschel und Worgait besser nicht vergesellschaftet. Vor einigen Tagen sind sich die Hengste auf dem Hof begegnet und sie waren sich gar nicht grün! Im Gegenteil, der Buckskin schrie, der Rappe trat und es brauchte einige Helfer, um die Pferde heil zu trennen.
      Trotzdem werden die Hengste zusammen trainiert. Auf der Rennbahn kommen solche Situationen schließlich häufiger vor! Mit etwas Glück beflügelt es sogar ein wenig den Ehrgeiz.

      Zu fünft quetschen wir uns also hinter das Steuer des Fahrzeugs und machen uns auf den Weg. Es ist zeitig, kaum neun Uhr, Tau liegt auf der Landschaft. Er glitzert im Sonnenlicht. Insgesamt ist es ein strahlender Tag und es ist nicht einmal zu kalt. Trotzdem beeilen wir uns an der Bahn, die Pferde fertig zu machen. Diego muss Inferiority longieren statt warm zu führen, weil sich der Rappe nicht halten lässt. Ich sortiere indes meine Listen und die Stoppuhr: auf kurze Strecken sind die vier Pferde ähnlich schnell. Himmi ist erst seit kurzem wieder im Training, also vermutlich etwas langsamer. Ashinta und Worgait liefern sich schon länger gute Rennen und Wuschel wird sich schätzungsweise irgendwo dazwischen eingliedern. Ich seufze zufrieden und mache mich auf den langen Fußweg zur Startbox. Dort ziehe ich meine Prellschutzweste an und setze einen Helm auf und warte auf die Reiter.
      Als erstes schließt Ken mit Ashinta zu mir auf. Die Stute schwitzt bereits am Hals brummelt leise vor sich hin, als ich sie in die Box führe. Kurz darauf folgt Martin mit Worgait. In hektischen Schlängellinien nähern sich Diego und Inferiority. Der Hengst macht Anstalten zu steigen, als ich die Zügel ergreife. "Na!", raune ich energisch und ziehe ihn rasch hinter das grüne Gestänge. Fehlen noch Maria und Himmawallajugaga. Alte Hasen, bei denen die Prozedur ohne Zwischenfälle abläuft.
      Kurz darauf öffnen sich die Tore und der Trainingslauf beginnt! Inferiority fällt zu Beginn zurück, sichert sich aber die innere Bahn, um die ein Stückchen weiter vorn Himmi und Ashinta konkurrieren. Worgait führt, als die Pferde in die erste Kurve gehen. Während die Pferde die Gerade passieren, ziehe ich mit dem Traktor die Startboxanlage vom Rasen - praktischerweise ist das Ziel nämlich nach genau einer Runde! Danach hat sich das Feld schon etwas verändert: das Rennen ist dicht, aber nun führt Himmawallajugaga. Das überrascht mich etwas und ändert sich auch, als Ashinta in der Kurven außen an der Stute vorbeizieht. Am Anfang der Zielgeraden sind die vier Pferde gleichauf, aber in sichtlich unterschiedlichen Verfassungen. Während die Stuten bereits einen längeren Zügel genießen, hält Diego Inferiority mühsam zurück. Als sich das Paar Martin und Worgait nähert, legt dieser die Ohren und and bläkt die Zähne. Ich runzle unwillkührlich missbilligend die Stirn - der Buckskin sollte sich lieber auf das Rennen konzentrieren. Inferiority nutzt die Gunst der Stunde und legt einen Zahn zu, an seinem Konkurrenten vorbei. Als die Pferde die 200m-Marke passieren sind alle Zügel lang und Inferiority beginnt zu fliegen. Ihm folgen Worgait und Ashinta, Kopf an Kopf, und Himmi, keine Pferdelänge dahinter.
      Der Rappe ist es auch, der nach dem Überqueren der Ziellinie am längsten braucht, um durchzuparieren und sich zu beruhigen. Ich beglückwünsche die Reiter flüchtig, notiere die Zeiten und befestige vier Stricke an Trensen. Am Ende atme ich erleichtert auf, als alle meine Schützlinge wohlbehalten verladen sind. Zuhause wird es wohl erstmal einiges an Futter und Massagen geben.

      Abgesehen von den Trainingsrennen werden die Rennpferde regelmäßig im Gelände geritten, um ihre Trittsicherheit und Kondition zu schulen. Im Sommer würden wir auch mit ihnen im See schwimmen. Nun gibt es stattdessen einigen Longiereinheiten mehr. Insgesamt lässt sich - wie immer - sagen, dass weniger die Art der Einheiten den Fortschritt bewirkt, als vielmehr die Kontinuität, mit der sie ausgeführt werden. So werden diese vier Pferde in den kommenden Wochen beinahe täglich arbeiten und ordentlich fressen müssen!
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    WCS - Südweststallung
    Hochgeladen von:
    Cascar
    Datum:
    4 Dez. 2020
    Klicks:
    133
    Kommentare:
    2
  • [​IMG]

    Zuchtname des Pferdes: Inferiority

    Rufname: Wuschel

    Besitzer: Cascar Winterscape
    Vorbesitzer: unbekannt
    Vorkaufsrecht: Cascar

    Tierarzt: Eddi Caen
    Hufschmied: Rolf Martens
    Ausbilder: Maria Wernske
    Reitbeteiligung: keine

    Stall: Südweststallung
    Weide: Offenstallweiden
    im Süden; mit Blomquist

    Einstreu: Stroh
    Futter: Heu, Saftfutter;
    Kraftfutter 2x täglich
    Anmerkungen: keine


    Inferiority's Spind folgt

    Portrait folgt

    [​IMG]

    Von: Irresponsible Aid
    Irresponsible Need x Vida



    Aus der: unb.
    unb. x unb.



    Zur Zucht zugelassen:


    Züchter: unbekannt
    Zucht: ATBA, WCS

    Gencode: unbekannt
    Vererbung: unbekannt

    Nachkommen: keine

    [​IMG]

    Geschlecht: Hengst (männlich)
    Geburtsdatum: 28.02.2018
    Rasse: Achal Tekkiner
    Herkunft: USA

    Stock-/Endmaß: 151 cm
    Art: Pferd
    Typ: Vollblut


    Fellfarbe: Rappe

    Langhaar: schwarz
    Abzeichen: keine
    Sonstige Erkennungsmerkmale: sehr weiches
    und ungeordnetes Langhaar

    [​IMG]
    ausgeglichen ◆◆◆◆ unausgeglichen
    aufmerksam ◆◆◆◆ unaufmerksam
    introvertiert ◆◆◆◆ extrovertiert
    intelligent ◆◆◆◆ unintelligent
    selbstbewusst ◆◆◆◆ unsicher
    temperamentvoll ◆◆◆◆ ruhig
    geduldig ◆◆◆◆ ungeduldig
    streitlustig ◆◆◆◆ friedlich
    freundlich ◆◆◆◆ bösartig
    arbeitsfreudig ◆◆◆◆ faul
    nervös ◆◆◆◆ beständig
    sozial ◆◆◆◆ unsozial
    naiv ◆◆◆◆ dominant
    loyal ◆◆◆◆ untreu



    Charakterbeschreibung: Inferiority's Erscheinung gleicht der eines Geists. Ein kleines, überaus schmal gebautes Pferd mit zierlichen Hufen und einem unverwechselbaren Temperament. Der Hengst verfügt über Unmengen an Energie und einem ausgesprägten Bewegungsdrang. Im Umgang - besonders allein - ist er dabei recht ungehalten und aufmüpfig und nur besonders in Stresssituationen nur schwer zu bändigen.
    Hier hilft es sehr, wenn ihm bekannte (ruhigere) Pferde dabei sind.
    In der Herde bekleidet Inferiority einen der mittleren Ränge. Dabei versteht er sich
    besonders mit anderen Hengsten häufig nicht.



    Geschichte: Inferiority macht seinem undankbaren Namen keine Ehre. Aus einer sorgfältigen, privaten
    Tekkinerzucht im Nordwesten der USA stammend brach er im Alter von nur zwei Jahren bereits alle
    Rennrekorde - trotz seiner geringen Körpergröße und seines unbeständigen Charakters.
    Nun ist ein Teil des WCS und wird hier entsprechend seiner Talente und Bedürfnisse gefördert.

    [​IMG]

    Eignung: Rennen, Distanz



    Galopprennen: E A L M S S* S** S***
    Ausgleichsrennen: AIV AIII AII AI

    Hindernisrennen: E A L M
    Flachrennen (in m): 800 1000 1250 1500 1750 2000 2250 2500 3000 3400




    Distanz: E A L M S S* S**
    Distanzritte: EL EVG1 EVG2 EVG3 EVG4 CEN* CEN** CEN***




    Wendigkeit: E A L M S

    Turnierbedingter Aufstieg | Trainingsaufstieg | Potential


    Auszeichnungen: ✘

    [​IMG]

    Fohlen ABC:
    Longiert:
    Eingeritten:
    Eingefahren: ✘

    Reitweise: Rennen; vertraut
    mit der klassischen Hilfengebung
    Beurteilung: schnell gestresst
    und häufig durch den Wind

    Gelassenheitstraining:
    Hindernisgewöhnung:
    Hängergewöhnung:
    Startboxgewöhnung:

    Roundpen: lauffreudig, energievoll
    Reitplatz/Reithalle: hektisch, neigt zu
    Verspannungen, bandenorientiert
    Gelände: sehr lauffreudig, schwer zu halten

    [​IMG]

    Gechippt:
    Geimpft:
    Bekannte Krankheiten: keine
    Anmerkungen: kerngesund



    Hufzustand: gut
    Prüfstand: verfallen
    Beschlag vorn: keiner
    Beschlag hinten: keiner
    Anmerkungen: schmiedtauglich