1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
PrinzSamurai

Hopeless Dream

Hopeless DreamAlter: 7 JahreFarbe: RappeStm: 1.70Rasse: FrieseVerhalten:ruhig, ausgeglichen, arbeitswilligBeschreibung: Hopeless ist eine ruhige und asugeglichene Stute. Sie hat eine tolle Westernausbildung und hat sehr schwungvolle Gänge.von: Moonlightaus der: RosentraumTyp: Barockpferdgekört: -Nachkommen: -Eignung: Western, DistanzDressur Klasse -Spring Klasse -Military Klasse -Distanz Klasse -Galopprennen Klasse -Western Klasse -Fahren -Eingeritten: JAEingefahren: NeinBesitzer: Casper12Vorbesitzer: -Ersteller: KleinerSternVorkaufsrecht: KleinerStern

Hopeless Dream
PrinzSamurai, 28 Juni 2013
    • PrinzSamurai
      Heute war ein komplizierter Tag.Schon lange wollte ich einen neuen Hof da meiner zwar groß war aber einfach keinen Luxus besaß und ich auch mit der Lage nicht zufrieden war. Kein Meer, Kein strand, keinen langen sommer.. somit hatt ich ein Anwesen in Italien gekauft. Seit Monaten wurde dort alles umgebaut. Heute sollte der Umzug beginnen. Ich hatte mitgeteilt bekommen dass der Stutenstall fertig war. Ich betrat meinen alten Stall. Meine Stuten wieherten mir zu. Ich holte das Transportset von La Rara. Es war königsblau. Schnell zog ich ihr das Halfter an. Dann befestigte ich die Transportgamaschen. Alles musste schnell gehen da wir den ganzen Tag zum Fahren brauchten. Als letztes bekam sie noch die Abschwitzdecke auf. Dann ging ich zur nächsten Box. In dieser stand Vanya. Ihre Sachen waren dunkelblau. Ich holte alles und zog auch ihr zuerst das Halfter an. Dann befestigte ich auch bei ihr die Gamaschen und zog ihr die Decke an. Die beiden schauten mich ungläubig an. Dann fuhr schon der Transporter auf den Hof. Es passten genau die 7 hinein. Nun ging ich zu Belalim. Sie bekam alles in einem ganz dunklen Rot. Ich zog ihr das Halfter an und die Decke. Dann bekam sie die Gamaschen an die Beine. Frühlingszauber bekam alles in Grasgrün. Dann kam goldengirl in Vanille. Dann meine neue Stute Hopeless in Rot und Behind in Pink. Dann konnte das Verladen beginnen. Auf dem Hänger waren Boxen. Ich verlud zuerst La Rara ganz nach hinten. Dann Vanya und Belalim. Auch frühlingszauber war lieb. Meine neuzugänge Hopeless und Behind zickten etwas gingen dann aber auch artig auf den Hänger. Nur mein Jungpferd Golden hatte Angst. Als auch sie verladen war ging die Fahrt los. Ich fuhr natürlich mit. am Abend kamen wir auf dem beleuchteten Hof an. Er war wunderschön und sah edel aus. Der zukünftige Fohlenstall war noch nicht Saniert. Am Hengststall waren gerade alle am Arbeiten. Wir öffneten den Hänger und ich holte zuerst Golden Girl heraus. Hier war es viel wärmer und man hörte das sanfte schlagen der Wellen. Wir hatten das Meer garnicht weit weg. Als Golden ruhig war führte ich sie in den Stall. Die Boxen waren genau so wie ich sie wollte. Schnell stellte ich Golden hinein um Hopeless zu holen. Hopeless war auch sehr unruhig. Ich beruhigte sie und stellte sie neben Golden. Dann holte ich Behind. Sie war sehr ruhig. Dann kam Frühlingszauber. Ich war richtig stolz das mein Kladruberstütchen so lieb war. Nun kam Belalim und Vanya. Als letztes La Rara. Als alle draussen waren versorgte ich sie und ging in das schon fertige Wohnhaus. Ich hoffte morgen die Hengste holen zu können.
    • PrinzSamurai
      Nun kam ein Mädchen welches sich angekündigt hatte und eine Reitbeteiligung suchte. Sie hieß Lily. Das Auto ihrer Eltern fuhr auf den Hof und sie stieg aus. Freudig begrüßte ich sie. Sie war ein großes Reittalent und somit hatte ich ihr versprochen dass sie mir beim Training helfen durfte. Wir holten Frühlingszaubers und Hopeless Sattelzeug und brachte alles an den Putzplatz. Dann zeigte ich ihr Frühlingszauber und gab ihr das halfter. Ich selbst holte Hopeless. Wir trafen uns auf dem Putzplatz und putzten die Pferde. Dann sattelten wir und wickelten die Bandagen. Hopeless in Rot und Frühlingszauber in Grün. Nun trensten wir und brachten die 2 auf den Reitplatz. Dort stiegen wir auf und ritten die Pferde warm. Ich trabte mit Hopeless an während Lily noch etwas schritt mit Frühlingszauber ritt. Dann trabte auch sie an. Beide liefen gut und zusammen machte es doppelt spaß. Ich gab galopphilfe uns flog mit meiner Friesenstute über den Platz. Ich liebte es sie zu reiten. Auch Lily galoppierte. Nach einer weile ritten wir die beiden Trocken. Es gab ja noch mehr Pferde zu bewegen. Wir brachten die 2 zurück und sattelten sie ab. Dann spritzten wir sie ab und legten ihnen Abschwitzdecken an. In der Zeit räumten wir weg. Dann brachten wir die 2 Stuten auf die Weide zu Girly.
    • PrinzSamurai
      Pflegi für die Stuten

      Nun war ich bei den Stuten angekommen. Ich begrüßte alle und verteilte das Müsli. Dann holte ich die Halfter. Als alle gefressen hatten holte ich La Rara und Vanya und brachte beide auf die Stutenweide. Dann holte ich Belalim und Frühlingszauber. Anschließend Golden Girl und hopeless Dream. Nun behind oft he life und Girly. Wieder lief ich zurück und holt diesmal endless cry. Als letztes noch Pirat Soul und January. Als alle Pferde auf der Weide waren mistete ich die Boxen aus. Anschließend streute ich sie ein und fegte die Stallgasse. Nun konnte ich mich dem Reiten widmen.
    • PrinzSamurai
      Nun kam meine letzte Stute. Hopeless Dream war meine Friesenstute. Ich holte sie aus der Box und band sie in der Boxengasse fest. Es war Mittagspause und keine Reitschüler waren mehr in der Stallgasse. Dann lief ein Mädchen und ihre Mutter die Stallgasse entlang und schauten sich die Pferde an. Ich kannte das Mädchen schon. Es kam oft auch manchmal nur um die Pferde zu streicheln. Ich begrüßte sie, während sie Hoepeless streichelten. Ich fragte sie ob sie helfen wollen Putzen. Begeistert half mir das Mädchen. Wir Sattelten Hopeless und trensten sie anschließend. Dann führte ich sie in die Halle und Das Mädchen welches Jessy hieß schaute mir mit ihrer Mutter zu. Ich ritt Hopeless warm und trabte schließlich an. Sie streckte sich schön nun nahm ich die Zügel auf und sie versammelte sich. Nach vielem Biegen ließ ich sie Galoppieren. wir schwebten durch die Halle und ich übte an fliegenden Wechseln. Ich lobte sie viel. Schließlich trabte ich wieder und übte Schulterherein. Dann parierte ich durch und winkte Jessy rein. ich machte die Steigbügel kurz und sagte ihr sie dürfte trockenreiten. Sie freute sich riesig und ritt meine Schwarze Perle trocken während ich mich mit der Mutter unterhielt. Als Hopeless trocken war führten wir sie in die Boxengasse und Jessy holte sich ihr Schulpferd für die nächste Stunde. Ich trenste Hopeless ab und säuberte das Gebiss bevor ich die Trense wegbrachte. Dann sattelte ich ab und legte ihr eine Decke auf und gab ihr Futter. Ich half jessy etwas bei Magic dem Norwegerwallach welchen sie reiten sollte. Dann deckte ich Hopeless ab und brachte sie in ihre Box. Nun waren meine Fohlen dran.
    • NeverTheLess
      [​IMG]
      Heute ging es zu Undercover auf den Hof. Ich sollte drei ihrer Pferde behandeln - Die Hufe also ausschneiden und korrigieren. Ich machte mich also um 9 Uhr auf den Weg und brauchte nur ungefähr 20 Minuten für den Hinweg, nachdem ich mich dreimal verfahren hatte. Am Hof angekommen erblickte ich schon Undercover mit ihren drei Pferden und ich machte mich sofort an die Arbeit, nachdem ich mich mit ihren Pferden befreundet hatte. Als erstes kam Pirat Soul dran, der hübsche Quarter Hengst war ziemlich ruhig und gelassen, während ich seine Hufe hob und den Dreck herausschnitt. Nachdem ich die Hufe gesäubert hatte korrigierte ich die etwas eckige Form der Hufe und feilte sie danach ab, damit das Horn wieder gerade wurde, und testete schließlich aus, ob er das Gleichgewicht mit der neuen Hufform halten konnte, was er anscheinend konnte. Ich wiederholte das alles also nochmal bei seinen restlichen Hufen und ging dann zu Hopeless Dream, bei der das ganze etwas länger dauerte, weil sie in ihren Hufen ziemlich viele Steine hatte. Als letztes ging es zu Vanya. Die weiße Stute hatte ihre Hufe ziemlich ordentlich, daher musste ich nur ein wenig herausschneiden und feilen, bis ich fertig war. Ich packte meine Sachen wieder zusammen und verabschiedete mich bei Undercover und nachdem ich ihr half, alle Pferde in die Boxen zu führen, fuhr ich zurück auf mein Gestüt.
    • Eddi
      Verschoben am 22.08.2014.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    PrinzSamurai
    Datum:
    28 Juni 2013
    Klicks:
    630
    Kommentare:
    6