Samanta

Hofplan

Hier seht ihr den Hofplan meines Gestütes :) Ausführliche Informationen findet ihr in der Beschreibung :)

Tags:
Hofplan
Samanta, 4 Okt. 2015
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    Rote Rose
    Hochgeladen von:
    Samanta
    Datum:
    4 Okt. 2015
    Klicks:
    550
    Kommentare:
    0

    EXIF Data

    File Size:
    162,4 KB
    Mime Type:
    image/jpeg
    Width:
    600px
    Height:
    400px
     

    Note: EXIF data is stored on valid file types when a photo is uploaded. The photo may have been manipulated since upload (rotated, flipped, cropped etc).

  • [​IMG]
    Hofstory
    Nach langem Suchen habe ich endlich meinen Traumhof gefunden. Der wunderschöne Hof in der Nähe von Stoke Goldington, Vereinigtes Königreich, liegt in einer malerischen Landschaft umgeben von weiten Feldern und Wäldern. Schon immer hatte es mich nach England gezogen, in das Land von King Arthur, Stonehenge und der wunderschönen Küste. Lange habe ich in Deutschland gelebt und gearbeitet, aber als ich die Verkaufsanzeige des Gestütes im Internet gefunden habe, gab es für mich kein Halten mehr. Endlich angekommen, wo ich schon immer hatte sein wollen. Meine Pferde hatte ich teilweise mitgenommen, andere hatte ich erst hier dazugekauft und nun lebe ich schon seit einigen Monaten in dem beschaulichen Dorf. Die Leute sind freundlich. Etwas eigenbrötlerisch zum Teil, aber ansonsten sehr höflich und ich habe mich von Anfang an wohlgefühlt. Der ehemalige Bauernhof wurde von seinem Vorbesitzer liebevoll in Stand gesetzt und zu einem Reitbetrieb umgebaut. Auf Grund familiärer Unstimmigkeiten musste der Hof schließlich verkauft werden und ich habe den Zuschlag erhalten. Ich bin jeden Tag dankbar dafür, dass sich mir diese Möglichkeit geboten hat.

    Hofbeschreibung
    Der Hof liegt am Rande von Stoke Goldington inmitten von Wiesen, die teilweise zum Hof gehören. In der Nähe des Hofes befindet sich traumhaftes Ausreitgelände, in dem man buchstäblich stundenlang unterwegs sein kann. Der Hof besteht aus einem Spring - und einem Dressurplatz, einer Reithalle, mehreren Wiesen und einem gut ausgebauten Stall.

    Springplatz (1)
    Der großzügig angelegte Springplatz hat eine Maße von 50 x 60 m. In einem kleinen Unterstand, der extra angefertigt wurde, befinden sich Stangen, sowie Hindernisständer aller Art. Die Hindernisse werden nach jedem Benutzen abgebaut, es sei denn sie werden am nächsten Tag in dieser Form erneut gebraucht und die Wetterbedingungen lassen es zu. 1 Mal wöchentlich wird der Platz abgezogen und bei Bedarf gewässert. Dank der Drainage ist der Platz auch bei Regenwetter problemlos zu bereiten.

    Dressurplatz (2)
    Der Dressurplatz hat eine Maße von 20 x 60 m. Im Gegensatz zum Springplatz ist dieser mit Allwetter-Tex ausgestattet, um ihn bei jeder Wetterlage bereitbar zu machen. Für Westernreiter besteht außerdem die Möglichkeit Hindernisse hier aufzubauen, sofern sie nach dem Training wieder entfernt werden. Folgende Hindernisse sind vorhanden: Tor, Brücke, Flatterband, Plane, sowie ein Arsenal an Stagen.

    Ausreitgelände (3)
    Wie bereits erwähnt, verfügt der Hof über malerisches Ausreitgelände. Egal ob man lieber auf dem Feld oder im Wald unterwegs ist, hier gibt es einfach für jeden Reiter das passende Gelände.

    Reithalle (4)
    Die Reithalle hat eine Maße von 20 x 40 und entspricht damit dem gängigen Standartmaß. Ebenso wie auf den beiden Plätzen gibt es für Spring- und Westernreiter die Möglichkeit ein paar Hindernisse aufzubauen. Auch hier wird darum gebeten, die Hindernisse nach Benutzung selbstständig wieder wegzuräumen.

    Military-Strecke (5)
    Neben dem Ausreitgelände findet man in der Umgebung des Hofes eine Militarystrecke für Einsteiger und Fortgeschrittene. Die Strecke ist je nach Klasse zwischen 4160 und 4950 m lang und beinhaltet 30-34 Hindernisse, die sich in Schwierigkeit unterscheiden.

    Weiden (6 + 7 & 9 + 10)
    Der Hof verfügt über mehrere Weiden. Teilweise auf dem Hofplan zu sehen, teilweise nicht sichtbar, aber vorhanden. Die dargestellten Wiesen sind die Hauptwiesen, auf der sich die Stuten, Hengste und Fohlen des Hofes austoben können. Neben den gezeigten Wiesen gibt es noch weitere Wiesen außerhalb, die in der Weidesaison ebenso verwendet werden. Wiese 6 + 7 fungieren im Winter als Paddock, damit die Pferde auch im Winter ihren täglichen Weidegang genießen können. Je nach Wetterlage stehen die Pferde ansonsten den ganzen Tag über auf der Wiese und werden nur zum Training nach drinnen geholt.

    Stall (8)
    Der Stall des Hofes besteht aus 15 geräumigen Boxen, die genug Platz für unsere Pferde bieten. Hell und luftig gehalten, können die Pferde jederzeit in Kontakt mit ihren Boxennachbarn treten. Im Winter sind die Boxen in der Nacht belegt und werden täglich ausgemistet. Im Frühjahr, Sommer und Herbst sind die Boxen nur nach Bedarf belegt und werden auch nach Bedarf ausgemistet. Fütterung ist drei Mal am Tag, wenn die Pferde in der Box stehen. Wir legen großen Wert auf eine artgerechte Haltung und pferdegerechtes Training.

    Stoke Goldington (11)
    Stoke Goldington ist ein kleines Dorf mit ca. 620 Einwohnern. In den letzten 100 Jahren hat sich das Stadtbild kaum geändert, jedoch wurde ein Archiv eingerichtet, in dem die Veränderungen im Dorf protokolliert und geschichtliche Daten festgehalten werden. Während das Dorf sich kaum geändert hat, so aber die Einwohner. Mittlerweile sind sie Fremden gegenüber nicht mehr ganz so misstrauisch.

    Mitarbeiter

    Samanta Thomsen
    Das bin ich :) Wie ihr ja schon im Einführungstext erfahren durftet, habe ich mir mit dem Kauf des schönen Hofes in England einen Traum erfüllt, den ich leben möchte. Ich habe in meiner Zeit in Deutschland unterschiedliche Tätigkeiten ausgeführt, möchte mich aber nun ganz auf das Training und die Weiterbildung von verwahrlosten Pferden konzentrieren. Gemeinsam mit einer Hufschmiede, einem Tierarzt und einer weiteren Trainerin, sowie einem Rettungshof und einer Initiatorin habe ich mich dem Projekt "Second Chance" verschrieben und hoffe damit viel gutes bewirken zu können. Neben dieser e
    hrenamtlichen Arbeit, verdiene ich mir außerdem mein Geld durch Training von Privatpferden, vorstellen von Pferden anderer Reiter auf Turnieren und dem vorstellen von Pferden auf Körungen/Krönungen, sowie anderen Veranstaltungen. Mit meinen 21 Jahren bin ich vielleicht noch jung und naiv, aber ich möchte meinen Traum leben und hoffe, dass mir die Möglichkeit gegeben wird, ihn auch erfüllen zu können.

    Jonathan Pommeroy

    Jonathan Pommeroy war wohl der erste Angestellte, den ich auf meinem Hof eingestellt habe. Er ist der Pferdepleger und kümmert sich gemeinsam mit zwei anderen Pflegern um meine Pferde, wenn ich beruflich unterwegs bin. Ich habe ihn im Dorf kennen gelernt und sofort in mein Herz geschlossen. Mal ehrlich, niemand könnte dem charmanten Jonathan etwas abschlagen. Er ist ein sehr lustiger und energiegeladener Mensch, den ich auf meinem Hof nicht missen möchte. Manchmal treibt er sich mit seinem unerschütterlichen Optimismus in den Wahnsinn, aber er ist ein super Kerl, der es wirklich immer schafft mich oder seine Frau zum Lachen zu bringen.

    Isabella Pommeroy
    Isabella Pommeroy ist die gute Seele vom Gutshof "Rote Rose". Sie ist in ihrer Art einfach bezaubernd und sehr gastfreundlich. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann im nahe gelegenen Dorf und sorgt dafür, dass ich und meine Angestellten niemals Hunger leiden müssen. Einmal oder mehrmals am Tag versorgt sie uns mit diversen Köstlichkeiten, sodass nicht nur ich Angst habe, zu viel zuzunehmen. Wenn Not am Mann ist, dann hilft sie aus, ist aber nicht fest bei mir angestellt, gehört aber trotzdem fest zum Repertoir des Reitbetriebes. Jeder, der hierher kommt, wird erst einmal mit Essen versorgt.

    Allison Galbraith
    Allison Galbraith ist der schweigsame Teil des Teams. Sie macht nie ein Wort zu viel, ist aber auf ihre Art sehr liebenswert. Sie kümmert sich gemeinsam mit Jonathan um die Pferde und vor allem um die Stuten des Hofes. Sie wohnt - wie die meisten Angestellten - auf dem Hof. Kennengelernt habe ich sie, wie auch alle anderen bisher, über Jonathan und bin sehr froh, dass ich sie zu meinem Team zählen kann. Sie hat ein untrügbares Gespür für Pferde und deren Belange.

    Alan Cook
    Alan Cook ist der dritte im Pferdepflegerbund. Er kümmert sich vor allem um die Neuzugänge. Er ist weder besonders schweigsam, noch besonders redselig. Wenn er etwas zu sagen hat, dann kann er das kurz und bündig, aber auch sehr ausschweifend tun. Er liebt es stundenlang Geschichten zum Besten zu geben und könnte wahrscheinlich einen ganzen Abend füllen. Oft sitze ich Abends noch lange mit ihm zusammen und rede mit ihm oder höre einfach nur zu. Er hat wahnsinnig viel Ahnung von Pferden und tolle Geschichten zu erzählen, die ich mir immer wieder gerne anhöre.

    Juan Garcia Álvarez
    Juan Garcia Alvarez ist ein begabter Pferdetrainer. Er hat sich zwar auf die barocke Reitkunst spezialisiert, beherrscht aber auch alle anderen Disziplinen. Er unterstütz mich in allen Trainingsfragen nur zu gerne und ist mir eine große Hilfe, da er schon viel erfahrener ist. Mit 15 Jahren kam er nach England und mit 25 Jahren zog er nach Stoke Goldington. Auch ihn habe ich über Jonathan kennen gelernt. Juan ist sehr temperamentvoll und teilweise auch sehr leicht reizbar, macht jedoch immer seinen Job und das besser, als man es manchmal glauben mag.

    Das war erstmal die bunte Schar, die ich momentan um mich versammelt habe. Ich hoffe, dass im Laufe der Zeit noch weitere Angestellte dazu kommen und dass ich meinen Hof gut leiten werden.


    ©Samanta