1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Cascar

Hic Rhodus, hic salta!

Wallach | Ardenner | * 27.05.2013 | im Besitz seit 11.06.2017 | gekört: nein | gechippt: nein | geimpft: nein

Hic Rhodus, hic salta!
Cascar, 24 Nov. 2017
Rinnaja und Mohikanerin gefällt das.
    • Cascar
      Sammelbericht
      [23.11.2019]

      Mrs. Fluffy gehört nun schon zu den "großen" Pferden - zumindest ist sie vollkommen entwöhnt von der Pferdemilch. Über das Fohlen-ABC, das die kleine Dame sehr gut beherrscht und versteht und einige Zirkuslektionen wird es bei ihr wohl nie hinausgehen. Sie ist (und bleibt) schlicht zu klein. Anders bei Spotted Frischkäse: Die Ponystute macht sich gut in der Anfängerdressur und einige engagierte Reitschülerinnen haben schon nach einer Reitbeteiligung gefragt. Auf Cheetah turnt unsere kleine Voltigiergruppe ein Mal pro Woche, Versatilely Gold läft manchmal im Reitunterricht, genießt aber meistens ihre freie Zeit mit Spearmint und Spearmint's Cavale Miellée auf der Weide.
      Ansonsten sind Bem-Te-Vi und Bixs regelmäßig im Reitunterricht anzutreffen. Paul leiht uns auch manchmal Hic Rhodus, hic Salta!, der nun eigentlich nur noch Rhodus heißt (seit er kastriert wurde).
      Klappstuhl hat unerwartet einen liebevollen Paten in Kaisa gefunden, der sich ja "nur" um seinen Hengst Cherti zu kümmern hat und den sanften Rappen deswegen gerne mal mit auf den Platz oder in das Gelände nimmt. Empire of Darkness ist nach wie vor Marcs Pferd, der ja nun dauerhaft von seinem (abgeschlossenen) Studium in England zurückgekehrt ist und praktisch zur Familie gehört.
    • Cascar
      Sammelbericht
      [14.05.2020]

      Mit der Heimkehr von HMJ Benevolence, Ann und meiner Wenigkeit aus Schweden fallen auf dem Gestüt nunmehr die üblichen Aufgaben an: Während Himmawallajugaga und ihr Fohlen Himalaya mit Devrienterreuth und Deciphering Perfection sowie Charelle und Chocolate Dazzle ihre Auszeit genießt, sind Stuten wie A Caramel Touch, Omega und Taste of Desire im Training. Ashinta läuft weiterhin gegen Worgait und ab und an gegen Kazoom, außerdem sind Lucifer und Blomquist hin und wieder auf der Rennbahn anzutreffen. Carina arbeitet mit Earl Grey's Darjeeling an Sprungmanier und Grundlagendressur, während CH's Unglück bis auf einige Geländeritte eher als Zuschauerin dient oder wahlweise mit den Mutterstuten auf den jüngsten Herdenzuwachs aufpasst.
      Meine Mum reitet weiterhin regelmäßig Ashqar und nun auch Antar ibn Dahr, Kaisa ist voll und ganz mit Cherti und Klappstuhl beschäftigt, Ann hat Yacedor Gepirscht für die nächsten Wochen praktisch beurlaubt, sodass der Hengst bis auf zwei Arbeitstage die Woche selten geritten wird. Cyclone und Distraction stehen abwechselnd unter meiner und Olivers Obhut, der sich seinerseits natürlich mit ganzem Herzen um Empire of Grace bemüht. Empire of Darkness indes wird weiterhin von Marc geritten, der zurzeit auch die Reitschule führt und so Bixs, Bem-Te-Vi, Spottet Frischkäse, Mrs. Fluffy und Cheetah regelmäßig bewegt. Paul und Hic Rhodus, hic salta! sind oft im Gelände anzutreffen, häufig mit Carina und Early oder mit Marc und Versatilely Gold. Spearmint reite ich nach wie vor selbst und ihre Tochter Spearmint's Avale Miellée macht hervorragende Fortschritte in der Grundausbildung.
    • Cascar
      Sammelbericht
      [24.10.2020]

      Es ist einer dieser goldenen Herbsttage, von denen in Gedichten manchmal die Rede ist. Spearmint, Spotted Frischkäse, Mrs. Fluffy, Cheetah und Versatilely Gold grasen im Morgennebel auf der kleinen Weide neben unserem Haus. Ich beobachte sie während des Frühstücks und stelle dabei fest, dass VGold für den Winter dringend eine Decke braucht. Sie baut mir mit zunehmender Kälte viel zu sehr an Gewicht ab. Mrs. Fluffy macht derweil ihrem Namen alle Ehre, genau so wie Spotti. Spearmint besitzt ihre Decke schon, denn sie wurde vorgestern von Olli geschoren. Seit einigen Wochen reite ich meine gescheckte Stute wieder regelmäßig und genieße das sehr! Auch wenn ich die WCS nun leite und mit Mum und Tommy meistens alleine auf dem Hof bin, lege ich viel Wert darauf, den Kontakt zu meinen Freunden und den Pferden nicht zu verlieren.
      So bin auch weiterhin ich es, die Spearmint's Cavale Miellée ausbildet … obwohl Oliver zugegebenermaßen ein Auge auf die junge Stute geworfen hat. Er hat ja nun schon immer eine Leidenschaft für Schecken und Westernpferde und insofern denke ich doch ernsthaft über ein gewisses Weihnachtsgeschenk nach …
      Marc hat in den vergangenen Monaten ordentliche Gewinne mit seinem Hengst Empire of Darkness abgesahnt. Auf regionalen wie nationalen Turnieren ist das Paar den meisten Teilnehmern ein wohlgekannter Begriff. Aus erster Hand weiß ich, dass der Reiter auch ein Auge auf Empires Sohn, Empire of Grace, geworfen hat. Wohl in der Hoffnung, dieser möge in die Fußstapfen seines Vaters treten.
      Bixs, Bem-Te-Vi und Hic Rhodus, hic salta! sind unsere beliebtesten Reitstundenpferde (neben Cheetah). Die Wallache machen sich unter der Pflege und Förderung meiner Mum und Pauls ganz hervorragend. Bixs und Bemme werden sogar für einige Reiterspiele trainiert.
      Klappstuhl indes hat in letzter Zeit körperlich wie geistig enorm abgebaut. Im Moment ist er mein Sorgenkind. Händeringend suche ich nach einem passenden Reiter für ihn, habe dafür eigentlich schon Ann im Auge, die ihrerseits mit Yacedor Gepir und ihrer Stute HMJ Benevolence allerdings mehr als genug um die Ohren hat … Während ich also meinen Kaffee schlürfe und mir Gedanken um meine Pferdewelt mache, wird die Haustür geöffnet und Olli und Marc treten zusammen mit Stasi ein. Plappernd bedienen sie sich an der Kaffeekanne und keine zwanzig Minuten später treten wir gemeinsam auf den Hof hinaus.
      Ich mache mich direkt auf den Weg zur Südweststallung. Ashqar und Distraction wollen bewegt werden. Für Cyclone, Kazoom und Vorgabt geht es heute eine Runde auf die Weide, während Oliver Blomquist longiert und Marc Antar ibn Dahr und Lucifer bewegt. Kaisa ist wie gewöhnlich schon vor Ort und striegelt Cherti. Unter seiner Betreuung ist der gescheckte Hengst in letzter Zeit wahrhaft aufgeblüht!

      Nach einer kurzen Mittagspause mit selbstgemachte Hot Dogs geht es im Hauptstall an die Arbeit. Stasi hat die Stuten mit Nachwuchs, also Himmawallajugaga mit Himalaya, Devrienterreuth mit Deciphering Perfection und Charelle mit Chocolate Dazzle, bereits am Morgen auf die Weide gebracht. Mich erwartet hier eine unruhige Taste of Desire und eine sanfte Omega. Beide Stuten haben mächtig an Muskelmasse zugelegt, besonders Tasty. Ich trainiere die Rappstute regelmäßig in der Vielseitigkeit und freue mich häufig über ihre Intelligenz (und Omegas Tollpatschigkeit). Olli reitet CH's Unglück und Marc A Caramel Touch. Der beschreibt die Araberstute gern als "quirlig".
      Carina hatte in letzter Zeit in ihrem persönlichen Leben einige Rückschläge. Das Training mit Earl Grey's Darjeeling läuft deswegen mehr schlecht als recht. Von Olli weiß ich, dass sie über einen Verkauf er dunklen Stute nachdenkt. Für heute bedeutet es aber vorerst, dass die Gute mit den Fohlen auf eine Weide darf.
      Mein ganz persönlicher Augenstern unter den Theken ist ja zurzeit Ashinta, die auf der Rennbahn enorme Erfolge verzeichnen darf. Das verdanke ich nicht zuletzt Diego, der mit dem Training der gescheckten Stute hervorragende Arbeit leistet!
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    Einsteller und Pferde im Ruhestand
    Hochgeladen von:
    Cascar
    Datum:
    24 Nov. 2017
    Klicks:
    605
    Kommentare:
    13
  • Stallinterne Informationen
    _________________________________

    Zuchtname des Pferdes: Hic Rhodus, hic salta!
    Rufname(n): Rhodus
    Besitzer: Paul Evelegh
    Reitweise: Klassisch (Western)
    Vorbesitzer:
    Vorkaufsrecht: Canyon

    Tierarzt: Eddi Caen
    Hufschmied:
    Ausbilder: Cascar Winterscape
    Reitbeteiligung:

    Stall: Oststall
    Weide: zusammen mit den
    Hengsten des Hengststalls
    Einstreu: Stroh
    Futter: Heu, Saftfutter;
    Kraftfutter 2x täglich
    Anmerkungen: Paddocktür
    bleibt, bis auf den Winter, nachts
    stets geöffnet; wird im Winter geschoren

    Portrait:


    Abstammung
    _________________________________


    Von: unb.
    - x -

    Aus der: unb.

    - x -

    Zur Zucht zugelassen:

    Züchter: unb.
    Eingetragene Zucht:
    Gencode: n. g.
    Vererbung: n. g.
    Nachkommen:


    Exterieur
    _________________________________

    Geschlecht: Wallach (männlich)
    Geburtsdatum: 27.05.2013
    Rasse: Ardenner
    Herkunft: Frankreich

    Stockmaß/Endmaß: 161 cm
    Art: Pferd
    Typ: Kaltblut

    Fellfarbe: dunkelbraun-windfarbend
    Langhaar: creme / weiß
    Abzeichen: Blesse, v. l. weiß gestiefelt;
    h. l. hochweiß gestiefelt; h. r. hochweiß gestiefelt

    Sonstige Erkennungsmerkmale:


    Interieur
    _________________________________


    freundlich ◆◆◆ bösartig

    introvertiert ◆ extrovertiert

    intelligent ◆◆◆ unintelligent

    selbstbewusst ◆◆ unsicher

    sozial ◆◆◆◆ unsozial

    nervös ◆◆ beständig

    ausgeglichen ◆◆ unausgeglichen

    temperamentvoll ◆◆◆ ruhig

    aufmerksam ◆◆◆◆ unaufmerksam

    streitlustig ◆◆◆◆ friedlich

    naiv ◆ dominant

    loyal ◆◆◆ untreu

    arbeitsfreudig ◆◆◆◆ faul

    geduldig ◆ ungeduldig


    Charakterbeschreibung: Rhodus ist grundsätzlich, und vollkommen seiner Rasse
    enstprechend, ein ruhiges und nervenstarkes Pferd. Allerdings, und darauf zurückzuführen,
    dass er ein Hengst ist, zeigt er auch ein grundliegendes Temperament, das ihn zu einem
    verhältnismäßig aufgeweckten Ardenner macht. Mit seinen vier Jahren kann der Windfarbene
    bereits viel, sucht aber Bezugspferde oder -menschen zur Orientierung. Dementsprechend
    anhänglich und menschenbezogen ist er in neuen Situationen.

    Geschichte: Rhodus stammt von einem angesehenen Gestüt in Frankreich und wurde dort
    fürsorglich aufgezogen und antrainiert. Bis zu einem Alter von anderthalb Jahren genoss er die
    Gesellschaft seiner Mutter und anderer Jungpferde, hat also noch nicht viel von der Welt
    gesehen, aber eine ausgedehnte Jugendzeit genossen.
    Anschließend, nach der Grundausbildung, wurde er verkauft und Paul Evelegh aus
    Neuseeland nahm sich des Hengstes an und stellte ihn in den WCS unter.



    Qualifizierungen & Erfolge
    _________________________________


    Eignung: Dressur, Western, Fahren

    Springen: E A L
    Military: E A L
    Western: LK5 LK4 LK3 LK2 LK1 LK1*
    Distanz: E A

    Galopprennen:
    Fahren: E A L M S

    Dressur: E A L M S S* S**
    Gangreiten:
    Wendigkeit: E A L M S

    Turnierbedingter Aufstieg | Trainingsaufstieg | Potential


    Auszeichnungen:

    [​IMG][​IMG]

    1. Platz; 399. Westernturnier | 1. Platz; 428. Westernturnier


    Ausbildungsstand
    _________________________________


    Fohlen ABC:
    Longiert:
    Eingeritten:
    Eingefahren: ✘

    Beurteilung: Ausgeglichen und ruhig
    in der Arbeit; bemüht sich stets, lernwillig
    und leistungsbereit

    Gelassenheitstraining:
    Hindernisgewöhnung:
    Hängergewöhnung:
    Startboxgewöhnung:

    Roundpen: eher faul und guckig
    Reitplatz/Reithalle: eicht abzulenken, gibt sich
    aber stets Mühe und besitzt Sinn für Perfektion
    Gelände: vefressen, sucht Herdennähe


    Gesundheitszustand
    _________________________________

    Gechippt:
    Geimpft:
    Bekannte Krankheiten:
    Anmerkungen: keine Auffälligkeiten

    Hufzustand: gut
    Prüfstand: verfallen
    Beschlag vorn:
    Beschlag hinten:
    Anmerkungen: schmiedtauglich,
    nicht beschlagen