1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Amiii

Hey there Delilah ¦ Welsh B

Hey there Delilah Von: Unbekannt VM: Ubk. VV: Ubk. Aus der: Unbekannt MM: Ubk. MV: Ubk. Rufname: Delilah, Deli Alter: 16.03.2007 Geschlecht: Stute Rasse: Welsh B Fellfarbe: Palomino Abzeichen: Blesse Stockmaß: 140 cm Gesundheit: Hervorragend Reitstil: Englisch Charakter: Delilah ist eine temperamentvolle Stute, die dennoch mit ihren schwungvollen Gängen beeindruckt. Sie hat ein sanftes, junges Gesicht und wirkt daher neugierig und freundlich. Auf der Weide zeigt sie gerne ihre beste Seite oder bockt herum, unter dem Sattel ist sie jedoch ein Lamm und reagiert sehr fein auf jede Hilfen. Dressur: E Springen: E Western: E Distanz: E Military: E Galopprennen: E Fahren: E Turnierschleifen: Keine Wettbewerbschleifen: Keine Sonstige Schleifen: Keine Besitzer: Amiii Vorbesitzer: Niemand Pferd erstellt von: sweetvelvetrose Reitbeteiligung: Keiner Tierarzt: Noch nicht eingetragen Hufschmied: Noch nicht eingetragen Sattler: Noch nicht eingetragen Käuflich: Nein Zubehör: PNG 1, PNG 2

Hey there Delilah ¦ Welsh B
Amiii, 16 März 2013
    • Amiii
      Ankunftsbericht
      Amiii, 24.03.2013
      Nachdem ich auch Wishin' on a Star verpflegt hatte, bereitete ich die Box für Hey there Delilah vor. Die Stute sollte heute kommen und ich war schon gespannt auf sie, da ich die junge Stute schon seit ihrer Geburt in 2007 kannte. Ich hatte ihr ihren Namen gegeben, da ihre Züchterin eine Freundin von mir war, hatte sie aber danach nicht mehr wieder gesehen. Vor einigen Tagen kam der Anruf, dass sie die Stute gerne an mich verkaufen würde. Natürlich hatte ich sofort zugestimmt und heute sollte sie ankommen. Als ich ein Auto draußen hörte, eilte ich sofort nach draußen und begrüßte dort den Fahrer, der ausstieg und mir half, den Hänger zu öffnen. Ich erstaunte: Delilah hatte sich wirklich sehr gemacht. Sie hatte ein perfektes Exterieur, einen schönen Charakter, schwungvolle Gänge und ihre Fellfarbe war verdammt schön. Ich blieb einige Sekunden angewurzelt stehen, lud dann aber die 7-Jährige Stute aus. Ich strich ihr über den Hals und Delilah hob sofort ihren Kopf, beobachtete aufmerksam ihre Gegend und ich bedankte mich bei dem Fahrer, der den Hänger wieder schloss und vom Hof fuhr. Ich führte Delilah ein wenig auf dem Hof herum, dann führte ich sie in ihre Box. Sie streckte Wishin' sofort ihren Kopf hin und Wishin' beschnupperte die neue Stute neugierig. Ich hatte Delilahs Futter schon vorbereitet und schüttete den leckeren Müsli nun in ihren Trog. Delilah sah sich ein wenig um, dann begann sie vorsichtig, zu fressen. Nachdem sie fertig war, führte ich sie aus ihrer Box und band sie in der Stallgasse an. Ich holte ihre neue Putzbox und bürstete sie mit ihrem Striegel, ihrer Kardätsche und putzte mit der Wurzelbürste auch ihre Beine. Dann kratzte ich ihre Hufe aus, kämmte durch ihr schönes Langhaar und führte sie schließlich wieder in ihre Box. Heute wollte ich noch nicht mit ihr trainieren, erst später, damit sie sich an ihre neue Gegend gewöhnen konnte. Ich gab ihr eine Möhre, verabschiedete mich von ihr und ging dann zurück ins Haupthaus, wo ich mich ausruhte.
    • Amiii
      Pflegebericht
      Amiii, 12.08.2013
      Gähnend schob ich das Stalltor auf und sofort drang der Geruch von Pferd an meine Nase. Ich hatte meine drei Welshs schon lange nicht mehr besucht und daher wurden sie auch kaum mehr von mir bewegt, heute hatte ich aber beschlossen, aktiver zu werden. Ich ging zu Michi, der mir sein Kopf sofort gegen die Brust drückte. "Na, hast du mich vermisst?", flüsterte ich liebevoll und begrüßte dann auch Wishin on a Star und Hey there Delilah. Dann holte ich alle drei raus und führte Michi und Wishin on a Star in die Führanlage, Hey there Delilah band ich am Putzplatz an. Ich striegelte sie schnell und sattelte sie dann, führte sie zum Dressurviereck und stieg dort auf. Es war etwas ungewohnt, wieder im Sattel zu sitzen, aber sobald ich mit ihr trabte, war die Nervösität wie weggeblasen. Eine halbe Stunde trainierten wir, dann sattelte ich sie wieder ab und da es recht heiß war spritzte ich sie ab. Jetzt kam Delilah zum trocknen in die Führanlage und ich holte Michi heraus, putzte auch ihn und legte ihm den Longiergurt an. Ich befestigte die Doppellonge an beiden Seiten und führte ihn dann zum Zirkel, auf dem ich die Ausbinder befestigte, aber nur locker. Dann longierte ich ihn eine geschlagene halbe Stunde, ehe ich auch ihn absattelte und abspritzte. Zum abkühlen kam auch er in die Führanlage und dann holte ich Star heraus, die schon eine Stunde dort wartete. Ich sattelte sie mit ihrem Springzeug und führte sie zum Springplatz, wo ich kleinere Hindernisse aufgebaut hatte. Nach einer halben Stunde hatten wir den Pacour gemeistert und ich hatte sie noch ein wenig über den Hof geritten, dann durfte auch sie abgespritzt werden. Danach stellte ich alle drei Pferde auf die Weide und beobachtete sie noch ein wenig, ehe ich wieder ins Haupthaus ging.
    • Jackie
      ​Verschoben am 14.02.2014
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Amiii
    Datum:
    16 März 2013
    Klicks:
    444
    Kommentare:
    3