1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Mohikanerin

Hákur | Isländer

2016 | 18 Punkte |8 Jahre | by Waldvoegelchen

Hákur | Isländer
Mohikanerin, 5 Juni 2016
Bracelet gefällt das.
    • Eddi
      Alte Pflegeberichte:


    • Eddi
      Alte Trainingsberichte:
    • Eddi
      [​IMG]
      5. Juni 2016 | (c) Eddi
      1418 Zeichen - Eddi

      Kürzlich war Hákur umgezogen, nach Atomics Valley und er schien sich dort auch wirklich wohlzufühlen. Ich hatte Vriska direkt angeboten, noch einmal als Tierärztin vorbeizuschauen und so machte ich mich auch heute auf den Weg. Begrüßt wurde ich von ihrer Hündin Elsa, welche mich auch gebührend ankündigte und so blieb ich nicht lange hilflos auf dem Hof stehen, sondern wurde herzlich in Empfang genommen. Hákur stand gerade auf dem Paddock und wurde von Vriska geholt, damit ich ihn kurz unter die Lupe nehmen konnte.
      Zuerst schaute ich einmal in Augen und Maul, ehe ich ihn gründlich abhörte und abtastete. Hákur schien aber fit zu sein und auch seine Werte lagen im Normalbereich. Ich frische noch eine Impfung auf und gab ihm die Wurmkur, ehe er schon wieder zurück auf die Weide durfte. "Wenn du magst, kann ich auch noch das ein oder andere Pferd anschauen", bot ich Vriska an und sie nickte begeistert. "Zwei könnten das definitiv gebrauchen!"
      Und so holte mir Vriska ihre Stute Thögn von der Weide. Auch sie nahm ich genauer unter die Lupe, hörte und tastete sie ab. "Alles bestens", meinte ich lächelnd und frischte die Impfungen und die Wurmkur auf. Als letztes sollte ich auch noch Dáti untersuchen. Auch er hielt brav still und ließ alles über sich ergehen. Sowohl Spritzen als auch Wurmkuren und dann war ich bei Vriska auch schon fertig. Ich verabschiedete mich von ihr und wünschte ihr noch viel Spaß mit Hákur.
      Mohikanerin gefällt das.
    • Mohikanerin
      [​IMG]
      6. Juni 2016 | (c) Bracelet
      2258 Zeichen | - Bracelet

      ,,Hallo Brace.'',begrüßte mich Vriska als ich auf Atomics Valley angekommen war. Sie hatte mich kurzfristig gefragt ob ich möglicherweise spontan vorbeikommen könnte um einen ihrer berühmten Isländerhengsten neu zu beschlagen. Zufällig hatte ich noch einen Termin frei und nun war ich auch schon vor Ort.
      Wir unterhielten uns sofort über sprichwörtlich gesagt Gott und die Welt, in Wirklichkeit über Pferde - wie könnte es anders sein, und gingen hinüber zum Stall, wo der hübsche Isländer Hákur schon auf uns wartete. Man sah ihm deutlich an, dass er momentan im Turniersport stark gefordert wurde: Er hatte wirklich eine tolle, sportliche Figur und wirklich schöne Muskeln, weshalb er trotz seiner, verglichen mit meinen Trakehnern zumindest, eigentlich geringen Größe wirklich groß aussah.
      Ich näherte mich dem Mausfalben zuerst eher vorsichtig, aber bestimmt und ließ ihn etwas an mir schnuppern. Anschließend widmete ich mich seinen Hufen, welche ich erst ausführlich untersuchte. Dann nahm ich meine Zange zur Hand und bog die Nägel um und nahm den alten Beschlag herunter.
      Anschließend machte ich einen Probeschnitt und schnitt anschließend alle vier Hufe gründlich aus. Dabei wurde auch der Strahl in Form gebracht und die Trageflächen mit der Raspel begradigt und somit auf die neuen Hufeisen vorbereitet.
      Dabei spielte Hákur sehr gut mit und zeigte sich überaus kooperativ. Er schien zu spüren, dass ich wusste was ich da tat. ,,Guter Bub.'',lobte ich ihn noch einmal bevor ich die neuen Eisen aufbrannte. An den Vorderbeinen benötigte der Hengst 8ter Eisen, hinten etwas größere 10er Eisen. Auch bei diesem Prozedere des Aufbrennens blieb der Falbe ruhig, während ihn Vriska liebevoll am Kopf streichelte und zufrieden lächelte.
      Dann kamen die Eisen zum Abkühlen in einen Kübel mit kaltem Wasser, einem provisorischem Wasserbad sozusagen, und wurden dann von mir an die Hufe aufgenagelt.
      Um das Gangbild und den richtigen Sitz der neuen Hufeisen zu kontrollieren ließ ich Vriska noch einmal laufen. Damit ihr Hengst trabte nämlich. Dabei war dann auch endgültig klar, dass alles gut verlaufen war und meine Arbeit auf Atomics Valley getan war.
      ,,Tschüss Vriska.'',rief ich zum Abschied noch einmal aus meinem Autofenster. Dann verließ ich den Hof.
    • Canyon
      [​IMG]

      15. Januar 2017 | (c) Canyon
      4228 Zeichen | - Ray Greenwald

      Mein Weg führte mich heute nach Idaho auf das Gestüt Atomics Valley. Schon lange hatte ich Fiona nicht mehr besucht, aber dieses Mal war ich sowieso auf dem Weg zu Vriska Isaac. Fiona lebte seit einiger Zeit mit ihren Pferden auf ihrem großzügig angelegten Gestüt und es waren bereits einige Monate vergangen seitdem ich sie das letzte Mal besucht hatte. Trotzdem fand ich den Weg recht schnell und auch Fiona erwartete mich bereits. Wir waren alte Bekannte, wenn man es so bezeichnen wollte, hatten ab und zu mal regen Kontakt und hörten uns dann längere Zeit nicht mehr. Aber heute ging es ja um Vriskas Pferde.
      Fiona war so nett mir meine kleine hübsch eingerichtete Gästewohnung zu zeigen und da Vriska im Moment nicht auffindbar war, zeigte sie mir auch noch einmal die Stallanlagen. Als ich das Gefühl hatte nun wieder einen Überblick über den ganzen Hof zu haben, fanden auch endlich Vriskas und mein Weg zu einander, sodass sie mir endlich die letzten paar Kleinigkeiten erklären konnte, bevor ich endlich anfing. Vriska brauchte meine Hilfe für die Beschäftigung der Pferde, da auch hier auf dem Gestüt die Krankheitwelle viele überrollt hatte und die Pferde wegen des Weihnachts- und Neujahrstresses etwas "vernachlässigt" wurden waren. Für heute sah es meine Aufgabe also vor, ein paar der Hengste zu longieren. Vriska gab mir eine Liste mit den Namen und ließ mich dann allein.
      Der erste Name auf der Liste war Hákur. Ein junger und aufmerksamer Isländer mit hübscher, aber typischer Farbe. Er brauchte einige Zeit, bis er sich an mich gewöhnt hatte, dann verlief das Training aber ohne Probleme. Gründlich putzte ich ihn danach ab und widmete mich dem nächsten Pferd. Ruvik. Auch er war nicht gerade aufgeschlossen mir gegenüber und ständig hatte ich das Gefühl, dass er mich anschaute, nicht so recht wissend, was er von mir halten sollte. Die Arbeit tat ihm allerdings gut und ich merkte, wie er immer entspannter mir gegenüber wurde.
      Nun folgte noch Drachentöter, ein Azteca, bevor auch ich mir eine kleine Ruhepause gönnte.
      Nach meiner Pause fand ich diesmal Vriska sehr schnell und sie gab mir noch die Aufgabe, die junge Woodstock Lady zu longieren. Für sie nahm ich mir besonders viel Zeit. Sie war noch sehr unerfahren und kannte bis jetzt erst wenige Lektionen an der Longe, weswegen ich versuchte ihr dort ein bisschen etwas beizubringen.
      Den Abend verbrachte ich bei Fiona, zog ihn allerdings nicht allzu sehr in die Länge, da es am nächsten Morgen früh weiterging.

      Für heute stand als erstes ein kleiner Ausritt an, damit auch die Stuten etwas Bewegung bekamen. Vriska teilte mir Topas' Comtesse zu, während sie selber die Isländerstute Thögn. Ich war froh endlich mal ein Pferd reiten zu dürfen, welches mich von Anfang an mochte, denn die kleine Topas schien ziemlich zutraulich und freundlich zu sein und so freute ich mich gleich noch viel mehr auf den Ausritt.
      Das ganze wurde dann allerdings etwas komplizierter als gedacht, da ich an meine Seite noch zwei kleine Jungpferde bekam, welche meine ganze Aufmerksamkeit erforderten. Zum Glück waren es zwei Stuten, Elfa und Héla, mit zwei wunderschönen Namen. Vriska selbst nahm die beiden Junghengste Gösli und Voodoozirkus.
      Dir Natur rund um das Gestüt war einzigartig, auch wenn ich davon leider nicht allzu viel mitbekam. Multitaskingfähig schien ich wohl nicht zu sein. Im Gegenteil zu mir saß Vriska vollkommen entspannt auf Thögn, links und rechts einen Führstrick und schien die ganze Macht der Natur auf sich wirken zu lassen.
      Nach einer Stunde Ausritt war ich ziemlich platt, doch auch ziemlich gerührt von Idahos Landschaft. Am Ende war es für mich doch ein sehr gelungener Ausritt gewesen und gelernt habe ich definitiv auch etwas.
      Nachdem alle Fohlen und auch die beiden Stuten abgeputzt wieder zurück auf ihre Weiden durften, gab mir Vriska noch die leichte Aufgabe, mit der kleinen Songbird, einem Shetlandponyfohlen, spazieren zu gehen. Zusammen mit Songbird ließ ich so den Tag noch ruhig ausklingen und fiel am Abend glücklich in mein Gästebett.
      Bereits am nächsten Morgen ging es für mich wieder zurück in Richtung Heimat, auch wenn ich mir sicher war, dass ich Fiona, Vriska und ihre Pferde bald mal wieder besuchen kommen würde.
    • Eddi
      Verschoben am 20.07.2017
      Grund:
      6 Monate keine Pflege.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Mohikanerin
    Datum:
    5 Juni 2016
    Klicks:
    805
    Kommentare:
    6

    EXIF Data

    File Size:
    91,4 KB
    Mime Type:
    image/jpeg
    Width:
    600px
    Height:
    400px
     

    Note: EXIF data is stored on valid file types when a photo is uploaded. The photo may have been manipulated since upload (rotated, flipped, cropped etc).

  • Name: Hákur
    Geboren: //
    __________________

    Von: Call me God
    Aus der: Milka Luflee
    __________________

    Rasse: Isländer
    Geschlecht: Hengst
    Farbe: Mausfalbe
    Stockmaß: 146cm

    Beschreibung:
    Hákur ist ein sehr aufmerksamer und temperamentvoller Hengst. Wenn man weiß mit ihm umzugehen, ist benimmt er sich ganz vorbildlich, aber man muss immer auf der Hut sein und für ihn eine ehrliche Vertrauensperson darstellen. Sonst wird Hákur schnell ungestüm und ist besonders neuen Dingen gegenüber ängstlich.

    Ersteller: Waldvoegelchen
    Besitzer: Mohi
    Vorkaufsrecht: Waldvoegelchen

    Gangreiten S***
    Dressur A

    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]

    3. Platz 30. Gangturnier
    1. Platz 37. Gangturnier
    3. Platz 38. Gangturnier
    1. Platz 43. Gangturnier
    1. Platz 45. Gangturnier
    1. Platz 49. Gangturnier
    1. Platz 51. Gangturnier
    __________________

    Gekört: nein

    Nachkommen:
    --
    __________________

    PNG | Auf der Weide | Geritten