1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Ivi.Kiwi

Gothika ♀

[center][color=#FF0000][b]Gothika[/b] [/color] [u][b]Steckbrief[/b] [/u] Name: Gothika Mutter: Desdemona Vater: Satanae Geburtsdatum: 30.12.2004 Geschlecht: Stute Rasse: Holsteiner Fellfarbe: Brauner Charakter: Gothika ist eine recht schwierige Holsteinerstute. Sie ist äußerst misstrauisch Menschen und anderen Pferden gegenüber. Wenn sie jemanden nicht leiden kann, wird er es schwer haben mit ihr klar zu kommen. Wenn sie dann jedoch zu jemandem vertrauen gefasst hat, ist sie eine sehr ruhige und treue Stute, die mit einem durch dick und dünn geht. Sie hat gute Gänge und ist für die Dressur sowie dem Springen geeignet. Durch ihren sehr muskulösen Hals wirkt sie auf den ersten Blick leicht wie ein Hengst. Stockmaß: 1,75 m Gesungdheit: Sehr gut Erstellt von: Ivi.Kiwi Besitzer: Ivi.Kiwi Vorkaufsrecht: / [u][b]Qualifikationen[/b] [/u] Galopprennen: E Western: E Dressur: E Springen: E Military: E Distanz: E [u][b]Schleifen[/b] [/u] [u][b]Beschreibung:[/b][/u] [/center]

Gothika ♀
Ivi.Kiwi, 30 Dez. 2007
    • Ivi.Kiwi
      Pflegebericht 1: Gothika

      Ich hatte mir heute die Stute Gothika gekauft. Ich war schon eine Woche vorher täglich bei ihr gewesen, um zu prüfen ob sie mich überhaupt akzeptierte. Denn ihr vorbesitzer, ein Holsteinerzüchter, meinte das man keine Chance bei ihr hätte wenn sie einem nicht vertraute. Also wartete ich. Als klar war das ich bestens mit ihr klar kam, bezahlte ich sie und ließ sie zu mir bringen. Als früh am morgen des 30.12.2007, einen Tag vor Silvester also, der Transporter ankam lief ich total aufgeregt aus dem Haus. Endlich war meine neue Stute da. Ich lud sie aus und bedakte mich bei dem Fahrer. Ich gab ihm ein kleines Trinkgeld und er fuhr wieder zu seinem Hof. Sie war gründlich geputzt worden. Ich brachte sie auf die kleine Weide neben meiner Hauptweide. Ich ließ sie am Zaun zur anderen Weide los. Die Pferde auf der anderen Weide kamen sofort angetrabt um den Neuankömmling zu begutachten. Sie beschnupperte sie gegenseitig. Cartman schien besonders begeistert. Also konnte ich Gothika bedenkenlos zu den anderen lassen. Dort überprüfte ich nochmal das Wasser, und ging dann Heim. ​
    • Elsaria
      Hufschmiedbericht für gothika


      Ich hatte von ivi.kiwi einen großauftrag bekommen also fuhr ich mit meinem Zeugs zu ihr und nahm mir das erste Pferd was mir in die querekam es war gothika, ich halferte sie an un führte ihr aus seiner Box drausen band ich sie an und fing an ihre hufen auszukratzen, nach dem alle 4 sauber war fing ich an hiere hufen auszzuschneiden und dann die kantzen zu runden, dann machte ich ein feuer und klopfte das eisen in die richtige größe. nach diesem ging ich hin und beginne sie aufzulegen und zu befestigen, sie war sehr brav gewesen, ich klopfte ihr seinen hals und führte ihn noch hin und her dann als alles in ordnung war brachte ich sie zurück in seine box und gab ihr einen leckerli die restlichen pferde mache ich morgen.
    • Ivi.Kiwi
      Pflegebricht 2: Gothika

      Von meinen Stuten musste ich heute nur noch Gothika pflegen. Ich holte sie aus dem Stall und band sie auf dem Anbindeplatz an. Heute war kein Training, also sollte sie auch zu den anderen auf die Weide. Ich strigelte zunächst ihr weiches Fell. Dann kämmte ich Mähne und Schweif vorsichtig durch. Zum Schluss wurden noch ihre hufe ausgekratzt. Dann band ich sie wieder los und führte sie zur Weide. Auf der Weide halfterte ich sie ab und schmuste eine Weile mit ihr. Währenddessen kamen immer mehr Pferde dazu, die auch eine Streicheleinheit wollten. Ich versuchte alle zu streicheln. Doch nach einer Weile musste ich mich wieder an die Arbeit machen und ging wieder in den Weidestall.
    • Ivi.Kiwi
      Pflegebericht 3: Gothika

      Vor kurzer Zeit war ich mit all meinen Pferden auf einen neuen Hof umgezogen. Die Weide war zu klein für all meine Weidepferde. Es war nun morgen des zweiten Tages auf dem neuen Hof. Ich hatte schon den größten Teil des neuen Hauses eingerichtet. Ich machte den Wecker aus und stieg aus dem Bett. Dann aß ich etwas und machte mit fertig. Anschließend ging ich außer Haus. Meine Weidepferde standen Nachts trozallem zurzeit im Stall. Ich füllte die Futtertröge auf der Hengst- und auf der Stutenweide mit Futtter.

      Dann ging ich in den Stall und holte Elbereth aus ihrer Box. Während des gehens klopfte ich ihr lobend den Hals. Sie ging brav neben mir her. Auf der Weide nahm ich das Halfter wieder ab. Sie ging geradewegs zum Futtertrog und begann zu fressen. Ich ging wieder zum Stall. Als nächstes halfterte ich Xandis und Selena aus ihren Boxen und führte sie auf die Stutenweide. Auch ssie begannen zunächst zu fressen. Das selbe macht ich mit Misses Foxi, Butterfly, Éowyn, Gothika und Ellesméra. Sie trotteten gemütlich über die Weide zu den beiden Futtertrögen. Heute wurden die Pferde noch nicht wieder trainiert. Ersteinmal sollten sich meine Pferde eingewöhnen. Ich kontrollierte nun noch die Wassertröge und machte mich wireder auf den Weg zu den Ställen. Nun wollte ich auch meine Hengste auf die andere Weide bringen. Als erstes holte ich Casal. Dann Khazad Dûm, Roheryn, Century Gothik und Âlandur. Nun musste ich jedoch auch die Boxen im Stall wieder ausmisten. Also machte ich mich an die Arbeit. Als ich damit endlich fertig war wollte ich zu den Zuchtpferdeställen gehen...​
    • Ivi.Kiwi
      Die Aufgaben:
      1. Bereitet euer Pferd auf die Krönung vor [WICHTIG NUR AM MORGEN]
      2. Reitet im versammelten Galopp ein, grüsst bei X die Richter. Trabe an, zeige an den langen Seiten Trabverstärkungen.
      3. Reite folgende Bahnfiguren: Doppelte Schlangenlinie, Volte und Schlangenlinie durch die ganze Bahn 4 Bögen, im Trab.
      4. Geh auf den Zirkel bei C und galoppiere an, zeige Arbeitsgalopp und Mittelgalopp (je eine Runde), aus dem Zirkel wechseln mit Galoppwechsel bei X, dasselbe auf der anderen Hand.
      5. Zeige Schenkelweichen an der langen Seite der Bahn, halte dein Pferd an und lasse es 4 Schritte rückwärtsrichten.
      6. Spring die Sprungreihe (4 Sprünge, je ca. 90 cm hoch, auf dem inneren Hufschlag, sind mehr als Gehorsamkeitssprünge und Gymnastikbeweis gedacht)
      7. Reite auf der Mittellinie auf, halte an, grüss die Richter und verlasse die Halle.
      8. Versorge dein Pferd

      Meine Teilnahme mit Gothika



      Vor der Stutenkrönung

      Heute wollte ich mit meiner Stute Gothika an einer Stutenkrönung teilnehmen. Die ganzen Tage hatte ich sie mit intensiven Training darauf vorbereitet. Für den heutigen Tag hatte ich den Wecker auf 5 Uhr gestellt. Gothika und ich waren zwar etwas später drann, doch ich musste ja noch meinen Zucht- und Weidepferden Futter geben und die Boxen ausmisten. Heute Nachmittag würde ich dann natürlich auch noch einige von ihnen trainieren. Als mein Wecker klingelte machte ich ihn mürrisch aus und brauchte noch fünf Minuten bis ich dann endlich mal aufstand. Ich ging runter in die Küche und gab meinen beiden Katzen Futter. Dann machte ich mir selber eine Scheibe Brot, bevor ich ins Bad ging, mich wusch und anzog. Dann ging ich runter in den Flur und schlüpfte in meine Reitstiefel.
      Ich schlenderte langsam den Weg zum Zuchtstall hoch. Ich ging in den Stutenstall und begrüßte meine hübschen. Das geiche machte ich im Hengststall. Dann holte ich eine Schubkarre, eine Mistgabel und eine menge Säcke frische Einstreu. Ich machte mich daran die Stutenstallboxen nacheinander auszumisten. Jedesmal band ich die Stute währenddessen in der Stallgasse an. Als ich fertig war füllte ich jedesmal frische Einstreu in die Boxen. Als ich im Stutenstall fertig war bekamen Ivi,Mánadís und Bittersweet frisches Futter und Wasser.
      Als nächstes machte ich mich auf den Weg zum Hengststall. Ich mistete Cartmans,Suenos, Grey´s, Djunis und Avenzios Boxen aus und füllte sie mit frischer Einstreu. Als ich fertig war füllte ich Futter- und Wassertröge neu und machte mich auf den Weg zur Weide.
      Zuerst ging ich auf die Hengstweide und begrüßte meine Pferde. Dann äppelte ich die Weide ab und füllte die Futtertröge. Meine Pferde kamen gemütlich angetrottet und machten sich daran zu fressen. Ich kontrollierte das Wasser und ging eben die Zäune ab, um zu gucken ob alle in Ordung waren. Alles war in Ordnung. Naja okay, ich lebte erst seit kurzer Zeit mit meinen Pferden auf diesem Hof.
      Nun ging ich zur letzten Weide, der Stutenweide. Ich begrüßte mein Pferde. Ellesméra war freudig angaloppiert gekommen und lief um mich herum wie ein Hund der spielen wollte. Ich streichelte sie. Zufrieden trabte sie zum Futtertrog. Die anderen Stuten spitzten neugierig die Ohren und trabten ebenfalls zum Futtertrog. Ich holte das Futter und füllte es ein. Während meine hübschen fraßen kontrollierte ich genau wie bei den Hengsten das Wasser und die Zäune. Außerdem äppelte ich die Weide ab, während meine Pferde gerade so beschäftigt waren. Gothika war als erstes satt. Ich streichelte sie noch eine Weile. "Gleich mach ich dich für deine große Chance heute fertig.",sagte ich zu ihr und tätschelte ihr bevor ich ging nochmal den Hals.
      Nun machte ich mich auf den Weg zur Sattelkammer. Ich hatte ihre Trense gestern auseinander genommen, damit ich alles besser reinigen und einfetten konnte. Ihr Sattel war ebenfalls geputzt und eingefettet. Ich setzte die Trense wieder zusammen und brachte sie samt Sattel zum Transporter, wo ich sie im extra Teil für Sattelzeug verstaute.
      Dann machte ich mich auf dem Weg zur Stutenweide zurück. Ich machte nochmal den Umweg an der Sattelkammer vorbei, damit ich ihr Halfter holen konnte. Wieder bei der Weide sah Gothika mich schon gespannt an. Ich streichelte sie kurz am Kopf und legte ihr dann das Halfter an. Gothika stand ganz ruhig. Ich hakte den Führstrick ein und ging los. Gothika reagierte prima und ging lieb neben mir her. Auf dem Putzplatz band ich sie an. Dann ging ich los das Putzzeug holen. Ich blickte mich kurz zu Gothika um. Sie sah mich mit gespitzen Ohren an. Ich grinste und ging weiter. Neben dem Putzzeug holte ich auch noch die Transportdecke und Gamaschen.
      Ich stellte das Putzzeug neben Gothika ab und legte den Rest daneben. Ich öffnete die Putzbox und nahm einen Striegel heraus. Als erstes entfernte und löste ich in kreisförmigen Bewegungen den groben Schmutz von Hals und Rumpf. Gothika genoss das Putzen immer. Sie senkte entspannt den Kopf, mit halb geschlossenen Augen. Als nächstes nahm ich mir die Kardätsche raus und fuhr mit langen geraden Bewegungen über Hals, Kopf und Rumpf, um den feinen Schmutz aus dem Fell zu bürsten. Nun kam die Wurzelbürste. Ich säuberte die Gothikas Beine. Sie hatte sich die Nacht über gar nicht shmutzig gemacht auf der Weide. Ich war ihr äußerst dankbar dafür, denn so ging das Putzen schneller. Als ich zwischendurch einmal auf die Uhr sah, bemerkte ich, dass ich für die Stallarbeiten länger gebraucht hatte als ich wollte. Da kam es mir nur zugute, dass Gothika nicht so schmutzig war. Nachdem ich also die Beine sauber hatte, bürstete ich Mähne und Schweif vorsichtig mit der Mähnenbürste. Zum Schluss nahm ich den Hufkratzer und kratzte ihre Hufe gründlich aus. Ich packte mein ganzes Putzzeug von Gothika wieder ein und wollte es nacher im Transporter verstauen, falls ich es nochmal brauchte. Nun legte ich Gothika die Decke und die Gamaschen an. Ich nahm das Putzzeug in die eine Hand und Gothikas Führstrick in die andere. Ich führte sie zum Transporter und verlud sie. Das Putzzeug verstaute ich. Ich gab Gothika noch etwas Heu zum knabbern, dann musste ich nochmal ins Haus.
      Ich öffnete die Tür, trat in mein Haus ein, schloss die Tür wieder und lief hoch ins Bad. Ich nahm eine 5-Minuten-Dusche, zog mir meine Turnierklamotten an, schlüpfte in meine sauberen Lederreitstiefel, kämmte und schminkte mich und lief mit meiner Reitkappe in der Hand die Treppe wieder runter. Ich schloss die Türt gründlich ab und ging wieder zum Transporter. Meine Reitkappe legte ich auf den Beifahrersitz. Ich fuhr vom Hof, richtung Turniergelände.

      Als wir nach etwa einer Stunde endlich am Turniergelände ankamen, suchte ich mir einen guten Parkplatz und lud Gothika aus. Dann holte ich Putzzeug und Sattelzeug aus dem Transporter und legte es neben Gothika. Ich nahm ihr Decke und Gamaschen ab und verstaute sie schnell. Dann glättete ich ihr das Fell mit der Kardätsche und legte ihr die Satteldecke auf. Gothika stand wie immer gelassen da. Dann legte ich den Vielseitigkeitssattel auf und schloss den Gurt. Nun nahm ich ihr das Halfter ab und trenste sie. Ich schmierte ihr Hufe noch schnell mit Huflack ein und räumt dann alles schnell weg. Dann nahm ich meine Reitkappe und setzte sie auf. Ich stieg auf Gothika und gurtete nach. Dann fiel mir ein das ich wieder mal die Startnummer vergessen hatte. Ich saß noch mal ab und holte schnell die Nummer, welche ich an meinem Arm und an Gothikas Trense befestigte. Dann stieg ich wieder auf und ritt Richtung Turniergebäude. Zunächst ritt ich in die Aufwärmhalle und begann Gothika warm zu reiten. Im Schritt und Trab ritt ich ein paar Bahnfiguren. Nach einiger Zeit galoppierte ich auch einige Runden. Gleich würden wir aufgerufen werden.


      Während der Stutenkrönung


      Schon bald ertönte das Startsignal für Gothika und mich. Ein Stück vor dem Eingang in die große Halle versammelte ich Gothika und trieb sie zum Galopp. Ich ritt auf der Mittellinie in die Halle zu X. Bei X parierte ich Gothika durch. Sie reagierte sofort und stand ruhig auf allen vier Hufen. Ich grüßte die Richter. Das war erst Gothikas zweiter Krönungsversuch. Ich hoffte das alles gutgehen würde. Nach dem grüßen trieb ich Gothika wieder an. Im Trab ritt ich auf der Mittellinie weiter zur kurzen Seite, wo ich abwendete und an der Bande entlang zur nächsten langen Seite ritt. Dort verstärkte ich Gothikas Trab und ritt die lange Seite entlang. An der nächsten kurzen Seite ging Gothika wieder normalen Trab. An der zweiten langen Seite jedoch ließ ich sie wieder verstärkt traben.
      Nach der Runde ritt ich an der nächsten langen Seite eine doppelte Schlangenlinie, immernoch im Trab. Gothika wendete hervorragend. Die vielen Trainingseinheiten in der letzten Zeit hatten sich richtig gelohnt. Gothika war viel wendiger und geschmeidiger geworden. Nun kam eine Volte. Auch die klappte gut. Nun kamen wieder Schlangenlinien. Diesmal 4 Bögen durch die ganze Bahn. Wieder gelangen sie sehr gut. Gothikas flotter Trab war auch schön. Nun war die dritte Aufgabe geschafft.
      Ich ritt im Trab zu C auf den Zirkel. Dort ließ ich Gothika angaloppieren Ich ritt eine Runde im Arbeitsgalopp auf dem Zirkel. Eine weitere im Mittelgalopp. Nun wechselte ich aus dem Zirkel bei X. Ich ließ Gothika die Hand wechseln und wechselte ein weiteres mal durch den Zirkel.
      An der nächsten langen Seite der bahn zeigten Gothika und ich recht anständige Schenkelweichen. Dann parierte ich Gothika durch und ließ sie 4 Schritte rückwärtsrichten. Beinahe hätte sie fünf Schritte gemacht, doch wir hatten Glück. Ich hoffte das es nicht zu viele abzüge geben würde..
      Ich trabte wieder an und ritt eine Runde um die ganze Bahn. Währenddessen wurden schnell 4 Hindernisse aufgebaut. Es war eine Sprungreihe mit Hindernissen, die eine höhe von 90 cm hatten. Das sollte Gothika locker schaffen. Ich galoppierte an und ritt auf die andere lange Seite der Bahn. Ich ritt das erste Hinderniss an. Gothika schaffte es problemlos. Auch das zweite und dritte war kein Problem. Doch bei dem 4 kamen wir etwas zu nah dran. Ich korriegierte so gut ich konnte, und Gothika riss zum Glück nicht. Ich galoppierte weiter um die Bahn, bis ich auf die Mittellinie drauf konnte.
      Ich ritt also auf die Mittellinie, in richtung Ausgang. Bei X parierte ich Gothika jedoch nochmal durch und grüßte die Richter. Dann verließ ich im Schritt die Halle. Gothika war kaum verschwitzt, obwohl es in der Halle so tierisch warm war. Ich klopfte Gothika lobend den Hals.


      Nach der Stutenkrönung


      Endlich wieder aus der Halle draußen lobte ich Gothika nochmals und ritt ich die Abreitehalle. Dort ritt ich Gothika noch einige Runden im Schritt und Trab trocken. Anschließend ritt ich aus der Halle. Ich stieg von Gothika ab und führte sie zum Transporter zurück. Dort holte ich ihre Sachen aus dem Transporter und nahm ihr den Sattel ab. Mit einem Stalltuch rieb ich sie nochmal etwas trocken, bevor ich ihr wieder die Decke auflegte. Ich gab ihr noch eine Möhre. Dann legte ich die Gamaschen an und nahm die Trense ab. Ich verstaute das Sattelzeug im Transporter. Vorher hatte ich Gothika natürlich das Halfter wieder angelegt. Nun räumte ich alles weg und Verlud Gothika wieder. Da fiel mir auf, das ich immernoch die Reitkappe aufhatte. Ich nahm sie ab, verriegelte den Transporter und stieg ein. Ich legte die Raitkappe wieder auf den Beifahrersitz und fuhr heim. Die entscheidung würde wieder nach ein paar Tagen kommen. Entweder per Post oder durch einen Anruf.
      Nach einer Stunde rückfahrt waren wir wieder auf meinem Hof angekommen. Ich lud Gothika aus. Dann führte ich die auf den Putzplatz, nahm ihr Decke und Gamaschen ab und brachte sie wieder auf dei Weide. Dann räumte ich die Decke mit Gamschen weg. Nun musste ich wieder zum Transporter und den Rest an Zubehör rausholen. Sattel- und Putzzeug waren schnell weggeräumt. Dann ging ich ins Haus und zog mir gemütlichere Sachen an.
      Ich ging nach einer Weile wieder zur Weide und holte mein erstes Pferd zum trainieren heute....


      Das ist Gothika:


      [​IMG]

      Gothika

      Steckbrief
      Name: Gothika
      Mutter: Desdemona
      Vater: Satanae
      Geburtsdatum: 30.12.2004
      Geschlecht: Stute
      Rasse: Holsteiner
      Fellfarbe: Brauner
      Charakter: Gothika ist eine recht schwierige Holsteinerstute. Sie ist äußerst misstrauisch Menschen und anderen Pferden gegenüber. Wenn sie jemanden nicht leiden kann, wird er es schwer haben mit ihr klar zu kommen. Wenn sie dann jedoch zu jemandem vertrauen gefasst hat, ist sie eine sehr ruhige und treue Stute, die mit einem durch dick und dünn geht. Sie hat gute Gänge und ist für die Dressur sowie dem Springen geeignet. Durch ihren sehr muskulösen Hals wirkt sie auf den ersten Blick leicht wie ein Hengst.
      Stockmaß: 1,75 m
      Gesungdheit: Sehr gut
      Erstellt von: Ivi.Kiwi
      Besitzer: Ivi.Kiwi
      Vorkaufsrecht: /

      Qualifikationen
      Galopprennen: E
      Western: E
      Dressur: E
      Springen: E
      Military: E
      Distanz: E

      Schleifen: /


      Beschreibung:

      - Gothika mit Vielseitigkeitssattel
      [​IMG]
    • Elsaria
      Heute war ein schöner Tag, die sonne schien durch einige verteilte weise wolken auf die erde nieder. Ich wachte heute relativ früh auf und machte mich fertig für den stall für ivi.kiwi. Ich ging zuerst auf die weide und holte zuerst immer 2 von der weide es waren Azeem und Classiv . Dann striegelte ich die 2 sauber und brachte sie wieder auf die weide. Dann holte ich Elbereth und Xandis runter und striegelte sie. dann brachte ich sie auf die weide zurück dann kamenSelena und Casal machte ich auch schnell sauber und dann kamen Khazad Dûm und Roheryn diese ich auch schnell sauber machte und zurück brachte dann kam Butterfly, Century Gothik, gothika und Âlandur drann ich striegelte sie sauber und brachte se zurück und äppeltedie weide ab dann ging ich in den Stall und holte Silverslight heraus da putzte ich sie und machte sie fertig misstete sie dann die box aus und brachte sie wieder zurück nun kam der zuchtstall drann und holte alle nach dem anderen heraus und machte sie fertig , und mistete die box aus. und brachte sie zurück.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    6 │ Ivi.Kiwi´s verstorbene Pferde
    Hochgeladen von:
    Ivi.Kiwi
    Datum:
    30 Dez. 2007
    Klicks:
    901
    Kommentare:
    6