1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Niiika

Freispringen mit Geromino West

[center][font=georgia]Fröhlich pfeifend führte ich den Hengst an der einen und eine kurze Fahrpeitsche in der anderen Hand zum Longierplatz. Dort hatte ich schon zwei Cavalettis bereit gelegt um sie gleich nicht noch suchen zu müssen. Zuerst lasse ich ihn im langsamen Schritt auf beiden Händen ca. 7 Minuten gehen. Nun lasse ich ihn antraben und wecke ihn langsam mit recht häufigen Handwechseln auf. Nach weiteren 10 Minuten ist der Hengst soweit warm um auch schon auf beiden Händen ein oder zwei Runden zu galoppieren. Jetzt zog ich die Cavalettis auf den Hufschlag und lasse ihn zuerst in einem lockeren Trab hinüber gehen. Er war sofort Feuer und Flamme. Mit gespitzten Ohren trabe er fast fliegend darüber hinweg. Doch mein eigentliches Ziel war es ja, das er ein wenig runder am Sprung wird. Also stellte ich die Cavalettis eine Stufe höher. Den Wink schien er verstanden zu haben, den nun sprang er die Cavalettis. Anfangs noch ein wenig hektisch, doch nach einigen Runden wurde er ruhiger und fing an sich Richtig zu konzentrieren. Erst jetzt wurde er sehr schnell schweißnass. Nach einigen Handwechseln ließ seine Konzentration leider wieder nach. Das war dann wohl genug für heute. Ich ließ den Hengst anhalten, räumte die Cavalettis bei Seite und ließ den Hengst noch ca. 20 Minuten trocken gehen. [size=2]Cavaletti und Bewegung © by me[/size][/font][/center] [center][size=2]Kommentare sind gern gesehen[/size][/center]

Freispringen mit Geromino West
Niiika, 31 Okt. 2013