1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Galoppwunder

[frei]

Stecki folgt [muss noch erstellt werden]

[frei]
Galoppwunder, 11 Sep. 2009
    • Galoppwunder
      Pflegebericht für alle Stallpferde

      Ich schlenderte über den Hof zum Stall.Hier waren alle unsere Haflinger und Vollblüter untergebracht.Ich lief direkt zur Sattelkammer um die Halfter zuholen. Elisa und ich wollten alle Pferde ein Wenig ihn der Führanlage laufen lasssen und die Fohlen etwas auf die Weide lassen. Ich schnappte mit Red Terror, Wunders Stern, Zafir und Lana und führte diese zur Führanlage. Elisa nahm Sterling Dream, Blue Moons Orkan ,Black stream und Magic Image. Ich stellte die vier Pferde ihn die Führanlage und Elisa brachte die fohlen auf die WEide. Dann holten wir Tenor, Charyti, Antonia, Ann Mae Eclipse, Tempelritter, Moulan, Silberpfeil, Entreaty und Chantal die wir ebenfalls einwenig mit der führanlage laufen liessen. Dann mistete wir die Ställe aus und bereiteten das Futter vor. Danach brachten wir die Pferde wieder ihn ihre Boxen.
    • Galoppwunder
      Heute pflegte ich mal wieder unsere Stallpferde. Ich holte alle aus ihren Boxen und putzte sie gründlich durch, bis sie sauber waren. Lana, Entreaty, Marwari, Tenor, Small Joker, Red Terror, Zafir, Max, Eclipse, Wunders Stern, Soleil, Chanthal, Diamantas, The Last Time, Morengo, Namenlos und Magical Golden Dust freuten sich, mal wieder gepflegt zu werden. Später brachte ich die Pferde auf die Weide. Nachdem sie alle auf der Weide standen, ging ich wieder ins Bett.

      Am Abend schaute ich auf die Uhr. 19:32 Uhr. Es war Zeit, die Pferde wieder hereinzuholen. Schnell brachte ich Lana, Entreaty, Marwari, Tenor, Small Joker, Red Terror, Zafir, Max, Eclipse, Wunders Stern, Soleil, Chanthal, Diamantas, The Last Time, Morengo, Namenlos und Magical Golden Dust in ihre Boxen.
    • Galoppwunder
      Vier Neuankömmlinge und jede Menge Wirbel
      [20. Nevember 2009]

      „Michelle! Michelle, warte! Ich muss dir was sagen!“ So fing es alles an. Toll. Ich wusste, ich hatte keinen Fehler gemacht. Dennoch war ich traurig. Michelle und ich hatten uns getrennt. Sie war wieder in die Schweiz gezogen. Trotz der Entfernung blieben wir in Kontakt und hatten Partnerzuchten. Doch es war eben nicht mehr dasselbe wie früher. Wir trafen jetzt unsere eigenen Entscheidungen. Ich sah durch das Fenster hinaus auf die grüne Landschaft. Ich sah meine Weidepferde, die zufrieden grasten. Und ich hörte das unruhige Brummeln, Wiehern und Schnauben der Fohlen, die gefüttert werden wollten. Seufzend stand ich auf und machte mich auf den Weg zum Fohlenstall. Als ich die große Stalltür aufschob, gähnte ich. Schnell gab ich jedem Fohlen das Futter und kontrollierte die Tränken. Asti Spumante, der noch aus Michelle's & meiner Zucht kam und heute wiedergekommen war, schaute mich komisch an, als ich die Tränke kontrollierte. Wie immer war der kleine Hengst besonders neugierig. Ich kraulte ihm etwas die Stirn und ging dann zu Small Legend & Sahne Toffee, die erst heute zu uns gekommen waren. Sie kamen direkt aus der Schweiz, wo Michelle jetzt wieder war... Schnell brachte ich die Beiden mit Asti Spumante auf die Fohlenweide. Danach kamen Listen to my Heart, Diamonds Appel & Silverado an die Reihe, ehe ich noch Hot Chocolate zu den anderen brachte.
      Auf einer der Weiden neben der Fohlenweide hörte ich ein schrilles Wiehern. Ich sah rüber. Oh nein! Lola rannte wie wild umher, einem Heißluftballon hinterher. Sie machte die Hengste so wild, dass diese total austickten! Blitzschnell nahm ich Lola mit ins Haus und sperrte die Huskyhündin ein. Sie beschwerte sich erstmal laut, aber dann beruhigte sie sich wieder und legte sich vor die Tür, in der Hoffnung, jemand würde diese öffnen und sie selbst könnte heraus stürmen.
      Schnell putzte ich Ann mae, Sonnenschein, Antonia und Charity, bevor ich mit Beauty einen ausgiebigen Ausritt unternahm.
      Bei Goldherz blieb ich stehen. Die Stute stand heute ausnahmsweise mal in der Box. Die Stute hob den Kopf und schnaubte mir leise zu. Ich lächelte. Goldherz hatte sich in letzter Zeit eingelebt und war jetzt schon einen Schritt weniger davon entfernt, ihr Vertrauen in die Menschen wiederzufinden. Ich war wirklich stolz auf Goldherz. Die Stute hatte eine ziemlich schwere Kindheit und war ziemlich misstrauisch und scheu, als sie zu Juu kam. Bei Juu hatte sie wieder etwas Vertrauen gewonnen, wurde dann wieder verkauft – diesmal an mich. Und ich war wirklich froh, mir die Stute gekauft zu haben. Denn: Sie war etwas ganz Besonderes, das spürte man sofort. Und ich hatte mich sofort in die DRP-Stute verliebt. Umso besser, dass ich jetzt auch DRP's zu meiner Zucht dazunehmen wollte! Sie war die perfekte Partnerin für meinen Nacromancer in the Dark, den ich auch von Juu hatte. Die beiden waren wirklich ein Dreamteam. Schnell lief ich in die Sattelkammer, wo ich Goldherz' Halfter sowie ihren Strick holte. Dazu nahm ich noch die Putzbox mit. Ich putzte die Stute erstmal gründlich durch, bevor ich ihr die Longe ans Halfter klinkte. Dann führte ich Goldherz zum Roundpen, wo sie heute longiert werden würde. Zuerst ein paar Runden im Schritt. Dabei fiel mir auf, wie leicht Goldherz über den Boden lief. Sie trabte an, als ich es ihr sagte, und hörte auf jeden noch so kleinen Befehl, den man ihr gab. Später ließ ich die Stute etwas galoppieren. Ihr Galopp war nicht zu schnell, aber auch nicht zu langsam. Danach machten wir das Gleiche nochmal in der anderen Richtung.
      Danach brachte ich Goldherz auf die Weide, wo sie sich erstmal zu Beauty gesellte, die mittlerweile ihre beste Freundin geworden war. Danach brachte ich Small Joker, Silverdale, Floret, Marwari & Lana auf die Weide. Danach nahm ich Chanthal, Black Attack & The Last Time mit auf die eide und ließ diese dann laufen. Mit Nacromancer in the Dark unternahm ich einen kurzen Ausritt. Der Hengst freute sich, mal wieder durch den Wald zu reiten.


      Später hörte ich ein Motorgeräusch und lief auf den Hof. Ja, klar, stimmt! Ich hatte ja völlig vergessen, dass rawwrrr mir Elijah heute wiederbringen würde! Okay, ich hatte ihn heute erst gekauft, aber er gehörte wieder mir. Und allein das schon machte mich glücklich, denn Hannah hatte ihn mir vor langer Zeit mal verkauft. Ich hatte ihn an Juu verkauft, dann kam er zu rawwrrr und jetzt war er wieder bei mir. Ich war, seit er bei Juu war, RB von ihm. Und als rawwrrr ihn wieder verkaufte, gab sie ihn mir für 10.000 Joellen wieder. Als rawwrrr ausstieg, gegrüßte ich sie mit einem Lächeln und lief dann auf sie zu. „Heii, rawwrrr! Schön, dass du es doch noch geschafft hast, vorbeizukommen!“, rief ich ihr schon vom weiten zu. „Na klar, ich hatte ja auch eine Menge Zeit!“ Sie grinste mich an und lud dann Elijah aus. Der Hengst strahlte wie eh und je. Ich brachte ihn auf die Weide für die Pferde, die neu waren, und ging mit rawwrrr ins Haus, wo wir erstmal einen Kaffee/Kakao tranken und uns über unsere Höfe und Pferde unterhielten.
    • Jackie
      Verschoben am 24.12.13
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Galoppwunder
    Datum:
    11 Sep. 2009
    Klicks:
    320
    Kommentare:
    4