1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Galoppwunder

[frei]

Von: - Aus der: - Geburtsdatum: *Mai 2000 Geschlecht: Stute Rasse: Haflinger Fellfarbe: dunkler Palomio Charakter: freundlich; aber eigensinnig Stockmass: 1,46 m Gesundheit: Sehr gut Besitzer: Else Vorbesitzer: Pharlap

[frei]
Galoppwunder, 8 Apr. 2009
    • Galoppwunder
      Pflegebericht 1 (Die Ankunft)

      Mensch, war ich heute im Stress! Morgen sollte Golden Diamond kommen, und heute kam Charity noch! Sie war ein Ostergeschenk von Pharlap. Da hörte ich Pharlap schon kommen. Ich lief raus und empfing sie. Dann führten wir Charity in den Stall. Pharlap musste schnell wieder los, sie hatte zu tun. Ich gab Charity noch Futter und Wasser, dann ging ich rüber ins Haus und legte mich ins Bett. Morgen war ein anstrengender Tag für mich. Ich war total erschöpft, deshalb schlief ich auch sofort ein.
    • Galoppwunder
      Pflegebericht für alle meine Pferde
      Die Ankunft von Jargo

      "RRRRING! RRRRING!" Ich schreckte hoch. Mann, ich hatte grad so einen schönen Traum gehabt! Ich war auf einem wunderschönem Haflingerhengst, dessen Name mir unbekannt war, über Wiesen, Felder und durch Wälder geritten. "Immer, wenn der Traum am schönsten ist, wacht man auf", murmelte ich mürrisch und schmiss die Bettdecke ans Bettende. Dann stand ich auf und ging nach unten in die Küche. Ich stellte Cornflakes auf den Tisch, da mir heute nicht nach Brot zumute war. Schnell löffelte ich die Milch aus. "Mist", fluchte ich, "jetzt hab ich zwar noch Cornflakes, aber keine Milch mehr!" Ich stand auf und goss mir nochmal Milch in die Schale. Nun aß ich die Cornflakes auf und räumte den Tisch ab. Ich zog mir meine Reitsachen an und putzte mir die Zähne. Dann wusch ich mir noch das Gesicht und kämmte mir meine Haare. Dann ging ich nach unten in den Stall. Zuerst versorgte ich meine Haflinger, die im Stall standen: Lana, Brown Apple II, Tenor, Charity und Golden Diamond. Da noch Zeit war, trainierte ich noch mit ihnen. Dann waren die Weidepferde dran.
      Nun fertigte ich eine Liste an, wo drauf stand, was meine Pferde heute schon alles getan hatten:


      * Lana wurde in einer Reitstunde geritten.
      * Brown Apple II wurde in Galopprennen trainiert.
      * Tenor wurde longiert.
      * Charity wurde in einer Reitstunde geritten.
      * Golden Diamond wurde ebenfalls in einer Reitstunde geritten.
      * Tiger ist heute im Gelände gewesen und hat Militäry trainiert.
      * Saphira's Pride wurde ebenfalls longiert.
      * Rica kam mit den anderen Fohlen auf die Fohlenweide.
      * Beauty wurde in einer Reitstunde geritten.
      * Rose war heute bereits auf dem Springplatz und hat für das nächste Turnier trainiert.
      * Sancuary musste heute schon Dressur üben.
      * Xey war heute bereits bei einem Ausritt dabei.
      * Champion wurde heute mit den anderen Fohlen auf die Fohlenweide gestellt.
      * Silvester war heute ebenfalls bei einem Ausritt dabei.
      * Imperial war auch bei einem Ausritt dabei.
      * Blaze kam mit den anderen Fohlen auf die Fohlenweide.
      * Lichtblick kam mit den anderen Fohlen auf die Fohlenweide.
      * Fairy Queen wurde heute bereits in Western trainiert.
      * Nobodys Groove Up wurde heute einem Wanderritt zugeteilt.
      * Wonderful Dream war mit Nobodys Groove Up bei einem Wanderritt.
      * Violett kam mit den anderen Fohlen auf die Fohlenweide.
      * Marwari wurde mit Valima auf eine abgetrennte Weide gestellt.
      * Valima wurde mit Marwari auf eine abgetrennte Weide gestellt, da sie heute erst aus dem TSV kam!




      Da alle Pferde bereits fertig waren, gesellte ich mich zu Marwari und Valima, die über ihre 'eigene' Koppel tobten.
      Nach einiger Zeit hörte ich einen Automotor. Ich drehte mich um. Ah, genau! Hannah wollte ja kommen und mir Jargo bringen! Ich lief schnell zu Hannahs Auto, dass schon angehalten hatte. Hannah führte Jargo gerade aus dem Hänger. Ich übernahm ihn und gab Hannah das Geld. Nun fuhr sie wieder weg. Ich brachte Jargo auf eine abgetrennte Weide. Nun ging ich ins Haus.

      Nach 1 1/2 Stunden holte ich meine Pferde, Ponys und Fohlen in den Stall und gab ihnen Futter. Schnell gab ich ihnen auch noch Wasser, dann ging ich wieder ins Haus.
    • Galoppwunder
      Pflegebericht alle Stallpferde (Charity)

      Seufzend legte ich die Zeitung beiseite, stand auf und reckte mich. Müde schaute ich auf die Uhr und war sofort hellwach. „Oh nein, mist! Schon 15 Uhr? Wieso hat mir denn keiner Bescheid gesagt?“ In Windeseile zog ich meine Stallsachen an und lief über den Hof zum Stall, von dort aus in die Sattelkammer. Auf dem Weg dorthin begegnete ich Pharlap, die nach einigem Betteln von mir beschlossen hatte, mir mit der Stallarbeit zu helfen =)
      Zusammen misteten wir also die Boxen aus und kümmerten uns liebevoll um unsere Tiere. Da Wunders Stern bald an einer Körung teilnehmen würde, durfte er sich ausruhen. Ich beschloss, mit Pharlap einen kurzen Ausritt zu machen. Ich holte mir Moulan und Pharlap sich Entreaty. Nun ritten wir los.
      Nach einer knappen halben Stunde waren wir wieder beim Gestüt angekommen. Schwatzend und plappernd machten wir die beiden Vollblutstuten für die Nacht fertig. Als wir sie zurück in den Stall brachten, machten sie sich über das Heu her. Pharlap und ich holten nun Magic Image, Xalaria, Blue Moon’s Orkan und Black Stream. Wir nahmen beide jeweils zwei. Doch dann ertönte ein leises, sehnsüchtiges Wiehern aus dem Stall. Es war Sterling Dream, sie wollte mit. Seufzend gab ich nach und meinte zu Pharlap: „Die fünf kommen lieber auf die Fohlenweide, okay?“ Pharlap nickte und wir brachten die fünf Vollblutfohlen auf die Fohlenweide, wo sie sich austobten. Eclipse longierte ich eine Weile, während Pharlap etwas auf Zafir ritt. Nach einer Weile kamen auch sie zurück in den Stall. Friedlich knabberten sie ihr Heu. Pharlap holte sich schnell Tempelritter aus dem Stall, während ich mir Red Terror holte und fertig machte zum Ausritt. Als ich gerade aufsitzen wollte, ritt Pharlap seinen Hengst bereits warm. Auch mit den beiden ritten wir eine Weile aus, bevor sie wieder in ihre großen, hellen Boxen kamen. Dann ließen wir Ann mae, Antonia, Charity und Lana etwas auf den Paddock, wo die Stuten sich austobten. Nun holte ich mir Tenor und übte ein wenig Springen mit ihm. Währenddessen brachte Pharlap Golden Diamond Dressur bei. Silverado schaute über seine Stallbox und wieherte zu uns. Pharlap und ich brachten die zwei Haflinger wieder weg und das Fohlen kam zu den anderen fünf Vollblutfohlen.
      Nun misteten Pharlap und ich die Boxen aus, fegten die Stallgasse und holten die Fohlen zurück in ihre Boxen. Nun holten wir auch die Haflingerstuten und brachten sie zurück in ihre Boxen. Als wir uns schließlich erschöpft auf das Sofa im Wohnzimmer plumpsen ließen, waren wir so erschöpft, dass wir nicht mal mehr miteinander redeten. Der Nachmittag war echt anstrengend gewesen. Ich schaute auf meine Uhr. Wir hatten es alles in 4 Stunden geschafft.
    • Galoppwunder
      Pflegebericht für alle Stallpferde

      Ich schlenderte über den Hof zum Stall.Hier waren alle unsere Haflinger und Vollblüter untergebracht.Ich lief direkt zur Sattelkammer um die Halfter zuholen. Elisa und ich wollten alle Pferde ein Wenig ihn der Führanlage laufen lasssen und die Fohlen etwas auf die Weide lassen. Ich schnappte mit Red Terror, Wunders Stern, Zafir und Lana und führte diese zur Führanlage. Elisa nahm Sterling Dream, Blue Moons Orkan ,Black stream und Magic Image. Ich stellte die vier Pferde ihn die Führanlage und Elisa brachte die fohlen auf die WEide. Dann holten wir Tenor, Charyti, Antonia, Ann Mae Eclipse, Tempelritter, Moulan, Silberpfeil, Entreaty und Chantal die wir ebenfalls einwenig mit der führanlage laufen liessen. Dann mistete wir die Ställe aus und bereiteten das Futter vor. Danach brachten wir die Pferde wieder ihn ihre Boxen.
    • Galoppwunder
      Ankunft von Talmih und Pflege aller Stallpferde

      "Was, das ist jetzt aber nicht dein Ernst !" Seit Tagen suchte ich nun schon die geeignete Stute für meinen Hengst Shihan. Gerade hatte ich einen Anruf von Caballo bekommen, die mir ihre Araberstute Talmih zueinem Sagenhaften Preis anbot. " Doch Michelle, das istt mein voller Ernst ich verkaufe dir Talmih für 110 000, allerdings will ich Vkr und du musst sie gut Pflegen ... ", " Okay ich überweise dann gleich !" " Gut, dann brimge ich sie sofort zudir." Damit war das Telefonat beendet und ich lief sofort in zur Sattlerei wo Elisa mit ihren Kunden beschäftig war. " Elisa !" sturzte ich zur Tür hinen . " ich habe eine Araberstute gekauft , aus Headless Zucht!" Headless war eine der beliebtesten Züchterinnen der Gegend ihre Pferde waren heiss begehrt. " Wow , dass ist toll, da wid sich Shihan freuen . " " Duu? Würdest du ihr dann auch ein neues Reitset machen ?" fragte ich Elisa, dieses nickte. " Danke " sagte ich rannte sofort zu den Ställen. Ich ging zur Futterkammer und holte einen Ballen Heu. Diesesn zerteilte ich und gab jedem Pferd eine Scheibe davon. Dann bekamm noch jedes eine Handvoll Müsli und 2 Karotten. Ich klopfte jedem Pferd den Hals und Stellte fest das sie ihr Winterfell bekammen, was hiess das ich sie bald rassieren und eindecken musste ... Ich holte mir eine Mistgabel und begann alle bOxen auszumisten. Da darin standen fast nur noch Jährlinge. Wir hatten leider schon länger Zuchtaufträge gehabt. Ich klopfte Blue Moons Hals und betrachtete ihn eine weile, er war wirklich ein Prachtexenplar, die Perfekte MIschung aus Araber und Vollblut, und seine Farbe, einfach Traumhaft. Doch auch Sterling und Black Stream, hatten sich gut entwickelt. Bei Goldherz blieb ich stehen und musterte die Stute ich war mir nicht sicher ob sie mich ihre Box ausmisten liess. Also ging ich weiter und bereitete Talmihs Box vor. Nach einer guten Stunde war ich vertig und ich hörte woe ein Hänger auf den Hof fuhr.
      Ich lief Nachdraussen und half Caballo beim Ausladen. Dann führte ich mit ihr zusammen Talmih ihn ihre bOx und bedankte mich nochmal bei ihr. Ich zeigte ihr noch kurz das Gestüt und Talmihs Zukünftiger Part^ner Shihan. sie war sosort begeistert von dem grauen Hengst. Leider musste sie schon viel zufrüh wieder gehen. UNd ich brachte Talmih zu Elisa damit sie ihr Sattel und Zaumzeug anpassen konnte, danach waschte ich sie damit sie bei der Sk nächste Woche gut aussah.
    • Galoppwunder
      Vier Neuankömmlinge und jede Menge Wirbel
      [20. Nevember 2009]

      „Michelle! Michelle, warte! Ich muss dir was sagen!“ So fing es alles an. Toll. Ich wusste, ich hatte keinen Fehler gemacht. Dennoch war ich traurig. Michelle und ich hatten uns getrennt. Sie war wieder in die Schweiz gezogen. Trotz der Entfernung blieben wir in Kontakt und hatten Partnerzuchten. Doch es war eben nicht mehr dasselbe wie früher. Wir trafen jetzt unsere eigenen Entscheidungen. Ich sah durch das Fenster hinaus auf die grüne Landschaft. Ich sah meine Weidepferde, die zufrieden grasten. Und ich hörte das unruhige Brummeln, Wiehern und Schnauben der Fohlen, die gefüttert werden wollten. Seufzend stand ich auf und machte mich auf den Weg zum Fohlenstall. Als ich die große Stalltür aufschob, gähnte ich. Schnell gab ich jedem Fohlen das Futter und kontrollierte die Tränken. Asti Spumante, der noch aus Michelle's & meiner Zucht kam und heute wiedergekommen war, schaute mich komisch an, als ich die Tränke kontrollierte. Wie immer war der kleine Hengst besonders neugierig. Ich kraulte ihm etwas die Stirn und ging dann zu Small Legend & Sahne Toffee, die erst heute zu uns gekommen waren. Sie kamen direkt aus der Schweiz, wo Michelle jetzt wieder war... Schnell brachte ich die Beiden mit Asti Spumante auf die Fohlenweide. Danach kamen Listen to my Heart, Diamonds Appel & Silverado an die Reihe, ehe ich noch Hot Chocolate zu den anderen brachte.
      Auf einer der Weiden neben der Fohlenweide hörte ich ein schrilles Wiehern. Ich sah rüber. Oh nein! Lola rannte wie wild umher, einem Heißluftballon hinterher. Sie machte die Hengste so wild, dass diese total austickten! Blitzschnell nahm ich Lola mit ins Haus und sperrte die Huskyhündin ein. Sie beschwerte sich erstmal laut, aber dann beruhigte sie sich wieder und legte sich vor die Tür, in der Hoffnung, jemand würde diese öffnen und sie selbst könnte heraus stürmen.
      Schnell putzte ich Ann mae, Sonnenschein, Antonia und Charity, bevor ich mit Beauty einen ausgiebigen Ausritt unternahm.
      Bei Goldherz blieb ich stehen. Die Stute stand heute ausnahmsweise mal in der Box. Die Stute hob den Kopf und schnaubte mir leise zu. Ich lächelte. Goldherz hatte sich in letzter Zeit eingelebt und war jetzt schon einen Schritt weniger davon entfernt, ihr Vertrauen in die Menschen wiederzufinden. Ich war wirklich stolz auf Goldherz. Die Stute hatte eine ziemlich schwere Kindheit und war ziemlich misstrauisch und scheu, als sie zu Juu kam. Bei Juu hatte sie wieder etwas Vertrauen gewonnen, wurde dann wieder verkauft – diesmal an mich. Und ich war wirklich froh, mir die Stute gekauft zu haben. Denn: Sie war etwas ganz Besonderes, das spürte man sofort. Und ich hatte mich sofort in die DRP-Stute verliebt. Umso besser, dass ich jetzt auch DRP's zu meiner Zucht dazunehmen wollte! Sie war die perfekte Partnerin für meinen Nacromancer in the Dark, den ich auch von Juu hatte. Die beiden waren wirklich ein Dreamteam. Schnell lief ich in die Sattelkammer, wo ich Goldherz' Halfter sowie ihren Strick holte. Dazu nahm ich noch die Putzbox mit. Ich putzte die Stute erstmal gründlich durch, bevor ich ihr die Longe ans Halfter klinkte. Dann führte ich Goldherz zum Roundpen, wo sie heute longiert werden würde. Zuerst ein paar Runden im Schritt. Dabei fiel mir auf, wie leicht Goldherz über den Boden lief. Sie trabte an, als ich es ihr sagte, und hörte auf jeden noch so kleinen Befehl, den man ihr gab. Später ließ ich die Stute etwas galoppieren. Ihr Galopp war nicht zu schnell, aber auch nicht zu langsam. Danach machten wir das Gleiche nochmal in der anderen Richtung.
      Danach brachte ich Goldherz auf die Weide, wo sie sich erstmal zu Beauty gesellte, die mittlerweile ihre beste Freundin geworden war. Danach brachte ich Small Joker, Silverdale, Floret, Marwari & Lana auf die Weide. Danach nahm ich Chanthal, Black Attack & The Last Time mit auf die eide und ließ diese dann laufen. Mit Nacromancer in the Dark unternahm ich einen kurzen Ausritt. Der Hengst freute sich, mal wieder durch den Wald zu reiten.


      Später hörte ich ein Motorgeräusch und lief auf den Hof. Ja, klar, stimmt! Ich hatte ja völlig vergessen, dass rawwrrr mir Elijah heute wiederbringen würde! Okay, ich hatte ihn heute erst gekauft, aber er gehörte wieder mir. Und allein das schon machte mich glücklich, denn Hannah hatte ihn mir vor langer Zeit mal verkauft. Ich hatte ihn an Juu verkauft, dann kam er zu rawwrrr und jetzt war er wieder bei mir. Ich war, seit er bei Juu war, RB von ihm. Und als rawwrrr ihn wieder verkaufte, gab sie ihn mir für 10.000 Joellen wieder. Als rawwrrr ausstieg, gegrüßte ich sie mit einem Lächeln und lief dann auf sie zu. „Heii, rawwrrr! Schön, dass du es doch noch geschafft hast, vorbeizukommen!“, rief ich ihr schon vom weiten zu. „Na klar, ich hatte ja auch eine Menge Zeit!“ Sie grinste mich an und lud dann Elijah aus. Der Hengst strahlte wie eh und je. Ich brachte ihn auf die Weide für die Pferde, die neu waren, und ging mit rawwrrr ins Haus, wo wir erstmal einen Kaffee/Kakao tranken und uns über unsere Höfe und Pferde unterhielten.
    • Jackie
      Verschoben am 24.12.13
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Galoppwunder
    Datum:
    8 Apr. 2009
    Klicks:
    425
    Kommentare:
    7