1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
vampyrin

Frechdachs!

Plüschfell vergessen -_- .. määp.. mit oder ohne Plüsch? >.<

Tags:
Frechdachs!
vampyrin, 23 Nov. 2015
Janina2604, Veija und Bracelet gefällt das.
  • Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    Caed Crevan - Fotokiste
    Hochgeladen von:
    vampyrin
    Datum:
    23 Nov. 2015
    Klicks:
    548
    Kommentare:
    2

    EXIF Data

    File Size:
    130,6 KB
    Mime Type:
    image/jpeg
    Width:
    960px
    Height:
    640px
     

    Note: EXIF data is stored on valid file types when a photo is uploaded. The photo may have been manipulated since upload (rotated, flipped, cropped etc).

  • Pferd, Bewegung väämp
    Hintergrund Occulta

    (Hansi)
    „Woedi, du kleine Mistkröte!“, rief Killian lauthals und rannte dem pummeligen Fohlen hinterher, das soeben in einem Affentempo zum anderen Ende der Weide geflitzt war. Wohlgemerkt mit seinem Schal fest zwischen den Zähnen verankert, den er munter auf und ab schleuderte.
    Kathi hatte unseren Azubi dazu verdonnert, den kleinen Spinner zu bespaßen, damit ihm der Abschied von seiner Mutter nicht so schwer viel, die sich gerade auf dem Reitplatz befand um die beiden endlich auseinander zu kriegen. Wurde auch allmählich mal Zeit. Anfangs hatte er so herzzerreißend seiner Mama hinterher geweint, dass es über den ganzen Hof zu schallte. Und offenbar hatte es gewirkt. Der Junge hatte Mitleid gekriegt und sich ihm genähert um ihn zu streicheln und beruhigen, doch vermutlich nur so lange bis der freche Wicht beschloss Killians Eigentum zu seinem zu machen.
    „Komm endlich her!“, flehte er nun fast. Ich wartete schon darauf, dass er jeden Moment losheulen würde und konnte mir ein schadenfrohes Grinsen nicht verkneifen.
    Hinter mir ertönte Hufgetrappel und kurz darauf spürte ich Pferdesabber meinen Nacken hinunterlaufen. „Na, fertig mit dem Training?“, murmelte ich und schob den Kopf der kleinen Stute beiseite. Kathi grinste nur zufrieden und blickte interessiert unserem Azubi nach, der sich noch immer Machtkämpfchen mit unserem Fohlen lieferte. Und er ging mit wehenden Fahnen unter.
    „Die beiden passen super zusammen, vielleicht sollten wir Killian mit Woedis Ausbildung betrauten.“, lachte Kathi, doch ich war mir nicht sicher ob das wirklich nur ein Scherz war.
    „Willst du ihm das wirklich schon zutrauen? Ihm ein Fohlen an die Hand geben, nachdem er in den letzten Tagen mehr als deutlich bewiesen hat, dass er keinerlei Verantwortungsbewusstsein hat?“, darauf spielte ich auf Gwynns Verletzung an, die er sich vor einigen Tagen durch seine Schuld zugezogen hatte und die allmählich anfing mir Sorgen zu bereiten.
    „Ach, ich glaube der Kleine wird ihm schon Manieren lehren.“, meinte sie fröhlich und ließ mich etwas unschlüssig ob mit dem ‚Kleinen‘ den Jungen oder das Fohlen meinte. Ich bekam jedoch auch keine Gelegenheit sie zu fragen, denn meine Chefin war bereits zur Weide gestapft.
    „WOOOEDI!“, rief sie und schreckte den Jungspund auf, der nach kurzem Zögern freudig buckeln seiner Mama entgegenraste.
    Ich konnte noch sehen wie Kathi ihm ein Stück Möhre vor die Schnauze hielt und blitzschnell den Stofffetzen, der er nunmehr war aus Woedis Maul klaubte, als dieser nach dem Leckerli griff.
    „Hier bitte, so gut wie neu!“, hörte ich sie lachen, bevor ich wieder Richtung Stall ging um weiter meiner Arbeit nachzugehen.