1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Kirbeeh

Forgotten Pearl

[center][size="3"][color="#4169E1"][font="Comic Sans MS"][b]Forgotten Pearl[/b][/font][/color][/size] [b]Mutter: [/b]Soul of Farytale [b]Vater: [/b]Requisting Soul _-__-__-__-__-__-__- [b]Geburtsdatum: [/b]31.10.2000 [b]Geschlecht: [/b]Hengst [b]Rasse: [/b]Barockpinto [b]Fellfarbe: [/b]Schecke _-__-__-__-__-__-__- [b]Charakter: [/b]Vielseitig [b]Stockmaß: [/b]1,71m [b]Gesundheit: [/b]100% _-__-__-__-__-__-__- [b]Besitzer: [/b]HuskyJenny [b]Pferd erstellt von: [/b]Salera [b]VorKaufsRecht: [/b]Salera _-__-__-__-__-__-__- [b]Galopprennen Klasse: [/b]E [b]Western Klasse: [/b]E [b]Spring Klasse: [/b]E [b]Military Klasse: [/b]E [b]Dressur Klasse: [/b]E [b]Distanz Klasse: [/b]E [b]Fahren Klasse: [/b]E [b]Beschreibung: [/b] Als Forgotten Pearl noch ein Fohlen war hatte er schlechte Erfahrungen die ihn jetzt unreitbar machen. Er schlägt ohne Grund nahc seinem Reiter oder anderen Pferden aus und hat eine Abneigung gegen Fremde Pferde. Pearl hat einen Sehr starken Carakter. Er ist schwer zu reiten und fasst nicht wirklich vertrauen. Deshalb wollen ihn die Meißten nicht reiten. Er hat starke Hengstmanieren und ist schnell lustlos. Meißtens fängt er bei den Reitern an zu Bocken wenn sie sich nichts neues einfallen lassen. Ist er einmal am durchgehen fängt man ihn nur mit Glück in seinem rasenden Galopp-buckel-Gang [img]http://i39.tinypic.com/hv30a1.jpg[/img][/center]

Forgotten Pearl
Kirbeeh, 3 Okt. 2009
    • Kirbeeh
      [quote name='19kissy95' date='26 April 2009 - 03:40 PM']
      ~*~ Ankunft ~*~

      Erst kürzlich ersteigerte ich um 17.5oo einen Barockpintohengst von spitzer Abstammung. Er war seh gefragt und daher gab es eine große Konlurenz für mich. Schließlich siegte ich und bekam den prachtvollen Hengst von Saphira. Heute morgen fuhr Saf auf meinen Hof mit dem Anhänger und lud Forgotten Pearl aus dem Hänger. Ich erstarrte auf den Anblick, dann rannte ich zu ihm und streichelte meinen neuen Hengst. Ich brachte Pearl gleich in seine frisch eingerichtete Box und gab ihm sein Fressen. Danachließich ihn alleine fressen und ging noch mal zu Saphira. Ich bedankte mich noch einmal und gab ihr das Geld, im Gegenzug dafür bekam ich die Wert- und Zuchtpapiere des Hengstes. Ich gab ihr ein Küsschen und verschwand mal wieder zu meinem Prahtkerl, doch der hattenur eines im Sinn und schlief. Also trank ich mit Saf noch einen Kaffee und aß Kuchen. Danach fuhr sie los, und ich schaute nochmals zu Forgotten Pearl, doch der schlief immer noch...
      [/quote]
    • Cooper
      *Pflegebericht für Forgotten Pearl*
      Husky hatte was gut be mir weil sie mir Mistrial Moon verkaufte.
      Ich setzte mich in mein Silberschwarzen Geländewagen und fuhr damit eine abkürzung zu
      ihrem Stall.Der Stall war sehr schön und ordentlich.Die Pferde schauten mich an und dachten es wäre Husky.
      ,,Sry, ihr süßen,Huksy hat heute keine Zeit.Dafür bin ich ja da´´.sagte ich und Fütterte sie.Heute ging ich aber
      sehr an Forgotten Pearl.Ich holte ihr Halfter holte sie raus und binsete sich drausen an.Ich gab ihr einen saftigen
      gut gereiften Apfel.Sie genieste es bei jedem bissen.Dannach holte ich den Putzkasten hinaus und fin an sie langsam und ordentlich mit
      dem Metalstriegel zu Putzen.Dann rubelte ich die Beine mit dem Gummihandschuh auf und strich langsam mit meiner Hand über jedes Bein damit
      sie sich etsapannen konnte.Kurz darauf nahm ich den Gummistriegel und fing damit nochmal an den Körper langsam und in gemütlcihen Kreissamen bewegungen aufzurubel,damit der Staub gut rausging.Ich legte den Gummihandschu,denn ich ja immernoch in der Hand hielt,und den Striegel zurück.Dann kam entlch ein harte Bürste.Ich bürstete langsam und jeden einzelnen Fleck weg.Sie hob den Kopf und genieste es vorzüglich als ich an ihren Bauch vorbei ging.Deswegen machte ich ihr einen gefallen und bürstete dort ein bischen länger.Dann nahm ich eine wechere Bürste um das Fell weich zu machen.Damit ging ich dann auch nochmal am Körper vorbei.Dann kam die Kradätche.Sie ließ das Fell glänzen und ich Bürstete sehr odentlich damit esauch so war.Sie war entspannt und mochte diese weiße des saubermachens,und braf war sie auch.ICh gab ihr ein Kornkeks und sie liebte es.ICh holte solange den Mähnenkam und bürstete langeeeee langeee die Mähne.Ich ging nach hinten und Verlegte den Schweif.Ich nahm noch eine Schmusebürte und Büsrtete leich ihren Kopf.Als ich fertig war machte ich noch ein Foto und hing es an ihre Box.Ich bindete sie los und stellte sie zurück in die Box.
    • Kirbeeh
      Pflegebericht für alle meine Pferde

      Als ich eines morgen aufstand begann ich sofort mit der Arbeit.
      Der Winter kam.
      Schnee.
      Hü.
      Alle freun sich…
      Bis auf mich >.<
      Schnee, Dreck, eiskalt mist!
      Alles eingefroren, Hü’s werden verrückt und und und….
      Ich begann mich zu den Ställen, wenigstens da war es noch einigermaßen ruhig.
      Aber die Pferde haben de kalte Brise und einige Schneeflöckchen abbekommen und nunjaa…. Wollen raus und stampfen gegen die Box-Türen.
      Genauso, wie ich es erwartet hatte!
      Ich ging zuerst zu den Fohlen und tätschelte Jumanji den Kopf.
      Anschließend verteilte ich die Möhren und schmiss sie einfach in die Boxen rein.


      Heiligabend 24.12.09

      Es war Heiligabend. Ich schmückte die Pferde für den Wanderritt, und verschönern die Stadt, mit den Glanz der Pferde. Alle waren sehr aufgeregt und ich stampfte nach vorn.
      “Wir können loslegen.” sagte ich und gab Schenkeldruck. Ich saß auf Soldiers Pride.
      Als wir in der Stadt ankamen, sahen uns alle Leute überrascht und mit einem besonderen Glanz in den Augen an. Wir lächelten zurück und läuteten mit unseren Glocken. Zudem schrieen wir ’Frohe Weihnachten’ oder so was in der Art.
      Vereist kamen wir wieder zum Hof zurück. Alle mitreiter gingen. Sie haben mir außerdem Zusätzlich geholfen die Pferde zu putzen und zu Füttern.


      Der Tag danach.
      Aufregung herrschte. Die Stuten waren rossig. Ich klopfte meine hand gegen die Stirn und ging zur Stut-weide. Mit ein paar Halfter unterm Arm, woran Stricke befestigt waren. Die Rossigen Stuten brachte ich anschießend auf eine Andere Weide, weiter weg. Da, wo die Hengste sie nicht sehen konnten... Oder so.


      Jumanji
    • Kirbeeh
      Steht zum Verkauf!
    • Jaicha
      wieviel ? :)
    • Eddi
      Verschoben am 06.11.2013.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Kirbeeh
    Datum:
    3 Okt. 2009
    Klicks:
    528
    Kommentare:
    6