1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
RoBabeRo

Felino | Camargue >gekört<

unbekannt x unbekannt | ♂ | *11.07.2000 | Dark Dapple Grey | 143cm

Felino | Camargue >gekört<
RoBabeRo, 29 Aug. 2013
    • Ostwind12
      Hufschmiedbericht für Felino :
      Heute morgen hatte ich ja alle Shetty's gemacht und nun ging ich zu den Hengsten hinüber und ich machte dort als erstes mit Felino weiter,es war ein echt schöner Brauner.RoBabeRo band ihn mir fest und ich begann mit meiner Arbeit,zuerst strich ich ihm über den Hals und ging dann zum Bein runter was er sofort anhob,ich säuberte den Huf ordentlich und schnitt ihn dann aus.Dann ließ ich den Huf wieder runter und begann mit dem nächsten,da war der ablauf genau das gleiche wie bei dem voherigen.Dann war der dritte Huf dran und da wiederholte ich auch das gleiche und bei dem letzten genauso.Zum Ende hin bekam er noch seine vier Eisen drauf und dann bekam er noch ein Leckerlie und RoBabeRo holte mir den nächsten.

      © Ostwind12 / 761 Zeichen / geprüft by lettercount.com
    • RoBabeRo
      Pflegebericht
      Berichtshop "Born Sinner" (c) Friese | 803 Zeichen
      Gähnend stieg ich aus dem Auto und machte mich auf den Weg zu Felino, einem Carmaguehengst. Ich sollte ein bisschen mit ihm seine Dressurkenntnise auffrischen, da RaBabeRo dazu leider keine Zeit hatte. Doch zuerst brachte ich ihn auf die Weide und machte dann seine Box sauber. Ich holte ihn danach wieder rein und putzte ihn. Er schnaubte einmal kurz und ich holte schnell den Sattel und die Trense. Dann stattete ich ihn mit beidem aus und ging zum Platz. Den Weg kannte ich mittlerweile sehr gut. Ich stieg am Platz auf und arbeitete dann mit ihm alle Grundgangarten und ein paar Gangartwechsel. Danach ritt ich noch ein paar Bahnfiguren mit ihm und stieg dann ab. Ich führte ihn am langen Zügel zu seiner Box, wo ich ihn nochmal putzte und ihn dann abstellte. Ich lobte ihn kurz und fuhr dann heim.
    • Friese
      Tierarztbericht Born Sinner:
      Der Tag hatte heute schon sehr schlecht begonnen, da noch ein Notfall in die Praxis gekommen war. Doch nun war ich endlich auf dem Weg zu RoBabeRo und schaffte es zu der neu vereinbarten Zeit auf dem Hof zu sein. Ich stieg aus meinem Geländewagen und lief dann schnell auf RoBabeRo zu, welche bereits meinen heutigen Kunden putzte. „Entschuldigung aber es kam ein Notfall dazwischen“ meinte ich und sah sie entschuldigend an. Sofort machte ich mich dann ans Werk und sah mir die Ohren des Hengstes Felino an. Das graue Camarguepony blieb lieb stehen und beäugte mich neugierig. An seinen Ohren konnte ich nichts Auffälliges feststellen und so lobte ich ihn kräftig. Als nächstes sah ich mir seine Augen an. Auch bei seinen Augen konnte ich nichts feststellen. Sie waren einer sehr guten Verfassung. Seine Nüstern folgten, aber auch hier sah alles einwandfrei aus. „ Also bis jetzt sieht alles top aus. Seine Augen sind in einer sehr guten Verfassung, genau wie seine Nüstern und Ohren. Ich konnte weder Schleim noch sonst irgendwas Auffälliges finden“ sagte ich zu RoBabeRo, welche sehr glücklich schien. Als nächstes hörte ich seinen Bauchraum ab, dann sein Herz und das Herz. Ich konnte keine Unregelmäßigkeit hören und auch keine Geräusche im Bauchraum. Ich lobte den Hengst und dann meinte ich freundlich zu RoBabeRo, dass sie einen sehr guten Hengst mit top Gesundheit hatte. Als nächstes sah ich mir seine Zähne an. Sie waren nur minimal zu lang und ich schliff sie dann ab. Ich sah sie mir nochmal an und übergab ihn dann an RoBabeRo. Die Zähne hatten nun wieder die richtige Länge und ich ließ ihn noch neben ihr hertraben. Sein Gang war locker und schwingend. Ein Zeichen auf Lahmheit oder Schmerzen konnte ich ausschließen. Ich lobte den Hengst und gab ihm dann ein Leckerlie, danach die Wurmkur. Er schleckte, wie die meisten Pferde, da die Paste nicht besonders zu schmecken schien. Ich lobte ihn ein weiteres Mal und suchte dann nach der richtigen Stelle für die Impfungen. Als ich diese auch gefunden hatte merkte ich mir die Stelle und zog die Spritzen auf. Ich drückte sie sanft in die Stellen und lobte dann den Hengst. „ Dein Hengst ist geimpft und die Zähne wieder zugeschnitten, die Wurmkur hat er auch bekommen. Bitte schon ihn die nächsten Tage, da die Wirkung sonst nicht wirkt. Wenn dir in den nächsten Tagen was auffällt an ihm dann melde dich bitte sofort“ meinte ich zum Abschied und fuhr dann zu meinem nächsten Kunden.​
      [ 2447 Zeichen @ Friese]​
    • Ranjit
      Beusch Bei RoBabeRo
      1327 Zeichen | (C) Yvan​

      Als nächstes kam Felino an die Reihe. Ich holte aus der Sattelkammer sein Halfter, seinen Führstrick und seine Putzbox. An der Box des Hengstes angekommen, stellte ich die Putzbox ab und öffnete die Boxentür. Nachdem ich den Hengst begrüßt hatte, legte ich ihm sein Halfter an, befestigte den Führstrick an seinem Halfter und führte ihn aus der Box heraus, wo ich ihn auch anband. Nun öffnete ich die Putzbox, nahm Striegel und Kardätsche heraus und fing an den Hengst zu putzen. Als er sauber war, legte ich die Bürsten wieder zurück und nahm nun die Mähnenbürste heraus. Ich fing mit dem Schopf an, machte bei der Mähne weiter. Ich legte die Mähnenbürste auf die Seite und entwirrte den Schweif mit der Hand. Anschließend nahm ich die Mähnenbürste und fuhr damit nochmal durch den Schweif. Ich legte die Mähnenbürste wieder zurück und nahm nun den Hufkratzer heraus und kratzte seine Hufe aus. Als ich den Hufkratzer zurückgelegt hatte, band ich den Hengst los und brachte ihn auf die Weide. Nachdem ich auch seine Putzbox aufgeräumt hatte, holte ich die Schubkarre und die Mistgabel und machte mich daran, die Box auszumisten. Als ich das alte Stroh auf dem Misthaufen entsorgt hatte, holte ich neues Stroh und verteilte dies in seiner Box. Anschließend fegte ich noch die Gasse vor seiner Box und ging zu den Stuten.​
    • CatyCat
      Pflegebericht
      763 Zeichen | (c) CatyCat
      "Hallo Felino", begrüßte ich den kleinen Schimmelwallach. Der Connemarahengst legte die Ohren an, folgte mir aber gehorsam auf der Box. "Wenn du brav bist und fein mitabeitest, machen wir auch nicht besonders lang - versprochen.", meinte ich, doch Felino blickte weiter so trotzig drein. Nach dem Putzen saß ich auf dem Dressurviereck auf und ritt ein paar Runden warm. Anfangs klemmte Felino etwas, nach etwas Schultervor und Hinterhand übertreten lassen löste er sich jedoch und trat gut an die Hand heran. Einige Runde später begann ich damit, ihn im Trab zu gymnatizieren und letztendlich auch mit der Galopparbeit. Felino begann richtig aufzublühen. Ich machte rechtzeitig schluss, denn es hieß ja nicht umsonst - wenn es am schönsten ist, soll man aufhören.
    • Gwen
      Konditionstraining
      749 Zeichen | Gwen
      Nach einer kurzen Mittagspause holte ich dann Felino von der Weide. Der Apfelschimmel folgte mir brav mit in den Stall, wo ich ihn anband und erst einmal gründlich putzte. Felino war besonders dreckig und so brauchte ich lange bis er einigermaßen sauber war und ich ihn endlich satteln konnte. Kurz bevor wir los wollten kam Roxy in den Stall und fragte, ob sie mitkommen dürfte. Ich bejahte und so warteten wir noch, bis Roxy mit Léttir fertig war und wir gemeinsam loskonnten. Wir wärmten die beiden Hengste ausgiebig auf und dann machten wir eine längere Trabrunde durchs Gelände, mit Bergauf und Bergab. Das trainierte die Hengste wunderbar und danach waren wir alle vollkommen fertig. Wir versorgten die Hengste und nun stand nur noch einer an.
    • Vhioti
      Pflegebericht
      491 Zeichen | Catalina

      "Hallo mein Kleiner.", der Ponyhengst schnaubte, als ich ihn nach einer Streichelrunde aus der Box und auf den Platz führte. Da Felino recht sauber war, musste ich nur seine Hufe säubern, ehe ich dann mit ihm an der Longe arbeitete. Der Hengst machte gut mit, obwohl er gelegentlich die Ohren anlegte und dann nur schnaubte, als er endlich angaloppieren durfte. Nach dem Longieren kam er auf die Weide während ich seine Box ausmistete und ihm noch einen Apfel in den Trog legte. Was ein Hengst.
    • Svartur
      Pflegebericht Felino I ©Svartur I 500 Zeichen

      Entspannt entlastete der Hengst während ich ihn ausgiebig putze. Ich hatte ihn von der Koppel geholt und dementsprechend sah er aus wie ein Schwein. Nach einer Zeit war das Pferd darunter wieder erkennbar und ich legte ihm ein Paar Gamaschen an. Anschließend ging ich mit ihm in die Reithalle und longierte ihn. Schon bald schaubte er ab und dehnte sich schön vorwärts abwärts. Nach dem Training brachte ich ihn in die Box und brachte ihm sein Kraftfutter in den Trog, zusammen mit einer Extramöhre.
    • CatyCat
      Pflegebericht Felino | CatyCat | 750 Zeichen


      „Na, noch müde?“ Mit zusammengekniffenen Augen blickte mit Felino entgegen. Es war 8 Uhr morgens und ganz offensichtlich war Felino noch nicht der Meinung, dass es Zeit für Arbeit war. Um ihm etwas mehr Zeit zu lassen, bereitete ich schonmal alles vor, ehe ich den (inzwischen muntereren) Camargue Hengst aus seiner Box führte und sattelte. Auf unserem Plan stand für heute die Dressurarbeit auf dem Dressurviereck. Nach einigen Minuten Schritt begann ich mit einigen Lösungsübungen im Trab und schließlich auch im Galopp. Nach und nach wurde Felino immer geschmeidiger und bewegte sich harmonischer, sodass ich mit schwereren Lektionen beginnen konnte. Zum Abschluss gingen wir noch eine Runde um das Anwesen, ehe er wieder zurück in seine Box kam.
    • Occulta
      Verschoben am 15.01.2017
      Grund: 6 Monate lang keine Pflege
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    RoBabeRo
    Datum:
    29 Aug. 2013
    Klicks:
    857
    Kommentare:
    10
  • FELINO

    'Abstammung'
    Von: Unbekannt (100%Camargue)
    Aus der: Unbekannt (100%Camargue)

    'Grunddaten'
    Rasse: Camargue
    Alter: 11.07.2000
    Geschlecht: Hengst
    Farbe: Apfelschimmel
    Stockmaß: 1,43m
    Abzeichen: //
    Gesundheit: 100% (Sehr Gut)
    Hufe: 100% (Sehr Gut)

    'Besitzerdaten'
    Besitzer: RoBabeRo
    Ersteller: by Flair
    Vorkaufsrecht (VKR): Flair
    Reitbeteiligung: -

    'Qualifikationen'
    Dressur Klasse: E
    Spring Klasse: E
    Western Klasse: E
    Galopprennen Klasse: E
    Militairy Klasse: E
    Distanz Klasse: E

    'Schleifen & Preise'

    [​IMG]

    310. HK Schimmel

    'Genetik'


    'Nachkommen: French Lover, Déjá les Amies, Faro