1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Samarti

Erschreckende erste Begegnungen

Universalreiterin erstellt von Waldvoegelchen

Tags:
Erschreckende erste Begegnungen
Samarti, 27 Aug. 2014
Elii gefällt das.
    • medy
      Soooo schön :wub:
      passt alles so toll zusammen, echt super!
    • Samarti
      Aiiii, danke. :wub:
    • Occulta
      Ey pass doch auf ey - die bricht der Reiterin noch die dünnen Ärmechen :ph34r:
    • Samarti
      Für die dünnen Ärmchen kann ich nichts! :ph34r: Nein Quatsch :3 Hab auch schon gedacht, dass die ziemlich dünn sind, habs aber dann irgendwie vergessen, das zu ändern xD
    • Waldvoegelchen
      Haha ich hab bei der Reiterin ein bisschen Proportionenpfusch betrieben. :D

      Ich male übrigens bald keinem mehr Pferde. Peeta von Eo kommt aus schlechter Haltung, Pina jetzt auch... Was macht ihr immer mit meinen Pony's? :(
    • Samarti
      Das war nicht meine Idee! :angry: Ursprünglich sollte sie nur ein Import aus den USA werden, aber dann kam Eddi und hat mir eine tolle Idee vorgelegt. :ph34r:
      Außerdem rette ich sie doch! :(
    • Eddi
      Gar nicht wahr! :ph34r:
    • Samarti
      Wohl! Ich hab die PN als Beweis! :angry:
    • Elii
      Der Sattel ist viel zu groß :( :angry:
    • Samarti
      Boah, lies doch die Beschreibung, das ist so, weil der doofe Onkel böse ist! :(



    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    4 - Gestütsgeschehen
    Hochgeladen von:
    Samarti
    Datum:
    27 Aug. 2014
    Klicks:
    1.006
    Kommentare:
    19
  • Erschreckende Wahrheit
    Die erste Begegnung mit Pina verlief alles andere als vielversprechend - die junge Stute war völlig verstört und auch Eddi, die sie zum ersten Mal traf, war alles außer begeistert über den Zustand des Deutschen Reitponys. Laut den Angaben von Kat und Ethan, dessen Onkel der Besitzer des Ponys und der heruntergekommenen Farm war, hatte sie schon ewig in dieser sanierungsbedürftigen Scheune stehen müssen und dabei wohl dazu gezwungen wurde, einen viel zu großen, unpassenden Sattel und eine völlig zerfetzte Trense zu ertragen, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt erst zwei Jahre alt war.