1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Sosox3

Dorincourt | 8 Punkte

Tags:
Dorincourt | 8 Punkte
Sosox3, 10 Jan. 2020
Bracelet, Snoopy, Zion und 4 anderen gefällt das.
    • Sosox3
      Pflegebericht
      März 2020
      Kapitel 1

      Brooke| Ich hatte Norisk zum Verkauf gestellt, denn ich kam mit ihm nicht sonderlich klar. Ich hatte keine große Ahnung vom Fahren und nur Dressur schmeckte dem Noriker gar nicht. Er brauchte Abwechslung und die konnte ich ihm so nicht bieten. Es waren einige Interessenten gekommen in den letzten Tagen, trotz der Corona-Krise und ich hatte mich entschieden einem jungen Pärchen das Tier zu vermachen. Die sympathische Art des fast 30 Jährigen Mannes namens Jack Baldwin hatte mir gefallen und seine zurückhaltende Freundin die Ahnung in der Dressur hatte, hatten mich doch überzeugt. Das Ausschlaggebende Argument jedoch war, dass sie ihn bei uns im Stall stehen lassen wollten, da sie nur 10 Min von der Arbeit zum Stall brauchten. Das hieß, dass Norisk trotzdem hier bleiben würde. Er durfte in seiner Box stehen bleiben und weiterhin mit dem Haflinger Golden Samurai auf einem Paddock stehen über die Wintermonate.

      Ich machte gerade die Verkaufspapiere fertig für Norisk, da klopfte es leise an der Tür, die einen Spalt geöffnet war. “Herein”, bot ich der Person an, die gleich darauf auch schon in der Tür stand. Ich schaute kurz hoch und starrte in die hellblauen Augen von Jack. Seine Freundin war nicht dabei. “Hey, ich bin da wegen dem Vertrag”, sagte er mit einer dunklen Stimme. “Ich mach sie grad fertig, du kamst rechtzeitig”, lächelte ich ihn an. Als wäre das Starren gerade nicht passiert. Er lächelte und setzte sich mir gegenüber. In meinem Büro herrschte Ordnung, nur nicht auf meinem Schreibtisch. Während der Drucker seinen Job erledigte, versuchte ich etwas Platz für beide Parteien zu schaffen und räumte einige Dokumente, bestehend aus Boxenverträgen, Lieferscheinen und Kaufverträgen zur Seite. Die würde ich später einheften in die dazugehörigen Ordner. “Wo ist deine Partnerin?”, fragte ich forsch und hatte die beiden bisher nur zusammen gesehen. “Die kümmert sich zuhause um den Haushalt, sie wollte nicht mitkommen”, zuckte er mit den Schultern. Gott war ich froh, dass Nathan und ich eine Haushaltshilfe hatten, denn wirklich viel Zeit blieb uns nur abends, nachdem wir die Pferde geritten hatten und alles im Stall erledigt hatten. “Achso.” “Ich würde mich dann gleich ein bisschen um Norisk kümmern, vielleicht eine Runde ausreiten”, informierte er mich und ich grinste. “Er gehört ja jetzt euch, die Sattelkammer steht euch frei!”, lächelte ich. “Ich kann dir aber auch das Gelände zeigen, wenn du möchtest.” War das etwa ein Flirt? “Gerne”, die Antwort fiel knapp aus, denn der Drucker spuckte die Verträge aus und ich unterschrieb rasch. “So, dann wären wir hier fertig, ich geb dir grade noch den Equidenpass dabei und dann müsstest du alles haben.” Jack nickte selbstbewusst und nahm sich die Sachen. “Ich bring die grad ans Auto, treffen wir uns dann in einer halben Stunde an den Paddocks?” Ich nickte und stand dann auf um mich gleich in Richtung der Stallungen zu machen. Gott sei Dank war Darlington nicht rossig, sonst müsste ich mir ein Pferd von Nathan ausleihen und das fand mein Bruder gar nicht toll. “Ich geh eine Runde mit Jack ausreiten”, sagte ich zu meinem Bruder, der gerade mit dem Schimmelhengst Dorincourt in die Stallgasse kam um ihn abzusatteln. “Okey”, sagte er kurz angebunden. Irgendwas verriet mir, dass er mit den Gedanken ganz woanders war. “Erde an Nathan, was ist los?” “Nichts, es lief nur nicht gut mit Kurt”, sagte er und schüttelte den Kopf, als wolle er die Gedanken beiseite schlagen wollen. “Warte, wer ist Jack?” “Der neue Besitzer von Norisk”,sagte ich und sah ihn über den Rücken von meiner Stute an. “Aha”, gab er kurz von sich und ließ den Schimmel in seine Box laufen. “Dafür, dass dein Hengst sie nicht mehr alle hat, ist der wenigstens Hübsch und erfolgreich”, grinste ich. “Ja, der Schmale Grad zwischen Genie und Wahnsinn”, seufzte er auf.

      Ich ging in die Sattelkammer und nahm mir was ich brauchte um Line, wie ich sie gerne nannte, zu satteln. Ich blickte auf die Uhr und merkte ich musste mich beeilen. Ich stieg noch in der Sattelkammer auf und trieb sie aus dem Stallgebäude. Auf dem Weg zu den Paddocks kam mir auch schon Jack auf Norisk entgegen. “Die ist aber hübsch”, sagte er und musterte Darlington scharf. Norisk war nicht viel kleiner als Line, deckte den ca. 190 cm großen Mann gut ab. Line schien sich für den Noriker kaum bis gar nicht zu interessieren, im Gegensatz zu mir. Denn ich fand den dunkelblonden Reiter ziemlich attraktiv, doch ich wusste auch, dass er vergeben war. Jack hatte einen schwarzen Hoodie an, denn trotz des schönen Wetters und der Sonne, die auf uns herunter schien, zog öfter eine milde Brise durch das Land und ich wünschte mir, ich hätte mir eine Jacke mitgenommen, statt dem T-Shirt, welches ich trug. Ich sah die Gänsehaut auf meinen Armen und verfluchte mich dafür. “Ganz schön kühl hier”, sagte er, als er meine Gänsehaut auf den Armen sah. “Ja, es geht”, versuchte ich das Frösteln zu verstecken. Er schmunzelte nur. “Ihr habt es schön hier.” “Danke, das find ich auch. Das Waldstück ist auch unser Privatbesitz, sodass hier keine Fußgänger oder Fahrradfahrer her kommen.” Die meiste Zeit waren wir still und genossen einfach die Natur, die uns umgab. Die Vögel zwitscherten und man merkte, dass es langsam Frühling wurde. Wäre da nicht plötzlich sein klingelndes Handy gewesen. Er rollte mit den Augen als er nachschaute, wer ihn da gerade anrief. “Nur Tanja”, sagte er und nahm nicht ab. “Warum gehst du nicht dran?”, fragte ich verwirrt. Sie war schließlich seine Freundin. “Weil ich beschäftigt bin” Ein Lächeln umspielte seine Lippen und seine fast weißen Zähne kamen zum Vorschein. “Aber wir haben uns doch nicht mal unterhalten, du hättest ruhig dran gehen können.” “Ich genieße aber die Ruhe.” Ich nickte nur und lobte Darlington für ihr brav sein. “Und wie kamt ihr dazu, dass ihr ein Pferd kaufen wolltet?”, fragte ich neugierig. “Ja, also eigentlich wollte ich ein Pferd kaufen und sie wollte sich eine Reitbeteiligung suchen. Da sie im Umkreis aber keine gefunden hatte für ihre Verhältnisse, bot ich ihr an, das Pferd, dass ich kaufen sollte mit zu reiten. Sie hätte viel lieber eins eurer Sportpferde, aber ich fand Norisk toll und fürs Fahren und Reiten in meinem Niveau reicht er vollkommen aus.” Ich musste lächeln, sah ihn dann aber fragend an. “Wir waren doch auf der Suche nach einer Reitbeteiligung für unsere Gracy und für Lavendeltanz.” Er sah mich verwundert an. “Echt? Warum hat sie sich nicht gemeldet?”, fragte sich Jack laut und ich zuckte mit den Schultern. “Keine Ahnung.” Von hier oben, sah ich ein kleines Tattoo an der Seite seines Halses. Ein bisschen neugierig machte er mich schon damit, ob er noch mehrere am Körper trug, doch ich wollte ihm nicht unbedingt auf die Pelle rücken. Der Rückweg bahnte sich langsam an und wir quatschten noch ein wenig über unsere Anfänge mit Pferden. Als wir auf dem Hof angekommen waren, sah ich wie Nate mit Coleur’s Candycane aus der Halle kam. “Ich muss gleich noch Diet Mountain Dew reiten, wenn du magst kannst du dir im Stübchen einen Kaffee machen und zuschauen.” “Ich glaub ich muss wieder los, Tanja hat mir geschrieben, aber ich denke wir sehen uns die Tage!” Und so trennten sich zumindest für heute unsere Wege.
    • Wolfszeit
      Pflegebericht
      Juli 2020
      Tesla|In The Shadows|Sharona|Cinnemont's Accento|Autumnmoon|Batman's Rendezvous|BOS Nandor|Caprimond|Conway| Dorincourt| Eyeball| Free Willy| Whiskey| Primo| Baltic Wave| BOS Gracy| Coleur's Candycane| Darlington| Diet Mountain Dew| Gold Veronica| BOS Lavendeltanz| Malboro Nights| Mirabelle| Pandora II| Patagonia| BOS Schneefürstin| Norisk|Didga| Golden Samurai| Rhoda| Sunshine Shadow| Myrkvidr| Espiritu| Descarado| Mercedes| Maybach| Connery's Brownie| Capri| SH Benice| Secret Harm| Dentsply

      Als ich heute morgen den Stall betrat wiehrte mit Tesla schon entgegen. Ich ging in dei Futterkammer um das Futter für die Pferde zu holen und kippte dann jedem seine Portion in den Trog. Nachdem alle Pferde gefüttert waren, brachte ich sie nacheinander auf die Koppeln. Als alle Pferd draußen waren begann ich zu misten. Nachdem die Boxen alle sauber waren begann ich mit dem Training der Pferde.
    • Sosox3
      Trainingsbericht
      Oktober 2020
      Dressur E-A
      Dorincourt
      Caprimond
      Darlington
      Coffee Breath
      Dressur A-L
      Diet Mountain Dew
      Autumnmoon
      Springen E-A
      Cinnemont’s Accento
      Pandora II
      Patagonia

      Nathan Scott | Der Morgen verlief wie erwartet ziemlich routiniert, um 8 Uhr waren die Pferde gefüttert, die Boxen gemistet und die ersten Pferde wurden schon in der Halle warm geritten. Während Brooke ihr neues Pferd Coffee Breath gerade in die Halle führte, ritt Tamara Caprimond und Rabea Darlington warm. Ich hingegen widmete mich gerade Dorincourt, meinem Spinner. Ich hatte ihn jetzt knapp 40 Minuten in der Führmaschine gehabt, damit er auch gut aufgewärmt ist, Diamond Mountain Dew und Autumnmoon würden dort noch ein bisschen laufen. Nachdem ich nach gegurtet hatte stieg ich auch schon auf und ritt in Richtung der Halle. Ich hatte darauf verzichtet eine Abschwitzdecke mitzunehmen, weil ich wusste, dass mein Spinnerchen sonst wieder Geister sehen würde, wo keine sind. In der Halle sah ich, dass alle schon fleißig an den Übergängen der Tempi im Galopp arbeiteten. Tamara versuchte Caprimond den Galoppwechsel schmackhaft zu machen und ich trieb Dorincourt zunächst ordentlich vorwärts. Wir hatten in den letzten drei Wochen schon vermehrt die Dressurarbeit vorgeschoben um in der nächsten Woche die ersten L-Lektionen mit reinzunehmen. Sobald man den Schimmelhengst nämlich unter dem Sattel hatte, machte er seine Arbeit mehr als gut und hoch konzentriert. Immer Mal wieder schaute ich zu den anderen und schaute ob das Training auch lief. Coffee Breath ließ öfter mal die Zunge aus seinem Mund hängen, was mich etwas stutzig machte. “Brooke! Komm später nochmal hier hin, wenn du deinen Hengst weg gebracht hast.” “Okey”, nickte sie außer Puste und ritt ihn dann ab. So langsam leerte sich die Halle und ich war der einzige in der Halle. Dorincourt war auch langsam fertig und ich ritt ihn etwas länger Schritt, weil wir die Abschwitzdecke ja im Stall liegen lassen hatten.


      Brooke | Nachdem ich Coffee auf ein Paddock gebracht hatte, lief ich noch einmal in die Halle zurück. Nate ritt Dörthe, wie ich Dorincourt nannte, noch im Schritt trocken und hielt dann an der Bande, wo ich stand, an. “Coffee Breath hängt beim Reiten die Zunge raus, hast du falsch getrenst oder der hat was am Kiefer.” “Nein, das hat er wohl schon seit Tag eins, aber ich lass ihn nochmal durchchecken, nicht dass es auf Turnieren zu Problemen kommt”, nickte ich und fragte ihn dann ob er Autumnmoon trainieren könnte, während ich Diet Mountain Dew für die nächsten Turniere der L-Lektion trainierte. “Ja, kann ich machen”, sagte Nate und lobte den Schimmelhengst bevor wir gemeinsam zu den Stalltrakten gingen. Ich putzte meine erste Stute und genoss die Kuschelsession bis ich sie dann schließlich fertig machte und vor der Halle aufstieg. Nate und Autumnmoon kamen kurz nach uns in die Halle. Da Diamond aber rossig war, entschied ich mich dazu, lieber auf den Platz zu trainieren. Es war zwar um einiges kälter dort, aber es war besser um beide Parteien konzentriert arbeiten lassen zu können. Wir trainierten ganz normal in unseren Trainingsprogramm, denn Diamond war auf einem soliden L-Niveau und so war die L-Dressur eher easy peasy für sie. Autumnmoon hingegen hatte noch einiges vor im Training, denn er war vor kurzem erst im A-Niveau vorgestellt und musste noch etwas aufholen. Kurz nachdem auch die beiden fertig waren, begann Tamara und ich bereits damit die Halle vorzubereiten. In der Zwischenzeit machte Rabea Pandora II und Patagonia für die kommende Springstunde mit Nate fertig. Ich würde meine Stute Patagonia reiten, Rabea ritt Pandora und Tamara Cinnemont’s Accento gleich nach uns. Wir hatten erst ein paar Kreuze zum Aufwärmen und dann begannen wir auch schon mit Sprüngen auf E-Level. Ein Klacks für Pata und Pandora. Beide hatten unglaublich hohes Potenzial im Springen und nutzten dies auch ohne, dass man nachfragen muss. Cinni hatte allerdings mehr Vorsicht und mit ihm mussten wir etwas langsamer machen. Er zeigte sich vorsichtig am Sprung, doch sobald er gefallen daran gefunden hatte, war er nicht mehr zu halten. Alles in allem war der heutige Trainingstag gut gelungen und ich machte gegen 12 Uhr eine Stunde Pause.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    Roanoak Stables
    Hochgeladen von:
    Sosox3
    Datum:
    10 Jan. 2020
    Klicks:
    360
    Kommentare:
    3

    EXIF Data

    File Size:
    275,7 KB
    Mime Type:
    image/jpeg
    Width:
    960px
    Height:
    640px
     

    Note: EXIF data is stored on valid file types when a photo is uploaded. The photo may have been manipulated since upload (rotated, flipped, cropped etc).

  • Dorincourt
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
    Abstammung

    Von
    Dallas VDL
    Von Douglas VDL Aus der Wonder A.S.

    Aus der Quicke
    Von Quality Aus der Duftamsel

    Exterieur

    Oldenburger
    **.**.2015| Hengst|172cm

    Grey | Schimmel
    Ee Aa Gg

    Interieur

    Dorincourt ist ein kleiner Spinner. Er sieht Geister wo keine sind und ist auch sonst immer guckig und nervös. Er kann sich nicht gut auf Menschen einlassen und vertraut ihnen im Umgang nicht zu 100%. Dazu kommt, dass er immer zu beobachten ist: Mal ist ein Ausritt im Gelände im Schritt entspannend, beim nächsten Mal explodiert er und steigt und buckelt durch die Gegend. Außerdem braucht er eine Aufwärmphase, sonst hat man auch keinen Spaß beim Reiten mit ihm. Dann versucht er zu bocken und ist schlecht händelbar. Aber auch er hat gute Seiten, z.B. liebt er denn Schmied und ist da besonders ruhig. Er liebt seine Pediküre einfach und döst fast ein, während der Schmied ihm die Eisen aufnagelt. Außerdem bleibt er immer sauber, im Gegensatz zu vielen anderen Schimmeln, man sieht sehr sehr selten einen Mistfleck auf seinem Fell. Durch seine ängstliche Art kennt er auch keinen Freiraum beim Führen, er tritt auf Füße, rempelt einen um wenn es mal wieder mit ihm durchgeht, wenn irgendwas im Wind flattert zum Beispiel. Er liebt es auf der Weide mit anderen Pferden zu spielen, so sieht man ihn auch meistens in Bewegung.

    Besitzer: Nathan Scott (22)
    Züchter: Gestüt Sprehe| Deutschland
    VKR/Ersteller: Sosox3
    Kaufpreis: 0 Joellen

    Karriere
    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]

    Platzierungen 3/2/2
    Trainingsstatus inaktiv
    Registriert in -

    Dressur E A L M S
    Springen E A L
    Military E A L M

    Distanz E
    Rennen E A L M
    Western E A L M S
    Fahren E A L M



    Klasse E
    571. Springturnier, 1. Platz
    306. Synchronspringen, 3. Platz
    308. Springturnier, 2. Platz
    310. Synchronspringen, 1. Platz
    311. Synchronspringen, 1. Platz
    322. Springturnier, 3. Platz

    Inoffiziell
    Großer Preis von der Nordwacht - E-Dressur - 4. Platz

    Zuchtverband
    -
    Zuchtinformation


    Zuchtverfügbarkeit [​IMG] Geschlossen [​IMG]
    Zuchtbedingungen:
    Nur offen für Deutsche Warmblüter
    Hengste müssen mind. im L Springen platziert erreicht haben
    Name des Fohlens muss bei Stutfohlen den Anfangsbuchstaben der Mutter erhalten
    Decktaxe: -

    Nachkommen:
    1.
    2.
    3.
    4.
    5.

    Zuchtpotenzial:
    [​IMG]

    Bilder