1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Fionaa151195

Donata

~folgt~ png Datei: [spoiler] [IMG]http://i55.tinypic.com/spvh9i.png[/IMG] [/spoiler] altes Bild [spoiler] [IMG]http://i52.tinypic.com/2n7qfbc.jpg[/IMG] [/spoiler]

Donata
Fionaa151195, 22 Aug. 2011
    • Fionaa151195
      Ankunft von Donata

      Tuut. Tuut. Tuut. Gerade als ich wieder auflegen wollte, nahm jemand an der anderen Seite der Leitung ab. "Ja?", fragte Zambi. "Hey, ich bin's, Fii. Ich wollte mal fragen, wie es mit Donata aussieht?" Donata war eine Pintostute, auf die ich vor etwas längerer Zeit mal geboten hatte. "Ach, ich wollte dich heute anrufen. Du kannst sie gerne haben", kam die glückbringende Antwort. "Super!" Ich legte auf und machte mich auf den Weg. Bevor Donata zu Zambi kam, wurde sie vernachlässigt, Zambi hatte die Stute nur übergangsweise zu sich genommen, um in Ruhe einen neuen Besitzer zu suchen. Bald kam ich bei Zambi an, die schon mit Donata wartete. Scheu sah sie sich um. Wir begrüßten uns und luden sie ein, und schon war ich auf dem Rückweg.
      Zuhause angekommen, trennte ich den Offenstall von Sam und Akim in der Mitte: Auf einer Seite würden sie bleiben, auf der Anderen stand nun Donata. Sofort verzog sie sich in die hinterste Ecke; Da wartete viel Arbeit auf uns! Doch heute sollte sie erstmal ihre Ruhe haben. Ich füllte die Wassertröge und legte Heu hin, dann ließ ich sie erstmal.​
    • Fionaa151195
      Pflegi für alle Pferde

      Es war ein regnerischer und kalter Morgen, wie ich feststellen musste. Es war nunmehr 7 Uhr und ich machte mich fertig, um die Pferde füttern zu gehen. Sie würden heute nicht auf die Koppeln kommen. Wenig später kamen auch Finn, Markus und Luisa in den Stall, um mir beim Misten zu helfen. Da mein Gestüt mittlerweile recht viele Pferde hatte, dauerte dies seine Zeit.
      Als alle Boxen sauber waren, beschlossen wir, den Tieren heut einen Ruhetag zu gönnen, da keiner von uns heute wirklich Lust auf irgendwas hatte. Nur die Neuesten wollte ich reiten, um zu schauen, ob sie sich eingewöhnt hatten, das waren No Name, der noch keinen neuen Namen hatte, Ride the Lightning, Fiorinn und Kätzchen. Ich beschloss, mit Kätzchen anzufangen. Schnell war die Stute geputzt und gesattelt. Ich führte sie in die Halle und stieg auf.
      Kätzchen war ziemlich hibbelig und sofort auf Galopp bedacht. "Ist ja gut, Kleine", meinte ich und ließ sie nach kurzem Aufwärmen antraben und versuchte, sie zu versammeln. Kätzchen jedoch wollte einfach nur weiter vorwärts, also setzte ich mich tief in den Sattel und nahm die Zügel etwas auf. Kätzchen reagierte mehr oder weniger brav und ließ sich versammeln. Nach kurzer Zeit ließ ich sie auch galoppieren und an der langen Seite zulegen. Kätzchen legte zu-und zwar gewaltig! Nach etwa einer halben Stunde bat ich Luisa, sie trocken zu reiten. Diese stimmte zu und so machte ich Ride the Lightning fertig.
      Ihn würde Finn auf der Rennstrecke reiten. Schnell war der quirlige Hengst aufgewärmt und stand in der Startbox. Als der Gong ertönte und die Tür aufsprang, stürmte der Hengst so schnell los, dass es Finn beinahe aus dem Sattel gehauen hätte.Im letzten Moment fing er sich und beugte sich über den Hals. Nur sehr selten hatte ich ein Pferd so rennen sehen, und er tat es, weil es ihm Spaß machte. Eine Runde hatte er sehr schnell geschafft, jedoch war er ziemlich außer Atem, hieß, wir mussten an seiner Kondition feilen. Wir brachten ihn zurück in den Stall und sattelten ihn ab. Luisa wartete schon auf uns.
      No Name sah ich nur genau an, er war ja immer noch sehr misstrauisch, weswegen ich ihm bloß ein paar Leckerlies gab und ihn ein wenig streichelte. Er hatte keine Verletzungen. Mit dieser Erkenntnis ließ ich auch ihn in Ruhe.
      Nun kam Fiorinn. Die Stute galt als sehr brav und dies erwies sich schon beim Putzen und Satteln. In der Halle ging sie einen ruhigen, gelassenen Schritt und ihr Trab war richtig bequem und sehr gut auszusitzen. Auch der Galopp war ein Traum und so war auch Fiorinn schon nach einer halben Stunde fertig. Ich brachte sie in die Box zurück und sattelte sie ab.
      Die letzte Aktion für heute war, alle Pferde zu kontrollieren, ob sie Verletzungen hatten oder krank waren. Ich sah bei Jay vorbei, bei dem alles in Ordnung war, Markus gab mir für Lysa das Okay, Luisa sagte, dass es Heaven gut ging und Finn meinte, dass Satan, der göttliche Toaster nur so blühte. Milwaki und Dashing Blade waren auch okay, Smokey ebenso. Nun ging es zum Zuchtstall.
      Pichon war vollkommen in Ordnung, genauso Suger und Melisande, Mara und Echo, sowie Litle One und Jumping. Den Ponys, Java, Finessa und Fun ging es ebenfalls gut, genauso den Fohlen Vrenissa, Flecki und Music. Als letztes waren die 'anderen' Pferde, also die Problempferde, dran. San Miguel, Donata, Akim und Sam ging es körperlich vollkommen gut und so waren wir alle für heute fertig. Es war schon abends und wir fütterten alle Pferde nochmal, ehe wir den Stall für heute verließen.​
    • Fionaa151195
      Pflegi für alle Verkaufis

      Ich wollte noch schnell die Verkaufspferde versorgen. Sie ritt ich nicht, ich brachte sie bloß auf die Koppel. Kallista, Finessa, Milwaki, Fiorinn Donata, Shacyra und Fleur Radiant kamen zusammen auf eine Weide, genau wie Flecki, Toasti, Fun, Herrscherpferd, Smokey, Akim, Dashing, No Name und Lightning. Ich mistete fix die Boxen der Pferde, die hoffentlich bald ein neues Zuhause haben würden, und streute sie neu ein. Nun ging ich auf die Weiden und äppelte sie ab, kontrollierte die Hufe der Pferde und fegte die Stallgasse. Ich machte Futter in die Tröge, was die PFerde fressen würden, wenn ich sie heut abend von der Weide holen würde, aber für den Moment war ich mit ihnen fertig.
    • Jackie
      Verschoben am 20.10.2013
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Fionaa151195
    Datum:
    22 Aug. 2011
    Klicks:
    420
    Kommentare:
    4