Zion

Descarado

Canyon | 0 Punkte

Descarado
Zion, 19 Mai 2019
Tassila und Flair gefällt das.
    • Zion

      verjährte Pflege
      Der Weihnachtsmann naht!
      Es ist bereits sehr frisch und eisig geworden in Luggala. Heute stand ein kurzer Stallcheck auf dem Plan, da ich später wohl ein neues Pferd empfangen würde.
      Ich war schon putzmunter als mich der Wecker versuchte aus dem Schlaf zu reißen. Nach einer ruhigen Tasse Kaffee und einem kleinen Frühstück machte ich mich auf den Weg in den 2. Offenstall wo mich Calle Cool und Caplin v. Hoel schon freudig erwarteten. Ich fütterte die beiden Rappen zunächst ihr tägliches Kraftfutter, bevor ich anfing das Stroh neu aufzustreuen, sowie das Heu in den Vorrichtungen zu verteilen. Nun schnappte ich mir die Karre und befreite die Koppel von sämtlichen Pferdeäpfeln. Als die beiden Burschen fertig waren, schnappte ich mir die rumliegenden Putzsachen und putze sie kurz über. Nun ging der Weg zu meinen anderen männlichen, in den Offenstall Nummer 3..lustig, denn der 1. war immer noch frei. Genau wie bei den Friesen, fütterte ich die 4 Burschen und säuberte stall und Koppel. Auch Calour Paint, Alvari, Nachtschwärmer und Descarado freuten sich über die kleine Putzeinheit. Im Offenstall 4. standen meine 3 Stuten, Kabaal, Fraena v. Hulshóf und Mahamadou. Nach kurzem Streitschlichten, da sich die Zicken um ihr Futter beklauten, ging es auch hier wie bei den anderen zur Sache.
      Ich legte eine kurze Mittagspause kam auch schon der heiß erwartete Anruf, das mein Neuzugang mich gleich erwarten würde. Der schöne Rapphengst Thorin, ein Noriker, darf nun das Leben auf Luggala mit meinen anderen 9 Pferden genießen. Ihn erwartet eine abwechslungsreiche Ausbildung, er soll kein Sportpferd werden, aber er darf wohl gefördert werden.

      Vorbereitungen auf den Umzug!

      Für mich als Langschläfer war es ungewohnt, dass der Wecker punkt sechs Uhr klingelte. Widerwillig kugelte ich aus dem Bett und schlurfte ins Bad der Dachbodenwohnung. Finley schlüpfte hinter mir ins Bad und sah mich mit seinen süßen blauen Kulleraugen an. “Na du Frühaufsteher!”, sagte ich und kraulte ihn hinter den Ohren. Nachdem ich halbwegs menschlich und nicht mehr wie ein Zombie aussah, begab ich mich samt Finley nach unten. Mehr als eine Banane und ein Glas Milch bekam ich nicht runter. Finley hingegen verschlang sein Futter innerhalb von Sekunden. Als wir aus dem Haus gingen, stand Petyr schon draußen und drückte mir die Mistgabel in die Hand. “ Na los die Pferden machen ihre Boxen leider nicht selbst sauber!”, sagte er lächelnd und verschwand im Stall. Murrend folgte ich ihm und begann die Boxen zu misten. Edda und Finley schlichen über den Hof und ärgerten höchstwahrscheinlich die Katzen.
      Stöhnend ließ ich die Mistgabel fallen und wischte symbolisch mit der Hand über die Stirn. “Ist das Prinzesschen etwas überanstrengt?”, feixte Petyr. “Haha witzig, naja bald bin ich ja hier weg, obwohl es hier wunderschön ist.”, erwiderte ich. “Wo soll's denn hingehen? Hast du nun einen Hof gefunden?” Ich nickte und erzählte ihm von dem Gestüt am Niederrhein in Deutschland.
      Nathan Scott leitete das Gestüt und ich hatte mich mit ihm in Verbindung gesetzt. Schnell war alles geregelt und ein Transportunternehmen gebucht. Bald würden wir umziehen…
      Imagine Dragons und Sacarina hatten sich mittlerweile angefreundet und spielten quicklebendig auf der Weide. Dank Charly und Niko kamen meine Pferde auf einem benachbarten Hof unter, da hier so spontan wie ich gekommen war kein Platz war. Sir Benny Miles war bereits zweimal Vater geworden und ich bin froh ihn damals von Eddi gekauft zu haben. Meine Privatpferde also Belle, Bixs, Bella Donna O Sole Mio, Mayor Jetsetter Oak, Havanna Girl, Heretic Anthem, Pallaton und Braddock ‘The Parrot’ befanden sich in einem Offenstall. Die Zuchthengste Batman, Tiago, Colorido, Descarado, Castiel, Wild Cherry, Modjo, Xinu und Filou Farrige Etoile Filante standen zusammen mit Sence of Humor in einem kleinen Stallgebäude mit Paddocks. Meine Stuten Adrenaline, Arquera, Flame, Nienke van de Flierthoeven und Esmeralda standen in einem separaten Stall.
      Bald werden wir nun umziehen, obwohl mir bei dem Gedanken etwas flau im Magen wird. Ich bin sehr gespannt wie es in Deutschland ist, obwohl ich die Sprache beherrsche, war ich bisher nur in Brandenburg bei der Familie gewesen.
      In Deutschland kehrte der Herbst ein und das Wetter glich dem des Aprils. Es wurde spät hell und früh dunkel, die Pferde sind eingedeckt und alle rennen eingemummelt über den Hof und versammeln sich in der beheizten Sattelkammer.
      Schon wieder neigte sich der Tag dem Ende und ich befüllte die Futtertröge meiner Pferde. Ein Maß Hafer, faserreiches Müsli, Mineralien und Leinöl. Havana Girl befand sich mittlerweile in der Obhut eines guten Freundes und wird bald in den Norden Deutschlands ziehen. Also trieben wir die Pferde von den Weiden und nahmen sie am Treibeweg entgegen. Bei der ersten Fuhre nahmen wir zu dritt erst die Stuten California Dreamin‘, Adrenaline, Esmeralda und BS Je t‘aime. Danach folgten die Hengste Colorido, Dulce Soñador, Fenicio, Descarado, Sence of Humor, Castiel, Wild Cherry, Xinu und Major Jetsetter Oak. Alle stürzten sich freudig auf ihr Futter und schienen die Wärme des Stalls zu genießen.
      „Guten Appetit meine Liebe!“, sagte ich und fing an die Stallgasse zu fegen. Später würde ich noch einen Teil der Pferde bewegen.
      Zu wenig Zeit
      Collin steht gerade mitten im Aufbau des neuen Hofes und hat somit leider extrem wenig Zeit für die Pferde. Castiel, Descarado, Dynur, Espiritu, Flame, Havanna Girl, I am a Playboy, Maybach, Mayor Jetsetter Oak, Mercedes, Nienke van de Flierthoeve, Philomena, Valquiria, Wild Cherry und Xinu werden von den fleißigen Pflegern versorgt und bewegt. Dennoch geht es ihnen gut, aber das Training unter Collin und Valeria fällt natürlich weg. Mittlerweile hat ein Teil der Pferde schon einen richtigen Pelz bekommen und es wird schwer die Schimmel auch mit Decke sauber zu halten. Nun hoffen wir, dass der neue Hof bald für den Umzug bereit ist!
      Doch noch reine Spanier?
      Collin, jemand, der Entscheidungen schnell trifft und genauso schnell wieder bereut, hat entschieden, seine zwei Hengste Espiritu und Descarado nun doch zu behalten. Er hat definitv Trennungsprobleme, na hoffentlich fängt er jetzt nicht noch an zu Klammern. Die beiden PREs sind besten Charakters und Exterieurs, zumal auch ihr Rücken für überzüchtete Spanier untypisch stark und unempfindlich ist. Bald wird es also Zeit, ihnen wieder mehr Zeit zuzuwenden. In absehbarer Zeit schaffen sie es vielleicht zur Körung und beschaffen uns weitere Fohlen, nebem dem kleinen Encantador! Nun ist das ganze Team gespannt, wie sich die Hengste weiterentwickeln werden.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    °Verkauf
    Hochgeladen von:
    Zion
    Datum:
    19 Mai 2019
    Klicks:
    127
    Kommentare:
    1

    EXIF Data

    File Size:
    392,3 KB
    Mime Type:
    image/jpeg
    Width:
    960px
    Height:
    640px
     

    Note: EXIF data is stored on valid file types when a photo is uploaded. The photo may have been manipulated since upload (rotated, flipped, cropped etc).

  • Descarado
    (span. keck | Cadi)

    Geboren: 24.04.2011

    ________________________________


    Rasse: Pura Raza Espanola

    Stockmaß: 1,58m

    Farbe: Brauner EE|Aa

    Geschlecht: Hengst

    ________________________________


    A. d.: Unknow

    Unknow x Unknow

    V.d.: Unknow

    Unknow x Unknow

    ________________________________


    Geschichte:

    Descarado ist ein junger kleiner Hengst aus Spanien. Er ist mit seinen 5 Jahren bereits in vielen Händen gewesen,
    weshalb er Zeit braucht um Vertrauen zu schöpfen. Im ersten Stall wurde er viel zu schnell angeritten, um auf die
    Körung vorbereitet zu werden, welche er trotz alledem nicht bestand..er war zu klein, zu schmächtig.

    Die nächsten Besitzer versuchten ihn zu korrigieren, was allerdings nach hinten los ging.
    So ging das ein paar mal, bis Er in die Ställe von Luggala wechselte, wo er nun erstmal kurieren darf und langsam wieder aufgebaut werden soll.
    Mittlerweile befindet er sich in einem sehr gutem Zustand und steht auf dem Forest Creek Anwesen und wird seiner Vorgeschichte entsprechend schonenend weitergebildet. Ein weiterer Umzug brachte ihn auf ein neues Gestüt und somit in ein neues wundervolles Leben. Equitation de Suenos bietet ihm ein gerechtes Heim, welches ihn fördert und bestens umsorgt.

    Charakter:

    Cadi ist ein braver und heimlicher Charmeur. Er braucht eine Weile um richtiges Vertrauen zu fassen, aber ist ziemals boshaft eher verklemmt und unruhig.
    Hat man erstmal einen Draht, dann ist er mit Pepp und Arbeitseifer dabei, allerdings braucht er einen sicheren Reiter, der ihm Halt gibt.
    Im Umgang ist er auch von Kindern händelbar und erfreut sich an jeglicher Aufmerksamkeit.

    Er gibt sich willig, dennoch leider sehr maulig. Descarado ist ein großes Sensichelchen, zeigt alles was ihm nicht passt direkt. Daher neigt er zum Einrollen.

    ________________________________

    Ausbildungsstand & Erfolge:


    Dressur: E | Springen: E | Distanz: E | Military: E | Rennen: E | Western: E | Fahren: E

    ________________________________

    TA: 13.5.16 | HS: 11.5.16
    Hufe sind brüchig
    Penicilinallergie

    png | off. HG | Körbild