1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
horsesweet

Cypriano / Holsteiner P= niolee

[center][font=Times New Roman][color=#4169E1][size=5][u][b]Cypriano[/b][/u][/size][/color][/font][/center] [center][font=Times New Roman][url="http://www.fotos-hochladen.net/uploads/normalerh026xzdfmyo.jpg"][size=2][color=#4169E1]Cypriano's offizieller Hintergrund[/color][/size][/url][/font] [font=Times New Roman][img]http://i44.tinypic.com/28s51zp.png[/img] [color=#4169E1][b]Rufname:[/b][/color] [i]Cypriano, Cypri, Cyprilein[/i] [color=#4169E1][b]Aus der:[/b][/color] [i]Cupparosa[/i] [color=#4169E1][b]Von:[/b][/color] [i]Buch[/i] [color=#4169E1][b]Geschwister:[/b][/color] [i]//[/i] [color=#4169E1][b]Halbgeschwister:[/b][/color] [i]//[/i] [img]http://i41.tinypic.com/10qclz7.png[/img] [color=#4169E1][b]Fellfarbe:[/b][/color] [i]Brauner[/i] [color=#4169E1][b]Fellbemerkungen:[/b][/color] [i]Verschiedene Fellfarben, Dunkle Beine, Graues Maul[/i] [color=#4169E1][b]Abzeichenanzahl:[/b][/color] [i]6[/i] [color=#4169E1][b]Kopf:[/b][/color] [i]Schnippe, Stern, Kleiner Fleck[/i] [color=#4169E1][b]Beine:[/b][/color] [i]v.r. weiße Fessel, h.r. weiße Fessel, h.l. Halbweißer Fuß[/i] [color=#4169E1][b]Langhaar:[/b][/color] [i]Schwarz[/i] [color=#4169E1][b]Augenfarbe:[/b][/color] [i]Schwarzbraun[/i] [color=#4169E1][b]Huffarbe:[/b][/color] [i]v.l. Dunkelgrau, (v.r., h.l., h.r.) Hautfarbend[/i] [img]http://i44.tinypic.com/28178ls.png[/img] [color=#4169E1][b]Geburtsdatum:[/b][/color] [i]23.08.2002[/i] [color=#4169E1][b]Alter:[/b][/color] [i]9. Jahre[/i] [color=#4169E1][b]Geschlecht:[/b][/color] [i]Hengst[/i] [color=#4169E1][b]Rasse:[/b][/color] [i]100% Holsteiner[/i] [color=#4169E1][b]Stockmaß:[/b][/color] [i]1,65 m[/i] [color=#4169E1][b]Gesundheit:[/b][/color] [i][color=#00FF00]~[/color]Herrvoragend[color=#00FF00]~[/color][/i] [color=#4169E1][b]Beschreibung:[/b][/color] [i]Wer ein Sprungtalent sucht hat in Cypriano genau das richtige Pferd gefunden, da er sehr talentiert ist und immer hoch motiviert mitarbeitet. Ängstlich ist er kaum und auch hektisch ist er nicht. Er ist die Ruhe selbst und gibt immer sein Bestes. Am liebsten arbeitet er und lernt schnell etwas Neues. Wegen seiner hohen Intelligenz kann er es noch sehr weit bringen. Er hat starke Hengstmanieren und man muss gut wissen wie man mit ihm umgeht, da er nur folgt wenn sein Reiter es ihm auch mitteilt. Man muss sich gut durchsetzen können und zeigen wer der Boss ist, sonst mach Cypriano was er will![/i] [color=#4169E1][b]Charakter: [/b][/color][i]Cypriano ist ziemlich talentiert und hat tolle GGA, er arbeitet imemr fleißig mit und macht seien arbeit mit leidenschaft, sowei er ziemlich motiviert ist. Er ist ein ruhiger Hengst, doch geht es mal um eine rossige Stute muss man ziemlich aufpassen, da er starke Hengstmanieren hat und dadurch mal ganz anderes werden kann... Sonst ist er ziemlich brav und folgsam, so wie ziemlich gehorsam.[/i] [img]http://i42.tinypic.com/2ebfwcx.png[/img] [color=#4169E1][b]Geeignete Reiter:[/b][/color] [i]Sehr erfahrne Reiter[/i] [color=#4169E1][b]Eingeritten:[/b][/color] [i]Ja[/i] [color=#4169E1][b]Eingefahren:[/b][/color] [i]Nein[/i] [color=#4169E1][b]Reitstil:[/b][/color] [i]Englisch[/i] [color=#4169E1][b]Geeigent für:[/b][/color] [i]Spring, Military, Dressur, Distanz[/i] [img]http://i40.tinypic.com/w015c2.png[/img] [color=#4169E1][b]Besitzer:[/b][/color] [i]StefStef[/i] [color=#4169E1][b]Vorbesitzer:[/b][/color] [i]//[/i] [color=#4169E1][b]VorVorbesitzer:[/b][/color] [i]//[/i] [color=#4169E1][b]Ersteller:[/b][/color] [i]StefStef[/i] [color=#4169E1][b]VKR:[/b][/color] [i]StefStef[/i] [color=#4169E1][b]Pfleger:[/b][/color] [i][color=#FF0000]~[/color]niemand[color=#FF0000]~[/color][/i] [size=1][color=#4169E1][b]umgemalt by:[/b][/color] [i]//[/i][/size] [img]http://i40.tinypic.com/fd520n.png[/img] [color=#4169E1][b]Gekört?[/b][/color] [i][s]Ja[/s] / Nein[/i] [url="http://www.youtube.com/watch?v=MSDpyBXGr9o&list=FLRNpWZYc1BCib7_bR9COEQw&index=13&feature=plpp_video"][color=#4169E1][b][size=1]Kür-Musik[/size][/b][/color][/url] [color=#4169E1][b]Zuchteinstellung:[/b][/color] [i]//[/i] [color=#4169E1][b]Decktaxe:[/b][/color] [i]500.-[/i] [color=#4169E1][b]Nachkommen:[/b][/color] [i]//[/i] [color=#4169E1][b]HK Schleife:[/b][/color] [i]noch keine[/i] [img]http://i39.tinypic.com/ipyuyo.png[/img] [color=#4169E1][b]Galopprennen:[/b][/color] [i]//[/i] [color=#4169E1][b]Western:[/b][/color] [i]//[/i] [color=#4169E1][b]Spring:[/b][/color] [i]//[/i] [color=#4169E1][b]Militairy:[/b][/color] [i]//[/i] [color=#4169E1][b]Dressur:[/b][/color] [i]//[/i] [color=#4169E1][b]Distanz:[/b][/color] [i]//[/i] [color=#4169E1][b]Fahren:[/b][/color] [i]//[/i] [img]http://i41.tinypic.com/25u2u08.png[/img] [spoiler][color=#4169E1][i]-[/i][/color][/spoiler][/font] [img]http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/spindmeinesheg7dzsj1tlo.png[/img] [url="http://www.joelle.de/gallery/image/121092-cypriano/"][font=times new roman,times,serif]Zum Spind[/font][/url][/center]

Cypriano / Holsteiner P= niolee
horsesweet, 2 Aug. 2012
    • horsesweet
      Cypriano kommt an!

      Ein kühler Wintertag stand an und wir holten nun endlich meinen neuen tollen Hengst ab. Cypriano! Ein klasse Springpferd, der leider vernachlässigt wurde und von mir vorm Schlachter gerettet wurde, daher würde ich ihn ordentlich aufpimpen und trainieren bis er wieder richtig Muskeln bekäme. Grinsend ging ich zu meiner Mum und nervte sie das wir endlich losfuhren, was auch endlich anch vielen generve geschah und wir im Auto saßen. Die Mädels waren auch dabei, da sie nicht alleien sein konnten, die Jungs waren bei der Oma. Happy machte ich scheiße mit den beiden Zwilingen und so verging die Fahrt noch schneller un wir kamen, beim netten Schlachter an, er war schon selber froh nicht so ein schönes Pferd töten zu müssen und wollte daher nur die Hälfte des Preises. Ich dankte ihm und wollte gleich Cypriano sehen, also führte er mich hinter zu den Ställen. Hier standen die Pferde die abgholt werden, bzw. gerettet werden. ich lächelte als ich die Menge so betrachtete, doch wand mich schnell wieder zu meinen Pferd. ,,Wow er ist ja noch shcöner als ich dachte!´´, strahlte ich und strich dem Hengst über die Stirn, er stupste mich sanft an und ich kicherte, dan holten wir schnell das Halfter und ich durfte ihn zum Hänger führen. Dort angekommen verluden wir ihn schnell. Ihm schien der Hänger nix auszumachen, vielleicht wusste er das es ihm bald besser ginge... Doch wir dachten nicht lange nach und wollten schnell nach Hause, um endlich Cypriano auszuladen um ihm sein neues Heim vorzustellen. Diesmal verging die Fahrt noch schneller und ich hüpfte gleich auf und sprang hinter. Dort öffnete ich strahlend den Hänger und wurde gleich neugierig beguckt. Lächelnd ging ich zu ihm rein und band ihn los, führte ihn rein und brachte ihn in den Stall, dort stellte ich Cypriano in seine neue und sauber Box, wo er gleich sich übers Futter hermachte und dann nach einer Weile glücklich eindöste. Ich lächelte und strich kurz seine Mähne aus den Augen und streichelte ihn kurz, dann schlenderte ich aus dem Stall und ging ins Haus.


      [2037. Zeichen / Text © by StefStef]
    • horsesweet
      Feb 26 2012 03:07 PM

      Warmblüter beim harten Training = Etwas
      Brauny, Monte, Ramires, San Diago, BJ, Cypriano


      Zufrieden schlenderte ich den Stall hinunter zu meinen Warmblütern, die heute mal wieder Training abgekämen: Brauny in Dressur, Monte im Springen, Ramires im Springen, San Diago in Dressur, BJ in Springen und Cypriano auch im Springen.

      So konnte es beginnen und ich ging zu den Sechs Boxen und holte einen Hengst nach dem anderen heraus und begann mit dem Putzen von Brauny: Entspannt striegelte ich sein Fell, kratze die Hufe aus und kämmte sein Langhaar. Danach nahm ich mir Monte vor und striegelte ihn gründlich sauber, kratzte seine Hufe aus und kämmte sein zerzwirdeltes Langhaar durch. Ramires kam an die Reihe und ich kämmte glücklich sein Langhaar durch und striegelte anschließend sein schwarz schimmernders Fell sauber, kratzte die Hufe aus und umarmte ihn. Dann machte ich mit San Diago weiter und putzte zufrieden sein geschecktes Fell sauber, kämmte seine zweifarbige mittelange Mähne durch und kratzte zu guter Letzt seine dreckigen Hufe aus. Dann war auch er fertig und mein heller Hengst BJ war dran. Auch bei ihm dauerte es eien Zeit lang bis sein Fell wieder sauber schimmerte, seine Mähne wieder ordentlich lag und die Hufe sauber waren. Dann war der letzte der Sechs Hengste dran und ich begann zufrieden Cypriano's Fell zu striegeln und kämmte anschließend seine Mähne schön, sowie ich, zu guter Letzt, seine Hufe ganz sauber auskratzte.

      So waren die Sechs Hengste bereit zum aufsatteln und auftrensen, also nahm ich mir zuerst die Dressurpferde vor und holte die Ausrüstung von: Brauny und San Diago. Die beiden müssten auch schnell etwas trainiert sein also legte ich ihnen die Ausrüstung an und führte Beide zur Halle, dort stieg ich als erstes auf Brauny und ritt den Schecken erstmal warm. Er machte brave Bahnfiguren und war auch shcnell aufgewärmt, sodass ich mal die Pirouette übte, was ziemlich anstrengend war, da Brauny etwas hitzköpfig heute war und oft mal aus dem Takt sprang. Mit vielen Paraden und Zügelhilfen verlangsamte ich ihn immer und probierte erneut. Nach knapp einer Viertelstunde machte er wenigstens einen guten Ansatz, trotz das er gleich lospreschte. Doch jetzt reichte es mir und ich stieg ab, dann machte ich die Steigbügel hoch und spannte ihn nochmal kurz an die Longe, wo er noch mal Dampf ablassen konnte. Bis er schließlich verschwitzt auf mich zu kam und ich ihn zum Putzplatz brachte, Ausrüstung ablegte und eine Abschwitzdecke anlegte, daraufhin ließ ich ihn erstmal stehen und kehrte zur Halle zurück um mit San Diago zu trainieren. Schon saß ich im Sattel und ritt den Schecken warm, doch auch jetzt merkte man schon das er etwas nervöser war, aslo stieg ich ab und ließ ihn an der Longe ein wenig 'austoben' bis ich ihn wieder abmachte und aufstieg. Dann begann ich auch mit ihm zu trainieren und ritt fürs erste mal ein paar Piaffen, dies brauchte eine Zeit da er erst nach einer Weile die Hilfen verstand, so ritt ich dann noch ein paar versammelte Trabtübergänge oder offiziel versammelt, dies machte San Diago gut, bis auf ein paar Ausetzern wo er aus purer Freude zur Seite hopste. Doch auch nach einer Weile war der Gute erschöpft und ich lobte ihn. Daraufhin stieg ich ab und führte den Schecken zum Stall, wo ich seine Ausrüstung ablegte und in der Sattelkammer verfrachtete und anschließend auch ihm, eine Abschwitzdecke anlegte. Dann führte ich Brauny und San Diago in ihre Boxen.
      So konnten die Springpferde an die Reihe kommen und ich legte flott jeden nach einander die Springausrüstung an. Als alle vier Hengste bereit waren nahm ich sie in die Halle mit. Alle Viere folgten mir brav und dann band ich sie schließlich an. So ging ich in die Abstellkammer und baute einige Hindernisse auf, als ich dies hinter mir hatte, war mein erstes Opfer: Monte. Also stieg ich auf und ritt den Hengst erstmal ordentlich warm, auch er war heute etwas powerhafter, wievorhin Sanni und Brauny. Und dann ging es auch schon mit dem Training los und ich übersprang die ersten Hindernisse. Monte hatte ziemlich Feuer unter seinen Hintern und nahm den Sprung mit Power an. Er war zwar gut aber ein wenig durchgedreht drauf, doch das Springen machte ihm wie immer riesen Spaß, also übte ich noch ein paar mal bis ich abstieg und den Hengst in den Stall brachte um seien Ausrüstung abzulegen und ihn die Abschwitzdecke anzulegen. Nun war ich fertig und ging zurück zur Halle, wo ich nun BJ nahm und aufstieg, daraufhin ritt ich den hellen Hengst warm. Nach ein paar Minuten war er soweit und ich ritt auf die ersten Hindernisse zu, heute schien er am ruhigsten zu sein und nahm die Sprünge gelassen und mit Schwung an. Daraufhin lobte ich ihn und trainierte weiter. Zwar war er noch in einer ziemlich niedrigen Klasse, doch beweis mir jetzt schon das Zeug zum Springpferd. Daher trainierte ich noch ein wenig, bis er ins schwitzen kam und ich ihn zum Putzplatz brachte. Dort angekommen legte ich BJ's Ausrüstung ab und machte ihm dann die Abschwitzdecke dran. Daraufhin ging ich zurück zur Halle und nahm mir Cypriano vor, mit ihm müsste ich erstmal niedrige Hindernisse üben. Also legte ich die Stangen nieder und stieg daraufhin in Cypriano's Sattel udn ritt den Guten erstmal warm. Erst müsste ich mit ihm ordentlich Muskeln aufbauen, da er ja eine schlechte Vergangenheit hinter sich hat, deshalb die sehr niedrigen Hindenrisse. Entspannt ritt ich ihn in seiner GGA warm und wiederholte mehrere Bahnfiguren bis ich über das niedirige Hiderniss hinüber sprang. Cypri schien es Spaß zu machen, doch trotz seiner großen Lust, müsse er noch warten. Auch jetz schon buckelte er etwas und ich musste mehrmals engere Volten reiten, dass er in seinen leichten Galopp blieb. Aber schon nach 15. Minuten war er total verschwitzt, sodass ich abstieg und ihn zum Puzplatz führte, wo ich seinn Ausrüstung ablegte und ihm seine Abschwitzdecke anlegte. Nun war der letzte in der Runde dran und ich strich Ramires sanft über die Stirn. Daraufhin stieg ich in seinen Sattel und täschelte seinen kräftigen Hals. Nun begann ich auch ihn aufzuwärmen und ritt auf der Ganzen Bahn, Ramml war heute auch ziemlich flott unterwegs und ich musste ihn oft durchparieren. Doch beim Springen gab er sich verdammt viel Mühe und nahm jedes Hinderniss mit Leichtigkeit und Schwung. Zwar waren manche Hindernisse größer als er, doch Ramires hatte schon etliche Springturniere gewonnen und dies war für ihn schon fast zu leicht. Heute kontnen wir länger trainieren da er erst nach fast einer halben Stunde ins Schwitzen kam. Deshalb stieg ich nach einer Weile ab und brachte ihn zum Putzplatz, wo ich als erstes seine Ausrüstung ablegte und dann seine Abschwitzdecke anlegte. Nun waren die Sechs Hengste frisch trainiert und ich stellte nun meine 'Sprungtalente' in die Boxen, dann gab es Futter.

      Also ging ich in die Futterkammer und holte jeden Kraftfutter mit leckeren gequetschen Hafer vermischt und füllte es bei ihnen hinein. Dann barchte ich den Eimer weg und füllte die Tränken nochmal auf, dies war schnell hinter mir und ich verließ zufrieden den Stall und ging ins Haus...


      [7014.Zeichen / Text © by StefStef]
    • horsesweet
      Umzug in den neuen Stall

      Nun war die nächste Hengstreihe dran und ich überprüfte nochmal das Warmblüterabteil, dann begann ich mit Warmblüter holen und putzen. Zuerst war mein kleines Sorgenkind Cypriano tran, der 1,65 Meter große Holsteiner sah mich aus funkelnden Augen an und stupste mich liebevoll an, ehe ich ihm ein Halfter anlegte und zum Putzplatz führte, dort band ich ihn erstmal fest und holte seinen Putzkasten, ehe ich den nächsten holte. Seeeed! blickte mich glücklich an udn ließ sich auch shcnell aufhalftern und beim Putzplatz anbinden, sein Putzkasten stand auch gleich bei ihm. Nun holte ich mir Brauny aus der Box und band ihn auch flott an, stellte den Putzkasten ab und holte den nächsten Kanidaten, Monte band ich ebenso an und stellte seinen Putzkasten ab. Daraufhin holte ich die letzen Hannoveranerhengste: Ramires und BJ. Die Beiden band ich auch flott an und holte ihre Putzkästen, ehe ich dann erstmal begann mit der Fellpflege.
      Zuerst begann ich Cypriano's Fell zu striegeln und sein Langhaar zu kämmen, ehe ich noch seine Hufe auskratzte und fertig war. Dann nahm ich mir Seeeed! vor und begann auch sein Fell zu striegeln, dann sein Langhaar zu kämmen und anschließend seine Hufe auszukratzen und auszuputzen. Dann war er auch schon fertig und Brauny war an der Reihe, also striegelte ich ihn gründlich, kämmte sein Langhaar und säuberte seine Hufe ordentlich. Nun war Monte an der Reihe und ich begann ihn ordentlich zu striegeln, ehe ich sein Langhaar noch kämmte und seine Hufe gründlich säuberte. Nun legte ich die Putzutensilien weg und nahm mir Ramires vor. Der Gute war ziemlich dreckig, also dauerte die Fellpflege eine Weile, doch als ich fertig war, war das Langhaar schnell gemacht und die Hufe wieder richtig sauber. Dann täschelte ich seinen Hals und nahm mir den letzen der Kanidaten vor und begann gründlich BJ's Fell zu putzen. Als ich damit fertig war, kam sein Langhaar an der Reihe und es war schnell durchgekämmt und seien hufe flott saubergeputzt.
      Jetzt war ich endlich fertig und fegte flott den Putzplatz sauber und brachte den Dreck auf den Misthaufen. Dann begann ich die sechs Hengste in ihre neuen Boxen zu bringen. schnell standen sie in ihren neuen Abteil und fraßen genüsslich ihr Futter. Ein kleines Lächeln überkam meine Lippen und ich machte mich wieder an die Arbeit...

      [2310. Zeichen / Text © by StefStef]
    • Julia
      verschoben 7.3.13
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    horsesweet
    Datum:
    2 Aug. 2012
    Klicks:
    272
    Kommentare:
    4