Cascar

Cyclone

Hengst | Achal Tekkiner | * 13.03.2012 | im Besitz seit 15.07.2017 | gekört: nein | gechippt: nein | geimpft: nein | Decktaxe/Leihgebühr: -

Cyclone
Cascar, 15 Juli 2017
adoptedfox und Zion gefällt das.
    • Cascar
      Ankunft von Cyclone
      [15.07.2017]

      Gegen 21:45 begann es zu regnen. Und ausgerechnet dann machte sich mein Dad auf, noch einmal Reitsachen anzuziehen und den gemütlich Platz zwischen meiner Mum und mir auf dem Sofa vor dem Fernseher zu verlassen. Er verabschiedete sich von uns und machte sich dann auf dem Weg zum Flughafen: Vor knapp zwei Wochen hatte Alois von einem weiteren Tekkinerhngst erzählt, der die Reihen unseres Gestüts verstärken würde. Cyclone war sein Name und der Name war den Mails der Besitzer zufolge Programm. Trotzdem freute sich Dad total auf das neue Pferd und ich mich mit ihm, weil der Typ auf den Fohlen- und Showbildern sehr ausdrucksstark wirkte.
      Am hetigen Abend aber hielt mich alles zurück, auf dem Sofa. Was im Fernseher lief, bekam ich dann aber doch nicht so richtig mit - ich kaute auf meiner Lippe und wartete auf Alois' Rückkehr. Alle Ablenkungsversuche meiner Mum schlugen fehl, wenn ich mich auch mit ihr unterhielt. Circa 23:30 dann wurde ich erlöst, als ich vor der Haustür Hufegtrappel und ein tiefes, lautes Wiehern in der Dunkelheit vernahm. Ich sprang auf, zog Regenjacke und Stiefeletten an und trat aus der Haustür in die Nacht. Da standen mein Dad und mein Opa, ersterer hielt ein großes, scheinbar dunkelbraunes Pferd an der Führkette. der Hengst schien davon schonmal nicht viel zu halten und tänzelte ungeduldig, sodass Papa ihn um sich im Kreis laufen lassen musste.
      Ich begrüßte kurz meinen Opa, bevor wir uns nunmehr zu viert auf den Weg zum Oststall machten. Dort brannte nur wegen unserem späten Neuzugang noch Licht und als wir eintraten, ertönte vielstimmiges Gewieher. Im Vorbeigehen streichlte ich Dizzys Stirn, der neugierig und mit gespitzten Ohren aus seiner Box lugte. Cyclone selbst hielt davon nicht viel und führte sich tänzelnd und ietzend auf dem Weg zu seiner frisch eingestreuten Box auf. Er stand zwischen Worgait und Rhodus, was vielleicht nicht die beste Idee war, für die eine Nacht aber funktionieren musste.
      Futter, Wasser und reichlich Streu standen bereits in der Box bereit. Der Hengst bekam außerdem von mir eine dunkelblaue Abschwitzdecke abgelegt, damit er sich nach dem langen Transport und dem Regen draußen nicht erkältete. Bals darauf begann er auch - alle Personen und Pferde um ihn herum ignorierend - an seinem Heu zu knabbern und da wandten wir drei Winterscapes uns ab und hasteten, nachdem wir das Stallicht gelöscht hatten, eilig zum Wohnhaus. Dort verabschiedeten wir noch Opa, wünschten uns eine gute Nacht und verschwanden in das Innere des warmen Hauses.
    • Cascar
      Bericht
      [16.07.2017]

      Ich war an diesem frischen und überraschenderweise sonnigen Morgen die Erste, die den Tekkenstall im Osten des Hofes betrat. Die meisten Hengste sah ich schon von draußen auf den Paddocks dösen. Einzig auf dem Paddock der vorletzten Box war kein Pferd zu sehen. Grund war, dass Cyclones Paddocktür über Nacht verschlossen gewesen war, sodass sich der Dunkelbraune stattdessen leidenschaftlich seinem Stallnachbarn zuwandte und Worgait fortwährend mit angelegten Ohren provozierte. "Na. Jetzt ist aber mal gut!", rief ich die beiden zur Ordnung, worauf alle vier Ohren gespitzt wurden. Ich streichelte im Näherkommen Cyclones Nase, der daraufhin versuchte, an meinen Fingern zu knabbern. "Ganz schön frech, der Herr.", mahnte ich ihn, nahm sein hellbraunes Lederhalfter (noch aus den USA) vom Haken an der Boxentür und legte es ihm kurz darauf an. Cyclone wurde sofort hibbelig, als er bemerkte, dass wir Box und Stall verließen und wieherte aufgeregt und tief. Etwa zwanzig Meter nach Passieren des Stalltors wurde mir seine Ignoranz deutlich zu viel und ich richtete das Pferd konsequent rückwärts, bis der Tekke etwas verwirrt stehen blieb. Als ich mich umwandte und wir weitergingen, fiel er neben mir in den Trab, versuchte mich wieder zu überholen und bekam aus diesem Grund die gleiche Prozedur von vor wenigen Minuten noch einmal verpasst. Noch zwei weitere Male setzte ich mich mit dem Pferd auseinander, bevor es sachte zu kauen begann. So war unser Gang zur Koppel dennoch ziemlich zeitintensiv und für mich anstrengend. Als ich das Halfter vom Kopf Cyclones löste, drehte jener auf der Hinterhand von mir ab und begann einen waghalsigen Sprint mit schüttelndem Kopf über das ganze, ihm zur Verfügung stehende, Gelände. Ich seufzte und blickte wohl eher besorgt in die Zukunft. Das dürfte wohl ein ziemlich langer Trainingsweg werden.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    WCS - Oststall
    Hochgeladen von:
    Cascar
    Datum:
    15 Juli 2017
    Klicks:
    134
    Kommentare:
    2

    EXIF Data

    File Size:
    312,2 KB
    Mime Type:
    image/jpeg
    Width:
    960px
    Height:
    640px
     

    Note: EXIF data is stored on valid file types when a photo is uploaded. The photo may have been manipulated since upload (rotated, flipped, cropped etc).

  • Stallinterne Informationen
    _________________________________

    Zuchtname des Pferdes: Cyclone
    Rufname(n):
    Besitzer: Winterscape Stables (WCS)
    Reitweise: Rennen, Klassisch
    Vorbesitzer:
    Vorkaufsrecht: Zambi

    Tierarzt: Eddi Caen
    Hufschmied:
    Ausbilder: Cascar Winterscape
    Reitbeteiligung:

    Stall: Oststall
    Weide: nordöstlich des Stalls
    mit beheiztem Unterstand
    Einstreu: Stroh
    Futter: Heu, Saftfutter;
    Kraftfutter 2x täglich
    Anmerkungen:

    Portrait:


    Abstammung
    _________________________________

    Von: Caradix
    Colorado x Lambada

    Aus der: Vendetta B
    Lumar x Vendetta A

    Zur Zucht zugelassen:


    Züchter: unb.
    Eingetragene Zucht:
    Akhal Theke Breeding Association (ATBA)
    / Winterscape Stables (WCS)
    Gencode: n. g.
    Vererbung: n. g.
    Nachkommen:


    Exterieur
    _________________________________

    Geschlecht: Hengst (männlich)
    Geburtsdatum: 13.03.2012
    Rasse: Achal Tekkiner
    Herkunft: USA

    Stockmaß/Endmaß: 162 cm
    Art: Pferd
    Typ: Vollblut

    Fellfarbe: Dunkelbrauner
    Langhaar: schwarz
    Abzeichen: Keilstern; Blesse
    auslaufend bis zur linken Nüster
    Sonstige Erkennungsmerkmale:
    Kupfermaul, keine Beinabzeichen;
    auffällig starke Beine


    Interieur
    _________________________________


    freundlich ◆◆◆ bösartig

    introvertiert ◆◆◆ extrovertiert

    intelligent ◆◆◆ unintelligent

    selbstbewusst ◆◆◆ unsicher

    sozial ◆◆◆ unsozial

    nervös ◆◆◆ beständig

    ausgeglichen ◆◆◆ unausgeglichen

    temperamentvoll ◆◆◆◆ ruhig

    aufmerksam ◆◆◆◆ unaufmerksam

    streitlustig ◆◆◆◆ friedlich

    naiv ◆◆ dominant

    loyal ◆◆◆ untreu

    arbeitsfreudig ◆◆◆◆ faul

    geduldig ◆◆ ungeduldig


    Charakterbeschreibung: Cyclone macht seinem Namen alle Ehre und ist somit zwar kein
    Anfängerpferd, aber ein wunderschöner, ausdruksstarker und stolzer Tekkinerhengst; ein Pferd
    mit Persönlichkeit. Der Dunkelbraune ist so gegenüber anderen Hengsten recht verschlossen,
    teilweise streitlustig, sehr stuteninteressiert und imponiert hin und wieder auch dem ein oder
    anderen Wallach. Arbeitet man mit ihm allein, wird viel gewiehert und getänzelt und
    grundsätzlich bringt der Achal Tekkiner eine Menge Energie und Temperament mit.
    Für den Reiter bedeutet das zwar eine gewisse Anstrengung, ist man aber einmal zu dem
    Hengst durchgedrungen, findet man eine wahre Goldmine - denn Cyclone ist nicht nur
    intelligent, sondern auch arbeitsfreudig und mit seinen Gängen und seinem Auftreten
    besonders für den Dressursport geeignet.

    Geschichte: Cyclone stammt von einem privaten, aber recht bekannten Achal-Tekkiner-
    Tekkiner-Gestüt im Westen der USA. Dort erhielt er zum einen seine Grundausbildung und
    wurde auch schon auf Shows präsentiert. Unter dem Sattel geht der Hengst dennoch erst seit
    einem knappen Jahr; vorher war er vor allem im Freispringen aktiv.
    Die WCS erwarben den Hengst nun nach langen Verhandlungen und nicht ohne
    Schwierigkeiten, sehen die hauseigene Tekkinerzucht aber um einen hervorragenden
    Gesellen erweitert und stecken deshalb viel Liebe und Energie in das beginnende
    Training dieses Jungspundes.


    Qualifizierungen & Erfolge
    _________________________________


    Eignung: Dressur, Distanz

    Springen: E A L M S
    Military: E A L M
    Western:
    Distanz: E A L M S S* S** S***

    Fahren: ✘
    Galopprennen: E A L M S

    Dressur: E A L M S S* S** S***
    Gangreiten:
    Wendigkeit: E A L

    Turnierbedingter Aufstieg | Trainingsaufstieg | Potential


    Auszeichnungen: ✘


    Ausbildungsstand
    _________________________________


    Fohlen ABC:
    Longiert:
    Eingeritten:
    Eingefahren: ✘

    Beurteilung: Anfangs mächtig durch den Wind,
    nach der ersten Bewegung aber konzentriert und
    arbeitsfreudig.

    Gelassenheitstraining:
    Hindernisgewöhnung:
    Hängergewöhnung:
    Startboxgewöhnung:

    Roundpen: sehr übermütig, temperamentvoll
    Reitplatz/Reithalle: schwer allein zu arbeiten;
    erfordert zu Beginn viel Durchsetzungsvermögen
    Gelände: sehr lauffreudig, schwer zu halten


    Gesundheitszustand
    _________________________________

    Gechippt:
    Geimpft:
    Bekannte Krankheiten:
    Anmerkungen: keine Auffälligkeiten

    Hufzustand: gut
    Prüfstand: verfallen
    Beschlag vorn:
    Beschlag hinten:
    Anmerkungen: schmiedtauglich,
    nicht beschlagen