Cascar

Charelle

Stute | Achal Tekkiner | * 21.03.2008 | im Besitz seit 20.05.2017 | gekrönt: ja | gechippt: ja | geimpft: ja | Decktaxe/Leihgebühr: P. a. A.

Charelle
Cascar, 7 Apr. 2018
    • Cascar
      Einstige Ankunft von Charelle (Magic)
      [unb.]

      Heute war der Tag, andem Charelle zu mir kommen sollte. Ich hatte sie aus der Zucht von Monsterflosse gekauft und freute mich schon riesig auf die Kleine. Also ging ich schonmal in den Stall um ihre Box vorzubereiten. Ich hatte mir extra vor ein paar Wochen die Box neben Vaconda gesichert. Einigte fragten, warum ich die Box nun herrichten würde und ich sagte, dass heute mein neues Fohlen kommen würde.
      Fertig vorbereitet fuhr auch schon der Hänger auf den Hof. Grinsend lief ich raus, begrüßte Monsterflosse und sie holte die kleine aus dem Hänger. Ich begrüßte sie freudig und streichelte ihr über die Stirn. Dann gab Monsterflosse mir den Strick und wir gingen in die Box, Monsterflosse musste allerdings wieder gehen und ich verabschiedete sie.
      Als ich Charelle in ihre Box entließ, durchstöberte sie ersteinmal ihre neue, schöne, helle Box. Da ich neue Pflegesachen für sie gekauft hatte ließ ich Charelle erstmal alleine zurück und verräumte das Zeug in den Schrank. Vaconda beäugte ihre neue Boxennachbarin neugierig.
      Danach öffnete ich noch den Paddock von Vaconda und Charelle und so konnten die Beiden sich auch kennen lernen. Ich schaute ihnen noch eine Weile zu und ließ sie dann alleine.
    • Cascar
      Bericht (Magic)
      [unb.]

      Heute entschied ich, Vaconda und Charelle nur in der Halle springen zu lassen, Vaconda allerdings wollte ich noch longieren. Also machte ich mich auf in den Stall und putzte erstmal Vaconda und legte ihr dann die Trense an. Zum Glück war sie nicht zu dreckig, so dass ich mich schnell an Charelle wenden konnte. Die Kleine hatte wohl mächtig Spaß auf der Weide, so sah sie nämlich auch aus. Also putzte ich sie schnell und spritzte sie noch mit dem Schlauch ab, mal schauen ob sie das mochte. Anfangs wurde sie etwas hibbelig und trat von einem Bein aufs andere aber kurz darauf blieb sie ruhig stehen. Nachdem ich sie trocken gerubbelt hatte nahm ich Vaconda und die Kleine und führte sie in die Halle, die gerade zum Glück leer war. Ich ließ Charelle los und sie lief erstmal langsam die Halle ab, da sie sie noch nicht kannte. Vaconda trotte im Schritt um mich herum.
      Nach einer guten halben Stunde fing ich Charelle wieder ein, was ein bisschen dauerte. Im Stall striegelte ich Vaconda nochmals und ließ Charelle in ihre Box und öffnete wieder den Paddock. Bei Vaconda öffnete ich den Paddock ebenfalls und ließ sie dann auch hinein. Ich holte beiden noch ein wenig Heu und machte mich dann auf den Weg ins Reiterstübchen.
    • Cascar
      Sammelbericht (Magic)
      [unb.]

      Heute beschloss ich, alle meine Pferdchen durchzuputzen und dann auf die Weide zu lassen. Anfangen wollte ich mit Spotted Face, also holte ich die Kleine aus ihrer Box und begrüßte ihn mit einem Leckerli. Sie schnaubte mich total süß an und ich lief grinsend mit ihr zum Putzplatz. Dort angebunden holte ich aus meinem Schrank meinen Putzkasten und fing an, die Mixstute zu striegeln. Sie genoss es richtig und als sie wieder glänzte lobte ich sie, gab ihr ein Leckerli und führte sie auf die Weide. Dort tobten sich schon 2 andere Fohlen aus, mit denen Spotted Face normalerweise gut auskommen konnte. Also beobachtete ich die 3 noch kurz und war dann zufrieden.
      Nun machte ich mich an Charelle. Auch sie sollte nachher zu Spotted Face und den 2 anderen Fohlen auf die Weide. Auch sie band ich an den Putzplatz und begann ihr glänzendes braunes Fell zu striegeln. Ganz leicht konnte man erkennen, wie sie langsam ausschimmelte. Lächelnd kratzte ich ihre Hufe aus, kämmte ihr Langhaar und strich sanft mit der Würzelbürste über ihre Beinchen. Als ich zufrieden war mit ihrem Aussehen durfte auch sie auf die Weide.
      Nun zu Vaconda. Meine Große wiehrte mir schon entgegen und ich gab ihr lachend ein Leckerli. Halfter aufgezogen band ich sie dieses mal vor ihre Box. Dort begann ich, sie ausgiebig zu striegeln und zu verwöhnen. Da sie etwas träge aussah, beschloss ich sie noch eine halbe Stunde zu longieren. Also gings los. Nachdem ich sie ein bisschen treiben musste, gab sie sich dann doch Mühe und arbeitete brav mit. Danach durfte sie dann auch wohl verdient auf ihre Weide.
      Nun ging es noch an meinen Wallach Excelsior. Der Grauschimmel stand dösend in seiner großen Box und als ich schnalzte und "Excelsioooor" rief, kam auch schon der Kopf aus der Box zum Vorschein. Ich strich ihm über die Nüstern und gab ihm ein Stück Apfel.
      Als ich ihn an der Box angebunden hatte sah ich, dass er ziemlich dreckig war. Das Wetter passte, also führte ich ihn zum Waschplatz, der gerade zum Glück nicht besetzt war und begann, ihn zu waschen.
      Als ich ihn wieder trocken gerieben hatte, bekam er nochmal ein Stück Apfel und auch er durfte dann endlich auf seine Weide. Ich schaute ihm noch eine Weile zu und machte mich dann an die Arbeit, ihre Boxen zu misten.
    • Cascar
      Bericht (Magic)
      [unb.]

      Heute machte ich mich wieder auf den Weg, um meine kleine Charelle ein bisschen zu fördern. Auf dem Hof angekommen lief ich lächelnd in den Stall und begrüßte die anderen Mädels. An der Box angekommen, war diese leer. Also sprang sie wohl auf der Weide rum. Ich nahm also ihren Strick und lief langsam zur Weide. Dort graste sie friedlich und ich pfiff ihr schnell und rief "Chelliii"
      Sie hob den Kopf und kam schon angaloppiert. "Naaa Süße?" sagte ich freudig zu ihr und gab ihr einen Apfel. Ich hakte den Strick ein und führte sie in den Stall. Am Putzplatz band ich sie an, holte den Putzkasten und striegelte sie erst einmal ausgiebig. Da es heiß war beschloss ich, sie nach der Bodenarbeit abzuspritzen.
      Nach einer halben Stunde war es uns dann doch zu heiß und ich fing an, sie am Waschplatz abzuspritzen. Sie genoss es richtig und dann durfte sie wieder auf die Weide.
    • Cascar
      Bericht (Magic)
      [unb.]

      Heute gings mal wieder zu Charelle. Die Kleine wurde immer größer und begann auch schon, auszuschimmeln. Freudig machte ich mich also auf den Weg in den Stall und Charelle war auf der Weide. Also schnappte ich mir einen Apfel und einen Strick und lief hinaus. Dort pfiff ich nach ihr und rief ihren Namen und schon kam sie auf mich zugetrottet. "Naaaa Süße?" sagte ich lachend zu ihr und machte den Strick ans Halfter und gab ihr dann den Apfel. Gierig zermalmte sie ihn und ich führte sie zum Putzplatz. Dort angekommen striegelte ich ihr erstmal den Dreck und ettliche Haarbüschel aus dem Fell. Dann kratzte ich ihre Hufe aus und beschloss, ihre Beine noch kurz abzuspritzen, da es warm war und ihre Hufe wirklich sehr dreckig waren. Gesagt getan. Das Wasser machte ihr zum Glück garnichts aus und nach kurzer Zeit war dies dann auch geschafft. Ich trocknete ihre Beine gut ab, sodass es keine Mauke gab. Am Putzplatz zurück fettete ich dann ihre kleinen Hufen ein. "So du hübsche. Jetzt wärst du auch wieder sauber." lachte ich und gab ihr nochmals ein Stück Karotte. Da es schon spät war brachte ich sie, nachdem das Fett getrocknet war, in ihre Box. Dort verabschiedete ich mich von ihr und fuhr nach Hause.
    • Cascar
      Bericht (Magic)
      [unb.]

      Da ich mehr mit meiner Stute arbeiten wollte, machte ich mich heute wieder auf den Weg zu ihr. Bald würde ich sie auch einreiten lassen, also musste da mehr Bodenarbeit von Hand her. Gesagt getan, nachdem ich sie ordentlich geputzt hatte ging es in die Halle. Bei der Bodenarbeit stellte sie sich schon mal recht gut an und ich war richtig stolz auf sie. Sie schimmelte auch immer mehr aus und ich war gespannt, wie sie dann am Schluss aussehen würde. Später hatte ich dann auch Turniere und das ganze Zeug mit ihr vor. Aber das musste wohl noch warten.
      Nach gut 1,5 Stunden in der Halle führte ich sie weider zurück in den Stall. Dort machte ich sie für die Weide bereit und dort durfte sie dann auch hin. Im Stall mistete ich noch kurz ihre Box, ehe ich ihr Futter auffüllte, da sie eh erst heute Abend wieder rein kam. Guten Gefühls fuhr ich nach Hause.
    • Cascar
      Bericht (Magic)
      [unb.]

      Gleich am nächsten Morgen ging es wieder in den Stall. Charelle stand ruhig in ihrer Box und knabberte an ihrem Heu rum. "So, meine Große. Bald gehts zum Einreiten." sagte ich grinsend und machte ihr das Halfter hin. Wir hatten in letzter Zeit alles wunderbar geübt, sodass sie ein braves Pferdchen wurde. Ich putzte sie also eine halbe Stunde gründlich und schnitt noch ihre Mähne und den Schweif zurecht. "So, jetzt siehst du wieder gut aus." grinste ich und gab ihr einen Apfel, den sie genüsslich verschlang. Der braune Fleck über ihrem Auge würde wohl bleiben, fand ich aber richtig super.
      Ich stellte sie nun also auf die Weide, auf der sie sofort zu Rennen begann und sich austobte. Lächeln sah ich ihr eine Weile zu, ehe ich den Stall ausmistete und nochmals zu ihr ging, mich aufs Gras setzte und genoss.
    • Cascar
      Sammelbericht (Magic)
      [unb.]

      Heute beschloss ich, alle Pferde zu putzen und dann auf die Weide zu stecken. Also zog ich mich um und fuhr zum Stall. Dort dösten alle in ihren Boxen herum. "Naaa meine Süßen? Heute ist es ja zum Glück nicht so heiß, da könnt ihr locker auf die Weide!" sagte ich lächelnd und schon wieherten mir Vaconda und Rivé zu. Ich gab jedem eine Karotte und holte dann erst meine Vaconda aus der Box. "Mit dir muss ich auch mal wieder ausreiten." Sagte ich lächelnd zu ihr, während ich sie putze. Nachdem sie wieder glänzte führte ich sie hinaus ins Freie auf und lies sie auf der Wiese los. Sie trabte davon und begann gleich, das Gras zu genießen.
      Weiter ging es mit meiner kleinen Charelle. Sie wurde immer mehr zur Dame. Auch sie striegelte ich und holte gleich darauf Spotted Face aus der Box. Nachdem ich auch sie herausgeputzt hatte nahm ich beide am Halfter und führte sie zu Vaconda auf die große Wiese. Dort konnten es beide kaum erwarten und lachend ließ ich sie los. Beide schlugen aus und galoppierten dann in Richtung Vaconda. Weiter ging es mit Excelsior und Scelection. Scelection hatte noch kein großes Vertrauen zu mir gefasst, also brachte ich erst Excelsior auf die Weide neben den Stuten und putzte Scelection noch ein Weilchen länger, bis sie ruhiger stehen blieb. Dann bekam sie einen Apfel und auch sie durfte dann zu den Stuten auf die Weide. Nun kamen noch Rivé und Ronja dran. Ronja hatte ich erst seit ein paar Tagen im Stall und wollte sie erst etwas in der Halle longieren. Also putzte ich geschwind meine Rivé und machte mich dann an Ronja. Langsam putzte ich sie und sprach mit ruhiger Stimme auf sie ein. Sie war nach einer Weile ganz entspannt und ich führte sie in die Halle. Dort angekommen longierte ich sie ca eine halbe Stunde, was auch wirklich super lief. Sie hatte sich wohl schon einigermaßen hier eingelebt. Nun durfte sie ebenfalls auf die Weide. Ich blieb noch ein bisschen am Zaun stehen, um die Stuten zu beobachten. Vaconda und die anderen Stütchen waren aber sehr lieb zu Ronja und die grasten zufrieden nebeneinander.
    • Cascar
      Tierarztbericht (Beltaine)
      [unb.]

      An meinem Terminkalender war nun alles abgekreuzt als plötzlich mein Handy zu kingeln begann. Am anderen Ende meldete sich eine Frauenstimme und fragte ob ich in der nächsten Zeit einen Termin für eine Routineuntersuchung hatte gleich für zwei Pferde. "Ich habe heute noch Zeit,wenn sie nichts dagegen haben könnte ich noch heute vorbei kommen." Erst druckste sie umher,doch dann machten wir einen Termin aus. Um 17 Uhr machte ich mich dann schließlich auf den Weg in Richtung Magic um auch ja pünktlich zu sein. Eine halbe Stunde später fuhr ich auf die Einfahrt und wurde am Tor gerade von einer Frau empfangen das schien Magic zu sein. Sie begrüßte mich freundlich und brachte mich zu den Stallungen. Sie stellte mir nacheinader die Stuten vor und ich beschloss mit dem Marwari anzufangen. Die Begrüßung in der Box verband ich gleichzeitig damit das Pferd an allen Partien des Körpers abzutasten. Ich stellte die üblichen Fragen ob die Stute sich anders Verhalten hatte, normal Kot absetzte und ansonsten irgendwie aus Nase oder Augen tränte. Alles war jedoch in Ordnung genau wie die Herz- und Lungengeräusche. Nunden ich nahm ihr noch ein wenig Blut ab um es zu untersuchen und dann fragte ich nach der anderen Stute. Da diese nicht ganz so entspannt war wie Rivé hatte Magic sie aus der Box geführt. Ich zeigte mich von vorn und gab ihr ein Leckelie um sie ein wenig zu bestechen..behutsam strich ich über ihren Rücken, zu ihrem Hintern und die Beine hinab. Auch sie zeigte dabei keine Auffälligkeiten dennoch beobachtete sie jeden einzelnen meiner Handgriffe. Auch ihr Herz und die Lunge waren normal. Auch sie bekam einen kurzen Stich als ich ihr einige Mililiter des Blutes mopste. Ich makierte die die einzelnen Proben der beiden und mehr konnte ich hier nicht tun.
      Zwei Wochen später rief ich bei Magic an um ihr die Testergebnisse zu präsentieren,doch es gab an den Blutproben nichts außergewöhnliches...
    • Cascar
      Tierarztbericht (KleinerStern)
      [unb.]

      Heute war ich wieder mal auf dem Weg um ein paar Pferde durchzuchecken. Magic hatte mir per Telefon gesagt, dass sie einen Tierarzt bräuchte der mal über all ihr Pferde schauen würde und nun hatte ich 9 Patienten vor mit. Ich ließ meinen Jeep langsam auf den Parkplatz von Magics Hof rollen und stieg erstmal aus. Als ich auch meine Utensilien aus dem Jeep geholt hatte sah ich Magic ein paar Schritte weiter und ging auf sie zu. Wir begrüßte uns und sie führt mich zum Stall wo der erste Patient, eine jährige Trankenerstute, schon angebunden in der Stallgasse wartete. Ich gegrüßte auch die schöne braune Stute erstmal und fing dann auch schon mit der Untersuchung an. Erst wurde der Kopf, dann die Beine und zum Schluss der Rücken abgetastet. Während ich dann Herz und Lunge mit dem Stethoskop abhörte, schaute sie mir neugireig zu und ich kraulte sie leicht. Fertig mit der Untersuchung, bestätigte ich Magic das mit ihr alles prima sei und der nächste Patient war an der Reihe. Magic holte nun eine 4 jährige Achal Tekkiner Stute aus der Box und entschied sich sie lieber so fest zu halten, da sie manchmal etwas zickig werden konnte. Ich begrüßte die Schimmelstute erstmal und während ich ihren Kopf abtastete, bewunderte ich nebenbei das tolle braune Abzeichen, dass sie hatte. Als ich auch mit Beinen, Rücken und abhören von Herz und Lunge fertig war, bekam die Stute noch ein Leckerli, da sie super lieb geblieben war. Der nächste auf der Liste war ein dunkler Reitponywallach, der mich erstmal freundlich mit den Nüstern begrüßte und wohl schon auf der Suche nach einem Leckerchen war. Da ich aber erst nach der Untersuchung eins rausrücken wollte, ließ er mich erstmal gehen und entschied sich ein wenig mit Magic zu beschäftigen. Das nutze ich aus und fing direkt mal mit der Untersuchung an. Da Excelsior ganz lieb stehen geblieben war, ging alles auch ganz fix und als er sich wieder zu mir drehte, bekam er endlich sein Leckerchen. Nun war erstmal ein Fohlen dran, eine Tiergerscheckstute aus Friese und Knappstrupper. Sie war knapp 2 Jahre und es war wohl für sie etwas ungewohnt, dass Jemand fremdes sie überall betastete, denn zum Ende wurde sie etwas nervös doch da hatte Spotted Face es auch schon geschafft und ich konnte auch bei ihr mit ruhigem Gewissen sagen, dass alles in Ordnung sei. Als nächstes war noch eine Marwaristute von 6 Jahren an der Reihe und ich zuckelte nicht lange und fing an sie abzutasten. Als alles sorgfältig abgetastet war, hörte ich noch Herz und Lunge ab und auch Rivé war entlassen. Jetzt hatte ich noch 4 Patienten vor mir.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    WCS - Hauptstall
    Hochgeladen von:
    Cascar
    Datum:
    7 Apr. 2018
    Klicks:
    365
    Kommentare:
    48
  • Stallinterne Informationen
    _________________________________

    Zuchtname des Pferdes: Charelle
    Rufname(n): Nelly
    Besitzer: Cascar Winterscape
    Reitweise: Englisch
    Vorbesitzer: Canyon
    Vorkaufsrecht: ✘

    Tierarzt: Eddi Caen
    Hufschmied:
    Ausbilder: Cascar Winterscape
    Reitbeteiligung:

    Stall: Stutenstall
    Weide: im Gelände liegende Koppeln
    Einstreu: Stroh
    Futter: Heu, Saftfutter;
    Kraftfutter 2x täglich
    Anmerkungen:

    Portrait:


    Abstammung
    _________________________________


    Von: Alazar
    Kir Sakar x Azalija

    Aus der: Vancouver
    Vancouver City x Rings of Friendship

    Zur Zucht zugelassen:

    [​IMG]
    Gewinnerin der Stutenkrönung 445



    Züchter: Citara
    Eingetragene Zucht:
    Akhal Theke Breeding Association (ATBA)
    / Winterscape Stables (WCS)

    Gencode: Ee Aa Gg
    Vererbung: n. g.
    Nachkommen:


    Exterieur
    _________________________________

    Geschlecht: Stute (weiblich)
    Geburtsdatum: 21.03.2008
    Rasse: Achal Tekkiner
    Herkunft: Deutschland

    Stockmaß/Endmaß: 159 cm
    Art: Pferd
    Typ: Vollblut

    Fellfarbe: Dappled Grey
    Langhaar: grau, weiß
    Abzeichen: schmale Blesse, h. r. u. h. l.
    hoch weiß gestiefelt, v. r. u. v. l. Socke
    Sonstige Erkennungsmerkmale: auffälliger brauner
    Fleck über linkem Auge


    Interieur
    _________________________________


    freundlich ◆◆ bösartig

    introvertiert ◆◆◆ extrovertiert

    intelligent ◆◆◆ unintelligent

    selbstbewusst ◆◆◆ unsicher

    sozial ◆◆◆ unsozial

    nervös ◆◆◆◆ beständig

    ausgeglichen ◆◆◆◆ unausgeglichen

    temperamentvoll ◆◆◆◆ ruhig

    aufmerksam ◆◆◆◆ unaufmerksam

    streitlustig ◆◆◆ friedlich

    naiv ◆◆◆ dominant

    loyal ◆◆◆ untreu

    arbeitsfreudig ◆◆◆◆ faul

    geduldig ◆◆◆ ungeduldig


    Charakterbeschreibung: Charelle ist eine liebenswerte Stute mit Temperament und
    Charakter, die ihre Grenzen sehr gut einschätzen kann. Letztere Eigenschaft macht sie
    vor allem verträglich mit Kindern, zeigt aber auch im gehobenen Reitsport Talent im
    Distanzreiten und Galopprennen. Dort überzeugt sie mit Ausdauer und trotzdem hohen
    Tempo. Die Schattenseite dieses Pferdes ist seine Sensibilität - Charelle reagiert
    empfindlich auf Stress und braucht eine klare Hand, die mit ihr umzugehen weiß.

    Geschichte: Charelle wurde vermutlich im Jahr 2008 in Deutschland geboren und ist
    auch dort aufgewachsen, bevor sie den Besitzer mehrmals wechselte. Vor den
    Winterscape Stables stand sie zuletzt in Norwegen und wurde dort bereits ihrer Talente
    entsprechend gefördert und gekrönt.
    Nun steht Charelle alias "Nelly" eine schonende Trainingszeit in Neuseeland bevor, und
    ein eventueller Einsatz in der hiesigen Tekkiner-Zucht.


    Qualifizierungen & Erfolge
    _________________________________


    Eignung: Distanz, Galopprennen

    Springen: E A L
    Military: E A L M
    Western:
    Distanz: E A L M S S* S** S***

    Galopprennen: E A L M S S* S**
    Fahren:

    Dressur: E A L M S
    Gangreiten:
    Wendigkeit: E A L M S

    Turnierbedingter Aufstieg | Trainingsaufstieg | Potential

    Auszeichnungen:

    [​IMG][​IMG][​IMG]

    1. Platz; 267. Distanzturnier | 2. Platz; 356. Galopprennen
    2. Platz; 358. Galopprennen



    Ausbildungsstand
    _________________________________


    Fohlen ABC:
    Longiert:
    Eingeritten:
    Eingefahren:

    Beurteilung: Charelle ist stets konzentriert bei der Arbeit, möchte
    aber gefordert werden und ist selten erschöpft. So stellt sie an einen Trainer
    recht hohe Ansprüche.

    Gelassenheitstraining:
    Hindernisgewöhnung:
    Hängergewöhnung:
    Startboxgewöhnung:

    Roundpen: konzentriert, schnell gelangweilt
    Reitplatz/Reithalle: arbeitsfreudig, schnell
    Gelände: genießt jeden Ausritt und passt sich stets
    dem Tempo der Gruppe an


    Gesundheitszustand
    _________________________________

    Gechippt:
    Geimpft:
    Bekannte Krankheiten:
    Anmerkungen:

    Hufzustand: ausgeschnitten, geraspelt und sauber
    Prüfstand: August 2016
    Beschlag vorn: verstärkte Aluminiumeisen
    Beschlag hinten: verstärkte Aluminiumeisen
    Anmerkungen: ✘