1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
CreepyGirl

Cedric/DRP

Cedric/DRP
CreepyGirl, 1 Apr. 2016
    • CreepyGirl
      Neue Gesichter!
      Gähnend stand ich auf und rieb mir die Augen. Dann sah ich mich in meinem Zimmer um alles hielt sich in den Farben schwarz und rot. Für manche zu depri oder so aber für mich genau richtig. Ich gähnte nochmal und zog mich um. Ich zog mir ein rotes Shirt, wo man mein weißes Top darunter sah, und eine Jean an. Ich ging ins Bad, machte mir die Haare und putzte meine Zähne. Dannach setzte ich mich in das offene Esszimmer beim Eingang und bis von meinem Marmeladen Toast ab. Während ich aß und meinen Kakao schlürfte sah ich mir eine Zeitung an die ich gestern von der Stadt mitgenommen hatte. Ganz hinten waren verkaufsanzeigen zu sehen. ich staunte als ich sah wieviele pferde dort zum Verkauf angeboten wurden. Mir vielen beinahe die Augen raus und ich konnte nicht anders als bei einpaar dieser verkäufer anzurufen. 2 Stuten und 2 hengste hatten es mir angetan. Alle Verkäufer sagten das ich die Pferde sofort abhollen könnte.
      Sofort willigte ich ein die Pferde in einer Stunde abzuhollen. Schnell lief ich in den Flur schlüfte in meine Schuhe und meine Jacke und lief in den Stall zu Mäddi und Moon River. ,,Hey meine süßen!", lächelte ich und streichelte beide Stuten zur Begrüßung die Nüstern. Beide wieherten glücklich. ,,Ich kann euch leider nicht auf die Weide bringen da ich nicht weiß ob ein paar Zäune morsch sind... also müsst ihr leider hier bleiben...", seufzte ich und streichelte beide dann, tat ich ihnen Wasser und Heu in die Trogen und gab beiden noch eine Karotte.
      ,,Ich fahre jetzt weg euch neue Freunde kaufen.", grinste ich und streichelte Moon River. Dabei dachte ich mir, jetzt rede ich schon so mit meinen Pferden. Schade das ich mir nicht selbst Freunde kaufen kann... Auf meinen Zettel hat auch noch keiner geantwortet...
      Seufzend schüttelte ich den Kopf und ging aus dem Stall zu meinem Auto, dann fuhr ich los zum ersten Hof wo ich den Junghengst Sence of Humor abhollen sollte. Ich stieg bei dem Hof aus und ging zu einer jungen Frau sie zeigte mir den Hengst und ich war mir sicher das er gut in meine Herde passen würde. Ich bezahlte und führte Sence in meinen Hänger. Als er sicher verstaut war fuhr ich zurück zu meinem Hof. ,,Schau Sence dein neues Zuhause! Herzlich willkommen!", lächelte ich und streichelte den Süßen.
      Ich entschied mich ihn zuerst im Roundpen laufen zu lassen während ich die anderen Pferde hollte. ich wollte ihn nicht so einsam im Hengststall stehen lassen...
      Gedacht getan! Kurz darauf rannte der Junghengst im Roundpen herum und sprang glücklich herum. ich grinste und stieg wieder in mein Auto. Das nächste Pferd das ich abhollte war Just like the Wind die schöne dunkelbraune Stute hatte es mir sofort angetan. Ich fuhr zu dem Hof ihres (noch) Besitzers und stieg aus. Bald hatte ich ihre Besitzerin gefunden und wir redeten über den Preis, während sie mich zu Just brachte. Ich und Just begrüßten uns und uns beiden wurde klar das wir Best Friends Forever werden würden.
      Ich streichelte die schöne und bezahlte. Dann brachte ich sie in den Hänger und fuhr weiter zur zweiten Stute die ich heute kaufen wollte. Je T'aime hieß sie und sie war eine bezaubernde Fuchs- Gidran Stute. Ich stieg aus und hollte die Stute ab, ich stellte sie neben Just in den Hänger und gott sei dank schienen die beiden sich zu mögen.
      Als ich zuhause angekommen brachte ich als erstes Je T'aime zu Mäddi und Moon River in den Stall. ich stellte sie neben Moon in die bereits hergerichtete Box. Schnell tat ich ihr noch Futter und Wasser in die Troge und meinte:,,Viel Spaß auf unserem Hof je T'aime."
      Dann ging ich zurück zum Hänger und hollte auch Just heraus, ich streichelte sie und kuschelte einwenig mit ihr bevor ich sie auch in den Stall brachte. In die Box neben Je T'aime. Auch diese Box war bereits hergerichtet und mit Futter und Wasser ausgestattet. ,,Willkommen Zuhause meine schöne.", lächelte ich und streichelte Just's großen Kopf.
      Dannach ging ich nach draußen schaute schnell nach Sence und stieg dann zum letzten Mal in mein Auto. Nun fuhr ich zu dem letzen Pferd das ich heute kaufte. Ein wunderschöner deutscher Reitpony Hengst namens Cedric. Ich stieg bei dem andern Hof aus und ging zu der Besitzerin wir redeten ein wenig, lachten und ich gab ihr das Geld. Dann brachte sie mich zu dem Pracht Hengst.
      Ich streichelte den kleinen und verstand mich auf Anhieb mit ihm. Ich bedankte mich bei der Besitzerin und brachte Cedric in den Hänger. Zuhause angekommen brachte ich Cedric in die erste Box im Hengststall die ich auch schon hergerichtet hatte. Dann hollte ich Sence und brachte ihn in die Box neben Cedric. Die beiden wieherten einwenig und beide wollten Chef sein doch noch 2 Minuten war das erledigt und Cedric war der Chef.
      Ich streichelte die zwei nochmal und verlies dann den Stall. Ich ging nochmal in den Stuten stall und entschied mich mit Just auszureiten. Ich hollte die neue Stute heraus und sattelte sie. Ich stieg auf und die Schöne ging los.
      Ich entschied mich mit ihr in die Stadt zu reiten, und so tat ich es auch. Während ich ritt spürte ich mein Handy vibrieren. ,,Ho!", sagte ich zu Just und sie blieb stehen. Ich hob bei meinem Handy ab und sagte:,,Michelle Destiny. Gestüt Destiny. Was kann ich für Sie tun?" Eine Stimme mit einem eindeutigen Akzent sagte am anderen Ende des Hörers:,,Hallo, ahm... wir haben ihren Zettel gefunden und... suchen sie noch Helfer?" Freudig rief ich in den Hörer:,,Ja! Ich suche noch Helfer!" ich hörte den Mann am anderen Ende lachen. ,,Wann sollen wir kommen und wohin?", fragte der Mann. ,,Ich wäre gerade in der Stadt sind sie auch hier in der Stadt?",fragte ich. ,,Ja. Wir sind beim Spar." Ich trieb Just an und sie trabte zu dem Spar, dort sah ich einen Mann am Telefon und zwei andere neben ihm stehen. Alle drei machten eher südländische Eindrücke aber das war mir egal. ich ritt zu ihnen und sprang von Just. ,,Hallo!", rief ich und zwei der drei schreckten sich. Mehr vor Just als von mir. ,,Habt ihr mich angerufen? ich bin Michelle Destiny.", lachte ich. Der größte der drei nickte und sagte:,,Ja wir."
      ,,Wollt ihr heute schon mit zu meinem gestüt?", fragte ich die drei. Die sahen sich an und nickten. ,,Wie heißt ihr überhaupt?", stellte ich jetzt eine Frage. ,,Mein Name ist Afridi.", sagte der relativ kleinste der drei. Er hatte wuscheliges schwarzes Haar, sehr dunkle Augen die mich an schokolade erinnerten und wie gesagt war er der kleinste der drei ich schätze ihn so auf 1.75 Also immernoch größer als ich. ,,Ich heiße Masoom.", sagte der nächste, er war der dünnste der drei. Auch er hatte schwarzes Haar welches aber leicht lockig war und dunkle Augen, im Gegensatz zu Afridi war sein Bart ein wenig angedeutet, Afridi hingegen hatte seinen Bart ganz abrasiert. Nun stellte sich der letzte und größte der drei vor:,,Und ich bin Ibrar." ,,Meinen Namen kennt ihr ja schon! Und das ist Just!", grinste ich und deutete auf die Stute welche daraufhin wieherte.
      ,,Schönes Pferd.", meinte dieser Masoom und ging zu Just, vorsichtig streichelte er die Stute. ,,Ja das ist sie.", lächelte ich und ssteig wieder auf sie. ,,Also kommt ihr?", fragte ich nochmal und trieb Just an. Sie trabte zu einem Waldweg. Der Weg war kürzer und außerdem eine Galoppstrecke! ,,Folgt einfach dem Weg der führt direkt zum Hof.", meinte ich. ,,Und was machst -", weiter kam Afridi nicht. Just war schon los galoppiert. Im Renngalopp flog Just über den Weg. ich schloss die Augen und streckte die Arme von mir.
      Das ist das beste Gefühl auf der Welt! Es fühlt sich an wie... FLIEGEN!
      Leider war der Weg bald zu Ende und Just parrierte zum Schritt. ich sah zurück und merkte das die drei versucht hatten uns nachzulaufen. Jetzt standen sie da und husteten. ,,Hahaha!", lachte ich nur, dann stieg ich ab und ging durch das Hoftor. ,,Willkommen!", grinste ich und breitete meine Arme aus. ,,Wow!", staunte Afridi. ,,Wonderful.", murmelte Ibrar und Masoom stand nur mit offenem Mund da. ,,Also für heute ist es schon zu spät um ihrgendwas zu machen also würde ich sagen geht ihr jetzt einfach mit mir ins Haus, esst was und dann zeige ich euch eure zimmer! Aber zuerst müssen wir Just in den Stall bringen.", erklärte ich.
      Die Jungs nickten alle gehorsam, worauf ich lachen musste. Wir brachten just in den Stall, sattelten sie ab und so weiter. ,,Ich kann euch ja jetzt noch schnell die Stuten vorstellen!",grinste ich.
      ,,ich habe mir überlegt das jeder von euch ein pferd von mir zugewiesen bekommt um welches er sich anfangs kümmern muss, aber nebenbei muss er auch andere Aufgaben erledigen.", meinte ich. ,,Ibrar du musst dich um Moon River kümmern.", meinte ich und schob den großen (ca 1.85) mann zu der schweren Warmblut Stute. ,,Okay ich werde es versuchen.", murmelte dieser und streichelte Moon welche ihn liebevoll anstupste. ,,Afridi, du kümmerst dich um Je T'aime.", meinte ich und wurde leicht rot, hoffentlich kann er kein Französisch. Afridi nickte nur und streichelte die Fuchs-Stute. ,,Just habt ihr ja schon kennen gelernt sie ist aber meine Aufgabe. Achja das da ist unser Shetty Mäddi. um sie kümmern wir uns alle!"
      ,,Jetzt kommt wir gehen noch in den Hengststall.", sagte ich und führte die Jungs zum Hengststall. Dort angekommen stellte ich ihnen Sence vor. ,,Er ist unser jüngstes Pferd und kann noch nicht geritten werden! Sein Training müssen wir auch erledigen. Achja Masoom dir teile ich Cedric zu.", erklärte ich. Masoom nickte und streichelte sein Pony. ,,Kommt jetzt es ist spät.", lächelte ich.
      Und führte die Jungs ins Haus. ,,Danke das ihr mir Helfen wollt.", sagte ich und lächelte die drei an. ,,Nichts zu danken.", erwiderte Afridi lachend. ,,Eure Zimmer sind hier oben.", erklärte ich und ging die Stufen hoch in den zweiten Stock. ,,Hier sind 5 Schlafzimmer und 2 Badezimmer und 2 extra Toiletten. Ihr könnt euch aussuchen welches Schlafzimmer wer nimmt.", murmelte ich und gähnte schon leicht. ,,Und wo schläfst du?", fragte mich Afridi. Wieder wurde ich leicht rot sagte dann aber:,,Im Erdgeschoss."
      ,,Gute Nacht Jungs!", rief ich dann ging ich nach unten und machte mich fertig. Was für ein toller Tag! Neue Pferde und Helfer!
    • CreepyGirl
      Neuer Tag!
      Diese Nacht schlief ich wirklich nicht gut... lag es daran das ich, blind wie ich war, drei fremde Männer in meinem Haus schlafen lies? Mit tiefen Augenringen lag ich in meinem Bett und starrte meinen Wecker an der in meinem zittrigen Händen stand. 1:30. ,,Erst 1:30!", fluchte ich und ging in mein Bad ich wusch mir das Gesicht und sah in den Spiegel. Immer noch zitterte ich. Hatte ich wirklich solche Angst vor diesen drei Jungen die so nett gewirkt hatten? Ich seufzte und ging in meinem Pyjama aus meinem Zimmer, in der Küche machte ich mir ein Glas Milch und trank es in einem Zug aus. Dann ging ich nach draußen und atmete die frische Luft ein.

      Ich setzte mich unter die große alte Eiche und schloss meine Augen. Ich wollte wieder runter kommen. ,,Hey du! Warum schläfst du nicht?", riss mich eine Stimme aus meinen Gedanken.

      Vor Panik riss ich die Augen auf und wollte zurück schrecken doch die Eiche hielt mich auf. ,,Keine Angst! Ich bin es doch nur.“, lachte Afridi und sah mir in die Augen. ,,Achso…“, murmelte ich nur und starrte ihn weiter an.

      Er setzte sich vor mir auf den Boden und sah mich fragend an. ,,Hey ich habe dich etwas gefragt!“, grinste er. Dass er mich mit „du“ angesprochen hatte war mir egal. ,,Ahm… was?“, fragte ich ihn. ,,Warum schläfst du nicht? Du siehst müde aus.“, meinte er und sein grinsendes Gesicht wechselte in besorgt. Der kennt mich gerade mal einen Tag und macht sich sorgen um mich? Okay?

      Er stand plötzlich auf und hielt mir seine Hand hin, als erstes zögerte ich dann reichte ich ihm aber meine Hand. Mit einem kurzem Ruck half ihr mir auf und sagte: ,,Ich weiß zwar nicht warum du nicht schlafen konntest aber ich kann dir versichern dir wird nichts passieren. Bitte vertrau mir oder besser uns.“ Er lächelte und ich fragte mich ob er Gedankenlesen kann.

      Ich nickte und ging mit ihm ins Haus, er stellte sicher dass ich in meinem Bett lag dann ging er ebenfalls in sein Schlafzimmer.

      Müde als hätte ich seit Jahren nicht mehr geschlafen fielen mir die Augen zu.

      Am nächsten Morgen streckte ich mich und gähnte herzhaft.

      Ich stand auf, ging in mein Bad und machte meine Morgenroutine. Als ich in das Esszimmer trat saßen die Jungs schon dort und tranken eine Art Tee mit Milch.

      „Morgen.“, gähnte ich und setzte mich zu ihnen. Masoom schob mir einen Tee hin und ich nahm ihn dankbar an. Ich hatte zwar noch nie so einen Tee getrunken aber probieren schadet nicht! So kostete ich und stellte fest dass das sehr lecker war!

      „So Jungs! Jetzt aber an die Arbeit!“, grinste ich und stand auf. Ibrar sah mich an und fragte: „Was sollen wir machen?“ „Als erstes müssen wir die Weiden abgehen und alle morschen Zäune ersetzen!“, erklärte ich und ging nach draußen, die drei folgten mir. Ich ging in den Stall und holte Mäddi aus ihrer Box. Ich zäumte sie auf und machte ihr die Kutsche an. „Hier können wir dann die morschen Zäune rauf tun genauso wie die neuen!“

      Ich ging mit den Jungs in die Scheune wo bereits neue Zäune waren und wir luden ein paar auf Mäddi’s Kutsche. Mir war klar dass wir mit Mäddi nur die kleinste Weide richten konnten am besten sollte ich mir noch ein Kaltblut und Kutsche für den Rest anschaffen.

      Während Ibrar und Masoom mit Mäddi die Zäune bei der kleinen Weide und den Paddocks austauschten kümmerten ich und Afridi uns um die Reitplätze und den Stall.

      Nach einer Weile waren wir endlich mit den kleineren Sachen fertig. Auch das Gerümpel im Stall war endlich entsorgt. Nun lagen wir alle müde vom Arbeiten in der Wiese und dösten vor uns hin.

      Aber ich stand dann auf und streckte mich. ,,Es wird zeit uns um die Pferde zu kümmern!“, rief ich und ging in den Stuten stall, Mäddi stand bereits wieder in ihrer Box. Ich tat Mäddi, Je T’aime und Moon River ihr Futter und Wasser in die Troge und kraulte sie. Just sah mich verwirrt an worauf ich lachte:,,Keine Sorge meine Süße! Wir reiten noch aus und dann bekommst auch du dein Essen!“ Ich tat Just ihr Halfter rauf und führte sie nach draußen wo die Jungs standen. ,,Ich gehe jetzt mit Just ausreiten! Könnt ihr euch bitte um die Stuten kümmern und die hengste auf die Weide bringen?“, fragte ich und sattelte Just. ,,Klar!“, riefen die Jungs und machten sich an die Arbeit. Ich sprang auf Just und trieb sie an. Ich lies meine Stute einen Feldweg lang traben als ich plötzlich ein klagendes Miauen hörte. Ich stoppte Just und sah mich um. Ich stieg ab und folgte dem Mauzen. Plötzlich fand ich einen schwarzen klumpen fell im Grass. Ich hob es auf und sah das es ein kleiner schwarzer Kater mit giftgrünen Augen war. ,,Ouuu… du armes kleines Ding!“ Ein anderes Miauen erweckte meine Aufmerksamkeit. Ich drehte mich um und sah einen weißen Kater. ,,Wer seit ihr zwei denn?“ Ich beugte mich hinab und lies den weißen Kater an meiner Hand schnüffeln. Ich hob auch ihn auf und trug beide zurück zu Just. Ich stieg auf, hielt die beiden Katzen in einer Hand und ritt im Schritt nachhause.
    • Friese
      Kurzes Probereiten:

      Heute wollte ich mir ein neues Pony anschauen. Sein Name war Cedric. Ich traf mich mit der Besitzerin und wir holten ihn aus dem Stall. Gemeinsam putzen wir ihn und ich durfte ihn noch ein bisschen reiten. Nachdem alles soweit in Ordnung war stimmte ich dem Kauf zu. Zu meiner Verwunderung, sagte sie, dass sie mir das Pferd aufgrund mangelnder Zeit schenken würde. Das war ja ein echter Glücksgriff gewesen!
    • Eddi
      Verschoben am 20.07.2017
      Grund:
      6 Monate keine Pflege.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    CreepyGirl
    Datum:
    1 Apr. 2016
    Klicks:
    600
    Kommentare:
    4

    EXIF Data

    File Size:
    178,6 KB
    Mime Type:
    image/jpeg
    Width:
    600px
    Height:
    400px
     

    Note: EXIF data is stored on valid file types when a photo is uploaded. The photo may have been manipulated since upload (rotated, flipped, cropped etc).

  • Cedric

    "Keltisch - Krieg, Herscher
    Walisisch - geliebt, lieben"



    Rufname: -


    Abstammung

    Aus der: Royal Chessy
    MM: Cheydrice
    MV: Royal Prince

    Von: Lord Fountleroy
    VM: Lady Fantasia
    VV: Lord Finn IV


    Geburtsdatum: 11.11.2011
    Geschlecht: Hengst




    Exterieur

    Rasse: Deutsches Reitpony
    Rassetyp: Pony

    Fellfarbe: Dapple Grey - Apfelschimmel

    Abzeichen:
    - | - | -
    Langhaar: Dunkelgrau
    Augenfarbe: Braun
    Stockmaß: 1,48 m


    Interieur

    Charakter:
    mutig, liebevoll, verschmust, aufmerksam, treu
    Beschreibung:
    Cedric ist ein ansehlicher Hengst, der traumhaft zu reiten ist, mit sehr spezieller GGA. Anders gesagt hat er vor nichts Angst und geht immer Mutig neuen Herausforderungen entgegen. Der Schimmel gibt immer sein Bestes um seine Besitzer glücklich zu machen. Der hübsche Kerl, mag aussehen wie ein Champion, deswegen auch der Name Cedric, aber tief im innersten ist er sehr liebevoll und denkt nicht immer nur an das Gewinnen. Klar, sobald es um Turniere geht, legt er sich ins Zeug, doch Zuhause bei seinen Liebsten ist er verschmust und sehr aufmerksam. Wenn man in seine nussbraunen Augen sieht, kann man sich nur Verlieben. Der Schimmel ist sozusagen der perfekte Partner eines jeden Reiters, ist für einen da wenn es schlecht läuft, gibt sein Bestes bei Turnieren und zeigt nie irgendwelche Zweifel auf, er weiß was er machen muss, setzt sich aber nicht deswegen unter Druck.

    Geschichte:
    Cedric kommt aus einer königlichen Zucht, wo sehr bekannt ist und man nur hört das da spezielle Pferde rauskommen mit viel Ausstrahlung und Charakter. Er war schon immer ein Wunschfohlen von mir, weswegen ich ihn damals auch züchten ließ, doch die Zeit kam mir dazwischen und währendessen weilte der junge Hengst bei sweetvelvetrose wo ich ihn ab und zu besuchte und nun endlich kaufte.


    Reitweise: Englisch

    Eingeritten: Ja
    Eingefahren: -



    Daten

    Besitzer: CreepyGirl
    Vorbesitzer: Snoopy


    Züchter: sweetvelvtrose
    VKR: sweetvelvetrose



    Reitbeteiligung: -



    Zucht

    Gekört? Nein

    Nachkommen: //




    Qualifikationen

    Springen (Max. M) : -
    Military (Max. S): -
    Dressur (Max. S): -
    Wendigkeit: E



    Erfolge/Schleifen

    -