1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Klappstuhl

Caravelle I Trakehner x Pintarabian I Stutfohlen

Carvelle Becci Mausi Rufname: Caravelle Mutter: Islah Mm: unbekannt MV: unbekannt Vater: Fürstentraum Mv: Kobra Vv: Lanzelot Rasse: Trakhener-Pintaarabian-mix Geschlecht: Stute Farbe: Palominoschecke Stockmaß: wird ermittelt Gesundheit: sehr gut Alter: 7 monate Besitzer: Behave Vorbesitzer: Angy Ersteller: Behave Vorkaufsrecht: Behave Caravelle ist eine eher zurückhaltende Schönheit. Sie beobachtet Situationen ersteinmal genau bevor sie sich zum Handeln entscheidet. Durch ihre wohl Schüchternheit hat sie Probleme Anschluss in der Herde zu finden, kann allerdings eine sehr gute Bindung zu ihrem Besitzer aufbauen. Es braucht bei ihr manchmal mehrere Anläufe bis sie eine Anweisung versteht. Dressur: E Springen: E Galopprennen: E Military: E Fahren: E Western: E roh keine Zubehör: Cravelle und ihre Mutter auf der Weide Caravelle und ihre Mutter in der Box beides by Angy

Caravelle I Trakehner x Pintarabian I Stutfohlen
Klappstuhl, 29 Dez. 2012
    • Klappstuhl
      Ankunftsbericht 29.12.12

      Unsanft riss mich mein Wecker aus meinen Träumen. Es war halb Sechs, meiner Meinung nach viel zu früh zum aufstehen. Grummelnd drehte ich mich noch einmal um. Doch plötzlich schoss ein Gedanke durch meinen Kopf: Mein Stutfohlen! Sofort war ich hell wach. Ich musste Caravelle um Acht uhr von Behave abgeholt haben. Mit einem Satz sprang ich aus dem Bett und streckte mich kurz und gähnte. Dann schlich ich in die Küche, und machte mir einen Kaffee und trank ihn mit einem Schluck aus. Dann ging es ab ins Bad, schnell Duschen und Zähneputzen. Mit feuchten Haaren Sprang ich die Treppen hinunter auf den Hof. Schnell lief ich noch in den Stall, um die Box zu überprüfen, in die die kleine Stute einziehen sollte. Dann schnappte ich mir Jeep und Hänger und machte mich auf den Weg zu Behave.

      Nach einer halben Stunde traf ich auf dem schönen Hof ein, und wurde von Behave begrüßt. Gemeinsam gingen wir in das Reiterstübchen, und besprachen den Papierkram. Als sie mir schließlich den Besitzerpass überreichte, platzte ich fast vor stolz. Anschließend gingen wir in den Stall, wo ich mein Stutfohlen endlich in Empfang nehmen durfte. Vorsichtig Halfterte ich sie auf und reichte ihr ein Leckerchen. Schnaubend ging es den Weg hoch zum Hänger. Das Verladen klappte nicht ganz Problemlos, aber nach einer Viertel Stunde stand die hübsche Scheckin in meinem Hänger, und die Klappe wurde geschlossen.
      Ich verabschiedete mich von Behave, und mit einem letzen Wiehern trat Caravelle ihre Reise in ihr neues Zuhause an.

      Zuhause angekommen, wurde mir erst einmal bewusst, wie Gut das Stutfohlen sich benahm, dafür das sie for einer halben Stunde von ihrer Mutter getrennt wurde. Lächelnd lud ich den Neuankömmling aus, und band sie erstmal in der Stallgasse an, um sie ein wenig zu putzen, und um sie an mich zu gewöhnen. Sie ließ sich das Putzen bereitwillig gefallen, und genoss es regelrecht, und stand wie eine Betonwand. Ich war stolz auf sie. Als nächstes kam sie auf die Weide, meines frisch erworbenen Hofes. Dort ließ ich sie bis zum Abend stehen.

      Um 5 Uhr, als es Dunkel wurde, holte ich die kleine Stute rein. Sie war nass, denn es hatte geregnet, und ich wollte nicht das Risiko einer Krankheit eingehen, und stattete sie mit einer Roten Abschwitzdecke aus. Dann durfte sie in ihre große, gemütliche Paddock Box mit Blick in die Stallgasse einziehen. Sie wirkte etwas verloren in dem Großen Stall.

      Anschließend ging ich in die Futterkammer, holte 1 Schaufel Pellets und eine in Scheiben geschnitte Mohrrübe, und schüttete es in ihre Futterkrippe. Zufrieden schaute ich Caravelle beim Schmatzen zu. Heute würde ich in der Box neben ihr schlafen, da sie sonst ganz alleine in ihrer Box stand. Ich würde schon noch ein Klasse Reitpferd aus ihr machen. Voller vorfreude auf Morgen kuschelte ich mich in meinen Schlafsack in der Box neben meinem Fohlen, und schlief mit dem Geräusch regelmäßigen Atems endlich ein...

      © by Klappstuhl
      2939 Zeichen
    • Jackie
      Verschoben am 22.08.2013
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Klappstuhl
    Datum:
    29 Dez. 2012
    Klicks:
    532
    Kommentare:
    2