1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
kleinesMonster

Capoccino

Name: Capoccino Spitzname: Cappi Alter: 7 Jahre Geburtsdatum: 02.01. 2006 Geschlecht: Hengst Stockmaß: 1,46m Fell Fellfarbe: Palomino Mähne: Braun Schweif: Braun Augenfarbe: blau Abzeichen:/ Zuchtdaten Gekrönt/gekört: Nein Vorgesehen für die Zucht: Ja Nachkommen: Disziplinen Dressur: E Military:E Springen:E Western:E Fahren:E Distanz:E Rennen:E Charakter Cappi ist ein wilder, ungestümer Hengst. Man braucht eine starke Hand und Geduld um den Wirbelwind zu bändigen. Er kommt gut mit anderen Pferden klar, man sollte ihn jedoch nicht mit Stuten auf die Weide stellen. Er ist gerne der Boss und lässt sich von nichts unterkriegen. Wenn man jedoch Cappri's Vertrauen hat, ist er ein wundervoller Gefährte und Aufpasser. Man merkt das eine Spring Begabung hat. Besitzerdaten Besitzer: kleinesMonster Vorbesitzer:/ Ersteller: Atha VKR: für immer Atha Reitbeteilung: / Gesundheit Letzter Hufschmiedbesuch: Letzter Tierarztbesuch: Hufschmied: Tierarzt: Trainer:

Capoccino
kleinesMonster, 8 Feb. 2014
    • kleinesMonster
      Ich holte heute Cappi aus seiner Box um mit ihm in der Halle zu springen. Auf dem Putzplatz war er erst ganz brav doch als ich ihn satteln wollte stieg er auf einmal ich legte schnell den sattel auf einen stuhl und versuchte ihn zu beruhigen. Als Cappi wieder ruhiger war streichelte ich ihn und wollte den sattel holen, das schien ihm aber überhaupt nicht zu passen und er begann wieder zu steigen, ich beruhigte ihn erneut und nachdem das ein paarmal so weiterging und ich ihn einmal ganz besonders genervt angeschimpft hatte konnte ich ihn endlich satteln. Beim aufsteigen stand er ganz brav als würde er sich für sein schlechtes benehmen entschuldigen wollen. Später das Springtraining verlief super er war genau das gegenteil als auf dem Putzplatz, ich war total happy als wir nach dem springen noch ein paar runden im schritt liefen. Er war so lieb und das springen hat mir riesen spaß gemacht. Als ich ihn in seine Box brachte war er sehr entspannt und ich kraulte ihn lange und machte noch ein paar süße fotos von ihm!
    • kleinesMonster
      Cappi wälzte sich gerade als ich zu ihm richtung Paddocks ging... Man konnte seine eigentliche fellfarbe garnicht erkennen! Ich ging zu ihm und streichelte ihn und legte sein Halfter an. er war ganz brav und kam mit zum Putzplatz... ich brauchte über eine halbe stunde für sein Fell er war total dreckig. Nachdem ich seine mähne und hufen gemacht hatte konnte ich ihn Satteln. da ich das Satteln mit ihm geübt hatte stieg und biss er nichtmehr und wir waren schnell fertig. In der Halle hatte ich bereits Hindernisse aufgebaut... ich legte eine CD in die anlage. Ich wollte nähmlich heute mit Musik springen wenn er keine Angst davor hat xD (natürlich lautstärke an Pferdeohren angepasst)! Ich machte die musik an und führte ihn auf den Hufschlag er blieb stehen und hörte aufmerksam was das für geräusche sind. Sein eines Ohr zeigte zu mir falls ich ein Kommando gab oder etwas sagte und sein anderes zu der Musik, ich merkte dass es ihm gefiel und kein Problem mit der musik hatte. Ich führte ihn in die Mitte und stieg vorsichtig auf, er lief entspannt ein Paar Runden durch die Halle. Als eines meiner lieblingslieder kam galoppierte ich ihn an und er meisterte den ersten Sprung mit leichtigkeit, der zweite war ein bischen höher aber für ihn genauso wenig anstrengent. Ich parrierte ihn in Trab um ihm den Takt der Musik anzupassen... Ich ließ die zügel los und hob meine Hände in die Luft. Nach kurzer Zeit galoppierte ich ihn an und sprang freihändig über ein Hindernis... es machte uns riesen Spaß und ich wusste ich konnte ihm vertrauen! Ich ritt jetzt den ganzen Packour an und nahm die Zügel wieder auf, er meisterte alle sprunge wundervoll ausser beim Oxer war er nicht ganz bei der sache und der sprung wurde etwas merkwürdig xD ich parrierte ihn in Schritt und lobte ihn ausgiebig. Nach ein paar Runden schritt und Trab ließ ich ihn wieder auf den Packour zu galoppieren, bei den sprüngen nahm ich meine Hände in die Luft und er ließ sich nicht davon beirren das niemand seine Zügel hatte und ihn lenkte... ich half ihm natürlich mit Schenkel und Gewichtshilfen xD diesmal war auch der Oxer sehr gut und ich lobte ihn ganz ganz dolle. Ich stieg ab und machte die Musik aus und führte ihn noch ein bisschen durch die Halle. Auf dem Putzplatz sattelte ich ab und er bekam noch seine Abschwitzdecke. Ich führte ihn in seine Box und gab ihm Hafer.

      Nach ein Paar stunden kam ich nochmal zu ihm um seine Decke abzunehmen und ihn auf seinen Paddock zu führen.
    • kleinesMonster
      Pflegebericht für ALLE meine Pferde: "Schmusetag auf der Koppel!"

      Ich lief mit einer Schubkarre voll Heu richtung Koppel wo Raindrop, Faera, Holy Darkness, Frisbee und Falbala standen. Als ich ein paar mal schnalzte und rief, kam die kleine Herde im Galopp zu mir an den Rand. Ich brachte das Futter zur Futterraufe und verteilte es dort... Holly schien besonders huner zu haben und Drängelte mich wie verrückt, ein bisschen genervt scheuchte ich sie zurück xD Als alle Pferde einen Platz gefunden hatten und eifrig begannen zu essen machte ich mich auf den Weg für die zweite Ladung...

      Die Hengste hatten ein bisschen früher Futter bekommen und waren nun schon fertig mit essen, sie langweilten sich eher ein bisschen. Ich ging zu Cappi's Box und holte sein Halfter. Er freute sich sehr als ich ihn begrüßte und anschließend zum Putzplatz führte =) Schnell holte ich noch seine Putzbox und begann dann eifrig zu bürsten. Er genoss das Putzen wie immer sehr und stand ganz still auf seinem Platz. Seine Ohren spielten aufmerksam lauschend den fernen Geräuschen auf der Koppel. Als ich mit allem fertig war, streichelte ich ihn ein bisschen und gab ihm eine Karotte. Ich lief noch einmal schnell in den Stall um seine neue Abschwitz-decke zu holen und anzuprobieren... es war eine Karierte und es stand ihm perfekt*-* Nachdem ich die Decke wieder wegebracht hatte, führte ich ihn wieder zur Koppel. Acapulco tobte gerade mit einem von Athas Hengsten über die Koppel und es war ihnen anzusehen, dass sie viel spaß hatten xD Ich ließ Cappi laufen und er stürmte diereck auf die beiden zu! Acapulco lief statdessen zu mir und ließ sich mit einem Leckerlie verwöhnen xD Da er ein sehr ruhiges Pferd war, schwang ich mich auf seinen Rücken und schmuste, die arme um den Hals geschlungen, mit dem hübschen Quarti
    • kleinesMonster
      Ich konnte es kaum glauben als ich morgens aus dem Fenster sah. Regen, Wolken, Gewitter. Eigentlich hatte ich vor, mit Capoccino auf dem Reitplatz Bodenarbeit zu machen aber was solls, jetzt muss ich das wohl in die Halle verschieben. Ich duschte noch kurz und machte mich fertig bevor ich in den Stall ging und mit Atha die Pferde auf die Koppel brachte. Da nach Frühstückte ich erstmal, damit Cappi noch ein bisschen Fressen kann. "Drrrrrring" klingelte das Telefon, schnell eilte ich hin und ging an den Hörer "Hey, wer ist da?" "na? ist da mein kleines Monsterchen? Ich bin's Amy! Also ich komm einfach gleich zur Sache, wir haben seit mehreren Wochen einen Hund in Pflege. Der Besitzer ist schon älter und war völlig überfordert mit dem 'etwas' wilderen Hund. Und jetzt meinte er, dass er den Hund nicht mehr zurück nimmt und er jetzt mir gehört. Ich kann mir noch einen Hund aus Finanziellen Gründen nicht leisten... und da wollte..." "Warte, bevor du mich jetzt fragst ob ich den Hund nehme... Rasse? Charakter? Alter? usw?" "Ja hab schon verstanden :D du kannst mich in den nächsten Tagen doch einfach mal besuchen!" "Ja klar mach ich, übermorgen?" "Jo das ist gut... zeit ist egal und so :D Also dann Ciao!" "Tschüß!"

      geht noch weiter(in arbeit)... .... ...
    • kleinesMonster
      Pflegebericht für Capoccino und Holy Darkness

      Heute ist nach vielen kälteren Tagen endlich mal wieder die Sonne erschienen und um das zu nutzen mache ich heute mal einen Spaziergang mit Capoccino und Holy Darkness. Nach einwem kurzen Kafee gehe ich mit meinem Hund Paulchen und den Halftern zu den Winterpaddoks, Holly trauerte schon eine weile nachdem Falbala ihre beste Freundin gegangen war aber jetzt erkennt man davon kaum etwas spielerisch kämpfte sie mit Cappi um den höheren Rang und so toben sie über den Matschigen Paddock, etwas weiter entfernt liegt Raindrop und guckt belustigt zu ihren beiden Paddockgenossen. Es dauert eine Weile bis ich die beiden 'Wildpferde' aufhalftern kann. Ich führe beide auf den Putzplatz und binde sie an. Erst kommt Capoccino dran er ist kaum noch zu erkennen unter dem ganzen Dreck, Holly geniest sichtlich die wärmende Sonne auf ihrem Fell und es stört sie kaum dass ich erst Cappi als erstes meine Aufmerksamkeit schenke. Auch Paulchen den ich vor circa einem Jahr von meiner Freundin Amy bekommen hatte weil der Besitzer davor ihn nicht mehr wollte. Mittlerweile ist er ein treuer gefährte der Tag und Nacht an meiner Seite ist und meint mich beschützen zu müssen. Manchml kann es schon nervig werden dass einem wirklich ÜBERALL hinterher läuft aber ich gewöhne mich daran und es ist für mich selbstverständlich dass er alles mit mir zusammen macht. Mit Pferden kommt er auch super klar und meine Pferde mögen ihn alle sehr gerne. Jetzt bin ich mit meinen beiden Lausbuben/innnen Fertig und schon geht der Spaziergang los. Paulchen rennt schon begeistert los, während Capoccino auch ein bisschen Zappelig wird ich rede ihm zu und nun läuft auch er ruhig wie holly neben mir her. Trotzdem weiß ich genau dass die beiden jetzt liebend gerne ein Wettrennen über diesen Feldweg machen würden. Nach 2o min. Renne ich los und lass die beiden neben mir her traben. Capoccino geht dann irgendwann in Galopp und auch Holy Darkness fällt in dreitakt, ich muss lachen und schneller rennen. Zum glück sind die beiden gut erzogen und achten auf mein Tempo also kann ich ohne probleme wieder schritt mit den beiden gehen. Mit einem Blick auf Paulchen muss ich grinsen, auch er hat den 'schnelleren' gang sehr genossen und guckt Freudig hechelnd zu mir hoch. In der kalten Luft sieht man seinen Atem und den der Pferde wie Rauch. Wir machen uns auf den Rückweg und auf dem Hof angekommen bringe ich sie nach dem ich die Hufe ausgekratzt habe in den Stall. Auch alle anderen Pferde bringe ich in den Stall.
    • Eddi
      Verschoben am 29.03.2016
      Grund:
      6 Monate lang keine Pflege.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    kleinesMonster
    Datum:
    8 Feb. 2014
    Klicks:
    1.157
    Kommentare:
    6