1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
agletta

Boudicca

[u][b][center][u][b][left] [center][u][b]Boudicca[/b] [/u]_________[u]Abstammung[/u]_________ [b]Aus der: Be a happy Girl[/b] M: unbekannt V: unbekannt [b]Von: Chamuer [/b]M: unbekannt V: unbekannt _________[u]Zum Pferd[/u]_________ [b]Geburtsdatum:[/b] 2001 [b]Geschlecht:[/b] Hengst [b]Rasse:[/b] Holsteiner [b]Stockmaß:[/b] 172 [b]Fellfarbe:[/b] Rotbrauner [b]Abzeichen:[/b] Keine Charakter: treu, verschmust, hengstig Sonstiges: // _________[u]Besitzerdaten[/u]_________ [b]Besitzer:[/b] Agletta [b]Vorbesitzer:[/b] Carnebey [b]Vorvorbesitzer:[/b] Crazy Angel [b]Vorvorvorbesitzer:[/b] --- [b]Ersteller:[/b] Arven [b]Erstellervkr:[/b] // _________[u]Qualifikationen[/u]_________ [b]Spring Klasse:[/b] E [b]Dressur Klasse:[/b] E [b]Militairy Klasse:[/b] E [b]Distanz Klasse:[/b] E [b]Galopprennen Klasse:[/b] E [b]Western Klasse:[/b] E [b]Fahren Klasse:[/b] E _________[u]Schleifen[/u]_________ [font="Arial"]3.Platz 58.Militaryturnier[/font] [img]http://img250.imageshack.us/img250/5905/m3vl9.gif[/img] _________[u]Fotos von Boudicca[/u]_________ [/center][/left][/b][/u][/center][/b][/u]

Boudicca
agletta, 28 Dez. 2008
    • agletta
      Boudicca's Ankunft

      Heute bekam ich ein neues Pferd. Es heißt Boudicca und ist der Bruder von einem verstorbenen Zuchthengst von mir. Ich freue mich sehr ihn zu bekommen :)
      Ich berietete seine Box vor und füllte sein Heunetz auf. NUn überprüfe ich die Tränke.
      Alles Okay. Jetzt lief ich auf den Hof um auf mein neues Pferd zu warten.
      Ich wartete noch eine halbe Stunde bis er ankam.
      Ein großer Transporter fuhr auf den Hof und ich zeigte ihm wo er parken konnte.
      Ich stieg durch die Hängertür zu Boudicca, der mir neugierig entgegen schaute.
      "Hallo mein schöner", begrüßte ich ihn. Er hatte viel ähnlichkeit mit Brego.
      Aber ich wollte jetzt nicht an Brego denken sondern Boudicca begrüßen der schon neugierig an mir schnupperte. Zwei großgewachsene Männer ließen die Ladeklappe herunter, sodasss ich
      Boudicca runterführen konnte.
      Unter freiem Himmel war er noch schöner. Aber nun fing ich an ihn zum Stall zu führen.
      Dort nahm ich ihm die leichte Decke und die Transportgamaschen ab.
      Jezt konnte ich ihn in den Stall führen. Langsam ging er an den anderen Pferden vorbei und blieb bei Glamour Lady stehen. Imponierend wieherte er. Mist dachte ich. Typisch...Ich führte ihn weiter an allen Stuten vorbei bis in seine Box. Nun freute er sich über das Futter und wollte erstmal seine Ruhe haben.
    • Dali
      Pflegebericht für alle Pferde von Agletta:

      Ich hatte Agletta angeboten ihre Pferde zu pflegen und so ging ich zu ihrer Weide. Als erstes ging ich zu Boudicca , der großen hübschen Stute. Ich zog ihr sanft ein Halfter über und führte sie dann von der WEeide, um sie ausgiebig zu putzen, bis ihr Fell glänzte. Dann brachte ich sie in die Bahn, wo ich noch ein Pferd dazustellen wollte. Also lief ich wieder rüber zur Weide. Sofort kam after Eight mir freundlich entgegen. auch ihm strich ich ein Halfter über und ging mit ihm zur Bahn. Er tänzelte neben mir her. Dann ließ ich die beiden zusammen laufen und scheute sie etwas. Sie rannten erfreut, tobten und kabbelten sich gegenseitig. Nach einiger Zeit nahm ich die beiden wieder an den Strick und führte sie trocken, um sie danach wieder auf die weide zu stellen.
      Auf der Weide ging ich zu Disturbia. Ich nahm sie und ihr Fohlen mit hinaus auf den Hof. das Fohlen lief putzig neben her und ich beschloss einen kleinen Spazziergang mit ihnen zu machen.
      Ich ging durch den nahe gelegenen Wald mit den beiden. Disturbia war recht ruhig, während ihr Fohlen alles neugierig anschaute und zum Teil auch beschnupperte. Nach einiger Zeit kamen wir zurück . Ich putzte die beiden einmal über und entließ sie dann auf der Koppel.
      Dort sah ich Active O2. Ich sah den Großen bewundernd an. Sein schwarzez Fell glitzerte in der sonne und die weißen Punkte seiner Hinterhand stacvhen mir ins auge. Er war wunderschön !
      Ich ging zu ihm und strich ihm liebevoll über die Nüstern. Er pustete mich neugierig an. Dann nahm ich ihn von der Weide und longierte ihn etwas. er lief locker und entspannt.
      Danach ließ ich Glamour Lady und Fabulous zusammen laufen.. Doch so super schienen sie sich nicht zu verstehen und ich musste Faboulus ein paar mal von Glamour wegscheuchen, damit sie sie nicht biss. So ließ ich sie nicht länger laufen und holte mir ´die hübsche Scheckstute Destiny Trix von der Koppel. zuerst einmal putzte ich sie, bis auch die weißen Stellen in der Sonne glänzten. Danach machte ich etwas Bodenarbeit mit ihr.
      Wo ich den Pacour jetzt schon aufgebaut hatte, entschied ich mich auch die Fohlen dadrinn etwas trainieren zu lassen.
      Oceans'Tess benahm sich außerordentlich gut, während Farisha sehr vorsichtig war. Faego Roja war das völlige Gegenteil von Farisha und wollte einfach bloß schnell hindurch.
      Und mit avensia bekam ich eine halbe Krise, da se einfach auf stur stellte und mitten zwischen den stangen nicht mehr weiter wollte. erst einige Leckerlies später ging sie dann weiter ...
      Dann viel mir auf der Koppel Peanut auf. So ein süßer kleiner ... Ich ließ ihn mit der sü0ßen Isländerstute >Frekna laufen und er gab sich echt mühe, um ihr in geschwindigkeit nicht nachzustehen.
      Es war lustig ihnen zuzusehen.
      Danach ritt ich den Isi Lytingur, danach noch Sokra...
      Als letztes ließ ich den Isi Sokki mit den Pferden Sungirl , Sinah , Lancelot laufen... Dann putzte ich die süßen noch...​
    • agletta
      ....Pflegebericht für alle meine Pferde am Freitag, den 1 Mai um 20:34 :]....

      Heute ging ich mal wieder alle meine Pferde besuchen. Mit guter Laune ging ich in den Stall. Gerade als ich durch die Stalltür gegangen war, sah ich schon Peanut mit seinen Pflegemädchen. 2 Mädchen aus dem Dorf hatten gefragt ob sie sich um ein Pony kümmern können, ich hatte ihnen sofort Peanut angeboten, da ich nicht mehr auf ihm reiten konnte. Seitdem besuchten die beiden Peanut sooft es ging und halfen mir bei anfälliger Arbeit im Stall. "Na ihr Zwei? Was habt ihr heute mit Peanut vor?" fragte ich sie. Sie sagten, sie wollen heute probieren ihn über stangen zu longieren und danach noch mit ihm spazieren gehen. Ich wünschte ihnen noch viel Spaß und ging dann weiter. Ich begann mit Disturbia. Ich holte sie aus der Box und putzte sie sauber. Danach zäumte und sattelte ich sie. Ich brachte sie auf den Reitplatz und stieg dort auf. Ich ritt sie heute Dressur. Sie war etwas unkonzentriert machte ihre Sache ansonsten aber ganz gut. Ich sattelte sie ab und brachte sie auf die Wiese. Nun baute ich einen kleinen Springpacour auf und holte Glamour Lady. Glamour Lady hatte etwas überschüssige Engerie, die sie aber relativ schnell los wurde. Dann sprang ich mit ihr den Parcour. Sie machte ihre Sache sehr gut, deswegen beendete ich das Training etwas früher und brauchte sie zu Disturbia auf die Wiese. Nun holte ich Boudicca und machte mich an die Arbeit. Boudicca war anscheinend auch ein sehr gutes Springpferd, denn ich konnte ihn sicher und in schneller Zeit durch den Parcour reiten. Auch er kam anschließen auf die Wiese. Ich holte mir After Eight und fing an mit ihm zu springen. Er fand das alles ziemlich langweilig und dachte sich immer ein paar Tricks aus, um nicht gerade über den Sprung zu springen. Zum Schluss klappte auch mit ihm alles gut. Ich ritt noch Active, Ocean's Tess, Fabulous, mein neues Pferd Boreas, Lancelot und Sungirl. Mit Destiny Trix ging ich ins Gelände. Mit den Isis Frekna, Snokra, Sina und Lyftingur arbeitete ich auf der Ovalbahn. Besonders git lief Snokra heute. Ihr schien die lange Reitpause gut getan zu haben, denn sie töltete besser denje. Nach dieser Arbeit ließ ich alle Fohlen auf die Fohlenwiese. Disturbia's Fohlen, Fuego Rojo, Avensia, und Farisha freuten sich riesig und rannten voller Lebenslust über die Wiese, dabei buckelten sie um die wette. Es war schön anzusehen. Jetzt wo alle Pferde auf der Wiese standen, machte ich mich daran die Boxen auszumisten. Die beiden Mädchen aus dem Dorf wollten mit auch unbedingt helfen Peanut's und Destiny Trix's Box auszumisten, denn die beiden hatten die Mädchen besonders gern. Weil wenn sie reiten wollten durften sie Destiny Trix auch mitnehmen. Also machte ich mich an die restlichen Boxen. Es dauerte lange bis ich alle Boxen per Hand ausgemistet hatte und schimpfte mit mir selber, dass ich das TöffTöff lieber hätte reparieren müssen. Nun streute ich noch alle Boxen ein. Und füllte mit den Mädchen die Heunetze. Während die Mädchen noch beschäftigt waren, machte ich mich daran die Spinnenweben von den Ausblickfenstern zu entfernen. Nun war alles sauber und wir waren alle geschafft. Jetzt holten wir die Pferde und Ponys in die Boxen. Alle freuten sich über die frisch gemachte Box. Zum Dank an die Mädchen holte ich 2 Wassereis aus dem Haus und gab sie ihnen. Am Abend machte ich noch meinen Rundgang und fütterte die Pferde.
    • agletta
      Pflegebericht für all meine Pferde am 1 Oktober 2009

      Ich betrat den Stall und schaute mir die Pferde an. Sie sahen gut aus und die Islandpferde hatten schon ein ordentliches Winderfell gekommen. Nur Boudicca lahmte zur Zeit. Auf der Wiese hatte er sich beim Spielen wohl verknackst. Also holte ich zuerst Boudicca aus der Box und band ihn auf der Stallgasse an. Ich fing an sein Bein mit einem Schwamm zu kühlen. Dann holte ich Quark aus dem Haus und schmierte es auf das dicke und warme Bein. Nun wickelte ich noch eine Bandage herum und ließ Boudicca wieder in seine Box. In dem Moment kamen 2 Mädchen aus dem Dorf, die immer auf Penut reiten auf den Hof gefahren. Ich grüßte sie und widmete mich dann wieder meiner Arbeit. Ich holte Disturbia aus dem Stall und machte sie zum reiten fertig. Mit ihr wollte ich heute in der Dressur arbeiten. Sie zeigte sich auf dem Platz ziemlich arbeitsfroh und ging gut. Ich übte heute besonders den starken Trab mit ihr um den noch zu perfektionieren. Sie war ziemlich schnell müde, sodass ich dann begann mit Glamour Lady zu Springen. Ich hatte mir einen ziemlich kiffeligen Parcour ausgedacht mit einer engen Wendung. Doch Glamour Lady verstand beim 2 Anlauf direkt. Sie ist ein gutes Pferd. Mit Fabulous, Active und After Eight sprang ich ebenfalls. Doch nicht einen schwierigen Parcour. Ich sprang mit allen Pferden einen mittelmäßigen Parcour. Zum Teil auch zur Motivation. Doch After Eight war nicht so gehorsam. Mit ihm werde ich das nächste mal wohl Dressur reiten müssen. Mit Boreas arbeitete ich auch auf dem Dressurplatz. Er hatte noch wenig Erfahrungen aber machte sich ganz gut. Nun kamen die Isi's dran. Ich fing mit Frekna an. Sie ist eine ziemliche Schönheit und ihre Mähne eine Augenweide. Frekna verhielt sich beim aufwärmen etwas eingerostet, wurde nach ca. 30 Minuten lockerer und ich konnte ihren taktklaren Tölt reiten. Zwar nicht perfekt aber zumindest locker. Lyftingur war genau das Gegenteil. Es kam mir so vor, als wäre er auf höchst Form und wolle mir alles was er kann Beweisen. Beim ersten Tölt riss er die Beine in die Höhe, sodass ich nur staunen konnte was in ihm steckt. Allerdings überlegte ich mir dann, dass ich mit ihm heute viel Galopparbeit machen wollte. Den Galopp verstärken und versammeln und auch im Galopp zu biegen. Das klappte ganz prima. Da Snokra und Sina beide nicht in guter Form waren, da die lange Zeit auf der Wiese standen, ritt ich auf Sina aus und nahm Snokra mit. Alles verlief prima. Beide Pferde waren lieb. Mit Lancelot und Sungirl wollte ich auch einen solchen Ritt machen. Ich sattelte Sungirl und führte Lancelot neben mir her. Sie hatten sich einen schönen Lebensabend verdient! Als ich von dem Ritt wieder da war, ließ ich die Fohlen und Jährlinge, Farisha, Fuego Rojo, NoName, Avensia und Little Rockstar auf die Wiese. Ich machte ein paar Fotos von ihnen und beobachtete sie etwas. Dann machte ich noch mit Oceans Tess und Destiny Trix 2 Ausritte. Bis auf ein paar doofe Fasahne ist auch dort nichts passiert. Peanut wurde schon von den Mädels umsorgt und stand blitzeblank in einer sauberen Box und mümmelte sein frisch aufgefülltes Heunetz. "Du hast es gut Peanut", murmelte ich und verließ den Stall.
    • agletta
      Pflegebericht

      Heute besuchte ich meine ganzen Pferde. In Reitsachen bagab ich mich zum Stall. Im Stall angekommen brumelte mich ein Pferd freudig an. Ich grinste. Es war Disturbia. Ich streichelte sanft ihre Nase und beschloss sie zuerst herauszuholen. Ich putze sich kräftig und sattelte sie dann. Danach führte ich sie auf den Reitplatz und fing an sie warm zu reiten. Sie war etwas steif, was wohl daran liegen mochte, dass ich so lange Zeit nicht mehr auf ihr geritten bin. Als ich anfing zu arbeiten schnaubte sie oftmals kräftig. Alkmählich wurde sie locker und ging ganz gut. Zum Schluss ritt ich noch eine Schrittrunde um den Hof und spritzte sie dann ab. Ich zog ihr noch schnell ihr Fell ab und brachte sie dann auf die Weide. Ungefähr genauso wie bei Disturbia verlief das Training bei Boreas, Boudicca und Fabulous. Mit Glamour Lady sprang ich. Sie war nicht mehr in Form, aber bald würde die Turniersaison wieder anfangen und dort wollte ich auch starten. Ich begnügte mich beim arbeiten mehr mit In-Out Sprüngen und kleinen Sprüngen. Das Training gefiel Glamour Lady glaube ich ziemlich gut. Auch sie bekam nach dem Reiten eine Dusche und durfte auf die Weide. Dann nahm ich mir die Fohlen vor. Sie mussten allmählich mal erzogen werden. Mit allen machte ich ein Führtraining und ließ sie danach auf die Weide. Avensia, Farisha und Fuego Rojo spielten kräftig. Zuletzt ließ ich nach einer ausgiebigen Putztour den kleinen Shettyhengst Peanut dazu. Auch er vergnügte sich heftig. Dann fing ich an die Islandpferde von den Weide zu holen. Die hatten nämlich alle noch unglaublich viel Winterfell, was jetzt mal dringend raus musste. Besonders Sina hatte sich einen Pelz wachsen lassen. Aber nach guten 2 Stunden hatte ich Sina, Lyftingur, Snokra und Frekna enthaart und mit Glanzspray versorgt. Frekna und Snokra ließ ich Freispringen, wobei Snokra nicht so hoch kam und Frekna sich als Talent entpuppte. Mit Lyftingur und Sina arbeitete ich an der Longe. Sie beiden mussten dringend mal wieder ordentlich gearbeitet werden. Als beide schön locker waren, hörte ich auf und brachte sie zurück zur Wiese. Den Lancelot schnappte ich mir zum Ausreiten und nahm Sungirl mit. Sie war ein gutes Handpferd und die beiden verstanden sich gut. Wir rittten durch viele Wälder und üer Wiesen und an einem kleinen See entlang. Als die beiden versorgt waren, nahm ich Active und After Eight und ließ sie ordentlich Freispringen. Die beiden hatten eine unglaubliche Power und es sah so aus als ob die beiden über Hochhäuser springen wollen. Zu guter Letzt ritt ich mit Oceans Tess noch eine Runde ins Gelände. Ich war komplett am Ende und schleppte mich nur noch ins Haus um etwas zu Trinken.
    • agletta
      Pflegebericht für alle meine Pferde :)

      Ich stieg aus meinem Auto aus und rieb mir die Hände. Mann war das kalt. Langsam stapfte ich zum Stall hinüber, wo einige Pferde schon grummelten, da sie wohl dachten, dass es jetzt schon Abendessen gäbe. Ganz vorne links stand Boudicca, also begrüßte ich ihn auch zuerst. Den Rest ersparte ich mir ersteinmal. Ich sah, dass es in der Stallgasse ziemlich unordentlich aussah. Naja, ich war ja selbst schuld. Ich packte mir also zuerst auch Boudicca am Halfter und führte hin heraus. Ich hakte den Strick ein und band ihn an. Ich brauchte ihn nicht lange zu putzen, da er seine Decke trug. Nur noch schnell die Hufe auskratzen und dann konnte ich ihn schon satteln. In den letzen Tagen trainierte ich ihn häufiger und das tat ihm auch gut. Langsam baute er wieder Muskeln auf. In der Halle angekommen gurtete ich ihn schnell nach und stieg dann auf. Ich wärmte ihn ca. eine Viertelstunde auf. Danach war er warm und ich fing an zu traben. Danächst ließ ich ihn große Kreise gehen. Dann auch kleinere, wie eine Volte. Bevor ich aussaß galoppierte ich 3 Runden auf dem Zirkel. Nun übte ich vermehrt die Seitengänge und hörte nach 30 Minuten Arbeitszeit auf. Ich ließ ihn noch lange am langen Zügel Schritt gehen und packte ihn dann wieder in die Box. Das Gleiche geschah auch mit Boreas und Ocean's Tess. Die beiden konnten auch mal wieder mehr Mukkis gebrachen. Oceans Tess machte sich heute besonders gut, ihr sonst so flacher Galopp wurde heute immer gesprungener und raumgreifender. Nach der Arbeit sah ich mal nach Destiny Trix und Active o2. Die beiden hatten Einschuss und kränkelten etwas. Aber es schien ihnen wieder besser zu gehen und so putze ich die beiden ein wenig und ging eine Runde um den Hof. Die Ponys Frekna, Lyftingur, Sina, Disturbias Fohlen, Avensia, Snokra, Farisha und Fuego Rojo ließ ich in der Halle laufen die hatten alle schon einen ordentlichen Winterplüsch, da sie da uneingedeckt im Offenstall standen. Besonders Avensia hatte heute Spaß. Dauernd versuchte sie jemanden zum spielen zu überreden, aber niemand wollte, sodass sie es letzendlich aufgab. Mit Fabulous, Glamor Lady und Disturbia übte ich in der Halle noch eine Sprungreihe. Alle machten sich gut und freuten sich über die Hopser. Und immer wenn sie raßen, ärgerten sie sich stark. Ich machte in der Stallgasse noch etwas sauber, sprich fegen, Heuhäufchen vor die Boxen legen, mit dem Wasserbottich einen Rungang machen, die Sattelkammer etwas aufräumen und abschließen. Schließlich war ich nach ca. 1 1/2 Stunden endlich mit der Arbeit fertig und fuhr nach Hause. Und ab dem Moment, in dem ich im Auto saß freute ich mich unglaublich auf einen warmen Kakao, eine warme Dusche und meine lieblingserie.
    • Julia
      Verschoben 27.10.11
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    agletta
    Datum:
    28 Dez. 2008
    Klicks:
    465
    Kommentare:
    7