1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
reitgirly99

Blackburn Back Poco

Daten zum Pferd Name: Blackburn Back PocoSpitzname: Blacky oder PocoRasse: MustangGeschlecht:HengstAlter: 6Geburtstag: 03.04.2007Farbe: RappeStockmaß: 1.58 cmAbzeichen:keineEltern, Geschwister und NachkommenMutter:unbekanntVater:unbekanntGeschwister: keineNachkommen: keineCharakterPoco ist sehr Menschenbezogen,arbeitswillig/lernwillig ,verspielt und freundlich.BeschreibungPoco ist ein verspielter junger Hengst.Stets lernt er gerne dazu und freut sich über ein paar Streicheleinheiten. Im Gelände ist er neugierig und flott.Auf der Koppel steht er gerne,aber nicht alleine- wenn man kein anderes Pferd dazu stellt, findet Poco auch schon einen Weg von der Koppel auszubügsen.Blackburn ist ein wunderschöner Mustang. Er stammt aus einer Mustangauktion und wurde als Fohlen nach Europa importiert.Poco ist ein temperamentvoller Vertreter seiner Rasse. Er ist noch nicht lange unter dem Sattel, und daher noch ziemlich unsicher.BesitzerdatenBesitzer:reitgirly99Vorbesitzer: ZasaErsteller: ZasaVkr:ZasaVerkäuflich: NeinTierarzt,Hufschmied,etc.Tierarzt: Pferdeklinik Stuttgartletzter Besuch://Hufschmied: Hufschmied "der goldene Huf"letzter Besuch://Gesundheitszustand:sehr GutZuchtdatenGekört/gekrönt: NeinFür die Zucht vorgesehen: JaQualifikationenDressur: ESpringen:EMilitary:EDistanz:EFahren:EGalopprennen:EWestern:EEngeritten:JaErfolge//Zubehör Spoiler Bewegungen//

Blackburn Back Poco
reitgirly99, 27 Apr. 2013
    • reitgirly99
      Ankommen eines jungen Mustangs:
      Ich lag die ganze Nacht wach in meinem Bett,heute war es soweit,ich hole Blacky! Es war nun 6:00 Uhr,ich zog mir meine Stallsachen an und begab mich in den Stall zu meinen Pferden.Ich fütterte alle,mistete sie und ging dann zu Blacky`s neuer Box.Ich streute die leere Box mit frischem Stroh ein und schmieß´eine Handvoll Heu unter den Trog. Ich lief auf den Parkplatz,wo mein dunkler Geländewagen mit dem Häger dran stand.Ich stieg ein und fuhr los, es staute sich immer wieder... Endlich fuhr ich auf den Parkplatz von Zasa`s Hof,wo ich meinen Wagen parkte. Ich stieg aus und begrüßte Zasa herzlich.Sie führte Blacky aus der Box und direkt in meinen Hänger,da wir Probereiten,Vertrag aufstellen,... schon erledigt hatten. Blacky wieherte kurz, wurde dann aber wieder ruhig.Ich verabschiedete mich und fuhr los - rüchzus war der Verkehr besser.Zu hause angekommen,machte ich die Klappe des Hängers auf und stieg vorne zu der Seitentür ein.Ich machte den Strick los und führte ihn rückwärts von der Rampe runter.Blacky schaute sich kurz um. Ich führte ihn in seine Box und er wurde auch schon herzlichst von meinen anderen Pferden,von einem Wiehern begrüßt.
    • reitgirly99
      ----Sammelpflegi --- Mai -----
      Nach dem Frühstücken lief ich raus in den Stall. Dandro schlug mit seinem Vorderbein gegen die Boxentür,wahrscheinlich hatte er hunger. Ich ging zu jedem meiner Pferde und streichelte sie, ehe ich auf den Heuboden stieg und ein paar kleine Ballen Heu runter schmiss. Jedem schmiss ich einen halben ballen rein. Ich verließ den Stall , setzte mich auf die Terasse und wartete bis die Pferde gegessen hatten. Nach einer halben Stunde machte ich die Boxentüren auf und die Pferde stürmten raus auf die Weide. Ich lächelte *-* Ich mistete die ganzen Boxen. Als ich fertig war , holte ich Grisu von der Weide und band ihn am Putzplatz an. Nachdem ich ihn geputzt hatte,lief ich in die Sattelkammer und holte: den Springsattel, Gamaschen, mexikanische Trense, Schabracke, Ohrenkäpple,Streichkappen und Springglocken. Ich legte ihm alles an und führte ihn auf den Springplatz, ehe ich aufstieg.Grisu lief ziemlich flott ! Nach einer dreiviertelstunde Springen,ging ich mit ihm noch eine Weile ins Gelände zum trocken reiten. Ich sattelte ihn ab und krazte nochmal die hufe aus, ehe ich ihn zurück auf die Weide stellte und Behind the Name holte. Ich band sie am Putzplatz an und putze sie liebevoll. Sie grummelte kurz. Ich lag ihr Pad und Longiergurt an und trenste sie auf,ehe ich mit ihr in die Halle ging. Ich machte die Longe dran und nahm eine Longierpeitsche Sie lief an der Longe ziemlich langsam und gelassen.Ich tickte Name mit der Peitsche an,so das sie in den Trab fiel und geschmeidig lief. Nach einer Viertelstunde wechselte ich die Hand und tickte sie nochmal an,so das sie flott angaloppierte. Ich lobbte sie und gab ihr ein Leckerlie,ehe ich sie zurück zum Putzplatz führte,sie "absattelte" und sie zurück auf die Weide brachte. Ich holte Dancing Queen und putze sie und deckte sie mit einer Übergangsdecke auf,da es begann zu Winden und stürmen. Ich lief mit ihr eine kleine Strecke durchs Gelände, da sie heute nicht geritten werden konnte,da sie Gestern eingerenkt worden war. Ich brachte sie zurück auf die Weide und holte Dandro . Als ich ihn gerade am überdachten Putzplatz anband,fing es an in Strömen zu regnen. Ich schmiss ihm ein bisschen Heu hin,damit er ruhig stehen blieb. Ich zog mir schnell eine Regenjacke an und rannte raus auf die Weide. Ich machte das Gatter auf und meine Pferde rannten stürmisch in den Stall. Ich und die Pferde waren Pitschnass. Da es sehr Kalt für diese Jahreszeit war,deckte ich all meine Pferde auf und rannte schnell ins Haus und zog mich um. Ich schnappte mir einen Schirm und rannte zurück in den Stall,indem auch der Putzplatz angrenzte. Ich widmete meine Aufmerksamkeit nun wieder Dandro , welchen ich sattelte und trenste. Ich lief in die Halle rüber, er bekam einige Tropfen ab,zum Glück aber wenige. Ich stieg auf und ritt ihn im Schritt an. Nachdem ich warm geritten hatte,ritt ich die A-Dressur mit ihm durch,was er brav meisterte. Ich ritt ihn trocken,sattelte ihn ab und deckte ihn noch schnell auf,bevor ich ihn in die Box brachte. Ich holte Blackburn back Poco aus seiner Box und führte ihn zum Putzplatz und band ihn an. Ich putze und massierte ihn. Er döste! Ich legte ihm den Halsring um und deckte ihn wieder auf,da es nun noch stärker regnete. Ich rannte mit ihm rüber in die Halle. Ich stieg mithilfe des Hockers auf und ritt mit ihm ein bisschen ihm Schritt und Trab, Galoppieren wollte ich heute mit ihm nicht. Ich ritt ihn trocken und brachte auch ihn die Box. Ich holte Dave und brachte ihn sowie er ist in die Halle und ließ ihn laufen. Er buckelte und rannte durch die Halle. Schnaufend trat er vor mich und verlangte nach einem Leckerlie. Ich gab ihm ein Leckerlie und clipste den Strick zurück ans Halfter,ehe ich auch ihn zurück in die Box brachte. Ich holte Glory Diva raus und führte sie zum Putzplatz wo ich sie putze ,sattelte und sie in die Halle führte. Mein Stallbursche kam in die Halle,da er reiten lernen wollte ! Ich clipste die Longe an und er stieg auf. Ich longierte sie und gab dem Stallburschen George reitunterricht. "Fersen tief, Ellenbogen an den Körper,..." sagte ich ruhig zu ihm. Er machte schon fortschritte. So machte ich eine dreiviertelstunde weiter, ehe wir zurück in den Stall liefen und George Glory Diva absattelte und eine Abschwitzdecke drauf machte. Danach stellte er sie zurück in die Box und holte direkt Violet hill. George putze sie ein wenig und brachte sie zurück in die Box. Danach holte er Dengerous Wood die er putzte und folgende Sachen anlegte: Longiergurt,Schabracke,Trense,Longe und Bandagen! Er führte sie in das Roundpen und ich folgte ihm. Ich longierte sie erst ihm Schritt,ehe ich ihr Ausbinder reinmachte und sie ein wenig traben ließ. Mit ihr musste man noch viel üben,da sie noch nicht ausgebildet ist und nur roh angeritten. Ich galoppierte sie noch auf beiden Seiten,ehe George einen halbvollen Sandsack holte,welchen wir auf Dengerous Rücken legten. Sie zuckte kurz,meisterte es aber brav. Am ende lehnte ich mich kurz drüber, ihre sensibele Art kam zum Vorschein und sie machte einen Satz zur Seite und rannte los,ich sprang noch schnell ab. George führte sie noch eine Weile,ehe wir zurück in den Stall gingen. Nun holten wir Adicted player & Dancing is like heaven. Wir führten sie in der Halle und ließen sie kurz rennen. Dann machten wir Bodenarbeit`s- und Zirkuslektionen. Nun führten wir sie zum Putzplatz und kratzten ihnen noch die Hufe aus,ehe sie zurück in die Boxen kamen. Langsam kam auch die Sonne wieder zum Vorschein, doch die Pferde konnten trotzdem nicht mehr auf die Weide, da sie zu matschig war. Ich blickte auf die Uhr - 17:30 Uhr ! Ich kletterte die Leiter zum Heuboden hoch und schmiss eine große Ladung Heu runter,die ich dann auf die Pferde verteilte. Ich deckte alle mit einer Übergangsdecke auf,da es für die Jahreszeit noch sehr kalt und windig war. Ich lief in die Sattelkammer und holte Kraftfutter,das ich verteilte. Ich sagte meinen Pferden noch gute Nacht und ging ins Haus,wo ich mich vor meinen Kaminohfen setzte und mein Abendessen genoß- es war ein anstrengender Tag gewesen !
      6068 Zeichen / by me
    • Abajo
      Verschoben am 17.12.2013
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    reitgirly99
    Datum:
    27 Apr. 2013
    Klicks:
    462
    Kommentare:
    3