1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Marder

Black Bless ♀

[color="#008080"][center] [IMG]http://i42.tinypic.com/25sr4ld.png[/IMG] [b]v.[/b] [u] Black Beauty[/u] [b]a.d.[/b] [u] Sheila [/u] [IMG]http://i43.tinypic.com/13zx105.png[/IMG] [b]Rasse[/b] – Criollo [b]Alter[/b] – 10 Jahre [b]Geschlecht[/b] - Stute [b]Deckhaar[/b] – Rappe [b]Langhaar[/b] – Schwarz [b]Abzeichen[/b] – h.l. Socke h.r. Socke, Blesse [b]Stockmaß[/b] – 1,63 m [b]Gewicht[/b] – 510 kg [IMG]http://i40.tinypic.com/wm057p.png[/IMG] Bless ist eine temperamentvolle, jedoch verschmuste Stute, sie kuschelte gern mit anderen Pferde und auch mit Menschen. Jedoch kann sie auch anders unter dem Sattel ist sie feurig und braucht jemanden der ihr zeigt wer der Chef ist. Jedoch überzeugt die Stute durch ihre traumhaften Gänge und ihr schwarzes samtiges Fell. Ihre Blesse sieht gleichzeitig schön und verspielt aus. Sie spricht eigentlich für Bess' Wesen. Black Bess hat einen Bruder, Black Tower Wall. [IMG]http://i39.tinypic.com/25qqcuc.png[/IMG] [b]Gekrönt[/b] - Ja [b]Zur Zucht vorgesehen[/b] - Ja [b]Nachkommen[/b] - ? [b]Gentyp[/b] – BBCCeE [b]Besitzer[/b] - Marder [b]Erstellt von[/b] - Obi-Wan [b]VKR[/b] - Marder [IMG]http://i41.tinypic.com/1z19seo.png[/IMG] Gewinnerin der [SK 203] Rappen [img]http://www.joelle.de/uploads/1235734961/gallery_5_4517_1575.png[/img] [/center][/color]

Black Bless ♀
Marder, 23 Juli 2010
    • Marder
    • Marder
      [quote name='Pharlap' date='16 May 2010 - 01:09 PM']
      Pflegebericht für alle Zuchtpferde
      (Black Bless, Pharlap, Shihan, Saphira, Far Cry)

      Es war der letzte Tag bevor die Ferien zu Ende waren. Ich nahm mir also vor heute den Zuchtpferde etwas Aufmerksamkeit zu schenken. Ich machte mich also auf den Weg zum Zuchtstall. Ich begrüsste die fünf Pferde mit Äpfel und Karotten. Dann begann ich damit die boxen auszumisten und neu einzustreuen. Danach holte ich Black Bless aus ihrer Box. Ich abnd sie unter dem Solarium an und streigelte sie. Danach waren Pharlap, Shihan, Far Cry und Saphira an der Reihe. Später brachte ich alle pferde auf die Koppeln. Die Hengste auf die HengstKoppel und die anderen auf die Stutkoppel. Dann fegte ich die stallgasse. Später band ich alle Pferde in der Führanlage an. Nach einer halben Stunde brachte ich sie zurück in ihre boxen. Nun agb es Abendessen. Jedes Pferd bekamm viel Heu und Karotten und äpfel. Dann agb es noch Mineral und Kraftfutter. Später lagte ich allen pferde eine Decke auf. Da es in der Nacht etwas kälter wurde. Dann verabschiedete ich mich von den Pferden.
      [/quote]
    • Marder
      [quote name='Pharlap' date='22 July 2010 - 03:16 PM']
      Ausritt zum See (Pflegebericht für Black Bless, Far Cry, Saphira, Pharlap und Shihan)

      Es war drei Uhr nachmittags und die Sonne schien mit aller kraft gandenlos herab. Ich sass im Büro vor dem Computer und sah mir gelangweilt die Rennanmeldungen an. Plötzlich bekamm ich eine SMS. Sie war von Michèle (HorseCrazy. Fertig mit Langeweile! Ich bin in 10 minuten bei dir um auszureiten. LG Ich schaltete den Computer aus und antwortete auf die SMS. Bei dieser Hitze?Ich musste nur zwei Minuten auf eine Antwort warten. Sicher, wir reiten zum See. Marie und Rowena kommen auch.Ich stürmte nach draussen. Dort erwarteten mich MIchelle, Rowena udn Marie schon. "Was haltet ihr davon wenn wir die Zuchtpferde nhemen?" fragte ich. Alle waren einverstanden. Also liefen wir zum zUchtstall. Die drei Stuten und zwei Hengste dösten friedlich, als wir herein gerollt kamen schrcaken sie hoch und sahen uns neugierig an. "Marie, du nimmst Black Bless auf die kleine ist 100% Verlass in jeder Situation" erklärte ich ihr da sie noch nicht so sicher im Sattel sass wie die übrigen. Michéle nahm Far Cry und Rowena Saphira. Ich würde Pharlap reiten udn Shihan als hnadpferd mitnehmen. Wir banden die Pferde auf der Stallgasse zum putzen udn Satteln an. Alle Zuchtpferde besassen Vielseitigkeitssättel ausser Black Bless diese war mit einer kompletten Westernausrüstung ausgestatet.Eine hlabe Stunde später verliessen wir den Stall. Shihan tänzelte aufgeregt udn wieherte schrill. "Ruhig Shihan" murmelte ich und nahm die führkette etwas enger so das er dicht neben Pharlap stand. Die zwei Hengste waren beste Freunde udn Pharlap gab Shihan sicherheit. "Los gehts!" rief ich fröhlich und ging voran. Die anderen folgten mir. Als der Weg breiter wurde ritt Michéle neben mir und als sich vor uns die weiten grünne Flächen öffneten ritten wir alle neben einander. "Was ist das für ein Gefühl ein echte Rennpferd am morgen auf der Bahn zu reiten?" fragte mich Marie und sha mich erwartungsvoll an. "Einfach wundervoll, besser als jede Droge." fing ich an und erzählte ihr von jedem Pferd des Trainingsstalles. Später machten wir ein kleines Wettrennen das Pharlap mit Shihan gewann dicht gefolgt von Saphira. Beim See nagekommen stiegen wir ab und nahmen den Pferden die Sättel ab. Dann gingen wir mit ihnen Schwimmen. Danach sassen wir im Schatten eines buames und tranken die mitgebrachte Cola. Wir redeten über die bevorstehenden drei Wochen Sommerferien udn über unsere Pläne. Nach einer erholsamen Stunde während der die Pferde gegrasst ahtten udn im Schatten dösten brachen wir wieder auf. Um siebn uhr erreichten wir den Hof. Wir sattelten die Pferde ab und spritzten die Beine ab dann brachten wir sie auf die Koppln. Wir shaen ihnen ncoh einige Minuten zu dann gingen wir ins Haus einen Pferdefilm ansehen.
      [/quote]
    • Marder
      Pflege und Decksprungbericht 01/10 Juli


      Heute kam ich zum Stall und war immernoch ganz glücklich das mein Hengst, den ich schon so lange bei mir im Stall hatte, nun ein Deckhengst war.
      Er hatte es verdient, viele male war er erfolgreich unterwegs und sein Interieur war einfach der Wahnsinn!

      Ich öffnete die Box und trat hinein. "Hallo mein großer!" der Hengst streckte mir seinen Kopf entgegen und ich streichelte ihn sanft. "Wollen wir auf die Weide? Magst du deine Stute mal anschauen?" Es schien ihn zu freuen.
      Ich halfterte ihn auf und brachte ihn zum Putzplatz. Ruhig und gelassen ohne das ihn ein Wässerchen trüben könnte, stand er an seinem Platz und betrachtete den sonnigen Tag.
      Ich holte seine Putzbox und begann ihn zu striegeln. Dann kämmte ich die Mähne und verlas den Schweif und kratzte noch die Hufen aus ehe ich ihn losband und zur Koppel führte. Dort angekommen flehmte er. Er musste die Stuten schon gerochen haben.

      Black Bless, mein Neuzugang, streckte ihm den Kopf entgegen. Snowcap schnupperte sie an und schnaubte anschließend. Ich nahm das Koppeltor in die Hand und drückte es gegen Bless, die zurückwich und mich hineinließ. Der Strick war im Nu gelöst und Snowcap preschte los. Die Hufen donnerten über die Weide und Bless folgte ihm. Cowgirl betrachtete das Schauspiel aus nächster Nähe, auch sie war rossig.
      Nachdem die beiden sich kennengelernt hatten folgte auch kurze Zeit später der Decksprung. Sie schienen sich prächtig zu verstehen. Nach einer guten Stunde holte ich Dark Snowcap wieder von der Weide, er wollte zwar seine Stute nicht unbedigt wieder verlassen, aber seine Pflicht war getan.

      Am Putzplatz checkte ich ihn nochmal durch, aber er hatte keine Bisswunden.

      Anschließend brachte ich ihn zurück zum Paddock wo er noch frisches Heu bekam. Ein gelungener Anfang für den jungen Hengst!
    • Marder
      Fohlengeburt von Dark Blessing

      Es war kalt in dieser Nacht. Ich holte mir eine Decke und kauerte mich tiefer in das Sofa. Das Fernseh lief und durch meine müden Augen konnte ich kaum erkennen welches Programm das sein sollte. Es kam mir vor wie eine Ewigkeit als ich wieder aufwachte.
      Ein Schauder durchfuhr mich und ich hatte das Bedürfnis im Stall nach zu sehen.
      Meine Stute Black Bless war hochtragend und es würde bald soweit sein, die innere Unruhe ließ mich nicht los also zog ich mich an, schlüpfte in die Stiefel und lief über den Hof. Schlaftrunken öffnete ich das Stalltor und tatsächlich war alles ruhig.. Ich ging die Boxen ab. Am hinteren Ende der Boxen war die Box von Bless. Als ich über die Schwelle schaute durchfuhr mich ein Schmerz, die Stute lag kaum atmend am Boden, schnell sprang ich zu ihr hinein und zückte mein Handy während ich mich im Stroh niederließ. "Verdammt geh dran!" rief ich in den Hörer. Endlich ging mein Tierarzt ans Telefon. "Hallo? Hier ist Marder, ja, meine Stute liegt im Stroh und atmet kaum, ich glaube sie fohlt, aber scheinbar geht hier was schief!" mit einem Zittern in der Stimme beendete ich das Gespräch und blieb bei meiner Stute bis der Tierarzt endlich nach 20 min auf den Hof gefahren kam.
      "Ich komme zu ihnen, bleiben sie ruhig liegen." sagte meine Tierärztin als sie die Box betrat. Sie untersuchte die Vitalzeichen und meinte dann, das sie ein Präparat geben würde gegen die Schmerzen und für den Kreislauf. Anscheinend hatte sie wohl einen Kreislaufkollaps erlitten dank der draußen herrschenden schwülen Hitze "Sowas passiert Stuten die hochträchtig sind schonmal, machen sie sich keine Sorgen, wir schauen eben nach dem Fohlen.
      Die Tierärztin überprüfte den Muttermund und tatsächlich, man sah die Nüstern eines Fohlens. "Es geht los!" rief die Tierärztin, gab mir einige Anweisungen bis wir schließlich halfen das Fohlen heraus zu ziehen. Nach einigen Prodzeduren stand die Stute wieder auf und gebar das Fohlen ohne weitere Probleme.
      Froh das es geschafft war verließen wir die Box eilig damit die Stute ihr Fohlen sauber lecken konnte.
      Das tat sie, fürsorglich und sanft... Nun erst fiel mir die Schönheit dieses Pferdes auf.. Das Fohlen war kohlschwarz und es zeichnete sich eine wunderschöne Laterne am Kopf ab.. was ein hübscher Zwerg..
    • Marder
      Sammelbericht, Kurzpflege

      Heute kam ich zum Stall und holte Black Bless um Sie zu putzen. Ich mistete Ihre Box und brachte ihr frisches Wasser und Heu und legte die Box mit neuer Späne aus. Danach fütterte ich Sie und brachte Sie zurück in die Box.
    • Marder
      Nach langer Zeit...
      Sammelbericht

      Nach meinem Aufenthalt in den USA und toller Pflege durch meine engsten Freunde, kam ich heute zum Stall zurück.

      Ich packte meine Taschen und holte sie aus dem Kofferraum des Taxi.

      Endlich wieder zu Hause... einmal atmete ich die frische Luft der Wälder ein, die durch einen Hauch von Stallgeruch abgerundet wurde.

      Schnell brachte ich meine Sachen ins Haus. Mein Stallarbeiter half mir hochtragen. Vom Treppenhaus konnte ich hinaus zu den Weiden schauen. Ich erkannte meinen Tender Whizzard. Mein gutes Prachtstück von Hengst wie er genüsslich in der Sonne graste.

      Nachdem ich meine Taschen hochgebracht hatte, rannte ich wie wild die Treppe herunter, zog die Haustür hinter mir zu und lief über den Hof zu den Stallungen hin.
      Ich öffnete die große Stalltür und erhaschte einen Blick. "Mein Mädchen!" rief ich und schmiss mich Foreign Cowgirl um den Hals. "Was hab ich dich vermisst!"
      Meine treuste Stute, endlich sah ich sie wieder. Sofort ging ich zu ihr in die Box und überprüfte ihren Gesundheitsstand. Alles war in Ordnung. Ich brachte ich fix frisches Heu und füllte ihr den Wassertrog auf.

      Dann sprang ich zu Black Bless. "Meine Gute, geht es dir gut?" ich tätschelte ihr den Hals und kraulte sie am Schopf. Dann überprüfte ich bei ihr auch alles aufs Rechte und Füllte ihren Wassertrog mit frischem Wasser. Das Heu war noch zu genüge vorhanden.

      Ich ging weiter nach hinten wo mich Flipar schon neugierig anschaute. "Na junge Dame?" sie überprüfte zuallererst meine Taschen als ich zu ihr in die Box kam. "Nein ich hab nichts dabei für dich. später vielleicht." Sie war die Neugierde in Person. Ich überprüfte ihren Allgemeinzustand und brachte auch ihr frisches Wasser und Heu.

      Dann lief ich zur letzten Station im Stall. Mein guter Althengst Dark Snowcap.
      Er war mir das wertvollste im Leben.
      "hey, mein Guter." Ich kraulte ihn lange und innig. Seine Wunde am Bein machte mir etwas Sorgen. Schon im Taxi wurde ich darauf vorbereitet von Stallhelfer Patric.
      Ich überprüfte die Wunde und sah, das sie leicht geschwollen war. Hoffentlich würde sie bald verheilen.
      Ich überprüfte auch bei ihm das Wasser und Heu und trat dann wieder aus der Box. Nun gesellte ich mich

      zu Tender Whizzard. Der Junghengst trabte zum Koppeltor und schaute mich erwartungsvoll an. "Für dich hab ich auch nichts dabei mein Guter!" rief ich ihm zu.
      Ich stieg in die Koppel ein und begrüßte ihn ausgiebig. Ich überprüfte die Koppel und sah nach seinen Hufen. Alles war in Ordnung.

      Es vergingen einige Stunden bis ich mit meiner Arbeit fertig war. Später rief ich Tierärzte und Hufschmiede an und setzte Termine fest. Was eiN Tag!
    • PrinzSamurai
      Hufschmiedebericht für Black Bless

      Nach Dark Snowcap kam nun eine Stute an die Reihe. Sie hieß Black Bless was mir ihr Boxenschild verriet. MArder holte ihr Halfter udn führte sie aus der Box. "Lauf bitte auch mit ihr eine Runde " sagte ich zu Marder und beobachtete die Stute. Sie lief gut. Als Marder zurück kam,hob ich den ersten Huf hoch und kratzte ihn aus bevor ICh anfing das Horn zu kürzen. Es war ein großes Stück Hufwand rausgebrochen doch man konnte es ausbessern. Nun schnitt ich noch den Strahl und lobte sie. Dann gind ich an den 2. Huf. Ich hob ihn hoch und Kürzte das Horn. ICh schnitt den Strahl und setzte den Huf wieder ab. "Fein gemacht,Große" Lobte ich die Stute und ging zu ihrem 3. Huf. Auch diesen hob ich hoch und kratzte ich aus. Nun Schnitt ich das Horn und den Strahl und setzte auch ihn wieder ab. Der letzte Huf ging dann nicht mehr so gut. Black Bless hatte garkeine lust mehr und zappelte herrum und wollte am Schluss den Huf garnicht mehr geben. Dann endlich klappte es und ich kürzte das Horn bevor sie mir wieder versuchte den Huf wegzuziehen. Als ich den Huf wieder hatte Schnitt ich den Strahl und holte den Bock. ICh setzte den ersten Huf darauf udn Black Bless zog ihn wieder weg. Wieder udn wieder setzte ich ihn darauf bis sie ihn endlich drauf lies. Nun feilte ich ihn und lobte sie danach kräftig. Dann kam Huf 2 auf den Bock. ICh war glücklich darüber das sie diesmal den Huf drauf lies und er war schnell gefeilt. Nun kam der dritte Huf an die Reihe. ICh setzte ihn auf den Bock und Feilte ihn und setzte ihn wieder ab. Auch Huf 4 klappte wieder ohne Gezicke. "Toll hast du das gemacht!" sagte ich freudig und tätchelte ihren Hals. "Marder? Könntest du noch eine Runde mit ihr laufen?" fragte ich und Marder lief los. Black Bless lief gut und Marder durfte die Rappstute zurück in ihre Box bringen.
    • Marder
      Kurzpflegebericht Black Bless

      "Hallo alte Dame." ich halfterte Black Bless auf und brachte sie raus zum Hof. Die Stute war fröhlich heute und ihre Augen glänzten. ICh sattelte sie und ritt mit ihr durchs Gelände. Wir galoppierten mehrere Minuten durch ein kurzgrasiges Feld und kamen nach einer Stunde wieder zurück zum Stall. Dann putzte ich sie noch einmal über und kratzte die Hufen frei von Steinchen und Dreck. Dann bekam sie noch eine Abschwitzdecke auf und durfte auf die Koppel wo sie schon auf ihre Freundin wartete.
    • Jackie
      Verschoben am 21.08.2013 um 03:50Uhr
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Marder
    Datum:
    23 Juli 2010
    Klicks:
    819
    Kommentare:
    10