1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
jojomaus

Bella

Bella
jojomaus, 10 März 2015
    • jojomaus
      Bericht vom 11.11.14 © Sissicat
      Heute warmal wieder einer dieser Tage wo man am liebsten im Bett bleiben wollte und mit seinem Freund kuscheln.Aber nein es wartet ja genug arbeit...Ich gähnte ausgibig und sah mal wieder mein Menschliches Kissen an.,,Die Arbeit wartet...Timo"gähnte ich.Er packte sich nur ein Kissen und legte es über seinen Kopf.OK ich war nicht die einzige die am Sonntag Morgen nicht um 7 oder 8 Uhr aufstehen will.Ich rappelte mich auf und nahm ihm sein Kissen weg dann drückte ich ihm einen Kuss auf dem Mund das brachte ihm dazu aufzustehen.Wir zogen uns beide um und gingen nach unten.Es war noch kein anderes Mitglied des Hauses im Esszimmer,na toll jetzt konnte ich die anderen auch noch aufwecken...Ich seufzte und ging wieder nach oben wärend Timo das Frühstück herrichtete.Ich klopfte an die Tür von Vani und Jak,eine gähnende Vani öfnete mir und murmelte:,,Jaja wir kommen ja gleich..."Weiter gehts,ab zu Vici und Jacob.Bei denn zweien öffnete mir ein verschlafener Jacob der fluchte mal wieder ihrgendwas auf Französisch und meinte:;,Wir sind gleich unten..."dann machte er auch wieder die Tür zu.Lusie und John waren weniger verschlafen die sind schon wach gewesen.So ging ich wieder nach unten und lies mir von Timo mein Frühstück bringen.Nach ein paar Minuten gesellten Lusie,John,Vani,Jak,Vici und Jacob sich zu mir.Dannach servierte Timo auch den anderen das Frühstück und setzte sich neben mich.,,Morgen Leute also ich fang gleich mal wieder mit dem heutigen Arbeitsplan an.
      Lusie bitte kümmer dich doch darum das Nelli,Fireflame und Marid ihr Training bekommen.
      John du kannst ja Olli,Amaretto und Winter's end ein wenig trainieren.
      Vani bitte schau das unsere Isi's ein wenig mehr bewegung bekommen.
      Jak du kannst mit Cakepop einen spaziergang machen.
      Jacob,Vici ihr könnt auf Citizen Fang und Wing einen Ausritt machen...da ich und Timo heute für die beiden keine Zeit haben.Heute kommen doch die neuen Pferde."
      Alle nickten und machten sich nach dem Essen sofort an die Arbeit.Ich und Timo liefen sofort zu unserer großen Garage und hingen den großen Hänger für max 6 Pferde an,dann setzten wir uns in den Mazda und fuhren los unser erstes Ziel war das jetzige Zuhause einer wunderschönen grau-schwarzen Welsh A stute namens Bella.Ich sprang fast sofort nachdem Timo geparkt hatte vom Beifahrersitz.Ich öffnete die Tür und lief nach draussen dirket in die Arme der Hofbesitzerin die lächelte mich nur an und bedeutete mir mitzukommen.Timo blieb im Wagen...wir konnten es eben nicht riskieren das die Polizei Timo findet.So folgte ich der Hofbesitzerin zu ihrem Stutenstall,bald fanden wir auch schon die süße Welsh A stute.Ich gab Wolfszeit das Geld und brachte Bella in den Hänger.So aufgehts 3 Pferde müssen wir noch abholen.Unser nächstes Ziel war ein großer Hof wo sehr viele verschiedene Pferde gezüchtet wurden.Der Hof löste sich auf und naja ich habe mich dafür entschieden die drei letzten Pferde mitzunehmen.Eine Angestellte kam auf Timo und mich zu da der Hof weit weg von Frankreich lag mussten wir uns wegen Timo's Kriminellen Taten nicht verstecken.Die Frau begrüßte uns und brachte uns zum Stuten Stall bis auf zwei Boxen waren bereits alle leer.Ich lief zur ersten Box auf deren Boden lag eine ziemlich heruntergekommene Stute...eine Welsh A dunkelfuchs stute mit roten augen.Sie war sehr mager und dreckig sofort fuhr ich die Frau an warum die Pferde in so einem schlechten Zustand waren.Die Ftau sagte traurig das ihr chef gemeint hatte sie dürfen die Pferde nicht pfegen da die neuen Besitzer ja sich um die kümmern müssen...Empört hollte ich ein Halfter und führte die sute auf wackeligen Beinen nach draussen ich streichelte die stute zwischen ihren beiden roten augen...sie wäre eine so schöne stute aber so wie sie jetzt aussah...gut das ich sie mir genommen habe.Ich gab ihr ein Leckerli und stellte sie in die erste Box des Hängers hoffentlich schaffte sie die lange Fahrt nach Frankreich.Timo kam mit einer ebenfalls heruntergekommen Haflinger Stute herraus auch diese bekam ein Leckerli und streicheleinheiten von mir dann stellte Timo sie zu Dark blood in den Hänger.Dark Blood war der Name der rotäugigen Welsh A schönheit,Sterntaler hieß die Haflinger Stute.Die Frau führte Timo und mich in den Hengststall wo nur noch ein Hengst stand ein trekehner namens Kiba wie ich gehört hatte.Timo ging vorsichtig auf Kiba zu und streichelte ihn am Hals Kiba war ziemlich misstrauisch folgte Timo aber nach draussen zum Hänger.Wärend Timo sich um Kiba kümmerte ging ich mit der Frau in das Büro um den Papierkram zu erledigen.Da sah ich ihn,er galoppierte direkt an mir vorbei...ein wunderschöner grauer Hengst mit einer Narbe auf der Brust.Der Hengst sah mich an während er vorbei galoppierte und ich ihn.der schöne Moment wurde von Schüssen unterbrochen.Der Hengst stieg und fiel um.Ich rannte sofort zu ihm und wollte ich beruhigend streicheln doch er rappelte sich schmerzverzert auf und humpelte von mir weg.Ich wurde weg gestoßen und ein Lasso wurde dem großen Hengst um den Hals geschlungen.,,STOP hört auf ihr verletzt ihn!"schrie ich die Männer an.,,Halten sie sich da raus der Hengst gehört zum Schlachter!Mit dem kann man nichts mehr machen!"rief mir ein Mann entgegen. ,,Nein geben sie ihn mir ich kümmer mich um ihn!Ich wette mit ihnen ich werde ihn zähmen!"meinte ich. ,,Ok sie können ihn haben aber nur wenn sie es schaffen in einem Jahr ihn zu reiten!"ich nickte und grief nach dem Hals des Pferdes es schreckte sich und ollte wegspringen doch ich sah ihm in die Augen:,,Es ist gut ich bin gut...siehst du..."ich nahm ihm vorsichtig die Schlinge des Lasso's ab und lies sie fallen.Der hengst sah mich immernoch misstrauisch an jedoch entspannte er sich ein kleinwenig.Ich streichelte ihn und meinte:,,Komm mit ich bringe dich weg von hier.Wie heißt er?"fragte ich dann die erstaunten Männer.,,Sein Name ist Tsume..."riefen sie mir entgegen während ich Tsume ohne Halfter und Strick zum Hänger führte.Tsume fing an mir zu vertrauen und da er das Fressen und die anderen Pferde roch machte ihm der Hänger nichts aus.

      Bericht vom 27.11.14 © Sissicat
      Zwei Neue Pferde
      Heute weckten mich die warmen Sonnenstrahlen der Sonne,es war das erste mal wo ich vor Timo wach war.Ich sah ihn an dann kuschelte ich mich zu ihm um ihn aufzuwecken,ich küsste ihn und er wachte auf erwiderte meinen Kuss aber sofort.Als ich aufhörte murmmelte er verschlafen:,,Morgen."Dann wollte er sich wieder schlafen legen doch ich zog ihm kalt seine Decke weg,woraufhin er sich knurrend zum Bad bewegte.Ich lächelte und begang mich umzuziehen wärend er sich rasierte oder ihrgendwas in der Art.Dann lief ich die Stufen hinunter so das ich fast in Jacob krachte:,,Hey chefin warum so stürmisch."lachte er.,,Ach nichts Jacob,ist Vici schon in ihrer Arbeit?" ,,Nein sie müsste gleich losfahren."antwortete er mir.Da war ich schon bei ihm vorbei gerannt.,,Vic!Vici!"schrie ich nach unten, Vici sah bereits mit einer Mütze am Kopf um die Ecke:,,Mischi?Was los?" ,,Nichts ich muss heute nur in die firma und ich dachte ich könnte dich mitnehmen." ,,Ok beeil dich wir müssen gleich dort sein."Schnell packte ich meine Tasche und meine schlüssel.Zog mir eine Jacke und Haube über und die Schuhe dann lief ich gefolgt von Vici nach draussen den anderen rief ich über die Schulter ein:,,Tschau Leute!Eure Aufgaben habe ich euch aufgeschrieben."Dann fuhren wir auch schon los.

      Ich ging gähnend nach unten und wurde sofort von meinem Bruder Jak (das war für mich immernoch komisch) aufgeklärt, das Michelle und Vici schon gegangen waren.Ich nickte und setzte mich zu den verbliebenen an den Esstisch.Auf dem Tisch lag ein Zettel mit einer schnell-schnell geschrieben Arbeitsverteilung.Ich las ihn den anderen vor:

      -Jacob: Bitte miste die Boxen der privatpferde auf und bringe die 4 auf die Weide!Pass bei Tsume auf!!!!
      -Timo: Überwache alles.Heute sollten neue Pferde kommen.Bitte etfange die beiden!
      -Jak:Bitte sorge du dafür das auch die Zuchtstuten in frischen Boxen stehen!
      -John:Bitte hilf Lusie bei dem herrichten von den Boxen der Zuchthengste.
      -Lusie:Bitte kümmer du dich darum das alle Zuchthengste in ihre frischen Boxen kommen!Füttern nicht vergessen!
      -Vani:Hilf du bitte Jak.

      Alle seufzten aber unter strengen Blick von mir gingen sie nach draussen um ihre Aufgaben zu erledigen.Ich hingegen ging auf den Hof und wartete auf die neuen Pferde.Zwei ein Shettie-stut-fohlen und ein Isländer Hengst.Bald fuhr auch schon der erste wagen vor,ich hatte mir eine Sonnenbrille aufgesetzt um weniger angsteinflößend zu wirken da unter der Sonnenbrille meine ärgeren und mehr narben waren.Eine Frau stieg aus und ging zu mir:,,Hallo ich bin Cooper.Sie sind der Besitzer des Hofes?" ,,Nein,meiner Freundin gehört das alles ich bin gerade nur Aushilfe des Chefpostens."lachte ich und gemeinsam gingen wir zum Hänger und Cooper öffnete die Hängertür,dann führte sie eine kleine gescheckte Shettystute herraus.Ich streichelte die kleine und sah ihr in die Augen,es war ein süßes Fohlen mit viel Potenzial.Ich bezahlte Cooper das Geld und führte die kleine zum Stutenstall wo ich sie Vani in die Hand drückte, den Führstrick versteht sich.dann ging ich wieder nach draussen wo ich beinahe über Sissi stolperte.,,Merde!Sissi!"rief ich doch Sissi stolzierte einfach weiter.seufzend ignorierte auch ich sie und lief wieder zum Hofeingang wo bereits der nächste Hänger parkte diesmal stieg wieder eine Frau aus:,,Hallo ich bin Rasha,ich bringe blossi."Ich nickte und folgte ihr zur Hängertür,als sie aufging hüpfte uns beinahe ein junger Isi-Hengst entgegen.Ich lächelte den kleinen an und führte ihn vollends aus dem Hänger ich bedankte mich bei Rasha,bezahlte ihr und schaute zu wie sie wegfuhr dann ging ich zum Zuchthengst Stall.Dort angekommen beobachtete ich gerade wie Lusie das Futter in die letzte Box füllte und John schon mit Amaretto und Winter's End kam,die beiden in die vordersten Boxen stellte und dann Amaretto's Türkises und Winter's End's grünes Halfter aufhing.Dann überlies er die pony's ihrem Futter um Olli und blódi zu hollen.Ich ging mit Blossi am strick zu Lusie und fragte:,,Wo soll er hin?" ,,Ich würde ihn neben Blódi stellen."antwortete sie.Ich nickte und führte Blossi in die Box, dann nahm ich ihm das gelbe Halfter ab und hängte es vor seine Box um ihn nicht beim Fressen zu stören ging ich wieder.John kämpfte sich gerade den Hügel mit Blódi und Olli hoch.Olli hatte ein braunes Halfter,Blódi ein orangenes.Ich lächelte und ging zum Zcuhtstuten-stall dort standen bereits alle Stuten an ihren Plätzen.Cakepop hatte ein lilanes Halfter,faera ein rotes,nelli ein pinkes,Bella ein goldenes,Dark blood ein schwarzes und die kleine Ghost whisperer (das neue Fohlen), hatte sich doch tatsächlich zu Cakepop gestellt der schien es gar nichts auszumachen.Ich grinste,Ghost hatte ein silbernes Halfter.

      Bericht vom 13.12.14 © Sissicat
      Ankunft von Klein aber Oho,Mäddi,Wrecking ball und Captain Jack Sparrow
      [​IMG]

      Ich sah in meine kaffee Tasse und zwang mich dazu meine Augen offen zu halten wärend ich aufschaute und merkte das die anderen 7 auch ziemlich Müde waren.Lusie hatte die Augen geschlossen und ihre Hand war voller Nutella,John und Jak lehnten aneinander und hatten ebenfalls die Augen geschlossen.Vici hatte die Augen zwar offen jedoch war ihre schminke vollkommen falsch aufgetragen und die Marmelade auf ihrem Brot auch.Vani hatte ihren Kopf auf ihrem Teller gebettet und sah aus als würde sie schlafen.Jacob sah wie ich müde in seine Kaffeetasse. Nur Timo schien einigermaßen wach zu sein so das auch er heute die Aufgaben einteilte oder...wollte.,,Also heute kümmern Jak und Vanessa sich um die Zuchthengste.Lusie,john und Jacob kümmert euch um die Zuchtstuten.Michelle du..."weiter kam er nicht eine feuerwehr Sirene ertönte, plötzlich waren wir alle hellwach und sowohl wir Zweibeiner als auch die Vierbeiner die im Haus wohnten (Ombre,Keilo,Filou,Fira,Moon,Shila) rannten zur Haustür.Gerade fetzte wortwörtlich ein Feuerwehr Wagen bei unserer Einfahr vorbei.Wir alle bemerkten sofort was passiert war unser Nachbarhof der zwar weiter weg stand jedoch immernoch nahegenug stand in Flammen.Ich wusste von Timo das dort ein altes Ehepaar wohnte mit ihren paar Pferden.Ich sah viele Autos dort stehen darum nickte ich den anderen zu und wir rannten zu den Pferden.Jeder von uns schnappte sich sein Lieblingspferd. Timo-Admiral's Wings,Vani-Faera,Jacob-Blódi,Vici-Nelli,John-Blossi,Jak-Dark blood,Lusie-Bella und ich-Tsume.Wir sattelten schnell die pferde,stiegen auf und galoppierten zu dem Nachbar's hof.Rießige Flammen schossen hoch in den Himmel ich sah zurück zu Timo er hatte eine Sonnenbrille auf für zwei Zwecke.Erstens das man seine Narben nicht sah und zweitens wegen den Flammen.Ich hörte gewieher richtige angstschreie ich merkte das die Pferde unruhig wurden und rief zu den anderen:,,Bleibt hier!"Ich trieb Tsume an und galoppierte direkt in den von Flammen umschlungenen Stall, bald waren Tsume und ich nur noch von Flammen umgeben da hörte ich lautes Gewieher und lenkte Tsume daraufhin dort sah ich eine geschreckte Shetty Stute mit einem Fohlen ich stieg ab und streichelte die beiden dann legte ich beiden ein Lasso an und band sie an Tsume's sattel an.Dann liefich im Stall herum bedacht darauf nicht zuviel des giftigen Rauches einzuatmen und den Flammen auszuweichen.Ich fing an zu Husten als ich eine Welsh A stute fand sie wieherte nicht sondern stand nur ruhig in ihrer Box hustend taumelte ich zu hier legte ihr ein Lasso um und führte sie zu Tsume und denn Shetty's die unruhig herum zappelten auch Tsume schien das Feuer unwohl zu sein.Ich band die Welsh B stute auch bei Tsume an und suchte weiter den Stall ab langsam ging mir die Luft aus aber ich musste weiter.Da sah ich ihn ein wunderschöner Brauner Warmblut hengst mit verfilzter Mähne und schmuck in den Strähnen.Ich ging zu ihm doch er stieg und wollte mich weg schlagen ich streichelte ihn dennoch und er beruhigte sich dann ging er wieder weg von mir und sah mich abwartend an ich nickte ihm zu hustete dann lief ich richtung ausgang zu Tsume und den Stuten.Der Braune Hengst folgte mir.Ich zog Tsume am Halfter nach draussen dieser zog die Stuten mitsich und der Hengst folgte ihnen.Bald waren wir draussen und ich wurde in einen Krankenwagen gesteckt mir ging es jedoch einigermaßen gut so das sie mich wegließen ich lief zu meinen Freunden und gemeinsam versorgten wir die Pony Stuten.Der hengst stand abseits.Ich zog Tsume mit mir und gemeinsam gingen wir zu dem Hengst.Tsume und der Hengst beschnupperten sich und erst jetzt viel mir die ähnlichkeit dieses Hengstes auf:,,Jack Sparrow...Ich nenne dich Captain Jack Sparrow.Captain der Black Pearl!"ich streichelte den Captain und er sah mich frech an.Wir erfuhren das die Besitzer der Pferde gestorben waren aber die Verwandten schenckten uns die Pferde sodass die 4 bei uns bleiben durften, unter der bedingung das wir sie nie verkaufen.Wir versprachen das und führten die Neulinge heim.Die shetty Stute nannten wir Mäddi das Fohlen Oho,die Welsh B stute Wrecking Ball und natürlich den Hengst Captain Jack Sparrow.Wir brachten alle Pferde in ihre Boxen und fütterten und tränkten sie.

      Bericht vom 25.12.14 © Sissicat
      bei Lusie:
      Ich saß mit den anderen am Frühstück's Tisch Michelle und Timo sind mit den privat pferden abgehauen wenigstens mussten wir ihnen jetzt keine Bewegung besorgen.Vici und Jacob hatten sich heute freigenommen so das nur Vani,Jack,John und ich uns um die Tiere kümmern konnten. Wir entschieden uns das Vani und Jack heute mal mit den Hunden Gassigingen und ich und John uns um die Pferde kümmern sollten.Ich ging direkt auf den Zuchthengste Stall zu während John die Boxen der Privatpferde herrichtete. Ich hollte Amaretto aus seiner Box und führte ihn zum Putzplatz schnell putzte ich den blue roan bis sein Fell glänzte dannach entschied ich mich da es schon ziemlich kalt geworden ist ,naja immerhin ist es winter und morgen ist weihnachten..., Amaretto in die Reithalle zu stellen damit er seine Bewegung bekommt.Ich speerte die Halle zu und hollte Winter's End aus dem Stall putzte auch ihn ausgibig um ihn dann auch zu Amaretto in die Halle zu stellen. Den beiden folgten dann auch unsere beiden Isländerhengste Blossi und Blódi.Ich streichelte beide und striegelte sie durch dann kamen sie zu den Welsh A's. Der letzte Zuchthengst und auch der kleinste, war Olli, ich legte ihm sein braunes Halfter an dann putzte ich den frechen Hengst und brachte auch ihn in die Halle.Als ich wieder aus der Halle kam erstaunte ich. Es fing tatsächlich an zu schneien.Ich drehte mich und hüpfte ein bisschen herum dann ging ich wieder in den Hengststall und tat den Hengsten Futter und Wasser in die Troge, ausmisten musste ich heute nicht das würde ich erst morgen machen.Dann begab ich mich zu den Stuten wo Cakepop frech anstarte und Ghost whisperer an ihrer Ziehmutter vorbei nach draussen starrte. Ich streichelte beide und führte sie nach draußen wo ich beide durchstriegelte und mich entschied sie zurück in ihre Box zustellen heute bekommen die Hengste die Halle morgen die Stuten.Ich tat etwas Futter und Wasser in Cakepop und Ghost's Box, dann machte ich mich auf zu Faera. ,,Ach süße..."ich streichelte ihr tröstent die Nüstern, unsere einzige Isistute war immernoch ziemlich tarurig wegen dem Verlust ihrer besten Freundin Modern walking.Ich führte sie nach draußen putzte sie und stellte sie wieder nach drinnen ich entschied mich so bald wie möglich eine Isistute aufzutreiben die Faera wieder aufmuntern kann.Als nächstes führte ich unsere drei welsh A stuten zum Putzplatz putzte die drei und stellte sie zurück in ihre jeweiligen Boxen.Dann ging ich zu unsere neuen welsh B stute wrecking ball,sie schien sich hier schon ziemlich wohl zu fühlen, so das sie sich von mir auch sofort herraus führen ließ ich putzte auch sie und brachte sie wieder in ihre Box.Die letzten beiden Pferde waren ebenfalls neu und zwar die Shetty stute Mäddi und ihr Ziehfohlen Oho.Ich führte auch die beiden nach draußen und machte mich an das putzen meine Hände taten mir schon richtig weh.Dennoch kämpfte ich mich ab und erledigte auch das Fell der beiden Shetty's.Ich führte sie zurück in ihre Box und tat jedem Pferd Futter und Wasser in ihre Troge
    • jojomaus
      Bericht vom 29.01.15 © Sissicat
      Nachdem ich auch Dark Blood in die saubere Box gestellt hatte und sie gefüttert und getränkt habe ging ich zum nächsten Pferd.Bella.
      Ich streichelte die kleine Stute hinter dem Ohren dann legte ich ihr,ihr Halfter an und führte sie nach draussen.

      ,,Ok, kleine entscheide du dich reiten oder Kutsche fahren." ,lachte ich und deutete auf die Kutsche und das Sattelzeug. Dann lies ich Bella los, sofort lief die stute los und schnupperte an der Kutsche und den Sattelzeug. Bei deM sattelzeug blieb sie stehen. ,,Ok dann reiten." lachte ich weiter.

      Dann putzte ich die kleine stute und sattelte sie im Englisch Look. Dannach stieg ich auf und trabte mit ihr zum Reitplatz, dort überlegte ich was ich mit ihr machen sollte. Ich entschied mich für ein bisschen Military. Willig machte Bella alles was ich von ihr wollte, es war ein schöner Ritt obwohl es mich gewundert hatte das Bella so brav war.

      Bald war auch Bella's Stunde allein mit mir zu Ende.Ich führte sie zum Stall sattelte sie ab dann stellte ich sie zurück in ihre Box und fütterte,tränkte sie. Nachdem ging ich zur nächsten Stute.Mäddi.

      Mäddi streckte mir sofort den Kopf entgegen und zwickte mir in mein Bein.Ich lachte und führte die kleine Frechdächsin nach draussen dort putzte ich sie und sattelte ihr das Fahrgeschirr auf. Dann stieg ich auf die Kutsche und lengte Mäddi in die richtige Richtung. Wie bei den anderen Pony's zuvor wurde es ein total schöner Ausflug.

      Mäddi tat sogar einmal ganz ruhig, was ist heute bloß mit meinen Pferden los? Nach einiger Zeit waren wir wieder beim Hof angekommen und ich sattelte Mäddi ab, dann sah ich mir ihren Gang an ihre Hufrehe ist schon weg aber ich schaue trotzdem immer nach ob es sich nicht wieder verschlimmert.

      Dannach sattelte ich sie ab und brachte sie in ihre Box natürlich fütterte und tränkte ich sie noch.Die nächste Stute war Wrecking Ball.

      Ich streichelte die ruhige Stute dann führte ich sie nach draussen und legte ihr, ihr Sattelzeug an.Dann stieg ich auf und galoppierte auf meiner einzigen Welsh B Stute Richtung Wald.Dort angekommen preschten wir durch eine alte Waldstrecke ein umgefallener baum verspeerte uns den Weg aber Wrecking Ball sprang einfach hinüber.

      ich schloss meine Augen und fühlte mich als könnte ich schweben.Doch bald war das gefühl vorbei genauso wie mein Ausritt mit Wrecking.Traurig stieg ich ab und streichelte sie.Als nächstes sattelte ich sie ab und stellte sie in ihre Box.Dort tat ich Futter und Wasser rein und ging zur nächsten Box wo Sissi's Paradise mich ansah.

      ,,Ruhig...ganz ruhig Süße...ich bin die gute." ,flüsterte ich ihr zu und streichelte ihr über die schnauze ich spürte ihren heißen Atem auf meiner Hand und lächel dann führte ich die große Stute raus und brachte sie zum Putzplatz.

      Ganz vorsichtig bürstete ich Paradise bis sie glänzte, ihre Wunden waren alle verheilt jedenfalls die äußerlichen.Ich legte Paradise eine Longe an und führte sie zum Reitplatz.Dort machte ich mit ihr verschiedene Vertrauensübungen.Dann war auch schon ihre Zeit vorbei und ich brachte sie zurück in ihre Box wo ich sie tränkte und fütterte.Das nächste und letzte pferd war Klein aber Oho.

      Ich streichelte meine kleine und führte sie zum reitplatz da fing ich an mit Oho Kunststücke einzutrainieren. Es war zwar schwer ihr etwas bei zu bringen aber möglich. Nach einer Stunde hatte ich ihr sowohl steigen als auch verbeugen bei gebracht. Dann brachte ich Oho in ihre Box und fütterte, tränkte sie.

      Durch ein Hupen wurde ich nach draussen gelockt. ,,Ah die neuen Pferde." ,meinte ich und ging auf die Frau zu die aus ihrem Auto stieg. Wir begrüßten uns und dann brachte sie mir zwei Isländerstuten aus dem Hänger. ,,Das sind Frost & Snow und Otta." stellte die Frau die beiden vor dann verschwand sie wieder ich brachte Frost und Otta in ihre neuen Boxen und fütterte,tränkte sie.
      Dann brachte ich Faera,Frost und Otta auf eine Koppel damit sie sich kennen lernen konnten dann ging ich nach drinnen.
    • jojomaus
      Immer noch Platz
      Jay schlug die Hände über den Kopf. „Ich geb´s auf mit dir, mach was du willst, aber zu zweit packen wir das irgendwann nicht mehr. Ich hab ja nichts gegen den Kauf, finde sie ja selber Interessant, vor allem die Welsh A Ponys, aber wie gesagt, wir sind nur zu zweit und ich bin Berufstätig.“ Damit hatte sie natürlich Recht, denn schon wieder bin ich über einige Verkaufsanzeigen gestolpert, bei denen ich nicht widerstehen konnte. Aber mein Gestüt ist im Aufbau und Platz haben wir noch reichlich. Und um Mitarbeiter kümmerte ich mich auch schon. Garry war ein Erfahrener Jockey und wir haben schon oft miteinander gearbeitet und ich bot ihm eine Stelle bei uns an. Aufgrund von privaten Schwierigkeiten und dem Tod seines geliebten Pferdes hatte er es zur Zeit nicht einfach, so dass er noch Bedenkzeit benötigte und der EVB-Hengst wäre bestimmt etwas für ihn. Ein bisschen hing ich also noch in der Luft, aber das verdrängte ich vorerst, denn es hieß die neuen Pferdchen zu holen. Ich steuerte also zuerst den Pferdehänger an um ihn zurecht zu machen, streute ihn frisch ein und hing frisches Heu hinein. Danach ging es an die Boxen, drei Stück im Stutstall und eine im Hengststall. Auch diese wurden eingestreut, die Tröge sauber gemacht und je einer mit frischem Wasser gefüllt.
      „So, dann wäre jetzt alles vorbereitet.“ Ich schaute noch einmal in die Runde und als ich nichts weiter zu tun fand, begab ich mich zum Auto, hängte den Hänger an und fuhr zu meinem erstem heutigem Pferdekauf. Zuerst ging die Fahrt zu Muemmi, angemeldet hatte ich mich bei ihr, so dass sie wusste das ich heute auf dem Weg zu ihr war. Ich parkte mein Fahrzeug so, dass man viel Platz hinter dem Hänger hatte. Muemmi kam mir auch gleich entgegen, denn meine Ankunft war von ihr nicht unbemerkt geblieben. Wir begrüßten uns freundlich und sie führte mich auch sogleich zu meinem neuen Ponychen. Püppchen´s Dream knabberte noch an ihrem Heu herum und sah uns mit Aufmerksamen Blick an. Vor einigen Tagen war ich schon einmal hier und hatte die kleine Stute longiert, da ich sie schlecht Probereiten konnte auf Grund der Größenverhältnisse und das festigte meinen Entschluss sie zu Kaufen. Auch heute machte sie einen guten Eindruck auf mich. Ich führte sie also am Halfter nach draußen und gemeinsam mit Muemmi machte ich sie Transportfähig. Das Verladen danach stellte kein Problem dar, Püppi folgte brav in den Hänger und begann dann das dortige Heu zu knabbern. Anschließend erledigten wir noch schnell den Schriftkram und es konnte auf zum nächsten Pferdchen gehen. Nun ging es zu Sissicat, für ein Ponychen war noch Platz im Hänger und so sparte ich mir eine Fahrt. Auch dort hatte ich mein Kommen angekündigt und war nicht überrascht gleich begrüßt zu werden. Bella wartete schon am Putzplatz darauf Transportfertig gemacht zu werden, Sissicat wollte wohl wirklich schnell ihre Pferde in neue Hände geben. Sie hatte laut Beschreibung einen sehr schwierigen Charakter, aber ich hoffte mit der Stute gut auskommen zu können. Bisher hatte ich die kleine schwarze Stute erst einmal gesehen und sie aufgrund ihres Charakters nicht in Erwägung gezogen. Als ich aber hörte das Sissicat ihre Pferde dringend verkaufen wollte, dachte ich mir dass die kleine Stute bei mir gar nicht so schlecht aufgehoben wäre. „Schön das du Bella übernimmst, da du schon Nelli hast wird die ganze Umstellung ja auch nicht so schwer für Bella werden. Die beiden werden sich sicher freuen wieder zusammen sein zu können.“ Sissicat führte mich zuerst ins Büro um dort den Schriftkram zu erledigen, ehe es zurück zum Pony ging um sie Transportfertig zu machen. Das Verladen war nicht ganz so einfach weil sich Bella heftig wehrte. Aber mit gemeinsamer Frauenpower und dem ungeduldigen wiehern von Püppi ging es dann doch. „Die zwei sehen aber hübsch zusammen aus. Dann scheinst du ja einige Welshis zu haben.“ „Nein, es sind bisher nur drei. Aber wer was was noch kommt.“ Klärte ich Sissicat auf und zwinkerte ihr zu. Nach dem ich mich Verabschiedet hatte ging es erst mal wieder nach Hause. Die beiden Ponys wollten ja nicht länger als nötig im Hänger bleiben. Das Ausladen ging schnell, zuerst holte ich Püppi vom Hänger, ließ sie sich etwas umsehen und führte sie dann in ihre neue Box. Danach war Bella dran, sie führte ich ein wenig über den Hof spazieren, ehe es auch für sie in die neue Box ging. Dort wurden sie Gefüttert und bekamen noch einen Apfel als Willkommensgeschenk. „So auf zu Eddi´s Rettungshof. Bis nachher ihr süßen.“ Die Fahrt verlief entspannend, der Verkehr war heute nicht so wild wie sonst und so war ich schnell am Ziel. „Hi Jojo, da bist du ja schon. Dann lass uns mal zuerst den Schriftkram erledigen.“ Auch diese beiden Süßen hatte ich bei einem vorherigen Besuch kennengelernt, Calvados bei einem hervorragenden Probereiten und die kleine Lulu beim mehr oder weniger gutem Longieren. Auf Calvados habe ich mich einfach nur wohlgefühlt und ich malte mir die Rennen mit ihm schon aus, wohingegen ich mich bei Lulu nur wegen ihres Aussehens in sie verliebt hatte. Sie war aufgrund ihrer bisherigen Erfahrungen nicht ganz einfach, da ich aber schon Erfahrung mit solchen verstörten Pferden zu tun hatte, hoffte ich auch ihr ein schönes Leben bieten zu können. Die Papiere waren schnell unterschrieben und auch alles weitere geklärt, sodass es dann endlich in den Stall ging um die zwei zu holen. Eddi nahm die kleine Lulu und machte sie Transportfähig, während ich mich um Calvados kümmerte. Der Hengst machte auch beim Verladen den Anfang um es der kleinen Stute zu vereinfachen, ihr Sicherheit zu geben und vor allem um ihr zu zeigen, dass Verladen nichts schlimmes war. Anschließend verabschiedete ich mich von Eddi und versicherte ihr noch einmal mich gut um die beiden zu kümmern. Zuhause lud ich meine beiden Neuankömmlinge aus und führte sie in ihre neuen Boxen, wo ich sie Fütterte und ihnen Zeit gab sich einzugewöhnen.
    • jojomaus
      Ponyarbeit
      Mit zwei Ponyhalftern bewaffnet ging ich zur Stutkoppel, heute waren mal wieder meine kleinen dran. Püppi war mit ihrer Scheckung schnell ausgemacht und dank ihres ruhigen Temperaments auch leicht ans Halfter zu bekommen. Bei Bella dauerte es etwas länger weil sie im letzten Moment gerne einmal den Kopf zur Seite warf. Als dann beide brav neben mir her liefen, ging es zum Putzplatz, wo ich sie anband und die Putzsachen zurecht stellte. Mit geübten Handgriffen waren die beiden Mädels auch bald wieder schön herausgeputzt und bereit für den Reitplatz. Diesen hatte ich für mich allein reserviert. Wo Garry gerade steckte, wusste ich nicht. Zunächst ließ ich die Ponys frei auf dem Platz laufen und hing mir die Führstricke über damit ich die Hände frei hatte. Dann positionierte ich drei Stangen mit ausreichendem Abstand, einige Kegelhütchen und eine Plane zurecht. Interessiert und neugierig wurden alle Sachen von den Ponys unter die Lupe genommen und übermütig über den Platz getrabt. Nachdem ich soweit war fing ich mir zuerst Bella wieder ein. Die Rappstute musste mit mir immer wieder alle Kommandos durch gehen. Locker am Führstrick laufen und sich nicht ziehen lassen. Meinen Individualbereich einhalten, auf meine Körpersprache achten, mit mir zusammen stehen bleiben und mir ausweichen. Zudem übte ich mit ihr die Vorhand- und Hinterhandwendung. Auch die Arbeit über die Stangen und um die Hütchen band ich mit ein. Bis Bella die ersten Müdigkeitserscheinungen zeigte und ich sie wieder frei laufen ließ um mich Püppi zu zuwenden. Mit ihr ging ich die selben Aufgaben durch und weil bei ihr alles besser klappte als mit der kleinen Bella konnte ich auch mit der Plane arbeiten. Zuerst wurde sie begutachtet, dann war auch mal eine Hufe drauf gesetzt und schließlich, zwar mit weit erhobenen Hauptes, auch darüber gesetzt. Mit jedem Durchgang wurde meine Stute ruhiger und gelassener und man sah ihr an wie Stolz sie auf sich war. Mehr wie zufrieden und Stolz auf meine Ponys fing ich mir Bella wieder ein und brachte beide auf die Weide zurück. Zum Abschluss bekamen beide noch einen Apfel zugesteckt ehe ich beide endgültig laufen ließ.
    • Occulta
      Verschoben am 26.10.2016
      Grund: 6 Monate lang keine Pflege
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    jojomaus
    Datum:
    10 März 2015
    Klicks:
    715
    Kommentare:
    5
  • Rufname: Bella

    Abstammung

    Von: Unbekannt
    Aus der: Unbekannt

    Grunddaten

    Rasse: Welsh A
    Geschlecht: Stute
    Alter: 5 Jahre
    Stockmaß: 1,17m
    Fellfarbe: Rappe
    Abzeichen: Blesse, 2 weiße Schönheitsflecken

    Beschreibung

    launisch, dominant, kein Anfängerpony
    Bella ist eine stumpfsinnige Stute, die unsensibel gegenüber der Einwirkung des Menschen ist. Man muss ihr deutliche Kommandos geben und sich ihr gegenüber behaubten, sonst macht sie was sie will. Hat man das geschaft zeigt sie sich sehr Leistungsbereit, bei guter Motivation. Gegenüber anderen Tieren ist sie stehts freundlich, hilfsbereit und verträglich.


    Zuchtdaten

    Züchter: //
    Zur Zucht vorgesehen: Ja

    Gekört/ Gekrönt: Nein

    Besitzer: Jojomaus
    Vorbesitzer
    : Sissicat
    Vorvorbesitzer: Wolfszeit
    Ersteller/Vkr: CatyCat


    Qualifikationen

    Eignung: Western, Fahren, Dressur, Springen

    Eingeritten: ja / Eingefahren: ja


    Dressur: E A L M S S* S** S***
    Western: E A L M S S* S** S***
    Springen:
    E A L M S S* S** S***
    Distanz:
    E A L M S S* S** S***
    Military:
    E A L M S S* S** S***
    Fahren:
    E A L M S S* S** S***
    Galopp:
    E A L M S S* S** S***

    Erfolge

    Sonstiges

    HS-Besuch: war am //
    Hufe: //

    TA-Besuch: war am //

    Gesundheit: //

    Tierarzt: //

    Hufschmied: //