1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Any

Beautiful Soul ~Falabella~

[center] [IMG]http://i36.tinypic.com/xpzxpg.jpg[/IMG] [b]Steckbrief Daten:[/b] [b]Name:[/b] Beautiful Soul [b]Rufname:[/b] Beauti,Soul [b]aus:[/b] Unbekannt [size=1]V:Unbekannt M:Unbekannt [/size] [b]von:[/b][url="http://www.joelle.de/index.php?autocom=gallery&req=si&img=32476"]Björn[/url] [size=1]V: Blue Ray Vanangoo M: Clarkula [/size] [b]Geb:[/b] 11.8.2006 [b]Geschlecht:[/b] Stute [b]Größe:[/b] 100 cm [b]Rasse:[/b] Falabella [b]Farbe:[/b] Leopardenappaloosa [b]Abzeichen Kopf:[/b] Blesse [b]Abzeichen Beine:[/b]// [b]Charakter:[/b] Aufgeweckt,Lieb, lernwähig,anhänglich,manchemal trozig [b]Beschreibung:[/b] Ihr Vater ist der berühmte Falabellahengst Björn. Ihre Mutter ist ebenso reinrassig wie Soul,doch leider ist sie nicht sehr bekannt. Sie liebt es neue dinge zu erlernen. [b]Qualifikationen:[/b] Galopprennen Klasse: [b]E[/b] - A - L - M - S Western Klasse: [b]E[/b] - A - L - M - S Spring Klasse: [b]E - A[/b]- L - M - S Militairy Klasse: [b]E[/b] - A - L - M - S Dressur Klasse: [b]E[/b] - A - L - M - S Distanz Klasse: [b]E[/b] - A - L - M - S [b] Reitbeteiligung von:[/b] Liquid & Findu [b]Schleifen:[/b] [u]Zuchtgewinne:[/u] Gewinnerin der [BSK 235] Falabella [img]http://www.joelle.de/uploads/1235734961/gallery_5_4517_1575.png[/img] Gewinnerin der [BSW 147] Falabellastuten: [img]http://www.joelle.de/uploads/1235734961/gallery_5_4518_201.png[/img] 3.Gewinnerin der 11.Stute des Monats Wahl: [img]http://i39.tinypic.com/6ru3h3.jpg[/img] 3.Gewinnerin der 13.Stute des Monats Wahl: [img]http://i39.tinypic.com/6ru3h3.jpg[/img] [u]Tunier/Reiterpiele ect.:[/u] [img]http://www.joelle.de/uploads/1234302890/gallery_5_4346_2328.gif[/img] [b]Besitzer: [/b][url="http://www.joelle.de/index.php?showuser=5693"]Any[/url] [b]Ersteller:[/b][url="http://www.joelle.de/index.php?showuser=5693"]Any[/url] VKR: Any [url="http://www.joelle.de/index.php?autocom=gallery&req=si&img=47563/"][img]http://i40.tinypic.com/10i80vn.jpg[/img][/url] [b]Sonstiges:[/b] [b]Nachkommen:[/b] 1.[url="http://www.joelle.de/index.php?autocom=gallery&req=si&img=58798"]Soul Dreamy ♀[/url][size="1"](v.Star Dreamer)[/size] 2.[url="http://www.joelle.de/index.php?autocom=gallery&req=si&img=60063"]Raffaelo ♂[/url]-1.FS schleife[size="1"](v.Realités)[/size] 3.[url="http://www.joelle.de/index.php?autocom=gallery&req=si&img=62579"]Real Magic ♂[/url][size="1"](v.Realités)[/size] 4.[url="http://www.joelle.de/index.php?autocom=gallery&req=si&img=64864"]Back Sun ♀[/url][size="1"](v.Realités)[/size] [/center]

Beautiful Soul ~Falabella~
Any, 11 Juni 2009
    • Xamiih
      Pflegebericht 1
      Meine neue RB

      Müde ging ich ans Telefon, das mich morgens um 5 aus meinem Schlaf riss. Wer würde so früh anrufen? Ich erkannte Any's Stimme, sie faselte irgendwas von einer Reitbeteiligung. Als der Name Beautiful Soul fiel, war ich sofort hellwach, ich hatte schon länger ein Auge auf dieses Pony geworfen, das auf Any's Gestütsweide stand. Ich fragte Any ob es ihr Ernst war, das jemand anderes Beautiful Soul als RB bekam. Als Any lachte war ich verwirrt, was war daran denn so lustig? Sie erklärte mir, das ich Beautiful Soul als RB bekommen sollte, wenn ich schnell kommen würde. Ich hauchte ein "Ich bin schon da" in den Hörer und legte auf, ohne eine Antwort abzuwarten. Schnell zog ich mich um und rannte zu Any.
      Sie wartete mit Soul schon vorne auf der Hofeinfahrt. Ich begrüßte sie und dankte ihr ausgiebig das ich den hübschen Soul als RB haben durfte. Sie übergab mir den Strick und meinte das wir uns ja auf einem Spaziergang richtig vertraut machen konnten, Soul und ich, da stimmte ich sofort zu. Ich fragte Any noch ob sie mitkommen wollte, aber sie hatte leider zu tun.
      Brav ging die kleine Soul neben mir her, ähnlich wie ein Hund. Ich freute mich richtig, das ich sie als RB haben durfte, und dankte Any im Kopf noch 1.000-mal.
      Das einzige, was ich nicht so schön fand, war, das ich sie nicht reiten konnte, aber Spazieren gehen ist auch schön. Außerdem kann ich sie beim Ausreiten auch mal als Handpferd an den Strick nehmen.
      Nach einer halben Stunde brachte ich Soul wieder zurück in ihre Box, Any wollte sie putzen, und mit noch einem danke ging ich wieder nach Hause.

    • Xamiih
      Pflegebericht 2
      Ab zum sonnigen Stoppelfeld!

      Mit meinem Fahrrad radelte ich zu Any, um meine RB Soul zu besuchen. Als ich zur Weise ging, steckte sie den Kopf um die Seitenwand des Unterstandes, um zu sehen wer gekommen war. Ich nahm mir ihr Halfter vom Zaun und Soul kam schon auf mich zugetrabt, wofür sie gleich ihre erste Karotte einsteckte.
      Ich zog das Halfter über ihren Kopf und hakte den Strick ein, um sie dann zum Putzplatz zu führen. erst dann merkte ich, wie dreckig sie eigentlich war.
      Das Putzzeug stand schon da, Any musste es dort für mich bereitgestellt haben, und ich fing an Soul zu striegeln. Sie genoss die Kreisbewegungen, die ihr den Schmutz vom Fell rieben. Dann bürstete ich sie nochmal mit der Wurzelbürste über und die Kardätsche lies ich eifach, weil ihr Fell eher nass war, also beschloss ich mit ihr zu einem Feld zu gehen, weil es dort meißtens am sonnigsten war.
      Ich kratzte nurnoch schnell die Hufe aus und dann ging ich los.
      Auf dem Weg zu den Feldern wurde es schon langsam wäremer, und als ich dann auf dem Feldweg war, lief ich langsam, damit Soul auch mal traben konnte, ich hätte eine Longierleine mitnehamen sollen, aber ich hatte keine Lust nochmal zurück zu gehen.
      Soul wollte leider viel lieber galoppieren, weshalb ich einen Sprint hinlegen musste, da habe ich gemerkt, wie war dieser Satz sein kann: "Klein aber oho!". Auf dem Rückweg wollte sie nurnoch im Schritt den Weg entlangzotteln, was mir nur recht war.
      Leider schlug sie sofort den Weg zur Weide ein, sie wollte definitiv nicht geputzt werden.
      Irgendwann gab die kleine dann doch nach, ich putzte sie und dann kam sie auf ihre geliebte Weide, wo sie dann gleich mit ihren Freunden herumturnte.

    • Any
      Aufgaben:

      -Führt eure Stute in die Halle, bleibt bei X stehen und grüßt die Richter
      -Erzählt etwas über die Stute (Herkunft,Charakter...)
      -Geht auf die ganze Bahn und zeigt die Grundgangarten (Jede Gangart 1 Runde)
      -Geht über 3 Stangen erst im Trab dann im Galopp
      -Pariert durch und geht auf den Zirkel
      -Wechselt nach 1 Runde Aus-dem Zirkel
      -Geht wieder ganze Bahn
      -Nach 1 Runde auf X und den Richtern ein Kunststück zeigen
      -Wieder los gehen und die Stute 2 Minuten frei laufen lassen
      -Wieder auf X gehen und sich von den Richtern verabschieden
      -Verlasst die Hallle im Trab

      *~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*

      Text:

      Ich stand vor dem Hallen Tor mit meiner Stute Beautiful Soul.Ihre wilde Mähne war heute in ordentliche kleine Zöpfe gebunden und ihre Hufe waren geölt.Sie soll heute glänzen dachte ich mir. Plötzlich trönte es aus den Lautsprächern:“Meine Damen und Herren.Als erstes kommt eine Stute namens Beautiful Soul mit ihrer Besitzerin Any.Einen Herzlichen Applaus bitte!“ Soul erschrak ein wenig. Ich ging Seite an Seite mit Soul in die Halle, die vor Aufregung und Freude nur so tobte. Bei X angekommen nahm meine Hand den Rand des Zylinders und nahm ihn mir vom Kopf. Ich verbeugte mich und setzte den Zylinder wieder auf meinem Kopf. Ich wendete meinen Kopf schnell zur Tribüne. Ich sah einige meiner Freude und ich war stolz das sie gekommen waren.Ich schenkte den Richtern wieder meine Aufmerksamkeit.
      „Beautiful Soul hat einen hervorragenden Vater. Sie hat einige Talente von ihm und von ihrer Mutter bekommen.Björn vermittelt seinen Nachkommen sehr viel Talent im Springen und in Dressur.Wie sie sehen hat Beautiful Soul eine selten Farbe . Die Farbe hat Beautiful Soul mehr von ihrer Mutter. Genauso wie ihr Vater wird auch sie Ihren Nachkommen sehr viel vermitteln.“
      So beendete ich meine Rede. Nun zog ich ein wenig am Strick den Soul protestierte ein wenig. Ich wendete mit ihr auf die ganze Bahn. Nach einer Runde Schritt,erhöhte ich mein Schritttempo so das Soul im Trab war. Ihre kleinen Beine landeten wie Federn auf dem Hallenboden.Auch als diese Runde ihr Ende nahm, verschnellte ich mein Schritt.Jetzt war ich beim Joggen den ich konnte sonst Souls Tempo nicht mit halten.Die kleine preschte förmlich davon. Dann sah Soul und ich die Stangen.Ich parierte sie durch zum Trab, den so war die Aufgabenstellung gewesen.“Erst ein Bein dann das andere“,ermahnte ich sie im flüsterton.Als die Stangen im trab vorüber waren ging ich wieder an den Anfang und Wiederholte das selbe im Galopp.Diesmal Sprang sie über jede einzelne Stange als ob sie 7 Meter hoch währe. Nach diesem höllen Tripp parrierte ich sie durch zum Schritt und wir gingen auf den Zirkel. Nach einer Runde wechselte ich bei X aus dem Zirkel.Als diese Runde auch ihr ende Nahm ging ich mit Soul wieder auf die Ganze bahn.Nun gingen wir wieder zu X.Ich ließ sie Geschlossen Stehen und gab ihr das Komando zum Spanischen Schritt.Sie hob ihren Rechten Vorderhuf und streckt ihn elegant nach vorne.So blieb sie einige Sekunden stehn bis sie leicht wackelte und ihn ruckartig auf den Boden setzte.Ich nutze es aus das sie Stand.Ich nahm ihr den Strick ab und gab ihr einen klaps auf die Flanke.Sie Buckelte einige male berruhigte sich jedoch.Als ich kurt bevor 2 minuten verkangen waren auf die Uhr schaute, fiing ich sie mühsam wieder ein.Ich nahm sie kürzer als sonst und ging wieder zu X.Ich nahm wieder meinen Zylinder runter und verbeugte mich.Als ich mich wieder auf gerichtet,Ich nahm sie am Strick und rannte mit ihr los so das sie aus dem Stand antrabte.Wir liesen die tobende Halle hinter uns.Drausen gab ich ihr einen kuss.

      ~*3000 Zeichen*~

    • Xamiih
      Pflegebericht 3
      Ein Ruhetag


      Ich hauchte ein "Ich bin sofort da" in den Telefonhörer, als Any mir dadurch sagte das Soul tatsächlich gekrönt wurde. Ich freute mich richtig, für Any und für Soul, obwohl diese daran wohl keinen Unterschied merkt. Also schnappte ich mir einen Apfel und schwang mich auf meinen Drahtesel, mit dem ich die nasse Straße zu Any's Hof herunter fuhr.
      Als ich da war, hatte es aufgehört zu regnen, was mir nur Recht war, und Any zeigte mir die Zuchtweide, die ich noch nie zu Gesicht bekommen hatte. Die Weite dieser Weide ließ meinen Atem stocken, das war aber ein riesiges Stück Land!
      Soul kam schon an den Zaun getrabt, also wohnte sie hier auch schon. ich fragte Any nach einem Messer, das sie mir auch sofort geben konnte, damit ich den Apfel zerteilen konnte, Soul bekam sofort ein Stück Apfel, heute sollte sie mal schön auf der Weide bleiben und verwöhnt werden, dagegen hatte Any nichts.
      Also holte ich das Putzzeug auf die Weide, und Any gab mir noch einen Massagestriegel, mit dem ich Soul dann auch sofort bürstete. Sie war nicht dreckig, von daher musste ich auch nicht weiteres verwenden, sie war nur leicht nass.
      Am Ende der Massage bekam Soul noch die restlichen Stücke Apfel, während ich mich ein wenig mit Any über die Körung unterhielt. Ich wäre auch so gerne gekommen, aber ich hatte keine Zeit gehabt.
      Es hörte sich ganz so an, als wäre Soul die ganze Zeit sehr lässig gegangen, und hatte kaum einen falschen Schritt gesetzt.
      Ich umarmte Any dann nochmal für ihren Erfolg, aber dann musste ich leider gehen, mein Hnady hatte geklingelt, ich solle schnell zu meinem Stall kommen, aber wegen etwas positivem.
      Soul bekam dann von Any noch eine Möhre und ich machte mich auf den Rückweg.
    • Xamiih
      Pflegebericht 4
      Tropfend nass

      Endlich mal wieder hatte ich Zeit für meine Reitbeteiligung Beautiful Soul. Ich kam also mit einem total fröhlichem lächeln auf Any's Hof gerannt, und bog sofort ab zu den großen Zuchtweiden. Soul stand ganz hinten, weshalb sie mich nicht gleich bemerkte und ich sie rufen musste. Sie schaute von dem saftigen Weidegras auf, als sie ihren Namen hörte, und wieherte mir zu.
      "Du musst aber auch kommen, und nicht stehen bleiben." lachte ich. Ich rief sie also nochmal, wieder wieherte sie, aber dann wandte sie sich wieder ihrem schönen Gras zu.
      "Toll, jetzt muss ich laufen" Ich nahm ihr Halfter vom Zaun, das ich darüber gehängt hatte, öffnete das Weidentor, schloss es natürlich auch wieder und machte mich auf den Weg zu Soul. Nach einer Minute war ich fast bei ihr, jetzt kam sie erst und trottete auf mich zu.
      "Ausnahmsweise bekommst du doch noch ein Stück Apfel. Aber dann kommst du nächstes mal auch gleich." nörgelte ich, okay, aber eigentlich war es ein wenig ironisch gemeint.
      Also kramte ich ein stück Apfel aus meiner Tasche, an der Soul schon ungeduldig knabberte. Den Apfel den ich jetzt in der Hand hielt blieb nicht lange an seinem Platz, schon bevor ich die Tasche schließen konnte hatte Soul den Leckerbissen aus meiner Hand geklaut. "Nächstes mal wartest du bitte darauf das ich ihn dir anbiete, hätte ja sein können das ich den essen wollte." lachte ich und Soul guckte mich schief und verwirrt an.
      "Ist ja gut, war ja nicht böse gemeint" meinte ich zu der Falabella Stute, zu der man aber auch garnichts böse meinen konnte.
      Jetzt streifte ich ihr erstmal das Halfter über und schloss es, damit der Tag endlich mal richtig losgehen konnte. Zuerst klapperten ihre Hufen zum Putzplatz, der gerade leer war. Das war ziemlich gut, denn manchmal macht sie dann zu viel mit den anderen Pferden um sich auf das Stilltehen zu konzentrieren.
      Ich holte also ihren Putzkasten und, wie es üblich war, putzte ich die Süße. Das geht bei einem so kleinen Pony immer so schön schnell, also musste sie garnicht lange warten bis wir endlich spazieren gehen konnten.
      Ich ließ Soul heute die Richtung bestimmen, okay, jedenfalls so lange sie nicht an Gras ging und fressen wollte. Aber insgesamt klpaate das ganz gut. Nur vor dem Wald blieb sie dann plötzlich stehen. "Willst du umdrehen oder noch in den Wald?"
      Als hätte sie mich verstanden setzte sie einen Huf nach vorne, zum Wald zeigend und ich führte sie darein, dann ging sie wieder alleine und erkundete jede Ecke, ungefähr so wie ein Hund.
      Naja, ich führe die kleine ja auch spazieren wie ein Hund. Irgendwann fing es leicht an zu tröpfeln, was ich leider so früh nicht merkte und es schon richtig goss, als Soul und ich umdrehten, lachend lief ich vor, soul am Strick, zu Any's Hof, wo wir dann total nass ankamen. Any fragte natürlich was denn mit uns passiert sei, worauf ich antwortete das es geregnet hat, wie man sieht und wir lachten, dann trocknete ich Soul erstmal ab und brachte sie in ihre Box.
      Any bot mir dann an noch zu bleiben, was ich auch tat und wir machten uns einen schönen Abend.
    • Cooper
      Ta bericht für Beautiful Soul
      Ich bekam einen anruf mitten in der Nacht.
      Es war Any.Ich musste kommen wegen einer Geburt.
      Ich zog mich so schnell an wie ich konnte und packte alles was ich villeicht
      brauchte.Ich nahm Merry mit und hüpft ins Auto.Ich fuhr so schnell ich konnte.
      Als ich am Hof angekommen war rannte ich zum Stall.Any bintete Beautiful Soul
      grade an.,,Okay sagte ich,Any hole mal Wasser.´´Ich massierte so lange Beautiful Soul´s
      Bauch.Als Any dann mit dem Wasser kam wartete wir.Ich massiete immer und immer wieder
      Beautiful Soul´s Bauch und sah ob die atmete.,,das machst du super kleine.´´sagte ich beruhigent.
      Und schon war es vorbei.Beautiful Soul drückte und flutch das kleine Fohlen war da.Es lag im Stroh
      voll verpeilt rum.Ich bant Beautiful Soul los und sie ging zu ihr fohlen stubte es an und es versuchte
      zu laufen.Any machte ein paar Fotos.,,Naja,die Hauptsache ist das sie beide gesund sind´´.sagte ich zu
      Any und sie nickte ^^.Als ich wieder gehen wollte sah ich das Any sich ein schlafsakc holte und sich in den Stall
      von den beiden rein kuschelte.

      Grüße Dr.med.Cooper

      450 joellen ^^
      und auftrag löschen bitte
    • niniana
      Pflegebricht für Soul 5
      ---------------------------------------
      Ich ging zu suol.Ich fand sie wahr wunderschön.Erst putzte ich sie danaach spritzte ich sie mit wasser ab.
      Da sie so kräftig wahr ritt ich auf ihr.
      Es wahr traumhaft den ich konnte mit ihr ihm geländer galoppiren.
      Man unterschätzte die kraft der Stute.
      Ich putzte sie nach dem ausritt nochmal und versorgte sie...
    • Nano
      Pflegebericht

      Any hatte mich vor einiger Zeit gebeten für sie Beautiful Soul zu pflegen. Da ich nun die Zeit fand fuhr ich zu ihrem Hof, der ganze drei Stunden von meinem weg war.
      Bei ihrem Hof angekommen stieg ich aus und sah mich neugierig um, hier war ich noch nie. Langsam schritt ich auf eine der Stallungen zu, auf einem Schild stand "Zuchtstall". Das musste ihr Stall sein, da ich wusste das sie gekrönt und ne gute Zuchtstute war. Bewundernd musterte ich die vielen gut gebauten und schönen Pferde die mich neugierig anstarrten. Einige Boxen waren leer, ich ging weiter. Da, auf einem Schild stand Beautiful Soul. Ich öffnete ohne Hast die Boxentür und trat ein. Die Box war leer. Doch schon steckte eine Ponystute ihren kleinen Kopf durch den Türrahmen, der die Box und den Paddock trennte. SIe musterte mich mi gespitzteb Ohren und kam dann näher. Sie hatte ein wunderschönes Fell,eine atemberaubende Farbe, wie ich fand. Zur Begrüssung hielt ich ihr die Hand hin, die sie zutrulich beschnupperte und dann schnaubte. Ich lächelte und halfterte sie auf. Auf dem Weg zu dem draussen gelegenen Putzplatz folgte sie mir brav, ohne zu zicken. Da ich selbst keine so kleinen Ponys hatte, war es ziemlich ungewohnt für mich mit so einem kleinen Tier zu arbeiten,obwohl ich natürlich auch Fohlen hatte, aber das war wiederum was anderes, und die Fohlen waren eigentlich auch grösser als ein Falabella. Während meiner Überlegungen hatte ich die kleine Stute angebunden und den Putzkasten geholt. Ich putzte ihr Fell, obwohl sie eigentlich ziemlich sauber war, doch sie schien es zu geniessen. Als ich es für genug befand durchkämmte ich noch ihr langes Langhaar mit dem Kamm, bis es ihr weich und in leichten,lockeren Wellen auf die Schulter fiel. Nun beugte ih mich noch hinunter und kratzte ihre klitzekleinen Hufe aus, wie süss die aussahen. Ich kniete mich hin da bücken allein, bei dem kleinen Pony, mir Rückenschmerzen verursachte. Als ihre Hufe sauber ausgekratzt waren und ich mich wieder aufrichten konnte zog ich ihr ein Reithalfter über und klinkte eine Longierleine ein. Auch noch mit einer langen Peitsche bewaffnet gingen wir zum Longierzirkel hinüber. Drinnen liess ich sie langsam hinaus auf den Hufschlag trotten. Gehorsam befolgte sie meine Anweisungen, dazu brauchte sie nicht die Peitschte, die ich sowieso nicht brauchte um sie gross anzutreiben. Mit der Zunge schnalzend forderte ich sie auf zu traben. Mit gleichmässigen, kleinen Tritten begann sie zu traben. Da ich eher an Grosspferde und an grössere Ponys gewöhnt war, sahen die Schritte für mich ziemlich klein und zuckelig aus. Doch obwohl ich es so empfand, merkte ich auch das sie eine Stute war, mit tollen Gangarten. Den sie ging trotz ihrer kurzen Beinchen, mit ziemlich langen und weichen Schritten forwärts, richtig elegant, einem Grosspferd in nichts nachstehend. Den Hals hielt sie stolz gerundet, als ich nach einer Weile noch galopp von ihr verlangte. Schnaubend gehorchte sie und kanterte schwungvoll um mich herum. Sie blieb auch immer brav auf dem Hufschlag. Als ich sie für den Richtungswechsel aufforderte zu mir in die Mitte zu kommen, bedrurfte es nur einem feinen zupfen an der Longierleine und einem Rufen. Kurz tätschelte ich ihr lobend den Hald, bevor ich die Longierleine umhackte und sie in die andere Richtung gehen liess. Nachdem wir schliesslich ganz fertig waren schob ich ihr lobend ein Apfelstückchen ins Maul, das sie eifrig zerkaute und hungrig nach mehr verlangte, doch ich lachte nur. Nach noch einem kurzen Schrittspaziergang versorgte ich die Ponystute. Da ich nicht wusste ob ich sie auf die Weide stellen durfte brachte ich sie zurück in die Box. Nach der Verabschiedung warf sie einen kurzen Blick auf mich bevor sie in den Paddock hinaus trottete. Ich ging aus dem Stall und fuhr nach Hause.
    • Any
      Prüfung:
      Beautiful Soul stand noch am Anbinder,denn kurz vor unserem Start wollte ich nochmal mit der Bürste übe das Fell gehen.Schließlich sollte sie gut aussehen. Ich prüfte die Hufe,die Mähne und den Schweif ob auch alles Geputzt und Gepflegt war.Aufgeregt tänzelte die Stute hin und her,genauso wie ich.Etwas Verwirrt sah mich Kurz vor unserem Start Beautiful Soul an.„Ruhig.“Hauchte ich,ehe ich sie losband und zum Eingangstor der Großen Neu-Bau-Halle führte.Gleich ging es los, Beautiful Soul und ich standen schon in den Startlöchern.Immer fester drückte ich den Strick,ehe Geräusche aus den Boxen ertönten.„Das war einfach Grandios.Und nun freuen wir uns Any mit Beautiful Soul begrüßen zu dürfen!“ Unser Stichwort.„Das schaffen wir schon.“Flüsterte ich der Stute zu.In einem lockeren Trab betraten wir die große Halle, und ritten auf X zu.Angekommen begrüßten wir die Richter.
      Langsam begannen Beautiful Soul und ich uns auf dem Zirkel zu Bewegen,auf dem wir beide dann von der linken zur rechten hand wechselten.Nachdem dies geschafft war, fingen wir an uns in einem schnellen Schritt zu Bewegen.Ungefähr nach einem Viertel der Bahn, bewegten Beautiful Soul und ich uns in einem Hastigen Trab. Dann das gleiche noch mal im Galopp, was für mich nicht gerade leicht war,denn ich musste schließlich hinterherkommen und Beautiful Soul hatte nicht gerade einen Langsamen Galopp. Unser Tempo beließen wir so, und sprangen über ein, niedrig gestelltes Hindernis, ohne zu reißen.Das Nächste war etwas höher, doch auch das schafften wir, ohne einen Fehler, glaubte ich jedenfalls, den wissen tat ich es nicht.Das schnelle Tempo, verlangsamte sich, und wir zeigten ein Kunststück.Das ’Kompliment’Beautiful Soul machte zum Glück keinerlei faxenso wie bei den Vorbereitungen,und so hoffte ich, das wir alles Richtig machten.Ich führte Beautiful Soul dann zu C wo wir anfingen zu traben und anschleißend zu galoppieren.Wir liefen den ersten Bogen, wie uns gesagt wurde, danach der zweite und dann der dritte.Ich verringerte das Tempo zum Trab, wo wir ’ Durch die Länge der Bahn’ ritten und zur linken Hand wechselten.Es ging also weiter,denn nun ritten wir ’Schlanglinien mit 4 Bögen’ durch die große Neu-Bau Halle.Ich schnaufte schon ein wenig, als wir dann’Aus der Ecke kehrt machten’. Unser Trab behielt sein Tempo nicht ganz, wir wurden etwas langsamer,ich hoffte jedoch dass man es nicht bemerken würde. Dann atmete tief durch und wir beide ritten erneut den Zirkel.Eine Runde ritten wir beide,ehe ich mit der Stute wieder bei X landete und wir uns Herzlich Verabschiedeten. Mein Handgriff wurde etwas lockerer,und ich führte Beautiful Soul Durch das Große Eingangstor der Neu-Bau-Halle, etwas verspannt stellte ich sie in die Box uns sah ihr zu wie sie etwas fraß. Mit Hoffnung könnten wir gewinnen,wir hätten bestimmt gute Chancen…


      ~2826 Zeichen by Sunshine1237~

      10. Beschreibt in 1-2 Sätzen was eure Stute auszeichnet diese Wahl zu gewinnen
      "Ich denke Beautiful Soul sollte bei der Wahl gewinne,um ihr wunservolles Wesen,ihre Austrahlung und ihr Können an zukünftige Generationen erfolgreicher weitergeben zu können"
      ~174 Zeichen by Any/Salera~

      ~3000 Zeichen insgesamt~​
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Any
    Datum:
    11 Juni 2009
    Klicks:
    1.552
    Kommentare:
    16