Cory

Arturo, Lusitano

[u][u][b][font=Comic Sans MS]Arturo[/font][/b][/u][/u] [u][font=Comic Sans MS]The Noble[/font][/u] [u][u][img]http://i39.tinypic.com/op9hl.jpg[/img][/u][/u] [font=comic sans ms, cursive]v. unbekannt a.d. unbekannt Rasse: Lusitano Geschlecht: Hengst Alter: 6Jahre Fellfarbe: Fuchs Abzeichen: Blesse, hinten zwei weiße Stiefel [img]http://i39.tinypic.com/fw3ec.jpg[/img] Arturo ist ein ziemlich feuriger Lusitano, der definitiv nicht für Anfänger geeignet ist. Er beherrscht bereits Seitengänge und einige Zirkustricks. [img]http://i40.tinypic.com/ivk0wi.jpg[/img] Arturo ist ein gut gebauter, mittelgroßer Hengst mit sehr schönem Kopf. Sein Langhaar wird sehr oft bewundert, da es sehr üppig ist. [img]http://i41.tinypic.com/2ip9c4.jpg[/img][/font] [font=comic sans ms, cursive]Eingeritten: Ja Eignung: Dressur Qualifikationen/Preise: Noch keine[/font] [font=comic sans ms, cursive][img]http://i40.tinypic.com/ofvk0o.png[/img][/font] [font=comic sans ms, cursive]Zur Zucht zugelassen: Nein Zur Zucht vorgesehen: Ja Vererbung: unbekannt Erstellt von [u][u][u]Rain[/u][/u][/u] VKR: Rain/Cory[/font] [font=comic sans ms, cursive]Steckbriefgrafiken by Chequi[/font] [font=comic sans ms, cursive]-keine Kommentare!-[/font]

Arturo, Lusitano
Cory, 6 Sep. 2012
    • Cory
      [​IMG]
      Heute würde ich, da Cory anderweitig beschäftigt war, ihr ein wenig aushelfen, das heißt, ein paar Pferde für sie empfangen.
      Alles Hengste, hatte sie mir am Telefon erzählt.
      So gegen Mittag rollte mein Rad auf den Hof.
      Die Hengste würden so gegen drei Uhr am Nachmittag ankommen, hatte man mir mitgeteilt.

      Ich lief direkt und voller Elan zum zukünftigen Hengststall. Die fünf Boxen, an denen
      Namensschilder hingen, streute ich dick mit frischen Stroh ein.
      Dann füllte ich die Heunetze prall und wischte Tröge und Tränken aus.
      Letzteres überprüfte ich auch auf seine Funktionstüchtigkeit.
      Nun lief ich ,ausgerüstet mit mindestens 50 Metern Litze und einigen Stäben, zur Weide und steckte für jeden der Hengste ein eigenes Territorium ab, zumindest für die ersten Tage sollte dies
      sinnvoll sein.
      Dann rollte auch schon ein Transporter auf den Hof, in dessen Größe ich zuvor noch
      keinen gesehen hatte.
      Der Fahrer, sein Helfer und ich luden die Hengste gemeinsam aus und brachten sie vorerst in die Boxen.
      Das Zubehör lud der Helfer schnell aus und legte es auf den Hof, nach Pferden sortiert und mit der Entschuldigung, es müssten noch mehr Pferde ausgeliefert werden, rauschte der riesige Transporter auch schon davon.
      Ich seufzte und räumte das Sattelzeug in die jeweiligen Schränke in der Sattelkammer.
      Dann ging ich zu den Hengsten.
      ‚Chumani of the dewdrops‘, ‚De Luxe‘, ‚Tornado‘, ‚Frysly‘ und ‚Arturo’ las ich auf den Boxenschildern.
      Alles hübsche Tiere, das musste man sagen.
      Ich beschloss, sie alle kurz überzuputzen, ein wenig über den Hof zu führen und dann auf die ‚Mini-Koppeln‘ zu bringen.
      Als erstes holte ich mir also Arturo aus der Box.
      Ich band ihn an und holte sein Putzzeug aus der Sattelkammer.
      Nach 5 Minuten gab ich die Versuche, seine Hufe auszukratzen auf, er war einfach viel zu aufgeregt, sodass ich ihn lieber direkt auf seine Koppel brachte, zum Stall zurückkehrte und Frysly aus seiner Box holte, anband und überputzte.
      Denn bei ihm war das möglich. Der liebe Hengst suchte sogar die ganze Zeit nach Leckerchen in meinen Jackentaschen.
      Ich brachte ihn auf seine Weide und holte Tornado aus der Box.
      Ich putzte ihn, welcher auch aufgeregt war, aber sich dennoch einigermaßen putzen lies.
      Ich tat das gleiche mit De Luxe und Chumani oft the dewdrops, welche beide totenbrav waren.
      Als auch der letzte Hengst auf der Weide stand, fuhr ich wieder heim.



      1985 Zeichen; © by Varien
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Cory
    Datum:
    6 Sep. 2012
    Klicks:
    303
    Kommentare:
    1