1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Maria95

Alaska

[center][b][color="#FF0000"]Alaska[/color][/b] Name: Alaska Mutter: - Vater: - Geburtsdatum: 16.10.2003 Alter: 5 Jahre Geschlecht: Stute Rasse: Berber Stockmaß: 1.55 m Farbe: Falbe Charakter: sehr liebe Stute, braves Arbeitspferd Besitzer: Maria95 Ersteller: - VKR: - Qualifikationen: Galopprennen Klasse: E Western Klasse: E Spring Klasse: E Militairy Klasse: E Dressur Klasse: E Distanz Klasse: E Beschreibung: Alaska ist eine tolle liebe Stute die auch für Anfänger perfekt wäre.[/center]

Alaska
Maria95, 13 Apr. 2009
    • Maria95
      Die Ankunft von Alaska

      Als der Pferdeanhänger ankam, ging ich sofort nach draussen.
      Das Pferd hatte ich von Parlap gekauft, das ist meine beste Freundin.
      Alaska wurde ausgeladen und ich brachte sie in die Box.
      Nach einer Stunde holte ich sie heraus und putzte sie.
      Dann logierte ich sie etwa etwa eine halbe Stunde.
      Anschliessend brachte ich sie in die Box und gab ihr ein Leckerli.
    • Maria95
      Pflegebericht für Alaska

      Ich fütterte Alaska mit Heu und Hafer.
      Nachdem sie gegessen hatte, holte ich sie aus der Box.
      Dann striegelte und sattelte ich sie.
      Ich stieg auf und ritt ein paar Runden im Schritt.
      Dann wagte ich einen leichten Trab und schliesslich auch einen starken.
      Alaska lief super und ich trieb sie an zu einem leichten Gallopp.
      Ich trieb sie noch etwas mehr an und sie galloppierte schneller.
      Dann hielt ich sie an und machte noch ein paar Runden im Schritt.
      Anschliessend sattelte ich sie ab und gab ihr ein Leckerli.
      Ich brachte sie in die Box und liess sie in Ruhe.
    • Maria95
      Pflegebericht für Alaska

      Ich holte Alaska aus der Box und streifte ihr ihr Halfter über.
      Nachdem ich sie angebunden hatte, holte ich die Putzkiste und striegelte sie gründlich.
      Ich kratze die Hufe aus und verlies die Mähne und den Schweif.
      Ich legte ich ihr das Zaumzeug an und sattelte sie.
      Dann ging der Ausritt los.
      Zuerst ritt ich eine Weile Schritt, dann auch Trab.
      Als wir an eine alte Rennbahn kamen, gallopierte ich dort mit ihr.
      Anschliessend ritten wir im Trab zurück.
      Zuhause angekommen führte ich sie noch ein paar Runden im Schritt umher, rieb sie mit Stroh ab und gab ihr ein Leckerli.
      Dann stellte ich sie noch für ein Weilchen auf die Weide.
      Später holte ich sie dann wieder von der Weide und Führte sie in ihre Box.
      Dann verabschiedete ich mich von ihr und ging.
    • Maria95
      Pflegebericht für Alaska

      Heute stand ich in aller Frühe auf und ging zu Alaska.
      Ich gab ihr Hafer, und als sie das gefressen hatte, stellte ich sie eine halbe Stunde auf die Weide.
      Während sie auf der Weide graste, mistete ich ihre Box aus und legte ihr Heu hin.
      Dann holte ich sie von der Weide und band sie an.
      Ich holte meine Putzkiste und striegelte sie, bis ihr Fell glänzte.
      Anschliessend verlies ich ihre Mähne und Schweif und kratzte die Hufe aus.
      Nachdem ich das gemacht hatte, holte ich die Longierleine und führte sie auf den Reitplatz.
      Ich longierte sie zuerst im Schritt, dann im Trab und schliesslich auch im Galopp.
      Nach einer Stunde abwechslungsreichem Training, legte ich ihr die Abschwitzdecke an und stellte sie in die Box.
      Dann gab ich ihr ein Leckerli und verabschiedete mich von ihr.
    • Maria95
      Pflegebericht für Alaska

      Morgens ging ich um 8 Uhr zu Alaska und gab ihr Kraftfutter und Heu.
      Als sie fertig gefressen hatte, legte ich ihr das Halfter an und brachte sie auf die Weide.
      Während sie dort zufrieden graste, mistete ich ihre Box aus.
      Dann putzte ich ihr Zaumzeug und ihren Sattel.
      Mittags brachte ich ihr wieder etwas Heu und Kraftfutter und ein paar Äpfel.
      Abends um 6 Uhr holte ich sie von der Weide und putzte sie beim Putzplatz.
      Ich wollte nähmlich einen Nachtausritt mit ihr machen.
      Ich legte ihr die Leuchtgamaschen an, die ich grad neu gekauft hatte.
      Dann legte ich ihr das Zaumzeug an und sattelte sie.
      Wir ritten über in den Wald, und weil es noch hell war, gallopierten wir, nachdem wir ein Weilchen Schritt und Trab gemacht hatten.
      Als es aber dunkel wurde, ritt ich sie nur noch im Schritt, weil ich nicht riskieren wollte, dass sie stolperte.
      Zirka um 11Uhr kamen wir dann wieder beim Stall an, wo ich sie absattelte und abzäumte.
      Dann stellte ich sie in die Box und gab ihr etwas Heu und ein Leckerli.
      Anschliessend verabschiedete ich mich von ihr und fuhr müde aber zufrieden nach Hause.
    • Maria95
      Pflegebericht für alle meine Pferde

      Heute lud ich alle meine Reiterfreundinnen zum Ausreiten auf meinen Pferden ein. Am Morgen ging es los: Wir holten alle Pferde aus den Boxen und von den Weiden, und brachten sie zum Putzplatz. Dort putzten wir alle ausgiebig. Dann holten wir Sattel und Zaumzeug aus der Sattelkammer und sattelten die Pferde. Anschliessend ging es los. Zuerst ritten wir etwa 15Minuten im Schritt und quatschten zusammen. Danach trabten wir circa eine halbe Stunde und galoppierten schliesslich noch das letzte Stück, bis zum See wo wir picknicken und baden wollten. Nach dem Essen gingen wir mit den Pferden in den See. Es war sehr heiss und so waren wir alle froh über diese Abkühlung. Nach dem erfrischenden Bad trockneten wir und ab und nachdem die Pferde trocken waren, sattelten wir sie und ritten schliesslich im Schritt, dann im Trab und schliesslich im Galopp zurück zu meinem Hof. Dort sattelten und zäumten wir ab und brachten alle Pferde zurück auf die Weide oder in die Box. Das Futter, das wir ihnen anschliessend gaben, hatte ich schon am Morgen nach der Fütterung vorbereitet. Es gab Heu, Hafer und ein paar Äpfel und Karotten. Auch die Tränken füllten wir auf. Nachdem ich mich von meinen Freundinnen verabschiedet hatte, machte ich noch eine Runde und schaute, ob alle Pferde richtig versorgt waren, und gab allen ein Vitaminleckerli.
    • deivi
      Verschoben am: 06.03.2010
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Maria95
    Datum:
    13 Apr. 2009
    Klicks:
    261
    Kommentare:
    7