1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Wauidog

Aerion

________________________________ Aerion ist ein hellwacher und topfitter Junghengst mit viel Talent und exzellentem Körperbau. Er soll demnächst an einer Körung vorgestellt und für die Mustangzucht eingesetzt werden. _____________________________Data Rasse: Mustang Alter: 6 Jahre Farbe: Fuchsschecke Vater: Avakury Mutter: Niagara Ersteller: Unicorn Besitzer: Blackfire ( ich ) ____________________________About Aerion verbrachte seine Fohlenzeit als Wildpferd im Gebiet der Rocky Mountains, im Alter von 1.5 Jahren wurde er eingefangen und verkauft. Der stürmische aber menschenbezogene Junghengst genoss eine gute und fundierte Ausbildung, ehe er in meinen Besitz gelangte. Er hat seinen eigenen Kopf und versucht auch, ihn durchzusetzen, doch in seinem Innern ist er ein sensibler und absolut ehrlicher Kerl. ________________________Ausbildung Springen A Dressur A Distanz E Rennen E Western E [img]http://www.joelle.de/index.php?autocom=gallery&req=si&img=12766[/img]

Aerion
Wauidog, 25 März 2008
    • Wauidog
      Heute ging ich wieder mal in meinen Stall um zu gucken wie es meinen Süßen geht. Erst ging ich zur Weide, denn dort standen alle meine lieblinge. Da es heute etwas kalt war und es gerade anfing zu regnen holte ich sie, einen nach dem anderen, in den gemütlichen warmen Stall. Erst kam ich mit meinem Putzzeug zu Aerion. Er hatte sich, wie fast alle anderen im Dreck gesuhlt. Ich bürstete erst einmal grob über sein Fell. dann nahm ich die Kardätsche und später kam ich zur Mähne, die ich schön lang wachsen ließ. Als ich auch sie mit Mähnenkamm fertig hatte und den Schweif verlesen hatte, machte ich mich an die Hufarbeit. Er hatte ziemlichen Dreck unter den Hufen. Als ich schließlich mit allen Sachen fertig war, war ich zufrieden mit meiner Arbeit. Ich brachte ihn in seine Box und versorgte ihn noch mit Futter und Wasser. Bewegen musste ich ihn heute ja nichtmehr. Denn er strand ja auf der Weide.
    • Wauidog
      Heute kam ich wieder in den Stall. Ich hatte meine Pferde schon früh am Morgen auf die Weide gestellt, wo die süßen dann wieder erstmal bei schönem Wetter ein paar Tage bleiben sollten.
      Ich hatte mich vorher aber noch einzeln um jeden gekümmert.
    • haffi07
      heute sollte ich blackfires pferde mit neuen hufe austatten...ich ging zu aerin..er war wunderhübshc..
      ich nahm ihn heraus kratzte hufe aus nahmdie alten abgelaufene hufeisen ab und schnitt
      das faule horn ab..dann raspelte ich es schön rund und glatt...dann nagelt ich die neuen eisen auf..
      fast fertig nua das einöken fehte...
      nach 5 minuten war dies auch gemacht..jetzt wat er ganz fertig und ich gab ihm ncoh ein leckerlie weil er so brav war..
    • Wauidog
      Nach längerer Zeit konnte ich endlich wieder in den Stall PFLEGI FÜR ALLE !!!!!!!!! (wegen Zeitmangel auch so geschrieben)

      Heute habe ich bei allen Pferden folgendes gemacht:

      geputzt:
      Hufe
      Fell
      Mähne
      Schweif

      bewegt:
      1std. ausreiten im Wald

      Versorgt:
      Futter gegeben
      Wasser gegeben
      lange Streicheleinheiten gegeben
    • Wauidog
      Pflegi für alle Pferde aus meinem Stall:
      Heute kam ich wie immer gut gelaunt in den Stall, um mich um meine Pferde zu kümmern. Ich kam nach und nach zu jedem Pferd in die Box und Striegelte es dann auch erstmal. Erst, kämmte ich so lange das Fell jedes Pferdes durch bis es glänzte, dann
      ging ich über zur Mähne und zum Schweif. Ich kämmte und kämmte. Auch die Schweife verlas ich, bis bei allen Pferden schließlich die mal mehr und mal weniger lange Mähne schön locker und glatt auf die Pferdeschulter fiel. Es sahen fast alle geradezu Perfekt aus, doch auch die Hufe musste ich bei jedem einzelnen Pferd noch machen. Ich kratzte ziemlich lange, bei manchen Hufen musste ich fast garnichts machen und bei wenigen von ein paar Hufen musste ich doch kleine Stainchen entfernen, die sich das Pferd eingetreten hatte. Als ich auch damit fertig war, fettete ich die Hufe noch ein und zum Schluss, ging ich bei jedem Pferd noch einmal mit der Kardätsche drüber um ihnen den letzten Schliff zu geben. Als alle super gepflegt waren, ritt ich aus, ich musste jedoch 3x die gleiche Strecke von jeweils einer Stunde reiten um jedes Pferd zu bewegen. Erst ritt ich auf Aerion aus und nahm Liberté als Begleitpferd mit, dann ritt ich auf Leyla aus und nahm Anushka als Begleitpferd mit und zu guter letzt auf meinem letzten Ausritt von einer Std. ritt ich auf Yavannie aus und nahm Brightless als Begleiti mit. Als ich schließlich alle Pferde bewegt hatte, brachte ich sie zurück in ihre Boxen und versorgte sie mit Futter und Wasser. Nach einer weiteren Std. kam ich wieder in den Stall und stellte nach und nach alle Pferde auf die Weide.
    • Wauidog
      Tierarzt und Hufschmiedcheck:

      Mache ich diese Woche noch !!!!!!
    • Wauidog
      Pflegi für alle Pferde auf meiner Weide:

      Heute kam ich wieder zum Stall. Ich striegelte alle Pferde nach einander, bis ihr Fell glänzte, die Mähne seidig auf die Pferdeschulter fiel, der schweif geschniegelt aussah und die Hufe ihren schönsten Glanz bekamen. Dannach stellte ich sie auch nacheinander auf die Weide, wo sie dann friedlich grasten und sich gegenseitig neckten oder liebkosten, wie es Aerion und Yavannie immer taten. Ich machte heute die Stallgasse sauber und fegte sie, bis der Boden so blank wurde, wie er aus beton nur konnte. Auch mistete ich alle Boxen aus nd streute sie alle neu mit schönem weichen und frischen Stroh ein. Heute baute ich auch die neugekauften SELBSTTRÄNKEN ein, nun musste ich die Tiere nurnoch füttern. Als ich herraus kam, fing es an zu regne, also holte ich die Pferde wieder herrein. Sie waren schließlich auch 2 std. auf der Weide gewesen. Ich versorgte alle mit frischem Hafer und konnte wieder gehen.
    • Wauidog
      Pflegebericht für alle Pferde von mir !!!!!!!!!!!!
      Heute kam ich nach langem wieder in den Stall. Alle Pferde dort freuten sich und wieherten freudig.
      nacheinander ging ich zu jedem Pferd, Ich striegelte, kratzte Hufe aus, kämmte, fettete Hufe und bewegte alle Pferde mit einem Ausritt und Hallenarbeit.
      Dannach ließ ich alle auf die Weide, wo sie grasen, dösen und sich austoben konnten. Das machten sie dann auch mit vorliebe.
      Am Abend kam ich dann nach und nach mit jedem Pferd wieder in die Box und versorgte alle mit Futter.
      Dann verabschiedete ich mich wieder mit streicheleinheiten und ging.
    • Wauidog
      Tierartz und Hufschmiedcheck

      Ich kam heute ein zweites mal in den Stall. Erst untersuchte ich bei allen nacheinander die Hufe. Bei allen brauchte ich nichts tun, da ich sie regelmäßig pflegte. Ich brachte jedoch bei allen auße bei Fightning Silver Hufeisen an, und fettete die Hufe noch. Dann war ich mit der Hufarbeit auch schon fertig und konnte mich gesundheitlicher seits zuwenden.
      Allen Pferdesn verabreichte ich die vorgegebene Dosis an Spritzen und so habe ich auch allen Pferden einen vollständig abgehackten Impfpass geben können. Gegen:
      Influenza,
      Tetanus,
      Tollwut,
      Herpes,
      Pferdehusten - Schnpfen
      sind sie nun Geimpft und allen habe ich auch eine Wurmkur gegeben. Freudig, keine Beschwerden bei meinen Pferden gefunden zu haben, ging ich dann auch wieder und beendete meine Arbeit.
    • Wauidog
      Zu meinem Aeri kam ich diesesmal zu letzt. Auch er begrüßte mich mit einem Freudigen Wiehern, kam sofort angetrabt und ließ sich schnell das Halfter überstreifen. Ich putzte, striegelte und pflegte ihn gründlich, bis er von oben bis unten sauber war. Fell, Mähne, Schweif, Fesseln und auch die Hufe waren so sauber wie sie nur konnten. Ich Sattelte und trenste Aeri noch auf und ging dann mit ihm in die Halle, woe ich erst mit ihm Dressur-Übungen machte und danach noch einige Übungs-Sprünge aufbaute. Alles meisterte er mit Leichtigkeit und ich war sehr zufrieden, als ich ihn wieder absatteln, abtrensen und auf die Weide führen konnte, wo er sich dann auch erstmal austobte und danach genüsslich anfing zu grasen.
      Als ich ihn abends wieder rein holte, stellte ich ihn in seine Box, gab ihm noch ein paar Streicheleinheiten und noch seine Futterration. Das Wasser trank er aus der Selbsttränke. Ich verabschiedete mich liebevoll von ihm und ging wieder.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Kategorie:
    Himmel - ungepflegte Pferde
    Hochgeladen von:
    Wauidog
    Datum:
    25 März 2008
    Klicks:
    808
    Kommentare:
    31