1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Wolfszeit

♞ Mas'uda|Arabisches Vollblut

In meinem Besitz seit 11.05.2017 | Stute|4 Punkte

♞ Mas'uda|Arabisches Vollblut
Wolfszeit, 12 Juli 2019
    • Wolfszeit
      [​IMG]
      25.05.2017, Wolfszeit
      Seit einigen Wochen hatte wir ein neues Fohlen auf der Ranch. Eigentlich war es noch nicht geplant das die kleine Mas'uda so früh bei uns einzog doch ihre Mutter hatte die kleine einfach verstoßen. Canyon die Besitzerin der Stute hatte sie solang großgezogen bis sie zu uns ziehen konnte. Nun stand sie zusammen mit den anderen Fohlen und deren Mütter auf der Koppel. Als ich heute Morgen auf die Koppel ging sah ich das Mas'uda sich mit Sunny Empire anfreudete. Die beiden Stuten standen im strömenden Regen und beschnupperten sich. Als sie merkten das keiner von ihnen gefährlich war begannen sie sich zu beknabbern und spielten sogar zusammen. Ich kontrollierte noch den Zaun auf kaputte stellen und brachte neues Stroh für den Unterstand.
    • Wolfszeit
      [​IMG]
      29.07.2017, Wolfszeit
      Als ich heute in den Stall kam hatte Colin schon alle Pferde gefüttert. Also ging ich direkt zu Keks. Die Stute hatte schon gefressen sodass sie aus der Box schaute. Ich strich der Stute die Stirn bevor ich ihr ein Leckerli zustecke. Heute war Bodenarbeitstag. Also holte ihr ihr Bodenarbeitshalfter aus dem Spind und ging zurück zu Keks. Ich halfterte sie und ging mit ihr zum Springplatz wo ich schon etwas vorbereitet hatte. Dort stand ein Kinderwagen. „Na Keksi, das wird uns in 4 Monaten wird uns das Ding da uns öfter begleiten.“ flüsterte ich der Stute ins Ohr. Mit Gespitzten Ohren ging Keks ein paar Schritte auf den Kinderwagen zu. Ich lobte die Stute und ging auf den Kinderwagen zu. Nun kam Keks direkt an den Kinderwagen ran. Vorsichtig schnüffelte sie daran. Als sie dieses Ding als ungefährlich identifiziert hatte stupste sie es an. Als der Wagen ein Stück rollte schrak sie zurück. Ich beruhigt die Stute und ermutigte sie wieder den Wagen anzustupsen. Langsam begann Keks Spaß daran zu bekommen und sie Schob den Wagen über den Platz . „Genug Keks“sagte ich und lobte die Stute ausgiebig. Ich brachte sie zurück in die Box und holte Miss Griselda Braun.“Morgen Jayden. Wie läuft es mit Leika?“fragte ich Jayden der mit Miss Leika vom Training kam.“Super, Sie ist in Top Form. Die Tuniersasion kann kommen“ bekam ich als Antwort. Mit Grisi machte ich dasselbe wie mit Keks und auch sie machte gut mit. Nachdem ich mit Grisi fertig war holte ich Lifesaver um ihn aufs Paddock zu stellen. Nachdem er gebuckelt ausgiebig gebuckelt hatte wälzte er sich sodass ich statt einem sauberem Pferdchen nun ein paniertes dort stehen hatte. Ich schnappte mir nun also Little Buddy putze den Braunen Hengst und schnappte mir den Halsring und ritt mit ihm eine gemütliche Runde durch den Wald. Am See machten wir eine pause ich legte mich in den Schatten und Buddy graste etwas. Ich musste wegedöst sein denn ich wachte davon auf das mich jemand umarmte. Ich schlug die Augen auf und blickte in die baluen Augen von Colin. „Ich liebe dich, mein Schatz „sagte er zu mir. Ich musste Grinsen „Woher wusstes du das ich hier bin?“. „Das ist dein Lieblingsplatz“. Wir plantschten noch etwas mit den Buddy und What's Happend In The Dark im See bevor wir zusammen zurück ritten. Als ich Buddy weggebracht hatte Sammelte ich mein paniertes Pferdchen vom Paddock ein und spitze ihn ersteinmal ab bevor ich ihn zu den anderen auf die Koppel ließ. Nun war Blue Heart dran ich schnappte mir ihr Knotenhalfter und machte ein kleines Join Up mit der Stute und ließ sie dann auch zurück auf die Koppel. Zufrieden sah ich den Pferden zu wie sie spielten und dann ging ich ins Haus um auf die neuen Mitarbeiter zu warten die sich angekündigt hatten. Als es klingelte öffnete ich die Tür. Vor mir stand ein großer, bolder Junger Mann. Das besondere an ihm war er hatte ein braunes Auge und eins das zu ¾ blau war. „Hallo ich suche Frau Montrose“ sagte er. „Ja, das bin ich und sie können ruhig Luchy sagen wir duzen uns hier. Und sie sind Jonathon Sherwood?“. „Sag doch Jace“. „ Wir warten noch kurz auf dn anderen neuen Mitarbeiter damit ich nicht alles zweimal erklären muss, aber komm rein „. Jace kam rein und ich zeigte ihm das Wohnzimmer. Kurz darauf kam Colin rein. „Das ist mein Verlobter, Colin und das ist Jace einer der neuen Mitarbeiter. „. Colin setzte sich dazu. Ich wollte gerade in die Küche gehen als es wieder klingelte ich ging zur Tür und ein dunkelhaariger junger Mann stand dort. „Sie müssen Alexander Lightwood sein. Ich bin Luchy die Cheffin hier“. Ich holte noch Jace dazu und schon begannan wir mit unserer Führung. Dort hinten in der Scheune wird die Einstreu und das Futter gelagert. Wir gingen rüber zu der großen Halle und den Privatställen und dann zeigen ich auch den Rest des Hofes am Ende gingen wir sind die Sattelkammer des Privatstalls. „Dieser Traingsplan hängt in allen Sattelkammer. Alec du bist für Cassini's Girl, Don Carlo, Elvish Beauty,Finest Selection, Legolas und Maskotka zuständig. Jace du kümmerst dich um All Hope Is Gone, Ardehel, PFS'Caillean, Captain Morgan, Delyx und BS'Little Snowwithe. Du findest deine Pferde in den Shettyoffenställen und im Privatstall und Alec deine Pferde stehen in den Zuchställen. Gearbeitet wurden die alle heute schon also wenn ihr noch etwas mit den Pferden machen wollt nur wenig außerdem müssen die heute noch gefüttert werden ich bereite euch das Fütter für heute vor.“ sagte ich zeigte ihnen noch einiges und brachte sie zum Schluss zu ihren Zimmen. Ich ging zurück zum Stall um das Futter zu machen wo ich auf Lina traf die das Futter für Cremella, Amigo, Lady Swan, Mini Cookie, Promise Of Sundance, Violá, Aschenflug, Avicii, Liliada,Wo der Wolf Heult und Mystic Fantasy Dahlia. Ich bereitet das Futter für meine Alecs und Jace Pferde vor. Das Futter für Darky, Rosendaler, Mas'uda, Citzien Fang, Carry On My Wayward Son, Anbadon All Hope, Acerado, British Gold, Leika, Nathalie und Saturn stand bereits auf den Wagen so das Elias das stpäter verteilen konnte.
    • Wolfszeit
      [​IMG]
      06.10.2017,Wolfszeit
      Heute kümmerte ich mich erst um Mas'uda. Die kleine Stute würde morgen auf ihre erste Fohlenschau gehen. Ich schnappte mir das Fohlen und ging zu Rosi. Mit den beiden ging ich in die Halle ich lief kurz unsere kür und ließ sich die zwei Stuten dann austoben. Als sie fertig waren brachte ich beide auf die Koppel. Danach ging ich zu Artic Tiger. Der kleine würde heute das erste mal Amigo den Shettyhengst des Hofes kennenlernen. Ich stelle erst Tiger und dann Amigo auf benachtbarte Paddocks. Amigo schnupperte kurz an Tiger aber interessierte sich nicht wirklich. Deshalb ließ ich beide zusammen sie interessierten sich kaum füreinander. Ich brachte beide in ihren Stall und kümmerte mich um die anderen Pferde.
    • Wolfszeit
      [​IMG]
      18.11.2017, Wolfszeit
      Heute sah ich erst nach den Fohlen. Ich ging erst in den Privatstall wo die Fohlen den Winter über standen. Arctic Tiger wieherte leise als er mich sah. Ich halfterte das kleine Fohlen und ging mit ihm in die Halle wo ich ein paar Sachen aufgebaut hatte. Eine Plastikplane, eine Stange die er noch nicht kennt und ein Flatterband Vorhang. Ich ging mit dem Fohlen zu erst auf die Stange zu. Er schnüffelte daran und beschloss das sie nicht gefährlich war. So überschritten wir die Stange ruhig und gelassen. Bei der Plastikplane hatten wir leider wenig Erfolg. Nach dem das Fohlen nach einer halben Stunde immer noch kein Fortschritt gemacht hatte beschloss ich mit ihm noch kurz spazieren zugehen und ihn dann in ruhe zu lassen. Als er wieder in seiner Box stand war Mas'uda dran. Mit ihr gab es mehr Erfolg bei der Plane, sodass wir immerhin schon drüber laufen konnten. Ich übte mit ihr noch eine Zeit lang bis ich Masu mit Tiger zusammen auf den Paddock stellte wo sie noch etwas miteinander Spielten.
    • Wolfszeit
      [​IMG]
      04.03.2017, Wolfszeit
      Heute begann ich bei den beiden Fohlen. Da ich heute leider nicht so viel Zeit hatte nahm ich mir beide Fohlen und ließ sie zusammen in der Halle laufen. Die beiden Fohlen spielten vergnügt in der Halle. Mas'uda war inzwische so groß das Arctic Tiger bequem unter ihr durchlaufen konnte so dass ich ein wenig mit den Fohlen übte das Masu stehen blieb und Tiger durch lief. Dabei freuten sie sich über die Leckerlies. Ich ließ sie nocheinmal etwas rennen.Nachdem die kleinen sich bewegt hatten deckte ich sie wieder ein und brachte sie auf die Koppel wo sie weiter herum tollten.
    • Wolfszeit
      [​IMG]
      28.03.2018,Wolfszeit
      DER GROßE UMZUG TEIL 1
      Heute war ein ganz besonderer Tag. Ich war schon um 5 aufgestanden. Heute stand der Umzug von der Gepächtetn Anlage auf das neue Gestüt um. Nach einer Zeit von 3 Jahren war es endlich soweit. Colin war vor ein paar Wochen hochgefahren um zuschauen wie es nun Aussah. Bis auf einige kleine Bausstellen im Wohnhaus war es fertig. Die meisten Möbel und Dinge hatten wir auch schon dorthin transportiert. Jetzt fehlten nur noch die Pferde. Nachdem ich also Mila gefüttert hatte packte ich sie in den Kinderwagen und ging in den Stall. Wir hatten den Transport unserer fast 50 Pferde auf 2 Tage aufgeteilt. Heute würden 25 Pferde umziehen. Die Pferde waren alle gefüttert und nun ging es daran nach und nach alle vorzubereiten. Jeder auf dem Hof hatte nun viel zu tun da in ca. 1 Stunde das Transportunternehmen da sein würde. Mila schlief in ihrem Wagen, so das ich mir Nabuko und Caruso holen konnte. Ich putze die beiden Hengste noch ein Wenig bevor ich sie in ihre leichten Decken einpackte und ihnen ihre Transportgamaschen anlegte. Inzwischen waren alle Pferde soweit fertig und die Transporter waren auch bereit. Nun ging es ans Verladen. Wir begannen erst mit den ruhigeren Pferden. Als erstes sollte Jace Captain Morgan und All Hope Is Gone Verladen. Hope ging ohne Probleme auf den Hänger und Captain folgte daraufhin auch ruhig. Als nächstes war Lina mit Lady Swan dran. Die weiße Stute war etwas zögerlich folgte Lina dann aber doch auf den Hänger. Nun waren Nabuko und Carouso dran. Mila ließ ich in Obhut ihres Vaters. Als erstes war der kleine Schecke an der Reihe. Er folgte mir ohne großes Theater auf den Hänger. Nabuko hingegen traute sich nicht und scheute mehrmals. Als er das wiehren von Caruso hörte beschloss er allerdings doch auf den Hänger zu gehen. Nun folgten noch Citzien Fang, Sasancho und Carry on my Wayward Son. Alle drei gingen ohne Probleme auf den Hänger. Damit war der erste Hänger abfahrt bereit. Colin fuhr mit.
      In den zweiten Transporter sollten nun als erstes Abadon All Hope und Blue Heart. Abadon stieg ohne Probleme ein wohingegen wir bei Blue ein wenig Überzeugungskraft benötigten bis die junge Stute auch hinauf ging. Mit den beiden Miniatur Hengsten Cailean und Delyx hatten wir mehr Gülck sie folgten Jace sofort auf den Hänger. Auch der Shettyhengst Amigo folgte anstandslos auf den Hänger. Nun folgten die Mini Stuten Ardehel und Little Snowwhite. Snowhite ging freiwillig auf den Hänger. Ardehel hingegen wollte patu nicht einsteigen so das wir die kleine Stute auf den Hänger trugen. Als letztes musste noch Mini Cookie einsteigen. Die keine Stute ging zum Glück brav in den Transporter. Hier fuhr Jace mit. Jetzt musste nur noch der letzte Hänger bestückt werden. Die drei Stuten Cassini's Girl, Promise of Sundance und Maskotka stiegen ohne Probleme ein. Die jungstute Keks war ein wenig nervös doch mit gutem Zureden und ein paar Leckerlis ging auch sie brav auf den Hänger. Violà und Cremella gingen auch ohne Probleme auf den Anhänger. Walking on Sunshine traute sich erst als sie Keks hörte. Nun kam der schwierigste Teil. Mas'uda die zwar Hänger kannte aber keine so großen, musste zusammen mit ihrer Ziehmama Rosendaler auf den Transporter. Rosi lief gut drauf und wir hatten das Glück das Masus drang Rosi zu folgen größer war als ihre Angst. So waren nach knapp anderthalb stunden alle Pferde Verladen. Und auch der lezte Transporter mit Lina und Elias als Begleitpersonen fuhr los. Anu, Alec, Jayden Samu und ich brachten die übrigen Pferde auf die Koppel und begannen alle Restlichen Dinge wie Sättel, Trensen und alles was wir nicht mehr brauchten in Kisten zu packen
    • Wolfszeit
      [​IMG]
      25.05.2018,Wolfszeit
      EIN GEIST ODER EIN REH?
      Colin| Seit einigen Wochen waren wir nun auf der neuen Ranch und endlich waren alle Kartons ausgepackt. Nach dem ich Blue Heart, Rosendaler und Abandon All Hope auf die Koppel gebracht hatte holte ich Masu’da und Carry On My Wayward Son und band beide am Putzplatz an. Masu ist inzwischen fast 1 ½ Jahre alt und sollte heute zum ersten Mal mit als Handpferd auf den Ausritt kommen. Ich putzte erst die kleine Stute die es genoss und zu dösen begann. Dann putzte ich Carry und sattelte den Hengst und schwang mich mit Masus Strick in der Hand auf seinen Rücken. Ich wählte den Weg in den Wald Richtung Berge. Der erste Teil verlief gut und beide Pferde waren entspannt. Doch plötzlich sprang ein Reh über den Weg. Die kleine Scheckstute erschrak und scheute ein wenig. Ich parierte Carry durch und versuchte Masu zu beruhigen, was mir schließlich auch gelang. Allerding wollte die Stute nicht mehr hinter Carry herlaufen. Also stieg ich ab und führte den Braun -Weißen Hengst auf meiner linken Seite und die kleine Stute auf der anderen. Zurück auf der Ranch versuchte ich im Roundpen nochmal Masu vom Pferd auszuführen. Doch sie blieb stehen lief rückwärst und wollte Carry nicht mehr folgen. Also beschloss ich es für heute gut sein zu lassen. Ich sattelte den Hengst ab und ließ ihn etwas laufen während ich die kleine Stute auf die Koppel brachte, wo sie bereits von Rosi erwartet wurde. Danach holte ich den frisch „panierten“ Hengst aus dem Roundpen und er freute sich als er zu den anderen auf die Koppel durfte. Allerdings wollten er auch nicht gehen bevor er ein Möhrchen bekommen hatte.
      281 Wörter
    • Wolfszeit
      [​IMG]
      DER ERSTE HERBSTMORGEN
      27.09.2018, Wolfszeit
      Luchy|Ich trat nach draußen und sah schon direkt die Atemwölkchen vor mir aufsteigen. Ich ging zum Hauptstall hinüber und machte zuerst meinen Kontrollgang. Das ein oder andere Pferd schlief noch während andere fröhlich an ihrem Heu mümmelten. Um das Pferdefrühstück würde sich Elias gleich kümmern. Ich setze als erstes den Kamillen Tee auf, denn heute war Sunny Empires Spezial „Waschtag“. Einmal in der Woche wusch ich ihr Auge mit Kamillen Tee aus da dieser entzündungshemmend wirkt und antibakteriell ist. Zusätzlich entspannt das warme Wasser auch die Augen, der kleinen Stute. Dies lindert Empires Beschwerden gerade, wenn sie einen Schub hat. Danach holte ich die blinde Stute mit Mas‘uda zusammen aus ihrer Gemeinschaftsbox und ging mit ihnen zum Putzplatz. Ich putze als erstes Empires Gesicht. Mit einer weichen Bürste wischte ich ihr die getrockneten Rinnsale aus dem Fell. Die Stute genoss das Wellnessprogramm und schnaubte genüsslich. Inzwischen hate der Tee etwas gezogen und war nur noch lau warm. Damit wusch ich mit einem frischen Einweg Tuch, ihre Augen zweimal aus. Anschließen durften beide Stuten noch etwas von dem Tee trinken. Das war definitiv ihr lieblingsteil der Prozedur. Da die Palominostute aktuell wieder einen Schub hat bekommt sie nicht wie sonst die Bepanthen – Salbe, sondern die vom Tierarzt verschriebene Dexa-Gentamincin Salbe ins Auge. Wie immer lässt die Stute die Prozedur brav über sich ergehen wofür sie auch mit einer Möhre belohnt wird. Masu die ein bisschen döst bekommt ebenfalls eine Möhre. Danach nahm ich ihr die rosa beige karierte Stalldecke ab. Ich putze auch den Rest der Stute gründlich, bevor ich ihr die Winterdecke draufpackte. Obwohl es noch nicht so kalt war, brauchte sie diese, da sie recht kälteanfällig ist. Nachdem Empire sauber war putze ich auch noch Masu. Die temperamentvolle Stute zappelte ein wenig, da sie recht kitzelig war. Nachdem auch sie sauber war bekam auch sie eine Decke drauf. Allerdings eine deutlich dünnere als Empire. Bevor es raus ging gab es noch Futter für die beiden Stuten. Ich führte die beiden Stuten aus dem Stall hinaus und ging noch zwei Runden um den Stall bevor ich sie auf die Hauskoppel stellte. Als nächstes ging ich zurück in den Stall und widmete mich der Mutter von Empire. Walking On Sunshine wieherte mir freundlich entgegen. Sie war schon fertig mit ihrem Frühstück sodass ich sie zum Putzplatz brachte. Dort begann ich sie zu putzen, da sie sich gestern im Matsch gewälzt hatte war das gar nicht so leicht. Also packte ich die Wonder Brush und den harten Striegel aus und kratzte Stück für Stück den Matsch von der Stute runter. Nachdem der Körper der Stute wieder cremefarben war widmete ich mich ihren Beinen. Hier dauerte es länger da ich nicht mit den harten Bürsten ran könnte. Nachdem auch das überwunden war nahm ich noch mit der Kardätsche und der Wurzelbürste die Überreste aus ihrem Fell. Danach gab es noch eine Schmuseeinheit mit Schmusebürste und Lamfellhandschu. Zum Schluss ging es mit Bürste und Mähnenspray bewaffnet an ihr Langhaar, das voller Kletten hing. Ich fegte auch noch den Putzplatz bevor ich die Stute mit Springsattel, Vorzeug und Trense ausstattete. Ich ging mit ihr vor den Stall wo ich aufstieg und zum Springplatz ritt. Das Aufwärmprogramm dehnte ich heute etwas aus, da es doch recht frisch war. Insgesamt war Sunny heute gut drauf es war alles gut bis auf 2 oder 3 verpatzte Absprünge. Zur Entspannung ritt ich noch ein Kontrollrunde über die Koppeln. Zurück im Stall sattelte ich sie ab und brachte sie anschließend auf die Koppel. Als nächstes war die Hannoveraner Stute Keks dran. Ich holte sie schon mit Knotenhalfter aus der Box und ging mit ihr in die Halle um ein wenig Bodenarbeit zu machen. Keks arbeitete gut mit weshalb ich es auch bei einer kurzen Lektion beließ und sie dann auf die Koppel entließ. Little Buddy war nun der nächste Kandidat. Auch diesen Hengst putzte ich ausgiebig bevor ich ihn sattelte. Ich ritt mit ihm heute nur kurz da er etwas steif lief. Auch er wurde danach auf die Koppel entlassen. Royal Champion und Lancasters Peppermint erwarteten den Hengst bereits. Fröhlich galoppierten sie zum Tor. Champion, Pepper und Buddy spielten gemeinsam. Ich sah ihnen noch eine Weile zu bevor ich mich anderen Aufgaben widmete.
    • Wolfszeit
      [​IMG]
      DER NEUJAHRSRITT
      02.02.2019, Wolfszeit
      Luchy| Heute war ich schon früh wach, der Wecker zeigte 4:30 Uhr. Aleen und Colin schliefen noch. Also zog ich mich aus dem Haus. Draußen war es noch Dunkle. Im trüben Licht der Hausbeleuchtung konnte ich meine Atemwölkchen sehen. Ich stapfte durch den Frischgefallen Schnee vorbei an den Ausläufen der Stuten. Ein teil lag noch schlafend im Stroh ein paar dösten im stehen nur Miss Monty die erst seit Oktober bei uns wohne war schon wach. Die kleine eigenwillige Stute kam an den Zaun und ich hielt ihr ein Leckerli hin. Dies nahm sie bereitwillig an und ließ sich noch etwas kraulen, bevor sie wieder zu den anderen Pferden ging. Ich ging weiter durch den unberührten Schnee bis ich an den Außenboxen ankam. Auch hier schliefen noch alle Pferde ich öffnete die Tür von Little Buddys Box. Der Hengst hob den Kopf und weihte mich leise an. Ich schloss die Box und setzte mich zu dem Hengst. „Guten morgen mein großer“ flüsterte ich dem Hengst zu. Ich kuschelte mich an ihn und er legte seinen Kopf in meinen Schoß. So an meinen warmen Hengst geschmiegt schlief ich Nochmal ein.

      Alec| Ich wurde davon wach das mir ein Kissen ins Gesicht flog. Im Türrahmen stand ein frisch geduschter Jace mit einem Handtuch um die Hüfte. „Raus aus den Federn, heute gibt es noch viel zu tun“ sagte er. Ich schälte mich aus dem Bett woraufhin Jace in sein Zimmer verschwand. Ich hingegen begab mich in Bad um zu duschen und mich zu rasieren. Frisch gewaschen, zog ich mich also an und begab mich in die Küche. Dort saßen auch schon Jace, Elias, Mathew, Quinn, Lina, Jayden, Samu und Anu. Hazel hingegen stand am Kopfende des Tischs. Obwohl das zierliche Mädchen erst seit einem Monat auf der Ranch wohnte hatte sie sich als erste gemeldet um die Silvesterfeier zu organisieren. „Schön das du auch mal kommst Alec“ sagte sie als sie mich erblickte. „Also da ja jetzt alle da sind, werde ich euch den Plan für heute erklären. Also fangen wir an beim wichtigsten bei den Pferden. Ich habe gestern mit Luchy geredet, die Pferde die nicht am Neujahrsritt teilnehmen, haben heute frei. Wir sollen sie füttern wie immer und dann auf die Koppel stellen. Um 17 Uhr sollen sie dann wieder reingeholt werden damit kein Pferd Feuwekskörper abbekommt oder sich erschreckt und verletzt. Um die Pferde kümmern sich bitte Elias, Mathew, Quinn und Samu. Sheena meinte sie hilft euch dabei noch. Dann brauchen wir ein Dekoteam das besteht auch Alec, Jace, Jayden und mir. Alec du fährst bitte mit Jace zum Waldhaus dekorierst, und bereitest alles vor mit dem Punsch.“ Ich holte mir einen Kaffee und setzte mich zu ihm. „zu guter Letzt noch das zweite Pferdeteam. Das besteht aus Lina, Anu und Jamie hilft euch. Ich werde später auch noch helfen und Luchy und Colin wollten auch dazustossen sobald sie so weit sind. Die Pferde müssen geputzt und eingeflochten werden. Die mit kurzer Mähne bekommen Wickelzöpfe die anderen spanischen Zöpfe. Der Schweif wird französisch eingeflochten und bekommen Lichter in Mähne und Schweif. Dazu bitte alle Pferde bandagieren die Bandagen findet ihr in der Sattelkammer vom Tor Stall. Die Liste mit den Pferden die geritten werden hängt dort ebenfalls…“.

      Jamie| Heute waren alle in Aufruhe, weil heute der Neujahrsritt stattfinden sollte. Ich hatte die Gelegenheit früh morgens genutzt und hatte mir Baroness of the Guard geschnappt und war mit ihr Los geritten. Ich genoss den warmen Körper unter mir in der kalten Luft. Ich spürte die Bewegungen des kräftigen Ponys unter mir. Ich ritt auf das Bergplato. Ich schloss die Augen. Man hörte nichts mehr außer den Atem der Schimmelstute und das Knirschen des Schnees unter den Hufen der Stute.

      Luchy| Während alle daran waren den Hof zu schmücken die Pferde zu versorgen und zu putzen hatte ich Aleen Colin überlassen und half Lina dabei die Kutsche zu dekorieren. Nachdem die Kutsche leuchtete wie ein Tannenbaum, holten wir Nabuko um ihn zu putzen seine Mähne zu waschen und dann einzuflechten. Auf dem Weg zum Auslauf sah ich, das der Hof inzwischen glitzerte und leuchtete. Auf meinem Weg zur Koppel begegnete ich Lina, die gerade PFS‘ Caillean, Delyx und Amigo auf die Koppel brachte. Ich machte mich hingegen auf den Weg zu Keks. Die Stute stand noch auf der Koppel. Mas’uda, Sunny Empire, Keks und Walking On Sunshine rannten fröhlich durch den Schnee. Als ich nach Keks rief kamen gleich die ganze Herde angelaufen. Ich kraulte alle ein wenig bevor ich Keks einsammelte und sie zum Stall führte. Nathalie, British Gold und Crystal Sky standen bereits eingeflochten im Stall, legendlich die Lichterketten fehlten noch. Ich begann meine Stute zu putzen. Als ich damit fertig war, ölte ich ihre Hufe und Anu begann sie einzuflechten. Inzwischen waren auch die ersten Reitschüler eingetroffen um die sich Lina bereits kümmerte.

      Emily| Elena und ich waren schon ganz aufgeregt als wir ins Auto gestiegen waren. Heute war es soweit wir durften am Neujahrsritt teilnehmen. Auf dem Hof angekommen sprangen wir förmlich aus dem Auto. Lina, unsere Reitlehrerin wartete bereits vor dem Stall auf uns. „Hallo ihr zwei“ begrüßte sie uns. „HALLO, wen reiten wir ????“ fragte Elena aufgeregt. „Elena du hast Maskotka und Emily du reitest heute Promise Of Sundance. Zusammen mit Lina gingen wir nun in den Stall und jeder von uns holte sein Pferd. Wir begannen zu putzen und Lina half uns dabei. Und flocht Mähne und schweif der Stuten wunderschön ein. Die Schweife waren wunderschön bis zum Ende der Schweifrübe geflochten und darin war eine kleine Lichterkette eingeflochten. Maskotkas Mähne wurde von einem wunderschönen breiten Zopf geziert wo ebenfalls eine Lichterkette eingeflochten war. In Promise Mähne waren Mähnenclips in kleinen Zöpfchen eingearbeitet. Inzwischen hatten wir unsere Pferde gesattelt und getrenst und waren auf den Hof gegangen um die anderen zu Treffen. Wir waren die langsame Gruppe und würden deshalb zuerst losreiten. Auf dem Hof standen 9 Pferde. Darunter Keks. Sie war das Pferd der Chefin, aber jeder möchte sie da sie immer freundlich an den Zaun kam um ein Leckerli abzustauben. Neben Keks stand eins der niedlichsten Pony auf dem Hof. Minnie Maus war zwar noch nicht lange auf dem Hof aber jeder liebte sie. Finest Selection, die Stute die ich auch manchmal ritt stand auch auf dem Hof. Ein Pferd sah besonders hübsch aus. “Elena sachu mal das Fell von dem Pferd da glänz wie Gold“sagte ich zu meiner Freundlin. „Das ist Walking On Sunshine. Das ist auch eines der Pferde der Cheffin.“. Nathlie die Scheckstute mit dem dunkelbraunen Fell wieherte und British Gold stimmte ein. Crystal Sky, der weiße Hengst, sah aus wie ein Geist er leuchtete heller als die anderen Pferde, da sein weißes Fell alles zu reflektieren schien. Nabuko war vor eine Kutsche gespannt die wunderschön leuchtete. Ein großer junger Mann saß ohne Sattel auf Anbadon All Hope und hielt Nabuko fest. Lina half erst uns und dann den andren Reitschüler auf ihre Pferde. Danach setzte sie sich auf den Kuschbock. Neben ihr sahs Aleen die kleine Tochte von deinem Stallbesitzer. Lina fuhr los. Dahinter ritt der Mann auf der schönen goldenen Stute, danach sollten wir reiten. Hinter uns kamen British Gold und Crystal Sky. Selection lief neben Nathalie. Den Abschluss bildeten Keks, Anbadon und Minnie Maus.

      Jace| Wir ritten durch den Wald. Colin und Jayden bildeten die Spitze der Gruppe. Blue Heart und Color Splash waren die ruhigsten Pferde. Dahinter kamen die drei Reitschüler auf Black Lady, Elvish Beauty und Miss Leika. Anu und Sheena ritten Lifesaver und Mystic Fantasy Dahlia hinter ihen. Die beiden Apfelschimmel waren definitiv ein hübsches Pärchen. Alec auf Liliada, Jamie auf Ursel und ich auf Aviciii bildeten den Schluss um uns unauffällig absetzen zu können, damit wir schneller als die anderen an der Waldhütte sein konnten.

      Hazel| Ich hatte gerade die erstrahlte Hütte zwischen den Bäumen entdeckt als wir anhielten und Lina uns Anweisung gab abzusteigen und unsere Pferde, die Alle Halfter unter der Trense trugen an den Hochseilen anzubinden. Ich lobte meine Minnie Maus und stieg ab um sie anzubinden ich stellte sie neben Keks die von Luchy gerade angebunden worden war. Ich folgte dem schön erleuchteten Weg bis zu Waldhütte wo wir von Jamie, Jace und Alec schon mit Punsch und Würstchen empfangen wurden
    • Wolfszeit
      [​IMG]
      DIE KÖRUNG
      06.08.2019, Wolfszeit
      Luchy| Heute war ein ganz besonderer Tag für mich und die kleine Stute Sunny Empire. Heute sollte es zur Körung gehen. Wir hatten also Sunny und Mas‘uda als Begleitung eingepackt und waren zur Körung gefahren. Dort angekommen luden Colin und ich beide Pferde aus und machten Sunny Empire noch einmal zurecht. Als unsere Startnummer aufgerufen wurde betrat ich mit der Stute die Halle. Die blinde Stute machte ihre Sache sehr gut und folgte mir anstandslos, obwohl wir Masu natürlich nicht mit in die Halle nahmen. Ich führte die kleine Scheckstute zu X und wir grüßten die Richter. Danach ging es auch kommentiert die erste Runde im Trab außen rum. „Vorgestellt wird hier Sunny Empire eine 3-jährige, Hannoveranerstute von Empire of Darkness und Walking on Sunshine.“. Nach einer Runde im Trab auf der linken Hand parierte ich die kleine Stute durch und wir liefen auf derselben Hand einen großen Mittelzirkel im Schritt. Danach gingen wir ganze Bahn um gleich darauf durch die ganze Bahn zu wechseln und den Trab auch auf der anderen Hand zu zeigen. Nach einer weiteren Runde parierte ich Empire durch und wir zeigten eine doppelte Schlangenlinie im Schritt. Ich führte sie noch die kurze Seite im Schritt bevor ich anhielt und den Strick von ihrer Halfter löste. Ich trieb sie an und die kleine Stute galoppiert etwas zögerlich aufgrund der unbekannten Umgebung aber brav ihre Runden, bis ich sie durch parierte um die Richtung zu wechseln. Auch linksrum zeigte sie brav ihren Galopp und buckelte sogar einmal kurz. Nach zwei Runden ließ die Stute brav wieder einfangen und wir stellten uns erneut bei X auf um zu grüßen. Beim Hinausgehen lobte ich Empire. Ich wusste zwar nicht ob es ausreichen war für die Körung doch wir hofften das Beste für die kleine Stute. Wir ließen Mas’uda und Empire zusammen grasen bis die Ergebnisse bekannt gegeben wurden.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    WHC - Hauptstall
    Hochgeladen von:
    Wolfszeit
    Datum:
    12 Juli 2019
    Klicks:
    301
    Kommentare:
    16

    EXIF Data

    File Size:
    80,4 KB
    Mime Type:
    image/jpeg
    Width:
    960px
    Height:
    640px
     

    Note: EXIF data is stored on valid file types when a photo is uploaded. The photo may have been manipulated since upload (rotated, flipped, cropped etc).

  • MAS'UDA
    arab. die glückliche
    Portrait folgt

    EXTERIEUR
    Geschlecht: Stute
    Geburtstag: 09.01.2017/2 Jahre
    Geburtsort: Norwegen

    Rasse: Arabisches Vollblut
    Stockmaß: 156cm
    Gewicht: 611 Kg
    Deck-|Langhaar: Dunkelbraun| Schwarz
    Abzeichen| Scheckung: Tobiano
    Gencode: EeAaToto

    STAMMBAUM

    von: Majd
    von: Unbekannt | aus der: Unbekannt

    von: Unbekannt | aus der: Unbekannt | von: Unbekannt | aus der: Unbekannt

    aus der: Badriyah
    von: Khamar al Sanna| aus der: Love is Wicked

    von: Unbekannt | aus der: Unbekannt | von: Unbekannt | aus der: Unbekannt

    INTERIEUR | BESCHREIBUNG

    Rufname: Masu
    sensibel, klug, Loyal, Sanft, Nervenstark

    Masu, wie die kleine Stute liebevoll von Luchy genannt wird, ist eine loyale kleine Stute. Auf der Weide sieht man sie nie alleine sie passt immer auf Sunny Empire auf die aufgrund eine Augenentzünding erblindet ist. Auch Rosendaler gehört oft zu der Gruppe. Masu zeigt auch of ihre inteligenz. Sie hat zu unserm Nachteil rausgefunden wie man Türen öffnet und es wird nicht lange dauern bis sie noch mehr rausfindet. Allerdings kann man sich das auch zu nutzen machen so hat sie zum Beispiel auch schnell gelernt wie sie Empire die besten Stellen zu grasen zeigen kann und ähnliches. Dennoch ist die kleine Stute sensibel wesshalb sie nicht in die Hände von Anfängern gehört. Die sanfte Stute zeigt wie vielversprechend sie ist, wenn man einmal ihr Vertrauen hat geht sie mit einem durch dick und dünn.

    Mas'uda wurde auf einem Gestüt in Norwegen geboren. Ihre Mutter hat sie verstoßen. Als Luchy von ihrem Schicksal erfuhr nahm sie sich dem kleinen Fohlen an. Die kleine Stute freundete sich sofort mit der kleinen Sunny Empire an, was sich noch ein Vorteil für die kleine Empire sein sollte. Luchy hatte auch eine Stute von der niemand erwartet hätte das sie sich der kleinen Annahm. Rosi schien es gut zutun, denn seitdem kann sie in einer Gruppe mit Pferden stehen ohne andere anzugreifen. Später bekam die Stute wohl mit das ihre Freundin Empire immer schlechte sah. Sie bekam also ein Glöckchen um und fungiert seitdem als Bildenführer für die junge Stute.

    Weide/Weidepartner: Black Lady, Walking On Sunshine, Sunny Empire & Chessqueen
    Unterbringung: Box 8, Hauptstall
    Einstreu: Stroh

    Letzter Tierarztbesuch: 00.00.0000
    Chipnummer: folgt
    Gesamteindruck: Gesund
    Akute Krankheit/en: keine
    Chronische Krankheit/en: Keine
    Erbkrankheit/en: Keine

    Letzter Hufschmiedbesuch:00.00.0000
    Ausgeschnitten/Korrigiert: nie
    Hufbeschaffenheit: Gut
    Hufkrankheit/en: Keine
    Beschlag: Vorne |Eisenbeschlag


    AUSBILDUNG & QUALIFIKATIONEN
    Eignungen: Dressur|Springen
    Schleifenaufstieg | Trainingsaufstieg | Potential
    Oben = Joelle Qualifikation | Unten = Variationen

    Springen: E A LM S
    Show Jumping: E A* A** LM* M** S* S** S*** S****


    Military: E A L M
    Geländestrecke: CIC/CCI* CIC/CCI** CIC/CCI*** CIC/CCI****


    Dressur: E A L M S
    Lektionen der Dressur: E A L LM LP M S


    Distanz E A L M S
    Distanzritte: EL EVG1 EVG2 EVG3 EVG4 CEN* CEN** CEN***


    Galopprennen E A L M
    Ausgleichsrennen|Hindernisrennen: AIV AIII AII AI | AU AM AG


    TRAININGS - INFOS

    Fohlen ABC
    Jungpferdeausbildung
    Bodenarbeit ✔


    ERFOLGE
    Offiziell
    Noch keine

    PFERDEPASS
    Gekört: Nein
    Schleife:
    Gewinnerthema: -
    Eingetragene Zucht: Whitehorse Creek Stud
    Decktaxe: 0 Joellen

    Herkunft | Züchter: Unbekannt

    Nachzucht: 0/10


    BESITZERLEGENDE
    Besitzer/Besitzerin: Wolfszeit (Luchy Montrose)
    Vorbesitzer/Vorbesitzerin:
    Verkaufsrecht/Ersteller: Rinnaja
    Reitbeteiligung/Trainer: Luchy Montrose

    zu Verkaufen : Nein
    Kaufpreis: /

    Spind/PNG/Puzzle PNG