1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Rinnaja

♛ Little Prince *Hengst-Andalusier*

| Andalusier | Hengst | Eltern: 1 | Schleifen: 12 | TB: 2

♛ Little Prince *Hengst-Andalusier*
Rinnaja, 4 Mai 2019
    • Rinnaja
      [​IMG]
      12.12.2014 von Wolfszeit
      Sammelbericht für Herkules,Lady Fantasy, Lady Monchichi, Litle Prince,Lucian,Lughnasadh,Roselander,Sanacho, Sir Fashion, Waking up As A Malking,Miss Griselda Braun, Miss Leika, Shadow Dancer
      Heut war es kalt als ich das Haus verließ weshalb ich mir eine Mütze angezogen hatte.Ich lief durch den Schnee und stieg ins Auto und fuhr zu Rinnaja da ich ihr versprochen hatte heute zu Helfen. "Morgen" begrüßte sie mich schon als ich austieg. "Morgen was soll ich tun?" fragte ich sie. "Kannst du dich um die Pferde kümmern ich muss noch etwas organisiren ". "Klar mach ich, meinst du nicht das du dir mal einen Stallburschen anschaffen solltes?" sagte ich noch bevor ich im Stall verschwand. Herkules schnaubte mir auch schon entgegen. Ich bergüßste ihn kurz und ging dann in die Futter kammer wo ich das Futter von Herkules und Lady Fantasy holte. Kaum stand ich mit Herkules Futter in der Box stecke auch schon eine Schnute im Eimer.Ich machte trozdem weiter und schüttete das Futter in den Trog. Der Hengst grumelte zufrieden. Nun bekam auch Fanta Futter und auch sie mampfte zufrieden ihr Futter. Ich gab allen nacheinander ihr Futter bis alle Gefüttert waren. Als die beiden Pferde aufgefressen hatten Deckte ich sie ein und führte sie auf die Weide. Anschleißen bekamen auch die anderen Pferde ihr Futter. Nun mistete ich die Boxen aus und steute sie natürlich auch neu ein. Ich deckt Lady Monchichi ein und brachte sie auf den Paddock. Dann deckte ich auch die anderen Pferde ein und brachte sie bis auf Sunshine und Leika auf die Weide. Ich begann Leika zu putzen und und legte ihr das Longierzeug an. Ich führte sie auf den Platz wo ich sie longierte. Anschleißend machte ich sie fertig und brachte sie zu den anderen auf die Weide. Ich puzte auch Sunshien und ritt sie auf dem Platz. Als ich fertig war machte ich auch sie fertig und brachte sie auf die Weide. Nun verabschiedete ich mich von Rinnaja und fuhr wieder nach Hause.

      02.01.2015 von Sosox3
      Besuch bei Rinnaja
      Heute war ich mal wieder zu Besuch meiner guten Freundin Rinnaja. Da sie momentan mit ihrem Umzug zu kämpfen hatte, hatte ich mich dazu bereit erklärt, auf ihrem Hof ein wenig auszuhelfen. Es war kalt und Windig, aber dennoch ein wenig typisch Dezember wenn man es so will.
      Dick eingepackt erreichte ich den kleinen Hof und machte mich auf den Weg in den Stall um Herkules zum Putzen rauszuholen. Der Falbe schien ein wenig eingebildet zu sein, zumindest verhielt er sich mir gegenüber so und zwickte mich wenn ich ihn am Bauch striegelte. „Ist jetzt mal gut?“, wurde ich nun, nachdem ich drei oder vier Mal gezwickt wurde, etwas konsequenter. Ein Mürrischer Blick wurde mir von dem Hengst zugeworfen und ich lächelte nur überlegen. Nach dem Putzen nahm ich mir seine Reitausrüstung und sattelte ihn auf. Geplant war ein kleiner Ausritt an den Feldern vorbei wieder zurück am Hof. Als ich Aufstieg lief er schon in einem Zügigen Schritt los und ich musste mich kurz einfinden und meine Jacke zurechtrücken ehe ich mich richtig konzentrierte und es auch schon los ging. Es war ein reiner Schritt-Ausritt und als ich ihn wendete blieb er artig in Dehnungshaltung und nach einer Halben Stunde kamen wir auch schon am Hof wieder an und er durfte ein wenig auf’s Paddock.
      Die nächste Stute war mir schon ein wenig ein Begriff, die kleine Lady Fantasy. Auch dieses Mal schaute sie mich misstrauisch an und ich nahm sie nach langem Zögern aus der Box un putzte sie erst ein mal über eine halbe Stunde. Dann nahm ich ihre Trense aus der Sattelkammer und trenste sie rasch auf um einen Spaziergang durch den Wald in der Nähe zu machen. Ich legte dir Trense an, weil ich nicht wusste wie sie sich im Gelände verhielt und aus Versicherungsgründen war ich durch die Trense abgesichert. Ab und zu blieb sie stehen und beobachtete alles um sich herum. Die Umgebung, meine Körpersprache und den Himmel schaute sie sich öfter an, ging dann aber artig weiter. Als wir am Stall wieder ankamen, bekam sie aufgrund ihres Dünnen Winterfell’s eine Stalldecke an und durfte wieder in ihre Box.
      ‚Lady Monchichi‘ war etwas besonderes, denn ihre Fellfarbe faszinierte mich richtig und ich musste zwei Mal hinsehen als ich sah das sie ein Chimera war. Diese Farbe hatte ich bisher immer nur auf Bildern gesehn, wollte aber immer schon so eines Besitzen. Das erste was die Stute tat, war mich anzustupsen und zu warten bis ich sie rausführte und sie putzte, dann aber nahm ich mir einen Longiergurt und eine Schabracke und legte beides ihr auf den Rücken. Sie schnappte beim Schließen des Gurtes nach mir, was mir zeigte das sie Sattelzwang hatte. Entweder sie hatte schlechte Erfahrungen gemacht oder sie hatte etwas mit dem Rücken, doch dies war nun freilich nicht meine Sorge, denn die erste Variante erschien mir schlüssiger. Ich führte sie in die Halle und machte sie erst in ein paar Runden Schritt warm. Dann durfte sie Traben und auch auf mein Kommando galoppieren. Sie machte es erstaunlich gut und schwitzte eine Menge, was bedeutete das sie die Abschwitzdecke drauf bekam sobald sie fertig war und damit trocknen konnte.
      Der Nächste war das Herzstück des Hofes und Rinnaja’s Anfangspferd Little Prince- ein Schimmel der Rasse Andalusier. Allerdings wollte ich ihn nicht versauen und ließ ihn somit auf die Weide, wo er ein wenig sich austobte. In der Zwischenzeit nahm ich mir den edlen Achal Tekken Lucian vor und putzte ihn. Er war die ganze Zeit über brav und als ich mit ihm Ausreiten ging, lief er super und hörte auf die Feinsten Signale. Auch als ich ihn wieder in seine Box brachte, ließ er mir den Vortritt und später nahm ich dann Little Prince von der Weide zurück in seine Box un lobte ihn.
      Ihren gekörten Hengst Lugnasadh ließ ich ein wenig in der Halle laufen, vermehrt im Galopp und legte ihm dann eine Abschwitzdecke über den Rücken, damit der geschwitzte Hengst sich nicht erkältete und ich Schuld daran war. Im Umgang verhielt er sich echt prima. War Aufmerksam, neugierig und respektvoll. Als ich dann zu Rosendaler kam, war ich fast bis zur Hälfte durch und freute mich nur so auf eine kurze Pause, welche ich mir doch reichlich verdient hatte. Rosendaler putzte ich zunächst mal gründlich und legte ihr dann eine Trense an. Sie nahm das Gebiss an und ließ es sich auch gut verschnallen. Dann machten wir einen Spaziergang rund um den Hof und ich brachte sie wieder in die Box. Sie war brav neben mir her gegangen und ließ sich gut führen.
      -
      Nach meiner Halbstündigen Pause war nun der schicke Hengst Sasanco an der Reihe bewegt zu werden und ich nahm ihn an seinem Blauen Halfter raus in die Stallgasse und band ihn dort zum Putzen an. Als er damit fertig war, fürhte ich ihn in die Halle und ließ ihn dort für Cirka zwanzig Minuten laufen. Den darauf folgenden Hengst Sir Fashion ließ ich in der Halle ein wenig freispringen und wie es schien konnte er es ganz gut, denn er nahm keine Stange mit Runter und lief den Parcour fehlerfrei. Mit Waking Up as A Malik machte ich ein paar Fürübungen und auch hier machte sich der Palomino gut. Er war anfangs ein wenig stürmisch gewesehn, doch jetzt zeigte er sich mit toller Bravur.
      So langsam kam ich zum Ende mit den letzten drei Pferden und ich war jetzt schon kaputt. Ich nahm mir Miss Gisela Braun und führte sie in einem ruhigen und angenehmen Spaziergang um den Hof. Zwischendurch durfte sie auch Mal grasen und verhielt sich artig. Die Cremello-Stute Miss Leika war auch eine ganz Liebe und Tolle Stute im Umgang, welche ich Putzte und dann in der Halle laufen ließ und nachher noch eindeckte. Zu guter letzt kam dann Shadow Dancer an die Reihe und ich ließ ihn auch nur Freispringen. Als er und auch ich fertig waren, baute ich in der Halle ab und führte ihn in seine Box. Ich fütterte noch alle und ging dann guten Gewissens nach Hause.

      28.12.2014 von BellaS
      Sammelberricht für alle Pferde der Beacon Lodge
      Als ich den Hof betrat, wurde mir erst klar wie viel Arbeit auf mich zukommen würde. Immerhin hatte Rinnaja fast zwanzig Pferde die darauf warteten von mir versorgt zu werden.
      Seufzend machte ich mich an die Arbeit.
      Ich begann damit, allen Pferden die richtige Menge Futter zu geben. Allein das erwies sich als eine nicht wenig komplexe Aufgabe. Während ich beladen mit Eimern durch die Stallreihen ging, nahm ich mir einen Moment Zeit jedes Pferd das ich fütterte einzuschätzen.
      Ich begann mit Herkules, der sich aufführte als sein er allein auf der Welt während ich ihn striegelte. „Du machst mir meine Arbeit auch nicht gerade leichter.“ tadelte ich den Hengst und ließ ihn etwa 10 Minuten ihn der Halle laufen, ehe ich ihn wieder in seine Box stellte. Als nächstes holte ich Lady Fantasy aus ihrer Box und freute mich darüber das sie es geschafft hatte ziemlich sauber zu bleiben. Ich beschloss ihr etwas Zeit zu widmen. Also holte ich ihren Sattel und machte mich auf den Weg zum Außenplatz auf dem irgendein guter Geist die Hindernisse hatte stehen lassen. Ich nahm mir eine ganze Stunde lang Zeit und erfreute mich an ihrem Potenzial als Springpferd, ehe ich auch sie zurück in den Stall brachte.
      Lady Monchichi, Waking up und Sir Fashion striegelte ich nur und ließ sie wie Herkules eine Weile in der Halle toben.
      Leicht genervt stellte ich fest das mir noch immer mehr als zehn Pferde blieben. Auch Miss Leika, Karubi und Walking on Sunshine kamen nur kurz in die Halle. Für Red Bad Alliance nahm ich mir wieder etwas länger Zeit und ritt mit ihr ein paar ziemlich einfache Dressur Lektionen.
      „Ich bin ein mieser Dressurreiter“ erklärte ich der Stute die es wahrscheinlich schon längst selber gemerkt hatte. Bei Amidala kam ich endlich an ein Pferd das ich gewohnt war denn sie war meiner Winter Cloud sehr ähnlich und so genoss ich den halbstündigen Ritt in der Halle.
      Als ich mich um Ich will Schokolade kümmerte, musste ich den Hengst immer wieder bewundern. Er hatte nicht nur einen lustigen Namen, er war zusätzlich auch eine echte Schönheit.
      „Wäre er nicht so jung, würde er einen wunderbaren Partner für meine Cloudy abgeben“ dachte ich und brachte den Hengst zurück in seine Box.
      Auch mit Little Prince ritt ich ein paar Runden über den Parcours auf dem Außenplatz. Der Hengst war noch nicht so erfahren wie Lady Fantasy, hatte aber viel Sprungvermögen und war schön zu reiten. Lucian war eins dieser eher seltenen Pferde die einem alles recht machen wollten und ging relativ gut über die einfacheren Hindernisse, wobei ich feststellte das seine Talente eher bei anderen Disziplinen lagen.
      Lughnasadh war ein sehr vielfältiges Pferd und ich nutzte noch einmal den Außenplatz dessen Parcours ich mittlerweile rückwärts Auswendig kannte. Schließlich räumte ich den Platz frei und Ritt mit Sancho ein paar einfache Bahnfiguren in der Halle was den Hengst eindeutig unterforderte. Also probierte ich etwas aus, das ich bisher nur mit Fohlen probiert hatte. Ich nahm dem Hengst den Sattel ab und rollte einen großen, roten Gummiball in die Halle. Wie bei den meisten Jungpferden schlug seine Reaktion von der anfänglichen Angst schnell in Neugier um und ich stellte fest das ich ein Intelligentes Tier vor mir hatte. Zum Schluss ritt ich noch Rosendaler, die sich als echte Zicke entpuppte. Ziemlich geschafft aber zufrieden verließ ich Rinnajas Hof und Hoffte das sie guthieß was ich mit ihren Pferden gemacht hatte.

      10.01.2015 von Sevannie
      Heute hatte mich Rin zu sich gerufen, relativ früh rief sie bei mir daheim an und fragte ob ich es heute noch schaffen könne. Es war nicht viel los also hatte ich meine Saachen gepackt und war los gefahren. Nach ca. 1,5 Stunden war ich dann auch schon auf ihrem Hof und stieg aus. Ich holte meine Tasche aus dem Kofferraum und als ich mich umdrehte kam sie mir schon entgegen. ,,Hallo. Danke das du so schnell kommen konntest. Morgen steht eine Körung an und ich will ihn vorher nochmal durchchecken lassen.'',erklärte sie mir und ich schmunzelte. ,,Kein Problem.'',erklärte ich und sie führte mich zu dem ,Patienten'. Little Prince war sein Name und er war ein Andalusierhengst. Ein richtig schicker noch dazu! Sie nahm sein Halfter und ging in die Box um ihn aufzuhalftern. ,,Eine Körung also?'' - ,,Ja genau.'',erklärte sie mir und ich kam auch dazu als sie den Hengst angebunden hatte in der Box. ,,Na du schicker'',meinte ich und streichelte ihn kurz. Er hatte keine Angst vor mir wie es schien, was mich freute. ,,So..'',meinte ich und kramte mein Stethoskop heraus. Ich legte mir es um den Hals, begann dann erstmals den Hengst abzutasten an den Beinen. Nach und nach hob er sogar brav die Beinchen, weil er wahrscheinlich dachte ich wolle die Hufe auskratzen. Ich lächelte und lobte ihn, ehe ich den Hals, den Bauch, den Rücken und die Kruppe. ,,Also hier ist alles in Ordnung.'',murmelte ich und hörte ihn dann ab. ,,Also Er atmet ca. 12 mal die Minute, sein Puls liegt bei 36 Schläge pro Minute..'',murmelte ich und kramte aus meiner Tasche das Thermometer raus. Noch war er ganz friedlich, mal schauen wie es weiter ging. ,,Was heißt das?'',fragte Rin nach und ich schmunzelte. ,,Von der Atmung hört sich auch alles gut an, kerngesund. Bis jetzt.'',meinte ich und lief zur Kruppe. ,,Bitte gut festhalten und auf Sie selber achten.'',meinte ich zu ihr und sie nickte. Ich hob die Schweifrübe hoch und dabei legte er schon die Ohren an. Rin beruhigte ihn währenddessen weiter. Ich maß das Fieber und konnte eine erfreuliche 37,9 ablesen. ,,Fieber hat er auch keines.'',verkündete ich und lobte den Hengst der sogar beim Fiebermessen keinen Speck gemacht hat. ,,So ein braver.'',schmunzelte ich und streichelte seine Ganasche, ehe ich dann mir seine Augen genauer ansah. Danach blickte ich mir etwas die Zähne an. tastete die hinterste Reihe etwas ab, was ihm auch nicht so recht passte. Als ich fertig war sah ich Rin an und schmunzelte. ,,Ihrem Hengst geht es gut.'',erklärte ich mit einem Schmunzeln und sie lächelte dann auch. ,,Alles gut'',sagte ich dann und der Hengst stupste seinen Kopf gegen meinen Arm. ,,Tut mir Leid er ist etwas verschmust.'',murmelte sie leicht verlegen und ich lächelte weiter. Ich schmuste den Hengst kurz ehe Rin ihn vom Halfter befreite und wir aus der Box traten. Ich brachte meine Utensilien in den Koffer und säuberte vorher das Thermometer. ,,So das wärs dann. Auf wiedersehen.'',lächelte ich und sie bedankte sich nochmals, ehe ich dann vom Hof fuhr als meine Tasche im Kofferraum wieder verstaut war.
      [3048 Zeichen bei Sevannie]

      19.01.2015 von Rinnaja
      Ich ging auf die Hengst Weide um Little Prince zum Putzplatz zu führen und einmal Richtig sauber zu machen. Ich gab ihn ein Leckerbissen und streifte ihn sein Halfter drüber und machte mich auf dem weg. Da angekommen war Rosi grade mit hieren Pferd Fertig und ging mit dem Tier zur Weide. Ich Band Little Prince an und holte seine sachen und ihn Sauber zu machen. Zu erst sein Grau weißes Fell. Man könnte ihn ansehen wie ihm das gefiel und er fing an sich zuenspannen. Schon damals als Fohlen war er ruhig und ein kleiner Engelch und das hat sich nach den Jahren nicht geändert. Als ich Fertig war mit seinen Fell guckte er mich nach Tiefer entspannen an als würde er mir sagen wollen `wie war das schon alles oder was`. Ich streichelte ihn über seinen schönen Kopf und packte die Burste weg um den Kamm raus zuholen und seine Mähne und Schweif zu kämmen und zuverlesen. Als ich damit Fertig war machte ich noch schnell seine Hufen sauber bevor ich ihn Sattelte und ihn Trenste. Ich Räumte alles bei seite. Als ich das machte fing Little an rum zu Tanzeln er konnte es nicht erwarten mal wieder Gerieten zu werden. Ich nahm ihm am Zuge und zusammen gingen wir auf den Hof wo ich auf stieg. Wir verließen dem Hof und ritten einen Klein Feldwege lang. Ich wollte mir mal die Ortschaften ansehen und mich bekannt machdn mit der Umgebung. Nach ein paar Kilometer zock ich noch mal den Sattelgurt fest und Ritt weiter. Wir kämmen nach dem klein Feldweg am Wald ran lang wo wir in gemütlichen Trab durch den Waldritten.
      Der Wald war in der Winter Zeit nicht der schönste ich War echt gespannt wie er im Frühling oder in Sommer war. Nach weiten Kilometer kämmen wir auf einer großen Wiese an Eileen meinte zu mir hier wäre der beste Platz um Richtig schön zu Galoppieren. Als machte ich das auch Little ließ sich das nicht drei mal sagen und Rande Sofort los ohne Probleme. Es War zwar nicht lang die Wiese aber für kurzen schon Galopp reichte es alle male. Wir kämmen wieder auf den klein Feldweg wieder an den ich in Ruhig Schritt Richtung mach Hause an peilte. Nach einer Weile war auch das Gestüt wieder zu sehen und wir waren den nach paar Minuten wieder auf hof. Eileen war grade mit Höhe den schwarzen Tinker Hengst auf den Hof und zock den sattelfest. Ich grüße sie und sie mich zurück und fragte neugierig wo ich her kamm. Ich erklärt hier kurz wo und was ich gemacht habe und sie fragte mich ob ich nicht noch mal Lust hatte ne runde zu Reiten. Ich nickte und sagte hier musste aber das Pferd Wechsel. Also brachte ich Little in seiner Box machte alles ab und brachte alles weg. Colin war mal wieder so nett und hatte alles Boxen wieder sauber gemacht da ich noch auf der suche nach Einen Stall Burschen war hatte er so lang gesagt das er alles über nimmt. Also warf ich Little nur noch schnell eine Decke drüber und ging zu meinen Hengst Luigi auf die Weide Eileen wartet Bestimmt schon.

      23.02.2015 von Pepe
      Gegen Nachmittag erreichte ich den Hof von Rinnaja. Sie brauchte eine Kontrolle für ihren Little Prince, der bald an einer Hengstkörung teilnehmen sollte. Ich parkte meinen Wagen und machte mich auf die Sache nach den beiden. Rinnaja hatte den Andalusier bereits auf dem Hof angebunden und wir begrüßten uns. Ich klopfte den Hengst und erkundigte mich, was bei ihm alles anfallen würde.
      Ich öffnete meine Tasche und nahm eine Zange zur Hand. Little Prince schnupperte neugierig an mir und ich kraulte ihn kurz. Ich entfernte die alten, abgelaufenen Eisen und überprüfte jeden Huf auf stecken gebliebene Nägel. Mit einem Hufmesser schnitt ich dann sorgfältig jeden Huf, viel zu machen war nicht. Das Horn des Hengstes war gut, vielleicht etwas zu weich, aber mithilfe der neuen Eisen kein Problem. Empfindlich auf Druckstellen reagierte er auch nicht. Ich feilte alle Hufe glatt und achtete darauf, dass der Hengst gleichmäßig und eben stand.
      Nachdem sich der Ofen aufgewärmt hatte legte ich das erste Eisen ins Feuer. Rinnaja hielt Little Prince am Kopf und streichelte ihn. Ich brannte das erste Eisen auf einen der Vorderhufe, der Hengst war ruhig als der Qualm zu seinem Kopf aufstieg. Mit einigen Nägeln befestigte ich das Eisen und überprüfte seinen Halt. Nach weiteren 15min war der Andalusier auf allen vier Hufen beschlagen und ich feilte die beiden Vorderhufe auf einem Hufbock nach. Zum Schluss schaute ich nochmals nach allen Nägel, sodass auch kein hervorstach.
      „Das war’s schon“, nickte ich Rinnaja zu. „Pass auf, dass er die nächsten 2 Tage nicht zu wild tobt, ansonsten ruf mich einfach wieder an.“

      23.03.2015 von Wolfszeit
      Heute kümmerte ich mich um Little Prince da Rinnaja krank war. Also ging ich ihn den Stall und begrüßte den Hengst. "Na großer" begrüßte ich ihn und kraulte ihn hinter den Ohren. Ich halfterte ihn und fhrte hn zum Putzplatz wo ich Prince ausgiebig puzte. Nun brachte ich ihn aud die Weide wo er sich ertmal austobte. wären er auf der Weide war begann ich die Box auszumisten und neu einzusteuen. Als ich fertig war schaute ich dem Hengst noch ein bisschen zu wie er versuchte eine der Stuten zu beiendrucken. Nach dem er wieder graste holte ich ihn rein und barchte ihn in die Box.

      06.04.2015 von Rinnaja
      Als ich runter in die Kuche ging saßen Sascha und Colin beide schon am Tisch und tranken hieren Kaffee nach der ersten Arbeits Runde. Ich setzte mich hin und wie immer holte Colin mir einen Kaffee. Es war schon wie ein eingespieltes team am Morgen. Nach einer weile kamm Auf Ida rünter und auch sie bekamm hieren Kaffee von Colin. wird redet ein wenig und Sascha erzahlte das er alle Boxen Fertig hatte und die Pferde Durchgefuttert hatte, so wie alle auf der Weide gebracht hatte. Er sagte auch das er sich später um die Fohlen nd Jahrlinge kümmer wurde. Die waren Fashion Girl, Beam me up, Aprea la Pluie,Happy Fantasy, Golden Douglas, Red Nose Rendeer so wie seine Stute Goodbye my Darking. Ich nickte ihn zu und sagte ihn das ich den mit den rest Heute versuchte zu Arbeiten. was für mich nicht all zu schwer ware. Ich trank den letzten Schluck aus und ging in den Stall um mir meine sachen zu rest zu legen. Ich holte zu erst Little Prince mit den ich ein wenig an seiner Dressur Arbeiten wollte so wie es mir die Traninerin DysneyHorse gezeigt hatte da er da noch besehr werden sollte. Als ich mit Little Prince Fertig war nahm ich mir Lughnasadh vor mit ihn wollte ich an seiner Spring Fähikeit weiter ausbauen so was er nicht aus der übung kamm. Mit Lady Fantasy machte ich nicht viel da sich Sascha um sie kümmerte da sie ein Fohlen bei füß hatte. also ging ich zu Sir Fashion der nur an der Longe bewegt werden sollte. Mit Lucian und Rosendaler ging ich ein wenig in der Halle und arbeite an den Gründgang arten und mit Waking up as a Malik an der Dressur. Ich machte ne kurze Raucherpause und war schön am überlegen was ich mit Miss leika Herkules und Sasancho machen wurde. Also ich mir Plan machte ging wie wieder an die Arbeit Walking on Sunshine Ritt ich eine runde im Gelande und genoss mal die kurze pause. auf den hof angekommen machte ich weiter. Butterfly Effect und MissGriselda Braun machte ich ein wenig spring übungen so muss ich die Spring Paagur nicht ab zu bauen. Wantanischa und Behindet of my Life ging ich wieder in die halle und arbeitet an dressur und den gründgang arten. Ich muss sagen das mein Po langsam von vielein reiten der arsch weeh tat. aber ich werde es nun durch ziehen dachte ich mir. Mit Fantasy Europa die zu besucht da war Ritt ich eine paar runden über das gelande und guckte ab die weide zaune noch alle im top zustand war. mit Captain Morgan spnnte ich vor der Kutsche und nahme Sascha mit damit wir uns besehr kennen lern konnten und wir über viel reden konnte. zuhause angekommen .Machte ich mit sSascha das abend bord für die Pferde Fertig. Da wird alle Bewegt und gspielt hatten.

      03.06.2015 von Rinnaja
      Ich hatte Heute alle Zeit der Welt also ging ich zu meinen Hengsten in den Stall.
      Zuerst brachte ich sie alle auf der Weide damit ich in aller Ruhe mich Sascha die Boxen sauber machen konnte. Zu Zweit ging es immer schnell und machte auch mehr Spaß. Als wir fast Fertig waren sagte ich zu Sascha das ich Anfang wurde mich um die Hengste zu kümmern. Mit Little Prince, A King of Magic, Waking uo as a Malik und Vintage ging ich in die Halle. Damit ich sie unterm dem Sattel ein wenig bewegen konnte. Mit Silver Moonlight,Watanischa und Lucian ging ich spazieren damit sie Bewegung bekamen. Mit Sasancho, Herkules und Copper Nightmare. Ritt ich ein wenig aus da sie viel zu viel Energie gesammelt haben über die Tage. Behind of my Life,Sir Fashion und Lughnasadh machte ich nicht die drei Putz ich und kuschelte sie damit sie ein wenig. Beschäftigung haben.

      29.07.2015 von Rinnaja
      Es war wieder Zeit mich um meine Hengste zukümmern. Ich stand Morgens Früh auf und ging runter in die Kuche um mir mein Kaffee Fertig zu machen. Es war 4 Uhr Morgen um dieser Zeit war keiner auf unser Hof wach und ich konnte alles auf hof nutzen ohne nach zu denken ob da jemand sein konnte. Die Stall muss ich zum Glück nicht sauber machen das wurde später Sascha machen. So konnte ich ohne Sorgen mich erst mal um Little Prince, Silver Moonlight und A King of Magic kümmern. Zuerst machte ich sie sauber und Bewegte jedes Pferd so wie sie es grade Brauchten Little ein wenig in Dressur mit Silver machte ich Boden Arbeit und mit King ein wenig Training im Spring Reiten. Als ich mit den 3 Fertig war ging es mit Waking up as a Malik,Vintage und Behind of my Live Weiter auch sie bewegt ich so wie sie es grade Nötig hatten und weiter kommen mussten. Als ich mit den auch fertig war mache ich mit den rest weiter und zwar mit Sir Fashion, Lughbasadh, Watanischa, Sasancho, Herkules und zum Schluss Lucian. Als das alles gemacht war ging ich in Haus und meine Pferde waren alle Happ auf der Weide nach gemachter Arbeit. Es zwar in Zwichen 18uhr mal wieder geworden und ich vergass auch die Zeit. Zum Abendbord saßen wir alle von hoff zusammen und Redeten über den Tag und was sonst noch alles so war.

      14.09.2015 von Rinnaja
      Ich hatte sehr viel zu tun so das ich zu Zeit nicht zu kam meine Pferde zu Pflegen. So blieben meine 18 Pferde von mir ungepflegt. Es waren zwar Wolfzeit, Sascha oder andere Leute da die sie Bewegen und Pflegen so ist es nicht aber ich sehnte mich danach auch mal wieder was mit den Tieren zu machen. Heute zwar so ein Tag wo ich nix zu tun hatte und so nahme ich mir meine Pferde nach und nach vor. Zuerst Bewege ich meine Fohlen und Jahrlinge wie Lady Swan, Happy Fantasy, Silver Moonlight,Apres la Pluie und Fashion Girl. Ich machte mit den ein oder anderen Halfter tranig oder Bodenarbeiten oder was sonst noch Putze sie ausgiebig. Als ich damit Pferde war nahme ich mir A King of Magic und Mystic Fabtasy Dahlia vor mit Magig ging ich in der Halle um ein wenig mit ihn an der Dressur zu arbeiten mit Dahlia mache ich das gleiche wenn ich schon mal bei war. Mit Vintage und Behänd o my Life Ritt ich aus damit ich auch nach der ganzen Arbeit die ich hinter mir gelassen habe auch enspannen konnte. Mit fast jeden eine Stunde. Man merkte es mir sehr an das es mir echt gut tat mit meinen Pferden zu Arbeiten. Mit Walking on Sunshine,Sasancho, Herkules und Waking up as a Malik mache ich leichte boden arbeit in unser schön großen halle und lies sie danach frei laufen. Man versteht sich das ich das nach und nach machte da ich ja nicht alle Pferde auf ein mal Reiten Konnte. Zum schluss nahme ich mir die letzen Pferde vor Lucian, sir Fashion, lady fantasy, Lughnasadh und Little Prince die bewegt ich auch noch wenig bevor der Tag zu ende ging und ich mich enspannt vor der tu setzte mit Wolfzeit.

      18.11.2015 von Wolfszeit
      Heute kümmerte ich mich um Rinnajas Pferde. Ich begann damit alle zu füttern und dann die Hengst, Stuten und Fohlen auf die Koppel zu bringen. La Pluie, Sisko und Vintage wurden erst gründlich gepuzt und bekamen etwas Fahrtrainig. Malkin und Macig durften in der Halle frei laufen. Herkules, Sunny, Fashion Girl, Swan, Prince, Lucian, Lugi, Max , Deleihla, Sanacho und Sir bekamen alle eine Dressurlektion, nach dem auch sie gepuzt wurden, was gerade bei Swan lange dauerte da sie sich schön gewälzt hatte. Silver Moonlight und Happy Fantasy übten Halfterführigkeit und Lady Fatasy durfe eine Runde um die Rennbahn drehn. Als alle bewegt waren mistete ich die Boxen aus udn brachte die Pferde zurück in den Stall. zurück im Haus leiß ich mich aufs Sofa fallen und beschloss heute nicht mehr viel zu tun.

      04.01.2016 von Rinnaja
      Es war mal wieder so weit und ich musste mich um meine Pferde Kümmern. Silvester hatte die bande Gut überstanden und sie waren alle Top Fit. Ich hatte mir Zwei Neue Fohlen zugelegt. Ich kümmerte mich erst mal um die zwei Fohlen die bei mir waren Sternschnuppe und Snowhite. Ich Putze die beiden erst mal Richtig sauber bevor ich mit den beiden in die Halle ging. Snowwhite konnte so weit das Fohlen ABC schön und wir waren dabei schön mit der Trensen Arbeit anzufangen. Hingegen zu Sternschnuppe die nur Hufegeben konnte für paar minuten und Halfter tragen konnte und paar schriette lauft. Ich lies sie eine weile in der Reithalle laufen und versuchte beiden was bei zu bringen Spielerich. Als wir Fertig waren durften beide noch ne weile auf die Fohlen weide zu den anderen Pferden auf hof. Ich machte weiter mit Apres La Pluie. Die der cremfarben Stute war ich schon so weit das ich sie Sattelen konnte und mich schön drauf setzten konnte für 1 bis 2 Runden. Bald sollte e Richtig los gehen da sie am 10.01.2013 Endlich 3 Jahre alt wurde. Sie war schon so weit für hier alter was mich Richtig stoltz machte und bald war es so weit das sie an tunieren Teilnehmen konnte und den mal bei der Stutenbuch eintragung mit machen wird. Ich machte Apres La Pluie Fertig und ging mit hier in die Reithalle um sie an der Longe ein wenig auf zu lockern. Naturlich mit Sattl und den gansen recht wa zugehorte. Wir arbeiten am Schritt,Trab und zum Schluss noch am Galopp bis ich sie wieder ab Laufen lies. Später durfte sie noch auf die weide als wir Fertig waren mit alles. Nach einer kleinen affee Pause im Haus mit Wolfzeit und den rest machte ich mich wieder an die Arbeit. die mal mit meinen Araber A King of Magic mit ihn wollte ein wenig an seiner Dressur Arbeiten und so mit ging ich auch mit hin in die Halle. Nach ein paar gründ übungen in alles 3 Gangarten waren wir nach einer Stunde Fertig mit allem und ich konnte ihn zuruck in den Stall zu den anderen Hengsten bringen wo mein Stallbursche auch schon wartet. Ich wechelte paar Worter mit Sascha und machte den weiter mit Behind of my Life und Herkules. Mit den beiden Hengsten machte ich nur leichte Boden Arbeit. wie sonst auch immer Herkules Zeigt mir auch bei der übungen immer wieder das er ein ganzer Mann war und seinen Kopf immer durch setzten wollte.Aber mit ein paar Bestimmen käftigen Worter lief er den Normal. Mit Behind of my Life ging das alles leichter der Gute Junge horte auf wort und machte zu 99% immer das was ich von ihn Wollte. Als ich mit den beiden Hengsten Fertig war machte ich naturlich mit Lady Fantasy, Little Prince und Lucian Weiter. Ich musste sagen Lady Fantasy hatte sich sehr gut raus gemacht seid sie in meinen Besitz war. Sie zeigte zwar immer noch angst gegen über den menschen aber bei mir nicht mehr so konnte ich die Stute ohne Probleme in der Halle reiten und ein paar Dressur übungen durch führen bevor ich mi hier die Galopp runden machte die sie so Liebte. Mit Little Prince hatte ich auch keine Problme er war halt in Kleiner prince und machte immer das was ich wollte ich kannte ihn nicht anderes. So machten wir unser Spring übungen weiter die ihn schön groß Raus gebracht hatten und ich so stoltz auf ihn war. Später war Lucian drane mit ihn machte ich nur boden Arbeit und Zurkus lektion was er sehr gut beherschte er war halt mein kleiner Clow. was er am meisten mochte war Zunge raus strecken und das machte er bei jeder kleinen gelegenheit um ein stuck leckerlie zu bekommen. Aber auch begrüßungen machte er gerne. Als ich nach einer kleinen Mittag Pause wieder in den Stall kam wartet noch 7 Pferde auf mich. Ich dachte nur los gehts und machte mich an Lughnasadh ran. Ich wollte nur mal wieder mit meinen Guten Jungen raus Reiten. Da ich wusste das er das Liebte und ich einfach wieder Zeit mit ihn verbringe wollte. In letzter zeit kamm er zu kurz dabei war er doch mein erstes Pferd im Stall wie Prince. Ich Ritt mit Luigi 2 Stunden durch den Wald über die Felde selber an unser Kleinen See sind wir vorbei gegangen wo wir den pause gemacht hatten. zu Schluss kammen wir noch an dein klein Springplatz vorbei der im Wald extra für unser Reitergof angelegt wurde. Das nutz ich gleich aus weil ich wusste das Luigi gerne Sprang. als wir fertig waren ging wir Richtung hoffe machte meinen großen fertig und machte mich an Mystic Fantasy Dahlia und Sasanacho ran. mit Sascha machte ich nur doppel Logen arbeit und mit Mystic Fantasy Dahliha arbeite ich wenn wenig an hieren Springen. so entschloss ich sie paar mal frei s´springen zu lassen damit ich sehen konnte was wir näste mal aus besehr konnen und üben konnten. als ich auch mit den beiden fertig war machte ich mich an die nästen 3 Pferde ran die waren Sir Fashion,Siski und Waking up as a Malik um walking on Sunshine kümmerte ich mich später. Mit meinen fast 2 Meter hengst Sir Fashion machte ich nur eine kleine gelnade runde bevor ich mich Sisko kümmerte ich micht bevor ich ihn stallte und wenig übrer das gelande in vollen galopp ritt. selbst nach 10 runden hatte er noch lust weiter zu rennen aber ich brachte ihn nach hause weil auch er durch nasst war. Als nästet stand Waking up as a malik auf Program mit ihn machte kleine Dressur Arbeiten was ihn spaß machte bevor ich mit walking on Sunshine Spring übungen machte was sehr witzig war und spaß gemacht hatte da Wolfzeit mir untericht gegeben hatte. weil man leider allein nicht alle Fehler sieht die man machte. Als der Tag Fertig war brachte ich nur noch alle Pferde in den Stall helfte Sascha und Wolfzeit bei Futtern und gingen den in Hause um uns zu enspannen es war ein sehr langer und harter Tag und Morgen fing wieder alles von Voren an.

      28.03.2016 von Rinnaja
      Es wurde wieder Zeit mich um meine 15 Pferde zu kümmern. Ich fing wie immer an alle Pferde auf die Weide zu bringen und mich den nach und nach um die Stalle zu kümmern. Als ich fertig war mit den Stallen und alles wieder an hieren Platz geräumt hatte. Fing ich an nach und nach mich um meine Pferde zu kümmern. Ich fing mit den 15 Pferde an Sasancho, Sir Fashion, Lady Fantasy, Waking up as a Malik, Herkules und Lucian, Mystic Fantasy , Walking on Sunshine, Behind of my Life, Lughnasadh, Little Prince, Apres la Pluie, A King of Maic, Lady Luna Sturmwind. Ich Putze alle Pferde und machte mit manchen Pferden was in der Reithalle, manchen ging ich eine Runde Sparzieren und wieder rum mit anderen machte ich bodenarbeiten. Als ich mit allen Fertig war abend brachte ich sie naturlich alle nach und nach wieder in den stall und gab ihn heu und hier kraftfutter.

      02.05.2016 von Rinnaja
      Ich machte mich Morgen Fertig und ging mit einer Tasse Kaffee rüber zu meinen Pferden. Ich wollte Heute paar Pferde wieder mals Tranieren andere wollte ich nur wieder über Putzen und eine kleine Runde mit denen Laufen. Zu erst Kümmerte ich mich um meine Hengste. Da unter Waren Sasancho,Sir Fashion, Waking up as a Malik,Herkules,Lucian, Behind of my Life, LughnAsh,Little Prince, A King of Magic und zum Schluss Strumwind. Ich hatte schon immer mehr Hengst als Stuten gehabt weil mir hier Carackter sehr geviel und hiere ausdruck schon immer in meinen Augen Starger war. Ich fing an und holte mir einen Hengst nach dem anderen runter. Jeder genoss auf seiner Art die Putz einheiten und die Leckerlies wie streichel ein heiten. Mit ein Paar Hengsten wie Stumwind und A King of Magic machte ich eine kleine Spatzier runde. Mit anderen wieder rum wie Little Prince und Lucian. Arbeite ich ein wenig in der großen reithalle damit sie nicht auser der übung kammen. Als ich mit meinen Hengsten alle Fertig war war der halbe tag schon vorbei. schnell ass ich noch was in unser gemeinschafst Kuchte und machte mit meinen Stuten weiter. Die Stuten waren Lady Luna, Apres la Pluie, Lady Fantasy und zum schluss Mystic Fantasy Dahlia. Ja ich hatte nur 4 Stuten und trotzdem war es eine schöne abwechlung zu meinen Hengst und ich liebe sie jeder einzelde auf hiere weiße. Als es abends war war ich auch fertig mit meinen Stuten so das es nur noch futterung Zeit war. Als auch das erledigt war war ich auch erledigt und viel nur so ins Bett. Morgen wurde der Spaß wieder von vorne beginnen und ich muss sagen ich freue mich sehr drauf.

      12.08.2016 von Rinnaja
      Es war ein schoner Sonniger Tag um mich um meine 12 Pferde zukümmeren.
      Zuerst brachte ich alle raus nach der reihe Little Prince, Sir Fashion, Lughnasadh, Lady Fantasy, Lucian, Rosendaler, Mystic Fantasy Dahlia, apres la Pluie, a king of Magic, Walking on sunshine, Maeyr und Delmara. Als alle draußen waren mache ich in Ruhedie Stall sauber da mein Stall Helfer krank war war ich auf mich allein gestellt. nach paar stunden war auch das alles geschaft undich konnte noch paar kleine sachen machen bevor ich am abend wieder alle rein holen wurde. Leider hatte ich nicht viel Zeit um auch noch paar pferde zu bewegen.

      28.08.2016 von Rinnaja
      Ich war unglaublich heiß und ich hatte alle Pferde auf die weide gebracht um die ganzen Stall sauber zu machen. Ich fing an mich mit den Pferden zukümmeren als ich die stall Fertig hatte. Zu erst nahm ich mir Little Prince zur Brust. Ich holte ihn von der weide und er kam mir schon voller freunde engegen gelaufen. Da er hoffte das ich wieder apfel stück in der Tasche hatte. so wie es auch war. ich streifte ihn das halfter drüber und ging mit ihm zum Putzplatz wo ich alles schon hingeleckt hatte. Zuerst Brustet ich ihn und machte die Hufen Sauber. Bevor ich den Wasserschlau holte um ihn komplett sauber zu machen. er kannte das schon des wegen bliebt er einfach stehen und lies alles über sich ergehen. da es so heiß was wurde er schnell trocknen. So mein gedanke halt. Als ich Fertig was machte ich noch mahne und schweif und schnitt sie zurest so das es Ordenlich aus sah und gab ihn kleinen Eimer voll Fressen. Ich raumte in der zwichen Zeit wieder alles bei Seite und brachte Little Prince wieder auf die Weide.
      Als ich eine Kurze pause gemacht hatte holte ich Sir Fasion von der Weide auch er war erfreud mich zu sehen und in meiner nahe zu sein. Auch mit ihn ging ich zum Putzplatz und Brustet ihn und machte seine Hufen sauber und holte die Trense aus der Sattelkammer und ging mit dem großen ruhen Hengst eine kleine runde im Schritt da es sehr heiß war heute. als wir nach 20 min auf hof wieder angekommen sind stieg ich ab. packte die trense weg und machte auch Sir Fashion nass mit dem schlauch und gab auch ihn was kleines zufressen bevor ich auch ihn wieder auf die weide packte.
      Als nästes holte ich Lughnasadh u Lucian von der weide und brachte naturlich auch die beiden zum Platz umd beide sauber zu machen und nass zu machen. Luigi war nicht so begeistet und versucht wie eine Katze immer wieder weg zu Springen aber später ging es den einiger massen. Lucian endgegen war ne coole socke und blieb stehen und genoss die kalte dusche und dosste auch leicht dabei ein. als fertig war guckte er wie nach dem motto was los schön fertig. Beide machte ich noch mahne und scheif sauber und schitt sie zurecht und den bekammen sie auch hiere eimer voll Fressen bevor es wieder zur weide zuruck ging.
      Als ich was kleines gegessen habe und wieder zu kraften gekommen bin holte ich Lady Fatansy u Rosendaler runter von der Weide und brachte auch sie zum Platz. alle Pferde waren heute mit grundreinigung drane. bei dieser hitz lohnt es sich auch und die Pferde freuden sich auf eine abkühlung glaube ich. Lady Fantasy wurde ich naturlich nicht mit schlauch nass machen da sie sehr schreckhaft und angstig ist.als nahm ich für sie einen eimer und einen schwamm und fing an langsam und vorsichtig sie nass zu machen. zu mein erstauene war sie für hiere verhaltnisse sehr ruhg und blieb stehen. zwar sehr misstrauisch aber sie blieb stehen. als ich fertig war nahm ich mir rosi vor. Rosendaler war auch ne cool socke und so war sie auch schnell fertig und zum abfutteren bereit. danach ging es wieder ab auf die weide zu den anderen stuten.
      Als nästen nahm ich mir Apres la Pluie, Delmara u Walking on Sunshine vor. Alle 3 brachte ich zum Putzpkatz und fing auch gleich an bevor es heute anfing zu regnen. erst brusten den mal wieder hufen und den alle 3 druchwaschen und naturlich schweif und mahne ordenlich schneiden. Als das gemacht war gab ich den 3 Stuten futter und brachte sie auf die weide. es hatte langer gedauert als ich dachte.
      Als nästes holte ich mir Mystic Fantasy Dahlia drane ich brachte sie zum Putz platz brustet sie und machte den rest an hier und machte sie ritt Fertig. auch mit hier machte ich eine 30 min runde im gelande damit sie ein wenig bewegung hat. als wir wieder auf hof angekommen waren machte ich sie auch nass gab hier futter und naturlich wieder auf die weide. meine Pferde waren im sommer ganz zeit auf weide und nur im winter im stall was ich besser finde personlich.
      Zum schluss waren nur noch zwei Hengste drane ein mal A king of Magic u Maeyr. die beiden waren pflege leicht und schnell zu machen. beide wie bei alle anderen werden grünlich geputz und geschaubt und natulich mahne und schweif her gerichtet bevor auch die beiden hier futter bekommen und zuruck auf die wiese durften was den beiden sehr freude.
      Allen in alllen war das ein sehr enspannter tag und ich hatte heute alle meine aufgaben auf hof fertig gebracht was mich sehr freude. mal gucken was morgen mich alles erwartet der gründputz bei mein pferden war drine und ich freude mich sehr das alles geschaft zu haben.

      21.10.2016 von Rinnaja
      Nun warteten 9 Hengst auf mich die auch versorgt werden wollte. Ich ging zu Weide und kontrollierte alle Hengst ich fing an mit Little Prince und ging reihe um immer weiter. mit Sir Fashion,Lughnasadh,Maeyr,Lucian,Don Carlo,A King of Magic,Waking Up As A Malik und zum schluss mit Okoto. Ich guckte mir die weide an und nahm mir nach und nach die Hengst vor. Als ich Fertig war ruhte ich mich aus und brachte mit Sascha 2 rundballen auf die Weide. Es wird auch langsam winter so ging es auch bald für die Hengst auch wieder nacht in die Boxen.

      16.01.2017 von Rinnaja
      Sascha war schon bei den 17 Hengste zu gange um das Futter der Kerle Fertig zu machen und die Boxen sauber zu machen. Ich machte mich auf den weg und begrüßte jenden Hengst einzelt mit ein kleinen Leckerlie ich fing bei. Schneemann, Captain Morgan,Magnus von Störtal, Spencer, Little Prince, Sir Fashion, Lughnasadh, Sunny Boy, Thjalfe van de Jötunheimr, All Hope is Gone, Ceasar, Maeyr, Okoto, DerPhysiker, Lucian, A King of Magic und zum schluss Waking up as a Malik. Als ich mit meinen Morgen retual Fertig war machte ich mich auch an die Arbeit und half Sascha bei Stall. Zuerst ging wir mit den Futter wagen um um jeder der Hengste sein Futter zu geben und sie erst mal ruhg zustellen. Danach machten wir uns ran die Boxen nach und nach aus zumisten. Sascha hat Naturlich schon übung drine und machte seine Arbeit rechtzugi in gegen satz zu mir die sich alle Zeit der Welt lies und zwichen durch mit dem Hengst kuschelte wo ich grade am werke war. Als wir zusammen alles Fertig hatten gings noch schnell raus auf die Paddocks und machten mit unser Arbeits einstellung auch da weiter. Naturlich war auch da Sascha Schnell als ich weil ich mich wieder mals von allen ablenken lies was da grade war. In meinen fals meine Hengste. Um 13uhr war eine kleine Mittags Pause drine als wir danach weiter machten. Jeder hatte sich ein paar Hengst vorgenommen zu bewegen was recht gut Klappte. Ich nahm mir Okoto,Little Prince und Schneemann vor und Sascha nahm sich paar andere Hengste vor. Zuerst machte ich sie naturlich sauber und ging mit jeden einzelden in die halle um sie wenig zu bewegen. Später war ich den auch mit meiner Arbeit Fertig und ich machte das Abend Brot Fertig für die Pferde. Als das auch getahn war ging wieder mals mit denn Futterwagen durch die stallgassen um alle 17 Hunger mauler zu stofen und meinen Letzten rund gang für heute zu machen ob alles okay ist. Ich freu mich schon auf morgen den waren die nästen Hengste dran zum Bewegen.

      27.01.2017 von Rinnaja
      Ich machte mich wie jeden Morgen um 8 Uhr auf den Weg zu den Pferden. Zuerst begrüßte ich meinen Stallbursche Sascha der schon dabei war die Pferdeboxen auszumisten. Ich begab mich danach umgehend in die Futterkammer um das Futter für die Pferde vorzubereiten. Es war wie immer jedes Mal eine Haufen Arbeit die Liste abzuarbeiten aber jedes Pferd brauchte sein eigene Futterrationen die für sie zu zubereiten war. Danach machte ich mich auf dem Weg um jedes Pferd sein Futter zu geben und begrüßte die restlichen Leute die auf dem Hof lebten. Als das getan war heute ich das erste Pferd es war Little Prince. Er begrüßte mich freuen so wie jeden morgen wenn ich bei ihm ankam ich holte ein Apfel Stück aus meiner Tasche und gab ihn es um anschließend sein Halfter rüber zu streifen. Zusammen gingen wir zum Putzplatz wo schon alles bereit stand da ich es vorab schon alles hin gepackt hatte. Ich hole die erste Bürste raus und fing an sein Grauschimmel Fell zu bürsten Little entspannte sich schnell und genoss die Streicheleinheiten die ich mit der Bürste machte. Als ich mit der Bürste fertig war machte ich noch Schweif und Mähne zum guter Schluss waren auch die Hufen dran. Ich packte alles ein um anschließend Sattel und Trense zu holen da ich little Prince noch ein wenig in der Reithalle bewegen wollte. Der graue Hengst ließ sich nicht stören wo ich ihn sattelte auch das Trensen verlief einwandfrei so kann ich little brav artig und total verschmust was er mir diesmal auch zeigte. Anschließend gingen wir zusammen in die große Reithalle die um diese Uhrzeit nicht voll war sondern leer die Reitstunden fing erst viel später an so um 15 Uhr also hatte ich alle Zeit der Welt Little ein wenig zu bewegen. Ich stellte die Steigbügel ein um mich im Sattel zu schwingen. Wie liefen ein paar Minuten im Schritt und machten dabei viele Bahn Bewegungen nach der Aufwärmphasen machten wir uns bereit für den Trab auch hier wechselte ich reichlich ab da mit dem Hengst nicht langweilig wurde er hörte sofort aufs Wort egal was ich ihm sagte und wo lang wir gehen sollten. Little war halt ein totales Verlasspferd mit dem man echt durch dick und dünn gehen konnte zum guter Schluss gab's noch ein paar Runden im Galopp auch hier macht dich ein paar leichte bahnbewegungen. Nach der harten Arbeit im Schritt Trab und Galopp lief ich noch ein wenig entspannt mit little durch die Halle und genoss die Ruhe. Es macht es Spaß ein wenig mit dem Tier zu arbeiten da die harte Arbeit auf dem Hof schon anstrengend genug war auch mit den Kindern nicht dass es mir kein Spaß machen würde nein aber es war halt eine kleine Abwechslung Little blieb ganz entspannt und schnaubte zwischendurch ab ich lobe den Hengst war er alles richtig gemacht hatte. Nach gut zwei Stunden Arbeit in der Halle ging ich mit little wieder zum Putzplatz um ihn ab zu satteln ich holte schnell eine Abschwitzdecke aus der Sattelkammer und brachte Sattel und Trense an ihrem Platz zurück. Zum Schluss gabs noch ein paar Streicheleinheiten und Leckerlies was Prince sehr genoss und er fing auch gleich sich an zu entspannen zu guter Schluss brachte ich den guten Jungs auf dem Paddock zu seinen Spielkameraden. Wo er von der harten Arbeit in der Halle entspannen konnte ich räumte hier und da noch was auf dem Hof auf und machte mich an meiner restlichen Arbeit die noch auf dem Hof auf mich wartete vor die Kinder kamen.

      02.02.2017 von Möhrchen
      Pflegebericht für Rinnajas Zuchthengste
      Früh am Morgen machte ich mich auf den Weg zu Rinnaja. Ich hatte meinen eigenen Hof bereits im Dunkeln auf Vordermann gebracht, denn ich hatte Rinnaja versprochen, sie für einen Tag auf dem Hof zu vertreten und ihre Hengste zu bewegen.
      Als ich auf dem Hof ankam standen die Hengste noch in ihren Boxen. Ich nahm mir einen nach dem anderen vor und brachte sie alle auf die Weide. Dann machte ich mich ans Ausmisten. Etwas über eine Stunde später waren alle Boxen sauber und ich verteilte in jede Box eine Portion Heu und das entsprechende Kraftfutter.
      Auf der Wiese nahm ich zuerst Lucian, A Kind of Magic und Okoto mit, ließ die drei in der Halle frei und ließ sie zuerst etwas frei laufen. Ich brauchte gar nicht viel tun, denn die Hengste fingen von sich aus an, wild zu toben. Nach einiger Zeit legte ich ein paar Stangen auf den Boden und ließ sie ein paar Mal darüber laufen. Nach einer halben Stunde ließ ich sie noch in der Halle wälzen und brachte die drei Hengste dann zurück auf die Wiese.
      Als nächstes war Der Physiker dran. Ich ging mit dem Hengst in die Halle, der die ganzen Zeit wie ein wilder neben mir her tänzelte. Ich ließ ihn in der Halle zuerst frei und er konnte sich einmal ausbocken. Dann nahm ich ihn an die Longe und arbeitete ihn noch eine gute halbe Stunde. Er war sehr flott unterwegs und galoppierte fast ununterbrochen. Aber am Ende wurde er deutlich ruhiger und ich konnte ihn zufrieden zurück auf die Wiese stellen.
      Anschließend longierte ich nacheinander Maeyr, Thjalfe und All Hope is Gone. Alle drei benahmen sich gut und liefen artig an der Longe. Ich baute viele Handwechsel und Tempounterschiede ein und die Hengste kamen etwas ins Schwitzen. Zufrieden brachte ich die drei nach der Einheit wieder auf die Wiese zurück.
      In der Halle baute ich ein paar niedrige Sprünge auf und holte dann nacheinander Waking up as a Malik, Ceasar, Sunny Boy, Magnus und Spencer. Die Ponyhengste ließ ich in der Halle frei und dirigierte sie über die Sprünge. Alle waren mit sehr viel Spaß bei der Sache und ich machte die Sprünge sogar zwischendurch zweimal höher. Am Ende ließ ich sie ohne Sprünge noch ein paar lockere Runden im Trab drehen und sie schnaubten zufrieden ab. Ich ließ sie noch in der Halle wälzen und legte währenddessen eine kleine Pause ein.
      Anschließend holte ich die Kleinen wieder zurück auf die Weide und ging mit Captain Morgan und Schneemann vom Hof. Ich drehte eine Runde mit ihnen im Wald und genoss die schöne Umgebung zur Entspannung. Auch die beiden Hengste schienen sich über den Ausflug zu freuen. Auf einer kleinen Lichtung ließ ich sie etwas Gras fressen, dann machten wir uns auf den Rückweg und ich stellte die beiden zurück auf die Wiese.
      Anschließend machte ich mich wieder ans Longieren. Zuerst war Lughnasadh an der Reihe, dann Sir Fashion und schließlich Little Prince. Alle drei waren artig und fleißig und liefen motiviert über die Stangen. Ich arbeitete alle drei ordentlich, da ich merkte, dass sie auch arbeiten wollten. Sir Fashion forderte mich etwas heraus und zog ein paarmal ordentlich an der Longe, aber am Ende benahm er sich gut und ich beendete die Einheit zufrieden.
      Ich brachte die drei gleich zurück in ihre Boxen und machte mich dann daran, auch die anderen Hengste wieder rein zu holen. Alle machten sich gierig über das Kraftfutter her. Ich schloss den Stall ab und löschte das Licht, dann schrieb ich Rinnaja noch eine SMS, dass alles gut verlaufen war und machte mich todmüde wieder auf den Heimweg.
      |02.02.2017 ©Möhrchen (3524 Zeichen; 610 Wörter)

      19.05.2017 von Rinnaja
      Da ich heute wenig Zeit hatte und keine Termin anstanden wollte ich zu meinen Zweit hof Fahren der ganz in der Nähe war. Ich hatte zwar genug Helfter aber muss mich auch nach den resten da um sehen. Ich guckte zuerst nach meinen 3 Fohlen , Ashinta, Lucifer und Lady Fox. Ich kontrollierte auch gleich neben bei die anderen Stuten, Cheesqueen, Apres la Pluie, Sysahlreuth, Solsikker auch bei den 4 Stuten war alles okay und ich konnte nix besonderes Fest stellen. Also ging weiter auf den Hof rum ich wurde von jeden Herzlich begrüß und man sah das sie froh waren das ich mal wieder vorbei kamm und reinschaute ob alles okay war. Als mein Rund gang auf hof fertig war und ich mit paar Notizen gemacht hatte was alles zu erledigen werden muss. Ging noch bei mein Hengst Vorbei die waren Little Prince,Lucian, Thjalfe de Jötunheimer, Sasancho Kirin, Magnus von Störtal und Der Physiker. Da schien auch alles okay zu sein außer bei Thjalfe de Jötunheimer da sein Sommer Ekzem wieder zu Vorschein kam aber da konnten wir leicht behandelen und sollte kein große Problem sein. Auch bei Magnus wurde die Dämpfikeit wieder schlimmer aber das lag auch wieder rum an der Irren Hitze und den staub drum rum. Alles zum glück nur Kleinigkeiten die ich schnell oder die arbeit auf hof in griff bekommen wurden. Ich sprach mich noch ab mit den Haubtarbeiter auf diesen hof und gab ihn den zettel und sagt ihn das das alles erledigt werden muss. Er nickt nur und so ging ich zu mein Auto und wieder zu anderen Hof zu fahren

      29.07.2017 von Rinnaja
      Ich machte heute einen kurzen aber Ordentlich Rundgang und Kontrollierte alle Pferde.
      Ich fing an mit Happy Fantasy und kontrollierte sie einmal durch bevor sie ihr Futter bekam
      und ich zu Lu´lu´a ging und das selbe machte. Natürlich bekam sie auch was und ich ging anschließen zu Ronja
      und guckte auch bei ihr nach allen nach. Das machte ich bei Kirin,Black Lady Malika from Vegas Magnus von Störtal,Sunny empire, DOO WOP
      Schneemann, Delmara,Venetia,Little Prince,Okoto,Majd,Maeyr,Uschi,LMR Fashion Girl,Chessqueen,Sir Fashion,Lady Fantasy, Piroschka,
      Walking on Sunshine
      und Apres la Pluie. Alle Pferde sahen gesund und munter aus und keiner der Tiere hatte ne wunde die mir sogen bereiten sollte.

      Morgen sollte so oder so der Tierarzt kommen und die Helfte der Pferde Impfen und wurmkur verteilen. Als alle gefuttert hatte und durch war redet
      ich noch kurz mit Sascha um anschließen. Noch mal in die Statd zu fahren und paar sachen zu erledigen.

      14.10.2017 von Rinnja
      Ich mache mich mal wieder auf den Weg zu meinen Pferden.
      Ich wusste zwar das alle gut verogt waren aber denoch wollte ich auch einen Blick drüber werfen.
      Zu erst ging ich zum Offenstall wo meine ganzen Stuten waren und die Fohlen.
      Ich lief über die Weide um den Zaun zu Kontrollieren und die Pferde.
      Mitlerweile waren sie auch in hieren Winterquatier um gezogen damit die Sommerweide sich
      erholen konnte. Die erst Stute die mich Begrüßte war Apres la Pluie mit hieren Fohlen Hengst Lu´lu´a.
      Beiden Sagen sehr gut aus und hatten keine schrwammen oder Verletztungen. Auch Lu´lu´a war groß geworden
      und war gesund und munter wie es sein sollte. Ich streichelte beide noch kurz bevor ich zum den anderen Stute
      ging und da auch Kontrolierte. Baroness of the Guard war den zufallig über meinen Weg gelaufen und ich kontrollierte
      auch sie gleich. Die kleine Maus war Frech wie immer und Stupste mich immer an weil sie wusste das sie immer
      was von mir bekommte. Auch Black Lady und Chessqueen hatten gemerkt das ich auf der Weide war und kammen gleich zu
      mir um hiere belohnung abzuholen wie sie dachten. Naturlich bekammen sie waas und ich kontrollierte auch gleich
      alle 3 auf verletzungen oder auffalligkeiten. Delmara, Fashion Girl,Happy Fantasy, Lady Fantasy, und Malika form Vegas
      Kontrollierte ich beim vorbei Laufen. da sie mehr mit Fressen beschaftig wren als mit allen anderen auf der Welt.
      Piroschka und Ronja hingegen liefen mir wie Hunde mal wieder Hinterher und versuchten noch mehr Leckerlies abzustauben.
      Sunny Empire stand wieder bei hiere Mutter Walking on Sunshine. Aber es sah aus als waren auch die beiden Wohl auf
      und von weiten konnte ich auch da nix vestellen so ging ich weiter zu Uschi und Venetia die beide am rande der Koppel
      standen und hinter Zaun versuchten was leckeres ran zu Fischen aber werder Uschi noch Venetia hatten auffalligkeiten.
      So muss ich auch da nicht hingehen um genau zu kontrollieren. Als fertig war bekammen Ronja u Piroschka noch die restliches
      Leckerlies bevor ich runter lief um auch mir die Hengste in den Paddocks zu Kontrolieren. Doo Wop Spring mir durch hiere
      Frabe auch noch in Auge ich hatte die kleine fast vergessen da sie sehr gut war sich in welchen ecken zu verstecken.
      Auch sie hatte sich gut raus gemacht und ich war langsam echt gespannt wie sie unter dem Sattel machen wurde aber
      das dauerte noch seine Zeit. Bei den Hengsten angekommen begrüßte mit gleich Little Prince u Sir Fashion wie immer
      Das war naturlich gutes Zeichen und ich wusste das es meine Alten Heeren gut ging. Kirin uns Magnus von Störtal waren
      auf den ersten Blick auch okay und so ging ich zu Majd, Meayr und Okoto. Okoto und Meayr Zickten mal wieder rum aber
      das war nix neues für mich nur Majd stand am rande und guckte nur doof was die beiden machen und kam den zu mir um
      gekrault zu werden wie immer. Auch hier nix neues was ich nicht werwarten wurde. zum Schluss noch Schneemann und den war
      Ich hoffentlich durch seid wenig Pferd hatte hatte ich auch eigentlich einen Guten überblick undm her zeit bei allen
      durch zu Kontrolliernen.

      27.12.2017 von Bracelet
      Ranch Zauberwald. Ein wirklich zauberhafter Name für die idyllische Ranch, dich sich im Herzen einer mit weißem Glitter überzogenen, malerischen Landschaf befand. Ich hatte der Stallbesitzerin, einer guten Freundin von mir, zugesichert ihr für die nächsten Wochen ein wenig unter die Arme zu greifen, da es ihr selbst nicht möglich war sich um alle ihre Pferde zu kümmern. Ich hatte jedoch zur Zeit nur wenig zu tun; also machte ich mich auf den Weg.
      Vor Ort angekommen wurde ich sofort herzlich von meiner Freundin begrüßt. Sie zeigte mir mein Zimmer für dich nächsten Tage und führte mich anschließend auf ihrer Ranch umher. Anschließend wurden mir meine Aufgaben genau erklärt. Ich bekam ebenfalls einen liebevoll gestalteten, laminierten Bogen, in welchem alle Pferde mit Bildchen vorgestellt wurden und auf ihre Eigenheiten und Vorlieben eingegangen wurde. Danach musste sich die Besitzerin aber auch schon wieder auf den Weg machen und ich begann sogleich mit meiner Arbeit.
      Am ersten Tag meines Aufenthaltes wollte ich mich erstmal mit allen Pferden bekannt machen, was ich tat, indem ich den Stallburschen half die Pferde raus auf die Koppeln zu bringen und sie gegen Abend wieder rein zu holen. Ebenso half ich beim Füttern und Misten mit.
      Am nächsten Tag beschäftigte ich mich nachdem die meisten Pferde auf der Koppel waren mit Sasancho. Der wunderschöne, gekörte Warmbluthengst hatte heute einen reitfreien Tag, weshalb ich mit ihm nur ein Stück spazieren gehen wollte, damit er sich ausreichend bewegte. Den Rest der Woche standen für ihn einige Longe- und Dressureinheiten auf dem Plan. Heute jedoch durfte er einen ganz entspannten Tag mit mir verbringen. Zuerst wurde er ausgiebig geputzt, was dem Großen sehr gefiel. Danach ging es eine Runde an der Hand mit Halfter um den Hof. Der Elfjährige zeigte sich dabei sehr brav und machte keine Probleme.
      Nachdem Sasancho wieder zurück in seiner Box war holte ich Kirin, Ronja und Black Lady von der Koppel herein, ritt sie ein wenig in der Halle Dressur und brachte sie anschließend wieder nach draußen.
      Dann gab es erstmal einen warmen Tee um mich aufzuwärmen. Gut gewappnet mit dickem Pullover und meiner gemütlichen Winterjacke ging es anschließend wieder nach draußen, wo ich mit der braven Araberstute Malika from Vegas einen genügsamen Schrittausritt im Gelände unternahm. Auch für Magnus von Störtal, Delmara und Schneemann ging es daraufhin im Schritt raus.
      Da mir dabei dann langsam wieder kalt wurde beschloss ich mir ein Pferd für eine anspruchsvollere Dressureinheit auszusuchen. Uschi, die bereits L-Dressur lief, eignete sich dafür besonders gut. Sie zu reiten machte wirklich Spaß, da sie ein unfassbar gehorsames Pferd war, das sehr interessiert an mir zu sein schien. Ihr Ohren zeigten beinahe immer in meine Richtung, was mir ihre andauernde Aufmerksamkeit während des Reitens signalisierte. Sie machte sich wirklich super.
      Nachdem ich mit Uschi fertig war longierte ich Majd, Maeyr und Okto, bevor ich mit dem gekörten Hengst Little Prince und danach auch mit Venetia eine kleine Cavalettieinheit einlegte, wobei beide Pferde sich sehr anstrengen mussten; körperlich und mental.
      Danach ging es für mich erstmal ans Essen und anschließend gab es auch für die Pferde Futter. Dabei griff ich den Stallburschen erneut unter die Arme. LMR Fashion Girl hatte dies scheinbar schon am härtesten von allen erwartet. Die kleine Möchtegernbieberdame knabberte nämlich als ich mit dem Kraftfutter vorbei kam gerade an ihrer Boxentür. Als das Futter dann in ihrem Trog war fiel sie darüber her und schmatze zufrieden guckend. Was ein Hunger!
      Nach meiner kleinen Pause sollte es dann dem Papa des kleinen Vielfrass' an den Leim gehen. Sir Fashion. Ein Hengst, den ich immer schon toll fand. Ja, ich kannte ihn. Schon lange. Er war auf zahlreichen Turnieren gestartet, bei denen ich auch dabei gewesen war und fast immer habe ich gebannt zugesehen wie der Hengst nur so mit Leichtigkeit schwierige Dressurlektionen zeigte oder Sprünge überwand, wo andere Pferde ernsthaft Probleme bekamen. Es war mir wirklich eine Freude das hübsche Pferd am heutigen Tag reiten zu dürfen. Es stand Dressur auf dem Plan und es war ein unglaubliches Gefühl mit dem Schecken über das sandige Parkett der Reithalle zu schweben.
      Anschließend ging ich noch mit Chessqueen und Lady Fantasy spazieren. Dann ging es daran alle Pferde von der Koppel in die Box zu holen, was für mich bedeutete, dass sich mein Tag fast dem Ende zuneigte. Es mangelte mir also wie praktisch immer in meinem Leben an Zeit. 24 Stunden reichten im Umgang mit Pferden einfach nicht. Ich musste mich also reinhängen, wenn ich noch alle übrigen Tierchen bewegen wollten, die für heute auf meinem Plan standen. Gott sei dank war morgen der Bereiter Sascha Cartwright wieder da und ich musste nur die Pferde arbeiten, die Rin geritten wäre und dem Stallpersonal behilflich sein. Für heute ging es nun aber noch mal richtig los. Piroschka, Walking On Sunshine und Aprés La Pluie standen nämlich noch auf dem Plan. Eine der Stuten wollte ich freilaufen lassen. Die anderen Beiden ritt ich an diesem Tag noch.
      Am dritten Tag meines Aufenthaltes ging es wie immer früh aus dem Bett. Bereits um 6 Uhr morgens sprang ich in meine Stallstiefel und machte mich auf den Weg in den Stall, wo schon fleißig gefüttert wurde. Ich brachte inzwischen schon mal die Pferde auf die Wiese, die bereits fertig gefuttert hatten. Die Kleinsten werden die Ersten sein. Hieß es nicht so? So war es zumindest an diesem Morgen, denn DOO WOP, Sunny Empire, Lu'lu'a und Baroness of the Guard waren zuerst fertig, weshalb ich sie paarweise bereits kurz nach 6 auf die Weide ließ. kaum waren sie vom Strick gelassen worden stürmten die kleinen los in das weiße Nass und sprangen fröhlich umher. Es war wirklich spannend den Süßen beim Spielen zuzusehen, weshalb ich ein wenig zu viel Zeit damit verbrachte. Als ich nämlich zurück zum Stall kam war der Bereiter bereits da und putzte fleißig sein Pferd zu Ende.
      Auch ich begann mit dem Putzen. Die Stute mit der Sonderlackierung, Malika from Vegas, war heute meine erste. Mit ihr machte ich heute etwas, was ich mir gestern ausgedacht hatte. Einen ganz besonderen Stangenparcours, den ich noch gestern Abend in der Halle aufgebaut hatte und mit allen Rin-Pferdchen, je nach Ausbildungsstand, durchreiten wollte. Der kleine, große Parcours bestand aus 4 Trabstangen, 3 erhöhte Schrittstangen, zwei Cavalettis am Ende zweier Galoppstangen und ein kleines Stangen-L, was für einige der Pferde ihr erstes zu sein schien. Mit Malika, wie ich sie bereits heute liebevoll nannte, lief das ganze so gut, dass ich das Stangen-L sogar einmal komplett rückwärts durchreiten konnte. Sie machte sich wirklich hervorragend! Aber auch die anderen Pferdchen machten einen wirklich guten Job. Manche mehr als Andere; aber bemüht hatten sich die Hottehüs alle allemal.
      Die kommenden Tage meines Aufenthaltes übernahm ich Rins reiterlichen Aufgaben weiterhin und unterstützte auch sonst alle, wo ich nur konnte und flutsch war mir die Zeit auch schon wieder durch die Finger gerutscht und es ging für mich an die Heimreise. Rin dankte mir und ich dankte ihr, für die tollen Tage und die schönen Momente und Erfahrungen, die mir ihre Pferde geschenkt hatten.
      Besuch auf der Zauberwald Ranch

      Onella, Wanita Ilbis, Baroness of Guard, Ronja, magnus von Störtal, Sunny Empire, Delmara,Black Lady, Little Prince, Sir Fashion,Kirim,Schneemann,Okoto,Majd,maeyr, Uschi, Chessqueen, Lady Fantasy


      Heute ging ich zu einer guten freundin um mich um ihre Pferde zu kümmern den sie war auf einer fortbildung. Der hof beherbigte 18 Pferde darum plante ich den ganzen ein. Tag Es war schönes wetter und ich war guter laune, ich begann mit den 2 fohlen Onella und Wanita ilbis, diese zwei putzte ich und brachte sie auf die weide, da jeder mit der Ausbildung anderst macht wollte ich da nicht hineinfunken. Als die 2 fohlen auf der weide waren kümmerte ich mich um die fellponystute Baroness. Ich putzte die stute sauber legte sattel und zaum auf und klickte die longe ein, da sie relativ jung war wollte ich sie zuerst ablongieren bevor ich aufsaß wenn überhaupt. Im schritt ließ ich sie sich aufwärmen ehe ich sie in den trab trieb. Zuerst duldete ich ihren lockeren Trab aber mit der zeit forderte ich ihr tempo und zu guter letzt musste sie einige runden gallopieren, die junge stute war noch nicht so ganz ausbalanciert aber das wird schon werden da war ich mir sicher nun wechselte ich die seite und ließ auch dort baroness grundgangarten zeigen. Die stute arbeite brav mit. Dann durfte sie auf die weide, nachdem ich ihr zeug verstaut hatte holte ich die quaterstute Ronja aus ihrer box ich putzte sie ausgiebig und machte mit ihr einen kleinen spaziergang um den hof. Die fuchsstute war sehr brav hin und da klaute sie ein paar grasbüschel vom wegrand, richtig verfressen war sie. Nachdem der spaziergang sich schon eine stunde hinauszog liefen wir zurück auf den hof dort brachte ich sie zu baroness auf die weide und holte den isländerhengst Magnus. Den braunen putzte ich und ließ ihn in der halle frei laufen, ich scheuchte den hengst etwas hin und her ehe ich die halle verließ und mir bereits das nächste pferd fertig machte dies war eine groß gewachsene Hannoveranerstute Sunny empire, auf dem Putzplatz benahm sie sich artig, ich sattelte sie auf bandagierte die beine, legte das zaumzeug auf und das halfter damit sie noch am putzplatz stehen konnte und dann fegte ich noch den platz und holte magnus von der halle. Ich ließ ihn auf sein Paddock und holte nun Sunny in der halle angekommen schwang ich mich sanft in den sattel und ritt sie warm. Nachdem die stute warm gelaufen war trieb ich sie in den trab. Die stute war sehr fein zu reiten und ich vergaß fast die zeit. Nach einer guten halben stunde brachte ich die stute auf die weide und holten Delmara Black Lady Uschi chessqueen Lady Fantasy auf die weide die hatten heute frei, es war gerade 13 uhr und ich musste mich beeilen. Ich holte little Prince er durfte in der halle laufen während ich Kirim auf dem Reitplatz ritt. Der Hengst war heute sehr guckig kein wunder er sah die stuten auf der weide. Der mann musste sie doch beobachten, aber er arbeitete trozdem brav mit. Nachdem wir die letzte übung beendet hatte brachte ich ihn auf sein Paddock und holte Prince aus der halle putzte kurz über und auch er durfte noch auf das paddock. Sir Fashion war ein älterer hengst und desshalb durfte er sich ebenfalls in der halle frei bewegen während ich mit schneemann arbeitete. Der Schimmel Drumhorse hengst war gigantisch, ich musste ihn unbedingt einen züchterischen freund empfehlen. Ich sattelte ihn auf und ritt mit ihm ins gellände mit dem weißen hengst fielen wir auf aber dies liesen wir links liegen, Schneemann war wirklich brav nach einer guten stunde kamen wir wieder ich brachte den hengst in die box holte sir fashion und brachte in die box dann lies ich okoto in der halle laufen und majd wollte ich heute longieren. Die hengste waren in guter verfassung, es wurde bald dunkel ich mussste nur noch um maeyr kümmern den wollte ich in die halle laufen lassen, damit ich die anderen dann in die boxen bringen kann. Doch erstmal kümmerte ich mich um majd fertig. Dann holte ich okoto aus der halle schmieß maeyr rein und stapfte zu den paddocks um dort die pferde reinzuholen, dann kam die weiden drann und dann die 2 fohlen. Als letzter holte ich Maeyr von der halle und dann fütterte ich zu abend, fegte den hof und verließ den hof.

      Ich hatte zu Zeit viel um die Ohren.
      Das war auch der grund wieso ich so viele Pferde abgeben hatte.
      Es blieben mir nur noch 9 Pferd und das war schon eine menge in meinen Augen.
      Aber ich konnte mich nicht so einfach trennen von Benjamin, Ronja, Magnus von Störtal,
      Little Prince, Sir Fashion, Lady Fantasy, Kirin, Okoto und zum guter letzt Majd.
      Es waren zwar fast alles Hengst aber zu meinen glück konnte ich eine 4 gruppe haben und
      eine 3 und sie verstanden sich echt super. Meine beiden Stuten standen auf ihre eigenen Weide
      und waren einfach meine Schatze. Na klar konnte ich alle Hengst Kastrieren lassen aber so verdiente
      ich neben bei noch was weil alle 7 nicht von schlechter abstammung kammen.
      Ich hatte so weit Heute früh alles alleine Fertig gemacht und hatte so mit Zeit meine
      Pferde zu beobachten neu tuniere einzutragen und den einen oder anderen einfach mal zu begewegen
      oder einfach mal wieder eine lange ausritt zu machen. Da die lange heiße Sommer Zeit langsam dem ende
      zu geht muss auch meine Pferde wieder alle abend in den Stall/Boxen wo es einfach warmer für sie war.
      Ich weiß das sie echt verwohnt sind aber mir bleibt ja nix mehr anderes als meine 9 Baby. Ich machte meine
      restlich Arbeit weiter bis ich abend mit Sascha alle wieder in die Boxen holte.
      Morgen werde icj zu einer bekannten fahren und mir ihre AMH zucht ansehen und wenig mit ihr reden und den ein
      oder andere Pony schmussen.

      Ein ganz normaler veruckter tag mal wieder auf meinen Hof ich ging zu meinen Pferden um alle
      einmal durch zu Futteren und fing bei Rumkugel an. Es ging weiter mit Miss Mara, Lady Fantasy,
      Little Prince, Kay of Paradise, Sir Fashion, Kirin, Ronja, Majd, Benjamin Magnus von Störtal

      und zum Schluss Okoto. Neben bei machte ich auch gleich einen kleinen Check ob bei den Pferden
      alles okay war bevor ich sie alle auf die jeweilig Weiden brachte und mich an die Arbeit machte
      alle Stalle sauber zu machen ggf auch übertreue. Spater ging noch einen rundgang auf den weiten
      ab mit meinen Stall Helfer um auch da zu gucken ob alles ganz war und ob was repariert werden muss.
      Als das fertig war kummerte ich mich um den rest den hoffes bevor ich abend die Pferde wieder
      rein holte und abend das alles noch mal von vorne los ging was ich am morgen gemacht hatte.
    • Rinnaja
      [​IMG]
      Dressur von A auf L
      Tag 1:
      Rinnaja hatte mich gebeten ihren Anderlusier Hengst im Dressurniveau hoch zu bringen. Wie sie mir gesagt hatte, hat er schon mehrere Preise gewonnen und nun soll er noch besser werden. Also fuhr ich zu ihr. Sie war so nett und ließ mich bei ihr übernachten denn mit einem Tag war die Arbeit nicht getan. Es war noch früh am Vormittag und somit hatte ich genügend Zeit mich auf dem Hof um zu sehen. Rinnaja kam auf mich zu und wieß mich gleich zu Little Prince. Der schöne Hengst guckte aus seiner Box und ich machte ihn mit Rinnaja zusammen fürs reiten fertig. E war wirklich brav, aber ich bemerkte, dass er viel Aufmerksamkeit braucht. "Na du jetzt trainieren wir ein bisschen! Ganz ruhig ich bin schon gespannt was du bis jetzt kannst.", sagte ich zu Prince. Am dem reitplatz stieg ich auf und ritt los. Rinnaja wollte zuschauen und ich wollte auch das sie nachher mal aufsteigt und mit ihm arbeitet. Sie hatte mich informiert das er starken Galopp sowie starken Trab und so schon gut kann. Also befasste ich mich heute mit dem versammeltem Trabund morgen mit dem versammeltem Galopp. Erstmal gingen wir im Schritt in der ganzen Bahn. In den Kurven stellte ich ihn und er machte super mit, deshalb verzichtete ich auf die Gerte. Dann gingen wir in den versammelten Trab über. Dort ritten wir ein paar Bahnfiguren und dann versuchte ich ihn mit Schenkelweichen in die Traversale zu bekommen fürs erste mal machte er es gut. Nach ein paar mal legte mir Rinnaja Cavalettis hin, damit er die Beine hebt. Ich lobte ihn oft, weil er es einfach toll machte. Nun war Rinnaja an der Reihe. Vom Boden aus erklärte ich ihr alles und sie fingen an. Ab und an gab ich ein paar Tipps und auch diesmal brauchten wir keine Gerte. "Fein machst du das Süßer!", sagte sie zu ihm. Nun klappte es fast manchmal machte Prince einen falschen Schritt, aber ansonsten lief es gut. Für heute solle es genug gewesen sein. Wir gingen in den Stall und rieben Prince ab, stellten ihn in die Box und versorgten anschließend alle Pferde. Jetzt war dewr Tag zu Ende und wir gingen zu Bett.

      Tag 2:
      Früh am morgen krähte ein Hahn und ich war wach. Nach einem leckerem Frühstück ging es weiter. Auch heute war Little Prince wieder gut drauf. Ich machte ihn fertig und ging mit ihm diesmal in die Reithalle, weil hier die Buchstaben waren. Heute befassten wir uns mit dem versammeltem Galopp. Eigentlich wir beim L-Niveau ja oft mit Kandarre geritten, aber ich verzichtete drauf. Also stieg ich auf und fing an. Wie gestern ritten wir erst im Schritt und gingen dann nach ein paar Bahnfiguren in den Trab. Jetzt nahm ich die Zügel auf und trieb Prince sachte in den Galopp. Mit Galopphilfen und Schenkelhilfen, brachte ich ihn in den versammelten Galopp. Anfangs war es ganz schön schwer, aber wie heißt es Übung macht den Meister. Also übten und übten wir. Die Cavalettis kamen auch wieder ins Spiel. Auch heute streckte und hob er wieder die Beine. Nach einer kleinen Pause machten wir weiter und weiter. Danach machten wir eine Schlangenlinie und danach sollte Schluss sein.

      Wi gingen wieder in den Stall und ich versorgten ihn. "Hast du heute echt toll gemacht!2,lobte ich Little Prince. Nachdem er wieder in der Box stand, ging ich wieder zu Rinnaja und sagte ihr was sie jetzt mit ihm üben müsse, denn meine Arbeit ist nur ein kleiner Teil zum Erfolg, aber dazu gehört auch noch das üben. In ein paar Wochen sollte ich wieder kommen und ihn nochmals weiterbilden. Rinnaja bedankte sich bei mir und danach fuhr ich wieder nach Hause. Auf dem nach Hauseweg blickte ich zurück auf die Arbeit mit Prince, der sich sooo gut gemacht hatte. Ich war zuversichtlich, dass er es schnell perfekt könne.
      Dressur von L auf M

      Tag 1:
      Nach ein paar Wochen, erfuhr ich von Rinnaja das sie erfolgreich ein Dressurtunier bestritten hatten.
      Und nun sollte ich die beiden für das M- Niveau bereit machen und natürlich willigte ich ein.
      Doch diesmal hatte ich nur einen Tag Zeit, weil zu Hause die Hölle los war. Deshalb erklärte ich Rinnaja den größten Teil und zeigte es ihr mit einem erfahrenem Pferd, denn ich hatte Fatinah mitgenommen. Nach einer langen Begrüßung ging es los, wir machten ie Pferde fertig und gingen auf den Reitplatz.
      Dort zeigte ich Rinnaja wie sie das mit den Schenkeln hingekommt und wie sie Prince stelllen musste. Fatinah war gut drauf und machte alles fein mit.
      Nach der Arbeit brachte ich Fatinah in eine Gastbox und befasste mich anschließend mit Prince und Rin.
      Als erstes nahm ich prince an die Longe, damit Rinnaja ihren Sitz korrigieren kann. Die beiden waren echt ein Dream Team, denn Prince gehorchte Rinnaja ohne Gerte und Sporen. Nun ging es an die harte Arbeit. Alle GGA's im starkem Tempo. Dadurch das Prince schon die Schenkelhilfen und Weichen kannte, war die Arbeit nicht ganz so schwer. Rinnaja musste prince ganz schön zurück halten, damit er nicht in einen normalen Galopp fiel, nach und nach wurde es besser und die anderen Gangarten auch.
      Danach machten wir eine Pause und ließen Prince trinken und etwas entspannen.


      ... am Nachmittag machten wir weiter. Jetzt kamen noch die Seitwertsgänge wie Traversale und Schulterherein. Auch hier zeigte ich ihr mit Prince wie es geht. "Fein machst du das ganz fein!", lobte ich Prince. Danach war Rin wieder dran und sie machte das ech super. Ja klar ab und zu waren kleine Fehler drin, aber mein Gott fürs erste mal war es echt top. In den Ecke stellte Rin prince und dann gab sie ihm die Schenkelhilfen und er begann seitwärts zu gehen und das setzten sie immer weiter fort. Immer beim anreiten der Traversale, stellte sie ihn. Ab und zu lobte Rin Prince, weil er echt super mitmachte. Nach ca. einer Stunde klappte es echt gut und ich versicherte den beiden das sie auch diesesmal gewinnen würde. Am Abend versorgten wir Prince und die anderen Pferde und gingen anschließend ins Haus und quatschten noch kurz. Dann erklärte ich Rin noch woran sie noch üben müssen, danach verabschiedeten wir uns und ich fuhr nach Hause. Es machte echt Spaß im Rinnaja zu arbeiten, weil sie immer zuhört und nicht diskutiert. Mit einem gutem Gewissem fuhr ich nach Hause.
    • Rinnaja
      [​IMG]
      Alles ich über meinen Hof lief mit meinen Hund war es sehr sehr Leise und ruhg geworden. Ich hatte viele Pferde abgeben da ich nicht mehr die Zeit und Kraft hatte mich um alle zu Kümmeren. Es sind nur noch 6 Pferd geblieben dir mir sehr stark an Herzen lagen. 4 Hengst und zwar Little Prince, Benjamin, Magnus von Störtal und natürlich meine Zicke Okotos. Naturlich hatte ich noch 2 Stutuen Small Lady und Ronja behalten auch von denen konnte ich mich einfach nicht Trennen, Ich mache meine Hof runde und Guckte ebend bei den Hengsten nach die zum glück friedlich zusammen stehen konnten und da gab es zu meinen Glück auch kein stress oder streit. Ich fulte das wasser nach und guckte mir alle 4 genau an aber sie waren okay und grüßten mich nur jeder auf ihre eigenen weise. Als ich fertig war machte ich nocht einen kleinen abstecher bei Small Lady u Ronja die beide Ruhg am Heu standen und frassen auch bei den beiden war alles okay so das ich auch ihr wasser nach fuhlte und mich an die Boxen Arbeit machte damit sie alle Heute Nacht wieder in die Boxen konnten.
    • Rinnaja
      [​IMG]
      ich hatte zu zeit eine menge um die ohren gehabt so das ich nicht viel auf meinen hof machen konnte. zum glück waren noch meine helfer da so das die pferd in guten hande waren. ich machte einen kleinen rund gang um mir meine tiere alle einzelt anzusehen und um zu gucken das sie in einen guten zustand sind trotz wenig zeit. bei fashion girl fing ich an und machte bei small lady und sasanchoweiter sie waren alle okay weiter ging es zu rinja, pleasing, okoto,magnus von störtal, little prince, fannani, doo wop und zum schluss benjamin. alle waren in einen top zustand so das ich mir keine sorgen machen muss. naturlich hatte jeder der pferde seine streichel einheiten bekommen und sein leckerlie und konnten weiter pferd sein auf hiere großen weide bis ich wieder mehr zeit hatte um mich um alle meine süßen zu kümmeren.
    • Rinnaja
      [​IMG]
      Es war mal wieder ein ganz entspannter morgen als ich meinen Rundgang über meinen kleinen Pferdehof machte. Ich ging kurz durch die Stallgasse die schön fertig sauber gemacht wurde, und blieb einen Moment lang stehen und geniest die Frische gesäubert Stallgasse. Die nach Frischen Stroh und Heu roch bevor es raus ging auf den Pfaddocks wo die Pferde den Winter über standen.
      Ich machte meinen ganz normalen Rundgang, der auch gleich Zeitig ein Kontrollgang war ob bei meinen Pferden alles okay ist und ob es keine Problem oder sonstiges bei ihnen mir auffiel. Mein erster Stop war bei meinen 3 Stuten (Ronja,Small Lady,Pleasing) ob bei ihnen alles okay war und sie Fit waren. Leider muss ich meinen Hof auf das Minimum Reduzieren da ich selber kaum noch Zeit hatte die Pferd zu bewegen. Aber von manchen konnte ich mich nicht trennen und so mit blieben sie bei mir auf Hof und genossen zu Zeit ihr Pferde leben in vollen zeugen wenn nicht grade ein paar Kinder aus dem Dorf kamen um ein Wenig auf den Reitplatz zu Reiten und mit den Pferden Spazieren gehen wollten. Als ich paar Apfel & Mohren verteilt hatte bei den 3 Stuten ging ich weiter zu der Hengstbande um auch da zu gucken ob alles okay sei. Zum Glück vertrugen sich die Hengst gut so das ich sie zusammen auf einen riesen Paddock stellen konnte so das sie sich immer aus den Weg gehen konnte. Eigentlich war es nur Okoto der mit dem Stress jeden mal anfing aber auch auf horte. Was er mit der zeit gelernt hatte wo er bei mir ist. Magnus von Störtal, Benjamin, Little Prince,Fannani ging es so weit gut als ich sie Streichelte und sie mir genauer an sah. Alle 5 Hengste standen bei Samen und frass das fische Heu was Sascha mein Helfer heute führ extra auf die paddock gebracht hatte. Noch ein Leckerli ihr und da zum Abschluss und so ging wie ich wieder runter von den Pfaddock als ich sah das bei allen alles okay sei. Ich ging gemütlich wieder in Haus und ging meine Häuslichen arbeiten nach.
    • Wolfszeit
      18.03.2020
      Aushilfe auf Ranch Zauberwald
      Heute Unterstütze ich Rinnaja auf ihrem Hof. Als erstes Fütterte ich alle Pferd ich fing an bei Ronja, die Fuchstute wartete schon auf ihr Futter und wieherte mir entgegen. Ich kippte der Futter ihre zwei Schippen Futter in den Trog und fütterte auch den Rest des Stalls. Jule,ein Norikerstute war die letzte die ihr Futter bekam. Danach ging es für die Pferde auf die Weide. Magnus von Störtal, Benjamin, Little Prince und Okto kamen zusammen auf eine Koppel. Pleasing, Jule und Ronja kamen mit den beiden Fohlen Small Lady und Fannani auf die Koppel.
    • Stelli
      Pflegebericht für Rinnajas Pferde

      Am heutigen Tag wurde ich von Rinnaja gefragt, ob ich kurz nach ihren Pferden sehen konnte, solange sie im Urlaub war. Da es kein großer Akt für mich war, machte ich dies natürlich. Um die Mittagszeit fuhr ich los und fand mich eine halbe Stunde später bei Rinnajas Weiden wieder. Zuerst sah ich nach den Stuten von Rinnaja. Auf der großen Koppel mit vielen Bäumen standen Prinzessin Mononoke, Ronja, Small Lady, Pleasing, Jule und Valhalla. Ich ging über die Koppel um nach jedem Schützling zu sehen. Besonders Pleasing, eine Reitponystute, hatte es mir besonders angetan. Als ich bei den Stuten fertig war. Ging ich den kleinen Hügel runter und war fünf Minuten später bei der Koppel, wo sich die Hengste befanden. Auf dieser Koppel stehen Captain Morgan, Magnus von Störtal, Benjamin, Little Prince, Oktoto und Fannani. Auch hier sah ich nach jedem Pferd einzeln. Hier schien ebenfalls alles in bester Ordnung zu sein. Ich hinterließ Rinnaja eine kurze Nachricht auf ihrem Handy, dass es ihrem Pferden gut ging. Zufrieden machte ich mich wieder auf den Weg nach Hause um meine Pferde nun zu versorgen.
    • Wolfszeit
      23.01.2021|Wolfszeit
      Heute sah ich kurz nach Rinnajas Pferden. Als Erstes sah ich nach den drei Fohlen Prinzessin Mononoke, Small Lady und Fannani. Die drei Fohlen waren inzwischen ganz schön groß geworden. Anschließend sah ich nach Ronja und Pleasing. Die beiden Stuten waren zwar aktuell wenig bemuskelt, aber sie standen gut im Futter und sahen zufrieden aus. Als Letztes sah ich auch noch nach Magnus von Störtal, Benjamin, Little Prince und Okto. Auch den vier Hengsten ging es gut. Somit fuhr ich wieder nach Hause.
    Keine Kommentare zum Anzeigen.
  • Album:
    Zauberwald
    Hochgeladen von:
    Rinnaja
    Datum:
    4 Mai 2019
    Klicks:
    205
    Kommentare:
    8

    EXIF Data

    File Size:
    396,1 KB
    Mime Type:
    image/jpeg
    Width:
    960px
    Height:
    640px
     

    Note: EXIF data is stored on valid file types when a photo is uploaded. The photo may have been manipulated since upload (rotated, flipped, cropped etc).

  • [​IMG]
    Von unbekannt
    Von Unbekannt Aus der Unbekannt

    Aus der Enya
    Von Eijil Aus der Maxime

    08.August.2009
    Rasse: Andalusier
    Stockmaß: 169cm
    Deckhaar: Grauschimmel


    Ausgeglichen|Aufmerksam|Ruhig|Verschmust
    Little Prince ist insofern wirklich ein kleiner Prinz, als dass er sich gerne von allen Seite
    verwöhnen lasst. Hier eine Streicheleinheit, dort ein Leckerchen; wenn sich alles um ihn dreht, ist er im siebten Himmel. Gleichzeitig ist er sehr ruhig und genügsam. Die oben genannte Aufmerksamkeit, die er durchaus gerne in Anspruch nimmt und dann auch genießt, braucht er jedoch nicht rund um die Uhr. Sondern er ist auch durchaus zufrieden damit, eine Weile in seiner Box zu stehen, solange nur frisches Heu zum Knabbern da ist.Verschmust ist der Kleine sehr, wann immer du kommst, wird er dir sein Köpfchen, suchend nach deiner streichelnden Hand, entgegenstrecken. Scheu zeigt er dabei keine; er geht mit Mut und einer grozligen - vielleicht etwas zu großen - Portion Neugierde an alle Fremdem Situation


    Besitzer: Rinnaja
    VKR/Ersteller: Occulta


    Schleifenaufstieg Trainingsaufstieg Potential
    Dressur E A L M S S*
    Western E A L
    Springen E A L M S S* S** S***
    Military E A L M
    Galopprennen E A L M
    Distanz E A L
    Fahren E A L M S

    3.Platz 246.Springen
    3.Platz 290.Springen
    2.Platz 36.SySpringen
    1.Platz 68.SySpringen
    3.Platz 70.SySpringen
    2.Platz 71.SySpringen
    3.Platz 73.SySpringen
    2.Platz 251.SySpringen
    3.Platz 277.Western
    3.Platz 280.Western
    1.Platz 267.Dressur
    2.Platz 287.Galopp
    [​IMG]
    HK 470 - Großpferde
    Decktaxe/Leihgebühr: 300J

    Gencode: EE|aa|Gg

    Nachkommen
    1/5
    Small Lady


    Offizieller Hintergrund | PNG | Puzzle-PNG